Nachrichten

Die Fake-Pandemie ist das globale 9/11

Freitag, 11. September 2020 , von Freeman um 08:11

Was am 11. September 2001 in New York und Washington passierte war ein inszenierter Angriff auf die Bevölkerung der Vereinigten Staaten von Amerika. Was seit März 2020 passiert ist ein inszenierter Angriff auf die Bevölkerung der ganzen Welt. Die Fake-Pandemie ist die globale 9/11-False-Flag.


Warum sage ich False-Flag und Fake-Pandemie? 

Im März haben sie uns erzählt, der Lockdown wäre notwendig, um die Corona-Kurve niedrig zu halten, damit die Spitäler nicht überrannt werden. Sie wurden nicht überrannt und es gab keine erste Welle. Was es gab war ein Mangel an Patienten, leere Betten und Kurzarbeit in den Spitälern. 

Und jetzt, sie testen und finden Hunderttausende angeblich "positive", was aber zu praktisch keinen Spitalaufenthalten führt. Sie stellen die Infektionen in den Vordergrund,  unterdrücken die Krankheits- und Todesfälle die zu Null tendieren. 

Nur die Zahlen der Kranken und Toten sagen was aus und nicht die Zahl der Infizierten die nicht erkranken. Sie merken gar nichts vom Virus, so wie die meisten von uns und "Super-Spreader" sind wir auch nicht. Deshalb, eine zweite Welle wird es nicht geben.

Entweder war der befohlene Lockdown die grösste Fehldiagnose, Fehlentscheidung und Fehlalarm aller Zeiten oder sie haben bewusst ohne Grund einen Machtmissbrauch durchgezogen. Egal was, es ist ein riesen Betrug, eine gross angelegte Täuschung und gigantische Lüge, was einen unermesslichen Schaden anrichtet hat.

Wir können den fast 20-jährigen Weg von 9/11 bis zur COVID-19-Pandemie anhand der Freiheiten und Rechte nachvollziehen, die wir auf diesem Weg verloren haben. Der Weg ist übersät mit den Trümmern unserer einstmals gepriesenen Freiheiten. Es ist ein Weg zur Tyrannei geworden.

"Lass niemals eine Krise ungenutzt verstreichen", hat Obamas Stabschef im Weissen Haus, Rahm Emanuel, 2009 gesagt und damit eine politische Taktik ausgesprochen, welche Regierungen schon immer angewendet haben, um ihre Macht zu erweitern und die Freiheiten einzuschränken. 

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Nutzung der Krise in einem Interview am 20. August bestätigt. Die Corona-Krise sei eine grosse Chance was den EU-Superstaat betrifft, weil der Widerstand gegen Veränderungen in der Krise geringer werde. "Wir können die Wirtschafts- und Finanzunion, die wir politisch bisher nicht zustande gebracht haben, jetzt hinbekommen", erklärte er.

Und sie haben es getan, mit dem sogenannten 750 Milliarden Euro Hilfspaket gibt es die Haftungsunion, heisst, der deutsche Steuerzahler haftet für alle Schulden der EU-Mitgliedsländer, oder, Deutschland muss die Unfähigkeit, Misswirtschaft und Korruption der Südstaaten ausbaden. Die freuen sich riesig, können sie doch jetzt ihre Schuldenwirtschaft ungehindert fortsetzen.

Die Politiker produzieren Krisen mit Angst und Schrecken, um dann ihre "Lösung" widerstandslos durchdrücken zu können. Den Menschen sagt man, sie müssen ihre Freiheiten aufgegeben, damit der Staat für ihre Sicherheit sorgen kann. Nur, dabei verliert man beides, Freiheit und Sicherheit. 

Hitler hat es mit dem selbst inszenierten Reichstagsbrand getan und mit der Verabschiedung der Notstandsgesetze durch den Reichstag wurde er 1933 Diktator. Nach 9/11 verabschiedete der Kongress den Patriot Act, Notstandsgesetze die den totalen Polizei- und Überwachungsstaat in den USA einführte. 

Redefreiheit, das Recht zu protestieren, das Recht, Fehlverhalten der Regierung anzufechten, ein ordentliches Gerichtsverfahren, die Unschuldsvermutung, das Recht auf Selbstverteidigung, Rechenschaftspflicht und Transparenz in der Regierung, körperliche Unversehrtheit, all dies und mehr sind zu Opfern im andauernden Krieg der Regierung gegen das Volk geworden. 

Was die letzten 20 Jahre bewiesen haben, ist, dass die US-Regierung und auch die aller anderen westlichen Industriestaaten, eine grössere Bedrohung für unsere individuellen und kollektiven Freiheiten und unsere nationale Sicherheit darstellt als jede terroristische, ausländische Bedrohung oder Pandemie.

Ich zitiere deshalb George Orwell: "Niemand ergreift jemals die Macht mit der Absicht, sie abzugeben. Macht ist kein Mittel; sie ist ein Zweck."

Die COVID-19-Pandemie mit ihren Lockdown, Maskenpflicht, Überwachungen, Bespitzelung und der verschleierten Androhung von Zwangsimpfungen hat den Antidemokraten und Hassern der Freiheit die in allen Ländern lauern die Gelegenheit geboten, ihr wahres Gesicht zu zeigen.

Die Ratten sind hervorgekrochen und haben nach massiver Freiheitseinschränkung gerufen und sie ohne Widerstand in den Parlamenten durchgesetzt. Die Grundrechte wurden mit einem Federstrich über Nacht mit der Ausrede des Infektionsschutzes ausser Kraft gesetzt. 

Wer für die Grundrechte sich einsetzt und sich auf die Verfassung beruft ist ein Staatsfeind. Wer aber für die Abschaffung der Rechte im eigenen Land ist, wird von oben gefeiert und gelobt. Für BLM in den USA darf demonstriert werden, für Freiheit und gegen Diktatur in Deutschland nicht. Die Werte sind völlig auf den Kopf gestellt.

Am 6. Juni haben die Behörden in München eine Black Lives Matter Demo am Königsplatz mit mehr als 25'000 Teilnehmern genehmigt, ohne Abstandspflicht und Beschränkung der Teilnehmerzahl, obwohl damals die "Infektionsgefahr" viel höher war als heute.

Die selbe Behörde hat die Demo von "Querdenker 089" unter dem Motto "Frieden, Freiheit und Gesundheit" für diesen Samstag verboten. 

Die Stadt München erlaubt oder verbietet Demonstrationen je nach Gesinnung, abhängig ob der Staat sie gut oder schlecht findet, verordnet Auflagen oder keine, abhängig vom Veranstalter, was völlig rechtswidrig ist, denn vor dem Gesetz müssen alle gleichbehandelt werden.

(Update: Nur der Gang vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof hat eine Demo unter strengen Auflagen ermöglicht. Eine Versammlung auf der Theresienwiese darf mit nur 1000 Teilnehmern stattfinden, ist aus Infektionsschutzgründen eingeschränkt.)

Wie nach 9/11, wo die Medien mit Panikmache vor dem Phantom der Terroristen gewarnt haben, die überall und nirgends sind, wird jetzt vor einem Virus uns Angst gemacht, der, wenn überhaupt, nicht mehr als eine Grippe verursacht. 99 Prozent der Menschen passiert gar nichts.

Nach 9/11 wurden wir alle zu Terroristen erklärt. Der "Krieg gegen den Terror", den George W. Bush ausgerufen hat, wurde tatsächlich ein Krieg gegen uns alle, mit massiver Demontage unserer Rechte und Eingriff in die Privatsphäre. In diesem Jahr sind wir alle Verbreiter des Virus, die man generell einsperren muss.

Früher wurden nur Kranke unter Quarantäne gestellt, für alle anderen ging das Leben normal weiter. 2020 passierte es mit uns allen, zu Hause einsperren, Abstand halten, Maske tragen, nicht mehr Arbeiten, kein normales Leben mehr führen, egal ob wir den Virus haben und krank sind oder nicht.    

Es ist nicht zu glauben aber in Kanada, Australien und auch in Neuseeland werden sogenannte Quarantänebrecher verhaftet und in Internierungslager eingesperrt. Die Behörden in Quebec City, Kanada, haben angekündigt, dass sie "unkooperative" Bürger in einer Coronavirus-Einrichtung isolieren werden, deren Standort geheim bleibt.

Dr. Jacques Girard, der die öffentliche Gesundheitsbehörde von Quebec City leitet, bestätigte bei einer Pressekonferenz, dass der Staat auch Menschen wegen Verletzung der Quarantäne zu Hause aufspürt und sie gewaltsam in die geheime Einrichtung bringt.

"Weil wir Menschen zu Hause isoliert haben. Und dann sahen wir, dass die Person nicht zu Hause war. Also gingen wir zu ihrer Wohnung und sagten ihnen dann, dass wir sie dort isolieren, wo wir sie haben wollen", sagte Girard.

"Es sei darauf hingewiesen, dass nicht behauptet wird, dass jemand tatsächlich an dem Coronavirus erkrankt ist. Aber der Staat hat die Macht, einen Bürger trotzdem in die Isolation zu zwingen".

Das selbe soll mit den Menschen passieren, die sich nicht einer Zwangsimpfung unterziehen wollen. Da sie als Volksschädlinge und Infektionsverbreiter deklariert werden, kann man sie aus "Sicherheitsgründen" einsperren, ihnen alle Rechte verweigern und ihre Kinder wegnehmen.

Ist euch nicht aufgefallen, dass die Antwort des Staates auf jedes Problem mehr Staat beinhaltet - entweder auf Kosten der Steuerzahler - oder weniger individuelle Freiheit?

Von den "Terroranschlägen" 2001 über die Finanzkrise 2008 bis zur COVID-19-Pandemie 2020, jede Krise - ob fabriziert oder anderweitig - ist zu einer Gelegenheit für die Regierungen geworden, ihre Reichweite und ihre Macht auf Kosten der Steuerzahler auszuweiten und gleichzeitig unsere Freiheiten auf Schritt und Tritt einzuschränken.

Das für mich fatale dabei ist, es gibt viele Menschen die das gut und richtig finden, die noch mehr Staat wollen. Sie verteidigen die Diktatur sogar. Besonders wollen sie mehr Gratisgeschenke, wollen den Sozialismus der sie voll versorgt. Sie können mit Freiheit und Selbstverantwortung nichts anfangen.

Besonders jetzt in Europa ist der Virus des Sozialismus, des Kommunismus und Marxismus wegen der Wirtschafts- und Finanzkrise sich am ausbreiten. Der Staat soll alles regeln, alles finanzieren und alle Pleitekandidaten retten, also Geld an die sterbenden Branchen und fürs Nichtstun verteilen. 

Der Corona-Lockdown ist ja toll, weil man Zuhause sitzt. Das missverstehen viele dann als Freiheit, weil man nicht mehr arbeiten muss und seinem "Hobby" nachgehen kann. Aber wie Johann Wolfgang von Goethe sagte - "Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein."

Wie die Geschichte zeigt, bedeutet Sozialismus und Planwirtschaft nicht Wertvermehrung sondern Wertvernichtung, den Raub des Staates von Vorhandenen um es zu verteilen, bis es nichts mehr zu verteilen gibt. Alle sozialistischen Gesellschaftsformen sind gescheitert, Gelddrucken hilft da nichts.

Denkt dran, ein Staat der gross genug ist, euch alles zu geben, was ihr wollt, ist ein Staat, der gross genug ist, euch alles zu nehmen, was ihr habt. Sozialismus bedeutet, Gefangener in einem Gefängnis zu sein, mit Grundversorgung von drei Mahlzeiten und einem Bett, von sicheren Mauern umgeben. Schon die DDR vergessen? 

Deshalb, wir stehen mit der Hygiene-Diktatur vor einer Entscheidung. Wie ich schon oft geschrieben habe, 9/11 war ein Wasserscheideereignis, mit einer Zeit davor und einer danach. Jetzt sind wir in einer gleichen Situation. Nichts wird mehr so sein wie es war und schlimme Zeiten stehen bevor.

Wer nicht vorgesorgt hat wird die grösste aller Depressionen nicht überleben!!!

Glaubt Ihr wirklich, sie werden ihre Macht die sich selber gegeben haben wieder aufgeben? Siehe Orwell oben. Meint ihr, sie werden von Despoten zu Demokraten sich zurück verwandeln? Nein, sie werden immer neue Gründe finden den Notstand zu verlängern und zu einem Dauerzustand machen. 

Entweder stehen wir auf und kämpfen für unsere Freiheit und Rechte, fegen die kriminelle Bande am Ruder weg, besinnen uns was eine demokratische Gesellschaft wirklich ist, stellen sie her und reduzieren den Staat auf ein Minimum, oder wir werden in noch mehr Sklaverei enden, die den ganzen Planeten zu einem Gefängnis macht. 

Die Fake-Pandemie ist das globale 9/11.

Am 29. August hat "JFK"s Neffe Robert Francis Kennedy Jr. in Berlin bei der Querdenker-Demo gesagt:

"Heute ist Berlin wieder die Front gegen Totalitarismus". Er erklärte genau das was ich in diesem Artikel beschreibe. "Regierungen lieben Pandemien und sie lieben sie aus den gleichen Gründen wie sie den Krieg lieben - weil es sie in die Lage versetzt, Kontrollmechanismen zu installieren, die wir sonst niemals akzeptieren würden."

------------

Für alle jüngeren Leser, die den 11. September 2001 nicht miterlebt haben, hier mein chronologischer Ablauf der Ereignisse in Detail aufgelistet, beginnend mit ... Vorwissen

------------

Neunzehnhundertvierundachtzig (1956) — oder doch 2020?


insgesamt 31 Kommentare:

  1. ray sagt:

    Danke Freeman, ich sehe genau so die parallelen zu 9.11. Damals wurden ununterbrochen mit Terror Meldungen bombardiert, 24h Gehirnwäsche aus allen Kanälen. Und jetzt? Eine Horror Meldung nach der anderen, ich boykottiere die msm schon lange, bin mir seid 9.11 bewusst, was das mit unserem Gehirn macht. Angst! Und mit Angst lässt sich die masse eben leicht manipulieren. Jedenfalls erkenne ich die parallelen von damals und hab das Spiel durchschaut.

  1. Haniel sagt:

    Das Problem sind nicht kriminelle Politiker, sondern das Volk. "Es ist die Taktik des Systems, die Menschen ihre Sklaverei bis zur Besessenheit verteidigen zu lassen", so stand es auf Autoaufklebern Ende der 60er in der Münchener Uni-Gegend. Der Aufkleber ist längst verschwunden, denn man braucht ihn nicht mehr. Das Volk weltweit ist tief gespalten in solche, welche sich alternativ informieren, und in die große Masse vor der Glotze und den gleichgeschalteten Medien.
    Teile und herrsche, noch nie war diese Strategie so erfolgreich wie heute. Das Ende kann man in zahllosen Prophezeiungen einsehen. Nur Eines bleibt: Die Dunkelheit kann niemals das Licht auslöschen, sondern umgekehrt!

  1. zitterlich sagt:

    In der Schlange vor dem Bäcker, zwei Frauen vor mir. Die Eine "ich bin ja so dankbar, dass wir wieder alles wie früher machen dürfen, da halte ich gern noch ein paar Jahre Abstand und trage eine Maske" - die Andere: "Du hast ja so recht und uns gehts doch gut, die da oben haben alles richtig gemacht"

    macht mich fassungslos, aber das sind keine Einzelfälle

  1. Diano sagt:

    Hallo Freeman erstmal danke.. Eben hat mir meine Nachbarin erzählt das ihr sohn in Kontakt war mit eine infizierten Person, so die wurden alle getestet und der test ist negativ. Aber der Sohn muß jetzt trotzdem eine Woche in die Quarantäne und die werden regelmäßig von Gesundheitsamt kontrolliert ob der kleine auch immer zu Hause ist, die waren gestern und heute da.

  1. Alina sagt:

    Ich, gestern im Bus. Natürlich wie immer ohne Maske.
    Gegenüber nahm ein Vater mit seiner in etwa 3 jährigen Tochter Platz. Er befestigte die Maske (die nur so nebenbei viel zu eng war) auf das Gesicht der Tochter.

    Die Tochter zeigte auf mich und fragte ihren Vater, wieso ich denn keine Maske trage. Er erwiderte, dass ich wohl keine Maske tragen darf oder kann.

    Man sah formlich wie es im Gehirn des Mädchens ratterte. Es machte für sie keinen Sinn. Irgendwie ein gutes Gefühl, dass man die jungen Menschen in diesem Alter noch zum "richtigen" Nachdenken bringen kann. Jedoch ist mir bewusst das die MSM Medien auch ihr das Gehirnwaschen werden mit der Zeit, wenn nicht sogar die Eltern.
    Der Vater wirkte jedoch ziemlich ratlos, bevor er es seiner Tochter begründen konnte. Man sah, dass er keinen blassen Schimmer davon hatte, wieso wir wirklich die Maske tragen müssen.

    Ich trage übrigens seit Juli keine Maske mehr, egal wo ich bin. Anfangs tat ich es, aufgrund des sozialen Ausgrenzung und den sinnlosen Diskussionen. Nun freue ich mich über jeden, den ich mit Fakten aus den Boden der Tatsachen bringen kann. Nur traut sich keiner mehr mich anzusprechen.

    Freeman, vielen Dank für deine heuten Worte zu 9/11.

  1. Freeman sagt:

    Weil mich Leute fragen, was in meiner neuen Heimat betreffend Pandemie los ist.
    In Abchasien gab es kaum Einschränkungen und das Leben lief und läuft normal wie immer. Niemand hat eine Maske getragen und alles war und ist offen. Seit 1. August haben die Russen die Grenze geöffnet und 1 Mio Touristen sind gekommen. Damit gibt es wenigstens für den Rest der Saison Einnahmen aus dem Tourismus. Ich fahre auch nach Sochi einkaufen wie sonst. Deshalb lebe ich in Abchasien weil hier herrscht Vernunft und Freiheit. Das Leben ist sehr günstig. Das Klima ist auch fantastisch, jeden Tag Sonne und es ist warm bis November. Ich kann nur mit Kopfschütteln beobachten, wie bescheuert die Welt sich verhält und was die Menschen mit sich machen lassen.

  1. ... Leider gibt es viel zu wenig Durchblicker wie Freeman ... Der 9/11 in 2001 war nach dem Kalender der Nachfolger der BABYlonier der Beginn des 3. Jahrtausend und somit symbolisch auch der Geburt ( Mega-Blut/Brandopfer-Ritual ) der lange lange geplanten NWO ... Lernbedarf gibt es immer .
    .

  1. JuMa sagt:

    Hallo Freeman,
    Deinem Artikel ist nichts mehr hinzu zu fügen! Schrecklich und leider wahr!

  1. bernd sagt:

    Eine an Absurdität nicht mehr zu überbietende Diskussion

    Ab wann wird etwas so lächerlich, dass man es nicht mehr ernst nehmen kann?

    Ab dem Zeitpunkt, wo man realisiert, wie sehr die Realität mit der Illusion kollidiert.

    Wenn man heute "Zeitung" liest, könnte man meinen, Adolf Hitler hat es geschafft, den zweiten Weltkrieg zu überleben, sich zu verjüngen und just jetzt, 2020 (oder war es schon 2019, 2018, 2017 oder 2016??) ist die Gelegenheit da, die Macht im Land zu ergreifen.

    Wie hat er das geschafft, möchte man fragen... nun, niemand weiß es, aber er ist wieder da und setzt zum Sturm auf den Reichstag an.

    Alle sind gebannt: kann er es schaffen?

    Nur mit Müh und Not konnte die Eroberung des Reichtages verhindert werden. Die Polizisten, die heldenhaft Adolf Hitler abwehrten, verdienen zu Recht ihre Auszeichnungen beim Bundespräsidenten.

    Wie konnte es nur soweit kommen, dass wieder die SA und die SS aufmarschieren? Dass das Land neue Konzentrationslager baut? Dass die Sozen wieder abgeholt werden?

    Wie konnte es dazu kommen?

    Wie? Ist gar nicht der Fall?

    Ich dachte....

    Genau so wird der Normalbürger heute verarscht.

    Liest man Zeitung, dann meint man, eine Todesseuche grasiert. Die Rechten stehen kurz vor der Machtergreifung, der Russe steht schon wieder an der Oder.
    Es ist alles nur Fake. Nebelkerzen. Klamauk. Clownereien.

    Man könnte auch sagen: infame Lügen.

    Wir haben in diesem Land kein Rechtsproblem.

    Wir haben auch kein Problem mehr mit Corona. Das ist bei NULL angekommen.

    Auch der Russe ist herzerfrischend friedlich in seinem Riesenreich.

    Wieso also dieser ganze Zinnober? Dieser.. oh, ich liebe solche Zufälle...

    Theaterdonner?

    Ganz einfach: unsere bisherige Lebensform ist AM ENDE.

    Der Finanzkapitalismus ist an sein Ende angekommen. DAS ist unser größtes, drängenstes und gravierenstes Problem.

    Das Ding ist krachend gegen die Wand gefahren.

    Diese Tatsache, und die damit verbundenen Verwerfungen, Umverteilungen, Risiken, Ängste und Neuorientierungen, werden hinter Corona und dem Rechtspopulismus versteckt.

    Das Ding ist am Ende!

    Jetzt wird umgebaut.

    Das wird JAHRE dauern und wird massiv in unser aller Leben eingreifen.

    Aber statt nun aktiv zu werden und die öffentliche Diskussion zu beginnen, wie wir ab jetzt, ab dem Jahr 0 nach Corona leben wollen, wird die Angst vor Rechts geschürt.

    Wie wollen wir weiterleben?
    Wie können wir weiterleben?
    Und wer soll bestimmen, wie wir weiterleben?
    Die Konzerne?
    Die Regierung?
    Die Versicherungen?
    Die Amazons, Googels und Facebooks?
    Wie wollen wir weiterleben?
    Wollen wir weiterhin so süchtig und gierig leben? Wollen wir weiter unser Leben vereinsamt verbringen? Wollen wir weiter die Kinder krank füttern, mit Smartphones und WLAN süchtig machen und vergiften?
    Wollen wir weiter Pestizidfood essen?
    Wie wollen wir ab jetzt weiterleben?
    Weil: so wie bisher.. das ist zu Ende.

    Und es wird auch nie wieder so. Nur, wie wird es dann? Und wer bestimmt das?

    Corona ist vorbei.

    Die wirklichen Rechten sind eine winzige Minderheit.

    Und der Russe bedroht uns nicht.

    Wie wollen wir weiterleben?

    Und in welchen Strukturen?

    Globalistische? UNO? WHO? NATO?

    Mehr Regionale? Mehr Förderalismus?

    Von was wollen wir leben?

    Autos verkaufen? An wen?

    Maschinen? Dito...

    Von den Zinsen?

    Die Diskussion um Rechte, um Masken, um all diese Details sind wunderbar geeignet, vom eigentlichen Problem abzulenken: dass unser Leben, so wie wir es kannten, vorbei ist.

    Das war schon 2015 mit der Migrationskrise vorbei.

    Wie wollen wir weiterleben?

    Mit oder ohne Maske?

  1. Hampi fx sagt:

    Lieber Frewman
    Ein herzliches Dankeschön!

    Aus meiner Sicht ist Corona die NATO ÜBUNG DEFENDER2020.
    Alles mal testen, wie kann man die Leute einschränken, wie weit kann man ohne Widerstand gehen.
    Pass auf Dich auf und bleib gesund!

  1. Mr.X sagt:

    Ich kann einfach nur den Kopf schütteln, dass nach wie vor viele Menschen ihren Verstand nicht einsetzen, um die Lage logisch einzuordnen . Als ob Corona der Überflieger aller tödlichsten Krankheiten wäre. Immer wieder hört man "ja aber"...
    Selbst diejenigen die halbwegs merken, hoppla da stimmt was nicht, kommt dann die grosse Frage : Warum diese Massnahmen? Viele sind Mainstream gesteuert und ihnen fehlt schlicht das
    Wissen und Know-how , wie Hinterzimmerpolitik funktioniert.
    Dass unter dem Deckmantel Corona, wie von Freeman beschrieben, ein totalitäres, sozialistisches System ergo NWO im Eiltempo installiert werden soll,ist glasklar zu sehen.

    Was mich stutzig macht, dass Länder wie Iran, Russland, Venezuela selbst China, die ein Gegenpol zum Westen bilden,das Spiel bis heute mitspielen.

    Es wird wahrscheinlich so kommen , dass man die Menschheit komplett gegen die Wand fährt, und wenn alle am Boden liegen, dann kommen die Coronaregisseure als Retter in der Not. Die NWO kommt mit Pauken und Trompeten. Gnade uns Gott!

  1. Unknown sagt:

    Hallo Freeman
    Super Artikel,sie haben mir von der Seele geschrieben und wie recht sie haben.Allerdings wird mir schlecht wenn ich unter freien Himmel Leute mit Maske sehen,wenn ich Autofahrer mit Maske entdecke muss ich so sehr kotzten soviel ich nicht essen kann.Zuviele sind schlecht informiert und die leute glauben 1zu1 was die öffentlichen Sender melden,wir brauchen eine Revolution ,viele öffnen langsam ihre Augen beste beispiel die Querdenker Demos es werden immer mehr.Wenn wir mit 3 Millionen Demo machen was will da die Polizei noch machen.Schlimme Zeiten hoffe das die Regierung am besten zurücktritt das wäre ideal,da die Corona lügen sind ja mega haltlos.

  1. Jan sagt:

    Mr:x...
    Was mich stutzig macht, dass Länder wie Iran, Russland, Venezuela selbst China, die ein Gegenpol zum Westen bilden,das Spiel bis heute mitspielen..
    Vielleicht kann uns Freeman ein Antwort geben?

  1. bernd sagt:

    Obwohl schon länger im Netz hat mich diese Aussage heute fast aus den Socken gepustet!

    Prof. Dr. Karina Reiss - Vortrag zum Maßnahmen-Wahnsinn ab ca.17:00
    https://www.youtube.com/watch?v=8mD2BPTp12k

  1. mirando sagt:

    Götter!!!


    Entweder wir leben und kämpfen wie Götter!
    Oder wir leben und verlieren wie Sklaven! Das
    eine heißt: "Nicht aufgeben! Und die Liebe
    gewinnen!" Das andere heißt: "Nichts erreichen!
    Und die Liebe vergessen!"

    Entweder wir denken und reden wie Götter!
    Oder wir denken und reden wie Sklaven!
    Das eine heisst: "Nichts erzwingen! Und die
    Wahrheit gewinnt! Das andere heisst: "Nichts
    erlauben! Und die Kriege beginnen!"

    Entweder wir lieben und handeln wie Götter!
    Oder wir leben und handeln wie Sklaven!
    Das eine heisst: "Keine Geheimnisse! Und der
    Frieden beginnt!" Das andere heisst: "Keine
    Freunde! Und der Mensch stirbt!"

    Entweder Du bist ein Niemand. Und nimmst
    alles hin. Oder Du bist ein Mensch. Und wehrst
    Dich. Das Eine hat Höhen und Tiefen. Und ist
    das Leben. Das andere hat nur Tage. Die kommen
    und gehen. Und Du weißt nie warum!

    (C)Klaus Lutz


    Ps. Am 12.05.2017 um 20:45 die
    erste Fassung geschrieben!

  1. Alex sagt:

    Die Infektionskurve der milden Grippewelle Anfang des Jahres war schon am Abflachen als der Lockdown gemacht wurde. Dann wurden mit den nicht validierten PCR Tests bis heute falsch positive Testergebnisse geliefert. Die größte Zahlen und Statistikfälschung die es je gab. Jetzt wird sogar schon in Deutschland über Schusswaffengebrauch gegen Quarantänebrecher diskutiert und die Blödschafherde schläft immer noch 🤦‍♂️

  1. bernd sagt:

    Sehr, sehr interessant was dieser ehemalige Polizist hier ab ca.52:20 über Merkel und organisiertes Verbrechen erzählt:

    https://www.youtube.com/watch?v=FTwYv8Y2hXE

  1. Luca1909 sagt:

    Die meisten werden Ihn schon kennen:

    Corona: Nur Fehlarlarm? Talk Spezial mit Prof. Dr. Sucharit Bhakdi
    https://www.servustv.com/videos/aa-254xqgtzh2112/

    Gottseidank wird so ein Interview im "privaten" Sektor ausgestrahlt, da die auf Youtube eh andauernd gelöscht werden.

  1. Hallo Freeman,

    wie ich dir schon mal bei „Schlimmer geht immer“ geschrieben habe, kann ich einfach nicht meinen Mund halten... egal wie stark ich es versuche. Es kommt immer so aus mir rausgeschossen... das liegt wohl an meinem Autismus als Schwerbehindeter In Kombination mit der Hochbegabung und so komme ich immer wieder in Situationen wie heute, die meistens meine Klassenkameraden zum lauten nachdenken motiviert, mich aber jedesmal in Teufels Küche bringt 😬

    Naja vielleicht bringt es dich genauso zum lachen wie einen Teil meiner Klassenkameraden:


    Heut in der Schule wollte mir der Lehrer weiss machen, dass das durchschnittliche todesalter Bei corona von 82 jahren keine rolle spielt weil trotzdem auch junge menschen sterben... Lebenserwartung hin oder her...
    Dann hab ich ihm in seinem beisein ausgerechnet, dass alle offiziellen coronatoten die bis 70 jahre alt 1370 von 9421 sind, was weniger als halb so viel wie die anzahl an verkehrstoten in deutschland ist (3180) und das sind dann nicht mehr 0,011% der Bevölkerung sondern 0,0001% also eine Ratio von 1 zu 10.000.

    An den Corona Folgemassnahmen starben deutlich mehr Menschen durch ausbleibende Behandlungen und Selbstmord. Zudem sperren wir auch nicht die strassen wie manche länder und bundesländer zum coronalockdown dann dauerhaft, nur weil doppelt so viele deutsche im strassenverkehr sterben! Das ist völlig überzogen und lächerlich, vor allem da es statistisch so unrelevant ist, dass man eine unglaubliche anzahl an anderen Todesursachen hat die weit aus schlimmer und leichter zu verhindern sind wie rauchen mit 121.000 toten in deutschland jedes jahr und man raucht passiv mit... wo ist da der aufschrei? (Das sollte kein angriff auf raucher sein, denn ich bin selbst genussraucher, aber ich brauchte auf die schnelle einen vergleich womit jeder was anfangen kann)

    Warum tun Deutsche geradezu so als sei sterben was neues? Jedes jahr sterben ca. 925.000 Menschen aus allen Altergruppen! Alleine 2017 und 18 über 25.000 an Grippe!

    Es wurden müttern mit corona diagnose die kinder weggenommen für 4 bis 8 wochen, was die kinder massiv psychisch zerstört hat, sagen sie mir ist gerechtfertigt? Der lehrer antwortete ja...
    Und ich erwiderte...
    So, obwohl nur ein einziger corona-Kindes-Todesfall bekannt ist wird also legitimiert gegen Menschenrechte vorzugehen!?
    Er antwortete: „jeder tote zählt“

    Ach wirklich, was ist dann mit den ganzen Rauchenden müttern die ihre säuglinge passiv vergiften? Obwohl die sterblichkeit an zigaretten 13 mal höher ist!? Und wieso höre ich keine. Aufschrei zu den über 2 millionen toten irakischen zivilisten im deutschlandeinsatz wenn jeder tote zählt? Merken sie gar nicht, dass sie ihren gesund menschenverstand völlig über bord geworfen haben? Also wenn sie sich jemals fragen, wie sich die ganzen deutschen von adolf hitler nur haben verarschen lassen können, schauen sie einfach in den spiegel. Denn wer in einer doppelmoral lebt hätte 1933 auch heil hitler gerufen.

    Er hat daraufhin den unterricht pausieren müssen und eine Vertretung kam.

  1. Die Maske bedeutet:

    "Halt die Fresse, elender Sklave und tue was man dir sagt! Du sollst dienen bis wir die Gesellschaft vollkommen robotisiert und automatisiert haben. Bis dahin darfst du leben und uns dienlich sein und sobald du überflüssig bist, wird unsere 5G Technologie dein Hirn lebendig kochen bis es platzt. Wir werden jeden rebellischen Ort auf diesem Planeten mit unserer Technologie vernichten. Desinfiziere und impfe dich damit du kranker, depressiver und antriebslos genug bist um bloß nicht auf rebellische Gedanken zu kommen. Diene uns loyal und du wirst ein Glas Wasser und eine Scheibe Brot mehr als die anderen Sklaven in unserem Arbeitslager bekommen. Du wirst uns gehorrschen und du darfst leben, zwar mit Krebs und der Pestilenz im Leibe, aber du wirst leben! Leben ist besser als tot zu sein, richtig?"

    🖕

  1. JuMa sagt:

    Guter Kommentar!
    Auch wenn die Gegenwehr meist heftig und auch schräg ist : nicht zurück weichen, bei sich bleiben und argumentieren.

  1. santa sagt:

    In Südafrika geht man von mehreren Millionen und 35 -40% Infizierten in Städten aus:
    Und nichts ist passiert, keine grassierende Seuche, kein Kollaps, man möchte dort wieder zur Normalität zurückkehren.
    Anscheinend sind die alle immun lol

    https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/suedafrika-zweifel-an-offiziellen-corona-zahlen-16953135.html



  1. ray sagt:

    Respekt, es braucht mehr Menschen mit ihren Mut. Schöner kann man den Wahnsinn nicht formulieren. Supa gmocht

  1. Wenn wir jetzt nicht aufwachen, dann ist es zu spät. Danke für das Video bei Minute 27:43,sagt er Zitat :

    Smith, Sie haben noch nicht ihre Spende gegeben für die Hass Woche, Zitat Ende.

    Eigentlich leben wir schon diesen, "Albtraum", heute, da uns per Salamitaktik seit 9/11, immer mehr Rechte genommen wurden.

    Ich kann mich sehr gut an Bush Junior erinnern, wo er bei dem Inscenierten Angriff auf die USA im Kindergarten war und den Kindern etwas vorlaß.

    Als ein Mitarbeiter von der CIA ihm mitteilte das die Twin Towers angegriffen wurden saß Bush weiterhin mit den Kindern zusammen und laß seine Geschichte weiter ohne eine, "Emotionale Regung".

    Jeder normale Mensch, würde bei so einer Nachricht vollkommen aus dem Häuschen sein oder?.

    Er nicht. Er Bush Junior, hat einfach weitergelesen im Kinderbuch,obwohl tausende Menschen in den Twintowers ums Leben kamen.

    Andererseits, sehe ich die vollkommene Blödheit bei unseren Mitarbeiter/innen, incl,meinem direkten Vorgesetzen.

    Selbst nach endlosen Gesprächen merke ich, daß es keine Resonanz gibt, viele sind in ihrem, "Alltag", gefangen,und strampeln sich ab im Hamsterrad um ihre Familie zu ernähren und erkennen nicht die Gefahr.

    Bernd hat am 12.09.2020,um 23:19,diesen Beitrag hier veröffentlicht.

    https://youtu.be/8mD2BPTp12k

    Alleine wenn du diesen Beitrag liest, von Professorin Dr. Reiss, und ihrem Mann Professessor Bhakti sollte jeder verstehen was wirklich geschieht.


  1. Unknown sagt:

    Hi Freeman.Ich spiele mit dem Gedanken nach Russland auszuwandern.Kannst du eine eher sonnige Region empfehlen?Ich weiss du wohnst in Abchasien.Ist es sicher in der Region oder droht Stress mit Georgien?Kann man mit 3 Kindern mit ca. 1000 Euro im Monat gut leben?Ich habe irgendwo gelesen dass Immobilienbesitz nur den Abchasen gestattet ist.Ist das wahr?

  1. Freeman sagt:

    Kommentare sind nicht dazu da solche Fragen zu stellen. Wenn dann per E-Mail.

  1. mathias sagt:

    @Freeman
    Guter Artikel keine Frage. Als Sympathisant kommunistischer Ideen, aber deshalb noch kein überzeugter Kommunist so wenig wie ein überzeugter Faschist, dann doch paar eigene Gedanken, die sicher auch stimmig sind.
    “Ehe man sich versieht, wandelt sich ein Land der Dichter und Denker, in eines der Richter und Henker.” Unbekannt
    Diktatur ist immer die Abwesenheit "unserer" Demokratie, also Herrschaft und das ist für sich genommen auch schon Diktatur. Übrigens war der "arabische Frühling" auch eine Demokratiebewegung und wo ist die eigentlich geendet? Allerdings waren es damals die "Freiheitskämpfer" des IS, die im Bürgerkrieg gefoltert, gemordet geköpft haben. Die andere Seite des Bürgerkrieges war sicher keinen Deut besser. Sonst hätte es wohl auch keinen Bürgerkrieg gegeben? Das nur zur Erinnerung. Das Wahlen ganz gleich ob in Russland, Belarus, oder auch bei uns, ob demokratisch legitimiert also auch richtig anständig durchgeführt oder auch hier bei uns irgendwelche Existenzbedingungen für die meist ganz normalen Angestellten, Arbeiter verändern oder gar bessern, die buchstäblich nichts besitzen, als ihre Arbeitskraft, das halte ich allerdings für ein Märchen. Und insofern ist der Spruch inhaltlich voll richtig, würden Wahlen etwas verändern, wären sie verboten. Mit viel Gestik und Pathos wird in den Parlamenten aller orten für die Freiheit "Andersdenkender" gestritten, aber wenn die das einfach mal ernst nehmen ist ziemlich bald Schluss mit der Freiheit.

  1. alblbo sagt:

    Seit Ende 2019 lag ich auf der Lauer und wusste, dass im US-Wahljahr 2020 wieder eine verkommene Kampagne jetzt gegen die Wiederwahl von Trump von seinen Feinden (den Dems mit ihren Komplizen in den Diensten und dem Militär und den herrschenden Kreisen aus Wirtschaft und Banken) iniziert werden würde. Als ich "Corona" realisierte, wusste ich: das ist es.
    Alle wussten, dass Trump die Wahl 2020 noch viel deutlicher als 2016 gewinnen würde, wenn es nicht gelingen würde, die guten US-Arbeitsmarktzahlen zu zerstören. Daraus ergab sich die Entscheidung dieser destruktiven Kreise, mit einem konstruierten und geschleppten Virus eine Pandemie ins Werk zu setzen und über Lockdown die Wirtschaft nahezu in den Stillstand zu führen.
    Dieser Plan wurde von den USA aus (Fort Detrick) konkret umgesetzt (Fort Detrick diese alte Giftbude, bekannt schon aus 9/11 mit den Antraxpäckchen und in den 1981ern mit der "Einführung von Aids wurde nach getaner Arbeit im April 2020 für imemr geschlossen9. Die Verbringung von infektiösen Material an die geplanten Orte machte keine Probleme, das kann man in diesen Kreisen.
    Nach planmäßigem Verlauf der Aktion hatte Trump dann im Frühjahr 2020 sozusagen aus dem Stand zusätzliche 30 Millionen Arbeitslose an der Hacke und er wird nach meiner Einschätzung deshalb auch die Wahl verlieren.
    Der Lockdown infolge der Pandemie sollte planmäßig auch noch dazu genutzt werden, für den seit Mitte 2019 erkannten, nicht mehr zu verhindernden neuerlichen Zusammenbruch des Weltwirtschafts- und -finanzregimes nach nur 12 Jahren wilder Zockerei nach 2008, als Schuldiger angesehen zu werden. Es war den Handelnden klar, dass wenn dieser Zusammenbruch sich vollziehen würde ohne einen solchen Sündenbock, dass die Massen ihnen die Schuld dafür geben würden. So aber konnte alle Schuld auf "Corona" geschoben werden und man konnte sich sogar selber als diejenigen andienen, die aus dieser schlimmen aber unverschuldeten Lage in eine bessere Zukunft herausführen könnten.
    Michelland hatte zu Beginn dieser Kampagne nicht geschnallt, was da abging. Deshalb wurde wie anderswo auch abgewiegelt und kleingeredet (Masken unnötig, nicht schlimmer als die Masern, wir sind sehr gut sozusagen auf alles vorbereitet). Dann aber ab März 2020 hatten die dann auch geschnallt was da abging, oder man hatte es ihnen gesteckt. Und von da an war denen klar, dass das systematische Runterfahren der Wirtschaft Teil des Plans war und dass sich kein einzelner Staat dagegen stemmen könnte. Deshalb wurden von da an alle Äußerungen und Maßnahmen voll gegensätzlich vermittelt und durchgeführt. Das ist der Hintergrund für "Corona-Pandemie", die tatsächlich keine ist und deshalb musste sie im Frühjahr 2020 losgetreten werden und deshalb musste sie auch gemacht werden, weil da kann man nicht auf einen Zufall hoffen, da muss gehandelt werden.
    Man hat sich ja gegenseitig vorgeworfen, dass China Produzent sei oder Amerika. China konnte daran kein Interesse haben,die wollen Geschäfte machen. Als höchst qualifizierter Zeuge für die künstliche Herstellung verweise ich auf Luc Montagnier, dem NObelpreisträger wegen des HIV-Virus, der hat sich dezidiert so geäußert.

  1. Danke für den Film aus 1956 zu George Orwells 1984.
    Allerdings sehe ich viel mehr Vergleiche aus dem Buch "Brave New World" (Schöne neue Welt) von Aldous Huxley aus dem Jahre 1932, das 12 Jahre vor George Orwells Buch erschien.

    Denn...
    -> Orwell befürchtete, dass Bücher verbietet werden.
    Huxley befürchtete, dass niemand Interesse haben wird Bücher zu lesen.
    -> Orwell befürchtete, dass die Wahrheit vor uns zensiert wird.
    Huxley befürchtete, dass die Wahrheit in einer Flut aus Bedeutungslosigkeit ertrinkt und sich desshalb niemand dafür interessieren wird.
    -> Orwell befürchtete, dass die Gesellschaft durch Schmerzen kontrolliert werden wird und sich durch Angst ruiniert.
    Huxley befüchtete, dass die Gesellschaft durch Vergnügen, Hedonismus, kontrolliert wird und sich durch Begierden ruiniert.

    Dazu noch ein passendes Zitat von Aldous Huxley:
    "...es scheint mir perfekt in den Karten zu stehen, dass es in der nächsten Generation oder so, eine pharmakologische Methode geben wird, um die Menschen dazu zu bringen, ihre Knechtschaft zu lieben und sozusagen eine Diktatur ohne Tränen zu produzieren. Eine Art schmerzloses Konzentrationslager für ganze Gesellschaften zu schaffen, damit den Menschen tatsächlich ihre Freiheiten genommen werden können, sie es aber eher genießen, weil sie von jedem Wunsch nach Rebellion abgelenkt werden – durch Propaganda, Gehirnwäsche oder Gehirnwäsche, die durch pharmakologische Methoden verstärkt wird.
    Und das scheint mir die letzte Revolution zu sein."

    Entscheidet selber, wessen Prognose näher an die Gegenwart kam ;-)
    Lernen kann man definitiv von beiden Autoren.

  1. Unknown sagt:

    Jetzt wird dem Drosten das Fell über die Ohren gezogen...

    Exklusiv-Interview: Gigantische Klage gegen Prof. Christian Drosten & Umfeld.
    https://www.youtube.com/watch?v=gvB0vuM5bek

  1. Es ist traurig, dass junge Leute echt nicht wissen, dass an Corona sterben gut mit vom Blitz getötet werden verglichen werden kann... und mich darum oft kritisieren, was für „Gefährliches Gedankengut“ ich verbreite, obwohl ich den Segen habe als Autist mit Hochbegabung alles nüchtern, rational, parteilos und logisch zu sehen.

    „Logic and Reason“

    Alle Coronatoten in Deutschland bis zum Alter von 29 sind gerademal 11 von insgesamt 9421 Menschen.
    Das ist demnach für diese Altergruppe doppelt so Wahrscheinlich wie vom Blitz getötet zu werden, was durchschnittlich 5 Menschen jährlich in Deutschland passiert.

    Im Alter von 30 bis 39 ist die Wahrscheinlichkeit an Corona zu sterben sage und schreibe 4 mal höher als vom Blitz getötet zu werden... bisher 20 Menschen...
    Vom Alter 40-49 12 mal höher als vom Blitz getroffen zu werden.

    Alles offen einsehbar! Nicht nur beim Bundesamt für Statistik!

    Ich musste „Blitzwahrscheinlichkeit“ als Vergleich nehmen, weil das laut Bundesamt für Statistik, die unwahrscheinlichste gänige/regelmäßige Art zu sterben ist in Deutschland... so harmlos ist Corona... dass man es mit der harmlosesten Todesart in Vergleich ziehen kann.
    Solange ich mich auf die Menschen fokussiere, die das meiste Geld in Deutschland erarbeiten und die von diesen Lächerlichen Lockdowns generell ausgeschlossen werden sollten. Alleine schon um nicht mehr Tote durch die völlig geisteskranken Maßnahmen zu erzeugen als durch Corona möglich wären.

    Alleine Schulen und Unis zu schliessen wegen 11 Toten... unfassbar... wieviele starben bisher an Amokläufen in Schulen und die sind trotzdem offen geblieben?
    Einmal zusammengezählt wurden 40 Menschen an Bildungseinrichtungen in Deutschland durch Amokläufe getötet von 2000 bis 2020!

    Das Corona Durchschnittstodesalter liegt nicht umsonst bei 82 Jahren und die durchschnittliche Lebenserwartung ohne Corona bei 79... und selbst wenn es Massenmedien genau dies offen sagen/zeigen (mindestens ein mal zu sehen bekommen), kann die Bevölkerung nicht einmal 1 und 1 zusammen zählen...
    Wir leben tatsächlich im dümmsten Zeitalter der Menschheit. Einem Zeitalter wo man Menschen verarschen kann, obwohl die Wahrheit gar nicht mehr offensichtlicher gemacht werden kann!
    Wo selbst wenn es eine Lüge sein sollte, die Zahlen der „Lüge“ immer noch den Irrsinn dahinter verdeutlichen.
    Aber muss ich mich da wirklich noch wundern, wenn viele nicht mal mehr wissen was Geschlechter sind oder sich nicht mal trauen zu sagen wer eine biologisch geprägte Frau und wer ein biologisch geprägter Mann ist?

    Ich fühl mich gefangen wie in einem Albtraum...
    Alles ist komplett surreal geworden und steht auf dem Kopf. Alleine in den letzten 5 Jahren mit einem völlig unlogischen und geistig debilen, von den Massen toleriertes Ereignis nach dem anderen und die meisten Deutschen finden es toll... klopfen sich auf die Schulter und verurteilen Kritiker die die Doppelmoral aufzeigen.

    Bin ich ein Alien oder warum kann ich das nicht ansatzweise nachvollziehen... wenn ja dann holt mich raus, Experiment gescheitert! Stöpselt mich ab von der Matrix, beendet meinen Rekall oder canceled die Truman Show.
    Sucht euch sonst eine Anspielung aus solang es endlich aufhört, denn ich kann diese Clownwelt nicht mehr im Geringsten nachvollziehen und bekomme mit jedem neuen Ereignis schlimmere Kopfschmerzen.