Nachrichten

Prism zeigt die Unterwürfigkeit der EU

Donnerstag, 4. Juli 2013 , von Freeman um 12:05

Die europäischen Länder sind der Schosshund Washingtons. Platz, bei Fuss und fass. Da muss nur ein Anruf kommen und schon sperren Italien, Frankreich, Spanien und Portugal ihren Luftraum für die Maschine des bolivianischen Präsidenten Evo Morales und es erfolgt eine erzwungene Zwischenlandung in Wien. Während des unfreiwilligen Zwölf-Stunden-Stopp wurde die Maschine sogar von der österreichischen Polizei durchsucht. Die Annahme, der NSA-Whistleblower Snowden sei an Bord, stellte sich als falsch heraus. Ein ungeheuerlicher Vorgang, der internationale Gesetze und die Souveränität Boliviens aufs gröbste verletzt. In Südamerika sorgt der Vorfall für Wut und Empörung.


Boliviens Präsident kritisierte, er sei in "Geiselhaft" genommen worden. Die für seine Festhaltung in Wien verantwortlichen Länder hätten einen "historischen Fehler" begangen. "Wir wurden in gewissem Sinne gekidnappt", ergänzte Boliviens Verteidigungsminister Ruben Saavedra am Flughafen gegenüber Journalisten. "Das alles ist ein Komplott der USA, die europäische Staaten benützen und Lügen verbreiten."

Man muss sich den umgekehrten Fall vorstellen. Zum Beispiel, Russland oder China würden den Überflug der Präsidentenmaschine von Obama über asiatische Länder verbieten, die Air Force One zur Landung zwingen und dann durchsuchen lassen. So ein Vorgehen würde einen Kriegsgrund darstellen und die Politiker in Washington würden sofort nach einem Atomschlag rufen. Aber mit den kleinen Ländern kann man es ja machen. Die argentinische Präsidentin Cristina Fernandez de Kirchner nannte es einen Akt der Erniedrigung gegenüber Südamerika und sagte, es zeige den Kolonialismus des „alten Europa“.

Um den Ernst der Lage zu betonen, haben die südamerikanischen Staatsführer die im UNASUR-Block vereint sind, ein Treffen in der bolivianischen Hauptstadt Cochabamba am Ende der Woche vereinbart, um eine gemeinsame Reaktion auf diesen Affront zu beschliessen. Möglicherweise gibt es eine Retourkutsche, wenn ein europäisches Staatsoberhaupt das nächste Mal nach Südamerika fliegt. Argentinien behandelt US-Staatsbürger bei der Einreise bereits genau wie sie umgekehrt behandelt werden.

Als ich vergangenen Herbst in Buenos Aires nach der Landung zur Passkontrolle ging, sah ich eine separate Abfertigung für die Amerikaner. Es gab dort ein Schild wo frei übersetzt folgendes stand: "Wenn ihr uns wie Kriminelle behandelt, machen wir es mit euch auch." Ich musste zustimmend schmunzeln. Denn es ist wirklich so, die Einreise in die USA mit Fragenkatalog, Prüfung der No-Fly-Liste, Fingerabdrücke, Gesichtsfoto, biometrische Erfassung und einem Verhör über was man denn überhaupt hier will, ist die Behandlung wie wenn man ein Verbrecher wäre.

So etwas habe ich nie bei meinen vielen Reisen in kommunistische Länder damals erlebt. Dabei waren es ja die bösen Diktaturen des Kaltenkrieg. Auch heute wenn man nach Russland oder China reist muss man nur seinen Pass bei der Einreise am Flughafen zeigen und schon ist man durch. Fliegt man nach Amerika ist die Prozedur wie wenn man in ein Gefängnis eingewiesen wird. Die Vereinigten Staaten sind ja auch mittlerweile ein grosses Gefängnis, wo man mit Polizeistaatsmethoden jedes Aufmucken niederknüppelt oder niederschiesst. Jeder, ob Einheimischer oder Ausländer, wird als möglicher Terrorist betrachtet.

Wie heuchlerisch sich die europäischen Politiker jetzt wegen dem Prism-Skandal empören ist nicht zu überbieten. Sie regen sich über die Speicherung aller Telefongespräche und dem Internetverkehr durch die NSA auf und tun so wie wenn sie von nichts gewusst hätten. Was ist denn dann die Vorratsdatenspeicherung? Am heuchlerischsten benimmt sich wieder Merkel und sagt, der BND hat nichts davon gewusst und erst aus den Zeitungen davon erfahren. Lächerlich. Wenn das stimmt, dann muss der Bundesnachrichtendienst wegen Unfähigkeit sofort aufgelöst werden und Merkel zurücktreten.

Dann, so etwas macht man mit Freunden nicht, sagen sie ganz verwundert. Freunde? Seit wann hat Amerika Freunde? Wie naiv muss man sein um das noch zu glauben? Washington sieht jedes Land als Feind an, gegen das man Krieg führen muss, so siehts aus. Was mit Deutschland passiert ist die grösste Industriespionage überhaupt. Die Amis interessiert doch nicht was wir Bürger machen, ob wir in der Nase bohren oder uns am Arsch kratzen, sondern nur was für Technologie die deutschen Firmen entwickeln, welche Aufträge laufen und mit wem Geschäftsverträge abgeschlossen werden. Die Hauptaufgabe der US-Geheimdienste, neben der Sammlung von Daten die zur Erpressung dienen, ist Spionage für die US-Konzerne zu betreiben.

Genau wie das US-Militär die Schlägertruppe für die amerikanischen Konzerne darstellt und nur zur Eroberung von neuen Märkten dient, sind die US-Geheimdienste für das geheime Sammeln von Wissen, Know-How und Forschungsergebnissen zuständig. Was bei Airbus im Flugzeugbau erforscht wird landet sofort bei Boeing. Wenn ein Vertrag über Öl- und Gaslieferungen und einer Pipeline abgeschlossen wird, werden sofort die Ölkonzerne informiert damit sie intervenieren können. Notfalls wird ein Krieg angezettelt, um das Projekt zu verhindern. Siehe Afghanistan, Libyen und Syrien.

Das gleich trifft auf das Ausliefern der ganzen Finanzdaten zu. Es ist doch völlig lächerlich zu glauben, es gehe um die Verhinderung von Terrorfinanzierung. Die US-Geheimdienste betreiben doch den ganzen Terror selber. Es sind ihre angeheuerten Dschihadisten die Terroranschläge verüben. Nein, es geht nur um das ausspionieren der Geldflüsse der Staaten und Firmen, wer wo was zahlt. Mit diesem Insiderwissen kann man gesichert spekulieren, genauso wie wenn man die Lottozahlen vorher kennt. Man gewinnt immer.

Das schlimme dabei ist, unsere Politiker wissen das alles, tun aber völlig scheinheilig und überrascht. Sie sind Landesverräter und Feiglinge, arbeiten nur im Interesse fremder Mächte. Die Sperrung des Luftraums für die Maschine von Präsidenten Evo Morales, die Weigerung Snowden Asyl zu gewähren und wie sie die Prism-Spionage zulassen, zeigt wie Unterwürfig sie gegenüber Washington sind. Dabei verstehen die Amis nur eine Sprache, hier der Mittelfinger und "F..ck Off!"

insgesamt 19 Kommentare:

  1. Kayron sagt:

    Ja sehr richtig Freeman, wobei ich finde das der Präsident noch recht ruhig geblieben ist. Mir wäre da die hutschnurr geplatzt, und ich hätte den Politiker österreichs zusammengefaltet. Den auch wenn sein Land klein ist im gegensatz zu Russland, denke ich doch das er ebenso gut unterwegs ist mit den Terminen. Fraglich obs das richtige wort ist, aber das ganze ausmaß der Unterwerfung, Wirtschaftsspionage, Kontrollwut. Läßt sehen wie Indoktriniert die Menschen sind, oder man könnte es mit der serie the walking dead vergleichen, mit den Zombis die die widerständler des systems zerfleischen also die letzten freien Menschen!!

  1. Gonde sagt:

    Und jetzt die Gretchenfrage. Wer hätte was anderes gedacht? Selbstverständlich treten Vasallen ihren Chefs nicht in den Arsch. In den Arsch tritt der Chef den Vasallen. Eine deutschen Regierungen mit ihren reichlich offenen Ärschen längst lieb gewordene Art der Anerkennung. Denn natürlich darf der Chef seine Deppen bespitzeln, abhören...und was sonst noch alles. Und immer bleibt der treudoofe Deutsche schön artig und sucht weiter den Eingang zum Rektum. Und findet ihn. Vor allem die politische Klasse ist diese Form des Eintrittsuchens längst und völlig gewöhnt. Sonst nämlich befänden sie sich nicht dort, wo sie sich befinden. Im Darm eben. Daher bleibt der Snowden draußen.

  1. eastw00d sagt:

    Hi Freeman,
    die Spionage ist doch mehr wie voll im Gange. Ich kann mir fast denken, dass De Maiziere die Drohne bewusst auf ein fast fertigen Status bringen lassen hat. Denn so wurde eine neue Technologie der Drohnen von deutschen Ingenieuren vorangetrieben die von deutschen Steuerzahlern finanziert wurde. Und warum passiert so was obwohl von vorne herein die Zulassung fraglich ist? Für mich gibt es nur eine logische Antwort: Die technologie wurde weiterverkauft oder sogar überhaupt in Auftrag gegeben von einer Regierung die diese benötigt. Vielleicht wurden zu viele amerikanische Drohnen abgeschossen und die Technik ist längst entschlüsselt. Aber jetzt gibt es ja kostenlos neue Technik "made in Germany"...

    Schade das man nie weiss was wirklich abgeht und wenn man es weiss und davor warnt flüchten muss wie es jetzt Snowden muss.

  1. Mattes sagt:

    Genauso siehts aus. Hoffentlich schmeißen die Länder in Südamerika die entsprechenden Botschafter aus ihrem Land, Scheiß Pack :-(((

  1. humanity sagt:

    hallo Freeman,
    du schreibst die wahrheit und das ist avantgardistisch...
    der durchschnitts-bürger ist noch nicht soweit - da dies durch die eigentliche aufgabe der medien leider verhindert wird - dadurch wirds noch dauern, dass sie VERSTEHEN...

    "Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt.
    Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
    Thomas Jefferson (1743 - 1826)

    mfg :-)

  1. erik sagt:

    @freeman @all Die Lakaien von Uncle Sam zucken mit den Schultern, dabei waren sie gut unterrichtet, dass die Daten am Hauptknotenpunkt in Frankfurt abgegriffen werden. Erinnern möchte ich an ECHOLON, da hat Uncle Sam auch schon fleissig mitgehört. Doch nachdem sie alle Bilderberger oder Mitglieder der Atlantik Brücke sind ist es auch kein Wunder, denn sie arbeiten ja für die Public Corporation BRD und nicht für die Interessen des deutschen Volkes. Die Hosenanzugträgerin lügt blindlings beim tätigen des Schwurs sie werde Schaden vom Volk abhalten und sein Vermögen mehren. Sie denkt dabei stets an das Vermögen der Public Corporation. Darum liegt das Gold ja auch in den FED Tressoren von NYC, ist längst verschoben bzw mit Wolfram Barren ersetzt :) Die hiesigen sind Volksverräter, die EUDSSR-Aparatschiks erst recht und die EUDSSR-Parlamentarier allesamt gekauft, wie wohl dieses 4mal im Monat tagende Scheinparlament eh nur kostet als was bringt, schon gleich nicht Grande Capo Mafioso, van Rumpelboy oder Miss Bashton zu überwachen vermögen. Die letztgenannten der Mafia-Gilde sind eh nur Politikdarsteller und regelmässige Befehlsempfänger von Bilderberger Steering Chairman Jo Ackermann & Co. Neelie Kroes als EUDSSR-Kommissarin für Cybersicherheit ist treue Lakaiin von Bilderbergerqueen Beatrix der Eignerin von Shell Oil. Der Plagiats Baron & CFR, ATLANTIKER Zögling Gutenberg soll ihr ja zuarbeiten in Sachen Einschränkung der Meinungsfreiheit im Netz. Dass solche Charaktäre, die obendrin völlig unlegitimiert agieren, weil von uns nicht gewählt, uns überwachen oder Bigbrother gewähren lassen, liegt doch auf der Hand. Die gehören zur Mischpoke und bekommen noch ihren Shitstorm ab! Wartet es ab, wenn sie nicht in Brüssel an der Laterne baumeln.

  1. Danke Freemann für deine Arbeit,aber
    wann wird unser schlafendes Volk in A und BRD endlich Souveränität lernen um zu verstehen daß das Deutsche Grundgesetz und der Österreichische
    Staatsvertrag nur Treuhandverträge auf unbefristete Zeit gegenüber den Alliierten sind.Alle Menschen sollten sich einmal mit den Menschenrechten befassen!Deshalb sei auf die Bedeutsamkeit der UNO-delegierten SHAEF-Gesetze und SMAD-Befehle hier nachhaltig hingewiesen werden.Die Visitenkarte der Terror und Agressions-Methoden offenbaren ein imperilalistisches Kriegswesen
    gegen Heimat,Natur und Umwelt,gegen Menschenrechte,Staat und Menschen!
    Deshalb fordere ich alle korrekten Politiker,Beamte und Behörden,handelt notfalls gegen Eure politischen Vorgesetzten!
    Niemand steht hier unter Befehlsnotstand,sondern jeder ist persönlich direkt Menschenrecht verpflichtet.
    Korrupte,Kriminelle und menschen rechtswidrige(falsche)Gesetze sind null und nichtig denn Menschenrecht-bricht Strafrecht-bricht Kriegsrecht-bricht Völkerrecht-bricht Verfassungsrecht-bricht Staatsrecht-bricht Sozialrecht-bricht-Verwaltungsrecht-bricht Wirtschafts-und Zivilrecht!

    Das Menschenrecht ist somit oberstes Gesetz,oberster Behörden und Polizei-Befehl!!




  1. Wo ist da der Aufschrei von Freiheitsmerkel.Friedenswesterwelle und Gerechtigkeitsschäuble sowie den sogenannten Sozialdemokraten

    Ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen könnte

  1. humanity sagt:

    wollte mal darauf hinweisen, dass viele user es sich noch nicht mal trauen, hier anonym zu schreiben: was kann man eigentlich von den leuten erwarten in realität:
    darum wird es noch länger dauern, damit sich bürger trotz "ihrer" gewählten "vertreter" trauen, sich zu äussern: sie haben ANGST vor ihren eigens von ihnen gewählten...ist schon kurios...

    ANGST ist das zauberwort: die meisten haben angst, da man sie damit am besten in den griff bekommen kann...
    in deutschland sinds an die 650 abgeordneten, die ca 81 mill. bürger im griff haben...

    manchmal staun ich:
    wenn es um kleinste probleme geht, dann sind die leute sehr konsequent! jedoch nicht bei den paar hanseln, die ihr leben bestimmen...schon komisch...die lässt man einfach gewähren gegen sich selbst...

  1. Juergen sagt:

    Moin Mädels und Jungs

    Das was wir nun sehen ist doch eh nur die Sptze des Eisbergs. Ich werde Abgehört, schön und gut. Ist zwar doof, aber was hören die da ab?

    Wenn ich mit Frau schnackel oder mit Lütte über China quatsche ist das belanglos.

    Interessanter wird die Sache wenn man meinen Brötchengeber belauscht, denn daran hängt mein Auskommen.

    Genau das ist Merkels "Neuland", Wirtschaft-und Industriespionage für was sich CIA und NSA verpflichtet fühlen.

    Terrorabwehr ist in meinen Augen nur ein Vorwand und Witz der Geheimdienste, leider kann man mit dem Witz Massen verblöden.

  1. Unknown sagt:

    Ein neuer Kinofilm ist in den Kinos gekommen, denn ich sehr empfehlen würde: "Assault on Wall Street". Es zeigt einen US- Amerikaner, der durch die Finazkrise all seine Ersparnisse und seine Frau verliert und dann beschließt die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.
    Unbedingt anschauen!

  1. Guten Morgen Freeman,

    wir haben vor 20 Jahren unsere Angebote der Erdgasanlagen fur Syrien zum Beispiel wie im Mittelalter immer nur mit Kurier versendet, weil wir schon damals wussten, dass alle Fax/Sendungen von unseren Wettbewerbsfeinden NSA aufgeyeichnet wurden. Auch mit den politischen UN Sanktionen seitens US wussten wir, dass dies nur fur die geheimen wirtschaftlichen Interessen der US Firmen gemacht wurden. Also, Mutti Merkel kann wie alle notorischen Luegner als Politiker weitermachen, weil die Masse einfach schon verbloedet ist, bzw. einen grossen Hang zur Idiotie hat.
    Ich bin seit 2 Jahren in der Turkei und wir haben Hunderttausende irakische Fluechtlinge, auch bei mir im Haus, und alle warten auf ein Fluechtlingsticket in die US. Ich sage zu denen, egal ob assyrische Christen, Sunniten oder Schias, wenn ihr eure Wuerde behalten wollt, auch wenn der Magen knurrt und Sicherheit haben wollt, aber das letzte Land wo ich emmigrieren wuerde waere die US, lieber leide ich an Hunger und Krankheit, als das ich in das Land gehe, was mich aus meiner Heimat letztendlich indirekt vertrieben hat...

  1. El. sagt:

    Clowns

    Es gab gute Gründe auch dem Morales eins auszuwischen.

    „Der Einzige, mit dem ich diskutieren möchte, ist Botschafter Rocha (USA) – ich ziehe es vor, mit dem Eigentümer des Zirkus zu sprechen statt mit den Clowns.“
              Juan Evo Morales Ayma, der indigene Präsident von Bolivien.


    Die Clowns
    in Spanien
    in Frankreich: und im Kleinformat
    aber auch
    in Deutschland : dazu männlich also
    I Want You

    Signed El.

  1. Fonso67 sagt:

    Völlig Falsch !!!! deutsche Politiker können den USA nicht in den Arsch treten.
    Richtig ist:
    Stellt Euch den grünen TRETIN vor ca. 1,90m und OBAMA.
    TRETIN steckt bei OBAMA bis zu den Schultern hinten drin. Wie soll er Obama mit seinen Füßen in den Arsch treten? Selbst wenn er gelenkig wie eine Ballerina wär würde er sich selbst in die Fresse treten. Ist doch logisch!

  1. Harald sagt:

    Heini Sorglos sagt:
    5. Juli 2013 02:35


    "Ich bin seit 2 Jahren in der Turkei und wir haben Hunderttausende irakische Fluechtlinge, auch bei mir im Haus, und alle warten auf ein Fluechtlingsticket in die US."

    Diese interessante Info hat bei mir sofort einige Fragen aufgeworfen.
    Der Krieg gegen den Irak, die damalige Regierung ist nun schon seit 10 Jahren vorbei, der Irak wurde doch von Saddam "befreit", soll jetzt demokratisch sein, es gab sogar Wahlen.
    Was tun dann eigentlich noch "Hunderttausende"(?) Flüchtlinge in der Türkei?
    Was wollen sie dort noch? Warum kehren sie nicht in ihre Heimat zurück?
    Wer oder was hindert sie daran?
    Wolle sie alle tatsächlich in "Gods own country"?
    Wenn ja, was versprechen sie sich dort?
    Das wären so meine Fragen.
    Was denken hier auch alle anderen darüber ?

  1. Harald sagt:

    Vielsagend, wie die Medien-Kloake auch diesen ungeheuerlichen Vorfall still und leise ad acta legt, als winzigen "Vorfall" abtut!
    Ja, hätten das nur die Kubaner, Russen oder Chinesen mit der Air Force One gemacht, wildeste Kriegsdrohungen, gewaltige Militäraufmärsche wären dann sicher fällig gewesen, für alle Nato-Vasallen wäre der "Verteidigungsfall" eingetreten.
    Merkel, Hollande und Cameron hätten ihre dicken Backen vor lauter "Empörung" gar nicht mehr entlüften können, bei ARD und ZDF ein "Brennpunkt" den anderen jagen wegen einer "Weltkrise"....
    Doch dieser indigene Morales aus einem Hinterhof dieses Weltsystems, wer ist er denn in dieser Welt schon?

  1. V54 sagt:

    Hallo Freeman
    Es ist eigendlich alles noch viel schlimmer.Wir kratzen da nur an der Spitze des Eisberges. Schlimm ist noch dazu das ca 80% der Menschen den Mist der Medien gauben und sich für die Machenschaften der Schurkenstaaten nicht kümmern.

  1. Unknown sagt:

    Es ist alles viel tiefgreifender, und unsere verlogenen Regierungen brüskieren sich über die Abhorcherei, und das in der Gewissheit, denen dies alles durch
    Geheimverträge erlaubt zu haben...

    Angehängt URL zu wesentlich tiefgründiger Darstellung der Sachlage, unbedingt Lesenswert !

    http://tinyurl.com/nuc3trk

  1. @ Harald

    Gruende wurden genannt: Terror, Krimalitaet,fehlende Sicherheit, Angst um Familienmitglieder etc., viele wollen auch einfach ihre Traumatas durch einen Landwechsel einfach vergessen und versuchen neu anzufangen.
    Etliche wurden zuerst von den Amis gefoltert, dann von den Schiiten..die Opfer waren dann sogenannte Sunniten..
    Wenn alleine in meiner Heimatstadt mit 400.000 Einwohnern maximal 2000 irakische Fluechtlinge zugelassen werden, dann kann man bei 81 Provinzen die Gesamtzahl hochrechnen.
    Meist nach einem Jahr bekommen bevorzugt assyrische Christen, und, oder Krebskranke durch DU Munition schneller die Anerkennung durch die UNHCR (US Beamte) in der Tuerkei, wobei meine 13 bereits ausgewanderten Irakis alle am Ende in Arizona gelandet sind, auch weil viele bereits schon ausgewanderte Verwandte dort haben.