Nachrichten

Brennender Wolkenkratzer bricht nicht zusammen

Mittwoch, 6. Mai 2020 , von Freeman um 09:00

Am Dienstagabend ist ein Wolkenkratzer in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) wie eine Fackel von oben bis unten in Brand geraten. Es handelt sich um den 48-stöckigen Abbco Tower in Al Nahda. Das Feuer fing in den unteren Stockwerken um ca. 21:00 Uhr an und breitete sich über das ganze Gebäude aus. Bewohner der 300 Wohnungen konnten flüchten.




Nachdem das Feuer gelöscht wurde bzw. ausging, ist ein verkohlter schwarzer Bau übrig geblieben.



Das Hochhaus ist NICHT wegen dem Feuer in sich zusammengebrochen und blieb stehen.



Damit ist wieder bewiesen, Feuer zerstört keine Wolkenkratzer, so wie die US-Regierung und die NIST es über das 48-stöckige WTC7 in New York anlässlich 9/11 behauptet. Es ist auch kein Flugzeug ins Gebäude rein, was sie für WTC1 und 2 als Ausrede benutzen.

Wolkenkratzer brechen nur senkrecht und symmetrisch in sich zusammen, wenn sie gesprengt werden, wenn alle Stützen gleichzeitig abrasiert werden, und genau das ist mit WTC7 passiert.



Der offizielle Hergang was den "Terrorangriff" vom 11. September 2001 betrifft und die Regierungen und Medien erzählen, ist alles gelogen, denn es war nicht Osama Bin Laden mit seinen Amateuren als Täter, sondern sie haben es selber gemacht.

Jetzt glauben aber die Leute den Lügen der selben Regierungen und Medien was die Fake-Pandemie betrifft, das 9/11 des Jahres 2020.

insgesamt 1 Kommentare:

  1. Pawel sagt:

    https://www.globalresearch.ca/short-version-new-documentary-seven-begins-airing-today-pbs/5715772?utm_referrer=https%3A%2F%2Fzen.yandex.com&utm_campaign=dbr

    Neuigkeiten. Bin gespannt wann die sich nicht mehr rausreden können.