Nachrichten

Obama - Man marschiert nicht in andere Länder ein

Sonntag, 16. November 2014 , von Freeman um 09:00

Die Chuzpe des Westen ist nicht zu überbieten. Chuzpe, Jiddisch für "Frechheit, Anmassung, Dreistigkeit und Unverschämtheit". Was die westlichen Staatsmarionetten am G-20 Gipfel von sich gegeben und Präsident Putin vorgeworfen haben, schlägt wirklich alles was es an Lügen und Doppelmoral gibt. Putin hat deshalb dem Gastgeber, Australiens Premier Tony Abbot, gesagt, er wird am gemeinsamen Mittagessen und an der Unterzeichnung des Abschlussprotokolls am Sonntag nicht teilnehmen. Für leeres Geschwätz hätte er keine Zeit.

Was man sonst nicht hört, Putin im Gespräch mit Abbot

Ich nehme an er dachte für sich, diesen Scheiss müsse er sich nicht länger anhören. In Diplomatensprache sagte Putin, er müsse schliesslich am Montag wieder arbeiten und die Flugzeit nach Hause wäre sehr lang. "Wir müssen von hier aus neun Stunden nach Wladiwostok fliegen und dann noch einmal neun Stunden bis Moskau. Dann müssen wir noch nach Hause. Und Montag geht es schon wieder auf die Arbeit." Dann fügte er hinzu: "Ich bin zu Tony gegangen, er hat das mit Verständnis aufgenommen. Es gibt also hier keine anderen Gründe", meinte Putin (grins).

Der Gipfel der Frechheit war der belehrende Vorwurf von Obama gegenüber Putin, "Man marschiert nicht in andere Länder ein". Putin dürfe nicht weiter internationales Recht brechen, schwere Waffen an prorussische Separatisten liefern und das Minsker Abkommen missachten, sagte Obama. Er sei sich hier mit den EU-Spitzen einig.

"Wir sind auch sehr standfest in der Notwendigkeit den Kern der internationalen Prinzipien aufrecht zu erhalten ... man marschiert nicht in andere Länder ein oder finanziert Proxies und unterstützt diese in einer Art, um ein Land auseinander zu brechen das Mechanismen hat für demokratische Wahlen."

WIE BITTE, PRINZIPIEN???

Erstens, wann sind russische Soldaten in der Ukraine einmarschiert? Ist doch voll gelogen. Wo sind die Beweise? Zweitens, wer ist in den letzten 70 Jahren in 60 Länder einmarschiert? Wer führt Krieg in Afghanistan und im Irak und hat Soldaten dort stationiert? Wer liefert den Terroristen in Syrien und Libyen Waffen? Wer stürzt ständig Regierungen? Wer hat Soldaten in die Ukraine geschickt für NATO-Manöver? Wer hat den gewaltsamen Putsch in Kiew inszeniert und Faschisten an die Macht gebracht? Wer erlaubt den Nazi-Banden einen Krieg gegen die eigene Bevölkerung der Ostukraine zu führen? Die USA zusammen mit seinen Lakaien aus Europa. Obama spricht nur über sich selber!!!

Aber die Unverschämtheiten gehen weiter. Obama warf Putin vor, Moskau stelle eine Gefahr für die Welt dar. "Wir sind federführend im Umgang mit Ebola in Westafrika und in der wir der russischen Aggression gegen die Ukraine widerstehen, die eine Bedrohung für die Welt darstellt, wie wir mit dem entsetzlichen Abschuss von MH17 gesehen haben," sagte Obama. Ach ja? Wer ist denn der wirklich grösste Kriegstreiber der Welt? Wer bombardiert ständig andere Länder? Doch nur Washington!

Wer hat denn bisher einen Krieg verhindert? Es ist die ausserordentliche Besonnenheit und Politik von Präsident Putin. Jeder andere Staatsführer hätte schon längst zugeschlagen, bei diesen ständigen Provokationen, Drohungen und Heranrücken durch das Pentagon und die NATO unmittelbar an die russische Grenze. Obama wirft Putin Expansions- gelüste vor, hat aber in Brisbane den alleinigen Führungsanspruch Amerikas im asiatisch-pazifischen Raum untermauert. Am Rande des G20-Gipfels kündigte er an, das Engagement der USA zu vertiefen, "und dafür alle Mittel zu nutzen".

Obama hielt seine Rede nicht bei einer offiziellen G20-Veranstaltung, sondern am Rande des Gipfels - in einer Universität. "Ich will heute sagen: Die amerikanische Führung im asiatisch-pazifischen Raum wird immer ein fundamentaler Bestandteil meiner Aussenpolitik sein. Wir werden tagein, tagaus daran arbeiten, unser Engagement zu vertiefen - und dafür alle Mittel nutzen, die uns zur Verfügung stehen: diplomatisch, militärisch, wirtschaftlich, entwicklungspolitisch und mit der Kraft unsere Werte und Ideale." Er fügte hinzu: "Am Ende dieses Jahrzehnts wird die Mehrheit unserer Marine und unsere Luftwaffe aus dem Pazifikraum heraus agieren. Denn die USA sind eine pazifische Macht, und werden es immer sein."

Was für eine Arroganz und Anmassung? Der Pazifik gehöre den USA, egal was die anderen Anrainerstaaten denken oder für Interessen haben. Die Grossmächte in dieser Region haben nichts zu wollen, wie Russland, China, Indonesien und Indien. Mit Flugzeugträgern die vor der Küste Chinas herumkreuzen wird der imperialistische Machtanspruch Washingtons betont. Was die Briten als damalige Kolonialherren schon vor hunderten Jahren mit "Kanonenboot-Diplomatie" gegenüber China durchführten, macht die USA seit dem II. Weltkrieg gleich, arrogantes Herrschaftsdenken. Die gleiche aggressive Expansionspolitik betreibt die USA im Baltikum, in Osteuropa und in Zentralasien. Aber Obama hat die Frechheit Putin vorzuwerfen, Russland würde sich ausdehnen wollen.

Die generelle Parole die man unter den folgsamsten Schosshunden Washingtons abgesprochen hatte war, Putin zu demonisieren und zu isolieren. Kanada wurde als Wadenbeisser bestimmt und hat Präsident Putin in Brisbane während des G20 angekläfft. Als Putin am Samstag auf den kanadischen Premierminister Stephen Harper zuging, um ihm die Hand zu geben, sagte Harper: "Ich gebe Ihnen schon die Hand, aber ich habe nur eines Ihnen zu sagen: Sie müssen aus der Ukraine raus." Darauf reagierte Putin ganz gelassen und sagte: "Das ist unmöglich, weil wir sind gar nicht dort."

Ich sage es noch mal, ich bewundere Putin wie ruhig er diese Lügerei und Tatsachenverdrehung der westlichen "Kollegen" sich ständig anhört. Ich hätte schon längst die Geduld verloren und dieser Dreckbande eins in die Fresse gehauen. Die einzige Sprache die sie verstehen, eins vor dem Latz knallen. Alles andere wird als Schwäche betrachtet. Deshalb verstehe ich völlig, dass Putin jetzt russische Militärflugzeuge und Kriegsschiffe vor die europäische, amerikanische und australische Küste auffahren lässt. Der kriegshetzerische Westen soll mal umgekehrt erleben was sie selber ständig machen.

insgesamt 37 Kommentare:

  1. Gerit Retig sagt:

    Alles ganz normal: In unserer abartigen Welt geht stets die größte Gefahr von der Region aus, welche die größte Macht in sich vereinigt. Zur Zeit ist das USA und Vasallen. Sollte zukünftig Samoa die größte Macht sein, wird vor allem "terror made in Samoa" die Welt bedrohen.

  1. Lalla sagt:

    Einer dieser "westlichen Werte", die unsere großen Wagenlenker verteidigen, nicht zu verwechseln mit dem Volk, anderen etwas in den Anus zu stecken und Frau M. ist bis zum Hals in Obamas drin.

  1. Obama übt schon für die zeit nach seiner Präsidentschaft als Komiker...
    Und von Einmarsch der Russen im der Ukraine hat er von der Psaki erfahren, die wiederum hat es bei facebook auf der seite des ukrainischen verteidigungsministers gelesen also aus erster quelle....

    P.S Als der Meteorit in Cheljabinsk Runter kam, wurde er inerhalb von wenigen sekunden Aus vielen verschiedenen winkeln fotografiert und gefilmt aber für die angebliche Russische Invasion gibt es keine fotos!?

  1. yilmaz sagt:

    "Ich hätte schon längst die Geduld verloren und dieser Dreckbande eins in die Fresse gehauen. Die einzige Sprache die sie verstehen, eins vor dem Latz knallen. Alles andere wird als Schwäche betrachtet."

    Da bin ich absolut derselben Meinung!
    Genug von diesen Lügensatanistenbastarden der US & Lakaien.
    HOCHLEBE WLADIMIR PUTIN!

  1. Hi freeman!
    Deine Leidenschaft die Wahrheit ans Tageslicht, oder in die Dunkelheit zubringen ist bemerkenswert, aber nicht vorbildlich. Vorbildlich, aus meiner Sicht deswegen nicht, weil deine persönliche Art des Schreibens tiefgründige, verhasste Agression in deinen Artikel aufflammen lässt. Wieso soviel Aggression, freeman? Wer soviel Agreesion aufweist, mit dem stimmt psychologisch etwas nicht. Ich lese deine Artikel und denke mir, "mein Gott, was muss dieser Mensch eine Wut im Bauch haben, dem möchte ich nicht auf der Straße begegnen, der ist wie eine tickende Zeitbombe, die bei einer falschen Anmerkung geradewegs explodiert." Wenn du, freeman, für deine Webside ASR mehr Leser und mehr aktionen wünschest, dann mach es mit "Satire". Zeig diesen abartigen Personen, die sich am Leid der Meschen ergötzen, wie lächerlich sie sind, wie naiv sie sind und wie wenig Nächstenliebe ihnen fehlt. Nazis sollte man, wo man sie immer begegnet spöttisch auslachen und mit dem Finger auf sie zeigen, und nicht mit Gewalt antwort. Man, sollte Personen, die rassistisch verbohrt sind, den Spiegel vor's Gesicht halten und sie einfach nur auslachen und am besten noch sagen, "Hat deine Mutter dich wieder nicht wahrgenommen und dein Vater dich wiedermal missachtet? Du armer!"

  1. Freeman sagt:

    Ja sicher, die Nazis im III. Reich hätte man nur mit "Satire" bekämpfen müssen, dann wären sie gar nie an die Macht gekommen, hätten keinen Krieg angefangen und nicht ganz Europa ins Unglück gestürzt. Wie naiv bist du eigentlich?

  1. Le Doc sagt:

    Ich denke Jörg sollte mal einen -Bildungskurzurlaub- in der Ukraine absolvieren. Vielleicht in Kiew dem neuen Polizeipräsidenten mal den Finger zeigen und dann auslachen, wäre spannend zu sehen ob er seine Theorie beweisen kann..... OMG, typisch verdummter Michel, nicht die gut recherchierten Artikel + Wahrheit zählen, nein, Jörg spielt den -Therapeuten. Wie gesagt Jörg, nimm ne Cam mit damit wir deine Theorie überprüfen können...

  1. Anton Vogel sagt:

    Fand dazu ein Bild auf einer Satiere-Seite. Leider wurde das Bild entfernt, ehe ich dazu kam es mir runterzuladen.
    Es zeigte dei G 19 als Schulklasse und Putin als Lehrer. Unterschrift : "Ich war lange nachsichtig mit euch ! So und nun geht ihr alle Heim, räumt eure Zimmer aif und macht endlich eure Hausaufgaben !"

  1. @JOERG DRESCHER
    Wieder mal ad personam?
    Indifferenter Trottel! "Wer soviel Agreesionen aufweist, mit dem stimmt psychologisch etwas nicht." Wow, welch ein Satz, da stimmt doch was nicht - ja aber waseli was stimmt hier nicht?
    Es geht doch gar nicht um "rassistische Vorurteile" (bla-Wort sic!!), sondern um knallharte geo-Machtpolitik einer frechen und siegestrunkenen Clique - die täglich morden lässt, die das Risiko eines atomaren "Schlagabtausches" in Kauf nimmt und Menschen wir Hunde im Käfig halten lässt: Guantanamo, GAZA, Nazis in der Ukraine, was braucht es mehr für wahrhafte Aggressionen? Wenn du keine hast probier es halt mit Satire z.B. beim Wasserlassen: Es perlt der Strom meiner Gefühle im dämmernden Licht meiner Toilette...

    (Sorry an die anderen Leser, aber das lupft mir doch den Hut...)

    Wie ich bereitsgeschrieben habe war der offizielle Vortrag von Obama die heutige "mediale" Form einer Kriegserklärung - und Putin reist nach Hause, um im Krieg weiter zu verteidigen.

    Ach ja, Demonstrationen in Brasilien und Georgien - nach Hongkong auch so plötzlich was.

    Die Ratten sind an allen Fronten aktiv, und unterschätzt nicht die Möglichkeiten. Ich würde heute in jedem Vortrag von Obama aufstehen und ihn als Kriegstreiber bezeichnen, aber leider wären viele hier bereits vorher als Zuhörer aussortiert.... Und einen Teil des Einblicks haben die Leser der Seite ASR abgewonnen, und vielen anderen Seiten auch. Soviel auch mal "ad personam" an freeman.

  1. Lara Soft sagt:

    Da sind wohl selbst die Seelenklempner überfordert, bei soviel geisteskranken Schwachsinn wie sich diese Marionetten der Strippenzieher im Hintergrund hier absondern.
    Welche Medizin kann man ihnen noch geben damit sie wieder geistig gesunden. Ich glaub da ist schon lange Hopfen und Malz verloren.
    Es bleibt nur eins Weg mit diesen Pack. Aber die deutschen sind wohl die Letzten die hier was auf die Beine stellen werden.

  1. quod boru sagt:

    Ich bewundere die Besonnenheit Putins.
    Wäre es anders Rum da hätte der Ami längst zu geschlagen.

  1. AVIREX sagt:

    Putin könnte doch mal richtig vor der Weltpresse auspacken.
    Im Grunde weiß er doch um die gigantischen Lügen des Westens!
    Sicher würden die Pressehuren das versuchen zu ignorieren aber so ganz unter den Tisch fallen würde es ja auch nicht.
    Er hätte Obama auslachen können,
    ihm sagen können das er sich mit seinem Friedensnobelpreis den
    Arsch abwischen kann.
    Putin, eine Gefahr für den Weltfrieden...da muss doch selbst der Dümmste vor der Glotze die Augen gerollt haben...

  1. notarfuzzi sagt:

    Freeman, nicht aufregen. Du kannst von einem Ochsen nicht mehr verlangen als ein Stück Rindfleisch und wenn der dann noch so alt ist wie die kapitalistische Gewohnheit, über die Welt zu herrschen, dann ist das auch noch ungeniesbar. Und dann hat man ja gesehen, wie Putin mit so etwas umgeht. Respekt.

  1. nadann sagt:

    @Joerg, wie wäre es, wenn Du diese "geniale" Strategie, die Du hier vorschlägst, einfach mal selbst in Deinem eigenen Blog realisierst und zeigst, wie erfolgreich Du damit bist, die arroganten Kriegstreiber dieser Erde durch "Satire" von ihren Morden abzubringen? Oder auch nur Leser, die von den Massenmedien desinformiert und manipuliert werden, darüber aufzuklären, was tatsächlich abläuft?

    Dumm rumschwätzen kann jeder.

    Freeman hat völlig Recht: die einzig richtige Sprache, die diese Kriegshetzer und Massenmörder im Westen verstehen, ist die der Gewalt, denn sie haben sich genau für diese Ausdrucksform entschieden und zwar schon vor langer Zeit.

    Putin hat tatsächlich eine enorme Geduld bewiesen und es steht ihm auch zu, nun das selbe zu machen, was alle anderen Länder im Einflussbereich der USA und der NATO ständig tun: seine Präsenz im internationeln Luftraum auch vor den Grenzen anderer Länder zu zeigen. Die "rote Linie" ist von Seiten der USA mit der Entsendung von Militärberatern, Geheimdienstlern, Söldner und Mordkommandos aus den USA nach Kiew schon lange überschritten und tatsächlich verstehen die Amis Argumente nur, wenn sie in der selben Sprache verfasst sind, die sie selbst zu sprechen gewählt haben. Alle Versuche, mit diesen Großmäulern vernünftig zu verhandeln, schlugen schließlich fehl, nicht erst seit Putin das versuchte.

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. freethinker sagt:

    @ Joerg Drescher: "Mit Satire" ? Das meinst du wahrscheinlich noch ernst? Hier geht es nicht um Geschmack oder mögen und nicht mögen. Hier geht es um auch dein nacktes Überleben und auch um das Überleben der Menschheit. Es geht um alles!!!
    Du bist in deiner Weltsicht nicht allein, ich lese die Kommentare öfters und frage mich wie ernst wir die Dinge die dahinter stehen fassen können. Es ist schwer für uns, das ganze teuflische und pervertierte, welches diese Schurken gegen uns gerichtet unternehmen, zu verstehen.
    https://www.youtube.com/watch?v=PIyd9tXdKpY

  1. Was ich hier wirklich nicht verstehe sind diese eine Meinungsbildung. Wenn Joerg berechtigte Kritik äußert, warum so gehetzt wird? Wenn es seine Meinung ist, so wie auch meine, das Gewalt immer nur noch mehr Gewalt erzeugt dann ist das doch wohl sein gutes Recht. Warum lieben wir alle Putin? Weil er so ruhig ist und anscheinend meine und Joergs Meinung teilt. Habt ihr mal überlegt das wir uns mitten im 3. Weltkrieg befinden könnten, wenn er ihnen "auf die Fresse hauen" würde? Ich persönlich bin dankbar für jeden Tag an dem Putin so ruhig und cool bleibt....

  1. Unknown sagt:

    Da fällt mir der Song von den Ärzten ein : Immer mitten in die Fresse ....

  1. Safefaster sagt:

    "Am Ende dieses Jahrzehnts wird die Mehrheit unserer Marine und unsere Luftwaffe aus dem Pazifikraum heraus agieren. Denn die USA sind eine pazifische Macht, und werden es immer sein." Den selben blödsinn hat der doch schon mal verzapft. Er hat wohl auch vergessen, dass schon die asiatische Zollunion alleine mehr Stabilität und Gemeinsamkeiten beinhaltet als sein andauerndes, leeres gewäsch. Schizophrene wie Obama reden immer nur mit sich selber, weil sie leben in 2 parralelwelten wo sie die einte nicht von der anderen unterscheiden können. Obama ist genauso chickenshit wie Netanjahu.

  1. bernd sagt:

    Der Witz ist ja, das Joerg Drescher (sollte es der selbe sein, den ich noch aus Zeiten des BGE/Götz Werner, etc. Forum kenne) der wohnt ja in der Ukraine und von daher stelle ich mir die Frage, was er schon für Erfolge gegen das Fascho Pack in der Ukraine mit Satire vor zu weisen hat?

    Man muss nicht mit Freeman immer dacor gehen, aber das was er oben schreibt kann ich nur 100 % unterstützen!!

    Jöerg schöne Grüße von Axel Tigges Du weist wem ich meine:-)

  1. Eliah sagt:

    Ich frage mich, "Wie lange noch" Wie lange noch wird sich Herr Putin das Alles gefallen lassen. Zumindest haben wir dann einen Schuldigen wer zuerst geschossen hat am Beginn des dritten WK. Die welche dann noch überlebt haben, werden dann andere Sorgen haben als an jetzt zurück zu denken, da wird es dann nur den bösen Russen gegeben haben. Irgendwer muss ja dann zu lebenslangen Reparationszahlungen verpflichtet werden

  1. Gartenruhe sagt:

    Also was ich nun wirklich nicht verstehe ist, warum Putin nicht den Gipfel nutz,besonders wenn ihm dort all seine "Missetaten" schon öffentlich vorgeworfen werden ,um vor der Weltpresse mal tacheles zu reden?
    Also da frag ich mich nun wirklich was da für eine Vorgehensweise dahinter steckt.
    Dumm sollte sie ja nicht sein ;also ? was will er mit seinem affällig zurrückhaltendem Verhalten all der Lügen Ihm gegenüber erreichen.Was hat er bis jetrz mit diesem Verhalten erreicht?Wird Ihm aufgetragen sich so zu verhalten ?
    mir fallen da nur ganz bestimmte Scenarien ein ,aber die werden hier einigen nicht gefallen .

  1. Hallo Freeman, du wirst diesmal genau richtig liegen, da sich so ein Schlapphut dir eine gewisse Unfähigkeit unterstellen wollte, was aber deren Unfähigkeit unterstreicht. Denn diese Schlapphüte erkennen nun mal nicht, wenn sie auf den Blogs ihren Hirn gewaschenen Unsinn zum Besten geben.
    Es ärgert diesen Hüten die unschlagbare Intelligenz eines Putins. Und es ärgert diesen Hüten auch die vielen Blogs, die Hintergründe aufzeigen.
    Wie ich es bereits an anderer Stelle geschrieben habe, Putin spielt Schach, während der überheblich und zugleich Intelligenz resistente Westen nur pokern kann.
    Die Nase von Obama ist so lang, dass sie bis zum schwarzen Loch der Galaxie reicht und einem Pinoccio sehr große Konkurrenz gemacht hätte, würde die Holzpuppe existieren. So viele Lügen in so kurzer Zeit. Guantanamo ist immer noch das Aushängeschild der wahren Politik der USA. Ebenso die Demokratie, die einer verordneten Diktatur weichen musste.
    Heimatlose (Homeless) sind in vielen Innenstädten der USA verboten. Ein 90 jähriger wurde verhaftet weil er an die Obdachlosen (Heimatlosen) Essen ausgegeben hatte.
    Und nicht zu vergessen die Proxy Terror Organisationen, die ihre Bezeichnungen wechseln, wie andere ihre Gesinnung. Die in Jugoslawien, Afghanistan, Irak, Syrien, Libyen, Korea, Chile, Ukraine, Italien, Spanien und viele andere Staaten wüten und wüteten.
    Nicht zu vergessen die Fortsetzung des Zweiten Weltkrieges, dessen Plan 1957 aufgeflogen ist.
    Das ZDF plappert mal die Wahrheit mit "Die BRD ist der Recht(s)nachfolger des Dritten Reiches".
    Putin handelt sehr besonnen. Er weiß um seiner Verantwortung für das Überleben der Russischen Föderation. Seit Napoleon wurde dieses Land immer wieder überfallen.
    Der Westen hat keine Werte. Der Westen existiert durch Raubzüge und Völkermord. Da passt es vielen nicht, dass dieser Spuk für die Völker bald vorbei sein kann. Noch schlafen die Menschen im Westen. Noch...

  1. voglpet sagt:

    Hi german commenters, you should rather shut up because Germans in general are the politically most coward, stupid and unexperienced of all.

  1. Teil 1
    ---------

    Heute leider ein etwas komplizierterer Gedankengang, d.h. ich bin eigentlich mitten drin (beim Versuch des Denkens) und glaube ein erstes (Gedanken-) Licht am Ende des ... Tunnels zu erkennen; schau'n m'r mal:

    Wir sind uns (hier) ja zumeist einig, dass hinter der ganzen weltweiten (Verzeihung:) Scheiße seit Jahrhunderten das zuerst britische, und seit den 1860er Jahren das [https:] nordamerikanische Reich der Angelsachsen (ich meine immer das politische Angelsachsentum, nahezu nie das Volk, den Genpool) steht. Ich gebrauche das fäkalische Wort, weil sich mein gedanklicher Versuch um die braune Scheiße dreht, um die Braunen, um das, was seit den 1930ern Nationalsozialisten bzw. Nazis genannt wird.

    Im Grunde ist es doch so, dass spätestens seit der Niederlage der [https:] "Antiimperialitischen Liga" (Mark Twain, 1898) und dem [https:] Philippinenkrieg (der USA) es auf der gesamten Erde keine einzige .... Scheiße gibt, an der nicht (zumindest ursächlich) die besagte Kriminelle Vereinigung von Amerika (KVA) verantwortlich ist.

    Außerdem ist das Land am Dnjepr des Jahres 2014 (mehr als die identische Inszenierung im Erweiterten Nahen Osten) offensichtlich geworden, dass und wie (Fucking Victoria, 5Mrd.) die KVA Nationalsozialismus ... ausstreut, entwickelt und dann die Kriegsmühlen betreibt.

    Und damit ist es dann auch nicht mehr ... weit zu Klärung wie es in Deutschland zum Nationalsozialismus (der 1930er und 1940er Jahre) kommen konnte. Besser gesagt, kommen musste:

    Es geht hier in keiner Weise um irgend eine Art Unschuld, Schuldveringerung der Deutschen. Nein, da sind sich die Deutschen mit den Menschen aus der Gegend die ihr noch Ukraine nennt (ich sage dazu, auch wenn das den Russen nicht gefällt, [https:] Kiever Rus), sogar ähnlich, die Deutschen sind viel zu sehr Untertanen als dass sie keine Nazis wären. Und das Wesen der Nazis ist nunmal Verbrechen an der Mensch(lichk)eit.

    Aber, wie konnte aus der sprichwörtlichen Kulturnation Europas (und im 19. Jhd. im Vergleich sogar durchaus der Erde) im 20. Jhd. innerhalb von wenigen Jahren ein Haufen Barbaren werden?

    Zur Zeit können wir das wieder ... beobachten, sozusagen in Echtzeit: das Land am Dnjepr war (bis 2004) noch nicht einmal eine leuchtende Kulturnation und entsprechend viel schneller geht die beabsichtigte und vor aller Augen sich abspielende Transformation der Kiever Rus in einen lupenreinen Nationalsozialismus von statten (die Russen sprechen vom [https:] Alten Rus(land) bzw. von [https:] Kleinrussland und (im Südosten an der Schwarzmeerküste) seit Katharina der Großen, von [https:] Neurussland). Ja, die Nazis (dort, in der Kiever Rus) entblöden sich nicht einmal die identischen deutschen Bezeichnungen (in deutscher Fraktur geschrieben) für ihre Horden zu verwenden, genau wie vor 75 Jahren.

  1. Teil 2
    ---------

    Die Parallelität, die Identität zu Deutschland (der ersten Hälfte des 20. Jhd.) besteht im selben Inszenator, im selben Regisseur: damals wie heute die KVA (Kriminelle Vereinigung von Amerika). Damals fing es spätesten mit J.P. Morgan an, der 1913 einfach alle lfd. Kredite kündigte und damit (zunächst in den KVA) einen Wirtschaftskollaps herbeiführte (also kriegsbereit macht u.a. um an der Rüstung zu profitieren) und sich alles um ihn herum für 'nen Appel und 'n Ei aufkaufte/zurückkaufte, die FED gründete und damit die Brüder im Geiste auf der östlichen Seite des Atlantiks für den Kampf gegen Russland(!) finanzierte und hierfür das mehr und mehr, auch ohne Kolonien im Wege stehende Deutschland instrumentalisierte. Dieses (politische) Instrumentalisieren ("Fuckt the EU) verlief schon damals wie heute in Kiev.

    Die Krönung war dann Versaille mit dem (damals) neu geschaffenen Völkerrecht und dem 100% dazu im Gegensatz(!) stehenden Vertrag(?) zur dauerhaften Unterwerfung (das hat es zuvor in Europa bei Friedensverträgen nie gegeben) und zur dauerhaften Instrumentalisierung Deutschlands. Fast alle damals Beteiligten haben schon während der Formulierung des sog. Vertrages geäußert, dass dies den Keim zum eigentlichen (noch kommenden) Krieg in sich trüge - das war ja auch die Absicht. Und klein Adolf und schlussendlich Millionenen anderer Deutscher sind (wohlgemerkt schuldig!) in die Falle getappt.

    Nationalozialismus (sowohl in Deutschland, in der Kiever Rus als auch sonst wo auf der Welt, z.B. sind die Japaner den Deutschen in dieser Hinsicht als Untertanen leider durchaus ähnlich) sind bei fortbestehender Schuld der dann Nazis ein Werk der (politischen) Angelsachsen!

    Ich sage also hiermit, die Angelsachsen (das pol. Angelsachsentum) haben in einer gewaltigen Inszenierung des [https:] Zionistischen Prinzips (Oliver Cromwell, schottischer Angelsachse) den 2. Dreißigjährigen Krieg (1914 - 1944) aus banalster Gier (Todsünde, weil es der Gesellschaft den Tod bringt!) angeleiert und betrieben um sich wie beim 1. 30jährigen Krieg, Europa zu unterwerfen und (auch aus rassistischen Gründen) gegen Russland bzw. dessen Rohstoffe zu instrumentalisieren, also abermals Bereicherung.

    Die Inszenierung war allerdings kein voller Erfolg: es wurden zwar (2. Dreißigjähriger Krieg) weit mehr als 30 Millionen Russen umgebracht, aber den Zugang zu den Rohstoffen hat es nicht gebracht, dafür gab es aber statt dessen halb Europa als Faustpfand.

    Genau diese Inszenierung hat Wladimir Putin im aktuellen [http:] Interview mit der ARD mit einen Verweis auf die Nazis in Kiev angesprochen.

  1. The most commenters are not german. And never forget: We are all one. Maybe you are the fool, because you let it happen. Who ist the bigger fool? The fool or the fool who follows him? Try it with Love...... It works better!!

  1. Jolex sagt:

    @Gartenruhe ich kann mir schon vorstellen was du meinst. Und Zwar das Putin ein Teil FüR des NWOplans ist. Ich denke mir auch immer: Sollte er ein "echter" Feind sein würde er doch auch mal auspacken.
    Andererseits denkt er sich das er dann als Vollspinner bezeichnet werden kann. 80% der westlichen Welt hat diese Vorwürfe vorher noch nie gehört, würden die das in der Tagesschau sehen.
    Ein weiterer Punkt ist das er sich mit dem "Auspacken" wohl richtig weit von Europa entfernen könnte und das ist NICHT im Interesse Russlands, wenn sie nicht einzig zum Rohstofflieferanten Chinas degradiert werden möchten ...

  1. Haniel sagt:

    Gewalt erzeugt immer nur noch mehr Gegengewalt, das ist das Problem, und eine solche Lösung scheidet also aus.
    Aber was können wir denn bloß tun?
    Da ist zuallererst keine Fernsehpropaganda (Nachrichten etc.) mehr ansehen, keine Zeitungen und Magazine kaufen. Dann können sie uns mental nicht mehr erreichen und unser Kopf wird frei.
    Dann besteht aktiv die Möglichkeit, in den Kapitalmarkt einzugreifen und russische Aktien zu kaufen. Ich selbst investiere jeden freien Euro in Gazprom. Die zahlen hervorragende Dividende. Einer russischen Bekannten wurde geraten, all ihre Gazprom-Aktien zu verkaufen. Warum wohl? Weil man es gut mit ihr meint? Wohl kaum, da ist doch was im Busch.
    Wenn diese Massnahmen breite Bevölkerungsschichten ergreifen würden, dann würden sie einlenken.

  1. sandman sagt:

    Freeman,du denkst nicht demokratisch und bist auch noch egoistisch. Gleiches Recht für alle.Ich möchte denen gerne auch eine in die fresse hauen.Und damit Jörg nicht traurig wird, werde ich sie dabei auslachen.Dein Schreibstil ist Weltklasse. Weiter so

  1. shiwa sagt:

    am Sonntag war ein Interview zwischen Putin und dem Reporter Hubert Seipel. Absolut hörenswert.

  1. Freeman, du hast völlig recht! Ich denke diese "Liebesnummer" ist gesteuert, damit wir dummen Sklaven weiter schön die Klappe halten, und wenn überhaupt, uns brav satirisch äußern. Vielleicht glaubt der Jörg wirklich was er schreibt, darf er auch, aber ich sehe das anders. Die Amis brauchen endlich ein dickes STOP, und das kann nur Russland leisten. Merkwürdig, gleich zwei englischsprachige Kommentare, soso, wir Deutschen sind feige und politisch unerfahren. Bist du ein Ami du Schreiberling? Dann halte besser ganz deinen Mund, ihr könnt doch nicht mehr als morden und Kriege gegen unschuldige Völker führen, Menschen versklaven, foltern, euch mit Gen Fraß vollstopfen und die Welt zur Hölle machen. Also kümmere dich um dein eigenes scheiß Land und erzähle uns Deutschen nichts von Feigheit und Unerfahrenheit. Die dümmsten, feigsten und bösesten der Erde seid ihr Ami Faschisten. Und erfahren seid ihr nur im Töten!Schöne Grüße an die NSA, schämt euch in Grund und Boden...

  1. Ella sagt:

    Obummer hat innenpolitisch nicht mehr viel zu sagen, da muss er sich um nicht weiterhin als Schwaechling dazustehen, aussenpolitisch profilieren bzw den starken Mann spielen.

    Er ist nun zu einem "lame duck " Presidenten geworden, will heisen, da er nicht mehr gewaehlt warden kann, kann er nun verbrechen was er will, es wird fuer ihn keine Konsequenzen geben. Dies ist immer eine besonders gefaehrliche Situation fuer US und den Rest der Welt. Ausserdem kann er jederzeit durch presidential directives sein Vetorecht oder NDAA ueber die Koepfe von Congress hinwegregieren. - wie es sich fuer einen faschistischen, oligarchischen Dikator gehoert.

    Seine Reden sind meines Erachtens hauptsaechlich fuers amerikansiche Puplikum und Vassllenstaaten wie Deutsch gedacht. Er muss ja den starken Mann fur die immer gutglaeubigen Amis spielen. die anderen Teilnehmer der Konferenz wissen wahrscheinlich was sie von solchen Reden zu halten haben.
    Show fuer die Sheeple und die uebliche Arroganz " Do as I say , not what I do"

  1. Jolex sagt:

    @ella "Ausserdem kann er jederzeit durch presidential directives sein Vetorecht oder NDAA ueber die Koepfe von Congress hinwegregieren. - wie es sich fuer einen faschistischen, oligarchischen Dikator gehoert."
    in etwa so wie er es grad mit den 5 Mio Migranten gemacht hat? Zack und legale Einwohner.
    lg Jolex

  1. Ella sagt:

    @ Jolex

    Da hat Obama in ein Wespennest gestochen. Fast jeder den ich kenne ist aufgebracht darueber, nicht so sehr dass die Migranten zu legalen US Buergern gemacht werden. werden, sondern ueber die executive Order des Presidenten, also seine eigenmaechtige Entscheidung ueber die Koepfe des Kongress hinweg. Es ist es den meisten nicht buewusst ,dass er dies schon des oefteren getan hat am moisten bekannt dazu der National Defense Authorisation Act, den er still und Heimlich am Sylvesterabend 2011 auf Hawai im Urlaub unterzeichnete und ueber den die BS Medien kaum berichteten.
    Es gibt jedoch viel Zustimmung fuer die Entscheidung z.B. von den maechtigen Farmerverbaenden und Banken, die ja auch Dick im Foodstamp business sind, die oft Illegale beschaeftigen und auf billige Arbeitskraefte haben wollen.
    Oefter habe ich auch gehoert" We are a country of immigrants, so nothing wrong with that" Das es einen Unterscheid zwischen illegaler und legaler Einwanderung gibt wird gern vergessen. Weiterhin ist es ja "for the kids", da ja die Kinder dieser Illegalen durch die Geburt in US, US Staatsbuerger sind. Mit diesem Argument wird fast jede Kritik zum Schweigen gebracht.

    Da geschaetzt wird das es ca. zwoelf - bis dreizehn Millionen Undekommentierte Illegale in US gib, ist mir nicht ganz klar wie er auf die Zahl von fuenf Millionen kommt.
    Warum er das gerade jetzt macht, nachdem die Demorats die Mehrheit im Cpngress verloren ist die Frage. Ich kann mir vorstellen ,dass damit dankbare fuenf Millionen Waehler fuer die Demoratten gibt, anderseits sind die Wahlen sowieso manipuliert, auf Presidentenlevel durch das electoral Wahlrecht.

    Eigentlcih ist dieser Erlass auch im Sinne der Repratten, da dadurch die Legalisierung der Illegalen , noch mehr Druck auf den Arbeitsmarkt vor allem fuer einfache Jobs oder "unskilled labor" und auf den Mindestlohn geschaffen wird.

    Letztendlich scheint es das uebliche God Cop- Bad Cop Spiel zwischen den Parteien fuers Publikum zu sein und Obama eignet sich gut als Suendenbock, er ja nicht mehr wiedergewaehlt werden kann und da seine Umfrage werte im Keller sind und er als unfaehig und Luegner betrachtet wird.

    Gruesse zurueck

  1. freethinker sagt:

    Die USA werden nicht aufgrund von Vorurteilen von großen Teilen der Weltbevölkerung als "großer Satan" bezeichnet. Aber solange es aufrichtige Menschen gibt, die die Wahrheit aussprechen, so wie Präsident Putin, darf man Hoffnung haben. Die USA können sich in ihrer Brutalität und Unterdrückung und Ausbeutung der Erdenbürger sowieso nicht mehr lange halten. Sie überleben nur noch solange wie sie ihre Mordindustrie, die Waffenindustrie, aufrecht erhalten können. Daher benötigen sie auch immer weiter Futter wie ein Raubtier, in der Form von menschenvernichtenden Kriegen.
    Putin, wir lieben dich, denn wir lieben unser Leben und du beschützt uns vor diesen Schlächtern:

    http://web.de/magazine/sport/fussball/fifa-skandal/wladimir-putin-schlaegt-sepp-blatter-nobelpreis-30791846

    http://de.sputniknews.com/politik/20150728/303491977.html

  1. freethinker sagt:

    Die Dreißigkeit des US-Regmines ist grenzenlos und grenzüberschreitend:
    https://www.youtube.com/watch?v=PhQUJXQfiSI