Nachrichten

Die Ukraine zieht die USA in einen globalen Krieg

Dienstag, 18. Dezember 2018 , von Freeman um 18:00

Der folgende aktuelle Artikel von Martin Sieff finde ich so treffend, ich habe mir die Mühe gemacht, ihn zu übersetzen. Er ergänzt perfekt meinen vorhergehenden Artikel über die Ukraine.

In seinen 24 Jahren als leitender Auslandskorrespondent der Washington Times und der United Press International berichtete Martin Sieff aus über 70 Ländern und über 12 Kriege. Er hat sich auf US-amerikanische und globale Wirtschaftsfragen spezialisiert.

Die Stampede der Gadarener-Schweine


Georg Wilhelm Friedrich Hegel hatte recht - Wieder einmal: Das einzige, was die Menschheit aus der Geschichte lernt, ist, dass sie nichts aus der Geschichte lernt.

1914 stürmte das britische Empire, das grösste in der Geschichte der Menschheit und eines der am längsten andauernden, in den Ersten Weltkrieg, um das "galante kleine Belgien" zu verteidigen, dessen König Leopold in den vorherigen 30 Jahren einen der längsten und grössten Völkermorde begangen hatte, indem er 10 Millionen Menschen im Kongo tötete.

Deutschland, das reichste und wohlhabendste Land in Europa, stürzte sich in denselben unnötigen Krieg, als der schwache Kaiser Wilhelm II. Österreich-Ungarn kausal befugte, das winzige Land Serbien zu vernichten. Millionen von tapferen und idealistischen Russen haben sich freiwillig bereit erklärt, im Krieg zu kämpfen, um das "galante kleine Serbien" zu schützen. Die meisten von ihnen starben ebenfalls. Es ist nicht bekannt, dass einer der serbischen Führer nach dem Krieg ihre Massengräber besucht hat.

Heute sind die Vereinigten Staaten an der Reihe.

Seit dem Ende des Kalten Krieges haben US-Politiker, Präsidenten und ihre Kongresse so gut wie jede Dummheit und Torheit begangen, die für eine Grossmacht vorstellbar ist. Das einzige, was sie bisher vermieden haben war die Gefahr, im grossen Stil in einen Weltkrieg zu stolpern.

Aber jetzt, mit der eskalierenden und zunehmend hysterischen US-Unterstützung für die zwielichtige und risikobereite Junta in Kiew, riskiert Präsident Donald Trump jedoch, dass er das schlimmste und unverzeihlichste aller Schrecken begeht.

Trump ist heute nicht mehr als Knetmasse in den Händen seines nationalen Sicherheitsberaters John Bolton, einer der Vordenker der Katastrophe, welche die Invasion des Irak von 2003 darstellt.

Bolton ist genau wie sein Held Winston Churchill vor einem Jahrhundert während des Ersten Weltkrieges. Er bekommt immer seinen Willen, bekommt immer die Kriege und Schlachten, die er will, und vermasselt sie jedes Mal. Und wie der junge Churchill lernt Bolton nie, wird nicht weicher und er ändert sich nie. Es ist immer die Schuld aller anderen.

Churchill wurde endlich erwachsen und hat gelernt. Seine berühmten Aktivitäten der 1930er Jahre waren nicht dazu gedacht, unter der weit schlechteren Führung von Adolf Hitler einen neuen Weltkrieg mit Deutschland zu beginnen: Er wollte einen solchen Krieg abwenden.

Die unschätzbaren Tagebücher von Ivan Maisky, dem Botschafter der Sowjetunion in Grossbritannien in den 1930er Jahren, machen deutlich, dass Churchill schon damals - alleine in der herrschenden britischen Klasse - bestrebt war, mit Josef Stalin und der Sowjetunion ein ernsthaftes Verteidigungsbündnis zu bilden. Er erkannte, dass es die einzige Möglichkeit wäre, Hitler einzudämmen und eine globale Katastrophe zu verhindern.

Aber Bolton hat nichts von seinem Helden gelernt - ganz im Gegenteil. Jetzt drängt er Trump auf einen rücksichtslosen Weg, die gefährlichen Abenteurer zu stärken, die mit US-Unterstützung die Ukraine übernommen haben und die letzten fünf Jahre damit verbrachten, es zu zerstören.

Schlimmer noch: Die gleiche absurde Sentimentalisierung eines obskuren, winzigen oder instabilen Verbündeten, der England, Russland und Deutschland 1914 zu unvorstellbarem Leid und Verlust verdammte, durchdringt jetzt die amerikanischen Entscheidungsträger, Strategen und ihre absegnenden Experten über die Ukraine. Am 1. März 2016 hat US-General Philip Breedlove, der damalige NATO-Oberbefehlshaber Europa (SACEUR), in einer Pressekonferenz des Pentagon einprägsam von "unseren ukrainischen Brüdern und Schwestern" gesprochen.

Nach keiner vernünftigen Einschätzung gibt es eine Möglichkeit, dass die maroden ukrainischen Streitkräfte - und sicherlich nicht die im Westen des Landes rekrutierten Neonazi-Milizen, um den Osten zu terrorisieren - als "Brüder" der US-Streitkräfte angesehen werden können. Die US-amerikanischen und sowjetischen Truppen, die sich am 25. April 1945 an der Elbe trafen, nachdem sie zusammen mehr als 2'000 Meilen vorgedrungen waren, um Europa von der dunkelsten Tyrannei ihrer Geschichte zu befreien, könnte man wirklich als "Brüder" bezeichnen.

Das heutige US-Militär und die ukrainischen Streitkräfte, zu deren Schutz sie herangezogen werden, sind jedoch sicherlich keine "Brüder und Schwestern". Seitdem ist keine Umfrage in den Vereinigten Staaten durchgeführt worden, soweit ich weiss, ob das amerikanische Volk bereit wäre, einen umfassenden Atomkrieg zu riskieren, um eine Regierung in der Ukraine zu verteidigen, die unter den eigenen Leuten nachweislich unbeliebt ist.

Trump wurde im November 2016 zum Präsidenten gewählt, weil er der einzige Kandidat dieser Schockwahl war, der unmissverständlich dazu aufrief, die 70-jährige Fixierung der Vereinigten Staaten zu beenden, in endlose Kriege hineingezogen zu werden und in eine Konfrontation nach der anderen auf der ganzen Welt. Es wäre die dunkelste aller Ironien, wenn er stattdessen Amerika in seinen letzten und katastrophalsten Konflikt führen würde - eine nukleare Konfrontation, von der es keine Erholung, kein Entkommen und kein Überleben geben kann.

England, Russland und Deutschland wurden 1914 durch das vorsätzliche Verschwören und Manipulieren von weitaus kleineren oder schwächeren Verbündeten, die von psychopathischen Spielern geführt wurden, zerstört. Die Herrscher von Kiew heute, in ihrer völlig rücksichtslosen Missachtung der Gefahren des weltweiten thermonuklearen Krieges, passen eindeutig in diese Kategorie.

Die politischen Entscheidungsträger in Moskau erkennen diese schreckliche Realität. Ihre Kollegen in Washington bleiben erstaunlich blind dem gegenüber. Ihre einzige strategische Idee ist es, wie die Dämonen des von Satan besessenen Mannes aus Gadara, die sich in zweitausend Schweine verwandelten, es gleich zu tun und sich über eine Klippe zu stürzen. Und sie nehmen die gesamte Menschheit dabei mit.

Original in Englisch ...

UPDATE 20:15 Uhr - Die neuste Meldung bestätigt den Artikel:

- USA verkünden den definitiven Austritt aus dem INF-Vertrag.

- Moskau wird reagieren, wenn Raketen in Europa aufgestellt werden.

Die amerikanischen Psychopathen wollen unbedingt einen Krieg mit Russland!

insgesamt 17 Kommentare:

  1. OMS 90 sagt:

    Churchill wurde endlich erwachsen und hat gelernt. Seine berühmten Aktivitäten der 1930er Jahre waren nicht dazu gedacht, unter der weit schlechteren Führung von Adolf Hitler einen neuen Weltkrieg mit Deutschland zu beginnen: Er wollte einen solchen Krieg abwenden.

    - Diese Meinung ist die der Angelsachen, auch Siegermächte genannt! Die Wahrheit ist jedoch eine ganz andere!

    Ich zitiere: SUNDAY CORRESPONDENT am 16. September 1989 : „Wir sind 1939 nicht in den Krieg eingetreten, um Deutschland vor Hitler oder die Juden vor Auschwitz zu retten. Wie 1914 sind wir für den nicht weniger edlen Grund in den Krieg eingetreten, dass wir die deutsche ( wirtschaftliche) Vormachtstellung in Europa nicht akzeptieren können.“

    “… Jetzt haben wir Hitler zum Krieg gezwungen, so dass er nicht mehr auf friedlichem Wege ein Stück des Versailler Vertrages nach dem anderen aufheben kann …“ Lord Halifax (1881 – 1959) – englischer Botschafter in Washington, 1939 (vgl. “Nation Europa”, Jahrg. 1954, Heft 1, S. 46)

    “… Deutschland wird zu stark, wir müssen es vernichten! …” Winston Churchill im Jahre 1936 zu General Robert E. Wood

    oder weitere Churchill Zitate

    “… Wir werden Hitler den Krieg aufzwingen, ob er will oder nicht !…” (1936)

    “… Dieser Krieg ist Englands Krieg. Sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands! … Vorwärts, Soldaten Christi! …” (3.9.1939)

    Die Verbrechen Deutschlands im 2. WK (Judenverfolgung, KZ, Kriegsführung, usw.) werden bis zur Jetztzeit ausgeschlachtet, die Verbrechen der Kriegsgewinner verschwiegen.

    Was ist mit den Verbrechen von USA, England? Oder vor dem 1. WK vom England, Frankreich, Holland, Belgien in ihren Kolonien? Die werden und wurden nie in die Waagschale geworfen.

    Aber die Kriegsschuld für beide WK bekommt Deutschland und nur Deutschland ganz alleine. Ziel des 1. WK war die den Deutschen und Österr. Kaiser, sowie den Zaren weg zu bekommen und die Länder zu teilen und "demokratisieren"!

    Ziel des 2. KW war das erstarkte Deutschland und dessen Wirtschaftsmacht endgültig aus zu radieren. Dazu musste ein zwei Fronten Krieg her, wo sich zuvor D und Russland gegenseitig aufreiben. Der Plan hat aber nicht so funktioniert, da Stalin in Polen (wegen Japan im Rücken) nicht gleich mitgespielt hat.

    Betrete als Letzter das Schlachtfeld und gehe als Sieger zuerst.

    Alle Kriege welche die USA und ihre Helfershelfer nach dem 2. WK vom Zaun gebrochen haben, konnten sie nicht siegreich beenden. Und gegen Russland, China usw. wird es ein böses Erwachen geben. Wohl für die ganze Menscheit. Europa wird dann wohl nicht mehr bestehen.

  1. navy sagt:

    Mit Ausnahme von General Fylnn, waren doch alle Sicherheits Berater, Beraterinnen, so richtig dumme Menschen, welche Aussenpolitik machen wollten seit 1998. Nur Dumme, und John Bolton ist sogar bestechlich, kassiert wie John McCain von den MEK Terroristen in Albanien Millionen Beträge

  1. Petra M. sagt:

    OMS 90 US-Generäle gehen offenbar davon aus, dass die USA einen atomaren Krieg gewinnen können. Die Folgen eines Nuklearkrieges wurde von US-Denkfabriken in Modellen berechnet: 1 Milliarde Tote, 4 Milliarden Verwundete und/oder Verstrahlte, Europa wäre pulverisiert.

  1. Öl-Schleich sagt:

    Zitat:
    "Die unschätzbaren Tagebücher von Ivan Maisky, dem Botschafter der Sowjetunion in Grossbritannien in den 1930er Jahren, machen deutlich, dass Churchill schon damals - alleine in der herrschenden britischen Klasse - bestrebt war, mit Josef Stalin und der Sowjetunion ein ernsthaftes Verteidigungsbündnis zu bilden. Er erkannte, dass es die einzige Möglichkeit wäre, Hitler einzudämmen und eine globale Katastrophe zu verhindern."

    Dem sowjetischen Botschafter in Kotzbritanien hamm'se natürlich Honig ums Maul geschmiert.

    Ich hab ne interessante Sammlung von Churchill-Zitaten ab 1913 bis 1953.

    Erst wurde AH + NSDAP aufgepäppelt, dann hochgezüchtet, dann dämonisiert, dann vernichtet.
    Und direkt danach wurden die vorherigen Verbündeten (Sowjetunion) dämonisiert, siehe Kalter Krieg.

    .. Churchill zu Theodore Rossevelt bei Konferenz in Jalta am 30.07.1952, als Joseph Stalin den Raum verlassen hatte:
    "Wir haben das falsche Schwein geschlachtet."

    FBI-Archiv:
    Churchill drängte USA zu präventivem Atomschlag gegen Sowjetunion
    Der britische Premierminister Winston Churchill hat nach dem Zweiten Weltkrieg versucht, die USA von der Notwendigkeit eines präventiven Atomangriffs gegen die Sowjetunion zu überzeugen.
    Das geht aus bisher unbekannten Unterlagen der US-Bundespolizei FBI hervor.
    In einem Brief an die US-Führung habe Churchill (1874-1965) geschrieben, dass Russland die USA überfallen werde, sobald es die Atombombe besitze, zitiert die Zeitung Daily Mail aus einem FBI-Dokument.  Churchill habe Senator Henry Styles Bridges eindringlich gebeten, US-Präsident Harry Truman von der Notwendigkeit eines atomaren Präventivschlags zu überzeugen, „um den Kreml dem Erdboden gleichzumachen und die UdSSR zu einem unbedeutenden Problem werden zu lassen“.
    Nach Angaben der Zeitung war Churchill sogar bereit, den Tod von hunderttausenden Sowjetbürgern zu tolerieren, um den Kommunismus zu stoppen und den Kalten Krieg zu gewinnen.
    Das geheime Dokument soll im Buch „When Lions Roar: The Churchills And The Kennedys“ des Investigationsjournalisten Thomas Maier erstmals veröffentlicht werden, das im Dezember erscheinen soll.

    http://de.ria.ru/politics/20141109/269963939.html
    https://de.sputniknews.com/politik/20141109269963939-FBI-Archiv-Churchill-drngte-USA-zu-prventivem-Atomschlag-gegen/

  1. Einen Krieg hat aus meiner Sicht noch keiner gewonnnen.
    Nur Tod, Verwundete, Behinderte, Zerstörung.
    Die Natur auch.
    Meine verstorbene Mutter hat mir erzählt, oft erzählt, was Krieg bedeutet, was Krieg anrichtet, was Krieg zerstört.
    Nicht nur Mensch und Natur.
    Ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, das die USA ein Land wie die Ukraine dahingehend unterstützen würden, durch Einen Krieg mit Russland ein Nazi-Regime auch weiterhin an der Macht zu belassen.
    Poroschenko braucht diesen Krieg mit Russland, das er abgrundtief hasst.
    Seine Umfragewerte sind dermassen im Keller.
    Das Volk friert, (Gas ist unbezahlbar geworden für das Volk,ebenso andere Güter) die Lebenshaltungskosten explodieren, die Inflation galoppiert.
    Dem Bericht des Autor Martin Sieff oben möchte und muss ich hinzufügen, das Selbiger sich doch bitte mal richtig, ehrlich, anständig, vor allem Bewusst informieren muss und, sollte.
    Sein Bericht ist gespickt mit falschen, mit verlogenen Informationen bezüglich der neueren Geschichte, herausgegeben von denen, die auch heute noch die Geschichte schreiben, die Geschichte lenken.
    Die Umerziehung auch bei diesem Autoren Martin Sieff des Berichtes oben hat wie man sieht, einen Lügner aus Selbigem gemacht.
    Ob bewusst oder nicht bewusst, das zu beantworten, liegt allein bei dem Autoren Martin Sieff.
    Für Geld wird viel gelogen.
    Deutschland wurden Beide Weltkriege aufgezwungen.
    Das Judentum bzw.die zionistischen Banden tragen Verantwortung hierfür.
    Bei der Ukraine das gleiche, das selbe Spiel.
    Das die Ukraine reich an Bodenschätzen ist - Öl, Mineralien - muss nicht erwähnt werden.
    Auch meine Ich, das nicht Trump bzw.Bolton hier die Drahtzieher für die angespannte Situation sind.
    Wir Alle, auch Sie Freeman wissen doch wer die Fäden zieht auf dieser Welt.
    Das internationale Judentum.
    Das ist in den USA so, der Ukraine,in Europa selbstredend auch.
    Auch Andere Kontinente wurden schon infiziert/infiltriert durch die RKM-Mafia.
    Unsere Lügendrüse Merkel lügt tagein, tagaus,Andere Politiker auch, der grössere Teil des Volkes klatscht begeistert hierzu.
    Das Erwachen wird fürchterlich werden.
    Russland (Putin) versucht diesen Konflikt, ist es überhaupt ein Konflikt, zu deeskalieren.
    Seine (Putins) Bemühungen bis heute werden nicht anerkannt vom Westen.
    Die Eliten brauchen Einen Krieg, Einen Krieg um abzulenken von den Greultaten die Selbige bis zum heutigen Tag begonnen haben, und, noch immer begehen.
    Immer mehr von Ihren -man darf ruhig schreiben Schweinereien - wird öffentlich.
    Es sind Menschen wie Sie Freeman, Andere Menschen auch, die diese Schweinereien aufdecken, bzw. helfen diese Schweinereien aufzudecken.
    Russland, sollte der Westen (USA plus NATO) es angreifen kann und, wird sich wehren.
    Den USA ist bewusst, das Russland über Systeme verfügt denen die USA plus NATO nichts gleichwertiges entgegen zu setzen hat.
    Poroschenko ist Nazi.
    Erst bekämpfen die USA den Nationalsozialismus (2.Weltkrieg) jetzt unterstützen die USA bzw.die zionistischen Banden Nationalsozialismus.
    Zum Autoren Martin Sieff noch ein paar Worte.
    Es wäre besser Selbiger würde nicht mehr publizieren, man sieht und liest ja was für ein Blödsinn, was für ein Unsinn, was für Lügen dabei herauskommen.
    Im September 2017 schrieb Ich auf Ihrer Seite Freeman.das die Geschichte, unsere Geschichte Neu geschrieben werden muss.
    Wie in Diesem Bericht oben lesbar stimmt es.
    Es muss, es wird gelingen, die zu zerstören, die Uns zerstören wollen.
    Die Zionistischen Banden und deren Helfern.
    Kranke Welt in der wir alle Leben.






  1. Unknown sagt:

    Weltweit sind von ca. 7,5 Mrd. Menschen ca.7Mrd. zu vernichten. Das ist das in Granit gemeißelte Ziel (Georgia-Guidestones). An diesem Ziel arbeiten viele. Ob Trump dazugehört, wird sich zeigen.
    .
    Auf jeden Fall hat OMS90 mit seiner Richtigstellung über den Kriegstreiber Churchill Recht. Und seine Doktrin bestehn leider bis heute fort.Bei der inzwischen stattgefundenen Verblödung und Gleichgültigkeit goßer Teile des deutschen Volkes könnte man aber auch sagen: Gott sei Dank, wenn es bald passierte.

  1. Freeman sagt:

    Statt euch über die Aussage des Autors über Churchill, Hitler und Stalin aufzuregen, würde ich euch empfehlen lieber eure Energie in der Kriegsverhinderung zu investieren. An dem Konflikt in der Ukraine ist Deutschland wieder mal Mittäter und Brandstifter.

    Dann ist Deutschland mit amerikanischen Militärbasen vollgespickt und es befinden sich Atombomben im Land. Wahrscheinlich werden nach dem Ausstieg aus dem INF-Vertrag neue US-Raketen die gegen Russland gerichtet sind aufgestellt.

    Also, es gibt mehr als genug Gründe etwas dagegen zu unternehmen, statt sich mit Geschichte zu beschäftigen, die man eh nicht ändern kann, statt mit der Zukunft, die man kann. Kapiert ihr überhaupt, dass bei einem kommenden Krieg Deutschland das Hauptziel ist, wegen der ganzen US-Basen und Kommandozentralen, deshalb komplett ausradiert wird?

    Was nutzt es über den II. WK zu diskutieren, wenn es wichtiger wäre, den III. zu verhindern??? Aber ihr Deutschen pennt ja komplett und werdet erst aufwachen, wenn der Automblitz euch blendet ... nur dann ist es zu spät!!!

    TUT ENDLICH WAS!!! WO IST EIN VON STAUFENBERG, WENN MAN IHN BRAUCHT???

  1. Vedanta sagt:

    Einen Deutschland hassenden Kriegsverbrecher wie Churchill, der natürlich wie üblich in solchen Fällen, nie zur Rechenschaft gezogen wurde, als geläuterten Friedensapostel hinzustellen, ist ein Meisterwerk der Lüge. Einen Blick auf die Person Martin Sieff und insbesondere auf seine Herkunft (jüdische Wurzeln) genügt um seine "Sicht der Dinge" zu verstehen.
    Ansonsten wird wahrscheinlich vieles von seinen Vorhersagen eintreffen, insbesondere weil seine Stammesgenossen (z.Bsp Max Nordau usw) bekannt für ihre "Prophezeiungen" sind, die leider meistens (natürlich ohne deren Beeinflussung :-) )Wirklichkeit werden.

  1. freethinker sagt:

    Damit hat Freeman eindeutig recht. Jeder muss mit aller Macht sehr deutlich zeigen in was die Kartelle und deren Vassalen uns bringen. Lasst uns die Schädlinge bekämpfen.

  1. @Freeman einen kleinen Lichtblick gibt es ja in Ostdeutschland. Dank des 2+4 Vetrages gibt es keine ausländisches Miltärbasen und Atomwaffen hier. Warum das nicht auch im Westen übernommen wurde, hat wohl eher mit der Borniertheit Einzelner zutun.

    Ich bin fast das ganze Jahr in Russland, davon 3 Monate auf der Krim und habe sehr gute Kontakte mit der Ukraine. Diese leidet z.Z. leider unter Amnesie, deren Gründe wir alle kennen. Der Fisch stinkt vom Kopf und wo der Kopf ist sollte klar sein.

    Im Prinzip wiederholt sich in der Ukraine dasselbe wie 1932 bei uns. Aber Hunde die bellen beissen nicht. Somit bin ich überzeugt, spätestens 2020 ist das Regime in Kiew Geschichte, weil ihnen vorher durch das Bellen die Luft ausgeht.

    Das US Regime wird sich natürlich an allen Provokationen beteiligen, mehr aber auch nicht. Warum das so ist hatte ich schon mal in einen früheren Post erklärt.

    Auch wenn der III.WK beim Deep State feuchte Träume verursacht, bin ich überzeugt das er ausfallen wird.

  1. buonarroti sagt:

    Hilft die Schweiz wieder mit Waffenexport und Kriegs-Finanzierungen – diesmal an Ukraine-Faschisten ?

    Diese absolut egoistische und macht-kranke Kriegsgurgel Poroschenko, der keinen Rückhalt hat im friedliebenden Volk der Ukraine, und seine Schergen werden unverständlicherweise auch von Schweizer Steuergeldern unterstützt durch die Bezahlung von „Beratern“ des DEZA (Departement des neuen FdP-Bundesrat Cassis!) die sich unter anderem für das Eintreiben von Geldern für seine Kriegs-Pläne gegen das eigene Volk einsetzt !

    Damit handelt Cassis und der Schweizer Bundesrat auch gegen das eigene Schweizer Volk, das neutral bleiben will und sich gewiss nicht unter das Kommando der Nato, begeben will ! Die Nato unter dem Kommando des US-Imperiums ist in Wirklichkeit kein „Verteidigungs-Bündnis“, auch wenn es so heisst ! Wann wurde denn die Nato zum letzten Male angegriffen ? Dass es in allen letzten Kriegen die Nato war, die direkt oder durch Söldner-Unterstützung sich völkerrechtswidrig und mit Bombardierungen in innere Angelegenheiten anderer Länder eingemischt hat, zeigte sich in Jugoslawien, Afghanistan, Irak, Libyen, Jemen und Syrien usw. klar ! Die illegale Nato-Osterweiterung und Provokationen durch Raketenstationierungen in vielen Ländern Europas – weit entfernt vom Imperiums-Kommando in Washington – setzt Europa der grössten Gefahr aus, wieder einmal Schlachtfeld eines Weltkrieges zu werden.

    Offenbar sieht und spricht der CH-Bundesrat nicht klar ! Zur Sicherung des Friedens für sich und in Europa hat sich die Schweiz absolut NEUTRAL zu verhalten ! (Wenn schon müsste die Schweiz - mit ihrer demokratischen Tradition - umgekehrt die von Poroschenko gewaltsam unterdrückten Volks-Minderheiten in der Ost-Ukraine gewaltfrei unterstützen, um zu ihrer Anerkennung und Unabhängigkeit zu gelangen – Beispiel Kosovo !) Jedenfalls aber: Keine Waffenexporte aus und keine Kriegs-Finanzierungen mithilfe der Schweiz !

    Gilt natürlich für Deutschland genauso !

  1. Tubenharry sagt:

    Selbst VON STAUFFENBERGs Enkel sind heute ausgezeichnet gelungen gehirngewaschen und ihr Vorfahre hat vermutlich auch nur kriegsmüde seine Invaliden-Pension im Auge gehabt um die Nummer, die ihm einfach schien, durchzuziehen. Jaja, Alter Adel geht nicht gern... Leider glaubte er auf einem Auge blind an die Propaganda der Gegenseite und bemerkte gar nicht, dass es dieser mit ihm verhandelnden Gruppe in Genf weder um die Ablösung Hitlers noch die der NaSos zum Wohle Deutschlands ging, sondern alleine um die völlige brutale Zerstörung Deutschlands und der Deutschen (egal welchen Alters und Geschlechts). Er war nicht mal ihr autorisiertes Werkzeug, als er im Amoklauf versehentlich seinen eigenen Weg mit der Restgruppe ging. So verpuffte sein sinnloses englisches Bömbchen im Sturm der Geschichte fast unhörbar leise, nur der Moment wurde angehalten, später vergrößert, koloriert und gerahmt und schmückt heute den Altar derjenigen, die Widerstand gegen Deutschland noch immer feiern. Doch ich verstehe sehr gut, was Du meinst mit „WO IST EIN VON STAUFENBERG, WENN MAN IHN BRAUCHT???" - Ja, wo?

  1. Das mit den Atombomben halte ich für übertrieben. Die Hemmschwelle für einen solchen Einsatz ist nämlich weit aus geringer als angenommen, denn der Fallout klingt sehr viel schneller ab als man uns erzählt. Wie kann es sein, dass Hiroshima und Nagasaki heute Großstädte sind? Welchen Sinn hat die Ausgabe von Jodtabletten wenn danach doch eh alles verseucht ist? Oder etwa nicht? Russland ist immer defensiv gewesen, als solches Land ist es bemüht ein hohes Abschreckungspotenziall öffentlich zu machen, gar zu übertreiben, wie ein Bär, der sich aufbäumt um seinen Gegner einzuschüchtern. Die USA sind dagegen Agressor, es ist in ihrem Interesse den Anschein von Schwäche vorzutäuschen um den Gegner hervorzulocken. Ein Wolf im Schafspelz, vielleicht doch die größte Atommacht?

  1. Ukraine: Volk leidet, Poroschenko macht Millionen
    -
    http://smopo.ch/ukraine-volk-leidet-poroschenko-macht-millionen/
    -
    Die Ukranier verhungern lassen, im Osten des Landes Krieg gegen das eigene Volk führen und gleichzeitig Millionen in die eigenen Taschen stopfen, das gehört zu Poroschenkos grössten Taten.
    .
    Das Jahr 2019 beginnt mit einem guten Start für den ukrainischen Präsidentendarsteller Petro Poroschenko.
    -
    Poroschenko hat seine Steuererklärung 2019 eingereicht, in der er etwa 20 Millionen Dollar zusätzlich aufführte, was im Vereinten Staatsregister der Ukraine vermerkt ist...ALLES LESEN !!


    Galster kommentiert
    -
    Poroschenko ist nicht nur Schokoladenfabrikant, sondern er ist ganz hoch in der Waffenindustrie engagiert.
    -
    Je mehr Krieg im Land umso höher seine Gewinne...SO IST SEINE MORAL....EBEN WIE ROTHSCHILD IN DEN USA !!

  1. Obama, Merkel, Steinmeier und auch die englischen und framzösischen US-Vasallen wren an diesem schrecklichen Putsch beteiligt.
    -
    Sie wollten absichtlich Unfrieden mit Russland schaffen, bedenken aber nicht, dass HUNDERTAUSENDE Russland-Deutsche zahlreiche Verwandte und Bekannte in Russland haben, gegen die sie nund Krieg führen.
    -
    Sie haben die schrecklichen NAZIS dort an die Macht gebracht, die ihre eigene russisch-stämmige Bevölkerung im Donbass umbringen will.
    -
    Wenn diese BÖSEN GESTALTEN einmal vor ihren höchsten Richter treten müssen, werden die noch nicht einmal in der Hölle aufgenommen.

  1. Sputnik schreibt
    -
    US-Wahlen 2016: Ukraine gibt Einmischung ihrer Politiker zu
    -
    WIEDER MAL RUSSLAND ZU UNRECHT BESCHULDIGT
    -
    Ein Kiewer Gericht hat festgestellt, dass ukrainische Politiker sich 2016 in die Präsidentschaftswahlen in den USA eingemischt haben.
    -
    Dies teilte die ukrainische Partei „Oppositionelle Plattform – für das Leben“ mit Hinweis auf eine entsprechende Gerichtsentscheidung vom 11. Dezember auf ihrer Webseite mit.
    -
    Es sei festgestellt worden, dass der Chef der Nationalen Antikorruptionsbehörde Artjom Sytnik und der Abgeordnete der Obersten Rada Sergej Leschtschenko noch während der vorgerichtlichen Untersuchung öffentlich gemacht haben, dass der Name des damaligen Wahlkampfchefs von Donald Trump, Paul Manafort, in der geheimen Buchhaltung der Partei der Regionen erwähnt worden sei.

  1. RT schreibt
    -
    Ex-US-Diplomat: Poroschenko und USA wollen mit Abspaltung ukrainischer Kirche Russland schwächen
    .
    US-Außenminister Mike Pompeo, der US-Sonderbeauftragte für die Ukraine Kurt Volker und die US-Botschafterin Marie Yovanovitch haben sich für die Autokephalie ausgesprochen, von der sie wahrscheinlich nicht einmal wissen, was sie wirklich bedeutet.
    -
    Sie begrüßen sogar den Angriff auf die kanonische Kirche unter dem Metropoliten Onufry als positiv für die "Religionsfreiheit". Das ist eine Umkehrung der Wahrheit, die an Orwell erinnert.
    -
    Einfach ausgedrückt, alles, was helfen kann, die Ukraine von Russland zu entfremden, auch auf der spirituellen Ebene, ist aus der Sicht des US-Außenministeriums gut.