Nachrichten

Maske oder Nicht-Maske, das ist hier die Frage

Freitag, 29. Mai 2020 , von Freeman um 08:00

Die Welt hat sich in zwei Lager geteilt. Die welche eine Maske tragen und die welche nicht. Es sagt viel darüber aus, wer man ist und auf welcher Seite man steht. Wenn man keine Maske trägt, gilt man als gefühlloser Rohling, dem es egal ist, ob man seine Keime verbreitet und Oma tötet. Wenn man eine Maske trägt, wird man als ängstliches Schaf angesehen, als jemand, der die Corona-Diktatur willenlos akzeptiert.

Das macht Sinn, Maskenpflicht beim Sex

Ich benutze das berühmte Zitat aus der Tragödie "Hamlet, Prinz von Dänemark" von William Shakespeare "sein oder nicht sein" in abgewandelter Form in der Überschrift, weil der Protagonist Hamlet mit diesem Satz einen Monolog führt und nicht weiss ober er entschlossen handeln soll oder nicht, da er Angst vor dem Tod hat. Er ist hin und her gerissen und bringt es mit dieser Frage zum Ausdruck. Ist man ein Held oder ein Feigling?

In meinem Artikel "Schweden - Eine Maske zu tragen bringt nichts" habe ich aufgezeigt, das Tragen einer Maske schützt Menschen nicht davor, sich mit Covid-19 anzustecken. Wir werden so oder so alle mit dem Virus infiziert und unser Körper muss damit klar kommen. Bei 96 Prozent der Menschen passiert gar nichts, es werden Antikörper gebildet und man ist dann immun. Ist auch so mit der saisonalen Grippe jedes Jahr.

Die welche ein schwaches Immunsystem haben bekommen die typischen Grippe-Symptome und erholen sich nach einer Woche zu Hause. Nur ganz wenige der Erkrankten benötigen medizinische Hilfe und wiederum nur eine geringe Zahl derer sterben daran, wie die letzten drei Monate zeigen, im Durchschnitt 80-Jährige mit Vorerkrankungen. Sie wären wahrscheinlich statt an Covid-19 bei der nächsten Grippewelle gestorben.

Aber ich kenne sogar einen Fall, wobei eine 93-Jährige Frau den Corona-Virus abbekommen hat, etwas Fieber, Husten und Gliederschmerzen hatte, bettlägrig war, sich aber weigerte ins Spital zu gehen und Daheim geblieben ist. Durch Einnahme der üblichen Hausmittel (Holunderblütentee mit Honig, Hühnersuppe, Dampfinhalation und Wadenwickel etc.) wie gegen Grippe war sie nach 10 Tagen wieder auf den Beinen.

Ich persönlich trage keine Maske und mache damit ein Statement gegenüber meiner Umwelt. Denn das Tragen einer Maske in der Covid-Situation tut meiner Meinung nach nur einer LÜGE Legitimität verleihen. Weil es handelt sich um eine bewusst herbeigeführte Hysterie, um die Menschen in Panik und Angst zu versetzen, damit sie glauben, sie werden sterben und nur "Big Brother" wird sie davor schützen.

Deshalb, auf Demonstrationen zu gehen, um gegen die Corona-Diktatur zu protestieren, aber dabei eine Maske zu tragen, ist der totale Widerspruch und man ist unglaubwürdig.


Wie ich im meinem erwähnten Artikel aufgezeigt habe, glauben "die da oben" selber nicht an die Lügen die sie erzählen, denn immer wieder werden sie dabei erwischt, wie sie die Quarantäne, die Abstandsregeln und die Maskentragepflicht verletzen. Sie verarschen uns und gehen vor wie sie immer vorgehen, "macht was wir sagen und nicht was wir selber tun".

Wenn du ANGST hast, dann denkst du nicht für dich selber sondern lässt andere für dich denken. Du folgst nur den Befehlen der Corona-Diktatoren, die man dir auferlegt hat. Wenn du dieser Diktatur nicht entgegentreten willst, dann verstehe ich das, aber es zeigt, du bist schwach und knickst ein, wenn dein Job und dein Zuhause auf dem Spiel stehen.

Damit rechnen die Regime, dass die meisten aus Angst um ihre Existenz gehorchen und machen was man ihnen sagt. Ausserdem will man ja nicht ein Aussenseiter sein, gell? Immer schön der Schafherde folgen und ja nicht auffallen. Ich habe festgestellt, besonders Frauen tragen Masken, weil sie von Natur aus Konformisten und keine Individualisten sind. "Was die anderen wohl denken" steuert sie.

Interessant ist wieder das Verhalten der Feministen. Wenn es um die Abtreibung geht dann bestehen sie auf das Argument, es wäre ihr Körper und der Staat hätte kein Recht Abtreibungen zu verbieten. Wenn es aber um die Corona-Diktatur geht, dann sind sie mit den Verboten des Staates und Eingriff auf ihren Körper mit einer Impfpflicht voll einverstanden.

Es ist sowieso lächerlich, wie wenn selbstgebastelte Stoffmasken oder die Einwegmasken aus den Geschäften wirklich die Verbreitung von Viren verhindert. Ist doch nur eine Alibiübung und eine Show. Wirklich schützen tun nur die teuren professionellen Masken mit Brille und zusätzlichen transparenten Plastikvisier, welches das ganze Gesicht abdeckt.


Negativ dazu kommt, Masken sind Virenfänger und man atmet ständig sein CO2 wieder ein.

Ich kann nur sagen, glaubt nicht an die Lüge. Unterstützt die Lüge nicht, denn wenn ihr sie unterstützt, macht ihr euch selber zum Lügner. Und wenn irgendwie möglich, gehorcht nicht der Lüge, denn sie ist so offensichtlich voller Widerspruch. Beispiel, wenn ein Geschäft oder lokal Maskenpflicht hat, dann boykottiert es. Ausserdem soll es gar nicht öffnen, wenn es der Ansteckungslüge glaubt.

Dann habe ich logische Fragen zur Maskentragepflicht:

- Wenn Masken eine Ansteckung verhindern, warum gibt es dann die Pflicht Abstand zu halten?

- Wenn Abstandhalten Ansteckungen verhindert, warum gibt es Maskentragepflicht?

- Wenn Masken und Abstand funktionieren, warum sind immer noch so viele Begegnungsorte geschlossen und das soziale Leben immer noch stark eingeschränkt?

Masken haben absolut keinen Wert bei der Verhinderung von Covid-19. Das Tragen von Masken ist jetzt eine politische Aussage geworden. Politiker, die sich auf diesen Schwindel eingelassen haben, wollen Masken als eine anhaltende Unterstützung für sich sehen. Sie wissen, dass sie mit dem Lockdown die Wirtschaft zerstört haben und das deswegen ihre politische Karriere Gefahr läuft, bei der nächsten Wahl endgültig zu enden.

Die gute Nachricht, die meine Aussagen bestätigen, Finnland hat am 14. Mai seine Schulen wieder geöffnet. In den zwei Woche seitdem ist die Infektionsrate nicht gestiegen. Jetzt kommen die Finnen und auch die Norweger drauf, den Schulbetrieb für fast drei Monate stillzulegen und den Kindern damit keine Ausbildung zu geben war gar nicht notwendig.

insgesamt 61 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Ich sehe überall Masken am Boden liegen. Auf den Gehwegen, am Bahnhof, bei Einkaufszentren...Es hieß immer, es hat zu wenig Masken? Man kann die ja auch in der Waschmaschine waschen.

  1. Anonym sagt:

    Ich habe mir in meine Maske einfach ein großes Loch geschnitten. So bekomme ich wenigstens Luft und komme der total bescheuerten Maskenpflicht nach.
    Es ist ja leider nicht möglich einen Fuß in ein Laden ohne Maske zu setzten.
    Hab ich versucht..... Dass man nicht gleich verhaftet wird ist auch alles...
    Ich werde zwar immer blöd angeschaut, aber was zu sagen getraut sich keiner :-)

  1. Anonym sagt:

    Am Boden liegende Masken sind doch auch eine ganz klare Aussage! #zwinker#

  1. Freeman sagt:

    Warum bestrafst du die Läden mit Maskenplicht nicht mit deinem Boykott? Ihnen deutlich sagen, dass man bei ihnen nichts kauft. Man muss sie dort treffen wo es weh tut, in der Kasse.

  1. Unknown sagt:

    Ich war letztens Einkaufen ohne Maske, eine Kundin hat mich bei der Kassiererin verpetzt.Die Kassiererin sagte mir ohne Maske kein Einkaufen hier.

  1. Anonym sagt:

    Q Freeman : so ganz ohne Lebensmittel komme ich leider nicht durch.
    Ich versuche schon alles auf dem Markt zu kaufen da dort keine Maskenpflicht besteht.
    Alles was ich dort nicht bekomme muss ich dann leider im Laden kaufen. Und zu allem Übel gibt es ja keine Läden ohne Maskenpflicht. Also was soll man machen?

  1. Anonym sagt:

    In unserer Stadt kommt man in keinen einzigen Laden rein ohne Maske. Einkaufen muss ich ja dennoch irgendwann und irgendwo. Diskussionen mit dem Personal sind sinnlos, da ruck zuck die Ordnungshüter vor der Tür stehen. Ich diskutiert dann lieber in meinem Stammcafe. Dort muss ich auch keine Maske tragen und mit den allermeisten Menschen bin ich dort einer Meinung.

  1. Anonym sagt:

    Wie Dr. Krämer schon sagte; Ich habe absolut keine Lust mein eigenes Co2 wieder einzuatmen!
    Ich habe ehere trockene Schleimhäute, wen ich unter viele Leute gehe, z.B. einkaufen, gebe ich etwas Olivenöl auf ein Wattestäbchen und reibe damit meine Nasenschleimhäute ein.
    Ob die Imprägnierung hilft weis ich nicht, Olivenöl ist Keimtötend und mein Schleimhäute haben nichts gegen etwas Pflege.

  1. Alex sagt:

    Hier in Ö gibts noch immer keinen einzigen Laden ohne Maskenpflicht, da biste angeschissen 🤷‍♂️🤦‍♂️

  1. Bea sagt:

    Ich war in ein paar Läden ohne Maske Einkaufen, man wird angesehen wie ein Schwerverbrecher aber was sagen traut sich keiner....

  1. W.D. sagt:

    Der größte Laden ohne Maskenpflicht ist AMAZON. Gestern im Supermarkt war sogar ein Security im Eingangsbereich, wohl um die Maskenpflicht durchzusetzen. Denn bei Verstößen wird auch der Ladeninhaber abkassiert! Im Supermarkt läuft Depri-gedudel, ergänzt durch Hinweise, die Hygieneabstände einzuhalten und Leergut (weil knapp) zurückzubringen. Auf dem Parkplatz trage ich die Maske auf der Stirn, sieht bescheuert aus, aber keiner lacht. Die Leute sind zu 90% total hirngewaschen und resigniert. "müssen wir durch", "wir haben ein gutes Gesundheitssystem" und "Deutschland hat alles richtig gemacht" - Ja, natürlich machen die alles richtig, aber ALLES zur falschen Zeit.

  1. Anonym sagt:

    In Deutschland gilt in jedem Geschäft Maskenpflicht. Selbst wenn einem die Strafandrohung für das Nichtgrüssen des Gesslerhutes am Allerwertesten vorbei geht, ist da noch das Hausrecht des Ladenbesitzers. Er will sich verständlicherweise vor horrenden Bußgeldern schützen. Es ist ein Dilemma, man will rebellieren, doch man zieht andere damit in Schwierigkeiten. Geschickt eingefädelt vom Regime.

  1. Anonym sagt:

    Zu deinen Fragen: Gibt es irgendwo eine Maskenpfliche im öffentlichen Raum? Ich kenne keine. Maskenpflicht herrscht dort, wo die Abstandregeln nicht eingehalten werden können, in Geschäften oder Verkehrsmitteln. Dort, wo der Mindestabstand (AT 1m, D 1,5m, UK 2m :) ) eingehalten werden kann, gibt es weder die Pflicht noch die Empfehlung für Masken.

  1. Anonym sagt:

    Weil man dann nichts mehr zu essen bekommt, was relativ schlecht is wenn man ein Kind zu ernähren hat würde ich mal sagen

  1. Anonym sagt:

    Läden mit Maskenpflicht zu Boykottieren ist einfacher gesagt als getan. Bei mir in der Gegend ist in jedem Laden Maskenpflicht, in jedem. Und da meine Familie aber irwas essen muss, ist es also nicht möglich diese zu boykottieren. Selbstversorgung ist in unserer wohnsituation auch nicht möglich. Aber ansonsten geb ich dir recht, Bestimmung über den eigenen Körper und dessen erscheinungsbild, ade. Demonstration gegen etwas, während man genau das ausübt, idiotisch.
    Am meisten sorgen mache ich mir wegen der Kinder und ich hoffe das ich ihnen genug verstand mitgebe, auf das sie besser handeln werden.
    lg

  1. Anonym sagt:

    Es ist ein Dilemma. Wenn ich einen Dorfbäcker unterstützen möchte und dort Brötchen laufe, komme ich ohne Maske nicht hinein. Unser Ordnungsamt macht verdeckte Einkäufe um zu testen ob der Bäcker auch darauf achtet, dass sich die Kunden Konform benehmen. Gehe ich nun ohne Maske rein, riskiere ich für diesen eine fette Geldstrafe. Damit habe ich ihm nicht wirklich geholfen. Zu sagen:" Dann geht der Laden halt kaputt, kann es ja auch nicht sein." Generell kaufe ich nur noch das Nötigste ein. Schwimmbäder, Kinos und Freizietparks können mir gestohlen bleiben. Den Maskenball mache ich nicht mit. Ich habe extremen Heuschnupfen und es ist unter der Maske extrem schnell heiß und unangenehm.

    Freeman, auch wenn ich nicht immer deiner Meinung bin und das Gefühl habe du resignierst, so langsam, finde es es trotzdem toll dass du weiter machst. Ich wünsche Dir weiterhin alles gute aus Deutschland!

  1. EAA1 sagt:

    Boykott ist halt schwierig, wenn die Maskenpflicht flächendeckend verordnet wurde. Es ist ja nicht so, wie es beim Rauchen war, dass es sich ein Geschäfts-/Lokalbetreiber aussuchen kann.

  1. Jo sagt:

    Eine Frage an alle hier, hat irgendjemand gedacht, dass unsere Regierung zu so etwas fähig ist?

    Ich sage es immer wieder, mein Frage, wie konnte es zum dritten Reich und dadurch zum
    WKII kommen, die wurde jetzt beantwortet.

    Die Menschen sind immer noch die gleichen, sie sind einfach Obrigkeitshörig.

    Egal wo, im Betrieb, in der Gesellschaft, wer nicht Obrigkeitshörig ist, kommt nicht weiter, er wird verunglimpft und bekämmt.
    Wenn es aber zu einer Besserung kommt durch diese Querulanten, dann sind alle froh, dass es so gekommen ist.

    Die Welt wurde noch nie von gehorsamen Menschen verändert, es waren immer die unbequemen, die eine Besserung herbei führten. Es waren die, die denken konnten.

    Wenn die zweite Welle kommt, denn die brauchen sie unbedingt, dann wird der Sack zu gemacht, wollen wir wirklich solange warten, denn dann ist es zuspät.

  1. Anonym sagt:

    In der Schweiz haben wir glücklicherweise keine Maskentragepflicht in den Läden und Verkehrsmitteln. In den grösseren Lebensmittelläden sieht man so schätzungsweise 10 - 15 % mit einer Maske rumstoffeln. Meistens ältere Menschen. Im Bus/Tram sinds dann vielleicht so um die 20%.
    Zugangsbeschränkungen (rsp maximale Personenzahl) in die Läden hats aber überall und das wird auch eingehalten

  1. Anonym sagt:

    Stellt bitte die Fragen an die "richtigen"Stellen.
    Land Brandenburgs Antwort: Sollten persönliche oder ärztliche Dinge dagegen sprechen, braucht man diese Nasen-Mund-Bedeckungen nicht tragen!
    Hier gibt es auch keine Attestpflicht.
    Derjenige welcher von mir das Tragen fordert, belange ich strafrechtlich mit einer Stafanzeige wegen Nötigung oder wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.
    Mfg

  1. Unknown sagt:

    Beim lokalen bauern einkaufen :)

  1. Ande sagt:

    Es gibt viele Möglichkeiten die Maske zu umgehen. Ich kaufe Lebensmittel jetzt nur noch auf dem Markt und beim Bauern. Anderes lasse ich mir notgedrungen liefern, obwohl ich unter normalen Umständen gerne die Läden in meiner Umgebung unterstütze. Ich kann es einfach nicht. Ich kann keine Maske aufsetzen, Mit Maske würde ich dem Machtkartell recht geben. Diesmal haben sie sich eine Gesinnungsprüfung ausgedacht, die nicht so leicht zu umgehen ist. Frappierend ist der flächendeckende Gehorsam meiner Mitmenschen mit wenigen Ausnahmen. Wie damals...

  1. Anonym sagt:

    Ich hatte Mitte März, ca. 2 Tage nach dem Training im Fitness Studion, leichtes Fieber mit etwas Übelkeit. Die Tage darauf ging es fast 6 Wochen lang mit einen trockenen Husten weiter, den ich erst Ende April losgeworden bin.
    Das sind die typischen Symptome für Corona.

    Bin 43, rauche und trinke nicht, bin sportlich und ernähre mich gesund, aber dieser verdammte Husten hatte es in sich.

    Als ich 2018 aus Mekka kam, hatte ich auch fast 3 Wochen lang genau diesen trockenen Husten. Ich vermute, dass es Mers war. Meine Eltern hatten lagen fast 2 Wochen damit im Bett. Und min. 50% der Pilger hatten einen Virusinfektion.

    Habe diese Woche einen Corona-Antikörpertest beim Hausarzt machen lassen.
    Laborergebnis negativ. Test von Euroimmun.

    Ich habe schon die ein oder andere Grippe im Leben gehabt, aber Husten in dieser Form noch nicht. Und wenn es nicht Corona war, was soll es sonst gewesen sein.

    Den Test zahlt übrigens die Kasse.

    Wollte nur meine Erfahrung mit Euch teilen.

  1. Anonym sagt:

    Ich gehe nur noch in einen Laden. Hänge mir meinen fanschal bis max Mundhöhe um. Der rutscht recht schnell runter. Hängt dann pro forma um den Hals. Maske brauch ich nicht. In einer kleinen Metzgerei die Maske verlangt gehe ich nicht mehr hin. Genauso wie der Bäcker im Supermarkt nachdem man mich aufgefordert hat beim nächsten Mal eine zu tragen. In der Tanke immer ohne. Fitnessstudio ist die nicht Pflicht. Sonst hätte ich gekündigt. Maske ist eh fürn A...

  1. Beenie sagt:

    Habe auf meinem Gesichtsdrecksfetzen "COVID 1984" mit einem Eding geschrieben!
    Die Blicke in der U-Bahn erheitern mich während der Fahrt.
    Vielleicht bewirkt es was im einen oder anderen medienkonditioniertem Gehirn! :D

  1. die beste Idee mit den unnötigen Masken ist, eine Meinung abzubilden. Also etwas draufschreiben oder malen. Für meinen Rotzfetzen habe ich "Merkels Masken Mumpitz" fraufgekritzelt. Viele lachen und grinsen, andere schütteln den Kopf, und wenige applaudieren sogar.

  1. ischu66 sagt:

    Hallo freeman, genau so sehe ich das auch mit den Masken. Sie sind zu einem ideologischen Symbol geworden.
    Ich beukottiere diesen Zirkus komplett und schaue mir aus Schweden an wie sich dass den Sommer über entwickelt. Ich hoffe der Spuk hat bald ein Ende.

  1. Anonym sagt:

    Ich gehe nirgends mit Maske einkaufen, bei wenigen Geschäften werde ich danach gefragt - Antwort: Aus gesundheitlichen Gründen..., in einem Geschäft wurde ich nach einem Attest gefragt, was ich vorzeigte und somit rein kam. Man wird schief angeschaut von den anderen Kunden, aber kaum einer fragt danach. Einer wollte mich mal danach auf dem Parkplatz maßregeln, hab ihn links liegen lassen. Hab das auch schon im Beisein verschiedener Bekannte demonstriert, die selbst obrigkeitshörig nur mit Maske in die Läden gehen. Testet es aus, traut Euch!
    LG

  1. Dirty Harry sagt:

    Freeman, ja Du hast recht! Maskenfratzen ausserhalb des OP??? No go!!! Nur Slaven, Untertanen, oder potentielle Denunzianten, ja, die tragen Masken. "Nur Untertanen freuen sich über 'Lockerungen', ein Begriff aus dem Strafvollzug!!!".
    Ich hoffe es gibt noch mehr Erleuchtete... das Ganze mündet in einer Coronoia, nur um unsere Grundrechte zu beschränken, abzuschaffen. Die 7 Zipfuchappe z Bärn, fuck them, or send them to the backside of the moon. Der Tierarzt Drosten, Idiot!!!. Ein Panikmacher. Bhakdi Sucharit und Wodarg haben recht. Fight Brainwash and New World Order.

  1. Splicer sagt:

    So sieht es aus mit der Verarsche:
    https://www.youtube.com/watch?v=CJKZKucd_0o

  1. Paprika sagt:

    Ich hatte wegen meiner Einstellung keine Maske zu tragen, meinen Arbeitsplatz fast verloren. Ich habe mir dann von meinem Arzt ein Attest ausstellen lassen das ich keine Maske tragen kann. Ich sagte ihm es so wie es wirklich ist. ICH KANN KEINE MASKE TRAGE. Beim Einkaufen rück ich das Attest auch nur raus wenn ich angesprochen werden. In 70% der Fälle ist das aber nicht nötig. Kreativität ist heutzutage gefragt und noch wichtiger ist immer mehr ein unzerstörbarer Dickkopf. Dann klappt das auch mit der Wand, die angeblich undurchdringlich sein soll.

  1. Anonym sagt:

    Ich War heute bei Lidl in Kraichtal mit meiner Frau einkaufen. Maske absichtilich nicht angezogen und ging rein. Erste Reaktion meiner Frau „alle Staren dich an“ Na und? Wer ist hier der blöde? Dachte ich und ging weiter. Einige Minuten später, sah ich einen Mann OHNE eine Maske reinzugehen. WOW „endlich ein normaler Mensch“ laut ausgesprochen. In der Kasse Warteschlange haben wir uns einige Minuten unterhalten und weder die Kassiererin noch andere Verkäufer / Personal hat uns bezüglich Maskenpflicht angesprochen. Leute traut euch und lasst euch nicht alles gefallen.

  1. Anonym sagt:

    @PfälzerOrakel
    Eine klasse Idee! Hab selten so gelacht in den letzten Wochen!
    Ich würde dir auch applaudieren!
    Gut gemacht...und ich werde deine Idee klauen.
    Danke!

  1. Unknown sagt:

    Ich glaube auch dass genau das die richtige Antwort ist.

  1. Jan sagt:

    Wie könnten sich die Massen unter Hitler nur so dumm manipulieren lassen?? Die Corona trottel von heute geben uns die Antwort."

  1. In Slowenien ist die Pandemie beendet.

  1. meckernder Bayer sagt:

    Mir bleibt nur noch eines:
    (in Anlehnung an das Lied von Wolfgang Fierek):

    >> Söder, schaff endlich die Maskenpflicht ab! <<

  1. meckernder Bayer sagt:

    Sorry, guter Freeman, hätte noch einen Nachtrag:


    > vor drei Wochen trafen sich an die 3.000 Demonstranten auf dem Münchner Marienplatz und das sorgte für Unmut (weil man dicht beieinander stand und kaum Masken trug). <
    Sollte das mit der Inkubationszeit von 2 Wochen stimmen, dann hätten die Infektionszahlen in die Höhe schnellen müssen, was aber nicht der Fall war!
    > Lt. der ''Alpen-Prawda SZ'' sind an die 90% der Infizierten wieder genesen. <

    Seit dem 16.05. werden zu den Demos nur 1.000 auf die Theresienwiese gelassen, angemeldet waren an die 10.000. Bitte versteh, daß dann die Bereitschaft sinkt.

    Und mit martialisch ausgerüsteten Polizisten möchte ich mich nicht anlegen...

  1. Anonym sagt:

    Ich reiß mir die Maske sofort nach verlassen des Geschäfts Öffis runter.
    Machen auch viele andere die mit Maske auf der Straße hupfen dann oft 1 Meter weg oder machen einen großen Bogen.
    Super find ich ja die Aufregung um unseren Bundespräsi van der WauWau der um 0:30 von Polizisten im Schanigarten von nem Nobelitaliener erwischt wurde.
    Wenn um 23:00 Sperrstunde ist.
    Er will jetzt die Strafe für Wirten zahlen 30.000€.

  1. Ich bin jetzt in Slowenien, die Österreicher kontrollieren zwar die Grenze zum Walserberg aber du must jetzt nichts mehr unterschreiben wegen Transit. In Slowenien wurde ab dem 15 Mai die, inscenierte Pharma Lobby Coronoia beendet.

    Ich war heute einkaufen im Supermarkt ohne Maske, danach habe ich mir eine neue Flex gekauft ebenfalls ohne Maske.

    In den Cafés sitzen die Menschen wie vor der "Coronoia" ganz normal.

    Ich habe mich die letzten zwei Monate, im "Facebook", bewegt und dort ist mir aufgefallen das sehr viele, Corona Gruppen entstanden sind.

    Dort habe ich auch meine Ansicht der Schweinegrippe inscenierung 2009, Freeman hatte ja das Video Wochenlang online verbreitet kundgetan.

    Die Antwort, der Gruppen Betreiberin eine Lesbe aus Weimar war eher verhalten. Mittlerweile schießen diese Gruppen ich frage mich von wem finanziert in die Höhe!.

    Ich bin auch wieder, tätig in verschiedenen Foren und bin geschockt wie wenig Klarsicht dort vorhanden ist.

    Danach habe ich einen Youtuber SchwrzVyce, ein bisschen geholfen auf der Internationalen Bühne bekannt zu werden.

    Von 5000 Besucher, haben wir es geschafft die 14.000 Marke zu knacken.

    https://youtu.be/MjRVLqy0egY

    Ich habe sein Video, bei meinen langjährigen Freunden in Frankreich geteilt, sowie bei meinem Reporter aus Bulgarien, und meinen russischen Freunden über "Tandem".

    Dort lerne ich jetzt meine nächste Sprache.


  1. Unknown sagt:

    Schön wäre es. Aber solche läden gibt es nicht. Wenn doch dann kommt das ordnungsamt und verhängt strafen. Richtig teuere strafen. Irgendwie muss das ja auch finanziert werden.

  1. Hatte ich auch schon gehabt im Januar 3 Wochen lang. Ich dachte schon was ist das denn für ein Raucherhusten?.

    Wahrscheinlich ist bei uns die, Coronoia, vorbeigegangen wie jedes Jahr mit der Grippe.

    Mein herzliches Beileid an die etwas über 300.000 gestorbenen Weltweit.

    Ihr wärt so oder gestorben.

    Wie wir jeder sterben werden.

    Wir sollten uns alle mehr mit dem Tod beschäftigen. Wo sieht man denn den Tod im Alltag?.

    Antwort :Nirgends. Wir werden dermaßen mit Scheiße bombardiert das wir gar nicht mehr die Realität sehen.

    Die Antwort vor Gott lautet nur :
    Was hast du denn in deinem Leben geschafft?.


  1. buonarroti sagt:

    Nur Hirn-Amputierte und andere Windoof-Fans lechzen nach Virenscanner, -Tests, Mundschutz und Impfschäden.
    Der Gewinn aus unfertigen Produkten (ob Betriebssysteme, Virenscanner, Virentests oder Impfungen), die mit Angst-Marketing verkauft werden, geht in beiden Fällen immer an Bill und Melinda Gates.
    Und in beiden Fällen helfen korrupte Regimes und Medien mit gekauften Experten für dieses Business.
    Wie lange dauert das Aufwachen der Vielen ?

  1. Seven sagt:

    Selbst hier bei uns auf dem Land tragen extrem viele,vor allem auch jüngere auf offener Straße durchgehend die Maske! Sogar beim Sport habe ich schon einige gesehen! Im Nachbarort ist ein cannondale Fahrrad Händler, der wurde jetzt von einem #EIGENEN KUNDEN#angezeigt weil da Leute vor und im laden ohne Maske waren! Erzähl den Menschen paar Monate lang das Scheiße Schokolade ist und die meisten Menschen fressen Scheiße weil sie glauben es ist Schokolade!! Merkel sagte ja.....unsere Gesellschaft wird sich drastisch verändern! Das ist wohl nur ein kleiner Vorgeschmack, von dem was noch kommen wird!

  1. Seven sagt:

    Meine Stamm Bäckerei hat mir gesagt Ihnen wurden vom Ordnungsamt hohe Strafen angedroht sollten sie Kunden die ohne Maske reinkommen auch noch bedienen! Ich habe gesagt wir müssten alle die Masken weg lassen....Antwort war: ich möchte nicht krank werden und will eigentlich auch garnicht aus der Reihe tanzen.....

  1. Hallo Freeman,
    mein 93-jähriger Opa hatte auch Corona. Er hatte es sich im Krankenhaus eingefangen, als er ein paar Tage wegen etwas anderem (Prostata) dort war. Bei ihm im Zimmer lag einer der fürchterlich gehustet hatte. Am Tag der Entlassung hatte mein Opa Fieber und Husten bekommen, aber wurde ohne Abstrich entlassen. Es wurde dann von Tag zu Tag schlimmer, er war sehr schlapp wie bei einer starken Grippe, hatte über eine Woche Fieber und hat bestimmt zwei Wochen nichts gegessen, was eigentlich das schlimmste daran war, da er so immer schwächer wurde. Nach einer Woche fingen dann die gleichen Symptome bei meiner Mutter (67 J.), weil sie ja jeden tag bei Ihm war. Sie hatte sich gleich testen lassen und war positiv. Exakt die selben Symptome, absolute Abneigung jeglicher Nahrung, Husten und Schlappheit. Da sich ja jemand um meinen Opa kümmern musste, bin ich dann jeden Tag hingefahren und habe ihn versorgt. Ich habe auch nie eine Maske getragen, um meinem Opa nicht noch mehr Angst einzujagen. Ich muss schon sagen, es war am Ende schon hart für ihn, er hatte natürlich auch Todesangst durch die Geschichten in der Zeitung, aber nach ca. 3 Wochen wurde es dann jeden Tag besser, der Appetit kam zurück und mittlerweile hat er die 7 Kilo schon fast wieder draufgefuttert. Auch meiner Mutter ging's nach 2 Wochen wieder besser. Ich (40) hatte gar nichts, obwohl ich ohne Maske jeden Tag bei meinem Opa war. Mein Vater war übrigens dann auch positiv, hatte aber auch keine Beschwerden. Ob ich es hatte weiss ich nicht, da ich mich nicht habe testen lassen.

    Hätte mein Opa mit 93 die normale Grippe gehabt, hätte er die auch nicht einfach so weggesteckt. Ich hatte letztes Jahr die Influenza und es war auch für mich ganz schön heftig. Für mich ist diese ganze Geschichte mit Lockdown ect. eine riesen Verarsche mit katastrophalen Folgen, und ich hoffe, dass diese Bande vor einen Untersuchungsausschuss kommt. Wird aber sicher nicht passieren....

  1. Anonym sagt:

    Ich halte es wie @Beenie und @Pfaelzer Orakel.
    Auf meiner selbst genähten steht in Anlehnung an Orwells 1984 ganz simpel 2 + 2 = 5.

    Uns selbstverständlich wird der Goschnfetzn nur getragen, wenn es gar nicht vermeidbar
    ist.

  1. Anonym sagt:

    Ich war gestern bei Rewe, Netto und Edeka einkaufen, ohne Maske und Einkaufswagen. Es hat sich keiner getraut was zu sagen. Einfach etwas böse gucken, dann trauen sich die meisten gar nicht ihr Maul aufzumachen.

  1. froggi sagt:

    Ich war gestern in Holland (Venlo ) da gibt es NIRGENDWO MASKENPFLICHT !!!

  1. froggi sagt:

    Wie schon gesagt in Venlo gibt es keine Maskenpflicht , ich wollte ein Softeis kaufen , man sagte mir ich könnte NUR MIT KARTE ZAHLEN , hab gesagt dann esse dein Eis selber.

  1. froggi sagt:

    Die Rezession ist in vollem Gange...weil die Menschen die Abzocke Leid sind und durch corona kaum noch Geld haben ,hoffe danach kommt keine Hyperinflation.

  1. Prometheus sagt:

    Ich bin Gastronom. Habe ein Betrieb mit 7 Angestellten in Deutschland. Keiner bei mir trägt eine Maske oder hält sich an die Auflagen.

    Ich möchte nicht schuld sein wenn unsere Freiheit eingeschränkt wird demnächst. Ich bin mir über die strafen die der Satan Staat vorgibt im klaren aber man muss Opfer bringen und sich einsetzten. Entweder man folgt der heerde und tritt in scheiße oder man wehrt sich.

    Sehe nur Opfer und Lämmer um mich herum. Alle mit Maske und abstands Regelung. Vollidioten.

  1. Anonym sagt:

    Dann lasst uns zum Mittel der Übertreibung greifen. Wir tragen alle Burka oder Nikab (auch die Männer). Zusammen mit einem Shirt, auf welchem steht, Schützt nicht nur vor Corona sondern auch vor Hautkrebs

  1. Haniel sagt:

    Ein Hautarzt: Es kommen sehr viele Patienten mit Zungenpilz. Das kommt eindeutig vom Maskentragen. Er empfiehlt, keine Maske zu tragen.
    Und was ist jetzt mit Söders Familienunternehmen für Helmmasken? Ach so, das dient ja der Volksgesundheit, deshalb gibt es da keinen Interessenkonflikt.
    Ein nordbayrischer Arzt: " In meinem Landkreis gibt es keinen einzigen Fall einer Infektion". Also ihr Onkel Doktors, ihr wist doch wirklich gar nichts!

  1. Jolex sagt:

    Wie ist dies an der Tanke. Volltanken und dann nicht reingehen wegen fehlender Maske? Oder sind die ausgelegt für alle?
    Ich selber setze keine Maske aus. In den Friseur ließ ich meinem Jungen alleine gehen, ich blieb am der Tür. Mein Verhalten soll andere nicht schädigen. Die Ladenbeitzer sind froh wieder öffnen zu können und mein Junge ist seine Wolle los. Hier im Tessin wird es weniger mit den Masken als noch vor 4 Wochen. Aber ewig vorm Laden stehen weil die Kunden bummeln und die Kassierer lahm sind scheisst mich schon an. Ich drehe dann um. Je nach Wetter. Oder geh zu kleineren Läden aus denen die Leute schneller wieder draussen sind.
    Auch im Zug stell ich mich nicht hin um dem andren seine 4 Plätze zu lassen. Ich frage ist hier frei. Sagt er ja setze ich mich dazu. Nein hat noch keiner gesagt.

  1. Jolex sagt:

    Dieses Video ist Privat.
    Kann das wer sehen?

  1. Anonym sagt:

    Ich bin sonst nur Lesser dieses ausgezeichneten Blogs. Zu all dem kann man es manchmal nur mit Ironie schaffen, der Kommunismus=Täuschung(wir sind eigentlich mitten drin) arbeitet mit den Methoden der Lüge,dazu noch ein Link am Ende von einer Betroffennen Dame aus Kanada:
    * Du musst mit allen deinen Gedanken und Kräften von ganzem Herzen die COVID-19-Thematik zur Mitte deines Lebens machen!

    * Du darfst in keiner Weise Vorschriften der Regierung und der Kirche zur Abwehr des COVID-19-Virus hinterfragen!

    * Du darfst die Berichterstattung der Reichs-Medien zu COVID-19 in keinem Punkt kritisieren!

    * Du darfst keinem Wissenschaftler Gehör schenken, der die derzeitige Ansteckungsgefahr nur mehr für sehr gering und die strengen Beschränkungen für nicht mehr notwendig hält!

    * Du sollst möglichst überall - auch im Wald und auf dem Feld - eine Maske tragen, damit Deine Angst vor Ansteckung in dir lebendig bleibt und damit auch die Angst anderer gefördert wird!

    * Du sollst bei deinen Kindern, bei deinen alten Eltern, bei deinen Freunden nicht die Hoffnung auf ein Leben in Freiheit und Frohsinn - ohne Masken und ohne Kontaktverbote - wecken!

    * Du darfst keine andere Krankheit bekommen als die COVID-19-Infektion und darfst auch an nichts anderem sterben!

    * Du darfst dich nicht mit der Frage beschäftigen, ob es gegen das COVID-19-Virus auch andere Mittel als eine geplante Impfung gibt, und du hast diese Impfung herbeizusehnen!

    * Was an Maßnahmen und Ideen von Bill Gates, der WHO und dem Robert-Koch-Institut kommt, hast du als sakrosankt zu betrachten und nicht in Zweifel zu ziehen!

    * Du sollst in deinem Verwandten- und Bekanntenkreis Angst und Panik schüren, damit nur ja niemand auf eine Aufhebung restriktiver Maßnahmen hofft, bevor es eine Impfung gibt!

    * Du sollst rücksichtslos alle anzeigen (auch Freunde und Verwandte), die auch nur im Geringsten wirklich oder angeblich gegen eine COVID-19-Verordnung verstoßen, auch wenn sie dabei niemandem schaden. Als Belohnung darfst du dich für einen Gutmenschen halten!
    Respekt und Achtungsvolle Grüße

    https://gloria.tv/post/aDzrDcZQMzPz3wHYcAYamPuzN

  1. Der Freie sagt:

    Ich lief von Anfang an ohne Maske herum und streite mich meist mit Bürgern und nicht mit den Staatssklaven. In unserer Umgebung wird viel protestiert, auf jede Art und Weise. Weder die Polizei kümmert das, noch irgendwie das Ordnungsamt,(nicht immer)ob ich sie trage oder nicht. Ich habe mir direkt ein Attest besorgt und bei jeder Kontrolle werde ich aufmüpfig und erkläre denen,dass es sie sind, die das Volk gegen ihren WILLEN für die Diktatoren der EU unterdrücken. Niemals beuge ich mich und niemals werde ich mich beugen, so wahr mir Gott helfe! Sie schauen dann meist komisch, da das "Reichsbürgerbild", welches sie in eingewaschen bekommen haben nicht zu meiner Optik passt. (Türke mit Vollbart) Aber so sei es, die Freiheit ist die Botschaft!

    Danke für den Beitrag Manni.

  1. Anonym sagt:

    @ ... aus München

    Die Antwort vor Gott lautet nur :
    Was hast du denn in deinem Leben geschafft?.

    > Komme ich dann in die Hölle mit der Begründung, keine Karriere gemacht zu haben??
    Bin gläubig und weiß aber, das Top-Karrieren oft mit einem ''über-Leichen-gehen'' verbunden sind (s. Gates & Co.); und DAS soll christlich sein???
    Da hat aber unser Herr Jesus etwas ganz anderes gelehrt!

  1. Anonym sagt:

    Bin über das lange WE von der CH nach De gefahren.Hier meine Erfahrungen beim Einkauf ohne Maske.

    Lidl: werde 2Mal aufgefordert eine Maske zu tragen. Meine Ausrede, bekomme mit Maske atemnot.Einkauf gelingt ohne Maske

    Familla: Werde 1Mal aufgefordert eine Maske zu tragen...Meine Ausrede immer die selbe. Einkauf gelingt ohne Maske

    Penny: Werde direkt am Eingang blockiert, da ich keine Maske habe und ebenfalls kein Attest vorweisen kann. Ich Frage laut "darf ich in diesem Laden Geld ausgeben" die Antwort " wir haben Maskenpflicht". Einkauf nicht gelungen.

    Es geht auch ohne Maske, jedoch nicht ohne Diskussionen und hartnäckiger Konfrontation, damit muss gerechnet werden. Man wird von allen wie ein Alien angeschaut...

  1. Anonym sagt:

    Vielleicht werden Masken mehr von Frauen getragen, weil man sich so das vorherige Schminken sparen kann. Habe das jedenfalls schon so gehört. Es kümmert dann keinen wie man aussieht und man fühlt sich mehr "inkognito".