Nachrichten

Rollstühle für die Querschnittsgelähmten Abchasiens

Sonntag, 30. Dezember 2018 , von Freeman um 08:00

Querschnittlähmung ist ein grosse Problem in der Republik Abchasien, nicht nur bei den Kriegsveteranen, die am Rückenmark durch eine Gewehrkugel oder Granatsplitter verletzt wurden, sondern auch bei vielen Kindern durch Geburtsschäden. Alhasa Thagusheva, selber im Abwehrkrieg 1992/93 gegen Georgien am Rücken verletzt und deshalb gehbehindert, und Leiter der Organisation, die sich um Querschnitts- gelähmte bestmöglich kümmert, hat mich auf dieses Problem hingewiesen. Die Regierung macht sehr wenig für die Invaliden und deshalb ist Privatinitiative notwendig.


Also habe ich entschieden mit einer Spende im Rahmen des Vereins "Schweizer Freunde des Kaukasus" 16 neue Rollstühle in Europa zu kaufen und sie als Weihnachtsgeschenk seiner Organisation bzw. den Bedürftigen zu schenken. Am vergangenen Freitag den 28. Dezember war die Übergabe und es hat mich sehr gefreut, die dankbaren und strahlenden Gesichter der Empfänger zu erleben.


Dieser 10-Jähriger Bub sagte, er könne mit dem neuen Rollstuhl endlich die Schule besuchen, was er bisher wegen dem Mangel an Mobilität nicht konnte.


Wir mussten für ihn extra einen sehr stabilen Rollstuhl besorgen, weil er wegen seiner Spasmen, unkontrollierte Muskelspannungen, normale Rollstühle bricht.

Hier Fotos der Übergabe an die Behinderten bzw. ihren Vertretern, da alle Empfänger nicht anwesend sein konnten:






Die Kollegen der abchasischen Medien haben grosses Interesse an dieser Spende im Wert von 9'000 Euro gezeigt und haben über die Übergabe der 16 Rollstühle berichtet.


Hier ein Bericht von Sputnik-News ...

Ich wünsche allen Behinderten sowie ihren Familien, Frohe Weihnachten (die orthodoxen Christen feiern Christigeburt am 6. Januar) und ein besseres und mobileres Neues Jahr 2019 mit den neuen Rollstühlen.

insgesamt 20 Kommentare:

  1. Unknown sagt:

    Klasse, gelebte Menschlichkeit. :) Dir auch ein gesundes, erfülltes Neues Jahr dann, Freeman!

  1. Tolle Sache, chapeau Freeman. Auch Dir ein gutes, frohes und gesegnetes Neues Jahr!

  1. Paparoggi sagt:

    Geben ist seeliger als Nehmen. Danke für dieses tolle Projekt und deinen Einsatz.
    Frohe Festtage wünscht unsere Familie dier und allen Lesern deines Blogs.

  1. Eine schöne Geste von Ihnen Freeman.
    Und nötig dazu.
    Was die Kriegsveteranen betrifft soviel.
    Zum kämpfen sind die Menschen gut genug.
    Was jedoch mit Ihnen nach dem Krieg geschieht, denen die verletzt wurden ist Regierungen egal.
    Das ist in Westen genau das gleiche Spiel, wie im Osten.
    Ich weiss wovon ich rede.
    Meine Mutter war aufgrund eines Schlaganfall auf einen Rollstuhl angewiesen.
    Rechtsseitige Lähmung der gesamten Körperhälfte.
    Der Sprachapparat meiner Mutter war dadurch auch geschädigt.
    Nur wispern kam rüber.
    Unter grossen mühen gelang es mir, meiner Mutter ihre Sprache wieder zu geben.
    Sehr langwierig solche Aktionen.
    Ebenso gelang es mir, meiner Mutter anzugewöhnen mit der linken Hand wieder Nahrung aufzunehmen.
    Eine rund um die Uhr Pflege war durch diese Krankheit angesagt.
    Ich habe meinen Job-ich bin Pfleger und Betreuer-hierfür aufgegeben, um für meine Mutter dazu sein.
    Kein leichter Job.
    Es ist nicht nur die Pflege, es ist das gesamte Drumherum.
    Wohnung sauber halten, Kochen, Wäsche, das Grundstück mit 7000 qm gehörte auch dazu.
    Einkaufen, Bürokram, Gartenarbeit weil grösstenteils Selbstversorger.
    Und einiges andere mehr.
    Nicht ein Tag Urlaub war zu dieser Zeit drin für mich.
    Beschwert habe ich mich nie.
    Was jedoch auffällig gewesen war die teilweise Inkompetenz der Behörde/n, die einen viele Steine in den Weg legten, wenn man etwas was meiner behinderten Mütter Zustand beantragte.
    Viele haben mich bewundert dafür was ich da machte.
    Den Job, meinen Job der Pflege meiner Mutter jedoch wollte niemand übernehmen.
    Möge niemand je ein Pflegefall werden Uneinigkeit. auf die Hilfe Anderer angewiesen sein.
    Das ist kein leichter Job.
    Und, nicht jeder kann diesen Job auch ausführen.
    Hierfür ist mehr nötig als nur Nerven.
    Ich hab's gern getan für meine Mutter.
    Und, ich würd's wieder machen.
    Erst wenn jemand auf Hilfe angewiesen ist wird für betreffenden sichtbar, was Hilfe überhaupt darstellt.
    Ich habe grossen Respekt vor Menschen die ihre Festzelt dafür opfern,für Andere hilfsbedürftige Menschen dazu sein.
    Nochmal.
    Eine mehr als Gute und, nötige Massnahme Ihr Helfen Freeman.
    Respekt.


  1. Super.Bin Sprachlos.
    Kann sich so manch "Oligarch" ne fette Scheibe von abschneiden.

  1. Jan sagt:

    Freeman alles was du gutes Tust bekommst wieder gutes zurück! Dir ein gutes, frohes und gesegnetes Neues Jahr!

    Antworten

  1. Klein sagt:

    Freeman echt coole aktion!!! Falls du mal in Sankt Petersburg bist, würde ich dich gerne auf einen Kaffe einladen. Bin selbst seid 2017 nach Russland ausgewandert


    Mit freundlichen Grüßen
    Klein

  1. Unknown sagt:

    Lieber Freeman,
    bist einfach ein feiner Kerl und nicht nur klüger, wie fast alle die sich in der Wahrheitsbewegung einen Namen gemacht haben. Gott segne und behüte Dich!!

  1. s. sagt:

    Wenigstens einer der dafuer sorgt,dass die Hilfe auch ankommt.
    Ansonsten sind Hilfsorganisationen aus eigener Erfahrung wenig vertrauenswuerdig.Es ist schoen mal ein positives Beispiel zu sehen.

  1. Hut ab, sowie ein gesundes und hoffentlich freudiges neues Jahr 2019.

  1. Tamoka sagt:

    Du bist einfach ein Guter, freeman. Eben ein good-hearted-man, der sich nicht inszeniert - wie leider so Viele -, sondern der mitfühlt und einfach tut. Ich wünsche Dir ein friedvolles und gutes Jahr 2019!

  1. Paul K sagt:

    Super tolle Aktion von Dir Freeman. Gelebte Menschlichkeit, so muss das sein. Großen Respekt, deine Aktion hat mich im Herzen berührt.

    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr.

  1. Infokrieger sagt:

    Bravo Freeman, tolle Aktion!

    Gruss Maria Lourdes

  1. Unknown sagt:

    Sehr gut gemacht! Wunderbar!

  1. Ug sagt:

    Freeman du bist ein ehrenhaften Mann und Demokrat, ich lese seit 8 Jahren deine Berichte begierig, dass so viel für die schwachen der schwachen tust macht dich zu was besonderem.

    Wenn du mal den Hörstel zufällig auf der Straße siehst trete ihn in den Allerwertesten dann fühlst du dich viel besser.

  1. Pescadero sagt:

    Danke Freeman für Deine guten Taten .Wir wünschen Dir und Deinen Lieben ein gutes, hoffnungsvolles neue Jahr 2019. Arno und Familie.

  1. Hallo Freeman!

    Die besten Neujahrsgrüße aus Dresden, bleibe gesund, und wir alle wünschen Dir genug Kraft für deine guten, informativen und fakeFREIEN Artikel! Auch für die Zukunft!
    Tolle Aktion von Dir.Direkte persönliche Nächstenliebe, menschlich und selbstlos- direkte Hilfe mit dem Wissen dass sie schnell ankommt, wo sie sein soll. Etwas, was die BRD- Verwalter und andere EU Banditenstaaten nicht tun.Nichtmal wollen!! Weil das Wohl der eigenen Bevölkerung, dieser verbrecherischen Marionetten und Eliten,sie nicht einen Hauch interresiert! Und Ihr, Bundestags-Fettarsch-Stuhlschmierer-Wendehals-und verlogenen, zugekoksten, illegal+ kriminell Handelnden!!!Wir merken uns schon lange Eure Heuchlerfratzen u Namen,...und: Wir werden euch jagen! und... WIR SIND MEHR !!!

  1. Toll Freemann :Nächstenliebe und Empathie ,zeigst du uns .

    --

    Ein besseren Anfang für das Jahr 2019,könnte ich mir garnicht vorstellen.

    --Vielen Dank mach weiter so.--