Nachrichten

Überall Proteste ... brennt die Welt?

Montag, 21. Oktober 2019 , von Freeman um 17:00

Auf allen Kontinenten ist in diesem Herbst die Stimmung schlecht. Wut und Frustration kocht über und die Proteste werden immer gewaltsamer an vielen Orten. In einigen Fällen treibt der ökonomische Schmerz die Proteste an, in anderen handelt es sich um Aufstände gegen die Politik der Regierungen ... oder beides. Mir kommt es vor, wie wenn schon lange nicht mehr so viele Menschen ihren Unmut auf der Welt gleichzeitig zum Ausdruck bringen.

Ich habe das Gefühl, dass das, was wir bisher gesehen haben, nur der Anfang ist. Die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bedingungen verschlechtern sich rapide, und mit zunehmender Wut gegen die da oben, wird das alles nur noch chaotischer. Die Globalisierung, die allen Menschen Wohlstand versprochen hat, ist gescheitert und damit ihre Vertreter.

Ich frage mich, was passiert denn erst, wenn die weltweite Rezession so richtig greift und in eine Depression ausartet, was unvermeidlich ist, so wie die Politiker und Bankster die Karre an die Wand gefahren haben? Sie haben keine Lösungen und Antworten mehr, ihre Rezepte sind gescheitert. Noch mehr Gelddrucken und noch tiefere Zinsen werden nichts bringen, so wie bisher, sonder alles verschlimmern.

So richtig krachen wird es wenn der brodelnde Topf in den USA überkocht, denn das Land ist in zwei Hälften gespalten und der gegenseitige Hasse enorm. Da gibt es die Politiker, die den Sozialismus einführen und Trump stürzen wollen, unterstützt durch die Lügenmedien und den Demoratten, und die Trump-Anhänger, welche den Statusquo und den Kapitalismus verteidigen. Ein Bürgerkrieg ist durchaus möglich.

Schauen wir uns die Brennpunkte an:

Südamerika:

- Chile, aus dem immer wieder zitierten Musterknabe sehen wir gewaltsame Proteste wie schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Supermärkte werden geplündert, Brände gelegt, Menschen sterben dabei (10 bisher), weil die Massen ihre Wut über die sozialen und wirtschaftlichen Zustände offen ausdrücken. Im einst stabilsten Land Südamerikas wurde der Ausnahmezustand ausgerufen und eine Ausgangssperre verhängt. Seit Jahren wird das Land von sozialer Ungerechtigkeit gebeutelt, erklären die Demonstranten.


Das marode Gesundheits- und Rentensystem treibt viele immer wieder in existenzielle Krisen. Die Entscheidungen der Regierung, Wasser und Wälder zu privatisieren, führt zu Ausbeutung, Preiserhöhungen und Naturkatastrophen. Alles ist teurer geworden, Lebensmittel, Strom, öffentlicher Verkehr, aber die Löhne sind gleich geblieben. Rund 9400 Militärs wurden nach Angaben des Verteidigungsministeriums eingesetzt. Über 60 Supermärkte wurden in verschiedenen Städten geplündert und mindestens sechs in Brand gesetzt.

- Ecuador ist durch einen Nationalstreik gelähmt, da Präsident Moreno sich weigert zurückzutreten. Demonstranten trafen mit der Bereitschaftspolizei gewaltsam zusammen, in den schlimmsten politischen Unruhen seit zehn Jahren, da Tausende die Aufhebung von Sparmassnahmen fordern. Vermummte Jugendliche warfen Steine und zündeten Reifen an, als die Polizei Tränengas um das leere, abgeriegelte Parlamentsgebäude feuerte.


Demonstranten versuchten die Barrikaden um den Präsidentenpalast zu stürmen, den der Präsident Lenín Moreno vor einer Woche fluchtartig verliess und seine Regierung in die Hafenstadt Guayaquil verlegte. Andere Gruppen, darunter Gewerkschaften und indigene Verbände, marschierten am ersten Tag eines nationalen Streiks, von dem die Führer sagen, dass er erst enden wird, wenn die Regierung ein Dekret aufhebt, mit dem die Kraftstoffsubventionen abgeschafft werden, wodurch der Benzinpreis um ein Drittel und die Dieselkosten um mehr als das Doppelte gestiegen sind.

Schönen Gruss an die Klimahysteriker und Greta-Fans, welche die "fossilen Brennstoffe" massiv verteuern wollen, um CO2 zu sparen. Damit werden sie aber einen ganz anderen Brand auslösen, der das Klima schädigt, nämlich das soziale Klima.

- Argentinien leidet schon seit Jahrzehnten an einer sozialen und ökonomischen Krise, die einen neuen Höhepunkt erreicht hat. Wegen der hohen Inflationsraten haben viele Menschen im Lande nicht mehr genug zu essen. In Buenos Aires forderten die Protestteilnehmer Hilfe von der Regierung. Tausende Demonstranten haben die Regierung aufgefordert, wegen der schweren Wirtschaftskrise den Nahrungsmittelnotstand auszurufen.


Die Teilnehmer der Demonstrationen folgten einem Protestaufruf zahlreicher Verbände und Gewerkschaften und versammelten sich im Stadtzentrum von Buenos Aires. "Argentinien wird durch Untätigkeit, Hunger und Armut zugrunde gerichtet", sagte einer der Organisatoren der Proteste, Eduardo Belliboni. "Wir fordern Antworten, die der Situation angemessen sind. Wir wollen Sozialprogramme. Wir wollen eine Erhöhung der Gelder für die bestehenden Programme und eine Erhöhung der Essensrationen in den Schulen."

Nordamerika

- USA, in den meisten Städten findet ein "Krieg" zwischen den gewaltbereiten Mitgliedern der Antifa und den Konservativen auf den Strassen statt, besonders an der Ost- und Westküste. Jede Versammlung der Trump-Anhänger, oder die, die sich für traditionelle Werte einsetzen, wird durch die Linksfaschisten und sogenannten "Liberalen" gestört. Letztgenannte sind in den USA die, welche den Genderismus, Multikuturismus, Migrantenflut, Gratisgeld und Sozialismus unbedingt wollen und jeden einen Rassisten nennen, der das nicht will.


Diejenigen, die sich als tolerant bezeichnen, sind am intolerantest gegenüber Andersdenkende. Trump hat bereits in einem Tweet im August verkündet: "Grosse Aufmerksamkeit wird der Benennung von ANTIFA als "ORGANISATION DES TERRORS" geschenkt." Die Medien bezeichnen alle Gruppe die nicht links sind als "weit rechts" und spalten das Land. Beide Gruppen bewaffnen sich, veranstalten Schiessübungen und sind mittlerweile bereit, ihre Waffen bei einer Konfrontation einzusetzen. Es braucht wenig um einen Bürgerkrieg auszulösen, besonders wenn die Wirtschaft abserbelt und die Finanzkrise eintritt.

Europa:

- Spanien bzw. Katalonien brennt und Hunderttausende Demonstrierende auf den Strassen zündeten Barrikaden an, prügeln sich mit Polizisten. Was ist da los? Die Anzahl Menschen auf den Strassen ist gigantisch, um für die Unabhängigkeit der Region zu demonstrieren. Allein in Barcelona kamen am Freitag, den 18. Oktober, nach Schätzungen der Polizei rund 525'000 Menschen zusammen. Ein Generalstreik legte die Region lahm.


Die Polizei antwortete brutal: Sie setzte Tränengas, Wasserwerfer und Knüppel ein. Auf Videos im Netz sieht man, wie Polizeiautos mit hoher Geschwindigkeit in Menschenmengen hineinfahren und Polizisten die Demonstrierenden jagen und verprügeln. Auslöser der Proteste sind hohe Haftstrafen gegen die Politiker, die 2017 das Referendum in Katalonien für eine Unabhängigkeit organisiert hatten. Bis zu 13 Jahre müssen sie in spanischen Gefängnissen verbringen, urteilte das Oberste Gericht in Madrid am Montag, den 14. Oktober.

- Frankreich steht schon seit fast einem Jahr unter einer Protestwelle der Gelben Westen. Die landesweite Bewegung begann im vergangenen November, ausgelöst durch Wut über eine Erhöhung der Kraftstoffsteuer. Es entwickelte sich schnell zu einer breiteren Bewegung gegen Macron, der beschuldigt wurde, den alltäglichen Überlebenskampf der Geringverdiener in den Städten und besonders im ländlichen Frankreich zu ignorieren. Während des Sommer waren die Proteste geringer aber seit September finden sie wieder in voller Lautstärke auf den Strassen statt. Neue Kundgebungen gab es in französischen Städten wie Paris, Marseille, Rouen und Toulouse, die in Gewalt ausarteten.


Die Polizei geht immer härter gegen die Demonstranten vor. Es gibt viele Verletzte. Der 49. Aufmarsch fand am Samstag statt aber von den Medien ist sehr wenig drüber zu hören. "Wir sind alle zusammen, wir wollen, dass die Regierung ihre Politik drastisch ändert.... und ein radikaler Wandel kann nur kommen, wenn diese Regierung zurücktritt", sagte Alexandre Chantry, ein Organisator für die Gelben Westen in Lille. Deshalb ist ein Ende der jeden Samstag stattfinden Demonstrationen nicht in Sicht.

- England befindet sich in der Brexit-Krise und es gibt Proteste der Befürworter eines Austritts aus der Europäischen Union am 31. Oktober, die endlich die Umsetzung des Volkswillen durch das Referendum von 2016 verlangen, und den Gegnern, die einen Verbleib in der EU und ein zweites Referendum wollen. Es ist nicht ganz klar, ob der Austritt mit oder ohne einem "Deal" mit Brüssel stattfinden wird.


Die Regierung sagt, dass sie die Bemühungen um die Verabschiedung ihres Brexit-Deals trotz eines Rückschlags im Parlament gegenüber ihren Plänen vorantreiben wird. Aber Aussenminister Dominic Raab sagte, er sei zuversichtlich genug, dass die Abgeordneten das Abkommen nächste Woche unterstützen würden, und Brexit würde immer noch innerhalb der Frist passieren. Die Regierung hat versprochen, die Gesetzgebung - das Withdrawal Agreement Bill (WAB) - zur Umsetzung des Brexit-Deals nächste Woche voranzutreiben.

- Niederlande wird durch Massenproteste der Bauern zum Stillstand gebracht, indem sie mit Tausenden Traktoren die Strassen blockieren. Es ist das dritte Mal, dass die Landwirte einen Tag des Protestes veranstalteten, und zwar in einer Kampagne, die gestartet wurde, nachdem ein Gerichtsurteil im Mai die Niederlande verurteilte, weil gegen die europäischen Emissionsvorschriften verstossen wurde. Als Teil ihrer Protestkampagne gegen das, was sie sagen, Versuche sind, sie für die Stickstoffbelastung verantwortlich zu machen.


"Letztes Jahr hat man nichts über Stickstoff gehört, und jetzt ist es plötzlich eine tödliche Frage", sagte Bauer Micha Bouwer gegenüber dem staatlichen Sender NOS. "Das sind alles Leute in der Stadt, die zwei Pflanzen auf ihrem Balkon haben und sagen: 'Die Natur leidet'." Eine politische Partei hat vorgeschlagen, dass die Niederlande die Zahl der von ihnen produzierten lebenden Tiere reduzieren muss, was zu einem Aufschrei aus den Bauerngruppen führte. Die Vegetarier sollen ihre Klappe halten, meinen sie, denn sie als Bauern produzieren auch das Obst und Gemüse und der Stickstoff diene als Dünger für die Pflanzen.

- Deutschland ist wieder ganz anders und dort wird gegen die "Pegida" demonstriert. Ist wieder typisch für die gehirngewaschenen Zombies, denn jede Form von Patriotismus wird als fremdenfeindlich, völkisch, rassistisch und rechtspopulistisch abgestempelt. Alleine wer die deutsche Fahne zeigt ist bereits ein Nazi, die darf man nur kurz während der WM oder EM zeigen, wenn überhaupt noch. Sogar die Fussballnational- mannschaft hat aus politischer Korrektheit sich in "Die Mannschaft" umbenannt, denn das Wort "national" (igitt) ist verboten.



Ja, die Deutschen leiden unter einer krankhaften Selbstleugnung, Selbstaufgabe und Selbstzerstörung. In den Nachbarländern wie Frankreich wird GEGEN die Regierung, gegen die massive Besteuerung und gegen die Ausbeutung demonstriert. In Deutschland demonstriert man FÜR mehr Steuern und Abgaben, denn dort ist man dem Greta-Zirkus und der Klimahysterie verfallen, bestraft sich selber und zahlt gerne mehr.


In Berlin gingen nach Angaben der Organisatoren der Klimademos etwa 270'0000 Menschen auf die Strasse, die Polizei ging von "mehreren Zehntausend" aus. In Köln waren es laut Veranstalter 70'000, in Hamburg laut Polizei ebenfalls 70'000. In Hannover beteiligten sich gut 25'000 Menschen, in München 40'000 und selbst in kleineren Städten wie Münster und Freiburg waren es 20'000 und mehr. Fridays for Future erklärte, 1,4 Millionen Menschen hätten in der Bundesrepublik demonstriert. Für ein erfundenes Problem gehen die Deutschen auf die Strasse, für die echten und dringenden Probleme nicht. Dümmer gehts nimmer!

HALLO, lasst euch doch nicht verarschen!!! Es gibt keinen Beleg dafür, CO2 hat zu irgendeinem Zeitpunkt in der Erdgeschichte eine Erwärmung verursacht. Die antarktischen und grönländischen Eiskerne zeigen, dass der CO2-Anstieg immer auf die Erwärmung folgt und diese NICHT verursacht. Die globale Elite, die die Lüge über eine von Menschen verursachte globale Erwärmung vorantreibt, will Geld, EUER Geld, und sie will die Energie kontrollieren, um die Welt zu versklaven. Glaubt doch denen nicht und erkennt den Betrug.

Naher Osten

- Libanon erlebt landesweite Proteste, der Auslöser waren geplante Steuererhöhungen. So sollten die Libanesen künftig auch auf Telefongespräche über den Messenger-Dienst "Whatsapp" Abgaben zahlen. Zwar nahm die Regierung die Steuererhöhungen schnell zurück, die Proteste gingen jedoch weiter. Denn die Demonstranten kritisierten auch die Verschwendung öffentlicher Mittel und die im Libanon weitverbreitete Korruption. Das Land leidet unter einer wirtschaftlichen Krise und hohen Schulden. Ministerpräsident Saad Hariri hatte sich am Freitag in einer Rede an das Volk gewandt und Besserung versprochen. Er gab dabei seinen politischen Gegnern 72 Stunden Zeit, nach Lösungen für die wirtschaftliche Krise zu suchen, und deutete sogar einen Rücktritt an.


Zwar wird die Einheitsregierung von Vertretern des gesamten politischen Spektrums unterstützt. Hariri hat es aber bislang nicht geschafft, die - nach offiziellen Angaben - 86-Milliarden-Dollar Schuldenlast in den Griff zu bekommen. Auch sein Regierungspartner, Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah, meldete sich in einer Fernsehansprache zu Wort. Darin gestand er, dass die Regierung, inklusive Hisbollah, für die Wirtschaftskrise verantwortlich sei. Nasrallah lehnte neue Steuern ab und lobte die Unabhängigkeit der Proteste. Einen Rücktritt der Regierung lehnte der Hisbollah-Chef allerdings ab.

Asien

- Hong Kong erlebt schon seit Juni Massenproteste, die anfänglich wegen einem Gesetzesvorschlag begannen, die Auslieferungen von Personen an China zu erlauben. Kritiker befürchten, es könnte die Unabhängigkeit das Justizsystem der Stadt untergraben und Dissidenten gefährden. Carrie Lam, Regierungschefin der chinesischen Sonder- verwaltungszone Hongkong, stimmte der Suspendierung des Auslieferungsgesetzes zu, aber die Demonstrationen entwickelten sich zu der Forderung nach voller "Demokratie" und der Untersuchung des Polizeivorgehens. Das Gesetz wurde im September zurückgezogen, aber die Zusammenstösse zwischen der Polizei und Aktivisten gingen weiter wurden immer gewaltsamer, indem die Polizei Schusswaffen einsetzte weil die Demonstranten die Polizei mit Benzinbomben bewarfen.


Mittlerweile sind Beweise aufgetaucht, hinter der Steigerung der Proteste stecke die CIA, als Teil von Washingtons Versuch der Aufstachelung der Bevölkerung von Hong Kong gegen China. Gewaltsame Demonstranten stürmten das Parlament und der Flughafen wurde blockiert, hunderte Flüge mussten abgesagt werden, plus die vielen Sachbeschädigungen und Brandanschläge, hat mit glaubwürdigen Demonstrationen nichts mehr zu tun, sondern mit Aufruhr. Die Regierung hat den Teilnehmern verboten Gesichtsmasken zu tragen, um Gewalttäter identifizieren zu können. Obwohl die Regierung der Hauptforderung nachgekommen ist, gehen die gewaltsamen Proteste weiter.

- Australien erlebt eine andere Form von Protest, nämlich einen der Medien. In einer seltenen Solidaritätsbekundung haben alle grossen Zeitungen und TV-Sender einen Massenprotest gegen die zunehmend drakonischen Geheimhaltungsgesetze der Regierung veranstaltet, die die Pressefreiheit und das Recht der Öffentlichkeit auf Information verletzen. Die sonst in Konkurrenz stehenden News Corp Australia und Nine druckten unter anderem Titelseiten, die einen schwarzen, "redigierten" Text zeigten, der mit roten Stempel "geheim" versehen war.


Gemeinsam argumentieren die Medien gegen nationale Sicherheitsgesetze, die die Pressefreiheit unterdrücken und damit eine "Kultur der Geheimhaltung" in Australien schaffen, in der die Freiheit der Informationsanfragen, die sich selbst auf die trivialsten Regierungsangelegenheiten beziehen, verweigert wird. In den letzten zwei Jahrzehnten wurden rund 60 Gesetze zur Geheimhaltung verabschiedet.

ABC-Geschäftsführer David Anderson warnte, dass "Australien Gefahr läuft, die geheimnisvollste Demokratie der Welt zu werden". Die australischen Medien argumentieren, dass die Regierung versucht, Whistleblowing zu bestrafen, Journalismus zu kriminalisieren und das Recht der Öffentlichkeit auf Information zu verletzen.

Einen Kommentator dazu: "Jedes Mal, wenn eine Regierung neue Einschränkungen für das, was Journalisten berichten können, auferlegt, sollten Australier fragen: 'Was versuchen sie vor mir zu verbergen'". Diese Aussage ist für mich aber pure Heuchelei, denn die australischen Medien haben wie alle anderen im Westen die Bevölkerung nur belogen und dienten als Propagandaorgan des Machtsystems.

Viele Australier stellen sich deshalb die Frage: "Warum soll uns das kümmern? Die australischen Medien haben korrupte und unethische Handlungen der Politiker gegen die Bevölkerung bisher kritiklos hingenommen und ihre Lügen verkauft. Und jetzt, wo es ihnen an den Kragen geht, wollen sie das wir die Medien unterstützen?"

Es ist nämlich so, das meiste was auf der Welt schiefläuft und warum immer mehr Menschen dagegen aufbegehren, haben die Medien zu verantworten, denn sie erfüllen schon sehr lange nicht mehr ihre Aufgabe, als "Vierte Macht" den Staat zu kontrollieren und die Fädenzieher dahinter zu entblössen. Sie vertreten ausschliesslich die Interessen des Unterdrückungssystems und nicht die der Bevölkerung. Jetzt sind sie mal selber dran.

Das war jetzt nur eine Auswahl der weltweiten Proteste, es gibt noch viel mehr. Deshalb die Antwort auf die Frage, die ich in der Schlagzeile stelle, ja die Welt brennt, aber nicht wegen dem Klimawandel, sondern wegen dem kriminellen, ausbeuterischen und blutsaugenden Finanzsystem, und es wird endlich Zeit, das man denen da oben Feuer unter dem Hintern legt, denn so kann es nicht mehr länger weitergehen.

insgesamt 28 Kommentare:

  1. barnymaus sagt:

    Der Seher Alois Irlmaier "Der Stunk geht um die Welt" war damals schon seine Aussage. Ist schon fast unheimlich, wie er mit der Voraussage richtig lag.

  1. Klotho sagt:

    Globalisierung wird auch Neoliberalismus genannt, Neoliberalismus soll den totalen Freihandel weltweit ermöglichen und ist schon ein Traum der liberalen Kapitalisten im 19. Jahrhundert, allerdings bedeutet es auch massiver Abbau von Arbeiterrechten, Privatisierung von öffentlichen Dienstleistungen wie Trinkwasserversorgung, Abfallentsorgung, Energieversorgung, öffentlicher Transport etc.. Die Preise steigen immens an und die arme Bevölkerung kann es nicht mehr zahlen. In Bolivien gab schon einmal einen massiven Aufstand, vor allem von der indigenen Bevölkerung gegen die Privatisierung der Wasserversorgung, betrieben von dem US-amerikanischen Unternehmen Bechtel. Schließlich ging das Unternehmens-Hauptgebäude unter einen spanischen Tarnnamen in Flammen auf und Bechtel flüchtete aus Bolivien. Globalisierung ist Neoliberaler Kapitalismus, wo gesellschaftliche Moral keine Rolle spielt, Hauptsache die Profite stimmen (wie in den Zwanzigern des 20. Jhts). Globalisierung ist Kolonisierung, sagte mal Henry Kissinger!

  1. W.S. sagt:

    "Die Medien bezeichnen alle Gruppe die nicht links sind als "weit rechts" und spalten das Land."

    Kommt einem doch ziemlich bekannt vor aus good old Germany.

    Die Antifa ist sowieso die neue Linksfaschistische SA oder SS was auch immer, bezahlte Schlägertruppen, habe auch irgendwo mal gelesen, der Leiter der deutschen Antifa wäre CIA Agent, dieser koordiniert die "Proteste" der Antifa.

    Ja sieht echt nicht so rosig aus die Sutiation auf der Welt.

    Das lustigste ist, dass überall auf der Welt gegen Steuer und Abgabenerhöhungen protestiert wird, nicht so in Deutschland, da wird FÜR Steuer und Abgabenerhöhungen protestiert, verrückt.

    Mir ist schon klar, dass diese Klimademos eh wie praktisch alle inszeniert und von den Medien aufgebauscht wurden und dann mit Hilfe der Instrumentalisierung der Kiddy's und anderer Dummköpfe die sich dem angeschlossen haben zum Selbstläufer wurde, aber schon echt komisch wie einfach die Elite es hier hat.

    Man nehme Frankreich, da wollte man ja auch letzten November die Co² Steuer einführen oder erhöhen? Weiß es grad nicht und zu faul zum googeln seit dem herrscht dort wöchentlich Terror.

    Stehen Bürgerkriege rund um Die Welt nicht auch auf der Agenda der NWOler? Scheint als werden diese grade gestartet.


  1. Und,... das ist Erst der Anfang.
    Der Umbruch hat begonnen.
    Die Medien und, die Politik zwei Säulen auf die jeder Staat mit aufgebaut sein sollte, haben jämmerlich versagt.
    Auch hier bei uns im Konstrukt der sich Deutschland bzw. Bundesrepublik nennt, nennen darf,nennen muss auf Anordnung der Besatzungsmacht,der Alliierten.
    Die,die den Staat schützen sollen - Militär,Polizei,Sicherheitskräfte - werden erkennen,erkennen müssen,das sie das falsche Schwein am schlachten sind.
    Bleibt zu hoffen,zu wünschen,nicht zu Spät.
    Was in den von Ihnen Freeman geschilderten Ländern zur Zeit geschieht wird auch "Hier Bei Uns" geschehen.
    Zwar etwas später, - der Deutsche muss erst von seiner Abhängigkeit sich selbst befreien - hoffentlich nicht zu spät.
    Anfänge bei "Uns" sind wenn auch gering,schon zu erkennen.
    Die Macht geht auch wenn Viele es für unglaubwürdig halten immer noch vom Volk(e) aus.
    Siehe Ihr(en) Bericht.
    Wer das Selbstbestimmungsrecht vom Volk,von Völkern - gemeint Politiker,und Die, die S1111111¹elbige beherrschen - meint nicht achten zu müssen,der darf sich dann nicht wundern,wenn Er, oder Sie,oder Beide, einen gewaltigen Tritt in seinen Arsch bekommt.
    Die Medien egal wo,egal in welchem Land,werden sich da in der Hand von Verbrechern hüten, anders zu berichten als vorgegeben von denen, die hinter jeder einzelnen Regierung unserer Welt das "Wirkliche Sagen" haben.
    Die Eliten,die Kabale, hat dieses Spiel begonnen, jetzt gleitet es ihnen aus Ihren Händen.
    Und, das ist gut,sehr gut.
    -
    Wie sagte einst ein gewisser Theodor Körner:
    "Noch sitzt ihr da oben ihr feigen Gestalten vom Feinde bezahlt dem Volke zum Spott.
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten dann richtet das Volk, dann Gnade euch Gott".
    Ich hoffe ich habe das jetzt korrekt zitiert.
    Ihnen Freeman bleibt auch diesmal mein aufrichtiger Dank für Ihre vorurteilsfreie Berichterstattung.
    Und auch dafür, das es Menschen wie Sie überhaupt gibt.
    DANKE.













  1. Nachtrag zu Chile:

    Renten reichen kaum für die Leichenbestattung” – Selbsttötungen der Pensionäre auf Höchststand:

    Wie besorgniserregend es um den Geistes- und Seelenzustand der Chilenen bestellt ist, ermittelte der einheimische Gesundheitsdienst für den Zweijahreszeitraum 2016-2017, in dem 6,2 Prozent der 17 Millionen Chilenen an Depressionen litten, jedoch nur 1,6 Prozent in Behandlung waren. Eugenio Oleam, Psychiater an der Klinik der Universidad de Chile, erhebt schwere Vorwürfe gegen den Staat. Obwohl die psychischen Erkrankungen 20 Prozent aller Krankheiten ausmachen, stehen für ihre Behandlung allerdings nur zwei Prozent des Haushalts zur Verfügung.

    Eine aufschlussreiche Studie mit dramatischen Erkenntnissen der Gerontologin an der Katholischen Universität Chiles, Ana Paula Vieira, offenbarte, dass allein zwischen 2010 und 2015 insgesamt 935 Menschen im Alter über 70 Jahren Selbsttötung begingen; eine weltweit alarmierende Selbsttötungsrate von 17,7 Opfern je 100.000 Einwohner.

    Demnach hatten 50 Prozent der Chileninnen und Chilenen, die 2018 in den Ruhestand gingen, Anspruch auf eine miserable Rente von 48.000 Pesos – gerade mal 60 Euro. Der Spiegel ihrer „Ersparnisse“ und der damit erzielten „Rendite“ wurde ihnen von den AFPs – das Akronym der privaten Pensionsfonds-Verwalter – vorgehalten.

    Die gewerkschaftsnahe Stiftung Sol ermittelte, dass im genannten Zeitraum mehr als 100.000 neue Pensionäre Renten von weniger als 246.000 Pesos erhielten, die im Dezember 2018 kaum 85 Prozent des Mindestlohns entsprachen. Die Aussichten für Frauen sind noch prekärer, da 50 Prozent der 71.472 neuen Rentnerinnen angeblich nur noch Anspruch auf eine maximale Monatsrente von 216.000 Pesos, also auf nur noch 75 Prozent des Mindestlohns hatten.

    Das skandalöse Fazit des chilenischen Ministeriums für soziale Entwicklung und Renten-Aufsicht lautet: 90,7 Prozent der Rentner im Lande erhalten eine Rente von weniger als 146.000 Pesos (umgerechnet 185 Euro). Davon werden jedoch mindestens 400.000 Pensionäre mit einer sogenannten Solidaritätsgrundrente von 86.000 Pesos (ca.110 Euro) abserviert. „Was bedeutet, dass sie offiziell nicht arm sind, da die Armutsgrenze bei 83.000 Pesos liegt“, kommentierte Cambio21. Wie ist das in einem Land möglich, in dem sich 2018 das private Vermögen seiner Superreichen auf 500 Milliarden US-Dollar anhäufte?

  1. Toni sagt:

    Und hier in D brennen die Strassen FÜR eine höhere Steuerlast! 🤦‍♂️

  1. Mr. Bean sagt:

    Werter Herr Freemann
    Sie haben Österreich nicht erwähnt! ;)) Ich weiß wir sind der Appendix von Deutschland, aber in der Alpenrepublik wird es auch immer unruhiger/gefährlicher, Gewalt geht vor Recht!!
    Es steht nicht nur eine neue Flüchtlingswelle ante portas, sondern auch eine "türkis-grüne" Regierung! Ein Schreckszenario!
    Außerdem, liest man das Buch von Moishe A.Friedman "Der Rabi, der Mossad und der Mord an Jörg Haider" dann ist das "Ösiland"fest in zionistischer Hand und wird erpresst.

  1. Jo sagt:

    Das bedeutet, die Welt wird von Dunkelmächten regiert, sonst hätten sie es anders gemacht.
    Ihr Weigerung das zuzugeben und auf das eigene Volk einzuschlagen, zeugt von extremen Bewusstseinsverlust, oder nicht vorhandenes Bewusstsein.
    Hier in der BRD ist heute Demo, die Bauern sind dran, in ganz Deutschland gehen sie auf die Straße.

    https://www.agrarheute.com/politik/bauernprotest-22-oktober-sollten-wissen-560336

    Vielleicht noch das, meine Kollegin sagte mir, ihre Tochter ist in der ersten Klasse und wurde von ihrer Lehrerin zur Klimademo gezerrt, die ganze Klasse. Die Kinder hatten keine Ahnung um was es da geht. Wie findet ihr das?

    Kann man studiert haben und trotzdem Strohdumm sein, ist das möglich?

  1. Ohmanohman sagt:

    Irgendwann trifft es halt einen selber. Nichts zu machen.

    Die in Hong Kong sind von den Briten und USA organisiert. Die protestierenden halten zum Teil deren Flaggen hoch.

  1. migeha sagt:

    Gute Analyse Freeman!

    Seit 2 Jahrzehnten sinkt das verfügbare Realeinkommen pro Kopf und die der Realwirtschaft zur Verfügung stehenden Kaufkraft im von den anglo-amerikanischen Heuschrecken beherrschten "Westen". Die gestiegenen Überschüsse aus dieser Entwicklung verschwinden in den Geldhäfen der Welt, nicht zuletzt der Schweiz, dass seit Jahren zu den korruptesten Ländern der Welt zählt. Dort sind die Realeínkommen nach wie vor hoch und der Brandrain nicht nur aus den die Schweiz umgebenden Ländern ebenfalls.

    Ob der von Dir erwartete Crash stattfindet entscheiden dieselben Kreise die diesen Geldstaubsauger aus den Taschen der globalisierten, genauer kolonialisierten (Kissinger) Weltbürger in die Geldhäfen der Welt in Gang halten. Wobei ich Politiker, dank ihrer Abhängigkeit und eigenen Schuldenberge getrost als nützliche Grußonkel ausnehme. Dass jedoch, sollten die wirklichen Entscheider in der Londoner City, Genf, Basel, NY etc. wie 2007 wieder die Reißleine ziehen, diesmal die Lage in einem totalen Chaos enden wird ist wahrscheinlicher denn je. Die Bankensysteme nicht nur in D und Italien sondern im gesamten Westen sitzen auf derartig massiven Blasen und faulen Krediten, dass diesmal im Gegensatz zu 2007 kaum noch Masse zur Verwertung bleiben dürfte. 2007 hieß es "Alles im Eimer aber wer hat den Eimer bekommen...?

    Doch hier das Positive Beispiel: Länder wie Russland und China und ihre Verbündeten setzen eher auf eine kluge Realwirtschaft der Postindustrialisierung, statt auf die neoliberale Casinopolitik, der Investmentbanker, die hofft mit billigen Krediten, jedoch nicht für Herrn und Frau Jedermann, Wahnsinnsbürokratie, Sozialkassenfürsten und den Krumen von den Tischen der Reichen das "Rattenrennen" am Laufen zu halten.

    In Russland wird derzeit von Medjedew die 4 Tage Woche bei vollem Lohn diskutiert. Der Landflucht der Industrialisierung der vergangenen Jahrhunderte, die dank Automatisierung und Importen bis heute leere Industrieanlagen produzieren und Ghettos unbewohnbar machen, wird mit einer kostenlosen 1 Hektar Politik auf dem Lande für junge Familien gegengesteuert. Mithin ist die Versorgung mit Lebensmitteln auf dem Lande verbessert worden und der Druck in den Ghettos, Drogenkonsum, Prostitution, etc. auch dank sinnvoller Arbeit ist rückläufig. Da es oft nicht bei einem Hektar Land bleibt und auch die Medien das Leben auf dem Lande und die Großfamilie mit steigenden Geburtenraten wieder hoffähig gemacht haben, im Gegensatz zum satanischen Genderwahn hierzulande, ist Russland heute der größte Getreideproduzent der Welt. Dass über 60% der Russen, aber auch ihrer Führung sich aktiv zum christlichen Glauben bekennen, dürfte sie auch vor Folgen den Wetterkapriolen geschützt haben, wie sie in Kanada, USA, Australien, aber auch Europa die Landwirtschaft die letzten Jahre gebeutelt haben. Nicht nur auf dieser Ebene hat man den Eindruck dass unser "westliches" System von allen guten Geistern verlassen.

    In China bekennen sich heute auch 120 Millionen zum christlichen Glauben und nur noch 90 Millionen sind Mitglieder der Kommunistischen Partei. Hoffe dass sich diese Entwicklung ebenfalls wie in Russland friedlich vollzieht und nicht wie derzeit von NGOs und Geheimdiensten in Hongkong geschürt zu einem Flächenbrand entwickelt. Das könnte den mühsam gewonnenen Freiheiten christlicher Gemeinden in China einen massiven Rückschlag versetzen. Möglicherweise hierzulande sogar so gewollt. Teile und Herrsche. Doch am Ende war es immer so: Die Kraft die Böses will und Gutes schafft... hat sich immer verrechnet!

  1. pacino sagt:

    Ja, es ist der Anfang der Bedrängnis, erst der Anfang! Es wird richtig hart werden, dazu braucht man kein irlmaier oder sonst ein Hellseher, wer Augen hat, kann sehen und Ohren hat, kann hören. Wir treten in eine Zeit, in der die Lebenden die Toten beneiden werden!
    Schaut auf die Seite von
    http://www.deagel.com/country/forecast.aspx
    Diese Vorraus sage ist richtig herb. Ich denke das passiert hauptsächlich in den Städten, da werden die Massen dann eliminiert, weil total außer Rand und Band.
    Außerdem ist das alles so geplant, ein Teil der "Depopulation"! Ihr weißt schon Guide Stones, NWO und so...
    Deshalb, wer Augen und Ohren hat, raus aufs Land, und "vorsorgen"!
    Die Tür ist noch auf!
    Im Endeffekt wird die bevorstehende "Operation" jedoch sehr erfolgreich verlaufen, die, die Erde verderben sind ausgemerzt, und wir werden in eine friedliche Zeitperiode eintauchen!

  1. Capote sagt:

    Die Menschen können und wollen nicht begreifen, warum das, was in den 6oer und 70er Jahren funktioniert hat, heute nicht mehr funktioniert.

    Die ungünstige demographische Entwicklung ? Mumpitz ! 1965 hatte Deutschland West 56 Mio Einwohner davon 23 Mio erwerbstätig (weniger als die Hälfte) heute sind es 83 Mio Einwohner, davon 43 Mio erwerbstätig, was ist daran eine ungünstige demographische Enwicklung ?

    Heute wird das Geld für Anderes ausgegeben, nicht mehr für Löhne und Renten, sondern Migranten, Klimaschutz, militärische Abenteuer, Energiewende, Bankerbonirettung, Griechenlandrettung und anderen Firlefanz. Die Menschen sind es selber schuld, schliesslich haben Sie so gewählt.

    Eine Wende zurück zur Vernunft ist nicht erkennbar.

  1. geezak sagt:

    Teile und Hersche.

    Unsere Geschichte ist verfälscht. Wer verstehen will was gerade passiert, der muss zurück bis ins alt Ägyptische Jahrhundert.

    Es war nämlich nicht Kolumbus. Die Ägypter waren schon viel früher auf dem heutigen Amerikanischen Kontinent.

    Teile und Hersche. Die Menschen lassen sich viel zu leicht manipulieren durch ihre Ängste.

    Und nochmal weils so schön ist:

    TEILE UND FUCKING NOCHMAL DU HERSCHT FÜR IMMER!!!!

  1. migeha sagt:

    Die Antifa und ihre Köpfe erinnert mich an die Sponti Bewegung der 70er in Frankfurt. Joschka Fischer, Tom König, Cohn Bendit etc. hiessen damals die Größen vor denen die Idealisten gewarnt wurden. Neben ihren teils kriminellen Geschäften, über Fischer konnte man sehr "günstig" an alle Bücher fürs Studium kommen etc. war es immer wieder überraschend dass die 3 grössten Steinewerfer an vorderster Front im Gegensatz zu Anderen nach der Verhaftung am nächsten Tag wieder unterwegs waren....Manche hielten sie gar für Provokateure der Staatsmacht. Ich denke sie waren einfach erpressbar und dies ist ihrer Karriere nicht abträglich gewesen, sogar eher förderlich!

    Die wirkliche Opposition in Deutschland geht wie seit 150 Jahren ins Exil oder wartet in irgendeinem Ghetto auf die richtige Zeit die nie kommen wird. Dafür ist dieses Land ein zu zerissenes Kunstprodukt von den Preussen als Spielball der Finanzmärkte aufgebaut und politisch zwischen Ost und Westeuropa zerissen. Der natürliche Partner Russland verboten, der Westen nie eine ehrliche Alternative. Die Demographie, der jährliche Braindrain von 200000 gut ausgebildeten Jungen Leuten ins Ausland hat mit Soros Pardon Merkels Migrations Politik ihren letzten Sargnagel bekommen. Deutschland schafft sich ab ist noch milde ausgedrückt. Des weiteren häufen sich die Fälle von relativ jungen Leuten, die unheilbar und ohne verständliche Diagnose in der Psychiatrie verschwinden.

    Vielleicht hatte die tschechische Ärztin Recht die vor einem Jahr von unmöglichen Zuständen und schweren,oft unbekannten nicht behandelbaren Seuchen in einem Münchner Krankenhaus sprach und fluchtartig Deutschland verlassen hatte.

  1. "Überall Proteste ... brennt die Welt?"

    Ja Freemann,ich habe gerade unter anderem einen Bericht der "Gilets Jaunes " Bewegung gesehen .Die Gilets Jaunes kämpfen für die "FREIHEIT" von Julien Assange in London,da blieb mir die Spucke weg.

    Hier 120 Gilets Jaunes Demonstranten in London vor dem "Westminster Magistrates Court ".
    https://www.youtube.com/watch?v=e2mu8XFgs3k

    Minute 0:33 ,teilt Valentin Rocher mit ,das die Gilets Jaunes in Frankreich ,für mehr Gerechtigkeit kämpfen,für bessere Gehälter ,Erhöhung der Renten,und gegen die Oligarchie in Frankreich,und für die Meinungsfreiheit !

    Minute 01:10 ,teilt die französische Dame Rosana D'ambra mit das Julien Assange ein Gilets Jaunes ist da er sich ebenfalls für die Meinungsfreiheit eingesetzt hat.!Selbst Maxime Nicolle,alias "Fly Rider ", einer der ersten die seit November 2018 ,bei den Gilets Jaunes dabei sind waren vor Ort.

    Leider hört man nicht was er sagt denn er wird von dem Chor die ,libérer Julien Assange übertrumpft.







  1. Vedanta sagt:

    Der jüdische Banker Paul Warburg stellte 1950 vor dem US Senat sein für sein "Volk" so typisches Talent für sich als wahr erweisende Prophezeiungen unter Beweis: "... wir werden eine Neue Weltordnung und Regierung haben, ob sie es wollen oder nicht. Mit Zustimmung oder nicht. Die einzige Frage ist nur ob diese Regierungsform freiwillig oder mit Gewalt erreicht werden muss."

  1. ER@ sagt:

    @JO
    Man kann studiert haben und trotzdem strunzdumm sein.
    Ich kenne Leute die etliche Jahre an der Uni verbracht haben,als Generalist 9 Jahre mehr inzwischen.Spezialisiert und trotzdem können sie nicht folgen und verstehen was du meinst,auch wenn man Geduld als Waffe einsetzt.Es sei denn sie stellen sich explizit dumm um dem StaatSSystem zu dienen.Sogar wenn alles Glasklar und offensichtlich ist mit 160 Scanbilder zb vermuten oder meinen sie immer noch dass du ein Lügner bist und du kannst das klar im Verhalten und reden erkennen.Es kann ja nicht anders sein,denn schliesslich sind sie die hoch gebildeten.
    Wenn man im Rahmen des Systems also Systemkonform AUS_GEBILDET wurde ist man ziemlich eingebildet dass man Aus gebildet wurde.
    Nein quatsch.Wenn man Studiert hat verringert sich die Chance nachher selbständig zu denken. :)
    Dabei könnte alles so einfach sein.
    Es sind immer diese Arroganten selbstverliebten Egoisten und Eingebildeten die Probleme auf dieser Welt machen und meinen sie wären Intelligenter und besser als die anderen und glauben sie könnten über alle anderen Herrschen.Dabei tun 85% der meisten doch nur auswendig büchsen,aber den Inhalt nicht richtig verstehen was man ihnen an Stoff vor die Augen dahin klatscht.
    Es steht ganz klar in der Bibel kein Mensch hat das Recht über andere zu herrschen und gegen seinen Willen zu handeln.Jeremaia Ch.10 Verse 23.(Ich weiß, HERR, daß des Menschen Tun steht nicht in seiner Gewalt, und steht in niemands Macht, wie er wandle oder seinen Gang richte.)

    Deshalb sollst du im Gerichtssaal auch ruhig sitzen bleiben wenn alle anderen Hornochsen aufstehen für den Halb Göttlichen Richter.
    Wenn unsere Welt dermassen am Arsch ist,tragen die Hoch Studierten und korrupten Gierigen Systemkonformen einen grossen teil an Schuld mit sich für den schlechten zustand unserer Welt.Weil sie es verlernt haben Gefühle sowie Verantwortung und selbständiges Denken im Studiem zu involvieren.
    Die Menschen können noch so hoch gebildet sein.
    Es wird immer im Desaster Enden.Egal wie sie sich drehen und kehren.
    Es gibt keine Lösung für diese Menschheit.
    Es sei denn der Schöpfer weilt mitten unter ihnen.

  1. dani sagt:

    Im Prinzip ist klar was kommt. Dies steht auch schon lange geschrieben!
    Leider hat die Kirche und der Teufel selber vieles dazu beigetragen, dass man diese Worte nicht mehr ernst nimmt. Trotzdem, das in diesem Buchüber 3.000 prophetische Aussagen enthalten sind, die sich exakt so zugetragen haben wie sie oft mehrere Jahrhunderte zuvor angekündigt wurden. Nicht eine Prophetie hat sich dabei anders erfüllt als sie in der Bibel vorausgesagt wurde.

    So steht auch der folgende Text in Matthäus 24, als Jesus von den Jüngern gefragt wird, wie es denn gegen das Ende der Zeit zugehen wird:

    6 Ihr werdet hören Kriege und Geschrei von Kriegen; sehet zu und erschrecket nicht! Das muss zum ersten alles geschehen; aber es ist noch nicht das Ende da.
    7 Denn es wird sich empören ein Volk über das andere und ein Königreich über das andere, und werden sein Pestilenz und teure Zeit und Erdbeben hin und wieder.
    8 Da wird sich allererst die Not anheben.

    Leider wird es nicht mehr besser für die Welt werden. Die meisten haben die einzige Hoffnung verworfen und denken, dass sie es aus eigener Kraft schaffen werden...
    Alle suchen verzweifelt nach beständigen Werten, die sie jedoch nicht mehr finden...

    Man muss endlich erkennen und verstehen, dass der Herrscher dieser Welt der Teufel ist. Deswegen schaut es auf der Welt auch so aus wie es ist...

  1. Schwarzblut sagt:

    2015/16 nach der Grenzöffnung hatte ich der Bundesregierung einen offenen Brief geschrieben, welcher rund um folgende Zitate aufgebaut war:

    " Es ist möglich, daß der Deutsche noch einmal von der Weltbühne verschwindet, denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf der Erde zu behaupten, und alle Nationen hassen ihn, wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirklich gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit Nägeln aus dem Grabe kratzen möchten. "
    Friedrich Hebbel

    Und

    " Am deutschen Wesen mag die Welt genesen "
    Emanuel Geibels

    In diesem Brief habe ich der Regierung mitgeteilt, dass das deutsche Volk dank Ihnen nun im Sterben liegt, und von daher die Welt nicht genesen kann, denn ein Sterbender kann sein Umfeld nicht gesunden lassen. Im Gegenteil, umso schwächer das deutsche Volk wird, um so mehr wird sich das Chaos auf diese Welt ausbreiten.
    Ich schrieb auch, das wir Deutsche diese Welt nicht brauchen, aber diese Welt braucht uns Deutsche.

    Es verwundert mich daher nicht das wir in einer Zeit Leben, in welcher die Welt von massiven Unruhen heimgesucht wird. Das ist nun mal das Resultat wenn man die göttliche Ordnung beseitigt. Und ich prophezeihe das es noch sehr viel Schlimmer werden wird umso schwächer das deutsche Volk wird.

  1. W.S. sagt:

    Dies ist keine Prophezeiung, sondern die Erläuterung der zukünftigen Handlungsabsichten, junge,junge.

    Wie kann man mit Begriffen um sich werfen, ohne deren Bedeutung zu kennen.

    Wenn ich dir sage, ich hau dir in 5 Jahren eins in die Fresse ist dies keine Prophezeiung, die sich auf wundersame Weise erfüllt weil ich Hellseher bin, sondern nur eine Erklärung meines Willens den ich in die Tat umsetze.


    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Prophezeiung


    Prophezeiungen stehen im religiösen Bezug, solche finden Sie z.B. in der Offenbarung des Johannes und diese erstrecken sich über Zeiträume die sich nicht Planen lassen, im Gegensatz zu meinem Beispiel (dem Schlag in die Fresse) ein Beispiel für Prophezeiungen finden sich in der Offenbarung die sich auf unsere Zeit, über 2000 Jahre nach Johannes Tod)

  1. Das ist der Sturm vor dem Sturm!

  1. migeha sagt:

    Bevor ein Element in einen anderen Zustand übergeht, bricht das Chaos aus. Kennt man nicht nur vom Wasser kochen...

  1. OffeneFragen sagt:

    Es kommen sicher "stürmische Zeiten" an uns. Es entscheidet sich, ob die "Globalisation" wie von der Weltelite "vorgweschrieben" und "geleitet" weiter gehen wird, oder ob sich die "Globalisation" nach russischem Modell durchsetzt (Konzeption der sicheren Weltgesellschaft, Konzepcija Obschtschestwennoj Bezopasnosti, KOB).

    Die US-Elite (Deep State) im Hintergrund mit UK und deren Verbundete rund um die Weltkugel ("Sumpf", "Fünfte Kolone", "Caffee-Haus", Neoliberalisten u.Ä. Namen) währen sich schwer gegen jegliche Änderungen, die ihr Leben im "Saus und Braus" und die Ausbeutung der Erde, der Staaten und deren Bevölkerung beenden sollten.
    Wenn es mit weiterem Welkrieg nicht gelungen ist (Provokationen gegen Russland aus allen verschiedenen Richtungen - Ukraine, Türkei, Sanktionen, Sabotagen (Weltraumprogramm, Flugzeugbau, Feuer in Einkaufszentren, Hacker-Angriffe,...), versucht man es durch andere Wege und Staaten wie man vor Allem in Südamerika und nahem Osten sieht. Z.B. Fridays for Future, "Klimawahn", LGBT und unkontrollierte Massenmigration gehören als Instrumente dazu. Familie als Grundlage vom Staat und Staat als Grundlage der funktionierenden Gesellschaft (mit geschichten, Kultur, Traditionen,..) werden abgeschafft, neue Kulturen, Sprachen, "Mischstaaten" (Verbunde) sollten entstehen.

    UK als ein Leitungszentrum der globalen Macht (Globalisation unter der Führung der Weltelite) wird (gleich wie die USA als atlantisches Leitungszentrum) abgeschafft und die Leistungszentren werden nach China und Iran verschoben. Hong Kong gehört zu dem Leitungszentrum UK... Früher oder später wird sowieso von China übernommen.

  1. Riamu sagt:

    Wir stehen kurz vor einem riesen Donnerwetter dagegen ist der Klimawandel ein Witz

  1. Und, wer protestiert in D "für Steuern"? Die, die keine bezahlen oder die es nicht schnallen; die Mitläufer. Streicht das Hartz IV und wir werden völlig andere Proteste erleben!

  1. Dr.Rock sagt:

    Wie legen wir wem Feuer unterm Hintern?

  1. Wenn es so weiter geht, dürfte bald ein kataklysmisches kommen um den begonnen Flächenbrand in ein globales reinigendes Feuer zu verwandeln. Der Systemabbruch hat begonnen, weltweites Kriegsrecht voraus. Die Schweizer wiegen sich wie immer in Sicherheit, wähnen sich beschützt von den satanischen Mächten, welche dieses Chaos veranstalten und hier ihre Schäfchen ins Trockene bringen! - Das war einmal, liebe Schweizer, wenn's wirklich soweit ist, ist auch hier der Ofen aus - Game Over!
    .
    Und die Frauen, ursprünglich Quell der Liebe und Sinnesfreuden sind zu Hexen geworden (danke Emanzipation und Feminismus) und werden dem Planeten vermutlich den finalen Todesstoss verpassen. Watt'n Pech, watt'n Pech aber auch!
    .
    Die Deutschen/innen sind geistig, mental kollektiv (wie immer) vasektomiert. Dann noch diese Frauen, gute Nacht allerseits! Und hinterhältig und verlogen sind die Dauergrinser Dauernetten Dauerfreundlich Dauerkorrekten Dauerheuchler Dauerperfekten nach wie vor. Darum beschloss man "damals" auch, dass dieses Volk nie wieder eine Grossnation werden dürfe.
    .
    Die Österreicher werden zur Zeit noch demontiert. Seit Ibiza-Gate sind aber auch sie auf gutem Weg in die NWO, angefeuert von den Intellektuellen Linken/Grünen und in ihrer Grundnatur vergifteten Emanzen und verkappten Feministinnen. Es scheint, dass die Menschheit tatsächlich nichts besseres verdient!
    .
    Darum...wieder mal ein Anspieltipp!
    .
    https://www.youtube.com/watch?v=uP8aCAOU6-g
    .
    https://www.youtube.com/watch?v=j_LiXbDDwKI&list=RDuP8aCAOU6-g&index=2

  1. muenchen sagt:

    Überall Proteste ... brennt die Welt?"

    Thema :Rebellion Extension.

    hier in diesem kurzen Bericht der Trottel -Bewegung in London,haben die Klimahysteriker mal die geballte Wut der arbeitenden Bevoelkerung mitbekommen.Sie haben den Schwachkopf kurzerhand von der U- oder S-Bahn gezogen danach hat er seine verdiente direkte Strafe erhalten.Hat er es ueberlebt ? in welchem Krankenhaus ist er danach eingeliefert worden?.

    https://www.youtube.com/watch?v=I_-wSckXbfc

    Dasselbe wird euch ebenfalls in Muenchen passieren ,probiert es bloss garnicht erst.Geht doch aufs Land da wo die Bauern leben und dann werdet ihr schon sehen was sie mit euch machen.