Nachrichten

Syriens Frauen, schickt unsere Männer nach Hause

Freitag, 28. Dezember 2018 , von Freeman um 08:00

Syrische Frauen beschweren sich, dass es nicht genug Männer gibt, um das Land wieder aufzubauen, und sie haben Europa und andere westliche Länder dazu aufgefordert, die ihre jungen Männer aufgenommen haben, "schmeisst sie raus" und schickt sie endlich wieder nach Hause.

Der Journalist des schwedischen öffentlich-rechtlichen Rundfunks SVT Johan-Mathias Sommarström reiste nach Damaskus, Syrien, und sprach mit einigen Studenten der Universität von Damaskus, von denen 70 Prozent Frauen sind.

"Schau dich um, du siehst nur Frauen. An der Universität, auf den Strasse, in den Cafés, nur Frauen", sagten die Studentinnen Safaa und Sheima zu Sommarström.

Das Strassenbild von Damaskus ist von Frauengruppen geprägt

Eine andere Studentin, Lina, wies auch auf das Missverhältnis der Bevölkerung des Landes hin und zerstört die liberale Illusion, dass die Migrationswellen 2015 aus Frauen und Kindern bestanden hätte, die vor dem Krieg flohen. Es waren zu 90 Prozent junge Männer die abgehauen sind.

Um das Problem zu lösen, sagte die Studentin, die syrische Regierung sollte Männern, die das Land verlassen haben, um sich vor dem Militärdienst zu drücken, eine Amnestie erteilen, damit sie beim Wiederaufbau des Landes helfen.

"Die Lösung besteht darin, sie rauszuwerfen und nach Syrien zu schicken, wo sie das Land wieder aufbauen können", sagte Lina. Es gehe nicht, dass die Männer aus Syrien in Europa auf der faulen Haut liegen würden, während die Frauen das Land wieder aufbauen.

Der schwedische Sender weist darauf hin, dass vor Beginn des Konflikts vor acht Jahren etwas mehr als vier Prozent der Haushalte in Syrien wirtschaftlich von Frauen geführt wurden; laut einer Umfrage des Tahrir-Instituts für Nahostpolitik liegt die Zahl jetzt bei etwas über 22 Prozent.

Einige der jungen Frauen empfanden dies als positiv; ähnlich wie Frauen, die während des Ersten und des Zweiten Weltkriegs massenweise in Europa in die Arbeitswelt eintraten, hat der Mangel an Männern die Stellung von Frauen im muslimischen Land verbessert.

Frauen in der syrischen Armee

Frauen beim Wiederaufbau von Kulturdenkmälern

Frauen als Taxifahrer

"Es kann tatsächlich eine positive Entwicklung sein. Früher war es nicht zulässig, dass Frauen in bestimmten Bereichen arbeiten, aber jetzt muss die Gesellschaft dies akzeptieren, und ich denke, das ist gut", sagte Safaa.

"In Zukunft werden Sie Frauen sehen, die Autos reparieren, weil Frauen traditionelle Männerberufe annehmen müssen, um ihre Familien unterstützen zu können", fügte sie hinzu.

Ein hübsche Syrerin schaut zu wie ihre Freundin heiratet

Viele junge Frauen sagten auch, sie fürchten, nicht heiraten zu können und eine Familie zu haben, weil es nicht genug Männer in Syrien gibt.

Mein Kommentar: Sich vor dem Militärdienst zu drücken ist KEIN "Asylgrund". Ausserdem irren sich die Studentinnen, denn Präsident Assad hat im Oktober eine Amnesty allen Männern angeboten, die wegen der Wehrpflicht abgehauen sind, gerade um die Männer zur Rückkehr zu motivieren. Sie müssten nur den zweijährigen Militärdienst nachholen. Ein Beamter des Versöhnungsministeriums sagte der britischen Zeitung The Telegraph, dass die im Land lebenden Männer vier Monate Zeit hätten, sich zu melden, während die ausserhalb des Landes lebenden sechs Monate hätten. Es gibt demnach keine Ausrede, nicht nach Syrien zurückzukehren.

Aber ist es nicht wieder typisch, die Ultraliberalen, Feministinnen und überhaupt die Gutmenschen und Sozialbetreuer in den europäischen Aufnahmeländer wollen die jungen Männer aus Syrien unbedingt hier behalten, während sie in Syrien fehlen und die Frauen dort sich darüber beschweren. Es ist sowieso ein Armutszeugnis, dass die Männer aus Feigheit abgehauen sind, ihre Mütter, Ehefrauen und Schwestern im Stich gelassen und nicht ihre Heimat gegen die Terroristen verteidigt haben. Ja aber hier den Macho spielen und die europäischen Frauen sexuell angreifen.

Jetzt wo der Krieg praktisch vorbei ist, (Trump hat ja den Sieg über die ISIS verkündet und den Rückzug der US-Soldaten aus Syrien angeordnet), sollte man wie die Studentin Lina oben sagte, die "Männer" mit einem Arschtritt rausschmeissen und massenweise nach Syrien zurückführen. Dann wären zwei Probleme gelöst: was hier zu viel, ist dort zu wenig, keine Belästigung von europäischen Frauen mehr und in Syrien können sie ihre "überschüssige Energie" in den Wiederaufbau stecken.

insgesamt 12 Kommentare:

  1. Hardy sagt:

    So richtig wie logisch! Bitte diesen Artikel VERBREITEN solche Wahrheiten findet man in den Qualitätsmedien nicht!!!

  1. JT sagt:

    Die Frauen werden froh sein. Diese Männer, sind faul und werden ein Teufel tun, nach Syrien zu gehen. Hier bekommen dieses Typen, Kost und Logie frei. In Syrien müssen dieses Arbeiten. Des Weiteren, ist das zurückhalten von Männer, die beim Wiederaufbau helfen könnten, ein Hemmnis beim Wirtschaftsaufschwung. Wo kommen wir den hin, wenn es in Syrien trotz verherende Zerstörung, traumatisiert aber gestählt, hervorkommt. Das Syrien nicht filitiert wurde, ist ja schon unerträglich für die Türkei, Israel, Saudi-Arabien und EU und NATO.

    Dieser Krieg, ist wie Pest und Cholera für die Regioen gewesen. Die Frauen bekommen aber eine Chance, die kaum ein Demokratisches Arabische Land hat. Es kann sich wirklich vom Patriachat emanzipieren. Was die ultra patriachatische Gesellschaften vergessen, sie lassen mit dem Arbeitsverbot für Frauen, mehr als 50 % des geistigen Potenzials Brach. Die Entwicklung von Soziales, Wissenschaft, Technik, Industrie sowie Kultur braucht Frauen.

    Sobald, die Männer zurück sind, wird das Rad zurück gedreht und wenn diese Gewalt gegen ihre Frauen anwenden.



    Es ist grauenhaft, was

  1. Gibt es etwas auf dieser Welt was mehr den Hass und die Abscheu in einem aufgehen lässt als dieses korrupte westliche Verbrechersystem mit seiner UN, seiner Nato, seiner EU und seinen Drecks-Medien, von den Lumpenregierungen ganz zu schweigen ?? Es gibt keinen Lebensbereich der nicht durch Lüge und Betrug gekennzeichnet ist bzw. wo uns nicht durch Korruption und Plünderung das Leben schwer gemacht wird !! Diese Syrer sind ebenfalls nur dumme Dominosteine dieses menschenfeindlichen Apparates, nur ist gefüttert werden einfacher wie arbeiten und denken, denn auch sie zahlen einen hohen Preis. Sie verlieren ihre Heimat, ihre Staatsbürgerschaft und ihre Zukunft. Nichts von alledem kann diese verlogene NGO-BRiD-Verwaltungsfirma bieten, außer Chaos und kriegsähnliche Zustände ist hier nichts zu erwarten, ach ja die komplette Versklavung nicht zu vergessen !!

  1. Jolex sagt:

    Die kommen nicht zurück. Erst abhauen um nicht in der Armee zu dienen und jetzt sich als Feigling, von den dort Gebliebenen beschimpfen zu lassen und noch schwere Arbeit leisten. Die bleiben als Hartzer bei uns. Keine Sorge. Ich bin kein Dessateur kriege keine Strafe und würde dort sicher auch nicht verachtet werden. Aber dort hin zum fest Schaffen möchte auch ich nicht

  1. Sam sagt:

    Schon krass, danke für den Artikel! Was ich aus Erfahrung sagen kann, Militärdienst ist teilweise sehr langweilig und nervig, daher verstehe ich Personen schon, die diesen nicht machen wollen...

  1. Mike sagt:

    Was ist das denn für eine elendige Kackeinstellung? Dank solcher Bananen wie du ist Deutschland jetzt da wo es ist
    nämlich am Arsch
    das ist echt hoffnungslos und du wirst dir noch diese Langeweile herbeisehnen
    fauler Sack

  1. madmexx sagt:

    @ Sam: Ich denke nicht, dass der Militärdienst in Syrien die letzten 2 Jahre langweilig gewesen wäre, und selbst wenn - besser 2 Jahre in Frieden leben und sich mit Langeweile beschäftigen (Fernstudium beginnen, einem Interesse nachgehen etc.) als vor einem Krieg davonlaufen, die eigenen Mitmenschen im Stich lassen und in fremden Ländern für Unruhe sorgen bzw ein nutzloses Dasein fristen!

  1. Unknown sagt:

    Neujahrsansprache

    Liebe Landsleute, werte Mitmenschen.
    Ich wünsche euch alles gute für das neue Jahr, auf das es uns allen bald besser geht.
    Wir leben in spannenden Zeiten.
    Das Kali-yuga, wie es im Vedischen genannt wird, ist zwar die Zeit der Täuschung und der Lüge, aber wir werden es meistern! Nur wenn man weiß, das Medien, Politiker, Pharma, Religionen, Schulen und die Wissenschaft unehrlich sind, kann man das Blatt noch wenden.
    Arbeitet an euch, und ihr verändert diese Welt.
    Liebe Grüße
    Denis

  1. Schatzkiste sagt:

    So wie die Entwicklung in Europa /Deutschland voranschreitet, ist es mit diesem Rundum-Sorglos-Pakeet sehr sehr bald vorbei. Aber allerdings auch für alle Rentner, Kranken usw usw.

  1. Lieber Faul in Deutschland leben als sein eigenes Land verteidigen, das sind wirklich die letzten Schlappschwänze die alleine nach Deutschland gekommen sind.

    --
    Ihr seid wirklich der Abschaum ,geht nach Hause baut euer Land auf erfreut euch eurer Frauen und Kinder sie sehnen sich nach dem Vater ,Ehemann.Wie tief seid ihr gesunken in Deutschland wenn ihr die Frauen hier vergewaltigt,eure Daseinsberechtigung in Deutschland ist hiermit beendet.

    --

    Ich würde niemals meine Heimat Deutschland oder Frankreich einfach so den Rücken zukehren und meine ganzen Freunde ,Familie vergessen wollen.Was haben wir denn ausser unsere Freunde und Familie.?

    --

    Lieber im Krieg gegen Macron sterben als in der Rente dahinsiechen..

    --
    https://www.youtube.com/watch?v=euYtLs2LthQ&t=1493s

    1.878.465 Aufrufe

    wer glaubt das die Gilets Jaunes aufgeben der wird auch dieses Jahr 2019 ,eines besseren belehrt.

    --

    Ach Ja wusstet ihr schon das dieses Großprojekt "NEOM" ,von den Zionisten und haltet euch fest den Wahabisten gemeinsam erbaut werden.

    es erstreckt sich von Israel über Jordanien,Saudi Arabien und Anschluß zum Afrikanischen Kontinent.

    Für die Leitung des Projekts haben die Saudis Ex-Siemens-Chef Klaus Kleinfeld auserwählt ,ich frage mich welchen Hochgeschwindigkeitszug sie nehmen werden um Israel mit Neom zu verbinden entweder den ICE-Siemens Technologie oder das ist die Frage den TGV ?

    https://www.youtube.com/watch?v=9poktcfWi6Q

    Leider habe ich auf der deutschen YT Seiten vergebens gesucht um annähernd einen gleichen Beitrag zu finden.Wir ihr ja alle wisst hat die Drecksau von MBS seine eigene Elite mit einer "Säuberungs-Aktion " einigen Millarden abgeknöpft um sein Großprojekt NEOM zu realisieren.Ich lach mich kaputt MBS enteignet seine Untergebenen um sein Projekt Hand in Hand mit den Zionisten für ein Großisrael zu realisieren.

    --

    Willkommen in seiner neuen Welt.




  1. Sorry, aber wozu wollen sie diese Pfeifen, von denen sie schändlich im Stich gelassen wurden, wieder haben? Das sind keine Männer! Ein "Mann" verteidigt und beschützt seine Familie und rennt nicht allein davon!