Nachrichten

Mein Interview auf Russlands NTV

Donnerstag, 12. Januar 2017 , von Freeman um 18:00

Als die Bild-Zeitung in der letzten Woche des vergangenes Jahres die Schlagzeile brachte, "Vermittlungen zwischen Washington und Moskau - Kissinger soll neuen Kalten Krieg verhindern", wurde ich von einer der grössten russischen privaten Fernsehsender NTV gefragt, was ich davon halte, Kissinger soll als Vermittler zwischen Trump und Putin dienen und ob das mit Bilderberg zu tun habe? Ein Kamerateam kam vorbei und machte ein Interview mit mir. Meine Aussage wurde am Silvesterabend um 19:00 Uhr in einer der Hauptnachrichten gezeigt. NTV ist in Russland für über 117 Millionen Menschen empfangbar; er gilt als wichtiger Bestandteil der russischen Medienlandschaft. Ausser auf dem russischen Territorium ist NTV auch in den GUS-Staaten sowie teilweise in Westeuropa, dem Nahen Osten, den USA, Kanada und Australien zu sehen. Seit 2007 gehört NTV ganz dem Energieriesen Gazprom.

Da ist die Tür ... und Tschüss!
Im Bild-Artikel wird behauptet, "Kissinger soll der Vermittler zwischen Moskau und Washington werden. Trump gehe es um einen Wiederannährung an den Kreml. Zu dessen Herrscher, Russlands Präsident Wladimir Putin (64), wird ihm eine ungewöhnlich große Nähe nachgesagt."

Als ich das las musste ich schmunzeln, denn diese Aussage ist falsch. Erstens, keiner der beiden will oder braucht Kissinger als Vermittler. Zweitens, Kissinger hat keine ungewöhnliche grosse Nähe zu Putin. Er hat ihn einige Male getroffen, na und? Was hier passiert, man versucht durch solche Artikel Kissinger ins Spiel zu bringen, damit er beide Seiten beeinflussen kann.

Als ich beim letzten Bilderberg-Treffen in Dresden im Juni 2016 die Teilnehmerin Christa Markwalder zwei Stunden lang befragen konnte, brachte sie zum Ausdruck, die Bilderberger hassen Brexit, sie hassen Trump und sie hassen Putin. Hillary Clinton wäre ihre Kandidatin für die US-Präsidentschaft.

Jetzt ist aber genau das passiert, was die Bilderberger auf keinem Fall wollten. Die Briten haben sich für den Ausstieg aus der EU entschieden. Die Amerikaner haben Donald Trump als ihren nächsten Präsidenten gewählt. Putin steht mit der Befreiung von Aleppo als Friedensmacher da.

Die Projekte, die Bilderberg nach dem Krieg in die Wege geleitet hat, die NATO, die EU und den Euro, sind sehr stark gefährdet. Trump hat sogar gesagt, die NATO habe ihren Zweck verloren. Ohne Hillary haben sie keinen Einfluss mehr im Weissen Haus. Auf Putin sowieso nicht.

Auf der ganzen Linie haben sie ihre Macht verloren und ihr Plan fällt auseinander, deshalb mussten sie sich was ausdenken, um wieder Einfluss zurück zu gewinnen. Wie will man das erreichen? In dem man den Ur-Bilderberger als Vermittler zwischen Trump und Putin vorschlägt.

Henry Kissinger war zum ersten Mal 1957 beim Bilderberg-Treffen, so lange nimmt er schon teil, und ist zusammen mit David Rockefeller, den Ehrenpräsidenten, die graue Eminenz in diesem geheimen Klub. In Dresden war er ja auch und ich habe ihn gefilmt.

Er kann dann beiden Staatspräsidenten jeweils als "Berater" was ins Ohr flüstern und so die russische und amerikanische Aussenpolitik steuern ... denken sich die Bilderberger. Das heisst, Kissinger soll bei beiden die Fäden im Hintergrund ziehen.

Wir müssen wissen, warum ausgerechnet die Bild-Zeitung benutzt wurde, um Kissinger als Vermittler zwischen Trump und Putin zu nennen? Die "Nachricht" ging ja um die Welt und kam auch in Moskau an. Deshalb wurde ich um meine Meinung gefragt.

Die Bild-Zeitung gehört zu Axel Springer Verlag und Springer-Vorstand Mathias Döpfner war beim Bilderberg-Treffen in Dresden dabei. Also hat man einen der "ihren" und seinem einflussreichen Medium dazu benutzt, um den Ball ins Rollen zu bringen.

Alle diese Fakten zusammen mit meiner Beurteilung habe ich im Interview zum Ausdruck gebracht und die russischen Zuschauer davor gewarnt, man soll ja nicht mit Kissinger etwas zu tun haben. Alleine schon deswegen, weil Kissinger ein Massenmörder ist und einer der "Regimewechsel" als Werkzeug der Aussenpolitik erfunden hat.

Kissinger war für den Bombenkrieg gegen Vietnam, Laos und Kambodscha mitverantwortlich, wodurch über 2 Millionen Tonnen Bomben von der US Air Force abgeworfen und 3 Millionen Menschen getötet wurden. Die Putsche die er veranlasst hat sind zahlreich, wie der Sturz und die Ermordung von Salvador Allende in Chile.

Ihn irgendwie zu trauen und in die Nähe kommen zu lassen, ist äusserst gefährlich. Auf keinem Fall darf man ihn als Berater und damit als Beeinflusser engagieren. NIEMALS, sagte ich den russischen Zuschauern. Das ganze kam leider sehr verkürzt an, nicht alles was ich in die Kamera sprach haben sie gesendet.

Die Aufnahme von Kissinger mit dem Rollstuhl die gezeigt wird stammt von mir aus Dresden. Mein Auftritt ist ab Minute 13,37:



Mittlerweile haben alle privaten wie auch staatlichen russischen TV-Sender Interviews mit mir geführt und gesendet. Ist es nicht beschämend? In der "Heimat" werde ich entweder boykottiert oder man macht falsche Beschuldigungen gegen mich, in Russland sind sie an meiner Meinung interessiert und bringen diese.

insgesamt 20 Kommentare:

  1. prima vera sagt:

    Schade, dass ich das Russische noch nicht unter meinen Fremdsprachen einreihen kann. War und ist mein nächstes Sprach-Projekt, damit ich Original-Videos dergleichen verstehen kann.
    Was mich stutzig macht, ist die Aufnahme des Mr Kissinger: Ich frage mich wirklich, ob es sich hier bereits um ein "Double" handelt. In meinen New Yorker Jahren habe ich zufällig in der gleichen Ecke wie er gewohnt. 24-Stunden-Polizeiüberwachung. Die Ecke nennt man "Beekman-Place". Warum habe ich genau in dieser Gegend - und zwar die UN-Gebäude gleich im Anschluss - viele bedeutende Personen ein und ausgehen sehen - und Mr Kissinger nicht?

  1. Freeman sagt:

    Du hast ihn nicht gesehen, weil er nie dort gewohnt hat wo du behauptest, sondern er hat eine Wohnung im Waldorf Astoria Hotel und ist dort Dauergast, schon seit vielen Jahrzehnten. Siehe meinen Artikel aus 2008: http://alles-schallundrauch.blogspot.ch/2008/09/palin-trifft-kissinger.html

  1. plutarch17 sagt:

    Oh, so verzweifelt sind die Schergen der Kabale und holen ihren vergammelten Trumpf aus dem Ärmel und das ist Kissinger die alte Mörder-Ratte. Ich lach mich schlapp!
    Zum Interview sage ich, dass es echt schön währe, wenn auch hier im "Freien Westen" alternative Meinungen gezeigt würden. Aber stattdessen läuft hier ein mieses Spiel, das auf Lug und Trug aufgebaut ist. Alles ist verdreht, verbogen, erfunden und/oder gespielt. Und wenn sich wer erdreistet die Wahrheit zu sagen, der wird nun mit dem Fake-News-Hammer medial hingerichtet! Ja sogar Bücher werden verboten weil darin die Wahrheit steht. Aber natürlich findet KEINE Zensur statt! Was wird denn irgendeinmal über unsere Zeit in den Geschichtsbüchern stehen? Also ich kann es mir gut vorstellen und ausmalen. Das Wort "Wahnsinn" wird bestimmt viele Male vorkommen. Merkel übrigens auch.
    Ich hoffe mal, das Schieren-Theater des Westens findet bald ein Ende.

  1. Peter Vogl sagt:

    Lieber Freeman, wir wissen, wie hoch Deine Meinung zählt und das ist die Hauptsache.

  1. Skeptiker sagt:

    Der schlimmste Fehler der US - Außenpolitik ist meines Erachtens, dass sie zu einer Annäherung von China und Russland geführt hat, sie wurden geradewegs dazu gezwungen. Die bewährte "Balance der Macht Politik" des Empire wurde komplett missachtet. Wahrscheinlich hatte man Russland bereits abgeschrieben .Die zur Jahrtausendwende die Politik der Neokonservativen bestimmende Denkfabrik "Projekt für das neue amerikanische Jahrhundert" (PNAC) waren von ihrer eigenen, fast göttlichen Unfehlbarkeit berauscht, so dass dieser Fauxpas passieren konnte. Obama hat diesen Fehler noch verschlimmert. Diese Konsequenz wurde von Kissinger u. a. öfters kritisiert. Der wahrscheinlich größte Erfolg von Kissinger als Außenminister der Nixon - Administration war der Ausgleich zwischen den USA und der VR China. Die beiden kommunistischen Staaten China und Sowjetunion waren zu Feinden geworden. Ein Blick auf den Globus zeigt, welche Bedeutung dieser Schachzug hatte. Jetzt glauben die Romantiker bei Bilderberg, dass dieser Coup Kissinger noch einmal gelingen könnte. Eigentlich eine Beleidigung der Intelligenz der Entscheidungsträger in Moskau und Peking.

  1. Large sagt:

    Ja die Bilderberger sehn Ihre Fälle schwimmen. Und schlagen jetzt wie ein Ertrinkender um sich.
    Es werden jede Menge Dinge erfunden, um das Rad noch einmal herumzureißen.
    Der Brexit soll von einem Gericht gestoppt werden. Wie das noch ausgeht ist noch abzuwarten.
    Trump versucht man mit der Farce der Wahlmanipulation von gehackten Emails noch aus dem Amt zu drängen.
    In Europa werden in diesem Jahr 4 wichtige Wahlen stattfinden. Wobei in 3 von diesen Ländern Europa und Euro feindliche Parteien die Mehrheit erhalten können.
    Nur in Deutschland liebt der dumme Michel seine Brutzelkanzlerin.
    Sollte nur einer der Länder Italien, Frankreich und Holland aus dem Euro ausscheiden, wird dieser in sich zusammenbrechen.
    Deshalb erwartet uns ein interessantes Jahr 2017 und noch viele an den Haaren herbeigezogene Fake News in den MS Medien.

  1. Scatty sagt:

    Russland ist wesentlich offener und demokrarischer, als es der Westen jemals war oder sein wird. Was dürfen wir denn schon tun, außer alle vier Jahre unser Kreuzchen zu machen? Keine Volksabstimmungen, nichtmal unseren eigenen Präsidenten dürfen wir selber wählen, auch wenn der nur ein blöder Grüß - August ist und nix zu sagen hat. die russischen Medien zeigen, wie man es besser macht. Aber ausgerechnet den Kissinger als Vermittler vorzuschlagen, ist der Gipfel der Frechheit von der Blöd Zeitung.

  1. freethinker sagt:

    @ Peter Vogl: Die Hauptsache ist, dass es Menschen gibt, die sich so großartig wie Freeman einsetzen. Dann wird Freeman wohl noch die Genugtung haben dürfen auch schreiben zu können einen adäquaten Erfolg zu haben. NACHMACHEN!
    "Der Neider sieht das Blumenbeet, doch den Spaten sieht er nicht!"

  1. Goodbye EU sagt:

    Lieber Freeman. Freut mich zu hören, dass deine Meinung neben diesem Blog (oder soll ich sagen: New Media site) auch in Russland Anklang findet. Europa erstickt sowieso gerade im Sumpf der Meinungssteuerung. Da ist der Zug abgefahren.

  1. lieber F R E E M A N du bist sehr sehr wichtig mit deinen Beiträgen - die dürfen immer mehr Aufmerksamkeit bekommen !!! es hilft mit den " Menschen " da draussen ihre Augen zu öffnen....- was sie daraus machen ist nicht zu verifizieren - aber das morphogenetische Feld wird es sich " merken " und damit bekommt der Aufwachfaktor ein immer grösseres Feld - was von unten her die Umwandlung zum " Besseren " bewirkt.... nicht mal der Zeitfaktor spielt eine Rolle im Ablauf der " heutigen " Zeiterscheinung da das Ganze ein viel grösseres Geschehen ist als wir es uns jemals vorstellen können... lass dich nicht unterkriegen oder ausbooten.... danke für deine mutigen Beiträge...

  1. Eidgenosse sagt:

    Was hat denn die Provinzpolitikerin Christa Markwalder mit den Bilderberger zu tun?

  1. sapiens sagt:

    Der Prophet gilt nichts im eigenen Land.

  1. Freeman sagt:

    Diese Frage kann nur ein völlig ahnungsloser Flüdlibürger stellen. Markwalder ist keine Provinzpolitikerin, sondern war die "höchste" Schweizerin als Parlamentspräsidentin. In dieser Funktion war sie bei der Bilderberg-Konferenz in Dresden 2016 dabei und ich habe sie anschliessend über ihre Teilnahme befragt. Echt peinlich dein Unwissen, wenn du dich Eidgenosse nennst.

  1. Jolex sagt:

    Danke Freeman.
    Als ich das mit Kissinger erfuhr, dachte ich mir. Voll die Verarsche. Warum sollte die beiden mit DEM reden wollen? Jeder weiß wofür der steht. Für das Alte fürs weiter so.
    Als die Piratenpartei sich anschickte was ändern zu wollen "musste" der Chef von dene beim Kissinger antreten.
    Warum überhaupt?
    Viele hier sagten auch der soll da bloß nicht hin. Am Ende ging er hin und sie Partei hat nie wieder einen geraden Satz raus gebracht.
    Der Typ vermittelt nicht zwischen den beiden sondern will beiden was vermitteln.
    Ne ne die sollen lieber beide Twittern als den Vogel mit reden zu lassen

  1. @EIDGENOSSE
    Ausserdem ist Klein-Christa mit der "telegenen Schnuggelmündchen"-Inszenierung und dem Dauerlächeln immerhin ein EU-Turbo und hat eine sehr wichtige Funktion. Was wäre, wenn ein "Ländchen" wie die Schweiz sich dem internationalen Main-stream widersetzte? und sogar eine autonome Nation bleiben würden (wollte)? Ob sie blinder Erfüllungsgehilfe der EU-Turbos wird, ist zwar leider wahrscheinlich (automatische ÜbernahMe der EU-gesetze), ABER NICHT SICHER. uND DA SPIELT kLEIN-cHRISTA EINE WICHTIGE ROLLE, EBEN SCHNÜGGELMÜNDCHEN fürs Stimmvolk. Ausserdem hast du nicht nachvollzogen (bist ja Eidgenosse) wie sie sich von fremdem Mächten kaufen liess mit fürstlich honorierten Beraterverträgen? Diese CHRISTA ist also keine Provinzpolitikerin, sondern eine strategisch gut positionierte Strohpuppe. Leider spielt sie mit weiblichen Reizen - genderkonform ist sie nicht... (Ironie)
    HANNA

  1. Friedman, sah gestern 3sat Besuch der Chinesen in der Schweiz! Warum habe ich das Gefühl in der Schweiz herrscht im Establishment eine 2. Merkel Regierung? (Will dich und dein Volk nicht beleidigen!)

  1. Dies steht gerade im Teletext der ARD. http://www.ard-text.de/index.php?page=106
    Weis ned wie lange die Meldung bestehen wird. habs mal kopiert


    Offensive gegen Fake News

    Die Regierungskoalition hat sich auf
    ein verschärftes Vorgehen gegen Hass-
    kommentare und Falschmeldungen in so-
    zialen Medien verständigt.

    Das berichtet die "Rheinische Post" un-
    ter Berufung auf ein Gespräch zwischen
    Unionsfraktionschef Kauder und Bundes-
    justizminister Maas.

    Die Koalition will demnach künftig dar-
    auf bestehen, dass Facebook, Twitter
    und andere Plattformen leicht zugängli-
    che Beschwerdestellen unterhalten und
    innerhalb von 24 Stunden reagieren.
    Sonst drohe ihnen eine Strafzahlung.


    Wir wissen wie das gemeint ist. Doch damit tun sie den alternativen Medien nur einen Gefallen. Wenn sie das durchsetzen, können die aufgeklärten Menschen endlich auf diesen Plattformen die Falschmeldungen und Hasskomentare der Mainstreammedien melden.
    Wie gesagt die angedrohten Strafzahlungen droht den Plattformbetreibern. Mein Rat richtet alle eine Beschwerdestelle ein. Bin mir sicher dieser Bumerang wird die Bundesregierung treffen.

    Habt euch wohl

  1. Es freut mich, dass Du von den Russen die Anerkennung für Deinen wahren Investigativ-Journalismus (MS-Medien dürfen diesen Ausdruck nicht mal in den Mund nehmen - da man diesen vorher mit Salzsäure desinfizieren müsste)bekommst die Du verdienst.
    .
    Zum Thema Füdlibürger, von denen ich in Zürich/Schweiz umzingelt bin: Diese Ignoranz und Medien-Scheuklappen-Loyalität die an Kadavergehorsam grenzen gab's befremdlicherweise schon früher - einfach umgekehrt! "Damals" (60-80er) waren es aber die "Rechten/Bürgerlichen" das exakte Spiegelbild der heutigen Gehirngewaschenen Sozi/Grün/Liberalen - wie wenn der PARASIT das Mäntelchen vertauscht hätte und die Idioten merken es nicht mal!
    .
    Daher muss ich nochmals folgendes Pamphlet loswerden ;O))))))) Grins!
    .
    Obama & seine Administration mögen ein verbrecherisches Lumpenpack sein, wie schon ihre Vorgänger - was am meisten zu denken gibt ist...
    .
    ...wenn man seine lieben Mitmenschen (TV/Radio & Zeitungskonsumenten) mit dem "Sündenregister" Obama/Clinton & Democrats konfrontiert...schütteln sie vehement mit dem Kopf, dann kommt ein "Nein nein nein nein, der Obama ist ein guter Nobelpreisträger und schliesslich Schwarz. Clinton ist eine Frau und damit unantastbar, Nein nein nein - lieber die als Trump!
    .
    Dann labern sie die gesammte Diffamierungskampagne gegen Trump/Putin runter! - Dann ist das Gespräch jeweils beendet! - Ende!
    .
    Also, wenn man dann wirklich Streit mit diesen polit. korrekten Gutmenschen will, hakt man nach! Hat aber NULL SINN, sie sind unbelehrbar, sie wollen die Wahrheit nicht sehen - ja sie hassen die Wahrheit, das lassen sie auch durchblicken, nicht zu fassen, - einfach nur widerlich!
    .
    Und da sind wir wieder - wie "Damals" déja-vu, als die 68'er Studenten, Hippies, Punks & Radikalen Bewegungen der 80'er (RAF etc.) entstanden - aus Frust, Ohnmächtigkeit und Idiotie der Bürgergesellschaft, reagiert dann jeder je nach Charakter. Die meisten werden still, ziehen sich in ihre Komfortzone zurück und passen sich an, Familie, Frau, Kinder...hält sich in aus allem raus und geht Wandern/Joggen, Radfahren, wenn der Frust unerträglich wird!

  1. Fahrenheit sagt:

    Ein "feiner" Herr.

    https://amerika21.de/2016/08/157676/neue-us-dokumente-diktatur-arg

  1. MuzWa sagt:

    " Skeptiker sagt:
    12. Januar 2017 um 23:43

    Der schlimmste Fehler der US - Außenpolitik ist meines Erachtens, dass sie zu einer Annäherung von China und Russland geführt hat, sie wurden geradewegs dazu gezwungen. Die bewährte "Balance der Macht Politik" des Empire wurde komplett missachtet"

    Kann hier nur zustimmen!Was für Dumme heute überall regieren, siehe auch Ukraine ist schon erstaunlich, wo schon der Einmarch in Afghanistan nur ein Geschäft war, mit der Verbrecher Betrugs Firma ENRON, ein identischer Fehler. Was für ein strategischer Fehler, ebenso als man das Syrien Abenteuer organisierte, das man nicht die Reaktion des Iran, der Russen usw.. vorher sah, einkalulierte.

    Man kann Sagen: Identisch im Balkan, Afrika, wo etliche Staaten schon sagten, die EU und USA sollen verschwinden