Nachrichten

Trump bestraft China wegen Kauf russischer Waffen

Freitag, 21. September 2018 , von Freeman um 17:00

Der Hampelmann der amerikanischen Rüstungsindustrie, auch Präsident Trump genannt, hat schon länger seine Drohung gegenüber allen Ländern verkündet, wenn sie Waffen kaufen wollen, dann haben sie diese gefälligst bei einer US-Rüstungsfirma zu kaufen, oder sie werden die negativen Konsequenzen daraus erleben. Die Türkei und Indien können ein Lied davon singen, denn beide Länder hat Washington gewarnt, nicht das S-400 Luftabwehrsystem von Russland zu erwerben, sondern das US-System, sonst drohen Sanktionen.

Statt russischen Schrott habt ihr unsere modernsten Waffen
zu kaufen, wie dieses Sturmgewehr hier in meiner Hand

Die Unverschämtheit der amerikanischen Einmischung in die Waffenbeschaffung der Länder hat aber jetzt seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht, nachdem Trump Sanktionen gegen das chinesische Militär als Vergeltung für Chinas jüngsten Kauf von russischen Kampfflugzeugen und Boden-Luft-Raketen gerade verhängt hat. Ja, er verbietet der Atommacht China, russische Waffen zu kaufen, und weil sie es vorhaben, werden sie mit Sanktionen bestraft.

Ich frage, hat Trump sie noch alle und wer meint er eigentlich wer er ist? Das er NATO-Länder einschüchtert und sie zwingt, US-Waffen zu kaufen, mag ja noch plausibel sein, weil sie eh nur nützliche Idioten als Kriegshandlanger sind, aber Indien und dann sogar China zu bedrohen, ist der Grössenwahnsinn eines möchte gerne Imperators!!!

Dabei ist er nur ein aufgetakelter Gockel, der auf dem Schachbrett der Welt herumstolpert, dabei alle Figuren umschmeisst, auf das Brett scheisst und dann sich aufplustert, wie wenn er das Spiel gewonnen hätte.

China wird bestraft

Das US-Aussenministerium sagte, es würde sofort Sanktionen gegen Chinas Ausrüstungsentwicklungsabteilung (EDD), den für Waffen und Ausrüstung zuständigen militärischen Zweig, und seinen Direktor, Li Shangfu, wegen "bedeutender Transaktionen" mit Rosoboronexport, Russlands wichtigstem Waffenexporteur, verhängen.

Die Sanktionen beziehen sich auf Chinas Kauf von 10 SU-35-Kampfflugzeugen im Jahr 2017 und der S-400-Boden-Luft-Raketensystem-bezogenen Ausrüstung im Jahr 2018, sagte das State Department. Sie blockieren die chinesische Agentur und auch Li, sich für Exportlizenzen zu bewerben und am Finanzsystem der USA teilzunehmen.

Sie werden auch der Liste der besonders bezeichneten Personen des US-Finanzministeriums hinzugefügt, mit denen Amerikanern Geschäfte untersagt sind.

Die USA haben auch weitere 33 Personen und Organisationen, die mit dem russischen Militär und den Geheimdiensten assoziiert sind, auf die schwarze Liste gesetzt und sie in eine Liste unter dem Gesetz von 2017 aufgenommen, das als "Countering Americas Anti-Sanktions-Gesetz" oder CAATSA bekannt ist.

Wie zu erwarten, lösten die Sanktionen eine empörte Reaktion Chinas aus, das verlangte, dass die USA ihren "Fehler" sofort korrigiere oder selber "Konsequenzen" erleben werde.

Peking hat gedroht, dass Washington bestraft wird, wenn es die jüngsten Sanktionen gegen China wegen militärischer Kooperation mit Russland nicht zurückzieht.

"China äussert starke Empörung über diese unzumutbaren Handlungen seitens der USA und hat bereits eine strenge Erklärungen abgegeben."

"Wir fordern die USA dringend auf, den Fehler sofort zu korrigieren und die so genannten Sanktionen aufzuheben, sonst wird die US-Seite notwendigerweise die Verantwortung für die Konsequenzen tragen", sagte der Sprecher des Aussenministeriums Geng Shuang in Peking.

Geng bestand auch darauf, dass die Käufe Teil eines "normalen" militärischen Austauschs zwischen Russland und China seien, und drängte die Forderung der USA zurück, die die Bedingungen des globalen Handels zwischen zwei geopolitischen Rivalen diktieren wolle.

China hat einen "normalen" militärischen Austausch und eine Zusammenarbeit mit Russland, die darauf abziele, den Frieden und die Stabilität in der Region zu schützen, was nicht gegen internationales Recht oder gegen Dritte gerichtet ist, fügte Geng hinzu.

China werde weiterhin mit Russland zusammenarbeiten, um die strategische Zusammenarbeit auf einer noch höheren Ebene zu fördern, sagte er.

Russland ist das Ziel

Aber ein US-Beamter sagte gegenüber Reuters, China solle sich nicht so aufregen, denn die Sanktionen sind tatsächlich auf Moskau und nicht auf Peking gezielt.

Ein Beamter der US-Regierung, der Reporter unter der Bedingung der Anonymität informierte, sagte, die gegen die chinesische Behörde verhängten Sanktionen seien auf Moskau gerichtet, nicht auf Peking oder sein Militär, trotz eines eskalierenden Handelskriegs zwischen den Vereinigten Staaten und China.

"Das ultimative Ziel dieser Sanktionen ist Russland", sagte der Beamte den Reportern. "Sie sollen stattdessen Russland als Reaktion auf seine bösartigen Aktivitäten einen Preis zahlen lassen."

Sicherheitsanalysten in Asien sagten dazu, dass die Bestrafung Chinas für russische Waffenkäufe, Moskau und Peking nur näher zusammenrücken würde.

"Die Verhängung von US-Sanktionen wird keine Auswirkungen auf die russischen Waffenlieferungen nach China haben", sagte Ian Storey vom Singapore ISEAS Yusof Ishak Institute.

Anstatt ihre Handelsbeziehungen zu stören, werden die Sanktionen Russland und Peking nur enger kooperieren lassen.

"Beide Länder sind gegen das, was sie als Mobbing der USA sehen, und diese Art von Aktionen wird Peking und Moskau noch enger zusammen bringen", sagte er und fügte hinzu, dass Moskau chinesisches Geld benötige und Peking fortschrittliche Militärtechnologie wolle.

Trump macht was ihm befohlen wird

Ist doch bezeichnend, wie Trump alles macht (auf Befehl des Tiefenstaat), um Russland bei jeder Gelegenheit zu bestrafen und zu schädigen.

Das heisst, ein Krieg der USA gegen Russland läuft bereits schon lange auf allen Ebenen und wird immer grösser!

Wie passt das in die schon seit 2016 laufende Kampagne der amerikanischen Main-Shit-Medien und der Partei der Demoratten, Trump sei lediglich eine gehorsame Marionette von Putin und Moskau hätte die Wahl massiv zu Ungunsten von Hillary manipuliert.

Dabei ist Trump, wie am Anfang von mir gesagt, tatsächlich eine Puppe des Militärisch-Industriellen-Komplexes (MIC) und der zionistischen Kriegstreiber, die keine guten und friedlichen Beziehungen mit Russland wollen, denn die Kriegsmaschine und Rüstungsindustrie muss brummen und die Profite sprudeln!

------------

Noch so einer Erpressung von Trump haben die Feiglinge von VW nachgegeben. Das Trump-Regime hat nämlich VW "überzeugt", die neuen Sanktionen gegen den Iran zu befolgen und seine ganzen Geschäfts- aktivitäten im Lande einzustellen. Das sagte jedenfalls der US-Botschafter in Berlin Richard Grenell am vergangenen Dienstag, der die Verhandlung in Wolfsburg mit VW führte.

------------

Veranstaltungshinweis: Am 24. September findet wieder die Suworow-Gedenkfeier in Andermatt statt. Siehe den Bericht darüber von 2017.

insgesamt 6 Kommentare:

  1. Finde ich gut.So sieht jeder die wahre Fratze der USA.
    Andere würden das ganz link hinterrücks machen.
    Deswegen war mir ein Bush lieber als ein Clinton.
    😂
    Alles Verbrecher. 😂

  1. Na wie ich immer wieder Schreibe...Trump ist ein Megalodon im Sardinenbecken.

    Ich halte Trump mittlerweile sogar für gefährlicher als Bush und Clinton zusammen.
    Bush und Clinton sind durchgeknallt und Dumm, was die Beiden berechenbar macht, Trump hingegen ist völlig unberechenbar.

    Ehrlich gesagt, wäre mir solangsam die Clinton doch lieber gewesen. Bei einer Clinton hätten z.B. Er5dolf, Kim Jong Un und Putin genau gewusst woran Sie sind.

  1. Donald Trump ist eine mittelmäßige Marionette. Ein Dumm-Beschleuniger. Denn sein gegen so ziemlich ALLE gerichteter politischer und wirtschaftlicher Mehrfrontenkrieg bewirkt gerade deswegen eine geringere Zahl von Kapitulationen denn Widerstandspartnerschaften. Alle, die einzeln stehen bleiben und kämpfen wollen, werden gesetzmäßig unterliegen. Aber noch ungleich dümmer als die US/Trump-Linie ist es, keine Allianzen gegen die US-Willkür zu bilden. Ich gönne von tiefstem Herzen weltweit allen Verlierern in diesem Wettbewerb der Hirne, den regierenden Idioten, dem Abschaum der Völker reichlich Hunger, Wut, Armut und noch mehr und für immer Machtverlust. Das sozialistische China wird aus diesem amerikanischen Aufzucken um so schneller an Überlegenheit gewinnen.

  1. Wir neigen dazu immer zu glauben diese Vögel wären nicht ganz sauber, das sind sie aber. Idioten sind nicht berechenbar, Lügner und Verbrecher schon. Trump ist der Hauptdarsteller (neben den ganzen anderen korrupten westlichen Politflöten) eines der übelsten Verbrechersysteme welches die Menschheit hat hervorbringen können. Gemeint ist das westliche Schuldgeld-Verbrecher-Sklavensystem mit dem daraus resultierenden Wirtschaftssystem. Nicht mehr und nicht weniger !!

  1. Unknown sagt:

    Es ist zum verzweifeln, Recht und Unrecht ist praktisch verkehrt herum im Westen. Durch Jahrzehnte der Propaganda der Siegermächte. Eine Groteske folgt der Nächsten. Sämtlicher Journalismus beschränkt sich darauf die Ereignisse nach den geforderten Interessen zu filtern, zu verdrehen, überhaupt wegzulassen oder hoch zu stilisieren.

    Und trotzdem stellt sich die berechtigte Frage:

    Würde es oder wird es Russland oder China wirklich anders machen wenn sie die militärisch stärkste Macht wären oder werden?

    Das ist eine schwierige Frage. Ich kann sie nicht beantworten. Nur so viel:
    Der Stärkste neigt immer zu Größenwahn und Überheblichkeit selbst wenn es die Menschheit bedroht. Da sind die USA in der Gegenwart nicht die Ersten.

  1. Gregor Hast sagt:

    Es soll jedem Land freigestellt sein, wo und bei wem es seine Waffen kaufen oder sein Gas beziehen will. Viele Länder ziehen viel zu schnell ihren Schwanz ein, und lassen sich einschüchtern, warum eigentlich? Wenn man dem anderen von Anfang an klar macht, dass man mit sich nicht alles machen lässt, und standhaft bleibt, wird es dieser irgendwann auch einsehen, und manchmal können sogar Freundschaften daraus entstehen. Von Weichlingen und Drückeberger hält man nämlich nicht viel. Ausserdem können viele hier von Trump halten, was sie wollen, ich persönlich finde ihn genial, weil er einen wirklich guten Job verrichtet.