Nachrichten

Bilderberg-Treffen in Dresden

Dienstag, 7. Juni 2016 , von Freeman um 20:00

Das 64. Bilderberg-Treffen findet von Donnerstag den 9. bis Sonntag den 12. Juni in Dresden statt. Tagungsort ist das Hotel Taschenbergpalais Kempinski mitten in der Stadt. Insgesamt werden 130 Teilnehmer aus 20 Ländern erwartet. Führende Köpfe aus Politik, Grosskonzernen, Banken, Militär, Geheimdienste und Medien treffen sich zu ihrem jährlichen Stelldichein unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Obwohl es sich laut eigenen Angaben, um eine Privatveranstaltung handelt, werden 400 Polizisten das Hotel von der Aussenwelt abschirmen und die "Bonzen" beschützen, auf Kosten der Steuerzahler. Auch wurde rund um das Tagungshotel Betonblöcke und ein Zaun errichtet und es wurde eine Demonstrationsverbotszone ausgewiesen. Laut Polizei dürfen sich keine Gruppen die aus mehr als 15 Personen bestehen ansammeln. Richtiger wäre aber, wenn die Sicherheitskräfte uns alle vor dieser kriminellen Bande beschützt, die im Geheimen tagt und wieder konspirativ gegen uns was ausheckt.

Ich bin bereits Vorort und wer mich treffen und helfen will, schickt mir einfach eine Mail.

Hier Bilder über die Errichtung der Betonblöcke und des Sperrzauns rund um das Tagungshotel:




Gesponsert wird die Veranstaltung von der Deutschen Bank und von Airbus, denn Paul Achleitner, Aufsichtsratsvorsitzender der Deutsche Bank, und Thomas Enders, CEO der Airbus Group, sind im Steuerungskomittee der Bilderberger und somit die Gastgeber.

Im Innenhof des Hotels wurden kugelförmige Zelte im Auftrag von Airbus aufgestellt:


Dieses Jahr werden folgende Themen besprochen:

- Aktuelle Geschehnisse
- China
- Europa: Migration, Wachstum, Reformen, Vision, Union
- Mittlerer Osten
- Russland
- Politische Landschaft der USA, Wirtschaft, Wachstum, Schulden, Reformen
- Geopolitik der Energie- und Rohstoffpreise
- Prekariat und Mittelklasse
- Technologische Innovationen

Hier die Liste der Teilnehmer:

Personen aus D, Ö und CH habe ich hervorgehoben.

CHAIRMAN
Castries, Henri de (FRA), Chairman and CEO, AXA Group

Aboutaleb, Ahmed (NLD), Mayor, City of Rotterdam
Achleitner, Paul M. (DEU), Chairman of the Supervisory Board, Deutsche Bank AG
Agius, Marcus (GBR), Chairman, PA Consulting Group
Ahrenkiel, Thomas (DNK), Permanent Secretary, Ministry of Defence
Albuquerque, Maria Luís (PRT), Former Minister of Finance; MP, Social Democratic Party
Alierta, César (ESP), Executive Chairman and CEO, Telefónica
Altman, Roger C. (USA), Executive Chairman, Evercore
Altman, Sam (USA), President, Y Combinator
Andersson, Magdalena (SWE), Minister of Finance
Applebaum, Anne (USA), Columnist Washington Post; Director of the Transitions Forum, Legatum Institute
Apunen, Matti (FIN), Director, Finnish Business and Policy Forum EVA
Aydin-Düzgit, Senem (TUR), Associate Professor and Jean Monnet Chair, Istanbul Bilgi University
Barbizet, Patricia (FRA), CEO, Artemis
Barroso, José M. Durão (PRT), Former President of the European Commission
Baverez, Nicolas (FRA), Partner, Gibson, Dunn & Crutcher
Bengio, Yoshua (CAN), Professor in Computer Science and Operations Research, University of Montreal
Benko, René (AUT), Founder and Chairman of the Advisory Board, SIGNA Holding GmbH
Bernabè, Franco (ITA), Chairman, CartaSi S.p.A.
Beurden, Ben van (NLD), CEO, Royal Dutch Shell plc
Blanchard, Olivier (FRA), Fred Bergsten Senior Fellow, Peterson Institute
Botín, Ana P. (ESP), Executive Chairman, Banco Santander
Brandtzæg, Svein Richard (NOR), President and CEO, Norsk Hydro ASA
Breedlove, Philip M. (INT), Former Supreme Allied Commander Europe
Brende, Børge (NOR), Minister of Foreign Affairs
Burns, William J. (USA), President, Carnegie Endowment for International Peace
Cebrián, Juan Luis (ESP), Executive Chairman, PRISA and El País
Charpentier, Emmanuelle (FRA), Director, Max Planck Institute for Infection Biology
Coeuré, Benoît (INT), Member of the Executive Board, European Central Bank
Costamagna, Claudio (ITA), Chairman, Cassa Depositi e Prestiti S.p.A.
Cote, David M. (USA), Chairman and CEO, Honeywell
Cryan, John (DEU), CEO, Deutsche Bank AG
Dassù, Marta (ITA), Senior Director, European Affairs, Aspen Institute
Dijksma, Sharon A.M. (NLD), Minister for the Environment
Döpfner, Mathias (DEU), CEO, Axel Springer SE
Dudley, Robert (GBR), Group Chief Executive, BP plc
Dyvig, Christian (DNK), Chairman, Kompan
Ebeling, Thomas (DEU), CEO, ProSiebenSat.1
Elkann, John (ITA), Chairman and CEO, EXOR; Chairman, Fiat Chrysler Automobiles
Enders, Thomas (DEU), CEO, Airbus Group
Engel, Richard (USA), Chief Foreign Correspondent, NBC News
Fabius, Laurent (FRA), President, Constitutional Council
Federspiel, Ulrik (DNK), Group Executive, Haldor Topsøe A/S
Ferguson, Jr., Roger W. (USA), President and CEO, TIAA
Ferguson, Niall (USA), Professor of History, Harvard University
Flint, Douglas J. (GBR), Group Chairman, HSBC Holdings plc
Garicano, Luis (ESP), Professor of Economics, LSE; Senior Advisor to Ciudadanos
Georgieva, Kristalina (INT), Vice President, European Commission
Gernelle, Etienne (FRA), Editorial Director, Le Point
Gomes da Silva, Carlos (PRT), Vice Chairman and CEO, Galp Energia
Goodman, Helen (GBR), MP, Labour Party
Goulard, Sylvie (INT), Member of the European Parliament
Graham, Lindsey (USA), Senator
Grillo, Ulrich (DEU), Chairman, Grillo-Werke AG; President, Bundesverband der Deutschen Industrie
Gruber, Lilli (ITA), Editor-in-Chief and Anchor “Otto e mezzo”, La7 TV
Hadfield, Chris (CAN), Colonel, Astronaut
Halberstadt, Victor (NLD), Professor of Economics, Leiden University
Harding, Dido (GBR), CEO, TalkTalk Telecom Group plc
Hassabis, Demis (GBR), Co-Founder and CEO, DeepMind
Hobson, Mellody (USA), President, Ariel Investment, LLC
Hoffman, Reid (USA), Co-Founder and Executive Chairman, LinkedIn
Höttges, Timotheus (DEU), CEO, Deutsche Telekom AG
Jacobs, Kenneth M. (USA), Chairman and CEO, Lazard
Jäkel, Julia (DEU), CEO, Gruner + Jahr
Johnson, James A. (USA), Chairman, Johnson Capital Partners
Jonsson, Conni (SWE), Founder and Chairman, EQT
Jordan, Jr., Vernon E. (USA), Senior Managing Director, Lazard Frères & Co. LLC
Kaeser, Joe (DEU), President and CEO, Siemens AG
Karp, Alex (USA), CEO, Palantir Technologies
Kengeter, Carsten (DEU), CEO, Deutsche Börse AG
Kerr, John (GBR), Deputy Chairman, Scottish Power
Kherbache, Yasmine (BEL), MP, Flemish Parliament
Kissinger, Henry A. (USA), Chairman, Kissinger Associates, Inc.
Kleinfeld, Klaus (USA), Chairman and CEO, Alcoa
Kravis, Henry R. (USA), Co-Chairman and Co-CEO, Kohlberg Kravis Roberts & Co.
Kravis, Marie-Josée (USA), Senior Fellow, Hudson Institute
Kudelski, André (CHE), Chairman and CEO, Kudelski Group
Lagarde, Christine (INT), Managing Director, International Monetary Fund
Levin, Richard (USA), CEO, Coursera
Leyen, Ursula von der (DEU), Minister of Defence
Leysen, Thomas (BEL), Chairman, KBC Group
Logothetis, George (GRC), Chairman and CEO, Libra Group
Maizière, Thomas de (DEU), Minister of the Interior, Federal Ministry of the Interior
Makan, Divesh (USA), CEO, ICONIQ Capital
Malcomson, Scott (USA), Author; President, Monere Ltd.
Markwalder, Christa (CHE), President of the National Council and the Federal Assembly
McArdle, Megan (USA), Columnist, Bloomberg View
Michel, Charles (BEL), Prime Minister
Micklethwait, John (USA), Editor-in-Chief, Bloomberg LP
Minton Beddoes, Zanny (GBR), Editor-in-Chief, The Economist
Mitsotakis, Kyriakos (GRC), President, New Democracy Party
Morneau, Bill (CAN), Minister of Finance
Mundie, Craig J. (USA), Principal, Mundie & Associates
Murray, Charles A. (USA), W.H. Brady Scholar, American Enterprise Institute
Netherlands, H.M. the King of the (NLD)
Noonan, Michael (IRL), Minister for Finance
Noonan, Peggy (USA), Author, Columnist, The Wall Street Journal
O'Leary, Michael (IRL), CEO, Ryanair Plc
Ollongren, Kajsa (NLD), Deputy Mayor of Amsterdam
Özel, Soli (TUR), Professor, Kadir Has University
Papalexopoulos, Dimitri (GRC), CEO, Titan Cement Co.
Petraeus, David H. (USA), Chairman, KKR Global Institute
Philippe, Edouard (FRA), Mayor of Le Havre
Pind, Søren (DNK), Minister of Justice
Ratti, Carlo (ITA), Director, MIT Senseable City Lab
Reisman, Heather M. (CAN), Chair and CEO, Indigo Books & Music Inc.
Rubin, Robert E. (USA), Co-Chair, Council on Foreign Relations
Rutte, Mark (NLD), Prime Minister
Sawers, John (GBR), Chairman and Partner, Macro Advisory Partners
Schäuble, Wolfgang (DEU), Minister of Finance
Schieder, Andreas (AUT), Chairman, Social Democratic Group
Schmidt, Eric E. (USA), Executive Chairman, Alphabet Inc.
Scholten, Rudolf (AUT), CEO, Oesterreichische Kontrollbank AG
Schwab, Klaus (INT), Executive Chairman, World Economic Forum
Sikorski, Radoslaw (POL), Senior Fellow, Harvard University; Former Minister of Foreign Affairs
Simsek, Mehmet (TUR), Deputy Prime Minister
Sinn, Hans-Werner (DEU), Professor for Economics and Public Finance, Ludwig Maximilian University of Munich
Skogen Lund, Kristin (NOR), Director General, The Confederation of Norwegian Enterprise
Standing, Guy (GBR), Co-President, BIEN; Research Professor, University of London
Thiel, Peter A. (USA), President, Thiel Capital
Tillich, Stanislaw (DEU), Minister-President of Saxony
Vetterli, Martin (CHE), President, NSF
Wahlroos, Björn (FIN), Chairman, Sampo Group, Nordea Bank, UPM-Kymmene Corporation
Wallenberg, Jacob (SWE), Chairman, Investor AB
Weder di Mauro, Beatrice (CHE), Professor of Economics, University of Mainz
Wolf, Martin H. (GBR), Chief Economics Commentator, Financial Times

Deutsche Politiker sind die drei amtierenden Minister; Schäuble, von der Leyen und de Maizière, plus Ministerpräsident von Sachsen, Stanislaw Tillich. Wird der Nachfolger oder die Nachfolgerin von Merkel hier gekürt? Flintenuschi vielleicht?

Aus der Schweiz ist sehr bemerkenswert dabei, die Parlamentspräsidentin Christa Markwalder. Kein Wunder, denn sie ist eine absolute EU-Turbine und würde die Schweiz sofort an die EU verkaufen. WEF-Chef Klaus Schwab ist auch dabei.

Apropos WEF, bin ja gespannt, ob sich Christa wieder daneben benimmt, wie angeblich im Februar in Davos. Es soll von zuverlässigen Zeugen aus der Security mutmasslich beobachtet worden sein, wie die höchste Schweizerin völlig betrunken um 2 Uhr Morgens aus der Pöstli Bar von zwei Männern herausgetragen wurde.

Es sind sehr viele andere interessante Namen dabei, deren Teilnahme ich später analysieren werde.

insgesamt 13 Kommentare:

  1. Eliah sagt:

    Hallo Freeman, ein langjaähriger österreichischer Teilnehmer scheint in diesem Jahr nicht vertreten zu sein. Herausgeber des Standards Oscar Bronner.
    Pass auf dich auf, denn mittlerweile hast du dir wirklich einen Namen gemacht in der Szene.
    Du hast es glaub ich in deinem ersten Beitrag über Bilderberg 2016 geschrieben, dass hier wirklich Ausschreitungen vorprogrammiert (beabsichtigt) sind.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich PEGIDA zurückhaltend zeigen wird.
    Tja und das Versammlungsverbot erinnert mich da an etwas.
    VERSAMMLUNGSVERBOT lass ich mir auf der Zunge zergehen.
    Das schönste wäre doch, wenn die eingesetzten Polizisten ihren Dienst verweigern würden, bzw. Teil der Demonstranten sein würden.
    Naja und du weißt es ja , in Telfs war die Polizei nur zum Schutze der Bevölkerung dort und nicht um die Bonzen zu sichern, zuindest haben uns das die Zeitungen gesagt.

  1. Schnucki-Putzi Christa im Kreis der Brandstifter und derjenigen mit wahrhaft grösserem Format? Da kann man ja gespannt sein. Vielleicht muss sie Ihre Realempfindungen, dass nur ein Lächeln nicht reicht, mit Allohol ausbremsen? Aber Beruhigung Christa(k)lein, dein Lippenstift ist designt und deine offene Stirn macht dich ja zur offenen ehrlichen Person per se... Ausserdem bist du ja bereits designiert. Als Euroturbo vergisst ja die Presse schnell die Eskapaden mit sagen wir mal deutlich "überhöht bezahlten Vergütungen", sprich Bestechungsgeldern aus der nahen Vergangenheit.

    Nun, um Geld und Macht dreht sich vieles in "diesen Kreisen". Ein Schelm wer böses denkt: ein Schwein trifft man eben selten allein. Und konkret: Auch ein Rosa-Säulein. War ganz klar nicht persönlich gemeint, nur so wegen möglichen Vorwürfen wegen Beleidigungen.

    Oink. Grüsslis

  1. saratoga777 sagt:

    Erstaunlich der Aufwand, wenn man bedenkt, dass es sich nur um eine ganz harmlose Privatveranstaltung handeln soll.

    Bekanntlich gibt es ja keine Verschwörungen. LOL.

    Wenn wir uns in Dresden zu einem Treffen versammeln würden zu einer privaten Veranstaltung, ob man dann auch so einen Aufwand machen würde?

    Schön Freeman, dass Du jetzt doch hinfährst - fast schon eine Tradition.

    Hast Du übrigens schon mitbekommen, dass man bei der Eröffnung des Gotthard-Tunnels ein luziferisches Illuminaten-Ritual durchgeführt hat?

    Das Video müsst Ihr Euch unbedingt anschauen.

    WAS IN ALLER WELT!? Satansverehrung bei der Gotthard-Tunnel Eröffnung 01.06.2016

    https://youtu.be/Sny1XUXnh0Y

    Gott wird seine schützende Hand wohl bald von der Schweiz abziehen, so wie ich das sehe.

    Wer den Teufel anbetet, der wird ihn auch bekommen.

    Entweder Gott oder der Teufel - beides gleichzeitig geht nicht.

  1. HP sagt:

    Sehr geehrter Herr Freeman,

    Ich lese Ihre Berichte / Beobachtungen etc. seit Längerem. Kurz dazu: mein Kompliment

    Ich bedanke mich für Ihre Recherchen, und ermuntere Sie, bleiben Sie am Ball!
    Auf Ihre weiteren Einträge freue ich mich schon. Denn es bleibt spannend.......

    Hochachtungsvoll
    Ihr Hans Peter

  1. NoHero sagt:

    Wir sehen uns morgen auf dem Theaterplatz! Wer kann, kommt hin. Wir müssen denen zeigen, das wir bescheid wissen, was sie da treiben. Werde mir morgen versuchen frei zu nehmen um von 9 bis 21 Uhr dort sein zu können.

  1. Es mag bestimmt viel schmu da draussen gemacht. Und auch viele wollen einen etwas böses. Aber das ganze mit Satan bzw Gott zu verbinden verstehe ich nicht. Ich würde sogar soweit gehen zu behaupten, dass es ein und die selbe Person ist, sofern man an sie glaubt.


    Ich finde es gut Freeman das du da an Ball bleibst. Meine Hochachtung.

  1. US sagt:

    Guten Tag,
    seit geraumer Zeit schaue ich immer mal wieder,nun aber des öfteren hier vorbei.
    Erst einmal ein Danke, für fundierte, gut recherchierte Beiträge.
    Mein Kompliment für Artikel, z. B. "Wer die Wahrheit..........
    Und die "Bilderberger", die es faustdick hinter den Ohren und auf ihren Konten haben müssen beim Namen genannt werden.
    "zu sagen was ist, bleibt die revolutionärste Tat." Rosa Luxemburg

  1. Eigentlich sollte man diesen Bilderbergerdreck überhaupt nicht erwähnen, es ist ein Treffen von korrupten Lumpen die sich auf irgend eine Weise finanziell oder politisch in Führungspositionen gemogelt haben. Der Steuerzahler(Sklave) ist der Dumme, er wird verarscht und betrogen. Aber das eigentliche Perverse an der Sache ist, das genau der Verarschte auch noch für einen Großteil der Kosten aufkommen muss, um das Verbrecher-Stelldichein abzusichern. Nehmt diesem Pack endlich die Macht über unser Geld und diese Tagediebe verschwinden in der Versenkung !!

  1. Bernd Hankel sagt:

    Vielleicht sollte man vor dem Hotel einen "Bilder-Berg" aufschichten und symbolträchtig anzünden...

  1. freethinker sagt:

    Hier etwas über die Psychopathen, die sich bei den Bilderbergern treffen, um sich in ihrem Größenwahnsinn zu bestärken:
    https://www.youtube.com/watch?v=C6YRYv9KVE0

  1. NEO sagt:

    Interessant ist was NICHT ausdrücklich auf der Bilderberg Agenda steht, der Brexit. Das lässt vermuten, dass man keine Angst vor der Wahl hat, weil man das Ergebnis bereits "kennt".

  1. Werden wieder alle Kritiker dieser Geheimsitzung als Verschwörungstheoretiker abgestempelt. Aber die Verschwörer nicht diejenige, welcher darüber mehr informieren möchten sondern diejenige, wer hinter geschlossenen Tür die Verschwörungen erschaffen.

  1. anonym sagt:

    Das sind aber menge leute dabei sind nicht mal die helfers helfer und hochrangige und adlige von denen usw aufgezählt. Ich begreife einfach nicht warum so viele Menschen da mitmachen ? Im Endeffekt bleiben sie Kinderfressende Pyschopaten. Was treibt die ganzen helfers helfer dazu an da mitmachen zu machen. Welche persönliche
    Schicksals schläge haben sie erlitten so das sie Mord lust an der Menschheit abladen müssen.