Nachrichten

Bezeichnet Trump Obamas Geheimdienste als Lügner?

Mittwoch, 4. Januar 2017 , von Freeman um 07:00

Donald Trump kommuniziert mit der amerikanischen Bevölkerung und mit der Welt über Tweeter. Das stinkt den Fake-News-Medien gewaltig, weil sie keinen Vorsprung mehr haben und die Information nicht manipulieren können. So war es nämlich im alten System der Pressekonferenzen, zu der nur Medienvertreter Zugang hatten, die dann als Übersetzer der Botschaft fungierten, also ihre Interpretation der Nachricht dem Publikum mitteilten. Diese "Macht" der Lügenpresse ist mit Trump verschwunden. Wir wissen sofort was er sagt, ohne Zwischenhändler, ohne Wortverdreher und ohne Meinungsmanipulation. So wie sein neuester Tweet, in dem er Obamas Geheimdienste quasi der Lüge beschuldigt, was das "Russland-Hacking" betrifft.



Trumps Tweet lautet: "Das 'Geheimdienst'-Briefing über das sogenannte 'Russland-Hacking' wurde auf Freitag verschoben. Vielleicht benötigt man mehr Zeit, um den Fall aufzubauen. Sehr sonderbar."



Wenn man diese Aussage analysiert, fällt einem sofort mehrere Sachen auf:

Zunächst geht daraus hervor, der designierte Präsident sollte vorher bereits von den Geheimdiensten informiert werden, aber sie waren nicht bereit.

Das heisst, die Fakten über ein Hacking der Russen liegen gar nicht vor, um sie Trump präsentieren zu können.

Sie arbeiten noch daran???

Dabei haben Hillary und Obama bereits im Oktober von einer "festen Überzeugung" und von "Beweisen" gesprochen, die Russen haben den DNC gehackt. Wir sind aber bereits im Januar!!!

Jetzt gibt Trump bekannt, wann das Briefing erfolgen wird, nämlich am Freitag. Das wird einigen Leuten die alles geheim halten wollen stinken.

Dann haben wir die Verwendung des Anführungszeichen um das Wort "Geheimdienst", was auf Ironie und eine andere Bedeutung hinweist.

Im Englischen bezeichnet das Wort "intelligence" den Geheimdienst aber auch geheimes Wissen. 

Für mich will Trump damit sagen, den Geheimdiensten fehlt es an Wissen. Das heisst, sie wissen gar nichts.

Dann benutzt er das Wort "sogenannte", was zeigt, Trump glaubt nicht daran.

Dann wieder die Ausführungszeichen um das Wort "Russland-Hacking", was seine Zweifel verdeutlicht.

Und zuletzt sein Beschreibung der Verzögerung als "sonderbar", was auf eine Verschwörung hindeutet, sie müssen noch "Beweise konstruieren".

Die CIA ist ja gut in "Beweise konstruieren", das haben wir mit den Lügen über Saddams Massenvernichtungswaffen gesehen.

Ist es nicht erfrischend, wie Donald Trump uns direkt mitteilt was er denkt?

Nämlich, die Behauptungen über "Russland-Hacking" sind erfunden und Lügen, sie basteln noch daran!

Warten wir ab, was nach dem Briefing am Freitag Trump uns dann mitteilt.

Was er mit seinen Tweets jedenfalls sagt, die Fake-News-Medien haben ausgedient, sind überflüssig und Geschichte, weil er nicht über sie mit der Aussenwelt kommuniziert!

Auf Twitter folgen ihm 18,6 Millionen, auf Facebook 16,8 Millionen und auf Instagram 4,5 Millionen.

Dazu kommen die vielen vielen Millionen die sich nicht als "Fans" eingeschrieben haben, so wie ich, die aber seine Posts verfolgen.

Donald Trump hat damit eine neu Ära der Kommunikation eingeleitet und alleine nur deshalb gratuliere ich ihm.

Wir sind nicht mehr von den Medien abhängig und ihr Filter ist nicht mehr wirksam.

Das ist der beste Ansatz gegen Fake-News.

Die Presstituierten sind arbeitslos und können sich einen neuen Job suchen.

------------



-----------

Und hier noch die sensationelle Nachricht, Mariah Careys desaströser Auftritt zu Silvester, wo der Playback nicht mit ihren Lippenbewegungen übereinstimmte, war auch ein Hack der Russen. Vor Wut stürmte sie von der Bühne!



Merkt euch eines, wenn was schief läuft, immer die Russen beschuldigen.

insgesamt 12 Kommentare:

  1. Wenn Trump bei dieser Art der Veröffentlichungen gegenüber den Menschen also dem Volk bleibt ist dem ausser einem grossen Dankeschön nichts hinzuzufügen
    Auch beweist diese seine Vorgehensweise das "Er" kein (grosses) vertrauen zu den eigenen (Lügen) Medien zu haben scheint
    Weiter so Donald!!!

  1. Popa sagt:

    NYT schreibt soeben: "Trump suggested, with no evidence, that officials delayed a briefing on russian hacking to build their case" - auf Twitter

  1. Freeman sagt:

    Die New York Schleim ist ein Anti-Trump und Anti-Putin Lügenblatt. Ist klar, dass die so was sagen. Ausgerechnet diese Verleumder benutzen das Wort, "no evidence", wo sie doch immer ohne Beweise falsche Beschuldigungen austeilen. Sie waren auch diejenigen, die den Irak-Krieg mit den Bush-Lügen verkauft haben.

  1. Hallo zusammen,
    es hat mir sehr gefreut das Trump die Wahlen gewonnen hat. Auch wen ich am Stammtisch als Weltfremd hingestellt wurde. Seine Arbeit bis jetzt ist auch gut nur die Geschwindigkeit mit der er fährt, finde ich etwas zu schnell. Da hat es Mächte die man nicht ignorieren darf. Ich denke an JohnF.Kennedy oder Martin Luther King. Sehr kompetente Leute, die für das Folk schauten. Ich denke wen Trump sein Rücken nicht gut absichert, ja dann.......!

  1. Frohes neues allen zusammen.

    Entschuldigung versuchen sie jetzt ernsthaft den Nutzniesser Trump des " russlandhacks" uns als glaubwürdig Quelle zu verkaufen???
    Das kann doch nicht ihr Ernst sein??
    Wäre ja so wie wenn jemand Georges Buschs Aussage zum Grund des irak Krieges glauben würde....

    Bewiesener Fakt ist: clintons e Mail Account wurde gehackt und diese Mails im Wahlkampf veröffentlicht !

    Ich sage nicht dass Clinton, Russland, Obama oder Trump daran schuld sind sondern halte nur die Fakten fest, was sie vielleicht 2017 auch mal des Öfteren im Auge behalten sollten.


  1. Freeman sagt:

    Wie bitte? Von was reden sie? Sind sie noch von Silvester besoffen, weil sie so einen Quatsch daher faseln und am 4. noch "frohes neues" wünschen?

    Ausserdem wurden die Konten von Clinton und Podesta nicht gehackt, sondern es war ein Fall von Pishing.

    Podesta hat eine Pishimg-Mail beantwortet, wo er sein Passwort bekanntgeben sollte und der Volltrottel hat es getan. Ein 12-Jähriger weiss, das tut man nicht. Und dann war sein Passwort auch noch "PASSWORD".

    Pishing ist kein Hacking, wie ahnungslos seid ihr eigentlich?

    So konnte wer immer das Passwort hatte auf die ganzen Mails von Podesta zugreifen, die er mit Hillary und überhaupt mit allen vom DNC führte und runterladen.

    Das ist eine grob fahrlässige Handlungsweise von Podesta, als Wahlkampfleiter von Hillary.

    Die Schuld den Russen dafür zuzuschieben ist eine Ungeheuerlichkeit und dient nur dazu, vom Inhalt der Mails abzulenken. Nämlich, das Hillary, Podesta und der DNC die parteiinterne Abstimmung manipuliert haben, um Bernie Sanders aus dem Rennen zu schmeissen, durch Betrug.

  1. Popa sagt:

    Trump auf Facebook vor 5 min: "Julian Assange said "a 14 year old could have hacked Podesta" - why was DNC so careless? Also said Russians did not give him the info" - passt zu deiner aussage vorhin.

  1. An Mariah Careys fetten arsch sind auch die RUSSEN schuld. Hahahaha

  1. Jetzt ganz offiziell: „Die EU vor dem Zusammenbruch, die BRD ein
    Verfolgerregime, nur der Nationalstaat bietet den Menschen Schutz“

    Peter Huber bestätigt die Richtigkeit der Aufbruchsstimmung in die
    Neue Nationale Weltordnung und prangert die Meinungsverfolgung in
    der BRD an. Der Bundesverfassungsrichter bestätigt, dass nur die
    Nationalisten, vielfach Populisten genannt, recht behalten haben,
    denn nur der Nationalstaat sei der „wichtigste politische und kulturelle
    Bezugsrahmen für die Menschen“.

    Er erklärte auch, dass sich die zu Wort meldenden Menschen nicht auf
    die sogenannte freie Meinungsäußerung verlassen könnten, dass sie
    vielmehr beim Aussprechen der Wahrheit ein hohes Risiko eingehen würden.
    Huber verweist dabei sogar auf Parallelen aus feudalen Verfolgungszeiten,
    wo aus der Verfolgungsnot das Lied „Die Gedanken sind frei“ entstanden ist.

    Huber: „Die Nationalstaaten sind der wichtigste politische und kulturelle
    Bezugsrahmen für die Menschen, sie sind die ‚Herren der Verträge‘, und
    ohne sie funktioniert die EU nicht. …

    Meinungsfreiheit kann mitunter persönlichen Mut erfordern, wenn man
    sich mit seiner Meinungsäußerung der ‚herrschenden‘ öffentlichen Meinung in
    Widerspruch setzt.
    Wie man an dem aus dem Vormärz stammenden Liede ‚Die Gedanken sind
    frei‘ erkennen kann, hat es das schon immer gegeben. Es ändert aber nichts
    daran, dass auch unter dem Grundgesetz die Inanspruchnahme der
    Meinungsfreiheit ein Akt der Zivilcourage sein kann.“ (FAZ, 02.01.2016, S. 6)

    ——————————————————————————————————————————

    Die Einzigen, die dieses korrupte Besatzungssystem in unserem Land
    aufhalten können, sei ihr.

    Die einzige Kraft, die stark genug ist unser Land zu retten, sind wir.

    Die Einzigen, die mutig genug sind den Weltfrieden zu fordern, sind wir
    die deutschen Völker.

    Bitte unser Buch dazu lesen:
    http://nestag.de/dokumente/Souveraener_Staat_durch_Friedensvertrag_zum_ersten_WK.pdf

    Unsere große Zivilisation ist an dem Punkt zum Friedensvertrag und zur
    Freiheit angelangt.

    https://www.youtube.com/watch?v=-EeNP9ouu_0


    Wir spüren, das wir an der Reihe sind, dem Land, welches wir lieben,
    etwas zurück zu geben.

    Wir machen dies für die deutschen Völker und wir werden dieses Land für
    euch zurückgewinnen.

    https://www.youtube.com/watch?v=tHwIIsKcU5Q&t=2s


    www.gemeinde-neuhaus.de

  1. Zu Antonios Georgiadis
    Nicht nur am fetten arsch
    Kann nicht aufhören zu grinsen
    KLASSE
    Diese bösen bösen Russen aber auch

  1. Trump scheint ein konsenquenter Präsident zu sein. In kurzer Zeit hat er schon bewiesen dass er sich für sein Volk einsetzt, denn eine Vielzahl an Arbeitsplätzen wurden gesichert. Dies beweist zumindest jetzt dass sich der Herr an seine Versprechen die er dem Volk gegeben hat auch hält.


    Was mich interessiert ist seine Haltung bezüglich palästinensischen Autonomiegebieten, da kann ich Trump noch nicht richtig zuordnen.



  1. Die US-Geheimdienste SIND Lügner!
    Sie lügen, um die öffentliche Meinung zu manipulieren und/oder Kriegsgründe zu liefern.
    Das haben sie schon immer getan. Sei es in Kuba, vor dem Irak-Krieg, in Jugoslawien oder wie jetzt in Syrien oder dem Iran; immer haben die Geheimdienste die "sicheren" Informationen geliefert, die sich dann im Nachhinein als Irrtum herausstellten Aber sie haben ihren Zweck erfüllt; es gab Krieg.
    Später fragt kein Mensch mehr danach.