Nachrichten

Hanau und die politischen Sündenböcke

Freitag, 21. Februar 2020 , von Freeman um 12:05

Ohne Frage ist was der Einzeltäter Tobias Rathjen am Mittwoch in Hanau begangen hat ein sehr schweres Verbrechen. Neun Menschen in zwei Shisha-Bars und an einem Kiosk zu töten ist unentschuldbar und mein tiefstes Beilied geht an die Hinterbliebenen sowie meine aufrichtigen Genesungswünsche an die Verletzten. Ich habe Anfang der 1970-Jahre kurz in Hanau gewohnt, kennen deshalb die Stadt und bin schockiert über was dort passiert ist.


Nach Durchlesen seines "Manifest" und Studieren seines Werdegang kann man nur zum Ergebnis kommen, der 43-Jährige war völlig geistesgestört und litt an Wahnvorstellungen. Der Typ war krank und die Behörden haben das gewusst. Trotzdem haben sie ihm den Waffenbesitz erlaubt.

Die Verwaltung des Main-Kinzig-Kreises in Gelnhausen hatte zuletzt vor einem Jahr seine charakterliche Eignung zum Führen von Waffen überprüft. Er verfügte seit Sommer 2013 über eine Waffenbesitzkarte und war Mitglied in einem Schützenverein, wo er nicht negativ aufgefallen sei.

Es ist deshalb eine Unverschämtheit aus der Tat dieses Irren generelle politische Schlüsse zu ziehen, bzw. einen politischen Sündenbock zu bestimmen. Ganz Deutschland ist einer Hysterie verfallen, die Medien und auch die Politiker der Blockparteien haben die AfD zum Schuldigen bestimmt, dabei war Rathjen weder ein Mitglied der AfD noch hat er irgendwelche Sympathie für diese Partei gezeigt.

Wenn dann hatte er wohl eher eine Verbindung zu den Grünen, denn sein Vater Hans-Gerd arbeitete als Betriebswirt und kandidierte für die Grünen im Ortsbeirat von Kesselstadt. Es gibt keinerlei Hinweise zur AfD.

Hier werden Zusammenhänge konstruiert die es nicht gibt, aber dem Establishment voll in die Agenda passt, was auf unverschämter Weise ausgenutzt wird. Man kann fast sagen, dieser Mord an unschuldigen Menschen kommt wie gerufen, um vom eigenen politischen Versagen abzulenken, wie vom rechtswidrigen und antidemokratischen Vorgehen in Thüringen.

Diesen Mord einen rechtsextremen Anschlag zu nennen ist falsch, denn es war die Tat von einem Typen der unter Halluzinationen und Verfolgungswahn litt, denn er behauptete, ein ungenannter Geheimdienst würde ihn überwachen. In seinem Manifest deutet er an, der "Geheimdienst" habe ihm "satanische" Verletzungen physischer Art zugefügt.

Das er seine eigene Mutter (72) ermordete und dann sich selber tötete ist doch auch ein deutliches Zeichen einer Geisteskrankheit. Ein politisch motivierter Täter würde die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit nach der Tat wollen, um seine Botschaft zu verbreiten.

Rathjen hörte Stimmen und meinte, er kann Gedankenkontrolle ausüben, wie, er könnte die Filmproduktion in Hollywood mit seinem Gedanken steuern. Er behauptete sogar, er hätte die Politik von George W. Bush was die "guten Kriege" gegen Afghanistan und Irak betrifft mit Telepathie gesteuert sowie die anderen amerikanischen "Regimewechsel".

Die forensische Psychiaterin Nahlah Saimeh sieht bei Tobias Rathjen Hinweise auf eine "sehr komplexe, schwere psychische Erkrankung". Gegenüber der "FAZ" analysierte sie das Manifest des Täters und kommt zu dem Ergebnis, dass Rathjen vermutlich "schwerwiegend wahnhaft" gestört war. Offenbar litt er unter "akustischen Halluzinationen", wenn er von "Stimmen" schreibt, die er vernommen hat.

Die Expertin sagte der Zeitung: "Es spricht daher vieles für die Diagnose einer paranoid-halluzinatorischen Schizophrenie." Hinzu kämen deutliche Hinweise auf eine schwere narzisstische Persönlichkeitsstörung.

Was machen aber die Politiker und Medien? Sie geben der AfD die Schuld und verlangen noch mehr Polizeistaat. Sie wollen vom Tod von neun Menschen politisches Kapital schlagen. Wie abgrundtief verwerflich ist das denn?

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) übt scharfe Kritik an den Sicherheitsbehörden. Als Konsequenz aus dem Anschlag forderte Pistorius breitere Ermittlungsmöglichkeiten. Man müsse eine Erweiterung der Befugnisse von Polizei und Verfassungsschutz prüfen.

Pistorius gab ausserdem der AfD die volle Verantwortung für die Morde in Hanau: "Natürlich gibt es einen direkten Zusammenhang zwischen dem Erstarken der AfD und der Zunahme rechter Gewalt.

Auch die FDP fordert mehr staatlichen Druck auf die AfD. FDP-Innenexperte Konstantin Kuhle forderte, der Umgang mit der AfD müsse verändert werden. “Der Verfolgungsdruck auf die Überschneidung von Rechtsterrorismus und AfD muss nach Hanau deutlich zunehmen“, forderte Kühle.

Der CDU-Vorsitz-Kandidat Norbert Röttgen hat die Gewalttaten in Hanau verurteilt und der AfD eine Mitverantwortung zugewiesen: "Man darf die Tat nicht isoliert sehen. Wir müssen das Gift bekämpfen, das von der AfD und anderen in unsere Gesellschaft getragen wird", sagte Röttgen zu BILD.

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil bezeichnete die AfD als "politischen Arm der extremen Rechten". Die Partei habe das gesellschaftliche Klima in den letzten Monaten und Jahren vergiftet, sagte Klingbeil. "Es ist doch völlig klar, dass die AfD eine Partei ist, die beobachtet werden muss vom Verfassungsschutz."

Cem Özdemir der Grünen hat eine konsequente Ausgrenzung der AfD durch die übrigen Parteien verlangt. Die AfD sei der "politische Arm des Hasses", sagte Özdemir am Donnerstagabend im Deutschlandfunk.

Der Grünen-Politiker Konstantin von Notz sieht bei der AfD eine entsprechende Verantwortung: "Wir sehen das seit vielen Monaten und Jahren. Die Hetze und der Diskurs in unserer Gesellschaft hat Auswirkungen. Wenn man sich anschaut, was jeden Tag an Hass und Hetze läuft und verbreitet wird dann hat das oft auch Folgen, auch tödliche."

Wer verbreitet aber wirklich Hass und Hetze??? Jeder der nicht der offiziellen von oben diktierten Meinung ist und sich nicht der politischen Korrektheit unterwirft wird ausgegrenzt, niedergemacht und mit Hass überschüttet. Eine zivile politische Diskussion ist doch in Deutschland schon lange nicht mehr möglich.

Vor 12 Jahren gab es über 40 ASR-Stammtische in Deutschland, die von Lesern selber organisiert wurden. Diese Versammlungen wurden ALLE von linken Schlägertruppen wie die Antifa gestört, bedroht und zerstört. Es gibt keine Versammlungsfreiheit in Deutschland. Auch in Österreich und der Schweiz nicht mehr.

Der wirkliche politische Terror kommt von den intoleranten Öko-Links-Liberalen. Es sind die Linksfaschisten die bestimmen wer was sagen darf und wer nicht und jetzt nutzen sie diesen Mordanschlag um noch mehr "Rechtfertigung" für ihren Terror zu haben. Aus Angst gibt es mehrheitlich nur noch Duckmäuser, die sich nicht mehr trauen ihre Meinung zu sagen.

Jetzt wahrscheinlich noch mehr!

Was in Hanau geschehen ist wird auf perfide Weise instrumentalisiert, aber als andere schreckliche Taten in Deutschland verübt wurden haben die selben Politiker und Medien laut gefordert, diese dürfen NICHT instrumentalisiert werden und man müsse zuerst trauern und an die Opfer denken. Eben, es kommt immer darauf an wer der Täter ist, ob Deutscher oder nicht.

Wie zum Beispiel als eine Frau in Voerde vor einem Zug gestossen wurde, als eine Mutter mit Kind in Frankfurt vor den ICE gestossen und das Kind getötet wurde, als eine Frau in Limburg der Kopf mit einem Beil abgetrennt wurde, als einem Mann auf offener Strasse in Stuttgart mit einem Schwert der Kopf abgeschlagen wurde und der Terroranschlag am Breitscheidplatz in Berlin zu Weihnachten 2016, wobei 12 Menschen ermordet wurden ... diese Verbrechen dürfen nicht politisch missbraucht werden.

Die deutschen Behörden behaupten immer noch, Anis Amri war ein Einzelgänger und Einzeltäter, dabei war er ein radikaler Islamist der bis ganz zuletzt im engen Kontakt zu anderen radikalen Glaubensbrüdern im In- und Ausland stand. Etwa 80 Minuten vor dem Attentat betrat Amri noch einmal die Fussilet-Moschee in Berlin-Moabit, wo er sich nicht alleine aufhielt.

Etwa 20 Minuten vor dem Attentat meldete Amri einem Mann aus dem Umfeld der Terrormiliz Islamischer Staat (IS): "Bruder, alles ist in Ordnung, gepriesen sei Allah. Ich bin jetzt in der Karre", nachdem er den Fahrer des Lastwagens erschossen hatte. Auch zum mutmasslichen "Statthalter" des IS in Deutschland, dem salafistischen Prediger Abu Walaa, pflegte Amri Kontakt.

Nach seiner Entlassung aus einem italienischen Gefängnis und Aufenthalt in der Schweiz reiste Amri mit Beginn der Flüchtlingskrise am 6. Juli 2015 illegal nach Deutschland ein. Er meldete sich unter falschem Namen ohne Ausweis auf dem Polizeirevier Freiburg-Nord, gab an, er komme aus Tunesien und wolle Asyl beantragen.

Die deutsche Polizei hat nicht entdeckt, er wahr in Italien vorbestraft und durfte gar nicht im Schengenraum sich aufhalten.

In der Folgezeit reiste Amri ungehindert durch die Bundesrepublik und beantragte unter mindestens 14 verschiedenen Alias-Namen Asyl oder Sozialleistungen. Das ist die "Willkommenskultur" für ausländische Kriminelle auf Kosten der Steuerzahler. Das Merkels rechtswidrige Flüchtlingspolitik an der Ermordung von 12 Menschen schuld ist darf man nicht sagen.

Der 28-jährige Täter von Voerde mit Migrationshintergrund wurde nicht wegen Mord verurteilt sondern weil angeblich psychisch schwer krank gilt er als schuldunfähig und wurde nur in eine geschlossene Psychiatrie eingewiesen. Ach ja? Was ist mit dem Täter von Hanau, der offensichtlich psychisch schwer krank war, darf man ihn als schuldfähig bezeichnen? Darf man seine Tat sofort ohne Skrupel der AfD angehängen?

Laut seinem Manifest war Tobias Rathjen nicht wirklich ein Rassist sondern er wollte die ganze Menschheit auslöschen. Er wollte mit einer Zeitreise zurück, denn die Menschheit hätte niemals entstehen dürfen, damit ihr die Existenz und damit hunderttausende Jahre des Leidens erspart bleiben!

"Zudem müssen wir eine 'Zeitschleife' fliegen und den Planeten, den wir unsere Heimat nennen zerstören“, schreibt der Täter, "bevor vor vielen Milliarden Jahren das erste Leben entstand. Denn wir können nicht, dass was alles jemals auf dieser Erde passiert ist, das Millionenfache Leid, dass Menschen erlitten haben, so stehen lassen."

Wer schreibt so etwas, ausser ein Irrer? Und dann soll die AfD an der Tat dieses Wahnsinnigen schuld sein? Wo ist da der Zusammenhang??? Der wird doch nur jetzt aus Opportunismus konstruiert. Mir ist die AfD völlig egal, aber man darf doch nicht mit zweierlei Mass messen und nicht mit Lügen politisches Kapital schlagen.

Es ist doch so offensichtlich, jetzt dreschen alle auf die AfD ein, weil diese schreckliche Tat ins Konzept passt und passend gemacht wird. Das Verbrechen eines kranken Einzeltäters wird fälschlich als genereller rechter Terror beschrieben. Man will die Wahlerfolge der AfD der Vergangenheit schmälern und die der Zukunft verhindern.

Wer hat denn die AfD als Alternative für Deutschland überhaupt entstehen lassen? Es war und ist Merkels anti-deutsche Politik, ihr Hass auf Deutschland und Ausverkauf an die Internationalisten. Sie hat die CDU von einer Volkspartei der Mitte in eine Linkspartei verwandelt. Ist ja auch klar warum, da sie Funktionärin im Kommunismus der DDR war.

Was war ihr Kommentar? "Wir stellen uns denen, die versuchen, in Deutschland zu spalten, mit aller Kraft und Entschlossenheit entgegen." Dabei ist SIE die grösste Spalterin des Landes. Was war ihre Intervention in Thüringen ausser eine Spaltung von dem was sich geeinigt hatte?

Man könnte fast glauben, was hier passierte ist die Aktivierung eines "manchurischen Kandidaten" zum "richtigen" Zeitpunkt, wenn er wirklich der Täter war.

insgesamt 62 Kommentare:

  1. oms sagt:

    Nichts ist so wie es scheint und diese Tat passt den Regierenden zu schön in ihr Konzept. Viele Opfer sind Kurden und wenn diese die Füße nicht still halten, bekommt man was? War der erste Tatort in der Wohnung des "Täters"?

  1. Alex sagt:

    Könnte auch MK Ultra im Spiel sein 🤔

  1. lasso77 sagt:

    die Geschichte in Deutschland wiederholt sich immer wieder aufs Neue,
    Hitler hat die Kommunisten Alles in die Schuhe geschoben, um seine Diktatur zu etablieren und jetzt machen es die so demokratischen Volksparteien mit der Afd...
    Aber je nach dem wie Sie es brauchen.
    Wenn Islamischer Terror nötig ist, wird wieder Amri eingesetzt, um die politische Stimmung zu beeinflussen und neue restriktive Gesetzte zu verabschieden.
    Politiker und Medien sind notorische Lügner, aber die Masse glaubt diesen Verbrechern.

  1. Daniel sagt:

    Das Schlimme ist, es sind Menschen gestorben, aber es wird über Politik geredet. )= Zum weinen.

  1. Unknown sagt:

    Völlig kar das man dieses Thema ausschlachtet. Die systemparteien suchen ja beständig nach solchen Dingen.
    Wo waren diese Heuchler als Deutsche umgebracht wurden.
    Ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen könnte über dieses abartige Gesindel in der Politik
    Jeder sollte seine Meinung dazu sagen können aber das ist in dem Land nicht mehr so gegeben.mich erinnert das alles an Weimar
    .

  1. Mike sagt:

    "Man könnte fast glauben, was hier passierte ist die Aktivierung eines "manchurischen Kandidaten" zum "richtigen" Zeitpunkt."

    ja die Sache stinkt gewaltig, wenn ich mich richtig erinnere sagte ein Taxifahrer das er 2 Personen in einem Auto vom
    Tatort flüchten sah und ich denke nicht das es die Mutter war
    Auch das er seine Mutter und dann sich selbst erschießt ist wirklich gut passend fuer die Verbrecherdrecksbande die uns aussaugt und nicht sehr plausibel
    Der Zeitpunkt kurz nach der "Katastrophe" Thüringen passt auch ich bin daher skeptisch was die offizielle Version betrifft
    Aber einen gestörten Einzeltäter ausschließen kann man auch nicht

  1. Seven sagt:

    Deutschland ist verloren! Die deutschen sind ein loser Haufen ohne zusammenhalt! Ost gegen West, links gegen rechts, Christen gegen Moslems.... man erkennt jetzt schon die Selbstaufgabe eines Volkes! Die Vergangenheit wird nur noch auf die Nazi Zeit reduziert! Ein normal denkender Mensch muss doch sofort erkennen das die AfD nix damit zu tun hat....

  1. yilmaz sagt:

    also für mich klingt das auch nan MK Uktra Programm, das Manifest, dann erschiesst der Attentaeter seine eigene Mutter (weil Zeugin) und sich selbst...

    Mit dem Attentat können DIE wieder mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen:

    - Erzeugung von Solidaritaet in der Bevölkerung für die Flüchtlings-HILFE-Politik der Regierung allgemein ...blabla

    - Erzeugung von Solidaritaet in der Bevölkerung für den weiteren Zuzug aus Afrika, Arabien, Asien...WIR MÜSSEN DIE WELT RETTEN....

    - Verhinderung jeder berechtigten Kritik von Systemkritikern an der Globalisierung der EU durch die Scheinflüchtlinge, d.h. man wird sofort als REchtsradikal bzw Rassist abgestempelt usw.

    - Ich bin auch kein AFD Fan, aber die Verantwortung für dieses Attentat der AFD zuzuschieben ist komplett daneben geschossen,

    - Man merke sich auch den ersten Kommentar von Merkel, sie sagte (wie üblich abgesprochen...): "Rassismus ist Gift für die Gesellschaft".

    Abgesehen davon bin ich allgemein der überzeugten Meinung dass bisher alle Attentate egal islamistischer oder linker, rechter Art, von Geheimdiensten initiert und gesteuert wurden, alle Attenaeter sind tot...

    Die Antifa ist überigens ebenso vom Verfassungschutz / BND gesteuert wie die rechten Neonazis in den 90ern oder auch sogenannte islamistsche HaSSprediger, die Agenten sehen ja nicht alle aus wie James Bond ;-) ...

  1. Unknown sagt:

    Ich bin Türke und aus Hanau und habe mit Augenzeugen gesprochen ! Ein Verstorbener ist ein Freund von mir und ein anderer der Neffe eines freundes Die Zeugen sagen das es im Midnight 2 Täter gab und keiner dieser Aussah wie Tobias R. Auch wurden im Stadtteil Lamboy 2 Menschen erschossen was in den Medien nicht erwähnt wird .Ich habe auch mit Menschen gesprochen die Tobias R. kannten und ihn als ruhigen und freundlichen Menschen beschreiben .

    Und obwohl ich zugleich Wut und Trauer empfinde sehe ich nach ersten Recherchen und nach Anhörung durch Zeugen Tobias R. als Opfer eines Insidejobs . Mir stellt sich auch die Frage warum er sich und seine Mutter tötet und warum man keine Schüsse aus der Wohnung hörte und er nicht zu seiner Tat etwa wie Breywik stand und wie kann es sein das jemand in einer gewissen Zeitspanne an 3 verschiedene Orte fahren kann ohne das er gestoppt wird obwohl alles von Polizei wimmelt ? Man liest nichts davon womit er unterwegs war ,niemand schreibt über seinen Wagen .Ich habe selber 2 Hubschrauber kurz nach 22.00 in der Luft gesehen die Umherkreisten und zig Polizeifahrzeuge die an jeder Ecke waren .Hier sind viel zu viele offene Fragen und das ganze stinkt zum Himmel .

    Ich glaube nicht an die Theorie des vertstörten Mannes der um sich schoss .
    http://www.muslim-markt-forum.de/t1859f2-War-das-Massaker-von-Hanau-eine-Geheimdienstoperation.html#msg5448

  1. Philantrop sagt:

    Wer damit die Afd in Verbindung bringt und sogar die Verantwortung dafür zuspricht ist ebenso geisteskrank oder nutzt die unschuldig getöteten schamlos aus, für eine politische Agenda.

    Lasst mal einen Linken einen Parteitag der Afd stürmen und 11 Menschen töten. Dieser würde gefeiert werden. Die deutsche Regierung ist eine terroristisch diktatorische Einheit und die Bürger dieses Landes sind Mittäter. Sowie damals zur Nazizeit. Aber das sehen sie leider nicht.

    In der Politik sollte jede Diskussion erlaubt sein und die freie Meinung ist unser wichtigstes Gut.

  1. Unknown sagt:

    Ich stimme dir vollkommen zu, den wenn ich mir die Videos vom Tobias ansehe bin ich davon überzeugt dass eine Manipulation hinter dieser Tat steht. In seinen Videos will er versuchen Menschen über etwas aufzuklären, wohin gegen die Morde komplett absurd vorkommen.

  1. Nikita sagt:

    Schon mal was von der Arabischen mafia in frankfurt gehoert?die wahren in hanau beteiligt nur die polizei verheimlicht das haben selber angst vor denen. Der angelicher moerder wurde mit seiner mutter in seiner wohnug erschossen da dort auch Im fluhr blut gefunden wurde. Es gibt auch keine beweissfotos das er in der bar war.
    Alles sehr komisch. Sein beruf wahr banker.

  1. Freeman sagt:

    Es gibt auch hier einen kranken Irren, einen Geisteskranken, der unter meinem Namen kommentiert. Ja, meinen Namen, und seine Kommentare sind voll mit absurden Quatsch und Realitätsleugnung. Obwohl ich sie nicht aufschalte, schreibt er mehrere lange Texte pro Tag unter jeden Artikel. Er gibt nicht auf, ein klares Zeichen, er ist völlig gestört und Wahnsinnig. Er bedroht mich auch und will mich töten. Ich werde ihn bei den Behörden melden damit sie ihn abholen.

  1. Genau zum richtigen Zeitpunkt.
    -
    Ich schließe mich :Philantrop" um 19:02 an.
    Was gibt es schöneres für die Politik als den Feind der Verursachung des Anschlag - hier die AfD - in die Schuhe zu schieben.
    Hier wurde was von "Oben" gesteuert was nachzuweisen, (fast) unmöglich.
    Die Toten und Hinterbliebenen sind zu bedauern.
    Die Politik(er)zeigt/zeigen mit ihren Vorgehensweisen und Verwahrensweisen nichts weiter als Hilflosigkeit sich selbst gegenüber.
    Der dumme auch Hier wieder einmal der Bürger der wieder mal nur einseitig informiert ist/wird.
    Der gesteuerten Presse,der gesteuerten Politik,der gesteuerten Bürger sei dank.
    Mal sehen wie lange noch.



  1. Bambule sagt:

    Ich hoffe sehr dass dich auch so ein "Irrer" über den Haufen schießt weil er in deinem Exil und Elend keine Deutsche haben will.

  1. Kohlemichel sagt:

    Der Fisch fängt vom Kopf an zu stinken.
    Es gibt Beiträge von den ausländischen Medien, wo man eindeutig sagt, dass der Täter und Mörder nicht identisch sind....
    Was läuft hier falsch?

  1. Seitenhieb sagt:

    Komisch, das dies Attentat kurz nach den t
    Tuering Wahlen passiert ist!

    Gut gewählt dieser Irrer ferngesteuerter Schläfer!

    Wer glaub das nach dem verlorenen wk2. Ein Demokratisches Deutsches Volk geboren wird Irrt gewaltig!

    Zum Schein ja, aber sobald die Richtung ned stimmt werden Hebel in Bewegung gesezt das ist unvorstellbar!!!

    Bin aber zuversichtlich das sich alles zum guten aendern wird denn es wird schon viel zu viel kaschiert!

    Und dann macht es wieder bumm!

  1. Unknown sagt:

    Vermutlich war er zwar leicht Irre wurde aber vom Geheimdienst beinflusst die Tat zu begehen. Er sagt ja er würde überwacht werden. Wer sagt denn, dass das nicht stimmte? Er hörte Stimmen? Naja wer leicht Irre ist, den kann man Stimmen hören lassen, die ihn möglicherweise zur Tat angestiftet haben. Interessant ist nämlich, dass einige Augenzeugen von mehreren Tätern sprechen, was auch auf die Hilfe vom Geheimdienst spricht, schliesslich mussten sie ja sicher sein, dass es auch Tote gibt. Natürlich ist der Täter wieder mal tot, was auch für den Geheimdienst spricht. Auch, dass die Behörden usw. nichts getan haben spricht auch dafür.
    Dann passt auch der Zeitpunkt perfekt, wie immer vor einer Wahl.
    Die Zukunft ist zu wichtig, als dass man sie dem Zufall überlässt.

  1. Ich Trauer für jeden Menschen der egal wo von wem auch immer erschossen wurde.

    Die Frage stellt sich wirklich wurde der "Attentäter" vor seiner Tat schon erschossen. Und warum erschießt man seine Mutter?.

    Was für eine 'Respektlosigkeit'. Selbst bei den inscenierten 'Terroranschlägen' in Frankreich in Paris oder Straßburg wurde niemals ein Familienangehöriger ermordet.

    Das sind schon sehr seltsame Zusammenhänge in Hanau.

    Innenminister Seehofer hat angekündigt noch mehr Polizeipräsenz zu vollziehen.
    Die Grenze am Walserberg wird weiter kontrolliert bis ohne Ende. Das ist meine Stammstrecke. Viel Spaß in den Urlaubsmonaten.

    Komisch ich bin heute bzw. jetzt in Slowenien auf der Fahrt durch Österreich vorhin habe ich keinen Kommentar zu Hanau gehört!.

    In Slowenien kam nebenbei 1 Kommentar hat meine Frau mir erzählt.


  1. Philantrop sagt:

    Wenn das raus kommt, der Geheimdienst steckt dahinter, dann ist hier im Land was los. Aber nötig. Nur, nachweisen wird man da keinem was.

  1. migeha sagt:

    Die Idee hinter deinem letzten Satz lieber Freeman kam mir auch sofort, als ich die erste Meldung und die sofortige Instrumentalisierung dieser Wahnsinnstat las. Wie immer keine Überlebenden und Mittäter, bzw. Zeugen aus dem direkten Umfeld des Täters. Ich hoffe es ist nicht die Realität, sonst stehen wir alle die sich noch eine eigene Meinung fernab vom Mainstream leisten demnächst auf der Liste, die abgearbeitet...

    Die Zahl der dämonisch besetzten Menschen wird in unserem Kulturkreis weiter zunehmen , wenn man überhaupt von einer Hochkultur noch sprechen kann.

    Mit jedem abgetriebenen Kind soll ein Dämon aus der Unterwelt auf die Erde entlassen werden, so ein christlicher Mystiker vor einigen Jahren. Mittlerweile jährlich Millionen weltweit.

    Und wer hat wohl ein Interesse das Lieblingsprojekt Gottes auf dieser Erde, den Menschen und seine Vorbereitung auf die bedingungslose Liebe in Ewigkeit zu zerstören, um mal auf den Gedankengang dieses armen Besessenen einzugehen. Richtig der große Lügner und Mörder Satan, der Anführer der gefallenen Engel und Fürst dieser Welt, dem vor allem viele Menschen in verantwortlichen Positionen hier im Westen verfallen sind. Man erinnere sich nur an die Lügen auf den die Kriege von Vietnam über Jugoslawien, Afghanistan, Irak, Lybien bis Syrien aufgebaut wurden und kommt automatisch zum Schluß dass diese Protagonisten nicht weit entfernt vom Wahnsinn der vielen Amokläufer auf dieser Welt sind. Wenn Unrecht zu Recht erklärt wird, finden verwirrte Seelen oft keinen anderen Halt als in einer Gewalttat. Entsprechende Videospiele und Filme geben weitere Vorlagen.

    Doch am Ende gilt immer noch "Die Kraft die Böses will und Gutes schafft" wird am Ende verlieren. Die letzten Weltkriege haben eine Menge Leid vor allem auf dem seit Jahrhunderten kriegerischen Kontinent Europa verursacht, jedoch am Ende eine relativ lange Friedensperiode eingeleitet, trotz aller Bemühungen der Kriegstreiber in den Geldhäfen der Welt. Und fast noch wichtiger die Schwäche der Kolonialmächte nach dem letzten Weltkrieg hat Millionen Menschen in mehr oder weniger Sklaverei lebend eine gewisse Freiheit und Unabhängigkeit beschert.

    Also nicht verzweifeln und Gott keine Grenzen setzen. Vor einem neuen Aggregatzustand gibt es immer erst mal Chaos...

  1. Job Killer sagt:

    Leute, ich glaube, ich hab' die "smoking gun" gefunden. Einer der Erschossenen lebt nämlich noch. Er wollte an jenem Abend in die Shisha-Bar gehen, tat es letztlich doch nicht, aber bitte, seht selbst:

    https://www.hessenschau.de/opfer-des-anschlags-neun-junge-hanauer-mitten-aus-dem-leben-gerissen,opfer-hanau-anschlag-100.html#Opfer

    Zitat hieraus: »Neun junge Hanauer, mitten aus dem Leben gerissen [...] Ob ein junger Mann namens Bilal Gökçe unter den Todesopfern ist, bestätigte sich im Lauf des Freitags nicht. Nach hr-Informationen ist es so. Daher tauchte der Name in einer früheren Version dieses Berichts auf. Auch bei der Mahnwache für die Opfer von deren Freunden und Bekannten am frühen Freitagabend in Hanau wurde dieser Name vorgelesen. [...] Am Freitagabend rief ein Mann in der hr-Redaktion an und sagte, er sei ein guter Freund von Bilal Gökçe, dieser lebe und frage sich, wie er auf eine Liste mit den Namen der Erschossenen geraten sei. Demnach hatte Bilal Gökçe vor, am Mittwochabend in eine der überfallenen Shisha-Bars zu gehen, tat es aber doch nicht. Auf seiner Facebook-Seite verlinkte der Freund ein entsprechendes Video. Der Mann dort sieht so aus wie der Mann, dessen Foto dem hr von einer Quelle mit dem Hinweis, dabei handele es sich um eines der Opfer, gegeben wurde.«

    Jaja, "von einer Quelle"!

    Noch ein Kracher: Das Video bei Facebook, auf was die HESSENSCHAU verlinkt, ist gelöscht worden.

    Ich vermute mal, jener Bilal Gökçe hat Panik bekommen und ist bei irgendwem untergetaucht. Das würde ich jedenfalls machen, wenn mein Foto auf der Opferliste einer Schießerei auftaucht - und zwar ausgerechnet da, wo ich regelmäßig einkehre.

    So insgesamt betrachtet erscheint das doch als ein ganz erstaunlicher Fall von Vorauswissen der Behörden/Informanten, ungefähr so, als würde man den Einsturz von WTC7 20 Minuten im voraus wissen.

  1. Kabardey sagt:

    @Bambule
    Im Kaukasus gehen die Uhren Normal was bei uns schon lange nicht der Fall ist.
    Kaukasus ist der beste und sicherste Ort.Die haben immer noch eine richtige Kultur Korrekte Menschen sind Willkommen Unkorrekte landen am nächsten Baum .Das kann ich locker aus Erzählungen und Erfahrungen sagen.Meine Vorfahren kommen aus Kabardino/Balkarien .
    Daher ist Freeman dort am besten aufgehoben.
    Ich wünschte solche wie Bambule würden mal in den Kaukasus fahren,braucht nur ein One Way Ticket.
    Von Anfang an sieht das für mich wie eine Geheimdienst OP. aus.

  1. Franz Xaver sagt:

    Freeman, sie schreiben:

    ""Es war und ist Merkels anti-deutsche Politik, ihr Hass auf Deutschland und Ausverkauf an die Internationalisten.""

    Wer sind die Auftraggeber von Merkel und Co? Das wäre die Frage die zu beantworten ist bevor andere beantwortet werden, oder?

  1. Jo sagt:

    DANKE Freeman,
    @Job Killer ---nach was riecht das ---Terrormanagement.

    Ich bin parteilos, weil ich denen nichts, aber auch gar nichts mehr glaube.

  1. Roni Duman sagt:

    Die 1. Frage lautet immer, qui bono? Der tiefe Staat hat wieder klasse Arbeit geleistet, denn er hat die Spaltung des Volkes gefördert und die AfD als Schuldigen dargestellt. Es geht um die Wahlen in Thüringen und es geht um die totale Überwachung. Es geht nie um die Toten, sondern immer um die lebende Bevölkerung. Denn die will man beeinflussen und manipulieren. Wenn man das Volk in eine bestimmte Richtung lenken will, dann werden solche Attentate verübt, um das Volk in Angst zu versetzen und Angst blockiert das Hirn, um überhaupt zu denken. Hier ein Hinweis: Angst und Macht vom Professor Mausfeld.

  1. Roni Duman sagt:

    Die Auftraggeber sind Superreichen, also die Geldmacht oder die sog. Machteliten. Das bedeutet, daß wir, also das Volk, eigentlich die Geldmacht wählen sollten und nicht die Merkel und Co, oder? Die Typen in Berlin sollen alle arbeiten gehen und wir wählen die Machtelite. Seehofer sagte eindeutig, dass die gewählten nichts zu entscheiden hätten. Also wählen wir die Entscheider. Nur, wer sind die Entscheider, wer spielt mit dem Schicksal des Volkes?

  1. migeha sagt:

    Das kommt schon vor dass Familie oder Freunde einen Vermissten unter den Opfern vermuten, wenn er nach eigener Aussage normalerweise am Tatort hätte sein müssen.

    Dann war er doch bei einer Freundin o.ä. und taucht unversehrt am nächsten Tag wieder auf. Da würde ich nicht zu viel hineindeuten.

    Interessant die Aussage u.a. eines Taxifahrers, dass er 2 Täter gesehen habe, auch die Blutspur im Flur des mutmaßlichen Täter Hauses. Unklarheiten zum Todeszeitpunkt der Mutter. Die Aussage des Vaters die unbekannt. Auch dass es sich um einen Investmentbanker der sich von Geheimdiensten verfolgt sah, ist nicht ungewöhnlich, wie Du lieber Freeman aus eigener Erfahrung weißt. Ein psychotischer Brief wäre jederzeit manipulierbar, vor allem da die örtlichen Behörden sofort außen vor waren. Vielleicht werden die Akten wie im NSU Fall ebenfalls für 120 Jahre unter Verschluss gehalten . Bouvier hat als Innenminister damals bereits Erfahrungen gesammelt. "Hessen vorn" Wurde nicht am Tag zuvor ein verschärftes Internetgesetz verabschiedet. Also aufgepasst was ihr so von euch gebt....

  1. Unknown sagt:

    Dass auch die Mutter tot ist, spricht ja auch eher für den Geheimdienst. War wohl eher so, dass man ihn erst umgebracht hat und dann die Tat begangen hat. Die Mutter die wohl Zeuge war, musste entsprechend auch ausgeschaltet werden. Wie immer so viele Ungereimtheiten. Aich dass es von allen gegen die AFD ausgeschlachtet wird und genutzt wird, spricht dafür, dass man die Tat brauchte. Jetzt will ich einen Deutschen sehen, der sich traut auf die Strasse zu gehen und gegen die Einwanderungspolitik zu demonstrieren. An der Hamburgerwahl werdet ihr sehen, dass die Tat erfolgreich war und die Altparteien nicht verlieren.

  1. Alex sagt:

    Für mich deutet immer mehr auf eine Geheimdienst Operation ala' MK Ultra hin. Da wurde ein Spinner herangezüchtet der nebenbei Waffen besitzt und sich mit "Verschwörungtheorien" bschäftigt. Die Sündenböcke von dem ganzen sind nicht nur die AfD, sondern auch truther wie Freeman, Jan van Helsing, Heiko Schrang, Oliver Janich, nuoviso tv usw. Der Polizei und Überwachungsstaat wird immer mehr ausgebaut, die Wahrheit immer mehr unterdrückt und wir dürfen in Zukunft mit noch mehr Masseinwanderung (Kritik wird ab jetzt nicht mehr geduldet) und Klimaschwindel gegen die Wand fahren.

  1. Mike sagt:

    Normal denkende Biodeutsche sind leider nur noch im Promillebereich
    vorhanden. Auswandern ist alles was noch übrig bleibt the Train has left...

  1. Zuerst einmal kann ein Anschlag egal von wo und von wem auch immer niemals gutgeheißen werden.Das ist abscheulicher nicht entschulbarer heimtückiger Mord. Leider wird es solche Irren immer wieder geben.Ebenso unentschuldbar ist, dass gegen eine Demokratisch gewählte Partei eine solche Hetzjagdt veranstaltet wird. Das erinnert an die Braune Zeit. Und genau diese Machenschaften werden heute auf biligste Art und Weise angewand um einen politischen Konkurenten zu verunglimpfen.
    Egal mit wem ich auch immer spreche, egal in welchem politischen Lager diese Menschen auch stehen, niemand kann verstehen, das hier ungeprüft Massen in unser Land einreisen und sich am Staat bedienen. Nicht alle wohlgemerkt sind arbeitsscheu oder kriminell. Aber ein sehr großer Teil dieser Migranten kommt mit unlauteren Absichten in unser Land. Werden sie straffällig können sie dennoch hier bleiben. Das versteht kein Mensch egal welche Partei er wählt. Würden diejenigen welche hier sich absolut nicht anpassen und straffällig direkt werden abgeschoben, wären wir dem sozialen Frieden deutlich näher und der Nährboden der Gewalt würde deutlich schrumpfen. Wie schon erwähnt, ob Linke, Grüne, FDP, SPD, CDU CSU oder AFD und welche Parteien immer noch da sind, alle sind sich darin einig, Straftäter abzuschieben. Nur die Wenigsten sagen das öffentlich weil auch sie dann Nazs sind.

  1. Zeldaya sagt:

    Danke für deinen Beitrag.
    Mich würde auch sehr interessieren, ob was an den Sprachnachrichten dran ist. Denn dann wäre der geisteskranke Täter auch nur ein Sündenbock und eine Instrumentalisierung.

    https://m.youtube.com/watch?v=Av4PrCjxaKw&feature=share

  1. Anonym sagt:

    In verschiedenen Berichten zum Attentat in Hanau heißt es, dass in den türkischen Medien immer wieder türkischsprachige Interviews von Betroffenen und benachbarten Zeugen verbreitet werden, die in klarer und deutlicher Sprache darauf verweisen, dass der Täter und der in den Medien präsentierte Mörder Tobias R. absolut nicht identisch seien.

    Diesen Aussagen bin ich nachgegangen, habe recherchiert und bin auch fündig geworden. Einer dieser Augenzeugen ist Ökzan Rutbil, er gab ein Interview auf türkisch, das ich auch auf aa.com, einer türkischen Nachrichtenseite, fand und übersetzen ließ.

    Özkan Rutbil Kiosk-Besitzer am Heumarkt behauptete, er habe den Angreifer von hinten gesehen, während er weglief. Das sei aber nicht die Person gewesen, die im Fernsehen als “tot” gezeigt wurde.

    “Wir haben den Angreifer auf den Rücken gesehen, während er lief, aber ich muss sagen, dass die Person, die sie derzeit im Fernsehen in Deutschland zeigen, nicht genau die gleiche ist wie die Person, die wir sahen.” Auch wenn ich sein Gesicht nicht sah, ist es definitiv nicht die Person, die sie im Fernsehen zeigen.”

    Quelle: aa.com.tr/tr – Sie können die Quelle mit dem Augenzeugen-Bericht direkt aufrufen und sich in Ihrem Browser übersetzen lassen.

    Da bin ich jetzt mal gespannt darauf, wie unsere Behörden darauf reagieren und Ökzan Rutbil diese Aussage widerrufen muss.

    https://marialourdesblog.com/hanau-attentat-augenzeuge-taeter-und-gezeigter-moerder-sind-nicht-identisch/

  1. Haniel sagt:

    Danke! Wer erinnert sich noch an das Massaker in Winnenden? Hier nur kurz einige Punkte, es gibt einen Vortrag in YouTube:
    Tim hatte nie geschossen, er wäre als Schüler nie fähig gewesen, die schwere Baretta mit sehr viel Munition einzusetzen. Die Schüsse fielen erst, als die "Poizisten", welche nach Aussagen der Schüler so etwas wie Rumänisch sprachen, loslegten. Die Schüler verbluteten unter den Tischen, es wurden eine Stunde lang keinerlei Rettungskräfte in das Haus gelassen. Die beiden ortsansässigen Polizisten wurden auf einer Wiese wie Kaninchen abgeknallt, während Tim ganz woanders war. Die Staatsanwaltschaft gab Tim die volle Einzelschuld, er wurde einfach erschossen.
    Mir kommt das alles sooo bekannt vor, auch damals wurde das Waffenrecht geändert...

  1. FR2xEDOM sagt:

    "Freeman sagt:
    21. Februar 2020 um 19:41
    Es gibt auch hier einen kranken Irren, einen Geisteskranken, der unter meinem Namen kommentiert. Ja, meinen Namen, und seine Kommentare sind voll mit absurden Quatsch und Realitätsleugnung. Obwohl ich sie nicht aufschalte, schreibt er mehrere lange Texte pro Tag unter jeden Artikel. Er gibt nicht auf, ein klares Zeichen, er ist völlig gestört und Wahnsinnig. Er bedroht mich auch und will mich töten. Ich werde ihn bei den Behörden melden damit sie ihn abholen."

    -----------

    Wenn derjenige inder BRD lebt, dann hast du mittlerweile keine große Chance gegen den "Irren" vorzugehen.
    Bei mir im Nachbaraus direkt nebenan wohnt seit ca einem Jahr ein paranoid-schizophrener Kerl. Seine Vermieter sind blöderweise seine Eltern, die dort ebenfalls wohnen und wie 2 Glucken ihren "armen Sohn" vehement gegen alles und jeden verteidigen und in Schutz nehmen, obwohl er die gesamte Nachbarschaft (inkl. der eigenen Eltern) durch lautes Fluchen und Rumgebrülle zu jeder Tages- und Nachtzeit und häufig tagelang am Stück (meist schreit er Dinge in die Richtung: "Ich bringe euch alle um! Ihr verdammten Dreckschweine! Euren Kindern werde ich ganz langsam die Haut abziehen/Kehle durchschneiden/Schädel einschlagen etc." und z.T. viel heftiger geschilderte Dinge.)
    Wenn der einen seiner Wahnanfälle bekommt, rennt der schreiend aus der Haustür und hat somit bereits mehrfach kleine Kinder und mindestens 1x eine ältere Frau über den Haufen gerannt. Polizei kommt dann, nimmt die Sache auf und irgendwann später wird es eingestellt, weil der Kerl ja nicht zurechnunsfähig ist. Wenn der Typ aber bei der Polizei anruft und sagt, ich hätte ihn geschlagen (keine Zeugen vorhanden, also 1vs1 Aussage gegen jemanden, der unter WAHNVORSTELLUNGEN leidet, dann sind die Aussagen laut Polizei und Staatsanwaltschaft glaubwürdig genug, um ein Verfahren gegen mich einzuleiten, wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung, weil ich ihn unter der Woche gegen 4Uhr des Nachts weggejagt habe, nachdem er locker 10min vor'm Haus stand und rumgeschrien hat! Was ja wohl mein gutes Recht als Anwohner und PERSONAL/Sklave der BRD habe, wenn die Cops absolut Null dagegen unternehmen! Die Körperverletzung, die mir angedichtet werden soll, entstand an einem anderen Datum. Der Verrückte wurde ebenfalls zu später Stunde von einem maskierten/vermummten geschlagen, als er schreiend in einer anderen Straße stand.... das MUSS ja dann zwangsläufig ich gewesen sein, natürlich. Es leben ja keine anderen Leute in der Innenstadt, die sich durch den Schreihals gestört fühlten oder evtl. ein Vater von nem verängstigten Kind z.B. ;))
    Mittlerweile hat es sich zum Glück etwas gebessert, aber in der Hochphase letzten Sommer, da kam der Verrückte im Schnitt alle 10min aus der Tür gerannt und schrie so laut er kann und die Polizei hat allen ernstes zugeguckt, das aufgeschrieben und sind wieder gefahren! DAS ist Deutschland...

    Ich denke jedoch mal, dass es in Abchasien einfacher ist, sich solchen Leuten auf legitime Art und Weise zu entledigen (sprich mit Hilfe der Behörden, Zwangseinweisung und sowas) und drücke dir die Daumen, dass dein "Stalker" keine ernsthafte Bedrohung ist!



  1. Aus dem Manifest:

    "Denn wir können nicht, dass was alles jemals auf dieser Erde passiert ist, das Millionenfache Leid, dass Menschen erlitten haben, so stehen lassen."

    Kann ich nicht widersprechen.
    Die Frage ist, ob um das Leid (das schon erlitten wurde, aktuell erlitten wird und noch erleiden werden wird) abzuschaffen noch mehr Leid von Nöten sein wird oder...

  1. Merta Hens sagt:

    Es gibt zu viele Ungereimtheiten. Der Vater - ein früherer Listenkandidat der Grünen (?) in Hanau - überlebt als einziger. Warum? Warum die Mutter erschießen aber den Vater nicht? Es gab Aussagen, dass sich zwei Autos vom Tatort entfernt haben sollen. Man darf auch gespannt sein, ob Zeugen, die den Anschlag überlebt haben, Tobias Rathjen zweifelsfrei als Täter identifizieren.

    Solange diese Fragen nicht beantwortet sind, ist nicht ausgeschlossen, dass das der Massenmord einem Drehbuch folgte, den Rechtsradikale bis ins Detail geplant haben ähnlich der sogenannten Dönermorde, die tatsächlich bis heute nicht aufgeklärt sind und wo es ebenfalls weiterhin viele Ungereimtheiten gibt. Vielleicht war Rathjen nur einer von mehreren Tätern, vielleicht war er auch gar nicht beteiligt und wurde als Bauernopfer benutzt in einem großen rechtsextremistischen Drehbuch.

  1. Greyjoy sagt:

    Typisch "Strategie der Spannung" ! Nichts anderes ist es...

  1. Unknown sagt:

    Genau meine Meinung!

  1. Eine Blutspur im Hause des "Täters", was soll das denn heißen?. Der Täter hat sich im Hausflur erschossen ist dann in seine Wohnung gekrochen und hat seine Mutter erschossen?.

    Was möchte man uns denn noch zumuten. Komischerweise ist egal nach was für einem Attentat auch immer Rechts oder Islamistisch keiner überlebt hat.

    Anis Amri tot
    Charlie Hebdo Attentäter tot
    Straßburg Attentäter ebenfalls tot
    Hanau Attentäter tot

    Ein Toter kann als Augenzeuge nicht mehr Aussagen, die Akte wird geschlossen.

  1. Unknown sagt:

    Das trifft den Nagel auf den Kopf!!! 👍🏻

  1. Grischa sagt:

    „Wir werden wohl auf lange Zeit mit dem Terror leben müssen. Gewöhnen an ihn werden wir uns nicht“, sagte Innenminister Thomas de Maizière 2017 (CDU), er meinte den islamistischen Terror, der nicht instrumentalisiert werden darf, klar bei den vielen Vorfällen, wenn ein Deutscher durchdreht gilt dies natütlich nicht.

  1. Unknown sagt:

    Özkan Rutbil ist ein Freund von mir und nicht nur er sagt das es nicht der Täter ist den uns die Medien präsentieren . Der Täter parkte seinen BMW bei der Post ca 150 mtr. vom Tatort entfernt . Nachdem er im Midnight um sich schoss schaute er im Tipwin rein wo sich ebenfalss ein bekannter aufhielt . Der Täter öffnete die Schiebetür ,schaute rein und ging wieder . Sein Glück war wohl , das er Blond ist und blaue Augen hat und nicht wie ein Türke aussieht .

    Dann rannte der Täter die Krämerstraße entlang worauf er wieder 5-7 Schüsse von sich gab .

    Er musste also sein Magazin gewechselt haben .

    Bevor er in sein Fluchtwagen stieg war er im zweiten Kiosk von Kemal Colak in dem sein Sohn arbeitete aber er sich versteckte .

    Der Täter ging an die Post und Kemals Sohn kam aus seinem Versteck und sah wie " 2 Autos - 1 BMW und ein Audi mit OF Kennzeichen flüchteten .

    Die Täter fuhren nach Kesselstadt schossen auf ein Auto ( Mercedes) das zufällig vorbei fuhr und gingen in den Kiosk von Kemal wo sie 3 Menschen erschossen um dann in der Arena Sportbar Menschen zu erschiessen .

    Jeder sagt das der Schütze nicht der ist der präsentiert wird .

    Und das sind Aussagen aus erster Hand .

    Wir in Hanau glauben nicht an die offizielle Version und ehrlich gesagt ist es mir auch scheissegal wer das alles hier mitliest .

    Wenn Unrecht zu Recht wird ,ist Widerstand Pflicht !

  1. Unknown sagt:

    PS : Als der Täter im Midnight war fragte er einen der Opfer ob er der Inhaber sei . Als dieser bejahte bekam er einen Kopfschuss .

    Dem getöteten Inhaber seiner Familie gehören mehrere Shisha Bars u.a. eines in Frankfurt in der es am Vortag zu einer Schlägerei mit mehreren Personen kam .

  1. Wunderlampe sagt:

    Moin,

    es kursieren Whatsapp-Nachrichten von "Zeugen" die Vorort waren und andere Sachen berichten wie es uns die Dumm-Medien weismachen wollen.

    Das Video wurde die letzten Tage öfter vom Netz genommen und wieder erneut hochgeladen und am Anfang weist der Macher auch nochmal daraufhin das dies passieren wird (es versucht wird zu löschen).

    Aber, wie in den Dummmedien muss man auch hier Vorsicht und gesunden Menschenverstand walten lassen bevor man blind glaubt was einem aufgetischt wird.

    Bitte macht euch selber eine Meinung:

    https://www.youtube.com/watch?v=U2ucLI1UsWc


    Grüsse,
    Wunderlampe

  1. Siegfried sagt:

    Kurze Anmerkung zu den "Antifanten", die die ASR-Stammtische gestört haben: Gegen diese Leute kann man was tun. Denn: Die Vorgehensweise ist immer gleich - wie bei fast jeder anderen Straftat auch: Die Leute tauchen kurz auf, begehen eine Straftat (anonym) und verschwinden dann ganz schnell. Erstatte man nachher Anzeige, kommt nichts bei raus.
    Die Idee: Wer unbeteiligter Zeuge einer Straftat wird, läuft den Tätern unauffällig hinterher, wählt mit dem Handy 110 und bleibt so lange mit der Polizei in Kontakt, bis diese da ist und die Täter schnappt. Damit würde man die Täter nämlich aus der Anonymität herausholen - und das wollen die Täter ja nicht. Nicht umsonst stehen auf indymedia die ganzen Tipps, wie man sich nicht erwischen lässt. Würde jeder unbeteiligte Zeuge sich so verhalten (Leider ist es den meisten Menschen egal, wenn jemand anderer zum Opfer wird), würde sich das herumsprechen, und die Angriffe würden viel weniger werden. Ich habe das schon öfter gemacht - erfolgreich. Nicht bei Antifanten, aber bei Dieben, Randalierern und Schlägern. Beispiele sind hier geschildert: http://effektivekriminalitaetsbekaempfung.blogspot.com
    Ich fände es toll, wenn dieser Kommentar samt Link veröffentlicht wird.
    Und wenn jetzt jemand sagt: "Das mache ich nicht, das bringt doch alles nichts", bitte erst die Ausreden durchlesen: http://effektivekriminalitaetsbekaempfung.blogspot.com/2017/07/haufig-gestellte-fragen.html
    Es muss ja nicht immer ein Antifant sein, der geschnappt wird. Bei normalen Dieben und Räubern kann man das auch machen.
    Freeman, wenn du willst, könntest du mal nen Artikel zu dem Thema schreiben, den würden dann mehr Menschen lesen als meinen Kommentar hier. Denn das Traurige ist: Die meisten Menschen in unserem Land wissen gar nicht, dass sie mit der Polizei am Handy die Täter unauffällig verfolgen können. Die Medien verbreiten leider immer wieder den Spruch: "Bis die Polizei da ist, sind die Täter schon weg."
    Vielen Dank!

  1. Mike sagt:

    Weniger ARD und ZDF schauen hilft ungemein..

  1. Jo sagt:

    Freeman, die Szene beobachte ich nun schon sehr lange. Der tiefe Staat, oder wie ihr das nennt, ist existent, er hat die Macht, das ist klar. Er wird finanziert von denen, die Geld im Überfluss haben, Geld spielt bei denen keine Rolle. Für mich sind das die dunkelsten der Dunklen, sie kommen bestimmt super freundlich und adrett daher.
    Wenn sowas wie in Hanau und anderswo, egal wo, passiert und es war anders als man uns erzählt, dann müssen Sie doch nur in den freien Medien schauen, wer da etwas einträgt, nur diese Leute sind gefährlich, diese werden beobachtet, so einfach ist das.
    Die anderen, die sich nicht trauen, die haben sie schon, die sind so verängstigt, die tun ihnen nichts, die fügen sich. Der große Rest, das sind die, die damals im Mittelalter und bei den Nazis, auch schon JA gesagt haben. Das sind die, die jubelten, wenn wieder einer gehängt, geköpft oder auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde, das sind die, die ihnen die Stiefel lecken. Es ist schlicht und einfach gesagt die stumpfe, eingeschlafene MASSE. Die schweigenden Lämmer.
    Einen schönen Tag noch, bleibt dran, sonst sind wir verloren, das garantiere ich.

  1. Unknown sagt:

    Eine richtige Zusammenfassung und richtige Analyse des IST Zustandes der Bundesrepublik Deutschland.
    Politik egal von welcher Partei mit Ausnahme der AfD hat vergessen was Demokratie heißt.
    Eine Bundeskanzlerinn die vom fernen Südafrika fordert die Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen muß "Rückabgewickelt" werden.
    Die Entlassung eines engen Mitarbeiters der dem Ministerpäsidenten zur Wahl gratuliert hat.
    Der Täter in Hanau muß ein Rechter sein und Mitglied der AfD.
    Der inkompetente Versorgungsstaat der den Irren trotz Bekanntseins zieht den Täter nicht aus dem Verkehr und versorgt ihn auch noch mit einer Waffenbesitzkarte für HANDFEUERWAFFEN !
    Ein politisches Establischment das sich hinter der AfD versteckt statt mit offenem Visir mit Frau Dr.Weidel oder Herrn Gauland auf Augenhöhe zu streiten. Keiner da der das könnte.
    Schade das Ihr Kommentar nicht auf der ersten Seite von BILD und FAZ zu lesen ist.
    LG
    Christian

  1. voglpet sagt:

    Es ist bekannt, dass man mit Hilfe von Drogen Leute zu derartigen Taten bringen kann. Ende der Meldung.

  1. Unknown sagt:

    Genau meine Meinung ! Wenn das "Volk" von einer Geisteskranken regiert wird, war das nicht der letzte Vorgang dieser Art ! Vor Allem muß man davon ausgehen, daß es sich bei diesen Taten um rein türkische Angelegenheiten handelt; welche aber durch die Politik dem politischen Gegner in die Schuhe geschoben werden ! Schwachsinnig, aber nachvollziehbar..

  1. Unknown sagt:

    Ich bin froh, daß es noch Menschen gibt, die den Blick für die Realität und die Wahrheit noch nicht verloren haben, egal wo sie herkommen und was sie glauben !!

  1. Binelli sagt:

    Was hier stattfindet ist ein von langer Hand geplantes Aufeinanderhetzen von Christen gegen Muslime.

    Leider sind die meisten Türken genauso blöd wie die Deutschen und merken das nicht ansatzweise.

    Hanau ist eindeutig eine Geheimdienstoperation, die nach Mossad riecht. Wie in Halle.

    Ich glaube auch an die Wohnung als erster Tatort.

  1. Unknown sagt:

    grüß euch,
    ich bin aus der nähe hanau, und ich sage euch in hanau ist krieg.
    es war nicht T.R. der menschen erschossen hat, es waren mehrere täter.
    wie ich das hörte, war mein erster gedanke InsiteJob.
    und siehe da, die wahrheit wird siegen.
    schaut mal hier rein,
    https://heidenzorn.omasiso.de
    T.R. ist der sündenbock.
    es passt NICHTS zusammen.
    das manifest haben sie schon einmal bei einem ATTENTAT gebracht, keiner merkt es?
    ZOMBIES was sonst. leute wir müssen zusammen halten, gegen die da OBEN.
    so jetzt will ich wissen ob das e-mail auf a.s.r. ankommt.

  1. Jim Jekyll sagt:

    @freeman Zu dem "Irren", der unter Deinem Blog mit Deinem Namen kommentiert und Dich bedroht: Psssst, das SIND die "Behörden"! :D
    Damals hieß sowas noch "Zersetzung", heute im kybernetischen Zeitalter von (a)sozialen Medien, Blogs und Foren nennt man sowas Ei-Tieh-Experte oder auch nur (meist Regierungs)"Troll".
    http://web.archive.org/web/20170705003015/http://www.verfassungsschutz.de/download/faltblatt-2014-11-it-jobs.pdf
    Ich wage mal zu behaupten, wir dürften eine der größten Troll-Armeen weltweit haben, die Onkels Donald, Vlad, Bibi, Recep, Xi können da nur schwer mithalten ...
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/internet-ueberwachung-bnd-will-100-millionen-investieren-a-905938.html
    http://netzpolitik.org/2015/strategische-initiative-technik-wir-enthuellen-wie-der-bnd-fuer-300-millionen-euro-seine-technik-aufruesten-will
    ... und das sind nur die offiziellen Kosten für den "Außendienst" 2012, 2015 (z.B. "Meinungsbildung" in "sozialen Netzwerken" bei den damaligen Brennpunkten "arabischer Frühling", "Ukraine-Krise"), bei Kostenvoranschlägen für staatliche Projekte im Verhältnis zu den realen Aufwendungen dürfen wir minimal, bescheiden geschätzt von einem Faktor 10 ausgehen, entsprechend höher dürfte das alles im Bereich "innere Sicherheit" ausfallen, und insgesamt dürfte sich das alles in den letzten fünf Jahren wenigstens verdoppelt oder verdreifacht haben, überall sprießen "Projekte" und "Stiftungen" mit entsprechend geschulten "Aktivisten" aus dem dem Boden!
    http://love-storm.de
    http://www.change.org/p/facebook-l%C3%B6schung-von-hass-und-hetzbeitr%C3%A4gen-auf-facebook-twitter-co
    http://weact.campact.de/petitions/misch-dich-ein-fur-ein-netzohnehass
    http://hassmelden.de/

  1. Unknown sagt:

    Gut geschrieben, in vielen Punkten stimme ich dem auch zu, jedoch sehe ich einigen Punkten wieder das übliche Szenario... Rechts wird auf eine Art und Weise verharmlost, Terror, Gewalttaten oder Anschläge aus Vergangenheit die der islamistischen Szene zugeordnet wurden/werden, wird erneut als viel gefährlicher dargestellt. Was haben diese aufgezählen Fälle mit dem Anschlag in Hanau im weitesten Sinne gemeinsam? Wieso werden nicht andere Fälle als Beispiele herangezogen, wie die NSU-Morde, die zeigen in was für einem riesigen Stil sie schon vor Jahren aufgestellt waren und eine Macht besaßen, sondern nur Fälle ausschließlich wo im entferntesten Sinne die Täter radikal/islamisch, aber keinen psychischen Knacks gehabt haben sollen? All diese Täter haben genau so einen psychischen Schaden wie der Täter aus Hanau.

    Meine Eltern sind Migranten, ich bin hier geboren und aufgewachsen und bin alles andere als einer der sensibel hinter jedem Blick einem "ausländerfeindlichen" Angriff ausgesetzt fühlt. Ganz im Gegenteil. Ich habe das ganze rumgeheule von allen Seiten wie "du Nazi", "Pass dich an", "Ich bin ja kein Nazi, aber..." etc. satt. Jeder sollte sich mal ein dickes Fell zulegen und sich bewusst sein, dass jeder aus seiner Perspektive, diesselbe Grundeinstellung besitzt, diese jedoch auseinandergehen und zu Konflikten führen aufgrund unterschiedlicher Herkünfte, politischer oder religiöser Ansichten etc.

    Man ist hier zu Lande leider noch immer total verschlossen einer fremden Kultur, Religion, Herkunft gegenüber und jeder einzelne Mensch lässt sich von Vorurteilen, sei es aus den Medien, durch Erzählungen, vielleicht sogar der einen oder anderen Erfahrung irreleiten. Das betrifft nicht nur den Ottonormal-Deutschen sondern auch die andere Seite, die der Migranten, Deutsch-Türken, Moslems, Gastarbeiter und wer auch immer hier zu Lande lebt. Es muss diesbezüglich so viel nachgeholt und noch immer viel, viel mehr getan werden als jetzt. Es ist zwar schön das ich durch Alles-Schall-und-Rauch die Kehrseite zu den gänigen Medien hierzu Lande habe, aber ich sehe sehr oft auch nur einen zurückzeigenden Finger in die andere Richtung. Das kann keine Lösung sein für unsere Probleme in der BR.

  1. Binelli sagt:

    Das war doch kein rechtsextremer Anschlag!

  1. Binelli sagt:

    Rechts wird nicht verharmlost, sonder völlig überbewertet. Quasi künstlich erzeugt.

  1. Freeman sagt:

    Du kapierst immer noch nicht die menschliche Natur, die seit hunderttausend Jahren gilt, es gibt einen grossen Unterschied ob man Gast ist oder Einheimischer. Die sind NICHT gleich zu betrachten und NICHT gleich zu behandeln. Gäste haben sich zu benehmen, ganz streng an die Regeln zu halten und sich zu integrieren. Wenn sie so leben wollen wie dort wo sie herkommen und es ihnen hier nicht passt, dann sollen sie zurück gehen. Es ist völlig unakzeptabel in ein Land zu gehen, die Früchte der heimischen Generationen die das Land gemacht haben zu ernten und dann ausrufen, stänkern, frech werden und dort auch noch Verbrechen begehen. Stell dir vor, es kommt ein Gast zu dir in die Wohnung, pöbelt rum, stellt die Füsse auf den Tisch, begrabst deine Frau und Tochter und beklaut dich noch. In jeder Kultur würde man so jemand eine Ohrfeige verpassen und hochkant mit Fusstritt rausschmeissen. Aber in D soll man sich das alles von Ausländern gefallen lassen und wenn man dagegen protestiert ist man ein Nazi. Die ganze sogenannte rechte Szene gibts erst seit der Masseninvasion, die ist doch als Reaktion auf die Überfremdung entstanden. Bis in die 1990-Jahre gab es das nicht. Es gibt KEIN RECHT darauf, in einem Land seiner Wahl wohnen zu dürfen, das ist ein Privileg das man sich erarbeiten und verdienen muss. Ja sicher, 90% der Kulturbereicherer bekommen gratis Geld, Essen, Wohnung, Medizin etc. wofür Heimische schwer arbeiten müssen und Steuern zahlen.

  1. Binelli sagt:

    Freemann, besser kann man es nicht ausdrücken.
    Die denken wirklich, wir müssten uns anpassen. Nein, müssen und werden wir nicht.