Nachrichten

Drohne zur Verteilung von verseuchten Mücken

Sonntag, 16. September 2018 , von Freeman um 18:00

Das Pentagon hat über ein Pseudonym ein Patent für eine Drohne angemeldet und zugesprochen bekommen, um mit tödlichen Viren verseuchte Mücken über Feindesland aus der Luft verteilen zu können. Der "Sinn" dieses Systems ist, Moskitos zum Feind zu bringen, damit diese mit Stichen Menschen eine tödliche Krankheit verpassen. Das Patent hat ein gewisser S. Mill Calvert 2014 eingereicht und das US-Patentamt hat es 2015 genehmigt.




In der Beschreibung des Patents steht:

"Eine Vorrichtung zur Luftfreisetzung von Moskitos umfasst ein ferngesteuertes unbemanntes Luftfahrzeug. Es trägt einen Behälter, der eine zentrale Verarbeitungseinheit und einen Mückenzuchtbehälter enthält, der ein in sich geschlossenes Volumen ist, in dem Stechmücken und ein Mückenfutter mit einem Toxin enthalten sind, das durch Mückenstich übertragen werden kann, nachdem die Mücke das Mückenfutter verbraucht hat. Ein Freisetzungsrohr ist mit dem Mückenzuchtbehälter verbunden und ist so bemessen, dass es Moskitos aus dem Mückenzuchtbehälter freisetzt. Ein Ventil ist mit dem Freigaberohr verbunden und kann durch Fernsteuerung betätigt werden, so dass die Moskitos beim Öffnen einen offenen Weg durch das Freigaberohr aus dem Behälter haben."

Siehe Patent für das "Toxic mosquito aerial release system" oder auf Deutsch "Toxisches Moskito luftgestützte Freigabesystem".

Der Erfinder der Drohne für die Freisetzung von giftigen Mücken, ein S. Mill Calvert, hat 42 ähnliche militärische Erfindungen für die US-Armee und Spezialeinheiten, einschliesslich Schlaganfall-Kugeln, in einem Zeitraum von nur zwei Jahren von 2013 bis 2015 patentiert.

Eine Patrone die eine Kugel mit Gift abfeuert, die einen Schlaganfall verursacht

Vielleicht erklärt das die vielen Andersdenkenden und Systemgegner, die in rüstigen Alter eines "natürlichen" Todes durch einen Infarkt sterben. Oder anders gesagt, von Geheimdiensten so beseitigt werden.

Eine Person mit diesem Name existiert jedoch nicht im US-Bürgerregister. Der US-Patentanwalt Louis Ventre, der den Antrag eingereicht hatte, lehnte eine Stellungnahme ab, ob dieser Name ein Pseudonym sei und wer sein Mandant tatsächlich ist.

Da es aber tödliche "Erfindungen" fürs Militärs sind, muss das Pentagon dahinter stecken. Ausserdem ist das "Mill" im Namen die Abkürzung für "Military".

Aber das Pentagon lässt nicht nur Mücken züchten, die tödliche Viren verbreiten können, sondern hat auch ein Zuchtprogramm für Zecken als Waffe.

Sieh dazu die Ausschreibung für ein Zecken-Programm des Department of the Army!

Möglicherweise stammen die Übertragungskrankheit durch Zeckenbisse, wie Meningo-Enzephalitis und Lyme-Borreliose, von entflohenen Zecken aus einem amerikanischen Biowaffenlabor.

Das gleiche gilt für die immer häufiger auftretenden Krankheiten, die von Mücken (Moskitos) übertragen werden, wie Malaria, Gelbfieber,
Denguefieber, Zika-Virus und West-Nil-Fieber.

So kann man die Menschheit ausrotten und der "Natur" die Schuld geben!

Wie absolut teuflisch muss man sein, um ein Drohne zu benutzen, die verseuchte Mücken oder andere Stechinsekten über Menschen verstreut, die tödliche Krankheiten verbreiten?

Die Amerikaner, aber auch die Europäer, werden von den kontrollierten Fake-News-Medien mit endlosen Lügen gefüttert, um sie unwissend, dumm und glücklich auf dem Reservat als Sklaven zu halten.

An diesem Patent erkennt man das wahre Gesicht Washingtons. Welche Beweise sind noch nötig, um zu erkennen, die USA sind der faschistische Schurkenstaat des 21. Jahrhunderts???

insgesamt 18 Kommentare:

  1. hab mir schon immer gedanken gemacht woher diese krankheiten kommen...vorallem bei zecken...die kommen doch nicht mit krankheiten auf die welt...

  1. Large sagt:

    Es ist doch klar, dass nur intelligente Moskitos eingesetzt werden. Die stechen dann nur das generische Militär und nicht die Zivilbevölkerung. Es ist genau wie mit den Bomben. Nur die Nato hat intelligente Bomben, die nicht die Zivilbevölkerung angreifen.
    Das ist schlechte Erfindung, denn wenn nach dem Einsatz die eigenen Soldaten ins verseuchte Gebiet eindringen, dann können auch die von den Moskitos gestochen werden. Auch wenn dann ein Gegengift zu Verfügung steht, wird es zu üblen Nachwirkungen kommen. Wenn die Soldaten dann krank durch den Krieg nach Hause kommen und nicht arbeiten können wird die Gesellschaft sie dann noch mit Missachtung bestrafen.

  1. Jo sagt:

    Was soll man von kranken Köpfen denn erwarten. Nicht nur das, es gibt noch viel viel mehr was hier nicht stimmt. Meiner Meinung nach sind die meisten Krankheiten hausgemacht.
    Ich verweise immer wieder auf die Deagelliste, bis 2025. http://www.deagel.com/country/forecast.aspx
    und da wird die Population für Deutschland von 28.134.920 vorhergesagt, wo ist der Rest, sterben alle, an was? Die Zahl wurde in den letzen drei Jahren um 22 Mio noch mal nach unten korrigiert.
    Es regt sich kein Mensch darüber auf, alle nehmen das brav so hin, wie der Frosch, der langsam gekocht wird.

    Die Deagelliste ist eine rein militärische Webseite

  1. Gary56 sagt:

    Als ich 2001 an Borreliose schwer erkrankte und nach Grund & Heilung im Netz forschte,fand ich heraus das ein gewisser Dr. Borgdorfer es bei heimgekehrte US-Soldaten aus dem Taunus/Deutschland,in Lyme/Connecticut feststellte.
    Ich persönlich bin in das III.Stadium,durch Unwissenheit der damaligen Ärtzte gerutscht.
    Das heist "Lebenslänglich",mit der Behinderung zu "Leben"!

  1. Jan Mourad sagt:

    Ich bin sprachlos.Das ist was wir jetzt wissen was haben diese krieg Verbrecher noch auf lager.
    Danke Freeman🌹

  1. Unknown sagt:

    Wie Large schon gesagt hat, die Mücken stechen nicht intelligent zu. Da die US Truppen überall auf der Welt im Einsatz sind, stechen sie sich ins eigene Fleisch.
    Was aber eher denkbar ist, dass man die Mücken Assad in die Schuhe schiebt. In den Medien wird es dann heißen: Die russische Todesmückeschwarm kommt!

  1. tonycat sagt:

    Ist eine reine Vermutung aber vielleicht schießen die Russen in Syrien deswegen auch immer die Drohnen ab, damit da auch wirklich alle mögliche tödliche Fracht zerstört wird. Ansonsten, traurig, das hier so wenig protestiert wird ich meine zunächmal mal innerhalb der USA, dann aber auch bei den sogenannten "Partnern".

  1. zwroclawia sagt:

    Moin,
    passend dazu heute bei gmx ein Artikel https://www.gmx.net/magazine/wissen/tiere/importierte-epidemien-tropische-krankheiten-breiten-europa-33154618

    Aber, es gibt auch gute Nachrichten zum Thema Bisse durch giftige Tiere:
    4. Mose 21, 4b-9
    Phil 2, 6-11
    Joh 3, 13-17
    Apg 28, 3-6

    Gott segne dich Freeman, und alle die die Wahrheit suchen.

  1. Wieso nicht gleich Ebolakadaver über den grössten Gewässern abwerfen? Ihr kranken Satanisten!

  1. Gott hat den Satan in der Maya-Welt erschaffen, um die Menschen auf ihren Irrwegen so richtig schön in den Arsch zu treten, dazu hat er Heerscharen von Helfern wie die Illuminati, Zionisten, Satanisten, institutionalisierte Religionen, ein globales Nazi-Finanz- und Wirtschaftssystem/Konzerne, Medien und Internet etc. Feministinnen! Satan ist Gottes schönster Engel und König der Welt, wir sehen Ihn/Sie in der ganzen Pracht und Stärke täglich auf allen Bildschirmen, er durchdringt unseren Geist und Seele mittels Mikrowellen, Handy- und Elektromagnetischer Strahlung, Chemtrails, ELF und neuerdings Psychotronischen Pulsfrequenzen, er steckt tief in unseren Köpfen, dass kann keiner wegmeditieren, kein Kraut ist dagegen gewachsen, wir sind auf Deutsch gesagt am Arsch, bzw. am Hypotalamus gefickt und zugeschissen von teuflischer Energie und gefangen auf dem Planeten welcher bereits durch ein energetisches Gitter (GPS/Galileo) abgeriegelt ist. Es sollen keine göttlichen Engel, Energien, Strahlen zur Erde durchdringen, so sollen die Seelen auf alle Ewigkeit an diesen Höllenplaneten gebunden und in seinem Reich eingekerkert sein. Sklaven und Fleisch- und Blutnahrung für ihn und seine Dämonen, er versucht Gott auszutricksen. Mal kucken, so in 3-4 Reinkarnationen werden wir sehen, zu Lebzeiten sind wir, eben ja: AM ARSCH!!!

  1. Das ist zwar alles mehr als nur geisteskrank. Auf solche Ideen kommen eigentlich nur misanthropische Psychopathen. Die Mehrheit, die davon eh nichts kapieren will wird das sowieso nie zu Kenntnis nehmen. Da bin ich auch zu misanthropisch um Mitleid mit diesen Medien verarschten (verblödeten) Mehrheit zu haben.

    Aus militärpolitischer Sicht finde ich das es ihnen die russische Verteidigungsindustrie sowie andere die nicht zum NATO-Block und ihren Lakaien gehören nachtun müssen. Sie sollten dies natürlich nicht wie es die Amis wahrscheinlich tun gegen Zivilisten einsetzen, sondern nur im Falle eines Krieges mit den atlantischen (angloamerikanischen) Staaten.

    Um die sabbatianisch-frankistische Kabale die im Hintergrund als Graue Eminenz wirkt wirklich zu besiegen muss man schon mit ihren Mitteln spielen. Da man Endeffekt keinen Staat vertrauen darf (da sie doch alle von dieser unsichtbaren Hand die wie gesagt im Hintergrund wirkt mehr oder weniger geführt werden) ist dies tatsächlich ein schwieriges Unterfangen. Es müsste zivile Forschungslabore geben, die sich damit beschäftigen und sich auch um die Entwicklung eines Gegenmittels kümmern. Schlussendlich muss sich jeder selbst von den derzeitigen Machthabern und selbsternannten Eliten, die nichts anderes tun als der Schattenmacht zu dienen schützen. Für einfache Zivilisten mit wenig Geld scheint dies ehrlichgesagt faktisch unmöglich. Aufs beste zu hoffen ist in diesem Fall purer Optimismus, der meiner Ansicht nur die Realität versucht zu leugnen.

    Meine Erkenntnis diesbezüglich: Am Elend sind die Massen die obrigkeitshörig blindlings in den Untergang steuern Mitschuld. Diese Erkenntnis mag einem vielleicht nicht weiterbringen, dennoch stellt sie ein realistisches Bild des wahren Problems ab. Das muss man immer dabei beachten. Wenn die Mehrheit nicht so obrigkeitsgläubig wäre könnte die Kabale auch nicht auf sie wirken. Viele heutige Probleme würden sich von selbst lösen, wenn die Masse verstehen würde das sie nur Herrschaft ablehnen müsste. Leider können sich viele keine herrschaftslose Welt vorstellen. Deshalb wird es immer so weitergehen wie bisher. Auch die nächste Generation wird sich verarschen lassen und hat aus der Geschichte nichts gelernt. Die kapieren bestimmt nicht einmal das Prinzip der «hegelschen» Dialektik auf dem das ganze kriegstreiberische System aufbaut. Diese Menschen sind es nicht wert. Für die würde ich mir nie die mühe machen. Es lohnt sich nicht andere aufzuklären die so sehr gehirngewaschen sind das sie es einfach nicht wahrhaben wollen.

    Es bleiben nur die wenigen die es eh schon verstanden haben. Das sind aber immer noch genug um damit aus diesem System auszusteigen. Dafür muss man sich nur vernetzen. Der erste Schritt, also der geistige Ausstieg aus diesem diabolischen System haben ja schliesslich alle schon gewagt. Die Grundvoraussetzung ist gelegt. Damit kann man was anfangen.

  1. Unknown sagt:

    Strahlenwaffen sind prägendes Element diverser Science-Fiction-Geschichten, seit Herbert George Wells 1898 in seinem Roman "Krieg der Welten" Marsbewohner die Erde mit einem Hitzestrahl angriffen. Mehr als hundert Jahre später steht diese Waffengattung nun kurz davor, auf realen Schlachtfeldern zum Einsatz zu kommen. Nachdem die Machbarkeit grundsätzlich nachgewiesen sei, könnten Laserwaffen in maximal fünf Jahren zur Produktreife gebracht werden, sagt Doris Laarmann vom Rüstungskonzern
    MBDA Deutschland. Auf einer Forschungsveranstaltung in Bonn stellt sie jetzt den Stand der Entwicklung dar.

    Anders als in vielen Zukunftsvisionen der fantastischen Literatur werden Laserstrahlen vorerst nicht gegen Menschen eingesetzt werden. Motor der Entwicklung war vielmehr zunächst das Bedürfnis, Angriffe mit Granaten abwehren zu können. In den jüngsten Jahren habe sich das Bedrohungsspektrum durch Mikrodrohnen erweitert, die ebenfalls mit Laserwaffen bekämpft werden können, schildert Laarmann. So ging bei einem Test im vergangenen Mai ein Quadrokopter in Flammen auf, nachdem er 3,4 Sekunden lang mit einem etwa 20 Kilowatt starken Laser bestrahlt worden war.

  1. DirtDiver sagt:

    Mal ganz nebenbei: Der Teufel bestraft das Böse...

  1. Auf Google Play Store gibt es eine Simulations App mit dem Namen 'Plague Inc.' von Miniclip.com.

    Diese App nutzen 50 Millionen Menschen und es ist ein sehr infernalisch, diabolischen Simulation.

    Das Ziel dieser Simulation besteht darin schnellstmöglich die gesamte Menschheit mit biologischen Waffen auszurotten.

    Nach einer Test Simulation begann ich letzte Woche einen Neustart, bei der man auch das Ursprungsland der Krankheit bestimmen kann, von wo aus sich die Krankheit über die gesamte Erde ausbreiten soll.

    Den Virus nannte ich "BEAST 666" und es fing mit einem unscheinbaren Fieber in Zentralafrika an.

    Nach nur knapp drei Jahren war die gesamte Menschheit im Jahre 2021 ausgerottet und ich km am dabei direkt auf Platz Eins in der Bestenliste.

    Ich war wirklich verwundert welch Bosheit in mir schlummert und welch böse sowie fieses Virus ich da entwickelt hatte.
    :-)

    Natürlich werde ich keine Gebrauchsanweisung vom Virusstramm veröffentlichen...

    Nach zwei Tagen habe ich die App deinstalliert weil es mir schnell langweilig dabei wurde die gesamte Menschheit auszurotten.

    Außerdem habe ich keine Lust freiwillig "entführt" zu werden um für "Die oder Jene" im Biowaffenlabor meine Boshaftigkeit unter Beweis zu stellen.
    :-)

    Obwohl ich eigentlich ein sehr freundlicher Zeitgenosse ist.

    Wer jedoch Spaß an morbidem Zeitvertreib findet ist diese App wirklich ausgezeichnet.

    ~

    Die Zukunft wird phantastisch werden...



  1. s. sagt:

    Es wurde schon wahrgesagt, daß unheimliche Krankheiten auftreten die später als künstlich hergestellt entlarvt werden.

  1. Schudo sagt:

    Ich wundere mich das es dafür ein Patent braucht. Biowaffen funktionieren auch gut ohne Patente.

  1. Unknown sagt:

    @ Кавказ Казак
    "Die Mehrheit, die davon eh nichts kapieren will wird das sowieso nie zu Kenntnis nehmen. Da bin ich auch zu misanthropisch um Mitleid mit diesen Medien verarschten (verblödeten) Mehrheit zu haben."
    Ja aber das ist unser Problem. Wenn Leute wie du die vieles kapieren, aber nicht kapieren, dass wir ohne das die das auch kapieren keine Chance haben, brauchen auch wir gar nicht erst überhaupt irgendwas kapieren. Also wo genau ansetzen? Wo ist unser wahres Problem? Darin diese "was weiss ich nicht was für welche" zu entlarven oder darin, die Leute aufzurütteln? Wir setzten immer nur wieder bei Entlarvungen an, was auch gut ist. Aber was wäre am Effektivsten? Die Masse zu erreichen und diese zum Verstehen zu bringen. Dafür muss man verstehen, wie diese Masse ist. Psychologisch.
    Von klein auf an geprägt zum hörigen Dasein, die am persönlichkeitsprägendsten Jahre völlig zugeplempert -> Schule sitzen und beten. Und wenn du gut aufgezeigt hast, sieht Gott dich vielleicht. Und trichtert dir seine Weisheit ein. Der Lehrer als erster Papst des Systems. Wenn du diese annimmst, wirst du belohnt. Wenn du diese nicht annimmst, bestraft. Und so wird der Mensch konditioniert. Geprägt! DIESES FAKTUM als verblödete Idioten abzutun, lässt uns nichts erreichen, denn wir brauchen diese "verblödeten Idioten". Die vielleicht auch verdrängt selbst ganz genau wissen, wie verblödet idiotisch das eigentlich ist, wie wir als Menschheit auf der Welt leben. Sich aber nicht trauen abzuweichen, denn Programmierung sitzt tief, da erzwungen in den persönlichkeitsprägenden Jahren. Also was macht die Masse zu dem was sie ist. Sorry, aber wenn du die als idiotische verblödete Mehrheit abtust, machst du es dir meiner Meinung nach zu leicht.

    "Meine Erkenntnis diesbezüglich: Am Elend sind die Massen die obrigkeitshörig blindlings in den Untergang steuern Mitschuld."
    Meiner Meinung nach nicht. Die werden auf Blind Sein programmiert. Ich könnte im Gegenzug sagen, du seist mit Schuld, da du nicht versuchst tief genug zu sehen, wo das Problem anfängt.
    "Diese Erkenntnis mag einem vielleicht nicht weiterbringen, dennoch stellt sie ein realistisches Bild des wahren Problems ab."
    Ein realistisches Bild des wahren Problems ist die WURZEL von Hörigkeit ohne wahren Sinn und Verstand und dieses beginnt mit der Persönlichkeitsbildung in den Altern wo die Massen in die Institutionen verfrachtet werden, die sich Schule nennen. Sitzen und aufzeigen ist psychologisch betrachtet nichts anderes als Knien und Beten. Und ich denke wirklich, dass das Problem dessen, dass kaum einer erkennen "will"/kann was abgeht, darin zutiefst begründet liegt. Weisst du, von klein auf bringt diesen nie Jemand bei aufzustehen, dafür aber sitzen zu bleiben. Und wenn du aufstehst, bleibst du sitzen :P ;) bestraaaft...
    "Es lohnt sich nicht andere aufzuklären die so sehr gehirngewaschen sind das sie es einfach nicht wahrhaben wollen."
    Es nicht können... Es lohnt sich schon und ist das wichtigste überhaupt. Die Frage ist nur wie, so tiefenpsychologisch wie sie geprägt wurden. Die Logik ansich ist ja auf unserer Seite. Und dumm an sich sind die ja nicht. Eventuell sollten Leute die wahren Ursachen ergründen und dann dahingehend aufklären. Und DAS hat eine Menge mit Psychologie zu tun. Wie De-blockierst du einen Block? Wie schmelzt du Eis? Wie machst du Augenklappen Tragende sehend? Meinst du, solche Frage würden uns weiterhelfen?

  1. Basen Pulver sagt:


    Hallo, hier ein hochbrisanter (zensurgefährdeter) Bericht über Georgien und das Lugar Center, ein Biowaffenlabor, das von den Amis kontrolliert wird. Es wird auch über die Drohnen aus dem Artikel von Freeman berichtet. Vielen Dank an Freeman für seine aufklärende Tätigkeit.

    Anschauen, sichern und teilen:

    https://www.youtube.com/watch?v=Wa7wmfCsJ6k