Nachrichten

9/11 - Das Märchen vom schmelzenden Stahl

Mittwoch, 17. August 2011 , von Freeman um 11:09

Wegen dem bevorstehenden 10. Jahrestag der Ereignisse vom 11. September 2001 möchte ich an gewisse Fakten erinnern, welche die offizielle Erklärung der US-Regierung völlig widersprechen. So zum Bespiel die Behauptung, der Einschlag der Flugzeuge und das Feuer durch das Flugbenzin hätte die Stahlkonstruktion geschwächt und deshalb wären die Türme zusammengebrochen.

Die Behauptung, das brennende Kerosin wäre so heiss gewesen, es hätte die Stahlträger aufgeweicht oder sogar geschmolzen, ist völliger Humbug und physikalisch unmöglich. Erstens ist der meiste Treibstoff in der ersten Explosionswolke verbrannt und das sogar ausserhalb des Gebäudes. Den Feuerball sieht man auf allen Videos. Der verbleibende Rest loderte nur 5 Minuten und dann brannte nur noch das Büroinventar. Um 100'000 Tonnen Stahl aufzuheizen hätte es aber viele Tage brennen und Energie ständig zugeführt werden müssen, denn Stahl ist ein guter Wärmeleiter und die Hitze wird sofort abgeführt.

Zweitens ist diese Behauptung, ein normales offenes Feuer schmilzt Stahl, schon deshalb völlig absurd, denn warum schmilzt dann nicht mein Gasgrill auf der Terrasse wenn ich ihn stundenlang betreibe? Die Flammen darin sind sogar optimiert mit einer Düse. Oder warum schmilzt nicht ein Benzinmotor oder ein Düsentriebwerk, wo doch Treibstoff unter sehr hohem Druck darin verbrennt? Tut es eben nicht und deshalb ist die Behauptung, das brennende Flugbenzin oder das Büromaterial hat die dicken Stahlträger zum Einsturz gebracht, völlig lächerlich.



Vor und nach 9/11 haben zahlreiche Wolkenkratzer lichterloh, von oben bis unten über viele Stunden gebrannt und kein einziger ist zusammengebrochen. 1946 ist ein viermotoriger Bomber ins Empire State Building in New York reingeknallt und einige obere Stockwerke sind dabei beschädigt worden und ausgebrannt. Das Gebäude steht heute noch.

Es gibt sehr gute Beweise, die Temperatur in den Stockwerken wo die Flugzeuge rein krachten waren sehr tief, ja es hatte sich sogar alles abgekühlt. Denn es haben sich dort Menschen aufgehalten. Personen haben sich zur Einschlagstelle begeben und aus dem Loch in der Fassade rausgewinkt. Das wäre unmöglich gewesen wenn Temperaturen geherrscht hätten, die Stahl schmelzen. Der Schmelzpunkt von Stahl kann je nach den Legierungsanteilen bis zu 1536 °C betragen. Nur, es wurde gar nie genug Hitze entwickelt und die Zeit von wenigen Minuten war auch zu kurz, um die Träger zu schwächen.

Und wenn es doch daran gelegen hätte, dann wäre nur der obere Teil umgekippt und der unbeschädigte Teil unten stehen geblieben. Masse bewegt sich in die Richtung des geringsten Widerstandes, das ist ein physikalisches Gesetz. Wenn man einen Baum in der Mitte durchsägt, dann kippt der obere Teil um und er Stumpf bleibt stehen. Der obere Teil rammt sich nicht durch den unteren und es bleibt nur Sägespäne übrig. Das erzählen sie uns aber, so soll es passiert sein.

In den folgenden Aufnahmen sehen wir eine Frau, wie sie am Rand der Einschlagstelle im Nordturm (WTC1) steht und hinausschaut. Das heisst, niemals war es in diesen Stockwerken so heiss wie behauptet wird, sonst wären ihre Fusssohlen verbrannt und sie wäre niemals dort hingelangt.

Wo ist da ein loderndes Inferno an der Einschlagstelle? Das Feuer ist praktisch aus. Mitten drin sieht man rot eingerahmt die Frau stehen:



Hier der vergrösserte Ausschnitt:



Laut ihrem Ehemann handelt sich um Edna Cintron, eine Sekretärin die bei Marsh & McLennan arbeitete und hier herauswinkt. Sie hat sogar den Einschlag des Flugzeugs in ihr Büro überlebt:



Hier sieht man links noch einen Mann stehen, mit Edna rechts unten:



Hier das Video mit der winkenden Edna Cintron:



Wir sehen, was die US-Regierung, die Medien und die sogenannten Experten behaupten ist völlig falsch und nicht passiert. Da kann nur eine gezielte Sprengung stattgefunden haben und die vielen Explosion die Zeugen gehört haben bestätigen das. Nur so kam die immense Energie zustande, um beide gigantischen Gebäude zu zerreisen und in Staub zu verwandeln.



Wenn das was die US-Regierung und NIST behauptet stimmt, einfaches Feuer kann Stahlträger schwächen und einen Wolkenkratzer zum Einsturz bringen, warum haben die Gebäudeversicherungen und die Brandschutzbehörden nicht sofort reagiert? Warum sind nicht alle Hochhäuser der Welt sofort evakuiert worden, weil völlig unsicher, um sie zu sanieren? Diese Konsequenz müsste man doch daraus ziehen. Das ist nicht passiert und der Grund liegt daran, keiner dieser Institutionen glaubt das Märchen.

Aber nicht nur die Behauptung in der offiziellen Erklärung, Feuer hätte die Zwillingstürme zerstört, ist falsch, auch was gewisse Extremisten in der 9/11-Szene von sich geben ist völlig absurd (die No-Planer). Nämlich, es gab gar keine Flugzeuge, sie wurden in alle Videos reinkopiert. Wow, was für ein Aufwand. Warum wurden dann so viele Wrackteile von Flugzeugen in den Trümmern gefunden? Ach ja, die hat man dann nachträglich hingelegt. Lächerlich.

Teile der Flugzeuge müssen völlig durch die Gebäude gedrungen sein, denn Rettungsvesten und Sitze wurden auf dem Dach des Bankers Trust Gebäude gefunden. Ein Fahrwerk ist an der Ecke der West und Rector Strasse, fünf Blöcke südlich des WTC, aufgeschlagen:

Hier ein Teil des Rumpfes von Flug 175 auf dem Dach von WTC 5:



Teil eines Fahrwerks:



Ein Triebwerk an der Murray Street nahe Ground-Zero:



Der Rest eines Sitzgurt aus einem Flugzeug:



Verschiedene zusammengetragene Flugzeugteile bestehend aus Triebwerk, Flügel, Rumpf, Fahrwerk und Reifen:



Noch ein Fahrwerkteil nähe Ground-Zero:



Teil der Flugzeugfenster liegt auf der Strasse:



Schwimmveste der American Airlines:



Ein Stahlträger der an der Kreuzung der Cedar und West Street liegt, in dem ein Flugzeugreifen steckt. Da der Nordturm im Hintergrund noch steht, muss die Aufnahme nach dem Zusammenbruch des Südturm, aber vor dem des Nordturm gemacht worden sein und es sich um einen Reifen von United Airlines Flug 175 handeln:



Weitere Flugzeugteile die auf den Strassen gefunden wurden:



Die Silhouette der 767 passt genau ins WTC1 Einschlagsloch:



Deswegen, sicher sind zwei Flugzeuge in die Türme geflogen, die Beweise dafür sind überwältigend und eindeutig. Wer behauptet, es gab keine und alle Videos wurden eingesammelt und dann nachträglich innerhalb von Stunden oder sogar live mit einer Einspielung gefaked macht sich lächerlich und kann man nicht ernst nehmen. Für was diesen Aufwand? Was bringt das? Ausserdem kenne ich einen Zeugen persönlich der mir bestägt hat, er hat Flug 11 (die erste Maschine) über sich hinwegfliegen gehört.

Was wir aber nicht wissen, was waren das für Maschinen, denn das FBI weigert sich diese zu identifizieren. Und ins WTC7 flog gar kein Flugzeug rein, aber es stürzte trotzdem als 3. Wolkenkratzer an diesem Tag in sich zusammen. Also gilt die "Feuer aus Flugbenzin hat das Stahl geschwächt" Theorie in diesem Fall überhaupt nicht. Wir benötigen und fordern eine neue Untersuchung, damit aufgeklärt wird was wirklich an diesem Tag passiert ist.

Über 1'500 Architekten und Bauingenieure zweifeln die offizielle Erklärung der Zusammenbrüche an. Dies ist der Trailer für den Dokumentarfilm in Spielfilmlänge von Architects & Engineers for 9/11 Truth. Der Film wird in der Woche vor dem 10. Jahrestag der Anschläge, dem 11. September 2011, in Premiere gehen:



Und für die "no-Planer" die behaupten, aber ... aber Aluminium ist doch weicher als Stahl und deshalb hätten die Flugzeuge von der Fassade apprallen müssen, statt durchzudringen, hier ein Video welches diesen Irrglauben widerlegt. Ein Kürbis ist noch viel weicher und wird hier mit Luftdruck gegen ein Boot und gegen Autos geschossen. Der Kürbis durchdringt alles wie eine Kanonenkugel und zerfetzt das Boot und die Autos. Der Kurbis prallt nicht ab, obwohl nur eine weiche Frucht. Es kommt halt auf die Geschwindigkeit oder kinetische Energie an, ein simples physikalisch Gesetz.



Eine Boeing 767-200 mit 115 Tonnen an Masse und mit 750 km/h unterwegs beinhaltet 2,83 mal 10 hoch 9 Joule an Energie. Das sind gigantische 2,83 Milliarden Joule. So viel seitlichen Druck haben die äusseren Stahlträger nicht ausgehalten. Die Maschine wurde bei diesem Vorgang dann zerfetzt und die kinetische Energie abgebaut. Der innere viel stabilere Gebäudekern aus 48 massiven und dicken Stahlträgern wurde kaum betroffen.

Der Macher von Loose Change, Jason Bermas, sagt, die No-Plane-Theorie ist sehr gefährlich für die 9/11-Truth-Bewegung und sollte vehement abgelehnt werden. Es macht uns völlig lächerlich, weil so einfach zu widerlegen. Alle führenden 9/11-Experten sind der gleichen Meinung!

insgesamt 33 Kommentare:

  1. Richtig, wir brauchen endlich eine neue Untersuchung über die Ereignisse, die das 21. Jahrhundert so entscheidend geprägt haben. Millionen Menschen sind aufgrund dieser Lüge umgekommen, unsere Freiheiten und Grundrechte wurden massiv eingeschränkt und immer noch wird Politik mit 9/11 gemacht!

    Kommt zur 9/11-Demo am Samstag, den 10. September 2011, nach Karlsruhe! Lasst uns gemeinsam ein deutliches Zeichen setzen, dass wir uns nicht belügen lassen!

    http://TheRealStories.wordpress.com/Demo2011

  1. ebm_bln sagt:

    Würde man alleine nur die "mehrheitlich" anerkannten "Ungereimtheiten" in einer LISTE veröffentlichen, so kann ich mir gut vorstellen, dass mittlerweile wohl über 20 ernstzunehmende Ungereimtheiten zusammen kämen?! Oder?
    Und genau diese Ungereimtheiten muss man den NORMALOs ständig unter die "Nase halten" - vielleicht kapieren Sie dann, dass Sie seit nunmehr zehn Jahren ständig belogen werden...?!?

    Also - wo ist diese LISTE? ;-)

    greetz Ein-Besorgter-Mensch

  1. QWERTZ sagt:

    Ich habe beruflich mit Stahl zu tun. Beim Ringwalzen werden Stahlringe mit einem halben Meter Durchmesser (ähnlich einem Reifen holländischer Käse oder dem Querschnitt der WTC Träger) STUNDENLANG in GESCHLOSSENEN Kammern mit GASBRENNERN bei HOHEN Temperaturen erhitzt um sie dann mit immensen Kräften walzen zu können.

    Aber bei 9/11 gelten weder Menschenrechte noch Physikalische Gesetze.

    PS:
    Für mich ist das sowieso kein 9/11 sondern 9/10 denn am 10.September hat sich Kriegsminister Rumsfeld im Pentagon vor die Presse gestellt und gesagt das man nicht wisse wo die 2.3 Trillion Dollar (zu Deutsch 2.3 Billionen Dollar) die aus der Kriegskasse verschwunden sind geblieben sein. Die Untersuchungsdokumente hatte man zufällig im Renovierten Flügel des Pentagon deponiert wo am nächsten Tag zufällig Bin Laden reingeflogen sein soll.

    Für so viel Geld und den Freibrief für die folgenden Raubzüge Massenmorde und den freien Blick auf ihr Armageddon lohnt es sich schon Manhattan, Irak, Afghanistan und Europas Finanzen in Schutt und Asche zu legen.

    Die Leute hier denken Afghanistan sei weit weg aber sie werden hier abgezockt.
    Peter Struck sollte „Die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland lieber an der Wallstreet verteidigt.“

    SELAM/HOFFNUNG

  1. gedankengut sagt:

    + schwarzer Rauch. Sauerstoffmangel, Kunststoffe

    ( siehe zur Farbe das hier )

    + Stahl war auch noch mit Asbest beschichtet. Noch höhere Temp. (Gebäude sollten deswegen sowieso weg)

    + Feuerwehrleute forderten Hilfe für "kleinere Brandherde" an (Funksprüche).

    ++ sie kämen bei fließenden Schmelzen auch nicht zur 7x-ten Etagen..

    + Es war (und ist) in der NY-Stadtplanung nicht erlaubt Wolkenkratzer zu bauen ohne Sprengvorrichtungsräume zum späteren Abtragen - (ausschließlich exotherm möglich).

  1. Denk Mal sagt:

    An dieser Stelle sei zusätzlich nochmals an WTC 7 erinnert, den meisten schon längst aus dem Blick. Da ist kein Flugzeug reingekracht, es hat ein wenig gebrannt und ist dann auch an 9/11 einfach unvermittelt in sich zusammengesackt.

    USA gefährden auch nach 9/11 Bevölkerung vorsätzlich … Linbk

    Folgt man in diesem Zusammenhang der Argumentation der NIST, dann wären eigentlich alle Stahlhochbauten in den USA seither für den öffentlichen Verkehr zu sperren. Nur leider mag man aus den hoch offiziellen Lehren aus diesem Tag wohl die Konsequenzen nicht ziehen. Deshalb das Fazit, die US-Regierung gefährdet vorsätzlich Leib und Leben ihrer Bewohner. Sowas sollte eigentlich auch strafbar sein. Oder hat es am Tage 9/11 doch eine Ausnahmephysik gegeben, über die heute keiner reden mag?

  1. Hallo Freeman,

    danke für die Distanzierung zu No-Plane Theorien. Es ist richtig und wichtig 9/11 mal vom Kopf wieder auf die Füße zu stellen. Hierfür bietet dein Text gute und klar verständliche Ansätze.
    Das Team vom 911-archiv.net stößt sich eigentlich nur an dem unglücklichen Vergleich mit dem schmelzen von 100.000 Tonnen Stahl, niemand würde ernsthaft annehmen das die gesamte Stahlmenge eines Turms (78.000 Tonnen) schmelzen würde... Wir hoffen auf weitere so klare Artikel aus deiner Feder.

    Gruß

    "Es war (und ist) in der NY-Stadtplanung nicht erlaubt Wolkenkratzer zu bauen ohne Sprengvorrichtungsräume zum späteren Abtragen - (ausschließlich exotherm möglich)."

    Kannst du dafür eine Quelle posten?
    Wenn du dir die Bauphase der WTC-Zwillingstürme anschaust wirst du sehen das die Stahlträgerkonstruktion auch ohne Sprengung hätte zurückgebaut werden können.

  1. Also ich fürchte das es nie eine neue Untersuchung geben wird,womit sollten die Wissenschaftler auch arbeiten,das ist doch alles längst nach Indien oder China verschifft worden und eingeschmolzen.Daran sieht man doch schon wie gross die Furcht der Verantwortlichen gewesen sein muss,man liess die Beweise sogar ausser Landes schaffen und das schnellst möglich.Die Wahrheit steht dann irgendwann in hundert Jahren in einem Geschichtsbuch ,dann nämlich wenn auch der letzte Verantwortliche längst zu Grabe getragen wurde.Man sollte in diesem traurigen Zusammenhang auch mal erwähnen, das bereits mehrere Feuerwehrleute die an diesem Tag dort waren, Selbstmord begangen haben ,weil ihnen niemand glaubte was sie erzählten.Ich kriege Hass...

  1. Sandro sagt:

    @ebm_bln

    "Würde man alleine nur die "mehrheitlich" anerkannten "Ungereimtheiten" in einer LISTE veröffentlichen, so kann ich mir gut vorstellen, dass mittlerweile wohl über 20 ernstzunehmende Ungereimtheiten zusammen kämen?! Oder?"

    20 ??!??

    Du hast wohl noch nicht viel gelesen über 9/11. Mit 1000 bist du viel näher bei den "Ungereimtheiten" als mit läppischen 20. Nicht böse gemeint!

  1. Adrian sagt:

    Wie man so schön sagt: Die Hoffnung stirb zuletzt.
    Jedoch muss ich sagen, ich glaube nicht, dass 911 jemals Aufgeklärt wird. Solch Untersuchungen kosten eine Menge Geld, wer zahlt das Geld - Genau, die Regierung. Habt ihr das Gefühl dass irgendeine Regierung Interesse daran hat, dass 911 Aufgeklärt wir??? Sie Profitiert ja nur davon, Kameras da, Sicherheitschecks da, Verbote dort, Zensur hier.... JEDE REGIERUNG zieht nutzen aus 911!!
    Durch die Neuen Gesetzte und Regeln lassen wir uns besser kontrollieren. Das will die Regierung.
    Und deshalb wird es NIE, ich wiederhole NIEMALS eine Offizielle Untersuchung geben, welche dann als Offiziell deklariert wird.
    Der Staat würde sich selber ins Fleische schneiden.
    Wir müssen uns damit Abfinden - Bin Laden hat Amerika angegriffen, der Islam birgt Gefahr.
    Ich meinerseits werde meinen Kindern und Enkeln (wen ich denn mal eine Frau habe :-) ) alles so Erzählen, wie es passiert ist.
    Die Berichte, Artikel, Videos, Bilder etc.
    ALLES habe ich Archiviert und bin bereit es allen zu Zeigen die es sehen wollen.
    In den Geschichtsbüchern steht Lüge - Wir können daran nichts ändern.
    Vielleicht, mit ein wenig Glück wird in den Geschichtsbüchern stehen, dass 80% der Weltbevölkerung nicht glaubt, dass Flugzeuge das WC zum Einsturz gebracht haben.
    Dass wäre der Einzige Sieg, den ich mir Vorstellen kann. Aber damit hat sich's auch.
    Die jetzt lebenden Menschen, sind die Generation, die am meisten Veränderung , die Modernste Technik, die Höchsten Häuser, die brutalsten Kriege und die grösste LÜGE erlebt hat - Und wir können nicht Stolz darauf sein.... :-(
    Es Lebe Frieden und Liebe

  1. AU AU WEIA sagt:

    Danke an alle Vorposter im kurzem Rahmen möchte ich mich bdanken bei euch allen, auch dir Freemann ;)
    so nun mein Senf ;)

    "alles hängt von uns selbst, wir sind unser eigener Schöpfer "
    stellt euch diese fragen und beantwortet Sie euch selber
    -WAS WOLLEN Wir
    -Was stellen Wir uns vor
    -Welche Wünsche Träume Ziele
    -Welche Vorstellung zum Leben & der Gemeinschaft
    -Wo stehen wir selbst in diesem Hamsterrad
    -Was können wir ändern für neue Ufer im Aussen und Innen eines selbst
    und und und ...

    "dem System dienen" heißt nicht: sich Opfern
    Aufstand/Wiederstand ist(wird zur)Pflicht, wenn Glaubwürdigkeit verloren ist
    - solange das System die eigene Glaubwürdigkeit verliert,"sollten Wir alle lernen", die Gemeinschaft in der wir uns befinden zu alamieren und gemeinsam dem entgegen zu wirken!Die Realität nahe bringen und keine Illusionen!
    "Das System sollte uns dienen"

    Ein trauriges Kapitel, seid Menschenslebzeiten, tut es sehr weh wie der Mensch ist! "Gier und Besessenheit",nach noch mehr Macht schreit! Solange das Volk, dies nicht verstanden hat, wird es immer Opfer geben, Opfer für das System in dem wir Leben(Kapitalismus der Profitöre), man kann nur selber aus diesem Monotonen Level raus kommen,wenn man hinhört und hinhören möchte :/ , denn das TeufelsSystem wird nie und nimmer dich raus lassen,deine Wertevorstllung in dem du aufgewachsen bist werden sich nicht einfach so ändern !

    "Wird Zeit das wir was machen" ! 10 Jahre schreiben wir posten wir !?? für die Geschichtsbücher ???

    Wir schreiben die Geschichte !
    - Denkt mal dran und nicht die Geschichtsbücher selber

    "STAND UP" Germoney !!! "STAND UP" Germoney !!!

  1. MarKus sagt:

    @TheRealStories


    Da "simmer dabei!"...

    ...und hoffentlich so viel wie geht auch...!

  1. Robertus sagt:

    Bei der BAZ ist aktuell auch ein interessanter Artikel zu finden, bzgl. der USA und den sogenannten "Folterflügen über Europa". Die Kommentare dort sind der Hammer, die Leute wissen nicht was wirklich abgeht, echt krass. Zeit sie aufzuklären?!

    http://bazonline.ch/ausland/amerika/Geheime-GefangenenFluege-der-CIA-/story/31202854

  1. Truthseeker sagt:

    In meiner Funktion/Beruf als Materialforscher kann ich nur sagen, dass es eine gezielte, kontrollierte Sprengung war. Die Bleche (Leichtbau) aus denen Flugzeuge gebaut sind, würden den Stahlbeton niemals zum Bersten bringen.
    Sollte wirklich die Hitze den Stahl weich machen (dauert aber normalerweise länger als bei den WTC das angeblich der Fall war), würde vielleicht ein Einsturz der Stockwerke darüber passieren, jedoch ist es nicht möglich das es so schön Stock für Stock "pulverisiert" wird. Es sind zuviele Indizien die für eine Sprengung und somit einen Inside Job sprechen.

    Das lächerlichste jedoch war, als man behauptete den Reisepass (in kurzer Zeit) in den Schutthaufen gefunden zu haben. Jedoch die Blackboxen wurden nie gefunden :)))) ... zum Todlachen! Werd das noch glaubt, der verdient es nicht anders!

  1. herbert sagt:

    Die Kernkonstruktion eines WTC Turmes besteht aus 47 Stahl-Hohlträgern 90x36 cm mit einer Wandstärke in Bodennähe von rd. 10 cm. Da die „Versorgungsleitungen“ (Wasser, Abwässer, Strom- und andere Kabel“) die bei sehr hohen Bauwerken üblicherweise innerhalb des Bereiches der „Kernkonstruktion“ liegen, ist anzunehmen, daß diese aus Platzgründen „innerhalb der Kern-(säulen-) kästen“ verlegt wurden. (Wäre leicht zu überprüfen !)
    In jedem Geschoß muß folglich auch eine Möglichkeit (Verteiler) in den Strängen vorhanden sein, die ihrerseits für Wartungszwecke oder allfällige Reparaturen zugänglich sein muß. Z.B. eine (Abschaubbare Stahlplatte). Dies wäre die Schwachstelle, um Spreng- oder andere stahlzerstörende Mittel wie Thermitladungen (im Zuge einer vorgetäuschten Reparatur oder Wartung) unauffällig in kurzer Zeit an mehreren Stellen einzubringen
    Thermit erscheint schon wegen der leichteren Herstellung bzw. Beschaffbarkeit sowie dem Entfall einer besonderen Verdämmung für die Zerstörung von Stahlteilen am geeignetsten. Die Zündung könnte per Funk gleichzeitig ausgelöst werden. Durch eine Zerstörung oder Verformung eines kurzen Stückes der tragenden „Stahlkästen“ durch Thermit (entwickelt über 2.200°C) entsteht eine Verkürzung der Kasten.
    Dies beeinträchtigt die Stützung aller darüber liegenden Bauteile der Geschoße. Die Decken-konstruktion (gewellte, mit Beton ausgegossene Stahlplatte) würde durch ihre Verbindung mit den außenliegenden Hohlkörpern diese nach innen ziehen und alle darüber liegenden Bauteile würden zu einer enormen dynamischen „Last“ werden. Dadurch ließe sich auch das „in-sich“ Zusammenfallen der Türme erklären.
    Eine „Fernsteuerung“ großer Flugzeuge ist technisch kein Problem. Interessant erscheint mir die These, daß die Crew (bzw.) die Passagiere keine Ahnung von der (technisch möglichen) Manipulation haben mußten. So z.B. daß sie der Annahme waren, daß es sich „lediglich“ um eine der üblichen „Entführungen“ handelt. Das würde erklären, daß die (als „Selbstmordtäter“ bezeichneten) Entführer nicht unbedingt wußten, daß sie selbst zu Tode kommen sollten.
    Jedenfalls stellt eine Zerstörung solcher Stahlkästen durch Thermit (wie beschrieben) kein technisches oder logistisches Problem dar.
    Wesentlich wäre zu prüfen, welche Servicefirmen mit Wartung oder Reparatur beauftragt waren und wann und wo solche durchgeführt wurden.

  1. Buddha sagt:

    also erstmal, man kann stahl in einem offenen feuer zum schmelzen bringen! ging dies im wtc? NEIN, warum, weil dazu eine bestimmte zufuhr von wind gebraucht wird, dieses ist aber bei den verbauten trägern absolut nicht möglich! bei einem 100mm träger ist der aufbau schon kompliziert und die zufuhr per luft fast unmöglich, geht aber noch, nun soll ich mir vorstellen, das in einem gebäuden unter absolut widrigen gegebenheiten dies mit den gewaltigen stahlträgern geschafft wurde, - , NEIN! weil die träger stehen! wenn sie stehen geht es nicht! sind die eingebauten querträger geschmolzen, die im beton liegen, wie? da kann ich ebenfalls nicht mit luft blasen! wie?

    kommen wir nochmal zu dem gasbrenner! der vergleich hinkt ein wenig aber er erklärt zumindest eine funktion, das gas was austritt entspannt sich und kühl damit den brenner, dadurch ist der brenner immer kälter als die flamme bei langem gebrauch bildet sich sogar eine dünne eisschicht auf der gasflasche. wenn wir dies phänomen auf das wtc übertragen, dann hätte nur im heißesten flammenspitzenpunkt, wie beim brennschneider, die notwendige hitze erzeugt werden können um den stahl zu schmelzen,- , wie schon im leitartikel, das dauert!

    dieser einsturtz ist mittels sprengstoff herbeigeführt worden und dann auch noch mit schneidsprengungen.

    ich habe damals in einem discounter gestanden und mir dies dort auf den neuen fernsehern angeschaut, bereits 4 stunden später war eine viedeoeinstellung verschwunden, die dort zu sehende wolke schien von einer sprengung zu stammen, kurz darauf stürzte das wtc ein.

    eine solche operation kann man nur monate im vorraus planen und dann muß noch alles geheimgehalten werden, für eine "nicht existente bin laden" terrorzelle eine absolut unmögliche aufgabe.

    die einzigen deren sprenglager nicht einsehbar sind, gehören zu bestimmten behörden, - !

    schade karlsruhe ist zu weit weg!

  1. Ich will ja nicht etwas schlecht reden, aber was würde passieren, wenn die "Wahrheit" an das Licht kommt?! Ehrlich gesagt wird nichts passieren, weil der Mensch vergisst und sich zurzeit sowieso ohnmächtig füllt. Lethargie ist überall im Land vorhanden. Die Gedanken von vielen drehen sich nur um Arbeit, Benzin und Party. Selbst wenn alle Fakten offiziell gemacht würden, würde es nichts bringen. Wenn der Mensch eine Sache gut kann, dann ist es sich selbst belügen. Aber trotzdem Danke für Eure Mühe, Aufklärung und Ausdauer !

  1. drdre sagt:

    Völlig zu Recht wurde hier u.a. auf den haarsträubenden Diebstahl der Hilfsgelder für Irak unter dem Protektor Paul Bremer hingewiesen.
    Nach dem sog. Anschlag auf das Pentagon war hier eine Aufklärung des Falles nicht mehr möglich.
    Welch ein Zufall....
    Die Ungereimtheiten im Fall von 9/11 werden trotzdem immer noch von den Medien als Wahrheiten verkauft. Weil eben kein Interesse an einer Aufklärung seitens hoher politischer und militärischer Kreise in der USA besteht.

  1. pacino sagt:

    karlsruhe am 10.09.11, ich und einige die ich kenne sind dabei, wir wollen unabhängige Untersuchungen!
    und die Wahrheit!

  1. Peace69 sagt:

    YES WE CAN
    Bin sehr daran interessiert,wie die
    LUEGEN-Massen-Medien-Papageien-Reporter
    -Journalisten-Politiker-Experten
    uns
    Menschen LEIDer wieder zum
    10.Jahrestag von 9/11
    LUEGEN-Märchen erzählen von
    Tim Osman = Usama Bin Laden,Al Kaida usw.
    an die wir Wahrheitsliebenden Menschen auch noch Glauben sollen.

    Diese US-ReGIERrung-Massen-Medien
    9/11 LUEGEN-Märchen sind ein
    riesengrosses Verbrechen
    an allen Angehörigen der Opfer von
    9/11
    und der ganzen Menschheit!

    Lieber Freeman
    Du hast mich auf eine Idee gebracht.
    Ich gründe meine eigene
    Abriss-Abbruch Firma.

    Warum Gebäude noch SPRENGEN
    (Nanothermit)
    wenn's auch viel einfacher geht
    mit ein paar Liter Flugbenzin-Kerosin
    &
    die Gebäude (WTC 1,2 & 7)
    stürzen dann von ganz alleine einfach
    so ein!

    Wenn's nicht funktionieren sollte
    FRAGE? ich einfach die CIA, Mossad,
    FBI,Pentagon,US-Army,
    George Walker Bush Jun.
    George Herbert Walker Bush Sen.
    Donald Rumsfeld, Dick Cheney,
    Präsident Yes We Can usw.
    WIE
    Sie Verbrecher diesen INSIDE JOB
    gemacht haben!

    Al Gore Frage ich, wegen dem vielen
    GIFTIGEN Fein-Staub dem die Menschen von 9/11 in New York
    ausgesetzt waren
    den Agent Orange-Chemtrails usw.
    nix mit CO2 LUEGE

    YES WE CAN
    - Menschen ermorden
    - Menschen an & belügen
    - Menschen betrügen
    - Kriege führen
    - US Dollar Schulden machen
    und noch viel mehr,
    WIR US-ReGIERung & alle anderen Verbrecher auf dieser Welt
    sind sehr kreativ im BELUEGEN der
    Menschen
    darum

    STOP
    9/11
    LIES

  1. Putin hat gesagt 2004 oder 2005,wenn er Washington Dc währe,der hätte in Irak paar bio und chem. waffe begraben und dann BBC angerufen ,so das die zum Blöde Welt presentieren können ,aha da sind die Saddams waffen.
    Also ganze Welt weisst das alles verarsche ist, aber keine hat MUM etwas zum machen , SOGAR NUR ZUM HÖRCHEN.
    "Krieg ist Frieden"
    Jedem das seine

  1. xabar sagt:

    Die Debatte um 9/11 wird wieder einmal in erster Linie technisch geführt. Dass es sich um kontrollierte Detonationen bei allen drei Türmen gehandelt hat, steht inzwischen fest.

    Es kommt jetzt darauf an, diese Debatte politisch zu führen und sich zu fragen, wer es gemacht hat, welche politischen Kräfte dahinter standen, welche politischen Kräfte den Nutzen von 9/11 hatten. Und wenn man sich das fragt, kommt man unweigerlich zu dem Ergebnis, dass 9/11 das Pearl Harbour der Neocons (Zioncons) war, um den Irakkrieg führen zu können, um die US-Öffentlichkeit dafür zu gewinnen, die kriegsmüde war, um für Israel und die zionistische Lobby den Irakkrieg zu führen.

    Das ständige Fixiertsein auf technische Details (schon seit Jahren kommt die Debatte nicht darüber hinaus), führt uns nicht weiter. Sie führt im Gegenteil zu der resignativen Einstellung, die sich in einigen Kommentaren hier zeigt: Es kommt ja doch nicht raus, wer es war. Es wird nie herauskommen!!!

    Es gilt aber heute, zehn Jahre danach, mutig den nächsten Schritt zu tun, und die Frage nach den Verursachern zu stellen, jetzt, wo die technischen Details alle weitgehend geklärt sind.

    Geht man aber der politischen Frage auf den Grund, wie es Dr. Alan Sabrosky, ehemaliger Direktor am US-Army War College in seinem exzellenten Beitrag 'Treason, Betrayal and Deceit: 9/11 and Beyond' tut, dann trifft man auf eine Mauer der Ablehnung, selbst dort, wo man es eigentlich gar nicht erwarten sollte.

  1. massivgrass sagt:

    Gerhard Wisnewski schreibt zudem, dass an diesem Tag ein Gerichtsprozess gegen Herrn Kissinger lief. Auch sehr verdächtig!

  1. at Xabar,
    Du hast zwar nicht unrecht mit dem was Du sagst,genau genommen hast du sogar völlig Recht,aber das weiss leider,auch zehn Jahre danach,kaum jemand.Genau das ist ja das Problem,bis auf ein paar tausend Menschen(Truthbewegungen,Blogger,einige Interlektuelle,usw)interessiert es auch keinen mehr.Und wenn Menschen wie Du und ich damit an die Öffentlichkeit gehen,titelt morgen die Bild :"VERSCHWÖRUNGSSPINNER GALUBEN IMMER NOCH NICHT AN TERRORISMUS" oder etwas in der Art.Erst wenn die Mainstreammedien ihre politische Deutungshoheit globaler Ereignisse bei der breiten Bevölkerung verloren haben ,haben wir mit unseren Ansichten überhaupt eine Chance.Und das ist,allem zulauf der alternativen Medien zu trotz,was mit Sicherheit auch mit dein Verdienst ist Freeman, auch das sei hier mal erwähnt,noch nicht erkennbar.Das heisst natürlich nicht das man resignieren sollte,aber mal ehrlich,wer kennt dieses Gefühl nicht,diese ohnmächtige Wut, dicht gefolgt von tiefer Verzweiflung und ja,Resignation.Aber wir sind ja nicht alleine,das baut wieder auf,also stützen wir uns weiterhin gegenseitig und maschieren gegen den Sturm,irgendwo dahinter muss die Sonne scheinen.In diesem Sinne bis demnächst...

  1. PeterPan sagt:

    Erstmal vielen Dank für deine schier unerschöpfliche Ausdauer. Ich lese diesen Blog nun schon seit längerer Zeit und war nicht nur das ein oder andere mal erstaunt, sondern bisweiten sogar bestürzt. Am härtesten trifft mich die offensichtliche Unfähigkeit unserer öffentlichen Medien, wenn es um die Verbreitung von wichtigen Informationen geht. Wo ist der investigative Journalismus geblieben, der nicht nur vorgekautes nacherzählt und - wenn überhaupt - noch etwas dazudichtet, sondern Komplotte aufdeckt und sich dabei nicht wie ein Feigling vor der "Strafe" der allmächtigen westlichen Regierungen fürchtet, sondern pro demokratisch "für das Volk" seine Arbeit macht.

    Und an dieser Stelle hätte ich eine Bitte an dich Freeman: All diese Informationen (vor allem bezüglich 9/11, aber auch an anderen Stellen) sind nur so schön und gut wie die anderer Medien, wenn ich nicht nachvollziehen kann, woher sie kommen. Dabei geht es nicht mehr darum mich zu überzeugen. Aber wenn ich mein -Wissen- in die Welt tragen möchte, stoße ich des Öfteren auf Hindernisse solcher Art, die den meisten Lesern hier durchaus bekannt sein dürften: "Ja ne is klar, und wo steht das? Und wieso stimmt das, nur weil der das schreibt? etc. pp"

    Wären nun wenigstens die Kernaussagen mit kurzen Quellenbelegen (URL, Verweis, etc.) versehen, wäre es wesentlich einfacher zu glauben und zu verstehen. Das würde nicht nur dem Leser selbst, sondern auch bei der "Mundpropaganda" helfen.

    Selbstverständlich könnte man sich diese Informationen auch irgendwo selbst beschaffen, jedoch wäre dies mit einem Aufwand verbunden, den sich längst nicht jeder leisten kann.

    In diesem Sinne,

    Weiter so.

  1. xabar sagt:

    @massivgrass

    Das, was du schreibst, sind schon wieder Spekulationen, die uns nicht weiterhelfen.

    Es geht darum, den gesamten Vorgang rational zu begreifen.

    Es handelt sich hier jedoch um zwei Vorgänge:

    1. Den der Flugzeuge, bemannt oder unbemannt, lassen wir dahingestellt und das Hineinsteuern dieser Flugzeuge in zwei der drei Türme.

    2. Um den Vorgang der kontrollierten Detonationen von drei Gebäuden, einschließlich des WTC, wo die CIA ihren Sitz hatte, aber auch Mega-Betrugsfirmen wie Enron, die einiges zu verbergen hatten und an der Beweisvernichtung ein Interesse hatten.

    Beides müssen wir voneinander trennen, aber dennoch sind diese beiden Vorgänge miteinander ganz eng verbunden. Inwiefern?

    Das Hineinsteuern der Flugzeuge war das 'Cover-up' für die Detonationen, aber nicht nur das Cover-up, sondern auch das Ablenkungs- und Schuldzuweisungsmanöver, um 'islamische Fundamentalisten' für die Anschläge verantwortlich machen zu können.

    Dann stellt sich die Frage danach, wer die Gebäude präpariert hat, wer die Explosivstoffe hineingetragen und angebracht hat, wer die Sicherheitsapparate ausgeschaltet bzw. durch neue ersetzt hat.

    Dies alles können keine Muslime von ihren afganischen Höhlen oder vom saudischen Jeddah aus gemacht haben, sondern nur Spezialisten, die eng mit dem Pentagon, mit Rüstungslabors, mit Spezialfirmen für Gebäudedetonationen und mit Geheimdiensten zusammengearbeitet haben, als da sind z. B. CIA, FBI, ISI, Mossad.

    Dann muss man die Kriegsvorbereitungen betrachten, die vor dem 9/11 schon im Gang waren, um neue Kriege im Mittleren Osten führen zu können, um besonders gegen den Irak einen weiteren Krieg, dieses Mal einen Vernichtungskrieg führen zu können.
    Wo wurden die Pläne dazu und von wem ausgearbeitet? Wir wissen es!

    Zuletzt gilt es zu untersuchen, wem der Krieg gegen den Irak genützt hat, für wen er geführt wurde. Wir wissen es!

    Auf all diese Fragen haben wir inzwischen Antworten, die in guten Recherchen, in hervorragenden und umfangreichen Untersuchungen besonders amerikanischer Autoren angestellt wurden (als da sind: Stephen Sniegowski, James Petras, Dr. Alan Sabrosky und andere) für die sich jedoch kaum jemand interessiert, auch hier nicht.

    Statt dessen wird spekuliert ohne Ende, was dem Gegner nützt, der dann sagen kann: alles nur Verschwörungstheorien!

    Drei Schlussfolgerungen:

    1. Das wilde Herumspekulieren muss ein Ende haben!

    2. Statt rein technisch zu denken, gilt es politisch und in größeren Zusammenhängen zu denken!

    3. Es gilt, bestehende Untersuchungen zur Kenntnis zu nehmen und sich mit ihnen zu beschäftigen!

  1. TrueRiot sagt:

    Guter und treffender Artikel, der eigentlich alle restlichen Skeptiker, die noch an die offizielle US-Theorie glauben, wach rütteln sollte. Trotzdem wird es immer welche geben, die den ganzen Scheiß ausm Lügen-Apparat schlucken, ohne nachzudenken. Allerdings glaube ich nicht, dass es etwas bringt, wenn man eine neue Untersuchung fordert... wer soll die denn führen? Die Regierung die ihre eigenen Türme eistürzen lässt? Die ihre eigenen Bürger töten und andere als Schuldige hinstellen? Oder sollte dieses Regierung jemand anders eine Untersuchung führen lassen? Sollte die Regierung, die für Desinformation sorgt, alle aufwecken wollen? Die Zukunft ist schon fest geplant.. es werden Leute kommen, die mit dem Wissen (u.a. über 9/11) andere locken werden und auf ihre Seite ziehen werden... Allerdings steckt dahinter auch noch ein Plan! Wichtig ist es, sich selbst zu informieren und niemandem blind zu folgen! Alles zu hinterfragen... "Prüft alles, das Gute behaltet".

  1. brunetti sagt:

    Wie sagte doch der angeblich von den USA meistgesuchte Terrorist:" Die Amerikaner sollten die wahren Terroristen des 9/11 im eigenen Land suchen!"

  1. ebiel sagt:

    die Seite "911 untersuchen" wird auch auf Deutschland und Österreich ausgeweitet.

    http://911untersuchen.ch/

    Vielleicht eine kleine Mutprobe aber mittlerweile ist es glaube ich nicht mehr so schlimm sich öffentlich zu "outen" zu den Skeptikern zu gehören, weil doch schon sehr viele Leute skeptisch sind.

    Doch es ist sicher ein größerer Schritt mit vollem Namen (und Foto wenn man möchte) dazu zu stehen, dass man die offizielle Version nicht glaubt.

  1. Haniel sagt:

    @AU AU WEIA: Ich glaube, Du kommst den Dingen am Nächsten!

    Was können wir denn bloß tun? Ich sage Nichts, absolut Nichts! Ich habe es vor langer Zeit aufgegeben, mein Nachbar, promovierter Pädagoge, war am Ground Zero und berichtete:" Du hast Unrecht mit Deiner Verschwörungstheorie, da war alles so, wie in den Medien berichtet." Und mit der Frage nach WTC7 konnte er garnichts anfangen. Das ist irrelevant und steht nirgends in den Zeitungen! Also falsch.
    Wir brauchen nichts zu tun, alles regelt sich nach den kosmischen Gesetzen von selbst. Der ganze Laden (ohne Bin) wird denen in den nächsten Monaten so um die Ohren fliegen, daß es auch der Dümmste begreift, denn erst kommt das Fressen, und dann die Moral. Und bald wird das Fressen weg sein, dann sieht man die Moral.
    Wir werden die Dinge im Außen nicht ändern, wir können uns nur selbst ändern. Und da sind ASR-Leser auf dem besten Weg! Freeman nimmt uns nur die allerletzten Nebel vor den Augen weg, die Sicht ist jetzt ganz klar. Es ist ein Automatismus losgetreten worden, und niemand kann ihn mehr stoppen. Auch kein Rothschild oder sonst wer.

    Aber meine Welt ist das, trotz voller Auftragsbücher, nicht. Meine Welt sind die Engel, und ich fühle mich durchaus mit beiden Beinen fest am Boden.

  1. AU AU WEIA sagt:

    "Ron Paul" spricht mir aus der Seele !
    http://www.youtube.com/watch?v=6R1P33Zf_6g

  1. matze61 sagt:

    Ich freue mich schon wieder auf die Berichte im Fernsehen.Der 11.9. 2001, der Schock, als die bösen Terroristen das gelobte Land angegriffen haben.Ein Land wo nur friedliebende Menschen leben. Menschen die sich ein Ziel gesetzt haben, Unrecht auf der ganzen Welt zu bekämpfen mit allen Mitteln die ihnen zur Verfügung stehen. Da müssen schon mal ein paar 1000 Zivilisten sterben, ist ja für eine gute Sache. Oder. Ich habe zu diesen Thema schon so oft meinen Standpunkt erklärt und mich jedesmal so sehr darüber geärgert,vor allem über die dummen Menschen, die das alles glauben was einen da so im Fernsehen erzählt wird.Wir sehen uns in Karlsruhe

  1. Alex Perrier sagt:

    Das es ein Inside Job war, seh ich genauso! Aber eine Frage geht mir nicht in den Kopf rein!

    Warum wurden die türme gesprengt?

    Ein "terroristischer" Akt, wenn auch selbst inszeniert, lag bereits vor. Ihr Kriegsgrund war also gegeben.

    Wenn die Türme gesprengt wurden, um eine noch größere Medienpräsenz zu haben, wäre dies absolut pervers und menschenverachtend, genauso wie der Grund, das die Türme eh schon baufällig waren! Ich meine, so schlägt man vielleicht zwei Fliegen mit einer Klappe, aber warum gibt man als Regierung der Bevölkerung so viele Gründe an der offiziellen Darstellung zu zweifeln?

    Also warum wurden die Türme überhaupt gesprengt?

  1. süperman sagt:

    Es war der Tag, an dem die Amerikaner sich zwei neue Feinde für die Welt geschaffen haben. Zum Einen der Terrorismus und zum Anderen der Islam. Heute wurden 26 türkische Soldaten hinterhältig von der PKK ermordert und diese Vereingung wird in Europa immer noch als "verbotene Arbeiterpartei" eingestuft und nicht als Terroristen...Bis das Blatt sich mal wendet!