Nachrichten

Das MH17 Satellitenbild ist ein Fake

Samstag, 15. November 2014 , von Freeman um 08:00

Die westlichen Medien veröffentlichen ein Satellitenfoto in ihren heutigen Ausgaben, dass angeblich den Abschuss von MH17 durch eine MIG-29 zeigen soll. Als Quelle für das Foto werden der amerikanische oder britische Geheimdienst genannt. "Das Foto stamme vermutlich von einem britischen oder US-Spionagesatelliten".


Gleich nach dem ich das Foto analysierte dachte ich, das kann nicht sein, da stimmt was nicht. Denn, der 17. Juli war ein bewölkter Tag ohne Bodensicht an der Absturzstelle. Dann kommt die MIG von rechts und nicht von links. Tatsächlich, bei genaueren Hinschauen sieht man, es ist eine Fotomontage. Wer immer diese Aufnahme zusammengebastelt hat, nahm eine Google Earth Aufnahme von der Gegend um Donbass und platzierte eine Boeing und eine MIG hinein.

Im Foto welches um die Welt geht sieht man einen See mit Wolken darüber (rot eingekreist):

klick drauf für grösser

Dieser See mit dem gleichen Wolkenbild sieht man auf Google Earth in einer Aufnahme vom 17. September 2011:

klick drauf für grösser

Es ist unmöglich, dass exakt die selbe Wolkenformation an zwei verschiedenen Tagen über den See entsteht. Die Aufnahmen liegen drei Jahre auseinander. Ausserdem zeigt die Aufnahme praktisch einen wolkenlosen Himmel, was nicht dem Wetter am Absturztag entspricht. Die MIG befindet sich auch auf der falschen Seite. Damit ist bewiesen, das Foto ist eine Montage von mehreren Bildern und nicht echt.

Wer steckt dahinter? Die Meldung, das Foto stammt von westlichen Geheimdiensten, kann durchaus stimmen. Motiv? Es dient zur Diskreditierung von Russland und auch der alternativen Medien die darauf reinfallen. Das typische Vorgehen der Geheimdienste mit Desinformation, wie bei 9/11 mit dem "no plane". Ist alles Teil des Informationskrieges.

Damit will man auch die Menschen über was ich im vorhergehenden Artikel aufgezeigt habe verunsichern. Die Radarbilder und auch die Einschusslöcher zeigen nämlich, der Kampfjet kam von links auf die Boeing 777 zu.

Das folgende GIF blendet die beiden Aufnahmen übereinander und man sieht, die Wolken sind exakt gleich. Also ist das Foto ein Fake:

Simple, Free Image and File Hosting at MediaFire

-------------------------

Hier das echte "echte" Foto. Der Nazi-Kollaborateur Stepan Bandera in einer Reichsflugscheibe der Wehrmacht aus dem II. Weltkrieg schiesst die Boeing 777 von Flug MH17 ab (lach):


-------------------------

Weisheit des Tages: Ist Google ein Mann oder eine Frau? Offensichtlich eine Frau, denn sie lässt dich keinen Satz beenden, ohne dir Wörter in den Mund zu legen.

insgesamt 23 Kommentare:

  1. saratoga777 sagt:

    Warum diskreditiert es Russland?

    Weil die Leute dann denken, Russland müsse im Unrecht sein, weil Russland sonst überhaupt keinen Grund hätte eine Fälschung zu machen. Wer im Recht ist, der braucht nichts zu fälschen.

    Die hoch kriminellen verlogenen verfassungsfeindlichen Geheimdienste im Westen könnten durchaus auch eine überzeugende Fälschung machen, aber hier hat man absichtlich gepfuscht, weil man ja will, dass die Fälschung auffliegt.

    Schon als ich dieses Bild bei der Mail Online gesehen habe, dachte ich mir, dass da etwas nicht stimmen kann, weil die verlogene die Wahrheit hassende Westpresse bisher ja nie etwas veröffentlicht hat, das die russische Sichtweise gestützt hat. Warum sollten sie ein solches Bild nun also auf einmal publik machen?

    Wenn das Bild Russland wirklich entlasten würde, dann hätte man es niemals publiziert, woraus man nur schlussfolgern kann, dass es sich um eine Falle handeln muss.

    Wenn Putin schlau ist, dann wird er jetzt weltweit verkünden das Bild sei ein Fake westlicher Geheimdienste und man habe solche Fälschungen nicht nötig, weil man im Recht sei.

    Wer die Wahrheit spricht, der braucht kein Fälscher zu sein, nur der Lügner liebt Fälschungen.

    So gesehen war es natürlich ausserordentlich hilfreich, dass die Mail Online das Bild nicht wie üblich zensiert hat.

  1. m. sagt:

    ARD ZDF Deutschlandradio kann man auf der Politischen Schiene einfach nicht mehr ernst nehmen.

  1. @ saratoge777

    Die Diskreditierung besteht darin, weil unsere Medien behaupten, das russische Staatsmedien dieses Bild veröffentlicht haben und sich darauf stützen.Wenn das stimmt, dann ist Russland darauf reingefallen.

  1. Da hast Du wieder den Frieden gerettet mit der Aufdeckung der plumpen Fälschung. Deshalb ist Deine Arbeit so wichtig.
    Wer braucht schon die Geheimdienste, die Lügen mit Fälschungen als Beweise zum Begehen von Völkermord rechtfertigen. So unmoralisch wie überflüssig sind sie. Genauso unmoralisch kommen die Medien daher, die solche Fälschungen für ihren über Leichen gehenden Sensationsjournalismus benutzen. Die Blöd konnte sich bis heute nicht für ihre unpassende und beleidigende Berichterstattung entschuldigen.

  1. cyrixah sagt:

    noch ein Aspekt:
    Satelliten die solche Aufnahmen machen bewegen sich mindestens in 600km Höhe oder höher. Ein Flugzeug mit 65m Länge und höchstens 10km Flughöhe sollte auf einem Satellitenbild maximal das 1,7 fache seiner Länge auf dem Boden bedecken, also 110m. Das Flugzeug auf den Bildern hier bedeckt aber eine Länge von 4,5 km. Um diese Aufnahme wie sie ist zu machen, müsste der Satellit sich in 15 km Höhe bewegen.

  1. nadann sagt:

    Hallo Freeman,

    da gibt es noch weitere Unstimmigkeiten im Bild, wie falsche Position des Fliegers (der Flughafen von Donetsk ist unter dem Flieger deutlich zu erkennen auf dem hochaufgelösten Bild, etwa südwestlich vom Flieger, das stimmt nicht mit den offiziellen Flugradaraufnahmen der Flugroute sowohl der russischen Regierung als auch der niederländischen Ermittlungsbehörde überein), die Proportionen des Fliegers zum Erdboden stimmen nicht, es scheint sich auch eher um eine Boeing 767 statt 777 zu handeln, der Schriftzug "Malaysian Air" auf dem Flieger sitzt zu weit vorne vor dem Rumpf-Flächenübergang, es gibt zwei verschiedene Schattenwürfe, was physikalisch unmöglich ist und das allerplumpeste an dieser Fälschung ist der Abschusswinkel der angeblichen Rakete bzw. der Winkel des Kampfflugzeugs.

    Hier das hochaufgelöste Bild:
    http://obkon.ucoz.com/_fr/14/0162309.jpg

    Kurzum: das Bild ist eine sehr dümmliche Fälschung.

  1. Das dieses Foto eine Fälschung ist steht ausser Frage. Interessant wäre nur welcher russische Staatssender das ausgestrahlt haben soll und ob es dafür Beweise gibt? Dann könnte man weiter nach dem Urheber dieses Fotos recherchieren.

  1. Der G20 beginnt in Brisbane und das Thema des Flugzeugabschusses über der Ukraine wurde schon im Vorwege von dem australischen Ministerpräsidenten Abott auf dem APEC Treffen in China in recht unangemessener Weise angesprochen. Den amerikanischen Vasallen darf kein Thema zu dümmlich sein, als das es nicht für einen Angriff gegen den zurzeit sehr starken russischen Präsidenten Putin genutzt werden könnte. Da sich praktischerweise auch die BRICS-Staaten am gleichen Ort treffen, wird die Situation für die selbsternannte Weltpolizei immer schwieriger. Dies sich gut entwickelnde System besitzt nun einmal eine große Anziehungskraft und wird auch unter den G 20 Teilnehmern zu interessanten Überlegungen führen.
    Ich bin sehr gespannt, wann sich die Aktivitäten der deutschen Unternehmer und ihrer Verbände so stark auswirken, dass wir einen Politikwechsel und damit verbunden auch einen Kanzlerwechsel erleben dürfen. Die "Aufräumarbeiten" werden gewaltig sein und uns auf eine Weise weiterbringen, auf die wir zurzeit nur hoffen können

  1. Eine Tat unter vielen: Die Diskreditierung Russlands durch einen gefakten "Fake" ist eine weitere klare Kampfansage an RU seitens der Nomenklatur der USRAHELLiSCHEN Oligarchen.

    So wie die U-Boot-Geschichte plötzlich dadurch definitiv "wahr" gemacht wird, weil man die Quelle der Erkenntnisse nicht mehr mitteilen könne, weil diese zu geheim ist und den Russen die Technik verraten würde - und ausserdem sei es ein kleines U-Boot gewesen.

    Und die immer wieder eingewanderten Panzer in die Ukraine - und was kommt als Nächstes? So im 2 Tages-Rhythmus oder etwas grösseres Neues so alle Woche mal, damit die miese, braune Brühe am Köcheln gehalten wird. Wer schreibt das Drehbuch? Wer speist die Meldungen ein?
    Warum kommen die Ratten nicht aus dem Gullideckel hochgekrochen und sagen, da machen wir nicht mehr mit? Hallo, Du da! Nur Mut!

    Die heutigen Kriegserklärungen kommen eben nicht mehr mit diplomatischen Depeschen, sondern über die Medien und aus dem Teleprompter - dazu braucht man entweder einen bu(r)shikosen Schauspieler, einen glaubensgeläuterten Cowboyidioten oder eine Äffchenmarionette.

    Der Winter kommt leider näher - der globale!!

    Und wenn ichs auch nicht besser wüsste, würd ich trotzdem noch ein Apfelbäumchen pflanzen... - und seis nur wegen der guten Äste...

  1. @Oh MEDIENKRITIKER, dann rescherschier mal schön - glaubst du wirklich, du kommst auf die Quelle?? Vertane Zeit. Das wissen ja nicht mal die RUSSEN - oder sie lassen ihre Maulwürfe geschützt. Das Schachspiel läuft..

  1. Ray sagt:

    Ich hoffe, nein ich bete, dass Putin wirklich der intelligente Stratege ist, für den ich ihn halte. Vor allem dass der geoökonomische Atem lang und das Atomwaffenarsenal auf Vordermann ist. Schließlich verdanken wir dem atomaren Vernichtungspotenzial Russlands immerhin knapp 70 Jahre kontinentalen Frieden (mit Ausnahme der Balkankriege...). Ja, meine Ansicht ist in der Tat hochzynisch. Aber leider setze ich wenig auf den politisch-ökonomischen Verstand der Politamateure. Es ist schon eine Krux: Homo Sapiens fliegt zum Mond, Homo Sapiens pfuscht in der DNA rum, Homo Sapiens gelingt bereits Beam-me-up Scotty auf subatomarer Ebene, aber hinsichtlich der sozial-ökonomischen Balance sitzen wir heuer nach wie vor auf Bäumen.

  1. littledevil sagt:

    Das Foto wurde schon im Oktober in einem russischen Forum gepostet: http://obkon.ucoz.com/forum/59-1403-1#6869

    Das russische Staatsfernsehen hat es als authentisch eingestuft und erst dann haben unsere Medien mit
    entsprechenden Verweisen aufgegriffen:

    https://www.1tv.ru/news/leontiev/271824

    Bellingcat, die übrigens eine sehr ineteressante Indizienkette zum Abschuss veröffentlicht haben, waren eine der
    ersten die den Fake erkannt haben.

  1. freethinker sagt:

    Kommt die schlecht gefälschte Aufnahme nun aus dem Pentagon, oder einer US-amerikanischen Marketingfirma oder von der Natopropagandaabteilung in Brüssel? OK, ist ein- und derselbe Lügenhaufen.
    Gut, dass man die US-Kriegstreiber immer wieder überführen kann, bei ihren Versuchen noch mehr Feuer zu legen und noch verheerendere Kriege zu erzeugen. Die US-hörigen Verräter der europäischen Regierungen eingeschlossen.

  1. m. sagt:

    Hochstämmer, lies mal da

    "Sehr geehrte Damen und Herren,
    hiermit erhebe ich gem. § 15 DRadio-Staatsvertrag Beschwerde wegen objektiv falscher, agitatorischer und kriegshetzerischer Ausführungen in der Sendung
    Russische Kampfjets über Europa....

    In dem Beitrag behauptete der Autor wiederholt und wahrheitswidrig, russische Kampfflugzeuge hätten am Vortag, 29. 10., die Lufträume anderer europäischer Staaten verletzt und außerdem die Zivilluftfahrt gefährdet. Die NATO habe russische Luftraumverletzungen „in nie dagewesenem Umfang“ registriert.
    Zwei der vielen Falschaussagen seien hier im Wortlaut wiedergegeben:"

    http://www.hintergrund.de/201411063307/kurzmeldungen/aktuell1/agitatorisch-kriegshetzerisch.html

  1. freethinker sagt:

    Leute, die sich mit dem Absturz beschäftigt haben, wissen warum die USA die Aufklärung verhindert:
    http://german.ruvr.ru/news/2014_11_15/Moskau-USA-bremsen-vermutlich-Ermittlung-zum-Boeing-Absturz-4895/

  1. Die Story wurde vom staatlichen Sender Pervij Kanal verbreitet:
    http://www.1tv.ru/news/leontiev/271824

    Für den Fall, daß das Video nicht mehr aufzurufen ist, gibt es hier eine Kopie:
    http://www.youtube.com/watch?v=xhVbgWEvheQ

    Laut TASS habe Ivan Andriyevsky, Vizepräsident der "Vereinigung russischer Ingenieure" (jener Vereinigung die Ukraine des Abschusses beschuldigt) das Bild "sorgfältig analysiert und konnte keinerlei Anzeichen auf eine Fälschung finden".
    http://en.itar-tass.com/world/759835


  1. Allein die Schlagzeile "Bilder >>>SOLLEN<<< Abschuss zeigen" ist eine Alibi-Behauptung, um mit dieser Behauptung nicht antastbar zu sein. Streng genommen ist diese Aussage nicht mal eine Lüge.

    Hätte man echte Beweise, müsste es heißen: "Bilder >>>ZEIGEN<<< Abschuss".

    Gut, in diesem speziellen Fall sollte es sogar eine offensichtliche Lüge sein - eine Falle, in die die russichen Medien tappen sollten. Daß sie hinein getappt sind ist aber nicht schlimm. Die Reingelegten sind ja nun schlauer und könnten jetzt offen fragen, was dieser Quatsch denn soll. Sowie der ganze andere Quatsch, wo kein einziger Beweis genannt wird.

    PS:
    Alibi-Formulierungen tauchen immer wieder auf (z.B. "Der MUTMASSLICHE Täter..." etc.).

    Mit solchen Formulierungen werden Tatsachen suggeriert - leider funktioniert das sogar.

    Welches Regime hat solche Methoden nötig?

  1. Johann Wirch sagt:

    Hallo, ich habe dies selber nochmal überprüft und da gibt es tatsächlich verblüffende Ähnlichkeit in den Wolken. Habe hierzu eine GIF-Animation erstellt (siehe Link):
    http://www.mediafire.com/view/2qegc8mxao7aioz/Boaing-777_Flug_MH17_Satellitenaufnahme_14.11.2014_Fälschung.gif

  1. Dafür ist jetzt aufgeflogen, dass der junge Retter seiner kleinen Schwester ein echtes Fake-Video war. Lief am selben Tag auf allen BRD-Kanälen.

    http://www.bbc.com/news/blogs-trending-30057401

  1. Padavan sagt:

    Hey,
    ich verstehe das jetzt nicht ganz in der Bild wird doch geschrieben das Bild kommt von den Russen und soll ein ukrainisches Flugzeug zeigen das die Boing abschießt, da steht nicht dass das Foto eine MIG zeigt. Oder versteh ich da was falsch?
    So ein Artikel steht nämlich auch bei uns im Standard.
    Kann mir das wer erklären.

  1. freethinker sagt:

    Ja, die Amerikaner haben geputscht in der Ukraine, mit Hilfe von Merkel und anderen Verrätern am europäischen und amerikanischen Volk. Und offensichtlich haben sie sogar ein Zivilflugzeug abschießen lassen.
    Die Beschuldigung damit hätte die russische Regierung etwas zu tun ist unverschämt, dreist und dumm, eben so, wie sich diese Kriegstreiber ständig verhalten:
    https://www.youtube.com/watch?v=J8xVgD78eVY

  1. freethinker sagt:

    Die USA weigern sich bei der Aufklärung der Absturzursache von MH17 mitzuhelfen.
    http://de.ria.ru/politics/20141118/270024407.html

  1. Johann Wirch sagt:

    Hallo, falls es noch jemanden interessiert, hier der älteste Beitrag (15.10.2014) zur Fake-Sattelitenaufnahme:
    http://obkon.ucoz.com/forum/59-1403-1#6869