Nachrichten

Spiegel-Skandal beweist, Profijournalisten sind Lügenbarone

Samstag, 22. Dezember 2018 , von Freeman um 08:00

Spätestens seit dem 11. September 2001 gehört DER SPIEGEL für mich zur "Lügenpresse" und ist nicht mehr als seriöse Nachrichtenquelle anzusehen. Wer die offizielle Erklärung über 9/11 als Wahrheit annimmt und bis heute propagiert, wie dieses Magazine, ignoriert völlig die Fakten und ist ein Lügner.

Dieses unter Journalisten seit langem als "deutschsprachiges Leitmedium" eingestufte Blatt, dem die Funktion zukommt, die gesellschaftliche Kommunikation und Öffentlichkeit in Deutschland zu "gestalten und zu prägen", läuft für mich unter dem neuen Begriff "FAKE-NEWS".

Ich nenne dieses Drecksblatt deshalb nur noch völlig abwertend "DER SCHMIERGEL", ein Kunstwort abgewandelt aus "schmieren" und dessen Bedeutung aus dem Duden, "flüchtig und nachlässig schreiben" oder "schnell und ohne die nötige Sorgfalt verfassen".

Hat sich selber als Fake-News enthüllt

So verbreitet die Redaktion dieses Schmierblatts bis heute immer noch in ihren Artikeln die Lüge, die Krim wurde von Russland "annektiert", ignoriert dabei völlig die Tatsache, 97 Prozent der Krim-Bewohner haben 2014 mit einem Referendum für die Wiedervereinigung mit der Russischen Föderation gestimmt. So stand erst vor vier Tagen in einem Bericht, "Russland verstärkt offenbar seine Militärpräsenz auf der annektierten Halbinsel Krim."

Was für Fake-News, denn die Krim gehört zu Russland, schon seit 1783 durch Katharina die Grosse, und deshalb ist die Verstärkung der Militärpräsenz völlig legitim, als Schutz der Bevölkerung, besonders weil das Neo-Nazi-Regime in Kiew verkündet hat, die Krim angreifen zu wollen.

Das ein nationalistisches Regime durch westlicher Hilfe und einen gewaltsamen Putsch, das Hitler und die SS bewundert, die Macht 2014 in der Ukraine übernommen und die ethnischen Russen im Lande den Krieg erklärt hat, interessiert die sogenannten "Profireporter" NICHT!!!

Jetzt hat sich "Der Schmiergel" selber der FAKE-NEWS beschuldigt, in dem es zugegeben hat, einen Journalisten beschäftigt zu haben, der eine erlogene Geschichte nach der anderen in ihrem Blatt veröffentlichte. Am 19. Dezember 2018 meldete die Redaktion in Hamburger, dass der langjährige Mitarbeiter Claas Relotius wesentliche Inhalte von Berichten erfunden und dies auch gegenüber Vorgesetzten eingeräumt habe.

Hiernach reichte Relotius seine Kündigung ein. Das Blatt sprach von "einem Tiefpunkt in der 70-jährigen Geschichte des SPIEGEL" und bat Betroffene, die "mit falschen Zitaten, erfundenen Details ihres Lebens, in erdachten Szenen, an fiktiven Orten oder sonst in falschen Zusammenhängen in Artikeln von Claas Relotius im SPIEGEL aufgetaucht sein mögen, um Entschuldigung".

Wieder einmal wurde einem Reporter vorgeworfen, über mehrere Jahre hinweg gefälschte Geschichten geschrieben zu haben, was den Verdacht erhärtet, dass wir in einer Welt "ohne Wahrheit" leben, in der Worte, um den britischen Schriftsteller Joseph Rudyard Kipling zu zitieren, "die mächtigste Droge, welche die Menschheit benutzt" sind.


Der "Star-Reporter" Relotius (33), der gerade diesen Monat den deutschen Reporterpreis ("Reporter des Jahres") für seine packende Geschichte über einen syrischen Teenager mit nach Hause nahm, "erfand Geschichten und erfand Protagonisten", gab der Schmiergel zu. Er schrieb aber nicht nur für das deutsche Magazin, sondern für andere Zeitungen, auch in der Schweiz.

Insgesamt hat er in seiner Karriere gerade mal 70 Artikel verfasst, 60 davon für den Schmiergel, viele reine Fiktion, wurde aber deswegen mit Preisen überhäuft, so auch 2014 von CNN als Reporter des Jahres. Nur so wenige Artikel und ist das alles?

Ich will mich ja nicht loben, aber ich habe bisher fast 5000 Artikel für diesen Blog geschrieben, genau 4970 einschliesslich diesen, die über 240 Millionen mal gelesen wurden. Für diese Solo-Arbeit, welche die Wahrheit im Mittelpunkt hat, wurde ich von niemanden bisher ausgezeichnet.

Ist ja auch klar warum. Lügengengeschichten, die den Mächtigen gefallen und dem vorgegebenen Narrativ bestätigen, dessen Autoren werden gelobt und belohnt. Wer berichtet was wirklich passiert, besonders über Korruption und Verbrechen, der wird bestraft. Die Meinungsfreiheit gilt doch nur solange man das sagt, was die kriminellen Westregime gut finden.

Thomas Jefferson: "Wer sich selber erlaubt einmal zu lügen, wird es leichter finden es ein zweites oder drittes Mal zu machen, bis man mit der Zeit zu einem notorischen Lügner wird."

Wenn ich die Wahrheit über 9/11, über die ganzen Kriege in Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, Jemen, über den Genozid gegen Palästina, über das versklavende Finanzsystem, dem Globalismus, dem Satanismus, und wer wirklich hinter allem steckt, VERSCHWEIGEN und stattdessen ihre Lügen verbreiten würde, dann würde ich auch in Preisen und Geld schwimmen.

Jeder Mensch stehlt vor der Wahl, sein Gewissen und seine Seele für einen Preis zu verkaufen, oder eben nicht!

Bereits vor 2000 Jahren wurde Jesus, weil er die Wahrheit verkündete und damit die Macht der Pharisäer (damals die treibende Kraft im rabbinischen Judentum) gefährdete, als "Gotteslästerer" verraten, verhaftet, gefoltert, verurteilt und gekreuzigt. Wie sagte George Bernard Shaw? "Alle grossen Wahrheiten beginnen als Blasphemie."

Es besteht jetzt die Versuchung, Relotius Lügengeschichten rational zu erklären, ganz zu schweigen von dem Versagen seines "anspruchsvollen" Arbeitgebers, sie als unvermeidlichen Teil des Konkurrenzkampfes in der Medienlandschaft anzusehen. Der dramatische Verlust an Leserschaft, auch beim Schmiergel, muss mit "tollen Geschichten" kompensiert werden und "das Ziel heilige die Mittel".

Diese Erklärung reicht jedoch nicht aus, um die inneren Kräfte zu erklären, welche die Fundamente der westlichen Medien zerstören, einer Institution, die auf Treibsand von Lügen aufgebaut ist, bestehend aus Desinformation und reinen Propaganda. Was für diejenigen ausserhalb der westlichen Medienfestung ohne weiteres erkennbar ist, ist für die innen drin offensichtlich nicht.

Ein gutes Beispiel dafür ist das permanente Russland-Bashing aller Westmedien. Die Lüge, Moskau hätte die Präsidentschaftswahlen für Trump und gegen Hillary beeinflusst, hat für jeden seriösen Journalisten kein Fleisch auf den Knochen, besteht nur aus unbewiesenen Behauptungen der schlechten Verlierer.

Es wird aber bis heute behauptet, Putin war in der Lage, das was die republikanischen Wahlstrategen und alle Sonderinteressengruppen mit all ihren Milliarden Dollar an gewaltiger Kriegskasse schlichtweg nicht konnten: die Wähler der Demokraten am Wahltag vom Fernbleiben zu überzeugen - eine Taktik bekannt als "Wählerunterdrückungsoperation" - und hat damit das Weisse Haus an Donald Trump auf einem silbernen Tablett serviert.

Der Spiegel-Titel 31/2014 war an Niederträchtigkeit, Dreckschleudern und Lügen nicht zu übertreffen:


Der Schmiergel gehört zu diesen Desinformanten dazu, auch wenn die Chefredaktion jetzt gezwungen wird, den eigenen Saustall wegen Claas Relotius aufzuräumen. Sie werden sicher dabei NICHT ihre eigenen massiven Verfehlungen zugeben und im Nachhinein korrigieren, was ihre haarsträubende und tendenziöse Berichterstattung über Russland betrifft.

Zum Beispiel brachte am 9.1.2017 das Drecksblatt einen Artikel mit dem Titel: "Putins Werk, Clintons Beitrag" und behauptete: "Eine Supermacht greift in den Wahlkampf einer anderen Supermacht ein: Der russische Cyberangriff in den USA ist ein Skandal." Und weiter: " Russlands Präsident Wladimir Putin persönlich habe eine Cyberkampagne befohlen, um Hillary Clintons Image zu zerstören und so Donald Trump zu helfen".

Genau wie ihr gefallener Stern Relotius Geschichten fabrizierte, wird diese Lüge als Wahrheit dem deutschen Publikum verkauft.

Fakt ist, die russische Privatfirma "Internet Research Agency" hat laut Facebook Werbung für 100'000 Dollar während des Wahlkampfes gekauft. "Die überwiegende Mehrheit der Werbung war aber nicht spezifisch wegen der US-Präsidentschaftswahl, der Abstimmung oder eines bestimmten Kandidaten", sagte Alex Stamos, Facebook oberster Sicherheitschef.

Diese verschwindend kleine Summe für generelle Werbung soll Hillary den Verlust beschert haben? Hallo, die Trump-Kampagne alleine gab 90 Millionen Dollar für digitale Werbung aus. Hier wird sprichwörtlich von den Medien eine Maus zum Elefanten gemacht, oder ein Sandkorn zum Mount Everest.

Es besteht jedoch keine Notwendigkeit, uns auf das mediengenerierte russische Märchen zu beschränken. Die westlichen Medien haben andere sensationelle Geschichten erfunden, mit eigenen zweifelhaften Charakteren und mit weitaus grösseren Konsequenzen. Ja, mit Millionen von Toten!

Man denke an die Berichterstattung in den westlichen Medien vor dem Irak-Krieg von 2003, als sich die meisten Journalisten als Claqueure und Zujubler für die militärische Invasion sich verhielten. Kein Funken an Moral wegen Führen eines illegalen Angriffskrieges oder zumindest objektives Verhalten als Beobachter.

In der Tat gaben zwei Reporter der New York Times (NYT), die als Vorbild für alle anderen Medien weltweit gilt, Michael Gordon und Judith Miller, dem Bush-Regime und der kriegshetzerischen Gruppe von Neocons innerhalb Washingtons, die seit vielen Jahren einen Krieg gegen Saddam Hussein verlangt hatten, einen Blanko-Scheck, die geforderte militärische Aktion wäre gerechtfertigt.

Nur sechs Monate bevor die Bomben auf Bagdad niederprasselten, verfassten Gordon und Miller in der NYT einen Artikel auf der Titelseite, der mit dieser erstaunlichen Behauptung begann: "Der Irak hat sein Streben nach Atomwaffen verstärkt und eine weltweite Suche nach Material unternommen, um eine Atombombe zu bauen, sagte die Bush-Regierung heute."

Der Artikel in Amerikas "Newspaper of Record" führte dann die Argumente für militärische Massnahmen gegen den Irak durch, indem es eine Auswahl anonymer hochrangiger Beamter, anonyme irakische Überläufer und anonyme Experten für chemische Waffen anführte. Tatsächlich beruhte ein Grossteil der Geschichte auf Lügen eines "Ahmed al-Shemri", einem Pseudonym für jemanden, der angeblich mit Husseins Chemiewaffenprogramm in Verbindung gebracht wurde.

Wie sich dann später herausstellte, hatte der Irak keinerlei Programm für Massenvernichtungswaffen und alles war als Kriegsgrund erstunken und erlogen. Es sind aber 1,4 Millionen Iraker dadurch getötet worden und über 4 Millionen Flüchtlinge haben ihr Zuhause verloren. Das halbe Land ist durch Uran-Muntion radioaktiv verseucht, was zu schweren Geburtsschäden an Babys und den massiven Anstieg an Krebs in der Bevölkerung verursacht.

Das Image der NYT als vertrauenswürdige Nachrichtenquelle wurde im März 2003 erschüttert, als bekannt wurde, dass ihr Reporter Jayson Blair zahlreiche Artikel nicht vor Ort recherchiert und zum Teil auch einfach erfunden hatte. Chefredakteur Howell Raines und der leitende Redakteur Gerald Boyd traten zurück.

Der selbe Skandal der jetzt den Schmiergel betrifft, nur bisher ist niemand aus der Chefredaktion zurückgetreten.

Und warum nicht? Weil wenn ihre eigenen obersten Medienbosse, die mit den Weltverbrechern unter einer Decke stecken und unter anderem an der Bilderberg-Konferenz teilnehmen, bei einer Reihe von wichtigen Themen, nicht zuletzt im Zusammenhang mit Russland und in Syrien, grobe Manipulationen, Tatsachenverdrehungen und Lügen zulassen, warum sollten dann die Journalisten gezwungen sein, sich an die Regeln zu halten?

Unter solchen bedrückenden Bedingungen, in denen die Medien in einer Reihe von Fragen nur das Sprachrohr der Position der westlichen Regime zu sein scheinen, werden diejenigen, die in diesem Propagandaapparat arbeiten, zu der Schlussfolgerung gelangen, dass die Wahrheit nicht die Hauptpriorität ist. Die Hauptpriorität besteht darin, die Öffentlichkeit dazu zu bringen, etwas zu glauben, selbst wenn die Fakten - oder deren Fehlen - auf andere Schlussfolgerungen hindeuten.

Daher ist es nicht verwunderlich, wenn westliche Reporter die grössten Romanschriftsteller nachahmen und reine Fiktion erschaffen, weil sie in Wirklichkeit das sind, Erzähler von erfundenen Geschichten!

Der weiterführende Skandal ist eigentlich, die Jury, die Claas Relotius mit dem Deutschen Reporterpreis 2018 auszeichnete, will nach eigener Aussage die Diskussion weiterführen und überlegen, "ob es – trotz allem – Argumente für ihn gibt".


Den Gipfel der Unverschämtheit erklimmt dieses Jahr die Financial Times, oder wie ich sie nenne, die Financial Crimes, indem sie ausgerechnet den Oberkriminellen Georges Soros zum Mann des Jahres gewählt hat.

Was für ein verzweifelter Versuch der Konzernmedien, das Ansehen dieses satanischen Globalisten zu retten, wo doch die Menschheit seinen heimtückischen Plan erkennt, die Souveränität und Kultur der Länder in Europa und weltweit zu zerstören.

---------------

John Swinton, Chefredakteur der New York Times, sagte bereits in den 1860-Jahren:

"So etwas wie eine freie Presse gibt es nicht. Die eigentliche Aufgabe des Journalisten besteht darin, die Wahrheit zu zerstören, faustdicke Lügen zu erzählen, die Dinge zu verdrehen und sich selbst, für sein tägliches Brot, zu verkaufen. Wir sind nichts weiter als intellektuelle Prostituierte."

insgesamt 25 Kommentare:

  1. Unknown sagt:

    Vielen Dank für Deine Mühe und Enthusiasmus bei Recherche und Aufarbeitung. Habe natürlich sofort ein Lesezeichen auf Deine Seite gesetzt und hoffe, daß ich dann und wann Zeit zum stöbern finde. l.g. aus Anhalt und Gott schütze Deutschland!

  1. Tampa sagt:

    ein sehr guter Artikel.
    ich lese den "Spiegel" seit Jahren nicht mehr,wie auch die andere Zeitungen
    und die staatliche Parasitensender wie ARD und ZDF werden völlig ignoriert.
    in einem hast Du aber Unrecht,deine Leser haben Dir schon mehrmals für Deine
    journalistische Leistung 5-Sterne vergeben.

  1. ray sagt:

    Ich ziehe meinen Hut vor dir geehrter freeman und bin auch sehr froh über deine Artikeln! Bin fest der Überzeugung, ein steter Tropfen höhlt den Stein, darum mach bitte weiter mit deiner Arbeit. Die Wahrheit siegt immer. Danke und schöne Feiertage

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Jan sagt:

    Nur die Wahrheit wird lange Leben!! und ein langes gesundes frohes neues Jahr
    An alle die hier sind und für freeman wünsche ich alles Gute und ein gesegntes Jahr.

  1. Ketzer sagt:

    Der Ausdruck ''Er lügt wie gedruckt'' kommt ja nicht von ungefähr!
    Merci, Freeman, für jeden einzelnen deiner Artikeln!

  1. Toni sagt:

    Die werden das jetzt so drehen, dass die ja selber gegen "Lügner" vorgehen und man ihnen daher ja vertrauen kann. 😂

  1. Also Herr Freeman, das geht schon mal gar nicht.
    Sie schreiben hier immerhin über den Spiegel.
    Das ist Qualitäts-Journalismus Erster Klasse, bester Güte.
    Ja, das waren noch Zeiten als Franz Josef Strauß Verteidigungsminister gewesen war.
    Man nannte ihn auch den Witwen-Macher.
    Der Spiegel ja, der Spiegel.
    Die Verkaufsrückgänge, ja selbst diese werden noch als Erfolg hingestellt.
    Die Lügen sich selbst an, beklatschen sich dabei dann auch noch.
    Nicht der Spiegel hat schuld Freeman.
    Es ist wie kanns anders sein, der Bürger.
    Weshalb kaufen Leser, Bürger, diese Qualitätsmedie.
    Nun ja, die Leserschaft will ja nun mal auch belogen sein, belogen werden.
    Und, Lüge hat nun mal seinen Preis.
    Oh sorry ich meine natürlich, Lüge hat seine Auszeichnung.
    Und,gleich so viele.
    Nur kein Neid.
    -
    Wer den Spiegel liest hat selbst schuld.
    Der will belogen werden.
    Nicht gerade billig, der wöchentliche Spass.
    Bin gespannt was die nächste Lüge ist, die Spiegel aufklärt.
    -
    Lustig, lustig, trallala, Montag ist der Spiegel wieder da.
    Kauft mich Leute seit so fein Lüge euren Verstand zu Brei.
    Ihr seit dumm und merkt es nicht,Lügen-Spiegel das bin ich.
    Lustig lustig trallala, Montag bin ich Spiegel wieder da, Montag bin ich Spiegel wieder da.
    -
    Aber, ohne mich.
    Danke für Ihren Bericht Freeman.

  1. NEO sagt:

    Claas Relotius, so bespastet heißen nur Linke und Hipster Bart tragen sie zumeist ebenso.

  1. NEO sagt:

    Wenn wir schon bei Lügenmedien sind, ich habe heute zufällig einen Lückimedia Artikel über die 68er Bewegung gelesen, weil ich nicht genug Hintergrundinfo dazu hatte und mal sehen wollte was die "freien" Online Editoren so darüber zu wissen glauben. Als ich dann bei dem Abschnitt "Vereinigte Staaten" auf den Verweis "Tonkin-Zwischenfall" stieß hab ich das Ganze mit Strg-W abgekürzt und meinen Brockhaus aus dem Keller geholt.

  1. Wir befinden uns auf einem Planeten, in dem der Chef aller Lügen inhaftiert ist: Satan.
    Die ganz große Lüge dieses Satans ist die: Es gibt keinen Gott!
    Fragen Sie sich doch alle einmal, ob nicht auch Sie liebe Leser auf diese Mutter aller Lügen hereingefallen sind!
    Und in der Tat ist das Gros der Menschheit gottlos - und so verhalten sie sich dann auch die Menschen – das geht in alle Bereiche des Lebens und die Medienwelt ist nur ein Teil davon, ein wichtiger aber.
    Der falsche Prophet aus der Offenbarung des Johannes, das sind die Medien, also Bücher, Zeitungen, Fernsehen und Kino.

    Tagtäglich hauen sie uns die Lügen um die Ohren, so lange, bis es auch der letzte Idiot glaubt:
    - Geld ist sexy
    - Geld ist Macht – Macht ist erstrebenswert
    - Die Befriedigung jedwelcher Gelüste ist wünschenswert
    - Gier ist normal
    - Egoismus ist notwendig und normal
    - Krieg ist ein Mittel zum guten Zweck
    - Putin ist böse
    - Die Klimaerwärmung, von Menschen verursacht, kann gestoppt werden
    - 9/11 wurde aus einer Höhle in Afghanistan gesteuert
    - Israel ist einer von den Guten
    - Globalismus ist eine gute Sache
    - Politiker arbeiten zum Wohle des Volkes
    - Peak Oil – in 10 Jahren haben wir kein Öl mehr
    - Wir haben nicht die Absicht eine Mauer zu bauen
    - Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort
    - Ich hatte keine sexuelle Beziehung zu dieser Frau (Bill Clinton)
    - Ich habe nie gedopt
    - In Kuwait werden Babys aus ihren Brutkästen genommen und gegen die Wände geworfen
    - Hitlers Tagebücher entdeckt
    - Der Irak hat Massenvernichtungswaffen
    - Assad hat Giftgas eingesetzt
    - Putin hat die Krim annektiert
    - Mit einem Ablassbrief bekommt man die Sünden erlassen – Geistliche können Sünden vergeben
    - Er ist ein Ketzer, sie eine Hexe – sie müssen brennen
    - Die Erde ist eine Scheibe
    - Es gibt UFOS
    - Impfungen machen Sie gesund
    - Die konventionelle Medizin ist die fortschrittlichste Medizin
    - Die Pharmaindustrie erforscht die großen Krankheiten um diese zu eliminieren
    - Saurer Regen vernichtet unsere Wälder
    - Das Ozonloch wächst
    - Wir bekämpfen den Terrorismus – Überwachung ist zum Schutz des Volkes
    - Es gab Hetzjagden in Chemnitz
    - Der Staatsschutz unterwandert keine rechten Parteien
    - NSU ist eine Neonazi-Mordserie
    - Molath sitzt zurecht in der Psychiatrie
    - Wandere aus zur Finca Bayano in Panama, da bist Du sicher
    - Masseneinwanderung ist eine Bereicherung, wertvoller als Gold – ohne Einwanderung gibt es Inzucht
    - Deutschland hat vom Euro profitiert – Scheitert der Euro, scheitert Europa
    - Durch Wahlen können wir etwas verändern
    - Atomkraftnutzung ist eine gute Sache
    - Alle in der AFD sind Nazis
    - Die Rente ist sicher, die Bankeinlagen sind abgesichert
    - Einwanderung in die Sozialsysteme gibt es nicht
    - Die Kriminalität ist rückläufig und Eingewanderte sind nicht krimineller als die Deutschen
    - CO2 ist schädlich
    - Der Islam ist im Grunde genommen eine friedliche Religion – eine Islamisierung findet nicht statt
    - Wir schaffen das

    Eine der größten Lüge aber ist die der Unterlassung – Lüge durch Unterlassung der Wahrheit – Stillschweigen von Wahrheiten

  1. Bea Mari sagt:

    Der Relotius ist doch nur ein Bauernopfer.
    Vielleicht hatte er wen in der Redaktion verärgert.
    Garantiert ist der angebliche Entlassungsgrund auch nur eine faustdicke Lüge und es geht nur darum, sich ein ehrbares Mäntelchen umzuhängen und ihn by the way loszuwerden.
    Ich les das Schmierblatt ja eh nicht, aber wenn es da plötzlich ehrlich zugehen sollte, kriege ich das sicherlich im Netz mit und wäre mehr als erstaunt.

    Schöne Weihnachten für alle und ich hoffe, es gibt wenigstens während der Feiertage nicht allzuviel Grund, sich aufzuregen.

  1. Unknown sagt:

    Dir lieber Freeman wünsche ich eine erholsame und besinnliche Weihnachtszeit.
    Sei dir meines aufrichtigen Dankes bewusst. Du leistest einen unschätzbaren Beitrag in einer scheinbar hoffnungslosen Welt. Mit deiner Hilfe habe ich schon so manchen "Kritiker" überzeugen können - zumindest einmal selbst nachzudenken.
    In diesem Sinne, bitte bleib dir selbst und deinen Lesern treu, und viel Gesundheit, Glück und Kraft für das neue Jahr 2019!
    Gleiches wünsche ich natürlich auch allen Mitlesern.
    PS: Weihnachtsgeschenk ist unterwegs :)

  1. Anonym sagt:

    Dieses Regime lässt die Jourmalunken, die ihm nach dem schmutzigen bluttriefenden Maul schreiben recht kommod leben. Ohne die massierten Werbekampagnen des Regimes wären 80 % der Schmierantenarbeitgeber längst pleite.
    Nicht nur der Speichel. Das wird aber dem Michel nicht helfen, weiter der stattlich verordneten Erpressung über das GEZ-Lösegld ausgesetzt zu sein. Wie verludert verlottert angeblich neutrale Gerichte sind beweisst ein ums andere Mal der EUGH. Reichskammergericht par exellence. Massenhaft Freislers wieder auferstanden.

  1. Dr.Rock sagt:

    Du bist und bleibst etwas ganz besonderes freeman!!! Ich wünsche deiner Familie und Dir ein besinnliches Weihnachtsfest und alles, alles Gute, vor allem, viel Gesundheit! Das ist das Wichtigste.

  1. Fake News: Die lange Liste der SPIEGEL-Lügen https://www.mmnews.de/vermischtes/106681-fake-news-die-lange-liste-der-spiegel-luegen

  1. Saskia1980 sagt:

    Schlimm, wenn man bedenkt, dass es nicht der ERSTE war. Kein Einzelfall, sondern System ist, die Welt reinzulegen, zu erfinden.
    Geschichtenschreiber sind diese heutigen Journalisten. Nicht mehr.

  1. Chris sagt:

    Dazu kann ich nur das hier posten...

    Psychologie der Massen - Gustav Le Bon

    „Die soziale Täuschung herrscht heute auf allen Ruinen, die die Vergangenheit auftürmte, und ihr gehört die Zukunft. Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen missfallen wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen mag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufklären sucht, stets ihr Opfer.“

  1. Fränk sagt:

    Interessant wäre mal zu erfahren, warum der Spiegel den Skandal überhaupt offenlegt. Immerhin ist jetzt Juan Moreno der Star, das Blatt erfährt massive Aufmerksamkeit und alle sollen denken, in Zukunft gibts nur noch die Wahrheit ;-)
    Ein Schelm, wer böses denkt.

  1. Vedanta sagt:

    Wie immer bei solchen "Skandalen" die absichtlich an die Öffentlichkeit gelangen, hätten diese genauso leicht wie die meisten anderen Ungerechtigkeiten usw weiterhin totgeschwiegen werden können. Natürlich kann es sein dass dieser Relotius aus internen, persönlichen Gründen blossgestellt wurde, aber der Sinn und Zweck des ganzen Trauerspiels liegt wahrscheinlich eher daran dass jetzt gesagt werden kann, dass das Lügenblatt ja gegen die "schwarzen Schafe" die alle Schaltjahre mal ihr Unwesen in der Wahrheitsanstalt treiben vorgeht, und somit ein Beweis für ihre Ehrlichkeit/Gewissenhaftigkeit darstellt; für genau so wahrscheinlich halte ich es allerdings dass solche Nachrichten dazu dienen sollen, bestimmten Organisationen usw trotz ihrer "Fehltritte" Glauben zu schenken, ihnen zu folgen usw; was ihre absolute Macht über ihre JWO-Sklaven zementiert; ähnlich dem Geständnis dass die Lüge über die Massenvernichtungswaffen im Irak lediglich als Rechtfertigung zum Einmarsch dienten und trotz diesem Geständnis wurde/wird der Krieg gegen den Irak munter weiter geführt, das heisst obwohl die Verantwortlichen den Menschen ihre Lüge gestehen, machen sie trotzdem mit ihrem Vorhaben weiter anstatt sich sofort aus dem Land zurückzuziehen und sich für ihr Verbrechen zu entschuldigen. Obwohl bekannte Juden selber zugaben, sie wären für den Irakkrieg verantwortlich, darf der Gojim ihnen nicht die Schuld daran geben! Das Ziel ist und bleibt die totale Verblödung und Versklavung des Menschen, welcher nicht einmal gegen die Autorität aufbegehrt wenn diese selbst ihre Schweinereien zugibt und teilweise sogar noch stolz darauf ist; wie der Jude Lloyd Blankfein hochmütig verkündete er verrichte Jahwes/"Gottes" Werk. Die Absichten und Taten der "Auserwählten" sind ja auch alle teilweise sehr gut dokumentiert und werden oft freimütig von denselben geäussert, aber trotzdem hindert dies die degenerierten Menschen nicht daran ihnen weiterhin demütig zu folgen.

  1. LÜGENPRESSE war noch eine Verharmlosung.
    Richtig müsste es heißen Verbrecherpresse und das wäre immer noch verharmlosend.
    Meine Konsequenzen aus diesen Erkenntnissen, ganz einfach solche Wichsblätter nicht mehr zu kaufen. So einfach geht das.

  1. Massa Faka sagt:

    Von meiner Teenagerzeit bis hin zu etwa dem 25. Lebensjahr (bin 43)habe ich öfter mal den Spiegel und auch den Stern gelesen. Der Stern hatte damals schon in seiner Qualität nachgelassen, haufenweise Bilder und ein bisschen Text dazu. Die "Infos" haben sich später als unsachlich und reisserisch herausgestellt. Ganz besonders kann ich mich an ein Titelblatt erinnern, auf dem eine hügelige Landschaft dargestellt war, die aussah, wie nach einem Atomkrieg: Baumstümpfe und ein paar verschrumpelte Bäume ohne Laub oder Nadeln, die Luft trübe und alles grau. Das war zum Thema saurer Regen und die Landschaft sollte den deutschen Wald glaub ich im Jahr 2000 darstellen. Gab ja schon öfter so düstere Zukunftsprognosen unsere Umwelt betreffend, die sich allesamt nicht bewarheitet haben. Aber der Spiegel galt damals als eines der seriösesten Blätter Deutschlands. Haben auch viele, ältere Freunde von mir gesagt, die vom Alter her meine Eltern hätten sein können, intelligente Leute, und so hab ich mich gut informiert gefühlt durch den Spiegel. Ich glaub auch, das war so. Kann mich aber auch getäuscht haben, denn ich war jung und doof und es gab ja auch noch kaum alternative Informationsquellen. So konnten ja auch die Älteren, zu denen ich respektvoll aufschaute, einfach nur durch Propaganda geblendet sein. Weiss nicht. Jedenfalls habe ich lange Jahre keinen Spiegel mehr gelesen und als ich dann das erste Mal wieder einen in die Hand gekriegt habe, war ich bestürzt darüber, was das für ein totales Propaganda-Drecksblatt geworden ist. Also so ein krasser Wandel in vielleicht 10, 12 Jahren. Eigentlich offensichtliche Meinungsmache, aber was sag ich Euch, wisst ihr eh.
    Wenn ich Mozilla Firefox starte, kommen immer 3 Nachrichten-Vorschläge: meistens entweder FAZ, Süddeutsche, Spiegel, Bild, gut BILD ist ja eh indiskutabel, aber dieser beschissenste Scheisshaufen von einem verschissenen Scheiss-Kackblatt wird von so viel Deutschen gelesen, das mich wundert, das bei denen nicht die Scheisse zu allen Körperöffnungen rauskommt. Vielleicht bestehen die aus Scheisse!? Die Fäkalien Kronenzeitung, The Sun, Blick und und und scheissen die ganze Welt mit ihrer Muscheln-zur-Vorspeise-dann-Roastbeef-mit-Sauerkraut-und-rohen-Zwiebeln-zum-Hauptgang-und-Eierflan-zum-Nachtisch-dazu-Gallonen-Bier-Geruchs-Breikacke zu. Genannte Exkremente, die sich Zeitungen anmassen zu nennen, kacken ihre Scheisse auf der Firefox-Startseite so in die Klos, die sich oberhalb der Hälse der MSM-Konsumenten befinden und sagen ihnen, dass Scheisse gut riecht. Wenn z.B. die einst seriösen Blätter FAZ und Spiegel nur noch Scheisse kacken, dann gehe ich davon aus, dass es z.B. in Deutschland ausser den Verschwörungsmedien (kl. Scherz) keine authentische Berichterstattung mehr gibt. Ist echt Orwell total. Wünsch Euch aber schöne Feiertage und einen guten Rutsch und immer schön Nase putzen, damits nicht zu stinken anfängt!

  1. Rane sagt:

    Lustig ist auch; das der ZDF Intendnat
    den Rundfunkbeitrag erhöhen will, da sonst das Qualitätniveunnicht zu halten sei.
    Danke FREEMAN für deine super Aufklärung. Ohne Dich währen viele Leute noch mit Unwissenheit unterwegs.

  1. Unknown sagt:

    Da fällt mir ein Zitat von Berthold Brecht ein. Wer die Wahrheit nicht kennt, ist einfach nur ein Dummkopf,wer die Wahrheit aber kennt und behauptet sie sei eine Lüge,der ist ein Verbrecher.