Nachrichten

Sensation - eine Frau gebärt ein Kind

Mittwoch, 24. Juli 2013 , von Freeman um 19:00

Wenn es einen Beweis benötigt um zu zeigen, wie irrelevant, lächerlich und absurd die Medien generell geworden sind, dann ist es die "Royal Baby" Berichterstattung. Kate Middleton hat einen Sohn geboren und er heisst George Alexander Louis. Dank den Medien weiss es jetzt die ganze Welt. Na und? Am gleichen Tag haben Tausende Frauen auch ein Kind bekommen. Für die Eltern und Familie ist es sicher ein wichtiges Ereignis, aber wie wichtig ist diese Nachricht für die anderen 7 Milliarden Menschen, um damit auf der ersten Seite als Schlagzeile zu stehen?


Was sich vor dem Spital in London an Auflauf von Journalisten und Kameras angesammelt hat, kann man nur noch als völlig übertrieben und krank bezeichnen. Speziell wenn ich den Unterschied selber erlebt habe, wie wenig Medienvertreter über das Bilderberg-Treffen vor einigen Wochen nicht weit entfernt ausserhalb Londons berichtet haben. Praktisch gar nicht. Ein einziges Kind wird geboren und hunderte Journalisten und Kamerateams sind dabei. 140 der obersten Vertreter der kriminellen Weltkonzerne, Regierungschefs, Minister, Chefs des Militär, der Geheimdienste und Weltorganisationen kommen zu einem geheimen Treffen in Watford zusammen und fast niemand der Medien interessiert es.


Jetzt wird einer als Rechtfertigung sagen, aber es handelt sich um einen Prinzen. Das ist was anderes und wichtig. Ach ja? Erstens, Prinz George ist nur der Dritte in der britischen Thronfolge. Bis der mal dran kommt vergehen sicher 50 Jahre. Zweitens, auch bei Bilderberg ist "blaues Blut" dabei gewesen. Nämlich jemand der viel höher im Rang steht. Königin Beatrix der Niederlande, die auch noch Grossaktionärin des Ölgiganten Royal Dutch Shell ist. Wo waren die ganzen Paparazzi?


Wenn es um Bilderberg geht interessiert das keine Zeitungs- und TV-Redaktion. Es herrscht ein totales Schweigen. Obwohl bei dieser Konferenz sehr wichtige Beschlüsse gefasst werden, die alle Menschen betreffen. So haben die Bilderberger damals in den 50-Jahren die EU und den Euro beschlossen. Oder sie bestimmen wer der nächste Premierminister, Kanzler und Präsident wird, wie zum Beispiel Bill Clinton oder Barack Obama. Ob ein Krieg geführt wird entscheiden sie auch. Das ist aber für die Medien nicht wichtig.


Viel wichtiger ist, es kommt ein Baby zur Welt, welches politisch überhaupt nichts zu sagen hat und niemals im Leben irgendwie das Schicksal der Menschheit tangieren wird. Es überschlagen sich die Medien und geraten in eine regelrechte Hysterie. Daran sieht man ganz klar, ihre Aufgabe ist es die Menschen von den wichtigen Themen und Problemen abzulenken und dumm zu halten. Dazu kommt noch, die Medien machen damit Werbung für eine völlig undemokratische und überholte Institution der Monarchie, die schon längst abgeschafft gehört.


Die britischen Zeitungen haben es am meisten mit ihren Meldungen übertrieben. Das grösste Boulevardblatt Londons taufte sich sogar wegen der Geburt eines Sohnes in "The Son" um. Sie jubeln eine Gruppe von Privilegierten hoch, die nichts aufzuweisen haben als ihre zufällige Verwandtschaft laut Geburt. Nichtsnutzige Maden die auf Kosten der Steuerzahler in prunkvollen Palästen leben und den ganzen Tag nichts tun ausser sich selber darzustellen. Das britische Königshaus kostet dem Staat mindestens 250 Millionen Pfund pro Jahr.


Mehr als 300 Reporter sind bis zu 21 Tage vor dem St. Mary's Spital in London herumgestanden, um über die Geburt zu berichten. Die aufgestellten Leitern um ein Foto der Eltern mit Baby zu ergattern wurden von Tag zu Tag höher, weil so viele Fotografen vor der Barriere standen. Von sechs Stufen wurde auf acht und dann zuletzt auf zwölf hochgerüstet. Journalisten haben tagelang nichts gegessen, weil sie Angst hatten ihren Platz zu verlassen und damit zu verlieren. Völlig gaga!


Sogar einem Teil der britischen Bevölkerung wurde die penetrante Berichterstattung über das "Royal Baby" zu viel, was alle anderen Nachrichten verdrängte. Das eine Thema dominierte in Dauerberieselung. Es gab viele Beschwerden bei der BBC darüber. Nicht nur wegen der Dauer der Berichte, sondern weil darin zu Gunsten der Monarchie ständig Werbung betrieben wurde. Viele Briten sind nämlich Republikaner und finden, die Queen soll die letzte sein und mit ihrem Ableben muss auch die Monarchie endlich begraben werden.

insgesamt 33 Kommentare:

  1. Brot und Spiele für das Volk.

    Das römische Reich lässt grüssen.
    Ist aber nur möglich mit völlig
    verblödeten Völkern

  1. couchlock sagt:

    Der Medienhype ist völlig lächerlich, wir leben auf dem Planet der Affen:-)

  1. NICF-Nettie sagt:

    Ein guter Beitrag, der mir aus der Seele spricht! Das ganze Getue ging mir auch schon dieser Tage derb auf dem Keks und das obwohl es wichtigere Dinge zu berichten gäbe. Bilderberg war ein sehr gutes Beispiel.

    Da sieht man schon, das ist alles gesteuert.

    Echten Journalismus kann man vergessen. Keine Recherche über die Wahrheit zu Bosten, die Kriegsverbrechen der USA, was die Saudis in Bezug zu Syrien treiben, alleine Israel könnte Wochenlang die Themen füllen. Es wundert daher schon fast, das man wenigstns die NSA Schnüffelei zum Thema machte. Da hätte man bei allen anderen Sachen gleich mit nachhaken sollen. Ob man uns auf die Schnüffelei nur seelisch vobereiten wollte? Echte Details gab es ja nicht. Denen ist alles zuzutrauen.

    Das Blaublut ist so unwichtig wie ein Pickel am A...h. Nichts gegen das Baby, das kann ja nichts dafür.

  1. TecSmile sagt:

    Interessanterweise hatte ich genau zu diesem Thema erst eine Kontroverse im engsten Kreis und fand die gleichen Worte am Anfang des Artikels. Über die Bilderberger weiß so gut wie keiner etwas, darum klammere ich das meistens aus: wer in Täuschland denkt ist entweder Verschwörungstheoretiker, Schwarzseher oder Spinner. Das es hier keinerlei kritische oder auch nur im Ansatz objektive Berichterstattung gibt verwundert da nicht. Das kann aber keine Ausrede sein und an dieser Stelle sei betont das es Ausnahmen (nach der Gauss'schen Verteilung gibt:)

    Vielleicht gibt es ein Foto des ersten Prinzlein-Häufchens das blau ist - das wäre wenigstens ein bisschen was.

  1. W. Wallace sagt:

    Die einzige Kate und William, die mich interessieren heißen Tanner und haben vor 27 Jahren Alf bei sich aufgenommen.

  1. KPAX sagt:

    Tja so ist es leider bestellt um unsere Mitmenschen,die kaufen diesen Kram und schalten die Glotze deshalb ein.
    Die eine Seite leidet an Grössenwahn während die andere,die Mehrheit an Unterwürfigkeit leidet.

  1. IrlandsCall sagt:

    Und Diana soll wenige Stunden vor ihrem Tode noch gelebt haben. Erstaunlich :D

  1. @Eberhard Schneider
    Da gebe ich dir Unrecht! Es ist definitiv mit allen Völkern möglich!

  1. Die Leute wollen das sehen. Deshalb wird darüber so viel berichtet. Es wird damit am meisten Geld verdient. Ganz simple.
    Wenn die "meisten" das nicht interessiert, dann würden die Verkaufszahlen der Klatschzeitungen und die Einschaltquoten anders aussehen.

  1. Killuminati sagt:

    Genau, vollkommene ablenkung und verblödung was hier mal wieder abläuft. Warum berichten sie nicht gleich über die saudischen neugeborenen prinzen, sind doch verbündete des "zivilisierten" westens.
    Würden wohl bei der anzahl nicht mehr hinterher kommen is kla =)

    Man muss sich doch inzwischen selber eingestehen dass die welt eine einzige freak show ist, inder mächtige konzernbosse und co. uns so lenken wie die puppenspieler und sich dabei kaputtlachen und nix fürchten brauchen, uns ablenken mit irgenteinem schwachsinn, während wirklich wichtige dinge im leben von den medien komplett ausgelassen werden oder gar verharmlost und verneint. Der mensch in seiner matrix und geistigem gefängniss frisst doch nur das was ihm vorgekaut aufm tisch serviert wird.

    Die NSA berichterstattung zeigt uns doch prima wie es mit der gesellschaft so steht...

    Wir werden schleichend darauf vorbereitet, bald einen polizei staat vor der tür zu haben, warum sonst diese verwirrte berichterstattung über die NSA und den euro-hawk?
    Meinen es die mainstream medien wirklich gut und wollen uns aufklären?

  1. freethinker sagt:

    Solchen übertriebenen Veranstaltungen sind von den Machthabern gelenkt und selbst den eigenen Bürgern ist diese Menge an Stoff offensichtlich zu viel. Diese Art der Berieselung wird dem Menschen, der intelligent und aufgeklärt ist viel zu viel.

  1. Tal Müller sagt:

    Total lächerlich dieser ganze Hype.
    Warum sind Menschen so devot nur weil irgendwer einen nicht verdienten Titel im Namen hat.

    Ich frage mich oft, ob die Queen wirklich so wenig Einfluß hat wie viele meinen.
    Wenn man mal an das Zitat von Prinz Philip mit der Überbevölkerung denkt.
    "Sollte ich einmal wiedergeboren werden, dann bitte als tödlicher Virus. So könnte ich meinen Teil beitragen, um das Problem der Überbevölkerung zu lösen."
    Prinz Philip, Duke of Edinburgh


    Hier ein video über das englische Königshaus, das einen nachdenklich stimmen sollte.
    Es gibt anscheinend Verbindungen zwischen den Royals und der NWO.
    http://www.youtube.com/watch?v=7Oov8dQpKZM

  1. Milada46 sagt:

    Ein Baby wurde gebohren, ist doch schön. Hat bestimmt was zu Essen, zum Anziehen ect. Was ist aber mit den allen Babys und Kinder, die nicht das haben? Die nichtmal eine zu Hause haben... Die Welt und alle unsere Werte stehen auf dem Kopf. Es ist sehr traurig. Ich wünsche mir vom ganzen Herzen, dass die Menschheit die wahre Werte und Menschlichkeit wieder findet.

  1. buonarroti sagt:

    ... und wieviele Kinder werden täglich weltweit wegen Finanznöten der Mütter abgetrieben ? ... und wieviele werden in armseligsten und unhygienischen Verhältnissen geboren ? ... und wieviele Journalisten und Fotografen und Redaktoren interessieren diese weltweit existierenden Tatsachen ?

  1. silvafish sagt:

    Ich zitiere hier mal den @saschalobo:

    '"Google fotografiert bald Fassaden."
    Volk: Apokalypse! Mindestens! –
    "Ihr steht alle unter Totalüberwachung."
    Volk: Oooh, ein Königsbaby.'

    ...

  1. Ich frage mich, wie es sich unsere ohnehin schon stark angeschlagenen Medien noch leisten können, über ein Thema zu berichten, das in Wahrheit niemanden wirklich interessiert. Das Geld für diesen lächerlichen Schwachsinn muss also statt von den Lesern und Zuschauern von einer anderen Stelle kommen. Unsere Medien sollten lieber darüber berichten, was die Königshäuser wirklich im Schilde führen. Die Königshäuser sind einflussreicher als unsere Medien es uns glauben lassen wollen. Ihre Macht haben sie nie wirklich ganz abgegeben. Sie sind ganz strategisch nur hinter die Kulissen gerückt. Sie selbst geben sich gerne nur als Repräsentanten ihres jeweiligen Landes aus. In Wahrheit ziehen sie aber die Seile ihrer Marionetten in der Politik, Wirtschaft und natürlich auch in unseren Medien. Dieser Medienrummel dient nur der Ablenkung und Verschleierung von den wirklich brisanten Themen. Eine aufgeklärte Gesellschaft, so wie es sie schon vor einigen hundert Jahren des Öfteren gab, hätte schon längst die Köpfe dieser Blaublutwölfe im scheinheiligen Hermelinpelz unter eine Guillotine gebracht.

  1. Athos sagt:

    Das Volk will es so. Man lechzt geradezu nach dieser "Sensation". Dass die Medien dies ausnützen ist ja klar, um so mehr, als dass es in der Ferienzeit sowieso nichts wichtiges zu berichten gibt. (Ist es so? Gabe es nicht eben doch wichtigeres?)

    Schade nur, dass der Junge nicht "Kong" getauft wird. Er hätte sich dann bei der Thronbesteigung "King Kong" nennen können :-)

  1. Sadik sagt:

    Ich kanns kaum glauben, aber ich habe bis heute nichts von all dem mitbekommen. Nicht, weil ich keine Nachrichten lese, sondern weil ich für einen Monat ausschließlich "feindliche" Nachrichten gelesen habe, z.B. PressTV. So wurde ich verschont von dieser verblödungsmaschinerie.

  1. Unsere Welt ist ein bischen seltsam, manches Kind ist als König geboren anders endet in Babybox.

  1. alle 12 sekunden stirbt ein kind an den folgen von unterernährung. wenn die medien darüber mit der selben inbrunst berichten würden wie über die geburt dieses einen, sicherlich süssen babys müsste ich mich nicht so schämen.

    "das imperium der schande" wie jean ziegler es nannte!

  1. xabar sagt:

    So etwas nennt man Massenhypnose.
    Die Aufmerksamkeit soll von anderen, viel wichtigeren Dingen abgelenkt werden und auf einem bestimmten Punkt fixiert bleiben. Das Denken wird ausgeschaltet, MK Ultra - Mind Control - setzt ein.

    Gleichzeitig wird royalistisches, vordemokratisches, autoritäres Denken gefördert: Die Windsor-Dynastie, ein anti-aufklärerisches, mittelalterliches, antirepublikanisches, antidemokratisches und zutiefst volksfeindliches Relikt des britischen Feudalismus soll verherrlicht werden. Was eignet sich besser als ein Baby, das Frauenherzen höher schlagen lässt. Also besonders auf Frauen zielt diese Massenhypnose.

    Dass die BBC (Bush & Blair Corporation) das mitmacht, verwundet nicht. Sie ist fester Bestandteil der Anti-Aufklärung, aber auch von False Flag-Aktionen wie 9/11. Zur Erinnerung:

    Kurz bevor WTC 7 'gepullt' wurde (so Larry Silverstein, der Besitzer des Gebäudes und Freund von Benjamin Netanyahu), kündigte die BBC-Sprecherin Jane Stanley das Ereignis an. Was bedeutet das? Das bedeutet, dass die BBC-Führung in die Anschläge verwickelt war, dass sie vorinformiert war und wusste, was gleich passieren würde.

    Die Medienhuren:

    Weapons of Mass DistrAction

  1. Pflaster sagt:

    Wer ist es, der hier wieder im "Guten Licht" dargestellt werden möchte? Ist es der 14. ? Sind es die SONNENFAMILIEN?

    Danke, liebe Presseindustrie, dass du immernoch aus den Hoffnungen und Träumen von HART arbeitenden Menschen Profit schlägst.

    Danke, dass du uns allen aufzeigst, dass IHR die Augen davor verschließt, dass im gleichen Moment (mehrere Tage?) tausende Kinder sterben, weil sie in strukturell unterversorgten (der Rassist würde jetzt sagen:) "Habitaten" dahin-wegitieren.

    Schämt euch. Wegen euch ist die MENSCHLICHKEIT ausgestorben.

    Michael Wahser

  1. Marcel sagt:

    Die Satansbrut um 1 erweitert,nichts weiter,und alle machen sich voll,so wie's sein soll.

  1. Wenn interessiert der Misst? Wenn die Medien nicht mit Gewalt oder einem Zugunglück Titeln, dann kommen so Berichte, die nur eine Gattung von Menschen interessiert, die Schlafschafe! Das zeigt mir jedesmal auf ein neues, wie dumm einige unter uns sind und das wird sich auch nicht so schnell ändern! Genau die selbe Gattung von Mensch geht 2014 CDU oder eine der anderen illegalen Verbrecherparteien in der BRD-GmbH wählen. xD

  1. Eckart sagt:

    @ siggi
    Triffst du auf einen Klügeren, versuche ihm nachzueifern.
    Triffst du auf einen Dümmeren, prüfe dich in deine Inneren.

    Die Masse ist auf die "Segnungen" der Obrigkeit angewiesen, weil sie hoffen, etwas von dem Glanz wird auch auf sie selbst herunter fallen.

  1. Fonso67 sagt:

    ach ? hat die Prinzessin einen Sohn bekommen? Mist hab ich völlig verpasst, hoffe ich erlebe die Geburt von dessen Sohn mit. Aber wer wird wohl Alexanders Frau? Ha ! vielleicht meine Tochter die ist jetzt 4 Monate älter, das passt gerade noch! OCh wär das schööööön. Na ich frag sie leierb vorher mal. Sicher ist sicher

  1. Ich lehne jegliche Verherrlichung von Menschen ab, auch seine Kacke stinkt genauso wie die eines Menschen aus der Unterschicht.

  1. Ella sagt:

    Mit dem Hype um das Baby wird von der wirklichem Macht und dem Einfluss des englischen Koenigshaueses abgelenkt, indem "gemenschelt" wird,

    Junge Familie, Baby dass koennen alle B.S.Medien hypnotiersierten sheeple nachvollziehen und niemand kaeme auf die Idee die englische Monarchie und deren eigentliche Aufgabe bzw. Macht zu hinterfragen.

    Besonders krank finde ich die Show ums Baby mit Sondersendungen in den drei Buchstaben medien. die vollindoktrinierten Amis scheinen laengst vergessen zu haben dass amerikanische Patrioten gegen einen Vorfahren des neuen Babies, mit dem selben Namen auch ein King George den Unabhaengikeits Krieg fuehrten unter dem Motto" no taxation with out representation".

    Der allgemeine Canadier ist auch nicht besser, als die Englaender , in ihrer Koenigsverehrung.Die sind ja noch stolz darauf Part des Commenwealth zu sein.
    Man braucht nur an den Jubel zu denken, das Ehepaar Cambridge letztes Jahr ihre canadische Colonie besuchten.

    Sie haben offenbar nicht gecheckt, dass sie das britische Koenigshouse mit ihren Steuern und Abgaben mitfinanzieren, sozusagen Sozialhilfe auf hoher Ebene.

  1. Trashempress sagt:

    Ich bin auch der Meinung, dass das alles völlig lächerlich ist.

    Möchte an dieser Stelle mal fragen, ob gestern irgendwer die dämliche Verschwörungstheorie "reportage" auf 3 Sat gesehen hat?

    Sinnlose Aufzählung von Halbthesen die danach unweigerlich ins lächerliche gezogen wurden ohne jegliche Widerlegung durch Argumentation welcher Art auch immer und Bitte die "beste" Aussage war mit Abstand:Verschwörungstheorien regen unterbewusst zum denken an und beeinflussen/ändern unser Haltung/Meinung auch wenn wir das nicht wollen oder wahrnehmen....

    WTF????

  1. Ch. sagt:

    Die Engländer leben als glückliche Untertanen ihrer Königin.

    Das ist wie bei den Bienen, weisst du lieber Freeman ;-)Nicht nur die Engländer, auch z. Bsp. die Australier schwören auf die Queen. Wenn du also Australier wirst, musst du als Australier auf die Queen "schwören".

    So gesehen ist sie die Queen von mehr als eine Drittel der Menschheit auf diesem Planeten. Man kann sich auch einmal die Briefmarken von Südafrika, Kanada, Australien und anderen englisch sprechenden Ländern ansehen, nur um sich ein Bild dieser Macht zu machen.

    Das hat bedeutet schon ein wenig etwas und das ändert so schnell niemand ;-)

    Und was die Medienfuzzies angeht. Auch Prinz Charles hasst sie, speziell wenn sie ihm nachlaufen.

  1. Killuminati sagt:

    @Trashempress,

    Warum tust du dir sowas nur an =)

  1. More Peace sagt:

    Einige haben es nicht so recht verstanden:
    Dieser Medienrummel dient nicht dazu die Macht dieser Leute zu "tarnen" die sich selbst per Geburt über andere Menshen (ihre Untertanen) erhebenden Rassisten, sondern genau das Gegenteil:
    Zur Verdeutlichung und Festigung eben dieser Überlegenheit dieser Menshen über andere...
    Und sei sicher, wenn kein Shundleser solche Shundblätter kaufen würde, wären die Shundreporter gezwungen sich mit den Themen zu beshäftigen, die die Leser interessieren, und viele Shundblätter würden eh ganz vershwinden!
    Man müsste im Prinzip eine Art Diktatur der Gerechtigkeit errichten um die diversen Shundtätigkeiten zu unterbinden, die mit der Freiheit Shande machen zu dürfen so umgehen das sie zu Hauf shändliches betreiben. Der bloße Kauf/Konsum eines Shundblattes/Shundsendung ist so harmlos es dem Käufer/Radiohörer/TV-Konsument vorkommen mag shon ein Verbrechen gegen eine Shundfreie Welt, es ist eine medial-kulturelle Vershmutzung unserer Welt, ein Missbrauch des Rechtes Shundluder zu betreiben, vergleichbar mit der "Freiheit" sein (materiellen) Müll wild in die Gegend zu werfen/die Natur zu beshmutzen.
    Man müsste die Käufer von Shundblättern den übrigen Umweltvershmutzern gleichstellen und mit Ordnungsmaßnahmen ahnden, eine Art Blacklist erstellen von Medien welche der Bevölkerung shaden zufügen...

  1. Pflaster sagt:

    @moa Peace

    Auf jeden. Es scheint wohl nur eine Art für sie selbst zu sein, sich zu sagen: "Ich bin besser als du und ich DARF das auch."

    Ich sag: selber Schuld. Diese Spacken sind degenerierte Nichtsnutze, die nichts als Befehlen können. Wenn sie die 'Gnade' ihrer Sklaven verlieren, könnten die nicht mal mehr den goldenen Käfig verlassen.

    Manche meinen sogar, sie würden böses Voodoo oder andere okkulte Methoden Nutzen (Gehirnwäsche, Flüche, kurz: Bestrafungsmomente) um ihre Macht weiter behalten zu können.

    Ich finde, wer so weit gehen muss, um sich wohl zu fühlen, hat vieles Falsch gemacht.

    ich sag's ganz offen. Wenn sie mir persönlich begegnen (Mann gegen Mann) rotze ich ihm vor die Füße und gehe weiter.

    M