Nachrichten

Wie die Fake-News-Medien das Wetter fälschen

Sonntag, 16. September 2018 , von Freeman um 08:00

Ein Reporter des amerikanischen The Weather Channel hat sich völlig lächerlich gemacht, als er über die Windstärke von Hurrikan Florence berichtete. Mit dem Mikrofon in der Hand erzählte er den Zuschauern, der Sturm wäre so stark, er können sich kaum auf den Füssen halten. Dabei stand er schräg da und stütze sich mit den Beinen gegen den Wind ab.


Dumm nur (ha ha), dass gerade bei Jungs während seines dramatischen Berichtes im Hintergrund vorbei spaziert sind und keinerlei Probleme wegen dem Wind hatten.



Jetzt ist der Reporter die totale Lachnummer im Internet und statt übers Wetter zu berichten sollte er den Beruf wechseln und Schauspieler werden.

Hier sieht man einen anderen "Schauspieler" des Weather Channel, wie er einen Schutzhelm und eine Schutzbrille trägt. Im Hintergrund scheint aber nichts los zu sein, denn das Wasser ist ruhig und die Flagge am Masten hängt schlaff runter:


Dies ist wieder ein typisches Beispiel dafür, wie die Fake-News-Medien aus einer Mücke einen Elefanten machen und die Realität völlig falsch darstellen, nur übertreiben und Sensationen erfinden.

Schaut euch diese dramatisierte Darstellung aus dem Studio des Weather Channel an. Sie behaupten, die Sturmflut wird 2 Meter erreichen und die kleine arme Moderatorin darin ertrinken.


Die reinste Panikmache. "Wir werden alle sterben!!!"

Ein Zuschauer hat die Inszenierung mit den Worten kommentiert: "It’s all just a bunch of bullshit. It’s actually the evolution of bullshit brought to you by TV experts."

Ach ja, natürlich ist Putin am schlechten Wetter schuld (Путин виноват)!

Und Trump auch, wie CNN behauptet:

"Trump erlaubt dem Hurrikan die USA zu treffen"


Jetzt werden Witze daraus gemacht:



Ok, es sind 7 Menschen durch den auf einen "Tropischen Sturm" reduzierten ehemaligen Hurrikan Florence gestorben.

Jeden Tag aber werden alleine nur in Chicago im Durchschnitt 30 Menschen durch Schüsse ermordet oder verletzt, JEDEN TAG, aber das ist kaum eine Meldung wert.

Alleine am Wochenende des 4. und 5. August wurden 73 Menschen durch Kugeln getroffen, 12 davon tödlich!

Chicago ist wie viele andere US-Städte eine Kriegszone, aber es ist auch die "Heimatstadt" von Obama und darüber darf man nichts schlechtes berichten, sonst ist man ein RASSIST!!!

insgesamt 9 Kommentare:

  1. Unknown sagt:

    Eines kann man daran doch wunderbar erkennen:
    Wenn schon bei sowas Unwichtigem wie dem "Wetterbericht" dermaßen betrogen und beschissen wird, wie sieht dann wohl der Schluß aus, was die restliche Berichterstattung angeht?
    Die Medien demontieren sich über solche "Fails" selber...

  1. Mir scheint, dass neben der Fälschung von Nachrichten in letzter Zeit die Strategie sich ändert: Weniger direkte Fake-News, sondern es werden stärker Nachrichten im Zuge einer tendenziösen Auswahl gespint. Nach der entsprechenden Auswahl werden nur noch die Schlüsselbegriffe mit der entsprechenden emotionalen Verankerung eingespeist. Speziell fällt mir das seit 2 Jahren beim DLF (Deutschlandfunk) und aktuell als stärkeres Moment im Schweizer Staatsfernsehen auf. DLF höre ich immer gerade deswegen, um 1. die neuesten Zielwörter zu erkennen 2. die zugehörige Politik zu erkennen 3. mich zu imprägnieren.

    Gutgelaunte Grüsse
    Eure Hanna

  1. Es gibt dennoch genügend leute die das ganze glauben...man sieht doch überall wie gelogen wird und trotzdem glaubt man den offizillen medien...die geben sichgar keine Mühe mehr beim lügen weil die leute einfach die wahrheit nicht sehen wollen

  1. Unknown sagt:

    Wenn das alles so eindeutig ist, warum werden solche Meldungen nicht auch im ZDF/ARD, ORF gezeigt und entsprechend kommentiert - das verstehe ich nicht?? - mit lieben Grüßen Ihr Prof. v. Dierkes, Kaprun, 16.9.2018

  1. Nachtrag;
    Ausserdem darf man sich ja überlegen, weshalb die Klimastory immer wieder aufgekocht wird. Dann muss man sich ja nicht mehr über solche "Nebensächlichkeiten" aufregen, wie globale Ungerechtigkeit, Kriegsgurgeln in der Pazifistenpartei, chauvinistische Millliardäre, die ein Präserdentenamt kaufen können etc.
    Habt ihr gewusst, dass in der Bronzezeit der Meeresspiegel um 17m SIEBZEHN !!! METER METER höher gelegen war??? Damals waren die berühmten Felsritzungen in Schweden an der Wasserlinie gelegen, heute liegt das Meer 17 Meter tiefer, unterhalb dieser Felsritzungen (Immerhin UNESCO Weltkulturerbe und wirklich sehr gut vermessen). Denke, wer kann. es braucht ein Beschäftigungsthema für trottel und trottelINNEN und ausserdem eine Zugang für eine Weltsteuer und/odereinen Neuen Markt die "Klimazertifikate" . Welch hahnebüchener Unsinn wird uns eingepflanzt! Hauptsache ich rette die Welt mit meinem Alusammelbüchschen... Wir sind ja sowas von blöd geworden.

    Warum wird nciht gemeldet, dass dieses JAhr wenige Hurricans und Tropische Stürme über die USA gezogen sind? Eigentlich müsste man es als ruhiges JAhr bezeichnen. Dort stürmt es eben, wie es in den Alpen schneit und in Finnland im WInter saukalt ist. Das ist die wahre verfälschung, dieses fiese Weglassen von Meldungen, das merkt man dann gar nicht. Über einen fake kann man sich aufregen, kann man richtigstellen, kann man blossstellebn, aber das einfach etwas weggelassen wurde....

  1. Apropos Wetter: Vergangene Woche gab es Schnee im südafrikanischen Urwald. Von wegen Klimaerwärmung und so.
    https://www.geo.de/natur/tierwelt/19585-rtkl-wintereinbruch-suedafrika-giraffen-und-elefanten-stehen-ploetzlich-im

  1. Danke Hochstämmer juhee für die Worte und Freeman für die "entlarvung" die Worte. Wetter ist ein Istzustand und ev. auf halbwegs verlässlich auf 24 Stunden zu prognostizieren. Um zu sehen, dass es strahlend blauer Himmel ist brauche ich kein Fernsehen und auch kein Radio, denn es gilt der Spruch: 1. Kommt es anderes und 2. als prognostiziert. Gleiches gilt auch, wenn es giesst (giessen soll) wie aus Kübeln. Vor etwa fünf Tagen wurde Florence durch die Bank von den Medien zum grössten Hurricane deklariert den die USA jemals gesehen hat. Was ist er, rsp. Sie hier und heute? Ein Tiefdruckgebiet mit maximalen Winden von 50km und sehr viel Regen. https://www.nhc.noaa.gov/#Florence. Wer es ein bisschen genauer braucht lese das Metar von Charlotte Douglas Int. Airport, was +- das Zentrum von Florence ist. Auch ohne das lesen ist ziemlich klar, dort wird wird es heute nix mit BBQ und Sonntagsspaziergang.

    Wie kreuzverlogen ist CNN? Auf der einen Seite unterstellen sie Trump nicht auf 3 zählen zu können und andererseits soll er die Gottesgabe haben Florence - den grössten Hurricane den die USA jeh gesehen hat - derart bezirzen zu können nicht gods own coutntry zu treffen. Um die Verlogenheit fortzusetzen und dem Ist-Zustand von Florence Rechnung zu tragen, müsste CNN jetzt aber melden: "Trump hat mit Florence einen Deal gemacht. Unser Präsident ist göttlich". Oder so ähnlich.

  1. Hardy sagt:

    Wer Panik säht, wird Sturm ernten, Selbsternannte Elite zieht euch warm an, es gibt eine kritische Masse !! Ab überschreiten dieser Gedulds- oder Trägheitsgrenze wird der echte Sturm kommen und euch hinwegfegen!

  1. Tank sagt:

    Danke für die Info. Das alles passiert nur, um den Irrsinn des menschengemachten Klimawandels zu belegen. Ich gehe davon aus, dass das Wetter längst kontrolliert wird, aber mit deutlicher Zunahme in den letzten beiden Jahren. White Skies und die Luft voller Chemie fast jeden Tag. Regenbogenfarbige Flecken am Himmel, mit einer guten Sonnenbtille leicht auszumachen. Muss aber nicht jeder glauben ;-)
    Ich arbeite in der Finanzbranche. Schaut Euch mal die 17 PRIs der UN (Principles for responsible Investing an, dann sieht man, wo die Reise hingeht. Dazu der globale Migrationspakt, der im Dezemberin Marrakesch unterzeichnet werden soll.
    Alles im Namen der 'Menschlichkeit' verpackt, wird die ganze Herde in die neue Welt geführt.
    Gehabt Euch wohl, und vergesst nicht:
    Wer nicht hüpft, der ist ein Nazi.