Nachrichten

Wissenschaftler zur EU, es gibt keinen Klimanotstand

Mittwoch, 27. November 2019 , von Freeman um 12:05

Auf einer Pressekonferenz am Mittwoch den 20. November wurde dem Europäischen Parlament mitgeteilt: "Es gibt keinen Klimanotstand". 700 prominente Wissenschaftler und Fachleute stehen hinter dieser Feststellung. Eine Abgeordnete des EU-Parlaments passte das gar nicht und wurde darüber so emotional, sie beschuldigte die Wissenschaftler des "kollektiven Totschlags" an zukünftigen Generationen. Ihr Name, Irina von Wiese, eine deutsch-britische Juristin und Politikerin der Liberal Democrats. Seit 2019 ist sie Mitglied des Europäischen Parlaments für den Wahlkreis London.


Veranstalter der Pressekonferenz war die Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformisten im Europäischen Parlament, die die Klimaerklärung von Professor Guus Berkhout offiziell vorstellte.

Professor Berkhout vertritt die Climate Intelligence Foundation (Clintel), eine niederländische Gruppe, die Unterschriften von über 700 prominenten Wissenschaftlern und Fachleuten gesammelt hat, um die grundlegende Aussage zu unterstützen: Es gibt keinen Klimanotstand.

Unter den Unterzeichnern befinden sich der Nobelpreisträger Professor Ivar Giaever, der wichtige experimentelle Entdeckungen über Supraleiter machte, und der einflussreiche Mathematiker und Physiker Professor Freeman Dyson.

Die liberaldemokratische Europaabgeordnete Irina von Wiese zeigte sich verärgert über die Erklärung und reagierte emotional, und statt die Fakten anzunehmen, beschimpfte sie die Experten.

Sie sagte: "Ich wünschte ich könnte ihnen glauben. Warum sollte ich etwas fürchterliches wie das (die Klimakrise) erfinden? Leider gibt es einen Unterschied zwischen Wahrheit und Unwahrheit. Und es gibt überwältigende Beweise, eine vom Menschen gemachter Klimanotstand existiert. Das zu leugnen ist das Recht eines jeden wegen der freien Meinungsäusserung ... Das zu leugnen kommt aber einem kollektiven Totschlag der nächsten Generation gleich."

Darauf antworte einer der Experten: "Ich höre von vielen ähnliche Aussagen wie die von Ihnen ... Sie tun mir aber leid, weil ich nur Emotionen höre ... ich höre nur Gefühle und keine Fakten. Wenn Sie sich die Fakten anschauen, sagen wir die der letzten 70 Jahre, sagen sie mir nur eine Sache, die der Temperaturanstieg etwas schlechtes für unsere Gesellschaft verursachte. Bitte sagen Sie es mir!"

Ein anderer fragte von Wiese, "ist Ihnen bekannt, dass die IPCC in ihren letzten drei Berichten feststellte, es gibt keinen Trend für mehr Überschwemmungen weltweit, es gibt keinen Anstieg der Hurrikane und der Trockenheit. Das sind nicht 'Klimaskeptiker' die Ihnen das sagen, sondern das ist die IPCC."

"Unser Problem dabei ist, dass die IPCC das nicht von den Hausdächern hinausruft. Der Grossteil der Öffentlichkeit ist diese Information deswegen nicht bekannt, positive Informationen ..."

Die Abgeordnete fiel dem Experten ins Wort und behauptete, was er sage sei nicht korrekt. Sie weigere sich, die IPCC-Erklärungen über das Fehlen globaler Trends bei extremen Wetterereignissen zu glauben.

"... Sie leugnen also die Feststellung der IPCC?" fragte der Experte. "Ich leugne, dass die IPCC so eine Aussage gemacht hat", antworte von Wiese. "Ich werde ihnen die Referenzen nach diesem Treffen zusenden", sagte der Experte.



Eine Klimaveränderung ist völlig normal

Das geologische Archiv zeigt, dass das Erdklima so lange variiert hat, wie es den Planeten schon gibt, mit natürlichen Kalt- und Warmphasen. Erst 1850 endete die Kleine Eiszeit. Daher ist es nicht verwunderlich, dass wir jetzt eine Phase der Erwärmung erleben.

Klimamodelle haben viele Mängel und sind als globale Politikinstrumente nicht annähernd plausibel. Sie verstärken die Wirkung von CO2, das kein Klimakiller ist, und ignorieren den wirklichen Motor des Klimas, nämlich die Sonne und die kosmische Strahlung.

Darüber hinaus ignorieren sie die Tatsache, dass die Anreicherung der Atmosphäre mit CO2 auch von Vorteil ist, denn CO2 ist pflanzliche Nahrung, die Grundlage allen Lebens auf der Erde.

CO2 ist kein Schadstoff. Es ist für alles Leben auf der Erde unerlässlich. Photosynthese ist ein Segen. Mehr CO2 ist für die Natur von Vorteil und schont die Erde.

Zusätzliches CO2 in der Luft hat das Wachstum der globalen pflanzlichen Biomasse gefördert. Es ist auch gut für die Landwirtschaft, da es die Erträge der Kulturen weltweit erhöht.

Der CO2-Anstieg hat die Zahl der Naturkatastrophen nicht erhöht. Was sich erhöht hat sind die Medienberichte darüber, um den Eindruck zu erwecken, die Katastrophen sind mehr geworden.

Es gibt keine statistischen Belege dafür, dass der geringe Temperaturanstieg Hurrikane, Überschwemmungen, Dürren und ähnliche Naturkatastrophen verstärkt oder häufiger verursacht.

Es gibt jedoch zahlreiche Hinweise darauf, dass Massnahmen zur CO2-Minderung schädlich für die Gesellschaft und für die Wirtschaft sind, denn sie sind kostspielig und freiheitseinschränkend.

Die Klimapolitik muss die wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Realitäten berücksichtigen. Sie ist aber ein Glaube und eine Religion geworden, voller irrationaler Emotionen der Klimagläubigen, die gegen Fakten resistent sind.

Um die Emotionen anzuheizen werden Kinder dazu missbraucht, wie Greta Thunberg, die keinerlei Ahnung über das Klima hat, sondern nur mit Panikmache, Lügen, Zorn und Trotz reagiert.

Es gibt keine Klimakrise. Es gibt also keinen Grund für Panik und Alarm.

Deshalb lehnen die Organisatoren der Pressekonferenz die für 2050 vorgeschlagene schädliche und unrealistische Politik der CO2-Null-Netto-Nutzung entschieden ab.

Die grüne Utopie bedeutet das Ende der Zivilisation

Wenn man wirklich die geforderten Massnahmen der Klimahysteriker konsequent umsetzen würde, dann bedeutet das im Endeffekt eine komplette Desindustrialisierung sowie eine Keulung als Bevölkerungsreduktion, ein krasser Verlust des Wohlstandes und eine Rückkehr zu einem primitiven Dasein in Kälte und Dunkelheit.

Selbstverständlich nur für die 90% und nicht für die Elite.


So eine Dystopie hat gerade der reichste Mensch der Welt verkündet, Amazon-Chef Jeff Bezos, der gesagt hat, er will den Planten retten, in dem die ganze Industrie und der Bergbau ins Weltall verlagert wird, um die Erde in einen Naturpark zu verwandeln.

Wer darf dann in diesen Naturpark hinein? Ja nur die Reichen. Der Rest darf für sie als Sklaven malochen und in Gettos hausen. Jemand muss sie ja bedienen und ihre Villen im Naturpark in Ordnung halten.

Siehe die Filme: "Die Tribute von Panem – The Hunger Games"

Und hört was Donald Sutherland, der Präsident Snow darin spielt, darüber sagt:



Ihr glaubt mir nicht? Dann schaut doch nur wie Bezos sein Personal bei Amazon behandelt, wie Dreck, völlig überarbeitet und unterbezahlt. Nur so ist er zu seinen Multimilliarden gekommen.

Ausserdem erwähnt dieser Sklaventreiber und Menschenschinder nicht, wie die ganze Industrie ins Weltall befördert werden soll? Dazu sind unvorstellbare Mengen an Ressourcen und Energie notwendig.

Ausgerechnet der, der vom Online-Bestellen und vom Versand von jedem einzelnen Paket ins Haus als Geschäftsmodell profitiert, was eine riesige Ressourcen fressende Transportkapazität benötigt, erzählt uns, er sei ein Umweltschützer und will den Planeten retten.

---------------

Protest der deutschen Bauern in Berlin wegen des Irrsinns der Umweltschutzauflagen:



Es geht um ihre Existenz wegen den ganzen Gesetzen und Verbote. Dabei sind die Bauern die wirklichen Wärter der Landschaft und Umwelt, im Gegensatz zu den Klimahysterikern, die von ihrem Sofa aus nur darüber reden.

Sollen doch die Vegetarier und Veganer in den Städten schauen wo sie ihr frisches Grünzeug herkriegen, wenn es keine Bauern mehr gibt und die Lebensmittel von weither importiert werden müssen.

insgesamt 23 Kommentare:

  1. Tubenharry sagt:

    Die von Wiese soll sich vom Acker machen!

  1. Ja Freeman ,ebenfalls Donald Sutherland hat Recht mit seiner Aussage ,das die USA ihren "Krieg für den Profit" ,unser aller Leben diktieren.

    Was mich am meisten ,ärgert ist "Amazon".Ich kaufe seit Amazon existiert absichtlich keine Produkte über diesen Versandhandel weil ich genau weiß wie beschissen er seine Mitarbeiter behandelt.Alleine der Kampf ,intern bei Amazon um einen "Betriebsrat" zu gründen war durch den "Vorstand" torpediert worden.Leider erfolglos Amazon hat jetzt einen Betriebsrat das ist sehr wichtig.

    Alleine das Amazon keinen Betriebsrat ,wollte zeigt deren geistige Haltung.!Da ich selber lange Jahre im Betriebsrat tätig war ,sehe ich das es die wichtigste ! Säule ist in jedem Unternehmen .!


    Andererseits ist das ,Käufer/innen verhalten ,der Kunden/innen für mich unerklärlich.Frau kauft sich zB.Schuhe bei Amazon .Nachdem der Versandhandel ,DHL ,UPS und wie sie alle heißen die Schuhe geliefert haben und die Innenstädte verstopft haben,entscheidet sich "Madame" das ihr die Schuhe doch nicht gefallen .

    Macht nichts wir schicken den ganzen Scheiss wieder zurück,und verstopfen wieder jedes Viertel in der Großstadt und parken wie bei mir zB.genau vor der
    ,"TIEFGARAGEN" EINFAHRT.!!






  1. Amazon ist gar nicht mehr günstiger wie es früher einmal war...mittlerweile kaufe ich wieder ganz normal im laden ein...zahl zwar etwas mehr aber dafür unterstütze ich dann gefährdete arbeitsplätze...

  1. Ramon sagt:

    Fakt ist, das der menschengemachte Klimawandel eine Hypothese ist und jeder hat das Recht daran zu glauben oder daran zu zweifeln. Was aber auch Fakt ist, das viel zu wenig erwähnt wird, das aus den Auspuffrohren und Schornsteinen nicht nur CO2 emittiert wird, sondern auch zahlreiche andere Abgase die Giftig sind. Das zu verschweigen ist eine Dummheit oder eine Verschwörung.

  1. Schatzkiste sagt:

    DANKE freeman! Wieder eine Argumentationskette, die man weiter geben kann.

  1. Jo sagt:

    ...ist es Zufall, sie haben sofort den Klimanotstand aufgerufen.
    Schnell den Deckel drauf, bevor die Experten Gehör finden.
    Ich glaube das mit dem CO2 dient der NWO.
    Ich bin gespannt auf die nächsten Jahre.

    https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_86894322/klimakrise-eu-parlament-ruft-den-klimanotstand-aus.html

  1. ... Der Rothschild-Bengel Elon Musk ( Tesla, SpaceX, Neuroline, ... ) ist dagegen sogar noch richtig gemeingefaehrlich ...

  1. Das mit dem Klima Betrug, ist nur ein altes Betrugs Konzept von Al Gore schon in 2007, nun wieder aufgewärmt und erneut dabei die Abzocker der Grünen und SPD. Die sind einfach nur vollkommen korrupt

  1. Vedanta sagt:

    Elon Musk wie auch Jeff Bezos gehören zum selbsternannten Club der "Auserwählten" und finden es daher selbstverständlich die Nicht-Auserwählten wie im Talmud beschrieben als Diener und Sklaven zu halten, was übrigens nach jüdischer Auffassung die einzige Daseinsberechtigung für 99,75% der Menschheit ist, da die koscheren Damen und Herren sich nicht von Tieren bedienen lassen möchten.

  1. ER@ sagt:

    Es gibt keinen Klimanotstand...
    Ja,auf jeden fall kein solcher den man so blöd versucht uns einzuhämmern mit psychischem Druck.Dass der Mensch dafür verantwortlich ist.
    Es ist eh alles blödsinn,was das Klima angeht,untersucht,berechnet,und vermutet wird.Scheint ein sehr lukratives Geschäft zu sein.
    Eine Konferenz mit den Sesselfurzer da und das Wiesenblümchen ist verschwendete Zeit.Leute die alles bestimmen wollen aber kein Fuss vor den anderen setzen können.Das sind sie,die überbezahlten Arroganten Herren und Damen am Machthebel.Zuviel Macht aber zu wenig Wissen dafür aber eine zu beschränkte Sicht um alles zu verstehen.Dass bei all denen nichts gutes raus kommt,können sie doch prima die Taschen der Menschen leeren.Und uns auf den Sack gehen.Wie schon oben erwähnt wird das Klima hauptsächlich von der Sonne reguliert.Und von den kosmischen Strahlen,Protuberanzen..die Sonne in einem Minimum ist und ihre eigene Atmosphäre schwach ist,kann sie diese Energieteilchen nicht zurückhalten wie sonst.Was bedeutet dass diese Teilchen zur Erde flitzen und auch noch ziemlich ungehindert durch unser geschwächeltes Magnetfeld durch rasen.Magnetfeld das uns im normalfall vor allen schädlichen Teilchen wie Protonen,Elektronen,Gamma Röntgen usw schütz.Schnell geschrieben...die Teilchen lösen dann Erdbeben und Vulkanausbrüche aus die wiederrum ein impakt aufs Klima haben,Rauch in die hohe Atmosphäre bedeutet eine abkühlung auf der Erde.Plus das Sonnenminimum.Es müsste wärmer sein..Keine ahnung zu was die Teilchen noch im stande sind,ausser dass sie unseren Körper sprich unsere Zellen jeden Tag durchsausen wie verrückt deswegen in nächster Zukunft die Krebsrate Weltweit in die höhe schiessen wird.
    Es gilt sich zu schützen.Ich nehme seit zwei Jahre hoch konzentrierter Astaxanthin stärkster Antioxidant der Welt ein,das die Körperzellen schützt sowie vor Krebs schützt.Auch keine Erreger kommen durch die Zellmembrane.Dann Vit D3 Wochendepot der alles reguliert und bestimmt wo alles hinkommen soll.Multivitamin mit Aminosäuren und Mineralien.Zu guter letzt regelmässig eine Kur mit Bentonit Montmorillonit Vulkanmineral der die Eigenschaft hat,also das Molekül ein tausend mal seines eigengewichts Schwermetalle und alle Umweltgifte wie ein Magnet an sich binden kann und den Dreck über den Stuhlgang aus dem Körper schwemmt.Sehr wichtig für unseren Körper und in Zukunft.Ich rate jedem sich zu informieren und dann seine schlussfolgerungen zu ziehen.

  1. Bei der Bauern Demo war ich kurz dabei, es war ein tolles Gefühl die hupende wütende Trektorkolonne zu sehen :)

    Ja wenn man den Blickwinkel ändert dann ist Co2 schlimm, nämlich für diese selbsternannte Elite, die uns am liebsten alle beseitigen wollen...
    Traurig das sich soviele Vollidioten finden die den Wahnsinn mitmachen.

  1. Die Bauern haben die Schnauze voll ,sie werden hier und auch in Frankreich nur noch als Buhmänner der Nation gesehen. Frankreich war mal in der Rangliste ganz vorne was selbständige Ernährung der eigenen Bevölkerung anbelangt.Mittlerweile sind sie abgerutscht auf Platz 4 !.Obwohl Frankreich ,in den letzten Jahrzehnten sich selber durchgefüttert hat ,werden sie genauso wie in Deutschland von der Politik drangsaliert.

    Hier ein Bericht von gestern mit der Bauerndemo in Paris auf den Champs-Élysées gestern.

    https://www.youtube.com/watch?v=M5mWlzr22xE


    Man muss sich mal vorstellen ,was ein Mähdrescher kostet ,hier New Holland :

    https://www.technikboerse.com/view/gebrauchtmaschine/maehdrescher/6265342/new-holland-cr-9090-elevation-scr-raupe-al.html?item_position=1&current_page=1


    238000 €uro ,gebraucht ! dann der Traktor usw ,die Bauern hier oder in Frankreich ,oder Slowenien haben sich verschuldet für die nächsten Generationen,dann kommen noch die Ökofreaks und meinen das die Bauern an allem Schuld sind,Umweltverschmutzung ,Bienensterben,usw.
    Und die Bauern ,sind unsere ,Ernährer ! ohne sie würden wir verhungern in jeder Großstadt Europas.

    Ich hatte selber ein Weinanbaugebiet in Slowenien ,Südsteiermark ,von 2001 bis 2011,
    2,5 Hektar ,mit folgendem Traktor von "Antonio Carrera".

    https://www.agroinform.hu/aprohirdetes_adatlap/gep/traktor-45-le-alatt/antonio-carrera/h_6809318

    Fakt ist und war das wir das ganze Jahr lang ,Rheinrießling ,Welschriesling, und Sauvignon Trauben bearbeitet hatten.Die Kooperative in Ormoz Slowenien zahlte jedem Bauern ca.0,23 cent bis 0,25 Eurocent pro Kilo Weintrauben wir hatten ca. 4000 Kg heißt 1000 .-€uro Gewinn .Nein das war kein Gewinn sondern ein Verlustgeschäft.Warum ganz einfach ,der Bauer erhält 0,23 €urocent pro Kilo und die Kooperative in Ormoz hat den Wein gepresst und abgefüllt und verkauft ihn dann als Flaschenpreis 7.-€uro .Alleine die Investitionen,und die Chemie zur Behandlung der Pflanzen haben dein Reingewinn aufgefressen.

    Die Gewinnspanne ,der Zwischenhändler ist extrem,der Bauer verdient garnichts !.


    Deswegen haben wir und Freunde von uns die ebenfalls im Hektarbereich gearbeitet haben einen Schlußstrich gezogen.Alle Pflanzen wurden rausgerissen ,und die bewirtschaftet Fläche wurde renaturiert.Abgesehen davon ,kenne ich hunderte von Kleinbauern die alle ca. 200 bis 500 Weißweinpflanzen bearbeiten aber nur noch für sich selber. In Slowenien in meiner Gegend bekommen ich schon selbst angebauten Weißwein ab €uro 1,50 pro Liter .!


    Meine Freunde sind jetzt auf Bienenhonig umgestiegen,sie haben einen Anhänger mit Kästen wo Millionen von Bienen leben.Im Sommer produzieren sie Wald und Wiesenhonig ,im Winter muß er sie füttern.Ich zahle für excellenten selbstproduzierten Honig Bio 15.-€uro Kilo. Ausserdem produzieren sie Schnaps in allen Varianten,Pflaume ,Birne,Mirabelle, und Apfel. Ausserdem schlachten meine Familienmitglieder selber ,ihr Fleisch.Alois hatte mich eingeladen ist schon ein bißchen her bei seiner Schlachtung vom Rind teilzunehmen.Wir haben ,10 Kilogramm gekauft für 15.-€uro.









  1. XXX sagt:

    Klimanotstand hört sich nach "Ernächtigungsgesetz" an, nun ist der Weg frei für alle möglichen Maßnahmen am Parlament vorbei.

    Hat eigentlich nur noch ein Klimafalseflag gefehlt, sowie der Reichstagsbrand damals, kommt sicher auch noch.

  1. Hardy sagt:

    Klimanotstand = Unwort des Jahrzehnts

  1. alfonlein sagt:

    "Warum sollte ich etwas fürchterliches wie das (die Klimakrise) erfinden?"
    Weil unsere Machthaber Probleme und am besten einen Notstand für ihre Existenzberechtigung brauchen. Ohne dies würde die Bevölkerung bald merken das sie überflüssig sind, je fürchterlicher desto besser ...

  1. Large sagt:

    Das Klima ist mittlerweile zu einer Religion geworden. Und die Klimaerwärmung ist das Große Dogma. Wenn Wetter warm dann ist das der Beweis Klimaerwärmung. Wenn Wetter kalt, dann ist das Wetter.
    Bilder eines altersschwachen fast verhungerten Eisbären wird als Beweis für das Schwinden der Polkappen ausgeschlachtet. Das aber die Population der Eisbären heute so hoch wie schon seit Jahrzenten nicht mehr ist wird ignoriert.
    Hier können noch unzählige Beispiele aufgelistet werden. Die Mitglieder der Klimakirche sind Argumenten gegen die Erderwärmung nicht aufgeschlossen. Religiöser Fanatismus halt bis in die höchsten Kreise der Politik.

  1. Global Orca sagt:

    Wenn wir die Eliten hinrichten wurden, wurde sich etwas andern? JA, KLAR.

  1. Unknown sagt:

    Das Klima und die Umwelt ist DENEN doch völlig schnurz piep egal.
    Es geht um völlig andere Projekte und das Thema Klima ist nur der Steigbügel dazu.
    Das wurde von JENEN übrigens selbst ausgesagt.
    Darüber berichten darf man darüber aber nicht, weil man dann sofort das Böse repräsentiert.
    Auch das ist eine bekannte Taktik, über die ordentlich geschrieben wurde.
    Aber erzähle das den Menschen:
    dann wirst Du heute oft angeschrien und morgen möglicherweise getötet.

  1. Unknown sagt:

    Dann heizt doch einfach nicht du schlauberger.labern,aber nix machen.

  1. Ökosteuer, Umweltsteuer und bald CO2-Steuer.
    Hab hier gelesen man sollte aufhören zu heizen weil man nix macht außer labbern.
    Hier ist mein Tip: schieß dir in den Kopf und schenk dein Geld den Staat, noch ökologischer gehts mit nem Hanfseil.
    Unsere Politiker benutzen doch nur die aktuelle Thematik um noch mehr aus der Bevölkerung rauszupressen und wenn auch noch der "(Klima)-Notstand" ausgerufen wird, dann sind wif nicht mehr weit von der Klimadiktatur entfernt. "Das grüne Reich" lässt grüßen.
    Warum erinnert mich Greta an "Jeanne d'Arc" als Sperrspitze des ökologischen Widerstands. Die hatte ja auch Visionen (Greta kann ja CO2 sehen), hoffe nur die kleine Greta landet nicht auch auf dem Scheiterhaufen, obwohl für manche ist ja das Internet viel grausamer, wenn man dort verbrannt wird.

  1. man versucht nun wahrscheinlich mit HAARP überall
    schlechtes Wetter mit Überschwemmung usw zu erzeugen
    damit jeder Depp endlich klimawandelgläubig wird
    Ich muss mich jeden tag mit verblödeten Menschen
    rum schlagen.Ich gebe es bald auf .Der Deutsche glaubt eher den
    Politikern und Mainstreammedien als sich dagegen aufzu lehnen

  1. Die ganze Klima-Thematik besteht aus der CO2 Lüge! Ich will mich hier mit dieser Thematik nicht auseinander setzen, das hat Mr. FREEMAN bereits umfassend und nachvollziehbar getan! Mir ist wichtig zu erfahren wer die ganze Klimahysterie ausgelöst hat und warum. Nach meinen Erkenntnissen geht es hierbei um ein neues Geschäftsmodell. Es geht weltweit um Billionen USD. Auf Neudeutsch es geht um den neu ins Leben gerufenen Ablasshandel= CO2 Emissionshandel ist der An-und Verkauf von CO2 Wertpapieren. Die Zentrale ist die WALL-STREET USA. Geld regiert die Welt! Als politische Nothelfer wurden die GRÜN-Parteien ausgewählt. Es sind die Nachkommen der 68ger Terrortruppe (RAF) Die ÖKO-Kultur-Revolution soll nun mit Sanftmut die Menschen überzeugen. Hört die Signale: ELEND SCHAFFEN OHNE WAFFEN, das ist der neueste Trend und Deutschland mit BK A. Merkel will die Vorreiter Rolle übernehmen. Merkel will ihre Mission zu Ende bringen, das heißt. sie will die deutsche Wirtschaft soweit schwächen, dass keine Gefahr für den Weltfrieden mehr ausgeht!? Das ist keine Behauptung von mir das sagte 2013 der US-Finanzminister JAKOB LEW und die IWF-Chefin Christine LEGARDE abgedruckt in der Spiegel-Ausgabe 45/2013 Seite 84 (Deutschland stört mit seinen Exportüberschüssen den Weltfrieden)

  1. voglpet sagt:

    Hier wurde vergessen zu erwähnen, dass vorrangig mit der Klimahysterie Neue Milliarden erbeutet werden wollen und wie das ablaufen wird, wenn sich niemand dagegen wehrt.