Nachrichten

Niederländer machen was die Deutschen nicht können

Sonntag, 23. November 2014 , von Freeman um 18:00

Die Zentralbank der Niederlande hat im Geheimen einen grossen Teil des Goldbestandes von New York nach Amsterdam gebracht. Insgesamt wurden 122,5 Tonnen im Wert von ca. 5 Milliarden Dollar mit Schiffen in einer Militäroperation die über Monate dauerte zurücktransportiert. Laut einer Verlautbarung der Zentralbank vom 21. November wurde entschieden, die Goldreserven ausgeglichener an den verschiedenen Lagerorten zu verteilen. Bisher waren nur 11 Prozent in Amsterdam, 51 Prozent bei der Fed in New York, 20 Prozent in Kanada und 18 Prozent bei der Bank of England. Durch das Rückholprogramm sind jetzt neu jeweils 31 Prozent in Amsterdam und New York. Die Mengen in Ottawa und London bleiben unverändert.

Ein Goldtransport unterwegs auf der A9 vom
Marinehafen Den Helder nach Amsterdam

Laut neuesten Daten der World Gold Council besitzen die Niederlande 612,5 Tonnen an Gold im Wert von 23,5 Milliarden Dollar, was ca. 50 Prozent der gesamten Reserven ausmacht. Interessant ist die Frage, warum die Niederländer es schaffen eine grosse Menge an Gold aus New York zu repatriieren, aber die Deutsche Bundesbank kann das nicht? Zur Erinnerung, aufgrund politischen Drucks entschloss sich die Bundesbank Anfang 2013 das Goldlagerkonzept zu überarbeiten. Es hiess, künftig soll die Hälfte der Goldreserven im Inland lagern. Daraus ist aber bis heute nichts geworden.

Die Hälfte der rund 3400 Tonnen schweren deutschen Goldreserven sollten durch eine schrittweise Umschichtung der Barren aus Tresoren der amerikanischen Notenbank Federal Reserve in New York nach Frankfurt kommen. Bundesbank-Vorstand Thiele verkündet 2012, es sei geplant pro Jahr 50 Tonnen nach Frankfurt zu holen, was sagenhafte 34 Jahre dauern würde. In den ersten 12 Monaten sind aber nur 5 Tonnen aus New York angekommen. Laut Medien liegt der Grund daran: "Die relativ geringen Mengen erklärt die Bundesbank mit dem anfangs hohen logistischen Aufwand und den umfassenden Sicherheitsvorkehrungen."

Zum Vergleich: Venezuela schaffte es in zwei Monaten, seine gesamten Goldreserven in Höhe von ca. 160 Tonnen aus den USA abzutransportieren. Die Ausrede die man aus Frankfurt hörte, der Transport wäre logistisch schwierig, ist eine Lüge wie wir sehen.

Nachdem die Bundesbank bisher nur armselige 5 Tonnen zurückholen konnte, heisst es jetzt aus Berlin, Deutschland hat offenbar die Absicht ganz aufgegeben, seine Goldreserven aus den USA zu repatriieren. Sie wären dort gut aufgehoben, sagte ein Sprecher von Merkel. "Bei objektiver Betrachtung besteht keinerlei Veranlassung, Misstrauen zu hegen", meint der haushaltspolitische Sprecher der Unionsfraktion Norbert Barthle. "Die Amerikaner passen auf unser Gold gut auf." Und der stellvertretende SPD-Fraktionsvize Carsten Schneider erklärte: "Die SPD hat volles Vertrauen in die Kontrolle der Bundesbank über die Goldreserven."

Ich kann mir einige Gründe vorstellen, warum die Deutschen es nicht schaffen ihren Goldschatz von den Amis zu holen und jetzt sagen, er wäre bei der Fed gut aufgehoben. Erstens, die 1700 Tonnen gibt es gar nicht mehr, sind schon lange von der Fed verkauft worden. Zweitens, das Merkel-Regime wird erpresst und muss den Mund halten. Genau wie die Marionetten in Berlin nichts gegen die NSA-Spionage unternehmen, tun sie auch nichts gegen den Raub des Goldbestandes durch die Amerikaner. Sie führen auch den Befehl Washingtons aus, Sanktionen gegen Russland zu verhängen, obwohl es der deutschen Wirtschaft erheblich schadet.

Ich frage mich, wie lange wollen die Deutschen noch Merkel dulden, die offensichtlich handlungsunfähig und nur eine Puppe ist? Wie lange wollen sie noch eine besetzte Kolonie Washingtons sein? Haben sie überhaupt keine Selbstachtung mehr?

Ich habe einige Freunde in Amsterdam gefragt, warum sie meinen, dass die Niederlande 122 Tonnen aus New York zurückholen konnte und die Deutschen nur armselige 5 Tonnen. Die Antwort hat mich überrascht. Es wäre Schweigegeld für den MH17 Abschuss!

Wie wir wissen, führen die Niederländer die Untersuchung in den Absturz der Boeing 777 von Malaysia Airlines vom 17. Juli 2014 über der Ukraine. Meine Freunde sagen, für sie ist klar, die Zentralbank der Niederlande hat das Gold nur deshalb bekommen, damit die Untersuchungskommission nicht zum Schluss kommt und verkündet, Kiew hat MH17 abgeschossen. Umgekehrt haben die Niederländer die Möglichkeit gesehen, durch ihr Schweigen über den wahren Täter des Abschusses von MH17 an ihr Gold zu kommen, was sonst nicht möglich wäre und wie gesagt nicht mal Deutschland schafft.

Dies erklärt auch warum das niederländische Justitzministerium sich weigert die Details der Vereinbarung über die Untersuchung des Joint Investigation Team (JIT) in den Absturz bekannt zu geben. Das JIT besteht aus vier Ländern - Niederlande, Belgien, Australien und die Ukraine - aber nicht Malaysia als Land mit der betroffenen Airline. Im Dokument steht, wenn eines der vier Länder der Meinung ist, die Beweise könnten belastend sein, dann kann das Land die Veröffentlichung verbieten.

Wie kann man die Untersuchung in den Absturz von MH17 überhaupt "unabhängig" nennen, wenn die Untersuchung von der NATO durchgeführt wird, ausgerechnet die Ukraine als möglicher Täter des Abschusses bei der Untersuchung teilnehmen darf, aber Malaysia als Eigentümer des Flugzeuges die Teilnahme verweigert wird? Kiew hat bisher überhaupt nichts getan, um der niederländischen Kommission bei der Untersuchung zu helfen.

Und weil ich gerade Kiew erwähne, der Chef der ukrainischen Zentralbank hat vor wenigen Tagen vor der Presse gesagt, fast das ganze Gold des Landes ist verschwunden, gibt es nicht mehr. Damit wird mein Artikel vom 8. März bestätigt: "Goldreserve der Ukraine bereits ausser Landes?" Kurz nach dem Putsch haben die Amerikaner 36 Tonnen Gold der Ukraine in einer Nacht und Nebelaktion gestohlen und per Flugzeug abtransportiert.

Der Chef der ukrainischen Zentralbank machte im TV ein erstaunliches Eingeständnis: "In den Tresoren der Zentralbank gibt es fast kein Gold mehr. Es gibt nur noch einen kleinen Betrag an Gold, aber es ist nur 1 Prozent der Reserven."



Ich finde, alle oben genannten Informationen sollten die Wähler in der Schweiz wissen, bevor sie ihre Stimme am kommenden Sonntag zur Goldinitiative abgeben. Was mit dem Goldreserven weltweit passiert ist ein riesiges Verbrechen, eine Vertuschung und Verarsche. Der Grund warum die Zentralbänker und ihre hörigen Medien so gegen eine Rückholung ins Land sind liegt daran, das Gold ist schon längst an andere verkauft worden, besteht nur noch auf dem Papier.

Wie ich im vorhergehenden Artikel sagte, die Goldreserven im Ausland aufzubewahren ist genau so idiotisch wie wenn die Armee ihre Waffen im Ausland lagert!

----------------------------------

Aufnahmen über die Demonstration der Blockupy-Bewegung vor der neuen Zentrale der EZB in Frankfurt am vergangenen Samstag. Einige Demonstranten drangen auf das Gelände und die Polizei setzte Tränengas ein:




insgesamt 13 Kommentare:

  1. Le Doc sagt:

    Das dt. Gold konnte noch nichteinmal gezeigt werden. Ukrainisches Gold verschwindet, und voila, die Niederlande bekommt ihr Gold. Ein Schelm wer denkt die USA wären Gold liquide..... die Schweiz wird m.E. leider scheitern, ob so oder so denn wo kein Gold ist kann auch keines geholt werden...

  1. freethinker sagt:

    Wie kann man nur seine Goldschätze anderen anvertrauen. Dafür fehlt mir völlig jeder Sinn für.
    Wenn ich z.B. Gold gekauft habe und dieses Gold einen wesentlichen Bestandteil meines Vermögens ausmacht, bringen ich es doch auch nicht zu einem Bekannten, damit er es für mich verwahrt.
    Insbesondere dann nicht, wenn ich weiß, was er für ein Halunke ist, wie es ja nachweislich der Fall ist, bei diesen Verbrecherstaaten England, USA ... .

  1. Eveline sagt:

    Bleibt für mich die auch die Frage, womit könnte Frau Merkel, im Grunde alle Bundeskanzler erpresst werden, worden sein?
    Was wäre so ungeheuerlich, was wir noch nicht - selbst - verschwörungstheoretisch wüßten?

    Die Deutschen sollen alle vernichtet werden, da waren sich ja alle Kriegführenden Parteien bis 46 , 47 einig. Siehe auch Rheinlandwiesen.

    Ich war damals 10 Jahre, als wir im Deutschunterricht erfuhren, von den unglaublich geplanten Zwangssterilisationen deutscher Frauen...... geplant von den dicken fetten Männern.

    Ich kann mir gut vorstellen, dieser Plan ist nicht aufgegeben, auch wenn ein Stalin später milde daherkam.

    Ich bin äußerst Mißtrauisch, der elitären Pläne. Aller Pläne.

    Denn wie heißt es immer wieder landauf, landab : keine Lüge kann grob genug sein.

  1. Unsere "Freunde" passen doch super darauf auf. Kein Grund zur Sorge...

    Danke Freeman, dass du den Deutschen die Augen öffnest.
    So eine Schande hat kein Land verdient. Machst du das aus Gutmütigkeit oder tust du das, weil du die Deutschen brauchst, damit sich etwas ändert?
    Ich merke oft, dass du v.A. Deutsche ansprichst.
    Wahrscheinlich machst du es weil dieses BRD-Deutschen Pack auch einfach so extrem beeinflusst ist. Naja. Jedenfalls ist es das Richtige. Und ich bin dir zu Dank verpflichtet.

  1. saratoga777 sagt:

    Es wird von den korrupten Politmarionetten bei uns ja gerne behauptet, im Krisenfall, wenn man das Gold brauche, dann könne man es ja schnell zurückholen, aber gerade im Krisenfall ist das eben nicht möglich, denn gerade in einer Krise werden die USA Kapitalexportkontrollen verhängen, gerade in der Krise werden die USA das Gold selbst brauchen zur Schaffung einer neuen Gold gedeckten Währung, zum Beispiel für den Amero.

    Wenn die deutschen Polit-Marionetten es nicht einmal jetzt schaffen ihr Eigentum zurückzuholen, dann werden sie es in einer Krise erst recht nicht schaffen. Sagen wir es deutlich: Die Merkel ist eine Stadthalterin des neuen römischen Imperiums in Washington DC, und der Goldschatz der Deutschen ist der Tribut, den sie untertänig an ihre transatlantischen Herren und Meister entrichten müssen.

    Man könnte auch argumentieren, sie schafften es eben nicht ihr Gold zu repatriieren, weil wir uns bereits jetzt in einer akuten Krise befinden, aber aus marktpsychologischen Gründen, weil man einen Bankrun verhindern will, der die Krise erst recht eskalieren lassen würde, tut man so als sei alles in Ordnung.

    Man will auch deshalb nicht, dass das Gold aus New York abgezogen wird, weil das eine schlechte Signalwirkung auf die Märkte hätte: "Die Krise muss ja wirklich schlimm sein, wenn Europa jetzt schon sein ganzes Gold aus den USA abzieht." Die EU hat kein Interesse an einem Kollaps des Dollars, da der Euro an den Dollar gekoppelt ist, es sei denn man wolle absichtlich eine Krise auslösen.

    Interessant ist auch, dass seit etwa den sechziger Jahren manche Amerikaner behaupten, es gäbe kein Gold in Fort Knox mehr, was natürlich die Frage aufdrängt, wem das ganze Gold nun eigentlich gehört und wo es sich befindet.

    Es wird behauptet, es befände sich in den gierigen Händen der privaten (!) Federal Reserve als Sicherheit für das an die US Regierung gegen Zinsen verliehene Fiat Money. Offenbar ist die Kreditwürdigkeit der US Regierung aus Sicht der FED nicht sehr gut.

    Bernanke wiederum behauptet, die FED besitze absolut kein Gold und es handle sich um eine barbarisches Relikt. Wenn es aber ein barbarisches Relikt ist, warum wird dann überhaupt Gold von den Zentralbanken gehalten? Trauen sich die Staaten untereinander so wenig, dass man Schulden mit Gold absichern muss? Sie scheinen Gold nur deswegen zu halten, um es zum Schaden der Goldbesitzer bekämpfen zu können.

    Über den Target-Saldo der Bundesbank schulden die Griechen den Deutschen hunderte an Milliarden, Geld, das absolut nicht mit Gold abgesichert wurde. Wiese aber müssen dann Handelsbilanzdefizite mit den USA mit Gold abgesichert werden? Das ergibt absolut keinen Sinn.

    Es ist vermutlich so, dass auch die USA das Gold nicht mehr besitzen und es längst verzockt haben im Kontext der Manipulation des Goldpreises und um das Handelsbilanzdefizit mit China auszugleichen. Die Chinesen sind über ihre Dollarbestände "not amused".

    Zur Zeit des römischen Imperiums war es immer so, dass das Gold der eroberten Gebiete beschlagnahmt wurde und nach Rom abfloss, und auch die Nazis hatten das Gold der Franzosen beschlagnahmt nach der Okkupation von Paris.

    Dass deutsches Gold in den USA lagert, zeigt einfach nur wo der Hammer hängt.

    Wenn übrigens Jordan behauptet, so und so viel Gold lagerten dort und dort, dann lügt er vermutlich, um die naiven Bürger zu beruhigen. Der lügt doch, wenn er den Mund aufmacht, also wird er auch beim Gold lügen. Lügen sind ja der neue Trend in der westlichen Politik. Früher hat man manchmal auch gelogen, aber heute wird fast nur noch gelogen. Der Zweck heilige die Mittel, und die Mittel sind mies und der Zweck ist noch mieser. Schaffen wir uns eine böse Welt mit bösen Taten.

    Das mit der These, man wolle die Niederländer mit Gold zum Schweigen bringen, klingt sehr plausibel. Wenn die Deutschen etwas Mut hätten, dann könnten sie die USA sehr leicht unter Druck setzen. Der BND kennt die Wahrheit zu MH17 doch ganz genau - aber eben: Stadthalter.

  1. Wir wissen ja gar nicht, was die alles wissen: Die CIA-RATS der USRAHELL-Connection hat doch genug Material in der Hand. Man muss sich nur die Auszüge des bislang bekanntgegebenen Materials zu Gemüte führen - dann kann man sich gut vorstellen, dass IM Erika voll in der Scheisse sitzt....

    Aus dem Bericht S.21ff:
    So zitierte die »Washington Post« einen daran Beteiligten mit den Worten: »When the complete history of the closing days of the Cold War is written, this will be one of CIA’s greatest triumphs.«61
    Umgekehrt wird dies von Angehörigen der HV A gewürdigt: »Dieser Zugriff der CIA [...] auf HVA-Unterlagen, aus denen sich Angaben über unsere Quellen rekonstruieren lassen, gehört zu unseren größten Niederlagen.«62
    Immerhin wurde US-Präsident George Bush senior umgehend infor-
    miert.

    »Die wichtigsten drei Mikrofilm-Karteien der Stasi sind im Besitz der Amerikaner. In den Karteien F 16, F 22 und F 77 sind alle wichtigen Stasi-Spitzel, Kuriere und die Lauschopfer notiert. Der Verfassungsschutz hat vom CIA Ablichtungen aus den Originalkarteien erhalten.«67

    http://www.bstu.bund.de/DE/Wissen/Aktenfunde/Rosenholz/rosenholzbericht2007_pdf.pdf?__blob=publicationFile

    Zählt man dann noch die bekanntgewordenen Erpressungsmöglichkeiten z.B. aus dem britischen Unterhaus mit den Pädo-Eskapaden der Abgeordneten hinzu, den belgischen Saustall, die Koks-Parties mit den eingeflogenen Prostituierten in der Finanzwelt, die allesamt einmal auf einem Film auftauchen könnten, bleiben wenige übrig. Bleibt jemand integer, erledigt man solche Individuen durch ungeöffnete Fallschîrme oder in der Badewanne oder im Auto in der Nacht - ihr wisst ja wenn ich meine...

    Noch ein Grüsschen an MAASSEN!!
    Und hier noch ein spezieller Gruss an diejenigen, die sich trauen: Machts doch öffentlich! Nur die Angst hindert euch!

  1. Wurde damals (2012) nicht von den Medien erwähnt, das noch nicht einmal garantiert werden kann, das das zurückgeführte GOLD auch echt sei, wenn es kommt?Da war doch was? ;)

  1. Hallo, ihr redet alle immer von den Deutschen, als ob wir Deutsche irgendeine Möglichkeit hätten einzuschreiten oder etwas zu sagen hätten.
    Wir sind genauso Passagier wie Ihr alle.
    Die einzigen der im Kapitalismus, in dem wir alle wohl oder übel Leben müssen, etwas bestimmen und Entscheidungen fällen, sind diejenigen die das meiste Kapital haben.
    Ist ja irgendwie logisch Kapitalismus = Kapital.
    Das die meisten mit Merkel und anderen Politdarstellern zufrieden sind und Sie wählen liegt an der perfiden Propaganda die in den Medien auf uns einwirkt.
    Diese Kapitalisten haben nicht nur Kapital sondern wenden auch "Listen" an.
    Was soll man tun gegen Leute denen praktisch alles gehört und fast alle springen wenn diese Hopp sagen?
    Nein Nein ohne Wunder haben wir fertig Leute.
    Friss oder stirb!!!!!!!!

  1. urantia sagt:

    Korrekterweise müsste es heißen: Niederländer machen was die Deutschen nicht dürfen

    Wie wir alle wissen ist Deutschland bis heute kein vollständig souveräner Staat. Die ehemaligen Siegermächte des 2. Weltkrieges (USA, Großbritannien und Frankreich) haben auch heute noch Mitspracherechte. Die US-Basen in Deutschland haben teilweise exterritoriale Merkmale und deutsche Gesetze kommen dort nicht zur Anwendung.

    Ich halte es für möglich, dass das Gold der Deutschen gar nicht mehr existiert oder die Deutschen einfach keinen Zugang zum Gold bekommen dürfen. Man sollte bedenken, dass wenn die Bundesregierung wirklich souverän wäre, Merkel und Co. den Wille des Volkes beachten würden. Das passiert aber nicht und ständig fällt die Kanzlerin bei wichtigen Entscheidungen um.

    Ich würde es auch sehr wünschen, dass die BRD gegenüber Russland und den USA die Neutralität erklärt und sich in dem Russland-Ukraine Konflikt nicht einmischt. Das wird aber auch nicht passieren und sollte es tatsächlich irgendwann zum (Welt)-Krieg kommen wird Deutschland wohl leider wieder eine Rolle spielen, weil die Bundesregierung sich nicht neutral verhalten darf.
    Wenn es zum Krieg kommen sollte ist es denkbar, dass die BRD sich mit der Kriegsorganisation NATO zusammenschließt und gegen Russland sein wird.

    Die Schweiz und auch Österreich haben die Neutralität. Als Österreich einen echten Friedensvertrag nach dem 2. Weltkrieg bekommen hat, wurde sofort die Neutralität beschlossen. In Deutschland ist das aber bis heute nicht passiert. Die Regierung könnte nämlich mit der Neutralität einen friedlichen Staat erschaffen, das passiert aber nicht weil die BRD nicht souverän ist.

    Genauso ist es mit dem Gold. Es ist entweder weg oder die Regierung darf auf das Gold nicht zugreifen, weil die Souveränität fehlt.

  1. Eveline sagt:

    Ein Kampf um unsere Seelen findet statt, vielleicht sind wir alle schon im Fegefeuer , hat uns mal wieder Niemand gesagt?
    Gold steht für Bewußtsein - von Blei zu Gold- übrigens wurden 89 aus der DDR Staatsbank 60 Tonnen Gold Richtung Frankfurter Bankenviertel getragen....wo sind die wohl geblieben?
    Mental ist es uns definitiv besser ergangen in der russischen Zone, bei allem Eingesperrtsein, die Rußen haben uns unsere Identität nicht genommen.
    Somit denke ich, die physische Anwesenheit von Gold ist für ein Volk ungemein wichtig. Und das , was der großkotzige nur auf Schulden aufgeblähte Westen aus unserem Volksvermögen gemacht hat, Köhler und Konsortien, ist so ungeheuerlich. Wird aber heute von Merkel totgeschwiegen. Übrigens lebten wir kooperativ im Kollektiv miteinander. Ich vermisse dieses Miteinander sehr. Ja die DDR sah äußerlich armselig aus, aber keiner hatte Schulden. Alles bezahlt. Der Westen hätte noch viel schlimmer ausgesehen, wenn mit einem Zauberstab dahergekommen, alle mit (Schuldgeld) Konsumgüter in den Orcus gefallen wären.

  1. sailor377 sagt:

    "Bleibt für mich die auch die Frage, womit könnte Frau Merkel, im Grunde alle Bundeskanzler erpresst werden, worden sein?
    Was wäre so ungeheuerlich, was wir noch nicht - selbst - verschwörungstheoretisch wüßten?
    "
    Ich tippe mal: Wegen der Kanzler-Akte. Weiß jemand was der Kanzler dort GENAU unterschreibt? Nicht mal jeder weiß, dass es die Kanzler-Akte überhaupt gibt.

  1. Eveline sagt:

    Ich möchte diesen doch passenden Link so hier nicht reinstellen.
    Tor in die Galaxien googeln 27.11. und dann "die Parallel Zivilisation ist Wirklichkeit " anklicken,

    Nichts für Träumer. Aber für mich erklärt sich so unsere deutsche Situation recht gut.

    Die Kanzlerakte ist in diesem Reigen dann nur noch niedlich.

  1. Teddy sagt:

    Es wird of gesagt, dass das deutsche Gold in den USA aus der Nazizeit stammt, das ist falsch, dass deutsche Gold in den USA sind die Handelsüberschüsse aus der Zeit als der US$ noch goldgedeckt war. Also nur falls einer auf die Idee kommt, den Deutschen stünde das Gold nicht zu, weil es Nazigold ist... das ist definitiv falsch.
    Merkel wird nichts machen, sie wird erpresst. Weil Merkel angst vor Aufdeckung ihrer Vergangenheit hat, nimmt sie das ganze Deutsche Volk in Geiselhaft. Sie bricht ständig ihren Amtseid und handelt nicht zum Wohle des Deutschen Volkes. Da aber auch andere, wie z.B. Schäuble, der wohl keine DDR oder Nazi-Vergangenheit hat, genauso handelt wie Merkel, steht zu befürchten, dass die ganze Regierung erpresst oder massiv bestochen wird, anders lässt sich deren Handeln nicht erklären. Warum stellt sich die Regierung nicht hin und fordert das Gold zurück, sie kann ein Schiff schicken und das Gold in einem Rutsch nach Deutschland holen - dann wird man sehen, dass es das Gold nicht mehr gibt.