Nachrichten

Das Mysterium von WTC7 muss gelöst werden

Mittwoch, 31. August 2011 , von Freeman um 21:14

1500 Architekten und Baustatiker sagen, die in der Organisation AE911Truth.org sich zusammengefunden haben, WTC7 wurde gesprengt. Die offizielle Erklärung der US-Regierung und der NIST sind physikalisch nicht möglich, nur einfaches Bürofeuer hätte die Türme zerstört. So etwas hat es nie vorher und nie nach dem 11. September 2001 jemals in der Geschichte der Hochhausarchitektur gegeben. Einige Hinterbliebenen der fast 3'000 Opfer unterstützen die Forderung der Gruppe für eine neue Untersuchung der Zerstörung der drei Wolkenkratzer in New York.

Hier ihr Video "Architects & Engineers - Solving the Mystery of WTC7":

insgesamt 29 Kommentare:

  1. Silent Bob sagt:

    Ja,die ganze Sache stinkt schon seit 10 Jahren zum Himmel.Nicht nur WTC7-sondern auch WTC1&2...!
    ...vor ein paar Jahren,als ich beruflich in Kerpen (NRW)zu tun hatte,waren die Jungs vom Fliegerhorst Nörvenich ganz entsetzt,daß die damals (2001)schon installierte Kollisionswarnung(incl.automatisches Ausweichmanöver) bei den Todesfliegern ausgeschaltet war....

  1. sirola sagt:

    Auch damit irgendwann im Gedenken an diese 3000 Menschenleben Gerechtigkeit oder zumindest Klarheit über die Hintergründe vorliegt,könnte Folgendes auch eine Möglichkeit zur Aufklärung sein:

    Die Schadensumme bei den WTC Türmen war damals so um die 30 Mia. Dollar.Sollte ein zuständiges Gericht zum Urteil gelangen das es kein Anschlag der Terroristen war, und /oder dass nicht die Flugzeuge sondern Sprengungen zum Einsturz der Hochhäuser führten, dann wären die Zahlungen von Swiss Re und Münchner Rück, nicht statthaft gewesen.
    Eine Sprengung in diesem Ausmass ist aufgrund der umfangreichen Borungen und Vorbereitungsarbeiten ja nur unter Beteiligung des Hauseigentümers resp. Pächters möglich.
    Eine Versicherungsgesellschaft ist gegenüber ihren Eigentümern natürlich auch im Ramen der getreuen Geschäftsbesorgung verpflichtet jeden Schadenfall auch angemessen abzuklären. Sollten sich betroffene Aktionäre bereitfinden diese beiden Versicherungen auf Schadenersatz infolge ungetreuer Geschäftsbesorgung einzuklagen, dann müssten sich die jeweiligen Gerichte am Sitz der Unternehmen in Zürich und München eigendlich alz Zuständig erklären und ein Verfahren eröffnen. Das auch die Versicherungen wichtige Beweismittel (wie uns allen bekannt) aus irgendwelchen Gründen nicht zur Kenntniss genommen haben, könnte dann im Prozess bewiesen werden und die Beweismittel würden Aktenkundig. Ein Urteil eines europäischen Gerichtes müsste von den zuständigen Behörden in den USA auch anerkannt werden.

    Silvio Fienarola

  1. Pull it! sagt:

    Was soll man da noch groß "aufklären"? Larry Silversteen, der damalige Besitzer von WTC 7 hat in einem Interview, das es auf Video gibt selber zugegeben, dass er den Befehlt zum sprengen gegeben hat.

    http://www.youtube.com/watch?v=7WYdAJQV100

    Was braucht es noch mehr an Beweisen? Die Diskussion um WTC7 ist für mich ab diesem Punkt abgeschlossen!

  1. AU AU WEIA sagt:

    "WIRD ZEIT DAS WIR IMMER MEHR WERDEN"
    nach 10 Jahren muss ich gestehn wie ein Fader Beigeschmack mir über den Gaumen läuft ...

    es schmeckt nicht, wenn man sein Leben lang in einer Gottlosen Fremdwütigen Welt lebt, wo man sich die Frage stellt, was ist das Maximum einer Gesellschaft, das sich in Vergötzung gegenüber etwas auslebt,was gar nicht existiert !

    Ich hoffe viele werden noch wach und merken in welcher Gesellschaft wir wirklich leben

    bisdato hoffe ich und schenke Glück denen die sich selber Fragen, was zum Teufel das alles nur soll !?

    bestrebenswerte Tugenden sagen mir, es lohnt sich, da man für sich sagen kann, das Spiel zu sehen und es der Gemeinschaft zeigen

    ob dann Sie auch wiederum auf einen horcht ? Ist der große Zwiespalt in dem man selber lebt, den man sich wiederum ablegt um wirklich frei sein

    "WIRD ZEIT DAS WIR IMMER MEHR WERDEN"
    langer Gruß Kalsruhe ruft am 10.11

  1. Ray sagt:

    Was mich schon immer gewundert hat ist wie sich 3 gebaude in staub aufloesen konnten. Etwa 80% der gebaude war stahl und nur die boeden waren aus beton. Was braucht es um stahl und betong zu staub zu machen - unglaubliche massen an energie - von flug benzin und buero mobiliar feuern kann es sowas sicher nicht geben. Dann habe ich kuerzlich diese presentation auf youtube gesehen und dann viel es mir wie schuppen von den augen - ja so koennte es gemacht worden sein - think out of the box - und schaut euch mal den einstuendigen vortrag an:
    http://www.youtube.com/watch?v=i4yzEL6X4I8&feature=related
    Echt interessant und eigentlich die einzige methode, kombiniert mit nano thermite, die erklaert warum soviel staub generiert wurde.

  1. Freenet sagt:

    Focus 33/11, gerade rausgekommen: Geschäftemacher befeuern den Glauben an Verschwörungstheorien - und verdienen gut damit ...

    Man habe keine Gegenbeweise, alles sei nur zusammen gedichtet und man würde mit Verschwörungstheorien steinreich werden. Also, ich glaube nicht, dass Freeman mit dieser Website steinreich wurde! Nun, er brachte ja auch nur die Fakten!

    Themen wie das WTC7 wird gar nicht bei Focus erwähnt, stattdessen solche obskuren Theorien wie "im Wolkenkratzer sähen manche eine Teufelsfratze" ...

    Es wird bewusst (anders kann man einen solch unsachlichen Bericht nicht nennen) der grösste Dreck an den Rändern der Gegendarstellung von 9/11 zusammen gesammelt um dann ALLE LEUTE DIE AN DER OFFIZIELLEN DARSTELLUNG DER US REGIERUNG ZWEIFELN in diesen Schmuddelkarton zu schubsen.

    So ein Beitrag wie im August-Focus ist ein gutes Beispiel warum man solche Zeitschriften kündigen sollte. Man gehe mal davon aus, dass andere Beiträge (wo man weniger vom Fach versteht!) genauso falsch zusammen gekleistert sind. Leute, ich habe sicher besseres im Leben zu tun als meine kostbare Zeit in einer medialen Müllhalde zu verbringen!

    Wer die wahren Dimensionen hinter 9/11 verstanden hat, der ändert denke ich sein Leben. Der beginnt selbstständiger zu denken und zu handeln, der beginnt sich auf wesentlichere Dinge zu konzentrieren und der ändert seine Gutgläubigkeit in ein gesundes Misstrauen den Mächten gegenüber. Der fragt mehr nach Fakten und glaubt nicht alles nur deswegen weil die USA nach dem 2. WK und im Kalten Krieg als "die Guten" wahrgenommen wurden und an diesem Bild könne ja wohl nicht gerüttelt werden bis in alle Ewigkeit.

    Ich hoffe daher, dass viele die hier bei Freeman seit Jahren die echten Fakten dargestellt bekamen, ihre Grundansichten und Verhaltensmuster überdenken konnten und ihre eigenen, die familiären und die lokalen Werte neu entdecken konnten.

  1. W. Wallace sagt:

    Also ich habe den Link des Video bei YouTube auf Facebook gepostet.

    Bin sehr auf Reaktionen gespannt!!!

  1. Jiggy sagt:

    Wie viele andere freue ich mich schon sehr auf die Doku. Am 7.9 soll sie denke ich erscheinen.

    Zu diesem Thema noch eine Frage:

    Dieses Jahr finden wieder am 10.9 viele Al-Kreida Aktionen statt. Ich würde gerne auch mitmachen, wohne aber selber in den Niederlanden. Gibt es eventuell noch andere in den Niederlanden wohnenden die bei einer Al-Kreida Amsterdam Aktion zB. mitmachen würden?

    Gruß

    @jiggy_peep

  1. Rockwater sagt:

    Warum soll man das ganze noch mal untersuchen? Jeder dieser Architekten sagt was es ist - eine kontrollierte Sprengung. Die Verantwortlichen dieses Massakers, ist die Regierung der USA gewesen, sonst würde nicht die Lüge bis heute noch in der Welt sein.
    Aber nebenbei habt ihr von Politiker schon mal was anderes gehört als Lügen und Diplomatie? Die Mehrzahl der Leute glaubt jedoch der Propaganda, da sie eine Schafmentalität haben.

  1. Smitty sagt:

    http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2011/09/01/International/Jahrestag-9-11/Wurde-das-World-Trade-Center-gesprengt

    schauts euch mal an.

  1. Mardelli sagt:

    gutes video, ich kann nicht verstehen wie islamaphobe rassisten im allen ernstens glauben und behaupten muslime hätten usa am 9/11 angegriffen, das video beweist doch alles.

  1. Speziz sagt:

    Guten Tag zusammen,

    wie wir alle Wissen wird auch dieses Thema tot geschwiegen. Solange dir Bürger nicht gemeinschaftlich ihre Stärke bündeln und auf den Straßen Marschieren auf aller Welt,wird die Wahrheit nie alle Menschen erreichen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Speziz

  1. DerSnake sagt:

    Hab heute bild online gelesen. Da gings um nen typen der von seinem “überleben“ vor 10 jahrn ein buch geschrieben hat. Die auszüge selbst sind schon albern, aber die kommentare... nee.
    Da schrieb doch einer wie blöd “wir“ denn wärn immernoch zu glauben, 9/11 sei eine inszenierung gewesen. Es wäre doch alles bewiesen, dass es ein terroranschlag von bin laden war. Spinner.
    Es gab aber auch kommis von leuten die auf “unserer seite“ sind.
    Mich würden doch mal stark die beweise intressiern von denen dieser mensch schrieb...
    nur die offizielle version? Käse

  1. JoCa sagt:

    Ich sage nur PNAC

  1. Buddha sagt:

    ich glaube das ein neuer sprenstoff und ein neues verfahren getestet wurde. baustatik kann einiges erklären aber nicht alles, meiner meinung nach war das feuer nicht intensiv genug um den stahl so zu erwärmen, daß er nachgeben konnte.

    klar fällt hier von oben was runter und es kann eine kettenreaktion geben wie es einige baustatiker erklären, doch warum fällt ein komplette betondeck aus vielen fächer fast gleichzeitig nach unten? viele fragen keine antworten, und wie ich an anderer stelle schon mal anmerkte, eine viedeosequenz ist vollständig verschwunden, sie gibt es nicht mehr. darauf ist so etwas wie eine explosion zu sehen gewesen, - !
    ich glaube schon lange nicht mehr an das, was uns der staat weißmachen will! ich versuche mir ein eigenes bild zu machen!

  1. Steven Rest sagt:

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite/#/beitrag/video/1420208/Terror-für-den-Glauben

    Ich habe mich beinahe uebergeben ob diesem absoluten Schwachsinn.

  1. Johannes sagt:

    Ich sehe in der Fülle der Informationen noch kein klares Bild, wie es passiert ist.
    Auf www.debunking911.com kann man sehen, wie stark WTC7 an der Südseite beschädigt war. Ich verstehe nicht, wie man nach solcher Beschädigung noch kontrolliert sprengen könnte.
    Auch interessant: www.911myths.com

    Dass die ganze Sache inszeniert wurde, da bin ich mir sicher, aber die Desinfo-Agenten des Pentagon verstehen es, die Welt mit zig halbwahren Theorien zu verwirren.
    Mit dem Erschaffen von Scheinwelten haben die Kollegen in Hollywood ja schon lange Erfahrung.

    Ich warte noch darauf, das irgendein Insider mal so richtig auspackt. Bush auf dem Sterbebett oder so.

  1. tump sagt:

    Hat jemand den Trailer für die 9/11 "Doku" der ARD gesehen? Einfach abartig. Es scheint darauf hinauszulaufen, dass erklärt wird wie der Irakkrieg Teil Bin Ladens teuflischen Plans war wodurch der anständigen aber hilflosen US-Regierung gar keine andere Wahl blieb als in die Falle zu laufen. Es wird immer aberteuerlicher was die sich da für Märchen zusammenreimen diese NWO-Schergen und Logensklaven.
    PS: Ich möchte einige Passagen aus Freemans Artikeln und den Kommentaren in ein Flugblatt einbauen, ich hoffe ihr habt nichts dagegen? (Schweigen werte ich als stille Zustimmung)
    Gruß

  1. Schmunzel sagt:

    Mich wundert's, warum unsere CH-Regierung, die es sicher weiss, nicht aufsteht und sagt, so war's. Oder der "heilige" (lach) Papst nicht offen sagt was er weiss. Auch der Vetikan hat ihren Nachrichten-Dienst, ergo . . . Oder muss jeder Angst haben der die Wahrheit spricht?

  1. Ella sagt:

    www.veteranstoday.com hat zweiArtikel zu 9/11 veroeffentlicht.

    1.) neues Video zum Pentagon/
    2.) ueber die Highjacker.

  1. @Ella
    Whow, dies ist eine sensationelle Aufnahme und sie sollte erstmal schlüssig erklärt werden! Verbreitet sie und fordert Erklärung - auch von dem schweizerischen Guru Stahel und Co. Fakten zählen! Oder will er alles als Verschwörungstheorie abtun? "Stahelchen": Werd ehrlich als Stimme aus der Schweiz oder verreise endlich aus der Meinungsszene. Oder ist die Verschwörung auf der "anderen" Seite im Sinne des USISRAELischen Mossad? (Übrigens Grüsse direkt)Und wo stehst du. mein lieber Stahel?

    http://www.veteranstoday.com/2011/08/29/911-video-of-missile-hitting-pentagon-leaked/screenhunter_14-aug-29-22-47/

  1. Rock Blog sagt:

    hallo leute,
    gibt es hier einen blogpost, der sich hintergründiger mit den beim WTC7-Zusammensturz vernichteten Enron-Daten beschäftigt??

    Lg,
    m

  1. Am 4. 9. wurde im österr. Fernsehen ein höchst interessanter Film über die Zerstörung der Gebäude WTC 1, 2 und 7 gesendet, der sich mit den erdrückenden Indizien befasst hat, die gegen die Terrorvariante sprechen. Erwähnt wurde unter anderem, dass Hr. Silversteen nur wenige Monate vor 9/11 die Gebäude gegen Terrorismusattacken hoch versichern hat lassen. In einem Prozess, den er interessanterweise gewonnen hat, hat er auf die doppelte Schadenersatzsumme geklagt, weil ja 2 Flieger in die Gebäude geflogen sind.

    Praktischerweise sind dann beim Einsturz von WTC7 alle Akten und Unterlagen von etlichen in diesem Tower untergebrachten Behörden und sonstigen Institutionen vernichtet worden, die sich mit den Megaskandalen wie Enron u. dlg. befasst haben. So ein Pech für die Suspects. Na ja, wer kon der kon!

    Ultima Ratio: Oh, du lieber Augustin, alles ist hin!!!

  1. Gustav sagt:

    Teil 1

    Man kann sich ja endlos in Einzelheiten verzetteln und Mancher macht das schon seit über zehn Jahren, aber man sollte bei der Fülle an Details doch den Überblick über das Wesentliche nicht verlieren. Wer es nach zehn Jahren immer noch nicht kapiert hat, dem kann man jetzt auch nicht mehr helfen. Wer die Wahrheit nicht sehen will, der wird sie nie sehen. Hier handelt es sich dann wohl eher um ein psychologisches Problem. Wer sich partout weigert sein Paradigma infrage zu stellen, wer es kategorisch ablehnt sein Weltbild zu hinterfragen, der wird auch immer die Fakten verleugnen, sich weigern klar zu denken, und nie zu einem realistischen Weltbild gelangen können.

    Um die Sache zu durchschauen muss man sein Weltbild noch viel fundamentaler hinterfragen, als dies selbst im alternativen Bereich normalerweise getan wird. Denken wir also klar und logisch, und bleiben wir der Logik treu, auch dann wenn sich das Gewohnheits-Gefühl unseres medial manipulierten Geistes etwas dagegen sträubt.

    Wenn wir unabhängig von Details eine allgemeine Analyse der westlichen Medienstruktur und der verwendeten Argumentations-Strategien vornehmen, dann können wir ganz klar erkennen, dass etwas nicht stimmt, und zwar auch dann wenn wir uns nicht näher mit 9/11 beschäftigen. Wenn man sich die Texte in der Presse einmal näher betrachtet, die dazu geschrieben wurden, so lässt sich daraus eindeutig ablesen, dass kein Wunsch dahinter steht die Wahrheit, einfach nur die richtige echte Wahrheit zu erkennen, sondern es steht der Wunsch dahinter der Öffentlichkeit ein bestimmtes Bild von der Situation zu vermitteln. Die Medienkonzerne hatten also offensichtlich nicht den Auftrag die Wahrheit zu ergründen, sondern sie hatten den Auftrag die von der Elite erwünschte Version der Geschichte in die Köpfe der Masse zu pflanzen. Im wesentlichen hat die Presse einfach die offiziellen Regierungserklärungen unreflektiert nachgeplappert.

    Gerade wenn man sich die völlig unsachliche und polemische Art und Weise anschaut, wie von der Presse mit vernünftigen Fragen besorgter Menschen umgegangen wurde, so lässt sich alleine daraus schon ablesen, dass man die Wahrheit nicht wirklich ergründen wollte. Alleine schon die Weigerung der Mainstream-Medien gewisse Fragen auch nur zu stellen, geschweige denn sie zu beantworten, spricht eine deutliche Sprache. Die Mainstream-Presse hat viele der gestellten Fragen bis heute in keiner Weise beantwortet, und sich darauf beschränkt die Fragenden höchst polemisch und unfair zu diffamieren. Dieser unsachliche Umgang mit diesem wichtigen Thema bringt deutlich deren politische Verantwortungslosigkeit und auch deren "hidden agenda" zum Ausdruck.

  1. Gustav sagt:

    Teil 2

    Natürlich wissen diese Journalisten ganz genau, dass sie die wichtigen Widersprüche nicht aufgedeckt haben, wichtige Fragen ignoriert haben, aber als brave Soldaten der kriminellen Oligarchie ist das ja auch ihre Aufgabe. Von diesen Journalisten kann man sich etwa so viel Sachlichkeit erwarten, wie von den Schreiberlingen im Dritten Reich zum Thema des Reichstags-Brandes.

    Selbstverständlich haben auch die Analysten des BND schon bald nach dem Ereignis erkannt, dass die offizielle Variante so nicht stimmen kann, und selbstverständlich wäre es auch ihre Pflicht gewesen dies den in Deutschland regierenden Politikern mitzuteilen. Auch ein mässig guter Analyst mit mässigen Fähigkeiten konnte schon nach wenigen Tagen klar erkennen, dass die Sache zum Himmel stinkt. Und es arbeiten tausende von Analysten für die verschiedenen Nachrichtendienste westlicher Staaten. Man kann davon ausgehen, dass sie alle bescheid wissen, und die Wahrheit sehr genau kennen. Aber es ist anscheinend nicht ihre Aufgabe die Bevölkerung zu informieren.

    Der Denkfehler der Allgemeinheit besteht nun darin zu glauben, der BND würde für die Bevölkerung arbeiten, und ein noch grösserer Denkfehler besteht darin zu glauben, die deutsche Regierung würde für die deutsche Bevölkerung arbeiten. Hier muss das eigene Weltbild also sehr fundamental infrage gestellt werden, um sich ein realistisches Bild von der Situation machen zu können.

    Aber alleine am Versuch der etablierten Medien eine Diskussion zu diesem Thema von vornherein um jeden Preis abzuwürgen, alternative Sichtweisen von Anfang an zu tabuisieren und zu stigmatisieren, spricht schon eine sehr deutliche Sprache. So verhalten sich nur Leute, die den Auftrag haben die Menschen davon abzuhalten die Wahrheit zu erkennen. Es wurde über den Geist der Masse sozusagen ein Denkverbot ausgesprochen.

    Nicht wissenschaftliche Erkenntnisse und logisches Denkvermögen sollen den Geist der Masse bestimmen, sondern eine Art von mythisch-magisches Bewusstsein sollte geschaffen werden, in dem durch psychologische Manipulation und Tabu-behaftetem Aberglauben logischem Denken und wissenschaftlicher Analyse von vornherein kein Raum gelassen werden sollte. Wer als an der Wahrheit interessierter Bürger die offizielle Variante hinterfragte, der wurde sofort mit brutaler Härte als Antisemit und als anti-amerikanisch diffamiert ohne seiner Frage auch nur den geringsten Raum zu lassen.

  1. Gustav sagt:

    Teil 3

    Etwa so ähnlich hatte auch die Wissenschaft unter Stalin in der ehemaligen UdSSR funktioniert: Wissenschaftliche Erkenntnisse, die dem marxistischen Dogma widersprachen, wurden ignoriert, verbogen und verboten, die dahinter stehenden Wissenschaftler in ein Gulag gesteckt. Nicht Logik und Wissenschaft waren die Grundlage für das Bewusstsein der Masse, sondern der Aberglaube einer Marxismus-Religion, der jede Kritik von vornherein als Hochverrat stigmatisiert hat - genau so wie es heute eben auch bei Wissenschaftlern gemacht wird, die es wagen den von den Meistern der sozialen Kontrolle synthetisch geschaffenen Bin-Laden-Mythos, die Al-Qaida-Opferreligion infrage zu stellen.

    Das Bewusstsein der Masse soll kein logisches sein, kein sachliches, kein sich an der Wahrheit orientierendes sein, wahr soll in ihrem Geiste das sein, was von den Hohe-Priestern der Oligarchen, den Manipulatoren der Hure Babylon als wahr definiert worden ist - eben genau so wie es in jeder Diktatur und in jedem totalitären System schon immer üblich gewesen ist. Das bedenkliche an der Sache ist aber, dass es hier nicht nur um 9/11 geht, sondern dass auch bei allen anderen Themenbereichen mittlerweile nach demselben Schema verfahren wird.

    Wahrheit macht frei.

  1. herbert sagt:

    Möglichkeit der Zerstörung des WTC

    Die Kernkonstruktion eines WTC Turmes besteht aus 47 Stahl-Hohlträgern 90x36 cm mit einer Wandstärke in Bodennähe von rd. 10 cm. Da die „Versorgungsleitungen“ (Wasser, Abwässer, Strom- und andere Kabel“) die bei sehr hohen Bauwerken üblicherweise innerhalb des Bereiches der „Kernkonstruktion“ liegen, ist anzunehmen, daß diese aus Platzgründen „innerhalb der Kern-(säulen-) kästen“ verlegt wurden. (Wäre leicht zu überprüfen !)

    In jedem Geschoß muß folglich auch eine Möglichkeit (Verteiler) in den Strängen vorhanden sein, die ihrerseits für Wartungszwecke oder allfällige Reparaturen zugänglich sein muß. Z.B. eine (Abschaubbare Stahlplatte). Dies wäre die Schwachstelle, um Spreng- oder andere stahlzerstörende Mittel wie Thermitladungen (im Zuge einer vorgetäuschten Reparatur oder Wartung) unauffällig in kurzer Zeit an mehreren Stellen einzubringen.

    Thermit erscheint schon wegen der leichteren Herstellung bzw. Beschaffbarkeit sowie dem Entfall einer besonderen Verdämmung für die Zerstörung von Stahlteilen am geeignetsten. Die Zündung könnte per Funk gleichzeitig ausgelöst werden. Durch eine Zerstörung oder Verformung eines kurzen Stückes der tragenden „Stahlkästen“ durch Thermit (entwickelt über 2.200°C) entsteht eine Verkürzung der Kasten.

    Dies beeinträchtigt die Stützung aller darüber liegenden Bauteile der Geschoße. Die Decken-konstruktion (gewellte, mit Beton ausgegossene Stahlplatte) würde durch ihre Verbindung mit den außenliegenden Hohlkörpern diese nach innen ziehen und alle darüber liegenden Bauteile würden zu einer enormen dynamischen „Last“ werden. Dadurch ließe sich auch das „in-sich“ Zusammenfallen der Türme erklären.

    Eine „Fernsteuerung“ großer Flugzeuge ist technisch kein Problem. Interessant erscheint mir die These, daß die Crew (bzw.) die Passagiere keine Ahnung von der (technisch möglichen) Manipulation haben mußten. So z.B. daß sie der Annahme waren, daß es sich „lediglich“ um eine der üblichen „Entführungen“ handelt. Das würde erklären, daß die (als „Selbstmordtäter“ bezeichneten) Entführer nicht unbedingt wußten, daß sie selbst zu Tode kommen sollten.
    Jedenfalls stellt eine Zerstörung solcher Stahlkästen durch Thermit (wie beschrieben) kein technisches oder logistisches Problem dar.

    Wesentlich wäre zu prüfen, welche Servicefirmen mit Wartung oder Reparatur beauftragt waren und wann und wo solche durchgeführt wurden.

  1. matze61 sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Salute38 sagt:

    eine Regierung die das Volk hinters Licht führt, es sogar umbringt für irgend welche Zwecke, hat gar keine Legitimation mehr.Jeder Staat versteckt sich heute hinter seinen Staatsgeheimnissen ,Geheimdiensten u.s.w. und diese werden als legitim betrachtet, warumm?.Wie will man den Menschen die wegen eines Verbrechens im Knast sitzen erklären warum sie dort sitzen, während andere nur weil Sie eine Machtposition haben offiziell oder inoffiziell verbrechen begehen. Regierungen haben sich im laufe Ihrer Existenz immer mehr heraus genommen.Eine handvoll Machthungriger Pfeifen denken, sie können eine NWO nach Ihren Wünschen erschaffen ohne den rest der Menschheit mit einzubeziehen. Der 9/11 WTC muss aufgeklährt werden im interesse aller Menschen auf dieser Welt.11 Jahre Lügen reichen wirklich.