Nachrichten

Alexei Nawalny ist der nächste Sergei Skripal

Donnerstag, 3. September 2020 , von Freeman um 19:00

Gähn, nicht schon wieder so ein Märchen. Putin soll zum x-mal einen Politiker der Opposition vergiftet haben. Die westlichen Kriegshetzer und Lügenmedien sind deswegen ganz aus dem Häuschen, sagen bei dem Gift handle es sich um Nowitschok und fordern, Russland muss bestraft werden. Schauen wir uns die Fakten an. 

Am 20. August war Alexei Nawalny unterwegs mit dem Flugzeug von Tomsk nach Moskau als ihm übel wurde und er vor Schmerzen zusammen gebrochen ist. Der Flug wurde deswegen nach Omsk umgeleitet und nach der Notlandung wurde Nawalny ins Hauptspital gebracht, wo man ihn erfolgreich stabilisierte. Die Ärzte sagten, eine Vergiftung sei nur einer der vielen Möglichkeiten für seinen Kollaps gewesen. Nachdem mehrere Tests durchgeführt wurden, fanden sie keine Spuren von giftigen Substanzen im Körper von Nawalny. Sie vermuteten, dass sein Zustand durch einen abrupten Abfall der Glukose in seinem Blut aufgrund eines metabolischen Ungleichgewichts verursacht wurde.

Aber ja, sie sind Russen, also kann man ihnen nicht trauen, oder? Sie alle werfen ihren hippokratischen Eid zu Füssen des grossen bösartigen Diktators Putin, der übermenschlich ganz Russland kontrolliert, aber einen dilettantischen Geheimdienst hat, der bei Mordanschlägen versagt. Trump, die CIA und der Mossad sind da viel kompetenter, wie die Ermordung des iranischen General Soleimani in Bagdad zeigt.

Seine Sprecherin Kira Yarmysh sagte, dass er im Krankenhaus im Koma und an einem Beatmungsgerät liegen würde. Sie sagte auch, dass Nawalny seit dem Morgen nur Tee getrunken habe und dass der Verdacht bestehe, dass etwas in sein Getränk gemischt worden sei. Interessant ist, es gibt eine Aufnahme die zeigt, wie er vor dem Abflug in Tomsk in Flughafenrestaurant einen Tee trink, den Begleiter ihm gebracht hatten.

Nowitschok soll ein sehr starkes Nervengift sein, wobei 1 Milligram bereits bei Hautkontakt sofort tödlich ist. Es gibt deshalb den Widerspruch, wenn Nawalny vor dem Abflug mit dem Tee vergiftet wurde, wieso hat es so lange gedauert bis das Gift erst während des Fluges wirkte? 

Nach dem Tee musste er vor dem Einsteigen warten, an Bord gehen, dann der Abflug und erst nach ca. einer Stunde brach er zusammen. Was passierte? Die bösen russischen Behörden ermöglichten eine Notlandung der Maschine in Omsk, eine Ambulanz raste mit Sirene und Blaulicht mit ihm ins Spital und er wurde sofort ärztlich versorgt und am Leben erhalten.

Das soll ein Mordanschlag sein? Einer der obendrein mit der Kamera am Flughafen gefilmt wird?

Ist ja fast der gleiche Ablauf wie bei Sergei Skripal im März 2018, der auch nicht an diesem tödlichsten aller Gifte gestorben ist, sich erholte und irgendwo vom britischen Geheimdienst versteckt wird. Aber ohne einen Funken Beweise zu haben wird sofort behauptet, die Russen waren es bzw. Putin selber hat den Auftrag gegeben, um in diesem Fall einen politischen Gegner zu beseitigen.

Dabei interessiert sich kaum jemand in Russland für Alexei Nawalny und seiner Progress-Partei. Er ist noch nie in ein Amt gewählt worden und nur wegen seinen Demonstrationen bekannt, die von den Westmedien hochgepuscht wurden. Er ist sowieso ein sinkender Stern am politischen Himmel und vielleicht dient er zuletzt als "Märtyrer" und sollte dafür geopfert werden.

Denn was jetzt kommt ist sehr verdächtig. Nachdem Nawalny nicht gestorben war und sich im Spital erholte, haben die Deutschen ihn nach Berlin geholt. Ja, die bösen russischen Behörden, die ihn angeblich ermorden wollten, haben ihn ohne Probleme ausreisen lassen. Hallo???

Am 22. August wurde er auf einem von der deutschen NGO "Cinema for Peace" finanzierten medizinischen Flug nach Berlin transportiert. Seit dem 24. August befindet er sich in einem künstlichen Koma in der Charitè, jedoch ohne in akuter Lebensgefahr zu sein. Die Ärzte sagten, dass Nawalny mit einem Cholinesterasehemmer vergiftet worden war, wobei weitere Tests die Art der Vergiftung bestimmen sollten.

Seitdem wird sein Fall von den üblichen Verdächtigen voll politisch gegen Russland und Putin ausgeschlachtet. Am 25. August wies der Kreml die gegen Putin erhobenen Vorwürfe zurück, er sei irgenwie an der Vergiftung beteiligt oder hätte sie angeordnet.

Am 2. September gab die deutsche Regierung bekannt, dass Nawalny mit Nowitschok vergiftet wurde. Ein Sprecher sagte, dass sie durch toxikologische Tests "eindeutige Beweise" erhalten hätten. Das habe die toxikologische Untersuchung durch ein Speziallabor der Bundeswehr ergeben. Sie weigern sich aber die "Beweise" zu veröffentlichen oder den Russen vorzulegen.

Merkel hat dann den "versuchten Giftmord" an Nawalny verurteilt. Sie forderte Aufklärung von Russland. "Er sollte zum Schweigen gebracht werden", behauptete Merkel in einer Erklärung. "Wir erwarten, dass die russische Regierung sich zu diesem Vorgang erklärt. Es stellen sich sehr schwerwiegende Fragen, die nur die russische Regierung beantworten kann und muss", sagte Merkel. "Die Welt wird auf Antworten warten."

Danach werde man zusammen mit den EU- und NATO-Partnern und "im Lichte der russischen Einlassungen" über eine angemessene gemeinsame Reaktion entscheiden. Das Verbrechen richte sich gegen die Grundwerte und Grundrechte, für die Deutschland eintrete.

Da muss ich aber laut lachen, weswegen zum Schweigen bringen? Nawalny hat in Russland nichts zu sagen und ist ein Niemand. Und dann, das Merkel-Regime bricht die Grundwerte und Grundrechte der deutschen Bevölkerung schon seit einem halben Jahr andauernd, mit dem diktatorischen Notmassnahmen wegen der Fake-Pandemie, mit Strafen, Freiheitsberaubung, Zensur, Einsperren, Maskenpflicht, Versammlungs- und Demonstrationsverbote.

Heuchlerischer geht ja nimmer!!!

Und warum die NATO? Was hat die mit dem Fall zu tun? In welchem Zusammenhang steht die angebliche Vergiftung eines russischen möchtegerne Politikers (2% in den Umfragen) mit der NATO? Hat Nawalny eine Verbindung zur NATO? Welche Rolle spielt die NATO hier? Wie viel zahlt die CIA Nawalny überhaupt, die Opposition zu spielen?

Was geht überhaupt der deutschen Regierung Nawalny an, der kein deutscher sondern russischer Staatsbürger ist und die angebliche Vergiftung in Russland stattfand? Merkel und deutsche Behörden sind gar nicht für ihn zuständig und überschreiten ihre Kompetenz. AUSSER Alexei Nawalny ist ein DEUTSCHER AGENT, was die "Fürsorge" für ihn erklären würde. Ja genau, sie haben ihren Agenten heimgeholt und nutzen ihn weiter aus.

Sergei Skripal war ja auch ein Agent des britischen Geheimdienstes und Nawalny könnte einer des BND und der CIA sein. Die Russen haben sie beide laufen lassen, weil unwichtig.

Um noch einen Nutzen aus ihnen zu ziehen hat man diese angeblichen Vergiftungsversuche, Betonung liegt auf VERSUCHE, als inszenierte Show der westlichen Geheimdienste durchgezogen und mit einer riesen Propagandakampagne gegen Russland angewendet.

Sieht man jetzt, denn man hört die Russlandhasser schon die Forderung schreien, die Fertigstellung der Northstream2 Pipeline darf nicht stattfinden und Merkel muss den Befehl dazu geben. Das Gasprojekt zum Nutzen Deutschlands wird schon von Anfang sabotiert. 

Wer hat demnach das grösste Motiv, Russland immer wieder schlecht aussehen zu lassen? Der Freund in Washington ist es, aber nicht nur Trump sondern alle politischen Parteien, die CIA, Pentagon und Tiefenstaat. Bei solchen "Freunden" braucht man keine Feinde mehr.

Aber einen Moment mal, haben uns nicht die Demokraten, das FBI und die ganzen Fake-News-Medien nach der Niederlage von Hillary 2016 erzählt, Putin hat Trump ins Weisse Haus gebracht und der Donald wäre eine Marionette des Kreml? Das erzählen sie bis heute. Ja was denn nun??? Gewisse US-Medien behaupten sogar, Moskau stünde hinter den BLM-Demos, den Plünderungen und Gewaltakten, will wieder die Wahl im November gegen Biden und für Trump manipulieren.

Russland ist an allem schuld! 

Jetzt kommt das beste, ein Telefongespräch zwischen Warschau und Berlin wurde abgefangen, das zeigt, dass die Aussagen von Merkel über Alexei Nawalny falsch sind, behauptete der Präsident von Weissrussland, Alexander Lukaschenko, bei einem Treffen mit dem russischen Premierminister Michail Mischustin am Donnerstag in Minsk. 

Der Telegrammkanal Pul Pervogo veröffentlichte ein Video, das Lukaschenko während des Treffens mit Mishustin zeigte. Man hört den weissrussischen Präsidenten sagen, dass der Anruf, den Minsk abgefangen habe, beweise, dass Merkels Aussagen falsch seien und Nawalny nicht vergiftet worden sei. 

Er fügte hinzu, dass sein Team die Aufnahme an den russischen Bundessicherheitsdienst übergeben werde. 

insgesamt 21 Kommentare:

  1. Large sagt:

    Nawalny soll mit einem Gift der Novitschok Gruppe vergiftet worden sein. Das Gift ist in der Sowjetunion entwickelt worden und ist sehr tödlich. Wenn es jetzt ein Gift ist, dass nicht sofort tötet, dann handelt es sich um eine Neuentwicklung. Russland jetzt wegen des Giftes verantwortlich zu machen ist wie Deutschland für Giftgasangriffe verantwortlich zu machen die hier im 1. Weltkrieg entwickelt wurden.
    Auch Hier stellt sich die Frage wem nutzt es? Russland hat keine Vorteile durch die Vergiftung. Die nächsten Wahlen sind noch weit entfernt und die Partei Nawalnys ist so rechts außen wie die NPD hier in Deutschland und hat in etwa auch so viele Anhänger. Ein politisches Schwergewicht ist er nicht. Und wenn, dann würde man ihn mit einem schnell wirkenden Gift töten oder verselbstmorden lassen.
    Jetzt soll das Projekt Norstream 2 beendet werden. Damit gehen die Wünsche der USA in Erfüllung und die Energiesicherheit Deutschlands wird gefährdet. Russland verliert ein Milliardenprojekt und wir werden die Umweltzerstörung durch Fracking in den USA unterstützen. Bezeichnend ist, dass die Grünen sich sofort für eine Beendigung für Nordstram 2 ausgesprochen haben.
    Wer hat jetzt die größten Interessen Nawalny zu vergiften?

  1. Grischa sagt:

    Ich finde es nur noch peinlich, wie so einer wie Navalny hier unterstützt wird, die sollten sich mal sein Wahlpropaganda Video auf Youtube ansehen indem er Moslems mit Kakerlaken vergleicht und zu deren Mord aufruft, ich stelle mir gerade das Geschrei vor wenn irgend ein Oppositionspolitiker so etwas in Deutschland veröffentlichen würde.
    https://youtu.be/oVNJiO10SWw

  1. Peterpan sagt:

    ...der fall kommt doch wie gerufen!...northstream2 belastet doch die "freunfschaftlichen beziehungen"zwischen den usa und deutschland...gerade hören wir ja die herrschaften nach sanktionen rufen.tja...und ns2 wird wohl neuen sanktionen zum opfer fallen dank nawalny und "deutschland/eu-europa"bewahrt sich das gesicht um nicht vorm volk dumm dazustehen weil sie den us-sanktionen gegen ns2 nichts gegenzusetzen haben...und schon sind die raus aus der nummer..."der böse russe vergiftet systemkritiker-na da sanktionieren wir gleich mal ns2"...guten tag!

  1. Der Gedanke, dass Amerika der Drahtzieher war um NordStream zu verhindern, ging mir auch durch den Kopf.

    Aber dass Russland das sein könnte, da gibt es zu viele Ungereimtheiten - oder wie klingt diese Geschichte?
    Russland möchte Navalny, der in Russland ein Nobody ist, um die Ecke bringen. Nach dem missglückten Vergiftungsanschlag auf die Skripals hat Russland wieder zu niedrig dosiert. Dann wird dafür gesorgt, dass die Vergiftung international bekannt wird - schließlich muss ja jeder wissen, dass Russland seine Kritiker ausschaltet.
    Anschließend wird er in die Klinik gebracht und dort wiederbelebt. Anschließend wird er nach Deutschland gebracht damit diese sein Leben retten können.
    Und das Ganze mit dem Wissen, dass Deutschland und Amerika das ganze ausschließlich gegen Russland verwenden werden und Russland dabei laufende Projekte wie u.a. NordStream gefährden könnte.

    Zur Giftigkeit ist es auch interessant auf Wikipedia im Artikel zu Nowitschok bekannte Vergiftungsfälle zu lesen.
    Andrei Schelesnjakow hat nur damit experimentiert, aber keine feststellbare Menge zu sich genommen. Er erholte sich nie mehr und starb 5 Jahre später.

    Dem 2. wurde ein zentel Miligramm an den Hörer geschmiert und er starb daran. Seine Sekretärin, die mit demselben Telefon telefonierte, starb ebenfalls und sogar der Arzt des Leichenschauhauses starb nach der Obduktion...

    Da sind Navalny und die Skripals aber ganz schön hart im Nehmen.

  1. Di Ar Ie sagt:

    Was wäre wenn Russland die Deutschen sanktioniert, weil die Demonstrationen sabotiert werden. Und was ist mit dem NSU, Putin erwartet eine lückenlose Aufarbeitung der Geschehnisse. Sonst verkauft er seine Energie woandershin.

  1. Sting sagt:

    Das Merkel-Regime steht durch all seine Verfehlungen ab 2015 innenpolitisch mit dem Rücken an der Wand, da muß man, wie so üblich, einen Feind im Außenbereich suchen.
    -
    Der Fall Navalny ist die fantasielose Wiederholung vom Fall Gripal, der ebenfalls als Fake geendet hat.
    -
    Wäre dieser Nawalny mit Novitschok vergiftet worden, ja dann wäre er schon kurz danach tot gewesen ... Jeder kann dies bei Wiki oder Google nachschlagen !!
    -
    Warum sollte Putin diesen unbedeutenden US-gekauften Opponenten vergiften lassen ??
    -
    Da ist es doch viel logischer, dass die USA einem seiner Freunde Geld zugesteckt hat um in zu vergiften und damit einen Skandal zu provozieren.
    -
    Das ist ja die übliche Vorgehensweise der Anglikaner....selbst stehlen und dann haltet den Dieb rufen !!
    -
    Gerade die Zusammenarbeit mit Russland bezüglich Nordstream 2 ist ja ein Horror für die Amis....da fallen mir die Worte des US-Geheimdienstnann Friedmann ein:
    -
    Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen.
    -
    Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.
    -
    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern ==> www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

  1. Capote sagt:

    Der Fall liegt doch ganz einfach: Die Charite hat eine Diagnose veröffentlicht, was das Gift bewirkt haben soll, dazu wurden einige Medikamente angegeben in denen so ein Wirkstoff vorhanden ist. Nun kommt neu von der Bundeswehr es wäre ein Nervengift aus einem Kampfstoff gewesen. Passt das überhaupt zusammen ? Nawalny wurde mit Atropin behandelt, funktioniert das bei Novitschok ?

    Wahrscheinlich alles Mumpitz und die Russen haben sich bei der Aufklärung auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

  1. Philantrop sagt:

    Ach deswegen gibt es keine Sanktionen mehr gegen Lukaschenko. Hab mich schon gewundert.

  1. Sting sagt:

    Alle Achtung...Dein Artikel über Nawalny ist SPITZENKLASSE !!!

  1. mathias sagt:

    Sehr gut Freeman,

    hab auch schon einiges auf RT Deutschland dazu gelesen. Und wie ich gerade auf ARD-Text lese, will die dämlichste Moralwachtel auch noch dass sich der Bundestag damit beschäftigt, damit das Project beendet ist und jetzt werde ich ausnahmsweise beleidigend:

    Die dümmste Moralwachtel der Welt und Hetzerin der Grünen, also die Fraktionschefin der Grünen Katrin Göring-Eckhardt, bemerkt wahrscheinlich noch nicht mal, was wir Linken mit ihrem Namen verbinden und warum auch wir sogar mal lachen :-) Dafür kann sie allerdings nichts, den wenn man bei Google Göring eingibt, wer erscheint als erster Treffer? Hermann Göring :-)

    an der Erweiterten Oberschule Gotha begann sie ein Studium der evangelischen Theologie an der Universität Leipzig, das sie 1988 abbrach.

    Wen wundert´s?

  1. mathias sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. 1. Jeder halbwegs intelligenter Chemiker kann Nowitschok herstellen
    2. Ich wette es war der ukrainische SBU und hat im Auftrag gehandelt
    Mehr muss man nicht wissen!

  1. Global Orca sagt:

    AmeriKKKa will nur Guaidos auf den ganzen Welt verteilen und an der macht als Marionetten bringen. Eine art Mcdonalds presidenten. AmeriKKKa braucht ein richtigen regimewechsel.

  1. mathias sagt:

    Ich bin noch nüchtern, wegen Nawalny keinen Atomkrieg, so hab ich Stoltenberg verstanden. Welch ein Glück!!!! Sicher bin ich mir da allerdings nicht

  1. Unknown sagt:

    Guten Abend Freemann!
    Wieder ein super recherchierter Artikel der Hand und Fuß hat.Alle ACHTUNG!
    Es geht hier um NORDSTREAM, welche nicht ferig gebaut werden soll. Vermute der Freund der große Bruder steckt dahinter oder man hat den MOSSAD eingespannt.
    Bisher leben alle NOWTTSCHOK-Patienten noch - auch die Skripals. Bin mal gespannt wie sich unsere Super Deutschen mit ihren angeblichen Beweisen wieder rausreden.
    Aber die Toten im Umkreis von der KILLARY sind alle mausetot. Alle welche etwas gegen diese Hexe hatten starben alle mysteriös, einer sogar erst einen Tag vor dem Gerichtstermin. Es sind meines Wissens 7 Stück über Stürze aus dem Fenster, Herzinfarkte und Autounfälle ums Leben gekommen und nicht mehr mit Beweisen antreten konnten.
    Kannst Du das nicht mal wieder auffrischen,um etwas über unsere guten Freunde überm Teich.
    Herzlichen Gruß von Manfred

  1. Mr.X sagt:

    Lenkt etwa Merkill von ihrem unsäglichen Coronagate ab? Die Regierung merkt, dass das Eis langsam aber sicher verdammt dünn wird wegen den willkürlichen Massnahmen. Konzerne wie TUI oder Lufthansa taumeln und werden nie mehr so sein wie einst waren.

  1. Roman sagt:

    Hätte Navalny wirklich mit Novichek im Flughafen vergiftet worden, dann wäre ihm viel früher schlechter gewesen (vor dem Besteigen ins Flugzeug) und nicht eine Stunde später während des Fluges. Novichek muss ja sofort wirken und nicht mit der Verzögerung. Oder?

  1. Ob skripal oder Nawalny, unsere, "Besatzer", mit der NAHTOD Organisation versuchen alles um unser, Prestige Objekt Nord Stream 2, zu torpedieren.

    Die, "Achse des Bösen", Amerika, Israel, und ihre Lakaien vor allem Deutschland haben nur ein Ziel, das sie seit langem verfolgen und zwar Russland in die Knie zwingen durch einen Krieg und es danach auszuschlachten mit ihren Bodenschätzen.

    Wir sollen, daß Fracking Gas aus den USA kaufen, Alaska ist jetzt schon durch Fracking Gewinnung für die nächsten tausend Jahre ökologisch ein Grab.

    Wo bleibt eigentlich, die Inscenierte, Greta Thunberg?. Geht ihr das auch am Arsch vorbei oder was. Ein Ökologisches Jahrhundert Desaster, passiert gerade vor unseren Augen,mit der Fracking Gewinnung in Alaska.

    Den USA, geht es sowieso am Arsch vorbei, ihr Land benutzen sie, oder wie ich es sage vergewaltigen die Natur, wobei sie seit ihrer, Eroberung Ihres Kontinentes 65 Millionen Indianer ermordet haben. Sie hatten damals noch im Einklang mit ihrer Natur gelebt.

    Berichte und Bilder, hast du ja in einem Beitrag veröffentlicht.

    Ich verfolge das Projekt, Nord Stream 2, seit letztem Jahr, und es wird unerträglich wie die Regierung in Berlin unfähig ist ein Machtwort zu sprechen. Unsere Energie Unabhängigkeit geht nur uns an.

    Eine Einmischung von Aussen, egal von wem ist eine Frechheit.

    Oder, diktieren wir etwa, was die USA, von wem kaufen sollte.

    Ich könnte vor Wut, platzen.

  1. Afido sagt:

    Scheinheilige Außenpolitik
    Immer wenn es um Rußland geht ,sind einige Politiker an Scheinheiligkeit nicht zu übertreffen.Eigentlich durfte Deutschland mit NSU im Gepäck mit keinen Land der Welt Geschäfte machen.Auch nicht mit China.Wir brauchen wieder Politiker,die alles gut abwägen und sortieren können.
    Abgesehen davon ist schwer zu glauben,dass Novochik Nervengift im Spiel war.Normalerweise müßte der halbe Umfeld auch umkippen.Putin hat keine Zeit sich um politische Leichtgewichte zu kümmern.Nawalny hat sich mit mehrere Dutzen Geschäftleute/Politiker angelegt,wo jeder von denen einen Auftragkiller bezahlen könnte.Wichtig ist die Verantwortlichen zu ermitteln.Ein starkes Motiv geht Richtung zum Stop Nordstream 2.

  1. Wenn Amerika Diplomaten in einem geschützten Umfeld illegal mit Drohnen hinrichtet ohne Gerichtsverhandlungen oder Saudi Arabien in fremden Ländern Reporter lebendig zerstückeln hält die Merkel ihr Maul... aber wenn ein unwichtiger Rassist Bauchkrämpfe bekommt ist gleich wieder der politische Shitstorm los... und Sanktionen sollen her damit mehr Menschen sterben... wie die Verweigerung der Medikamente an den Iran... ja schon klar... das ist schon keine Doppelmoral mehr sondern unbeschreiblich kriminell und wieso kaum einer diese Heuchelei sieht ist mir ein absolutes Rätzel...

  1. mathias sagt:

    Bundespressekonferenz zur Kr(N)awalny-Affäre:
    So eine erbärmliche Veranstaltung, dass ich dazu kurz was anmerken möchte. Man hat das Gefühl, man befindet sich im KINDERGARTEN oder in der Schule. Da stellen angeblich kritische, akadamische Journalisten*innen Fragen und bekommen BASTA-Antworten. Nur ein Beispiel: "Könnte an dem, was Lukaschenko angeblich zwischen Berlin und Warschau abgehört hat, etwas dran sein?" Antwort : "Das Transkript ist gefälscht und man muss einfach daran denken, dass Diktatoren, vor allem kommunistischen Schlages, immer lügen". Man kommt einfach nicht um das Gefühl herum, dass die dicke Mutti als Geist mit ihrem Lineal über der spießigen, braven Journalistenmeute und dem Bundespresseamt (sind ja auch abhängig Beschäftigte) schwebt und den "großen Kindern" sofort auf die Finger klopft, wenn die Fragen falsch oder gar zu aufdringlich und kritisch sind. Gelegentlich frage ich mich, warum ihr Journalisten*innen überhaupt da hin geht, wenn ich als normaler Fernsehzuschauer schon weiß, wie die Antworten lauten.