Nachrichten

Apple und Google installieren Covid-19-Tracing automatisch auf dein Smartphone

Dienstag, 26. Mai 2020 , von Freeman um 08:00

Google und Apple haben ihr Coronavirus-Kontaktverfolgungssystem auf Smartphones auf der ganzen Welt installiert, ohne die Eigentümer der Telefone zu fragen. Dies gibt "Gesundheitsbehörden die Möglichkeit, Anwendungen zur Kontaktverfolgung auf der Grundlage der Technologie der Unternehmen zu entwickeln. Diese Technologie liegt in den Händen der Gesundheitsbehörden auf der ganzen Welt, die die Führung übernehmen werden, und wir werden ihre Bemühungen weiterhin unterstützen", so Apple und Google.


Das System, das die Technikgiganten als "Expositionsmeldungen" bezeichnen, also wenn man sich durch einen Kontakt mit einem Virusträger einer Infektion exponiert hat, wird in Software-Updates auf Apples iPhone und Googles Android-Smartphones automatisch installiert, ob man es will oder nicht.

Ihr habt es auch bereits auf eurem Telefon, wenn es nicht ausgeschaltet war. Denn zum Beispiel, wenn ihr ein Android-OS habt, dann geht auf "Settings" oder "Einstellungen" und dann scrolled runter auf "Google", ihr werdet dann folgendes sehen:


Bei Apple kommt die Tracing-Feature mit iOS 13.5 plus andere wegen Covid-19:


So erkennt das iPhone ob man eine Maske trägt und deshalb die Gesichtserkennung nicht funktioniert. Es wird dann nach dem Passwort gefragt.

Vertreter der beiden Unternehmen sagen, dass sie erwarten, dass bald Anwendungen erscheinen werden, die das System nutzen, da mehrere Länder die Technologie bereits in technischen Tests einsetzen.

Eine Reihe von Ländern haben bereits bestätigt, dass sie das System von Google und Apple nutzen werden, darunter Deutschland und die Schweiz.

Das heisst, Google und Apple haben in ihrer Betriebssoftware das API erweitert, um die technische Voraussetzung zu schaffen und in alle Smartphones automatisch zu installieren, damit die jeweiligen Behörden eine App einführen können, welche alle Daten über wer sich wann, wo und mit wem trifft sammelt, zwecks angeblicher Infektionseindämmung.

Google und Apple arbeiten also eng mit den faschistischen Corona-Diktaturen zusammen, in einem weiteren Schritt zu Totalüberwachung der Bevölkerung. Guckt nach ob euer Smartphone auch schon "infiziert" ist und schreibt einen Kommentar.

Was kann man dagegen tun?

Bei Android entweder deaktiviert die Google-Play-Dienste und setzt sie auf die ursprüngliche Werkseinstellung zurück, dann verschwindet die Option unter Google-Settings. Aber es handelt sich wie gesagt "nur" um das API als Vorbereitung für ein Tracing-App.

Wie man die Funktion aus dem iPhone iOS 13.5 entfernt sieht man im Video unten.

Oder gar kein Smartphone nutzen, oder es zu Hause lassen wenn man Leute trifft, oder man geht zurück zu den alten Nokia-Handys, mit denen man "nur" Telefonieren und SMS-Nachrichten senden und empfangen kann.

Die Nachfrage nach den Retro-Nokias ist übrigens enorm gestiegen und es gibt Lieferschwierigkeiten.

----------

insgesamt 65 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Beim iPhone wird das mit iOS-Version 13.5 geliefert. Das steht jedenfalls so explizit in den release notes.

  1. NBH sagt:

    Hallo Freeman,

    Tausend Dank für den Tipp, ich habe das sofort überprüft, und die Funktion auch gefunden. Dort steht: "Zum Aktivieren von COVID-19-Kontaktbenachrichtigungen eine verfügbare App öffnen".

    Benutze ein Blackberry mit Android Betriebssystem.

    Gruß NBH

  1. Anonym sagt:

    Schockierend aber wahr. Bei mir ist die bereits drauf.Datenschutz und Medizinisches Geheimnis gute Nacht..

  1. Anonym sagt:

    Wie sieht man das beim iPhone?

  1. Schnapsnase sagt:

    nö habe ich nicht drauf. weisst auch warum? weil ich alle apps deaktiviere und auch sonst kein internet im handy nutze ;)

  1. Anonym sagt:

    Danke für den Hinweis. Vorallem habe ich nichts von einem Update mitbekommen, so wie du im ersten Satz gesagt hast, alles still und heimlich...

  1. Franz sagt:

    Klaro, ist schon drauf.
    Alles perfekt vorbereitet. Hoffentlich kommt bald die App.....
    Wir können das System auch austrixen. Sobald man nicht zuhause oder allein ist, z.B. beim geselligen Beisamensein aktiviert man maximales Energiesparen oder lässt das Ding ganz aus. Das fördert auch die normale Unterhaltung.

  1. Anonym sagt:

    Bei mir ist nichts dergleichen drauf. Daher kann ich jedem nur empfehlen LineageOS ohne die GAPPS zu installieren. Installation ist sehr gut beschrieben und man ist frei von den dem google-Unsinn.

  1. Marf sagt:

    Würde gerne wissen, ob dieser Dienst bereits jetzt schon Daten erfasst oder erst, wenn man bestimmte Apps installiert.
    Falls jemand weiß, was man für Optionen hat, diesen Dreck irgendwie zu umgehen, dann schreibt das hier mal bitte!
    Danke Freeman für deine herausragende Arbeit!

  1. denny sagt:

    Auf Android 5.0 ist es nicht drauf.
    Auf Android 7.0 ist es drauf

  1. Anonym sagt:

    Solange Bluetooth nicht automatisch eingeschaltet wird, besteht vorerst noch kein Problem. Ansonsten Phone-Alternativen in Betracht ziehen, u.a. Volla Phone, PinePhone, Librem 5 etc.

  1. Kritischer Christ sagt:

    Herzlichen Dank, Freeman, daß man wieder anonym bzw. unter einem Pseudonym kommentieren kann. Habe in den letzten Tagen die Kommentare vermißt.

    VENI CREATOR SPIRITUS: > (Komm, Schöpfer, heiliger Geist)zur Erkenntnis der Wahrheit

    PS: App hin oder her: > ich habe gar kein Smartphone und verzichte bewußt darauf <

  1. Anonym sagt:

    Ist bei Android allerdings nur der Fall, wenn die Google Play Services installiert sind (Standard). Bei mir sind die gleich zu Beginn zusammen mit allem anderen von Google runter geflogen (Root-Rechte erforderlich), folglich gibt es den Unterpunkt “Google“ in den Einstellungen nicht mehr und mein Smartphone bleibt dauerhaft coronafrei. Nachteil: Einige Apps laufen nicht mehr (z.B. Snapchat) und viele Apps bringen Fehlermeldungen bei gewissen Funktionen wie In-App-Käufe oder Kartenfunktion sofern da Google Maps vorausgesetzt wird. Banking Apps machen auch oft Probleme, da liegt es aber alleine am Root-Zugang, was viele Banken prüfen und dann die Nutzung verweigern. Apps zu bekommen ist auch kein Problem mehr dank F-Droid, Aurora Store und Yalp. Man sollte sich natürlich nicht der Illusion hingeben dadurch völlig unüberwacht zu sein, es ist lediglich Google außen vor - aber das ist ja auch schon was!

  1. Unknown sagt:

    Hier ein einfaches Tutorial wie man Covid-19 Tracing auf Android wieder entfernen kann:
    https://youtu.be/0lvqZbsrJaU

  1. Unknown sagt:

    Am Ende haben wir uns doch eh alle freiwillig die Wanzen nach Hause geholt. Alleine schon ein Kontroller von einer Konsole hat Microphone eingebaut und die neuen sollen sogar erkennen, wo man sich im Raum befindet damit Nebengeräusche rausgefiltert werden können. Jeder Neuwagen verfügt über GPS Android Systeme. Nicht mehr lange und die Versicherung dürfen auf deine Fahrweise schauen und dich dementsprechend ranken. Wir sind selber schuld und wir sind wie der Frosch im warmen Wasser, was jetzt langsam anfängt zu kochen. Die Menscheiheit hat fertig und das vermutlich auch zu recht, denn mittlerweile würde ich mich sogar freuen wenn meine Schildbürger Michel deutschen Arbeitskollegen mal abgeholt werden.

  1. Super Freeman dass du da drauf gekommen bist!!!!!! Danke!!!

  1. Habe den Mist auch schon,zeit sich darum zu kümmern ohne Google zu leben.

  1. Hans Wurst sagt:

    Die Geheimdienste haben die Information wer wann wo und wie lange mit wem in Kontakt war schon lange, da jedes Smartphone über GPS Daten verfügt und Bewegungsprofile erzeugt. Außerdem wissen sie in welcher Funkzelle das Smartphone eingeloggt ist. Durch das nun veröffentliche Tracing auf Systemebene, das über Bluetooth dezentral und „anonym“ laufen soll, wird nun offiziell erfasst, wer mit wem (ohne wo) wie lange in Kontakt war. Durch die Fakepandemie soll nun die Rechtmäßigkeit dieser Datenerhebung durchgesetzt werden. So werden die Leute desensibilisiert und geben diese Daten noch freiwillig her. Interessant ist, ob das Tracing auch trotz ausgeschalteten Bluetooth funktioniert? Außerdem ist fraglich, wann Verstösse gegen die Kontaktverbote automatisch geahndet werden.

    Vielen Dank Freeman für Deine unermüdliche Arbeit und das zumindest bei diesem Artikel Kommentare zugelassen sind.

    Danke!

  1. Usabell sagt:

    Ich glaube nicht, dass das auf meinem iPhone 3Gs noch läuft. Ich glaube auch nicht, dass ich mein iPhone 3Gs gegen ein anderes Gerät ersetzen werde. Dennoch ein dicker Hund.

  1. Anonym sagt:

    Bringt alles nichts alles zu deaktivieren. Irgend wann kommst du nirgends mehr hin, ohne die Daten und App vorzuweisen.

  1. Wirsches sagt:

    Man kann es nur löschen wenn man root zugriff auf sein Android smartphone hat... Dann die googleplayDienste deinstallieren oder einfrieren.. Alles andere ist nur eine temporäre lösunglaublich und Google spielt nach wenigen Stunden das tracking automatisch wieder auf... hab es gestern probiert... playdienste Daten gelöscht..Zugriffe verweigert... und nach wenigen Stunden hatte sich die App wieder selbst die Zugriffe erlaubt und das tracking wiEder installiert... Ohne root wird das nichts mit dem Löschen. ..

  1. Jackyl sagt:

    Ja da schau her. War ja nur ne Frage der Zeit.

    Ich nutze vorerst eine Bluetooth Firewall - bin leider auf Bluetooth angewiesen.
    Hier der Link
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.fruitmobile.android.bluetooth.firewall

    Damit sollte man die Funktion erst Mal zum Schweigen bringen.

  1. Pawel sagt:

    Man muss alles ausschalten wie im Video zu sehen. Woher will mein Handy wissen ob ich eine Krankheit habe oder hatte. Den Grund für die Installation sehe ich eher wo anders. Im Prinzip ist Corona nur eine perfekte Ausrede für eine Wirtschaftskrise die seid Monaten und Jahren von Experten vorhergesagt wurde. Wer wird die CDU und ihre Konsorten wählen wenn eine Krise auf ihr Konto geht. Nicht mal die Dümmsten. Aber für Corona kann ja Merkel nichts. Dieser Selbstbetrug und die Scheinheiligkeit ist zum Kotzen. Laut Statistik sterben momentan weniger Menschen als in früheren Jahren. https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/sterbefallzahlen.html
    Und https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/Tabellen/sonderauswertung-sterbefaelle.html
    Man bedenke das Influenza ja nicht abgeschafft ist. Und wenn man dann noch durch Hysterie und Panik die Kranken fasch behandelt und ohne Not beatmet , dann gehen die Todesraten in Belgien , Italien und Amerika steil nach oben. Alles basiert zur Zeit auf Spekulationen. Ich hoffe wir werden dieses oder nächstes Jahr mehr Klarheit haben.

  1. Anonym sagt:

    Ich verwende mein Handy nur im Flugmodus. So unterwandere ich jegliches tracking. Heute das Handy, morgen dann der Microchip unter der Haut, diesen können wir dann nicht mehr so einfach ausschaltenden...

  1. Unknown sagt:

    Jap bei mir ist es auch drauf....

  1. Thomas B. sagt:

    Hallo Freeman,
    meine Freundin und ich hatten das gleiche Problem. Es handel sich um eine Programmierschnittstelle kurz API genannt. Also eine Vorbereitung für das Corona Spionage App, das im Juni kommen soll. Da viele "Experten" krampfhaft dieses APP entwickeln, gehe ich davon aus, dass sich das APP eventuell automatisch installiert und sich womöglich ohne das Handy zu rooten nicht mehr deinstallieren läßt. Wir haben diese Programierschnittstelle gelöscht und sind folgenderweise vorgegangen:
    1. Im GOOGLE PLAY STORE das APP Firewall ohne Root installiert
    2. Internetverbindung AUS
    3. Unter GOOGLE DIENSTE ==> Speicher und Cache leeren ==> sämtlichen Speicherinhalt löschen
    4. Unter GOOGLE PLAY STORE ==> Einstellungen ==> Automatische APP-Updates ==> Apps NICHT automatisch aktualisieren ausgewählt
    5. Handy Neustart ==> Dienst "Benachrichtigung zu möglichen Kontakt mit COVID-19 infizierten" oder ähnliches ist weg!!
    6. Nachdem Neustart Internetverbindung ein. Die Firewall "schlägt" dann öfters an und meldet welche APPS zugreifen. Hier muss jeder selbst entscheiden, welchem APP man die Erlaubnis gibt oder nicht
    7. Es kann sein, dass zunächst einige APPS nicht funktionieren, einfach Neustart dann gehen die wieder :-)!
    8. Unter GOOGLE Fotos haben wir auch die Backup Funktion deaktiviert. Zum fotografieren sollte man ohne hin eine Kamera verwenden, weil die Bilder einfach besser sind, da kommt kein Handy hin....gerade bei schlechtem Umgebungslicht

  1. Clemens sagt:

    ich habe schon lange Google soweit möglich deaktiviert und suche alles mit DuckDuck go. Diese sind sauber!

  1. Anonym sagt:

    Und wer es glaubt wird selig 🤣🤣🤣. Was hat das ganze mit Bluetooth zu tun. Das ist eine Übertragungstechnik die nur auf wenige Meter funktioniert.

  1. XXX sagt:

    So lässt sich die Funktion auf Geräten mit Android 10 deaktivieren, in meinem Fall ein Samsung Galaxy S10.

     wonderfalg  ich habe das Samsung Galaxy S10 und damit klappt es auch, außerdem Android 10.


    Ihr müsst auf Einstellungen -》Google -》 dann oben rechts die 3 Punkte anklicken, dort hat er mich dsnn in den "Google Play Store" geführt, dort dann wieder oben rechts auf die 3 Punkte klicken, dort stand dann "Deaktivieren".


    *VORHER* müsst ihr aber die Administratoren Rechte der App entziehen, dies geht wie folgt: https://www.google.de/amp/s/amp.pcwelt.de/article/9793100


    ERST NACH DEM IHR DIE ADMINISTRATOREN RECHTE der App entzogen habt, geht ihr wieder in die den App Store "Google Play Dienste" dort auf die 3 Punkte und dsnn deaktivieren klicken, sodann fragt er euch ob ihr die App auf Werkseinstellungen zurücksetzen wollt

  1. Anonym sagt:

    Google-Play-Dienste zurücksetzen und Playstore deaktivieren!

    So lang der Playstore aktiv ist, selbst mit deaktivierten Auto-Updates, werden die Google-Play-Dienste im Hintergrund aktualisiert.
    Also, Deaktiviert lassen bis mal wirklich mal nen App Update benötigt.

  1. EAA1 sagt:

    Hallo!
    Hat jemand Erfahrung mit einem neueren Huawei-Telefon? Immerhin sind die ja frei von Google-Apps, oder?

  1. Anonym sagt:

    Es gibt die Möglichkeit, Android ohne Google Dienste (und somit Corona API) zu benutzen. Sehr vielversprechend sieht Eelo aus, welches von einem Gründer der Linux-Distribution Mandrake ins Leben gerufen wurde:

    https://de.wikipedia.org/wiki//e/

    Auf der Homepage gibt es auch die Möglichkeit, gebrauchte Mobiltelefone mit vorinstalliertem Eelo zu kaufen:

    https://e.foundation/?lang=de

  1. Anonym sagt:

    Swisscom hat heute gewaltige Störungen auf dem Mobilnetz... ein Schelm wer da Böses denkt?

  1. Jochen sagt:

    Hallo zusammen, den COVID19 Sch... könnt ihr wieder löschen.
    Hier meine Kurzanleitung für Android:
    - Auf Einstellungen tippen
    - jetzt auf Google-Einstellungen und Sicherheit auswählen.
    - Mein Gerät finden ausschalten
    - zurück auf Einstellungen und APPS
    - hier auf Google Play-Dienste und dann auf deaktivieren tippen.
    - die alte Version von Google Play Dienste wird jetzt wiederhergestellt.
    - am ende noch Google Play Protect deaktivieren und bei den Einstellungen des Play Stores die automatischen Updates deaktivieren.
    Somit müsste zumindest dieser Dreck erstmal weg sein.
    Die Hardwaregeschichte wird wahrscheinlich mit der Firmwareupdate des Herstellers mitgeliefert. Google Play ist nur das Frontend.

  1. buonarroti sagt:

    Um von dieser tracing-app frei zu sein, kann mensch zB auch:

    a) Ubuntu-Touch auf seinem Smartphone oder Tablet installieren oder ein smartphone/tablet (max 2G-4G) mit vorinstalliertem Ubuntu-Touch erwerben.

    b) für Smartphone, Tablet, Netbook bis Laptop überall das russische Astra-linux.ru/en installieren, das genialerweise auf allen Geräte-Grössen läuft.

  1. Anonym sagt:

    Nachdem Google Play deaktiviert wurde geht auch Telegram nicht mehr, weiss jemand warum? Danke

  1. Rajku sagt:

    Bei mir wurde noch nichts installiert,weil ich gar kein handy besitze hahaha wer braucht den Mist schon? ihr Zombies

  1. Anonym sagt:

    Smartphone gerootet/
    Modifiziertes Betriebssystem/

    Habe meine Ruhe. :)

  1. Anonym sagt:

    Es ist natürlich schon gelöscht! So ein Zufall...

  1. Herby sagt:

    Das Trojanische Pferd

    In 22 Länder wurde dieses Wochenende automatisch eine Corona Schnittstelle auf den meisten Handys installiert. Hierbei handelt es sich um das Betriebssystem von Android ab Version 6 und höher und Apple ab iOS 13. Eine API Schnittstelle ermöglicht einen Fernzugriff auf andere Programme bzw. Apps um interne Berechtigungen (Telefonbuch, Kamera, Mikrofon usw.) freizugeben. Die Corona API wurde von den jeweiligen Länder an Google und Apple in Auftrag gegeben und mit Steuergeldern finanziert. Die neue Funktion ermöglicht das gegenseitige erkennen der Geräte die sich mit einer individuellen ID verbinden können. Ziel ist es Daten auszutauschen, hierbei wird Bluetooth genutzt das dafür eigentlich nicht ideal ist. Reichweite und Datenverbindung sind zu gering.

    Wenn mehrere Personen sich in einer Funkzelle befinden, also in etwa gleicher Reichweite wie z.B. einer Fußgängerzone wird der stille Modus aktiviert. Bluetooth ist dann unsichtbar in Betrieb, vergleichbar mit dem WLAN Signal des Internetrouters den man auch verstecken kann. Die Daten können verschlüsselt miteinander von Handy zu Handy getauscht werden, diese bewegt sich nur im Kilobytes Bereich. Mobile werden die Dateien auf den Servern der jeweiligen Herstellern der API Schnittstelle geladen.

    Jetzt erst greift die jeweilig entsprechende Corona Länder-App (bedingt durch den unterschiedlichen Datenschutz der Staaten) auf die gesammelten Information zurück. Zugriff hat, so wird uns versichert, nur die Gesundheitsbehörde.
    Die beteiligten Firma Google LLC und Apple Inc wissen von nix ��

    Mehr Technische Details über das Corona-Tracking findet man auf heise-online.de

  1. Anonym sagt:

    Die Anleitung oben funktioniert.

    Zur Ergänzung, nach dem Zurücksetzen auf eine vorherige Version müsst ihr den Google Play Store deaktivieren, es reicht nicht die Automatischen Updates zu deaktivieren, die Play Services werden unabhängig hiervon upgedatet.

    Nutzt als Alternative den Aurora Store, der kommt dem ganzen am nächsten und greift auf die Play Store Bibliothek zu.

    Wer wirklich frei von Google sein möchte, der muss sich kein unausgereiftes Ubuntu oder ähnliches System installieren. Es gibt sehr gute Custom Roms, Stichwort: AOSP (Android Open Source Project), welche sich auf Datenschutz und Unabhängigkeit von Google spezialisiert haben. By the Way ist Android quasi Open Source. Auf solchen Roms könnt ihr dann auch "Micro G" installieren, ein Open Source Nachbau der Google Play Services. Leider haben die meisten Apps heutzutage eine Google Play Services und manchmal sogar eine Google Playstore Abhängigkeit. Sobald die beiden Apps deaktiviert sind, funktionieren andere Apps oftmals nicht mehr.

    Ich empfehle jedem das XDA Forum, für so gut wie alle bekannteren Smartphones gibt es dort Custom Roms.


  1. chaukeedaar sagt:

    Jetzt ist ein sehr guter Moment, auch Bluetooth zu deaktivieren (GPS hab ich schon immer deaktiviert).

    Freue mich schon, wenn man die Handys von Kissinger, Soros und Gates hacked, dann sehen wir endlich, wer sonst noch zum inneren Kreis gehört. Wikileaks wartet schon.

  1. Hans Peter sagt:

    Hey ich habe jetzt bereits mehrfach diesen Scheiß deinstalliert, wie es beschrieben wurde, habe alles mögliche was mit Google zu tun hat, deaktiviert, jedoch erscheint nach einer Zeit jedes Mal wieder diese Covid-19 Benachrichtung bei Google, wenn die Internetverbindung aktiv ist. Erst als ich die Firewall ohne Root, wie von Thomas B. beschrieben, installiert habe, konnte ich eine erneutes Erscheinen verhindern. Vielen Dank für den Tipp.

  1. Anonym sagt:

    Meine Frau wurde vor 2 Jahren für einen Event Google/Facebook als Fotografin engangiert. Ihr fiehl ein Typ auf der sich zwischen die Kursteilnehmer mischte und langsam zwischen denen durchspazierte. Er kam dann auf sie zu und bat alle Fotos von ihm zu löschen. Sie kamen ins Gespräch und er erzählte was seine (offizielle) Aufgabe war: Mit einem Smartphone ähnlichem Gerät las er bei allen Teilnehmerm ungefragt deren Adressbuch aus, inkl. allen Verbindungsdaten (Tel. Gespräche), WiFi Verbindungen etc. Diese würden dann in eine Datenbank eingespielt und man sehe dann wer mit wem und wo auf der Welt Verbindung hat. Ist nun doch viel einfacher wenn jedes Smartphone von sich aus diese Arbeit erledigt...

  1. Guy Fawkes sagt:

    Ich kann einigen meiner Vorrednern nur beipflichten. Wenn es denn ein smartphone sein soll, denn unbedingt eins mit root und ohne Google Services. Ich selbst nutze die Custom ROM LineageOS in Kombination mit dem Google Play Ersatz-Projekt microG. Ohne Google, keine Google UpdateS.

  1. Unknown sagt:

    Ja, ist "infiziert", ich habe Android.

  1. Unknown sagt:

    Hab die Schnittstelle jetzt auch schon ein paar mal auf meinem Handy gelöscht war aber leider 1 stunde später wiewder neu draufgespielt!!

  1. Anonym sagt:

    Es gibt auch leute die glauben das ding hört trotzdem zu und trackt wo du bist wenns abgestellt ist

  1. Anonym sagt:

    Habs auch drauf wird aber doch nur aktiv wenn man es selbst aktiviert. Also is es doch jedem selbst überlassen.

  1. hansk89 sagt:

    Konnte bei mir nichts finden, Motorola G6play mit Android 9. Sieht dort alles etwas anders aus. Der Google Play Dienst lässt sich weder deaktivieren noch durch Erzwingen beenden - Buttons ausgegraut. Vielleicht hängt es damit zusammen, dass ich alles abgeschaltet habe, was nur abzuschalten war. Desweiteren habe ich den meisten Apps nicht die Berechtigung erteilt, Systemeinstellungen ändern zu dürfen. Mein Googlekonto im Handy lösche ich jedesmal, wenn ich den Playstore besucht habe, muss mich also jedesmal neu anmelden. Mit der App Blokada lässt sich zudem alles blockieren, was es zu blokieren gibt, ist nicht über den Appstore erhältlich und somit googlefrei.

  1. Unknown sagt:

    Das ist richtig. Nur wusste ich 1. nicht, dass es auf mein Smartphone installiert wurde. 2. sind das genau jene Methoden, die man kennt: ganz langsam, Schritt für Schritt, zur totalen Kontrolle. Denn wer weiss denn, dass sein Smartphone damit ausgestattet wurde? Ich las das zufällig hier in diesem Blog und prüfte es sofort nach (und entfernte es).
    Sicher, jetzt kann das noch jeder selber aktivieren; aber wie lange noch?

    Nur zeigt sich doch, dass es keine Pandemie gab, nie eine gegeben hat, sondern nur eine Pandemie-Kampagne, um die Menschen weich zu kochen. Denn seit wann besiegt man eine Pandemie mit API's und APP's? Aber zur totalen Überwachung dienen diese Dinge hervorragend.

  1. Splicer sagt:

    Zurücksetzung auf Werkseinstellung funktioniert:
    https://www.youtube.com/watch?v=0lvqZbsrJaU
    Allerdings muß man sich an ständige Meldungen gewöhnen, in der zur Aktivierung der Google-Play-Dienste aufgefordert wird. Wer den Google-Mist nicht braucht, kann beruhigt nach dem Video zurücksetzen und deaktivieren.

  1. Anonym sagt:

    Hab den Mist von meinem Antroid Handy gleich wieder entfernt. Alle goigke Dienste und Ortung deaktiviert und google Konto gelöscht. Ich hoffe das es bis zum nächsten Handykauf alternative Betriebssysteme gibt.

  1. Martin S sagt:

    Wenn man grade dabei ist, sich mit dem OS oder der Software seines Smartphones auseinander zu setzen, empfehle ich auch gleich hier nochmal einen Blick rein zu werfen: https://prism-break.org/de/
    Dort wird so einiges an Alternativ-Software vorgeschlagen, um von den großen TechGiganten wie Apple, Google, Microsoft, Facebook etc. weg zu kommen. Sowohl fürs Smartphone, wie auch für den PC oder gar Server ist einiges dabei.

  1. Kojak sagt:

    2G wird auf Ende 2020 in der Schweiz seitens Swisscom abgeschaltet. Habe den Auftrag für alle nicht 3G fähigen Geräte die nur im 2G kommuniziert eine Alternative zu finden. Unter anderem GSM Telefone. Die neuen alten Nokias unterstützen bereits 3G und höher.

  1. Anonym sagt:

    Richtig! Ich dachte schon, ich sei blöde, weil bei mir steht das auch. Also wer den dazugehörigen App nicht lädt, hat kein Problem.

  1. Unknown sagt:

    Danke freeman das du weiter machst und Hoffnung gibst. Viele wissen das zu schätzen!!

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman

    Ein altes Nokia ist dazu gar nicht notwendig.

    Die neueren Huawei Handys P40 Lite, P40, P40 Pro haben keine Google Apps und empfangen auch keine Einspielungen von Google, daher ist der Menu Punkt bei diesen Geraeten auch nicht vorhanden. Huawei benutzt die Open Source Version von Android und baut auf EMUI auf.

    Vieleicht ein Grund mehr Huawei jetzt zu unterstuetzen.


    Und weg..:)

  1. hansk89 sagt:

    Update zu meinem gestrigen Kommentar:
    Ich habe gestern das Handy meiner "Regierung" einmal inspiziert. Sie hat das gleiche Gerät - Moto G6play mit Android 9. Tja, was soll ich sagen, dort war der Eintrag zu finden! Im Normalfall sind beide Geräte gleich eingerichtet, nur mit dem Unterschied, dass sie irgendwelche Spieleapps hat. Dazu muss die Facebookapp installiert sein und permanent Verbindung zum Googlekonto bestehen und in Blokada einge Google-Hosts freigegeben sein, sonst funktioniert einiges nicht.

    Zudem ist ihre Google-Play-Dienst App eine neuere Version als bei mir, sieht auch ganz anders aus. Meine Vermutung, durch Spieleupdates hat sich der Dienst wohl im Hintergrund mit aktualisiert und gleichzeitig den Eintrag mit reingeschrieben.

    Habe ihr immer wieder gesagt, sie solle den ganzen Mist seinlassen - wenn Blicke töten könnten. ��‍♂️

    Jetzt guckt sie blöd aus der Wäsche und ist nicht gerade begeistert. Wird mir wohl nichts anders übrig bleiben, als ihr Gerät zu reseten. ��



  1. hansk89 sagt:

    Zu meinem letzten Kommentar: ich habe bei Frauchens Gerät soeben folgendes gemacht. Die Google Play-Dienste App aufgerufen. Dort auf den Eintag "Speicher" getippt und es werden zwei Buttons angezeigt, "Cache leeren" und "Speicherinhalt löschen", habe beides gemacht und der Eintrag war Geschichte, die Google Play-Dienst App hat sich zudem in die Urversion gedowngraded.

    Was ich allerdings als Problem ansehe, wenn solche Erfahrungen und Lösungen hier ausgetauscht werden - der Feind liest mit!

  1. Berliner sagt:

    Bei meinem Galaxy S9+ mit Android 10 kann ich es nicht deaktivieren, sprich auch Werkseinstellung zurücksetzen.
    Bei meinem Sony XZ Premium mit Android 9 ist es gar nicht drauf.
    Es ist schon irre. Im Fall aller Fälle kann ich auf zwei alte Handy zurückgreifen.

  1. hansk89 sagt:

    @Berliner: Hängt eventuell mit der Version zusammen und was der jeweilige Hersteller das Ganze auslegt. Ich vermute, dass in Zukunft durch sogenannte Sicherheitsupdates da gar nichts mehr geht, und in neueren Versionen so oder so nicht(!)

    Ein altes Moto Klapphandy habe ich auch noch, solange das GSM-Netz noch geht.
    Wenn nicht mehr, dann sind die Teile leider nur noch Gegenstand für den Retro-Schrank...

  1. der leerer sagt:

    Habe hier ein neues Nokia 7.2, das gerade erst ende April ein Android10 - Update erhalten hat.
    Ursprünglich sollte das Update Anfang April ausgeliefert werden, es hat aber dann doch noch fast vier Wochen länger gedauert - jetzt weiss ich warum^^
    Zum Glück liegt das Gerät hier zur Zeit nur rum.

    Als ich eben diese COVID-Einstellung gesucht und leider auch gefunden habe,
    ist mir noch etwas anderes aufgefallen - in den Benachrichtigungen war eine Nachricht, dass ich meine "Notfallinformationen" aktualisieren kann/darf:
    Name, Adresse, Blutgruppe, Allergien, Medikamente, Organspender, Medizinische Informationen.

    OK, AI, ja, das ist ja gut gemeint, aber danke, nein danke.
    Der Weg zur Hölle ist gepflastert mit guten Vorsätzen!

    Diese Infos werde ich wenn überhaupt auf einem laminierten Zettel bei mir führen...


    Im übrigen bin ich der Meinung, dass Datenkraken zerschlagen werden sollten.

  1. Anonym sagt:

    Hallo
    Ich habe die Anleitung genau so bwfolgt. Sobald das Handy wieder online ist, erscheint auch die Covid Funktion wieder. Trotz aktivierter Firewall.

  1. Anonym sagt:

    Für die meisten Androiden, die noch nicht (Corona) upgedated sind:
    "Automatische Updates nach Neustart" kann disabled werden, zumindest bei Samsung:
    Unter Einstellungen>Telefoninfo>Softwareinformationen>mehrmals auf "Buildnummer" klicken, >Der Entwicklermodus wurde aktiviert. Unter Einstellungen gibt es jetzt den Menüpunkt "Entwickleroptionen" . Hier > "System autom. aktualisieren" ausschalten.
    Zwar poppt die Aufforderung weiterhin auf, aber die kann auf "später" weg gedrückt werden. Wie lange noch, ist die Frage.

    Dieter Konrad