Nachrichten

Greta Thunberg will Kritiker zum Schweigen bringen

Montag, 4. November 2019 , von Freeman um 11:11

Die Schulschwänzerin Greta Thunberg hält scheinbar keinen Druck aus und will Fratzenbuch dazu bringen, ihre Kritiker zu löschen. Sie hat damit gedroht, das asoziale Medium zu verlassen, wenn die Plattform nicht etwas gegen ihre Kritiker unternimmt. "Die ständigen Lügen und Verschwörungstheorien über mich und unzählige andere führen natürlich zu Hass, Morddrohungen und letztlich Gewalt", schrieb Thunberg. "Das könnte leicht gestoppt werden, wenn Facebook es wollte. Ich finde das Fehlen von Verantwortung sehr beunruhigend."

Sorry Greta, aber wer hier lügt und Teil einer Verschwörung ist, bist du, mit deiner Panikmache über eine Klimakrise und baldigen Ende der Welt. Ausserdem, wer im Zorn falsche Behauptungen in der Öffentlichkeit aufstellt, muss mit Gegenwind rechnen und kein Weichei sein.

Ihr Selfie am vergangenen Donnerstag gepostet zeigt wie sauer sie ist:


Sauer ist sie aber wegen was anderem, nämlich, weil ihr Stern sinkt und der Medienrummel um sie abgenommen hat, seitdem sie nicht den Nobelpreis bekam.

IHR WAGT ES, GRETA KEINEN PREIS ZU GEBEN?

Sie ist auch eingeschnappt, weil der COP25 Klimagipfel von Santiago, Chile nach Madrid, Spanien kurzfristig verlegt wurde, an dem sie teilnehmen will.

Jetzt sitzt sie auf der falschen Seite des Atlantiks, ja sogar an der Küste des Pazifik und muss zurück nach Europa.

Während ihres Zwischenstopp in Kalifornien, auf dem "klimaneutralen" Weg nach Chile, hat sie deshalb in einem Tweet auf die Notwenigkeit eines Transports nach Spanien hingewiesen.

Greta weigert sich wegen der CO2-Emmission ein Flugzeug zu nehmen und ist bisher mit Boot, Zug und Elektroauto gereist, wie wenn diese ohne Umweltbelastung auskommen.

Hat sie schon mal daran gedacht, wie Forrest Gump quer durch die USA zu rennen? Das wäre doch am CO2-sparensten und ein gutes Beispiel!



Aber wie die meisten Millennias sucht das hässige Mädchen eine Mitfahrgelegenheit. Zu Fuss oder mit dem Velo unterwegs zu sein ist zu anstrengend und unter ihrer Würde.

"Es stellte sich heraus, dass ich um die halbe Welt gereist bin, in die falsche Richtung:)....Wenn mir jemand helfen könnte, einen Transport zu finden, wäre ich so dankbar", tweete sie aus Los Angeles.



Jetzt merkt Greta, wie schwierig oder sogar unmöglich es ist, "klimaneutral" zu reisen, besonders wenn ein Kontinent und ein Ozean zu überqueren ist und man am 2. Dezember in Madrid sein will.

Vielleicht bringt sie ihr Freund und Hollywood-Star Leonardo DiCaprio mit seinem Privatjet von Kalifornien nach Spanien. Der Oberheuchler hüpft ja ständig zwischen den Kontinenten hin und her, um seine Preise abzuholen, weil er soooooo umweltbewusst handelt.


In meinem Artikel hier habe ich bereits eine umweltfreundliche Route für sie ausgearbeitet, wie Greta nach Europa zurückreisen kann:

"Ich habe einen Vorschlag, wie du relativ "klimaneutral" von den USA nach Schweden kommst. Nimm den Zug über Kanada nach Alaska, paddle mit einem Kajak über die Bering-See nach Russland, dann steig in die Transsibirische Eisenbahn ein bis nach Moskau und fahr weiter mit der Bahn über Finnland nach Stockholm."
klar wer hinter
Von Stockholm kann sie weiter mit der Bahn nach Madrid gelangen. Geht doch, nur mit der Zeit wird es knapp!

ODER, da die Nordhalbkugel in die kalte Jahreszeit wechselt, kann sie von Kanada aus über das Eis des zugefrorenen Meer, Grönland und Nordpol nach Russland laufen und so zurück nach Europa kommen.

Aber warm anziehen bitte, denn wir wollen nicht, dass du dein Näschen abfrierst!

Zum Schluss, beim letzten Klimagipfel COP24 in Polen haben 22'771 Leute teilgenommen. Einschliesslich 13'898 die Umweltgruppen repräsentierten, 7,331 Beobachter aus der Wissenschaft, Wirtschaft und NGOs und 1'541 Journalisten. So viele Leute aus aller Welt, die wegen CO2-Einsparung anreisen, hat eine gigantische Menge an CO2 produziert.

Hallo ihr Klimaidioten, schon mal was von einer Video-Konferenz gehört, an der man CO2-frei von Zuhause aus übers Internet teilnehmen kann???

PS: Wem gehört die Yacht, mit der Greta und ihr Vater über den Atlantik gebracht wurden? Die Malizia II gehört Edmond de Rothschild!!! Damit ist klar, wer hinter diesem zornigem Kind und ihrer Agenda steht. Ja sie ist nur ein Kind, das als "agent provocateur" missbraucht wird, und keine Klimaexpertin. Ausserdem, "...berg" ist auch nur wieder ein "...stein", was die Aufmerksamkeit der Politik, den Medienrummel und ihre organisierten Auftritte erklärt.

-------------

In Israel wird das Gesicht von Greta zur Abschreckung vor der Nutzung von Plastik und Benzin benutzt:

insgesamt 24 Kommentare:

  1. Das mit dem Laufen ist so ne Sache. Da wird nämlich doppelt so viel CO2 ausgeatmet wie im Ruhezustand :)

  1. unicus sagt:

    In einem Rechtsstaat wäre die Asperger-Soziopathien längst in der Geschlossenen Psychiatrie.

  1. Kottan sagt:

    Ich habe ja gelesen, dass die Göre das Asperger Syndrom hat, und obendrein sogar über das Wasser laufen kann...

    Sogar die CO2 Moleküle kann sie sehen?? Da kann sogar Jesus nicht mehr mithalten!!

    Somit wäre ja die Rute die Freeman ausgetüftelt hat nur ein klax für die Greta!!

  1. Unknown sagt:

    Hallo,

    ich finde es Traurig, sich an diesem Mädchen aufzuarbeiten.
    Es handelt sich ganz klar um Missbrauch, nix anderes.
    Also lasst das Opfer doch Opfer sein und gut ist s.
    Warum man mit Assberger in die Geschlossne sollte würde ich gerne wissen.
    Gruß F

  1. Die spinnen die Klimaakttivisten,die spinnen.
    Würde Obelix jetzt sagen.

  1. Schwarzblut sagt:

    Da zeigt sie wie Sauer sie wegen der Kritiker ist auf dem Bild?

    Hm, wenn ich mir dieses Bild ansehe, muss die aber schon sehr früh viele Kritiker gehabt haben... http://40sl733g.de/index.php/2019/04/26/greta-thunberg-krank-ist-das-neue-gesund/

    Nee nee, mein Vorschlag ist, das die Amis das Klimagretchen ruhig behalten können. Vielleicht kann sie sich als Kellergollum bei den Clintons bewerben. Ich mein, den Gollumblick hat sie ja schon gut drauf, generell kommt sie äusserlich Gollum sehr nahe und die Clintons mögen doch Kinder...

    Alternativ kann sie aber zu ihrem neuen besten Kumpel Obama ziehen un dherrausfinden wer bei den Obamas nun das Männchen und Weibchen ist...

    Egal was sie tut, hauptsache sie bleibt Europa fern!

  1. Toni sagt:

    Die Opfer sind ja wohl wir.
    Wie viele werden sich im Zuge der finanziellen Mehrbelastung durch die CO2-Steuer das Leben nehmen?

  1. @ Freeman.bei deiner Reiseroute über die Nordhalbkugel über Kanada Grönland Nordpol über Russland wird es in Jakutien sehr sehr kalt..

    Das kleine Dorf Oimjakom ,mit 500 Einwohner hat die - 67 Gradmarke schon mal geknackt ,die jemals gemessene Kälte lag bei Minus 71 Grad Celsius.Wenn man da ohne Vorbereitung durchreist bleibst du irgendwo als "Eisblock" liegen ,so wie Ötzi den man damals 1991 ,in den Ötztaler Alpen gefunden hat.Er war tiefgefroren sehr lange haltbar.Ötzi lag immerhin 5300 Jahre,tiefgefroren dort vor Ort.

    An Gretas Stelle ,würde ich erstmal eine weitere Schulausbildung weiterführen damit sie die klimatischen Verhältnisse versteht,sie kann ja immer noch nach dem Abitur-Matura erstmal studieren und sich wertvolles Wissen aneignen.In dem jetzigen Stadium wo sie sich befindet wird es nur eine Nebelkerze werden,die Menschen werden sich von ihr abwenden und die FFF Bewegung geht langsam aber sicher unter.


  1. ER@ sagt:

    Vielleicht sollten wir sie ins All schicken?
    Damit verfürzt sich der Weg zum Ziel doch enorm.Nein?
    Ich meine,mit der Feuerkraft eines Vulkans unterm Arsch kommt sie
    CO2 gerecht voll schnell ins Orbit und dann wieder runter am Ziel an.Ohne Leonardo di Cappelletti.
    Sanft angekommen,in einem Refugee Camp übernachten lassen.
    Anscheinend ein Allheilmittel,munkelt man überall.

  1. Yello sagt:

    CO² neutral wäre eine Videokonferenz zwar auch nicht, da wohl die wenigsten Server mit Ökostrom betrieben werden aber zumindest wäre es Zeitgemäß und nicht nur aus Umweltgründen die bessere Wahl.

  1. Roid72 sagt:

    @Unknown. Nur weil Soros u. andere Stiftungen ein Kind als Propagandamittel einsetzen, werden wir sicher nicht den Mund halten. Wahrscheinlich war das auch der Plan. Niemand traut sich öffentlich ein Kind anzugreifen. Im gleichen Atemzug diktiert sie die Grüne NWO, die uns alle direkt betrifft. Hier in der Schweiz sichtbar am Wahlerfolg der grünen; die Ihre Wahlversprechen einhalten werden, indem sie alles mögliche besteuern.
    Ausserdem ist sie bereits 16. Das mit dem Kind wird bald vorbei sein, genauso wie ihre Karriere, wenn nicht schon passiert.

  1. Unknown sagt:

    Sokrates9:
    Papa, I wüll net nach Europa! Gusch, Kind, schwimm weiter!:-)

  1. @ROID72
    genau, Kinder als Propagandamittel sind ja immer sehr beliebt: Brutkastenlüge, die von white helmets-getragenene Bombenkinder, die Bilder von "Assads Giftgaskinderopfern", die Flüchtlingskinder im Mittelmeer (im Schnitt so etwa 25 Jahre alt...) - und nun das Kind in Reinkultur: Greta mit Zöpfchen und unschuldigem Blick, auf Kind angekleidet, unschuldige kindliche Naivität: immer Opfer, immer die Armen.

    Wenn wir solche Kinderbilder sehen, eingepflanzt bekommen, haben die Bilder genau in diesem Moment bereits ihre Wirkung getan. Das Hirn ist mit dem Sehen bereits infiziert - es tauchen die Bilder immer wieder auf, wenn man sich dem Thema mit einem Wort, einer anderen Assoziation annähert. So sind wir dann getriggert, mindestens ist unsere intellektuelle Abwehr geschwächt.

    Was bleibt? Immmer wenn "Kinder" in den News auftauchen, ist besondere Vorsicht und eine geistige Anstrengung geboten - und für die armen Schwestern ein Hinweis: Auch "Frauen" werden so als Bilder genützt!

    Mit den Frauenbildern und der Frauensolidarität werden auch die letzten Frauen locker vom Hocker auf irgendein ideologisches Fahrzeug aufgeladen, ganz egal welches und mit welcher Idiotie drin - denn sie wissen ja nicht, was sie tun..

    nachdenkliche Grüsse Eure Hanna

  1. W.S. sagt:

    Wenn wir es so genau nehmen wollen, wäre selbst GAR KEINE Konferenz abzuhalten nicht Co² neutral, da die Teilnehmer trotzdem irgendwo auf der Welt am atmen sind und somit Co² ausstoßen.

    Schlussfolgernd muss man sagen, dass beste für's Klima, aber auch generell wäre es am besten, wenn diese elitären Verbrecher in Nadelatreifen sich die Radieschen von unten angucken. Mausetot.

  1. Unknown sagt:

    @Roid72,

    alles richtig, was Du sagst. Trotzdem ist sie auch nur ein Opfer.
    Wieso werden die, die für die Klimahysterie wirklich verantwortlich sind, nicht an den Pranger gestellt.
    Auf eine geistig behinderte junge Frau herumzuhacken, ist nicht zielführend, sondern auch nur eine Ablenkung.
    Es ist Kindesmissbrauch in Reinform. Angefangen durch ihre Eltern, über die, die im Hintergrund die Fäden in der Hand haben.
    Greta ist die Marionette.
    Ihre Eltern gehören zuerst vor Gericht.

  1. voglpet sagt:

    Hi Freeman, der LIBERALE MOB hat aber mit Greta sein Ziel erreicht, denn die Grünen sitzen jetzt gestärkt in praktisch jeder europäischen Regierung und bestimmen die Politik, denn die Konservativen sind Papiertiger geworden.

  1. Peter Paul sagt:

    Zuerst Kritiker abwürgen und dann erwürgen?

  1. Global Orca sagt:

    Hat sie schon mal von teletransportation gehort?

  1. ZZA sagt:

    Die Haupt- Agenda der aktuellen Co2 Sau ist abgeschlossen. Der Weltweite Handel mit Zertifikaten ist beschlossene Sache, Ebenso die Co2 Steuer. Jetzt werden die Marionetten nicht mehr benötigt. Deswegen stehen sie "Umweltschützer" nicht mehr Schlange um klein Gretchen um die Welt zu kutschieren.

  1. K_j_a sagt:

    Ich verstehe bis heute einfach nicht warum manche Mitmenschen an diesen Quatsch glauben. Wie du schon gesagt hast, man muss sich nur die Reichen und Mächtigen der Erde anschauen wie sie co2 neutral reisen und leben "Lach". Daran MUSS man doch schon
    die Heuchelei erkennen! Sogar an meiner Hochschule hängen mittlerweile Plakate mit aufrufen zum protestieren. Einfach nur lächerlich. Wenn ich manche von denen mit fragen konfrontiere können Sie meist nur mit Antworten die sie aus den Medien aufgeschnappt haben beantworten. Alleine die Frage ob sie wissen welchen Anteil co2 ausmacht wussten sie schon nicht und haben meist weit über 30 % "geschätzt". Und versuche denen mal paar Tatsachen und Fakten zu erläutern dann kommt oft das selbe Argument "ach du bist doch nur so ein Verschwörungstheoretiker". Es ist manchmal echt beängstigend wie wenig manche von denen wissen aber Hauptsache Freunde und Familie mit ihren Lügen voll quatschen.

  1. Jo sagt:

    @K_j_a

    gebe dir voll recht, so ist es.

    Denkt alle mal weiter, genau so haben auch die Kriege angefangen, die unbewussten dummen Menschen, sie wurden aufgehetzt. Dagegen helfen dann auch keine Argumente mehr, das Gehirn hat es gespeichert.
    Ich habe viele ältere gesprochen, die gesagt haben, nach 1945, als die Klappe runter gefallen ist, da sind sie erst aufgewacht, das war Verblendung in Perfektion.

    Mein Gott, 30% CO2, aber genau das wurde nirgends in den MSM erwähnt, niemand spricht davon, dass der CO2 Anteil so niedrig ist in der Atmosphäre.
    Es ist ein Jammer hoch drei.

  1. Unknown sagt:

    Für mich ist es einfach nur traurig und nicht nachvollziehbar, wie ein ungebildetes Kind, und das ist sie ja auch, da sie ja die Schule schwaenzt, soviel Aufmerksamkeit bekommt. Und diese Heuchelei all derer, die vor ihr auf die Knie fallen und um Vergebung flehen. Dieses Kind hat es nur den sozialen Medien zu verdanken, dass man auf sie aufmerksam wurde. Haette sich sonst jemand für ihre Aktion interessiert oder diese populär machen können. Noch trauriger ist, daß Unterstützung aus nahezu allen Schichten (Schauspieler, Politiker und Erwachsenen bekommt, die das Schule schwaenzen tolerieren und salonfähig machen, anstatt dieses Kind in ihre Schranken zu weisen und zu ignorieren.

  1. Ein Schauspiel mit einer schlechten Schauspielerin. Man schaue bloß genauer hin, wer die Eltern sind. Schau wer der Geldgeber ist und Dir wird ein Licht aufgehen.
    Erreget euch nicht
    an einem Namen der Greta lautet.
    Achtet darauf
    welche "Schauspieler" zu Gretchen herschautet.

    Da kommt mir die Gretchenfrage aus Goethes "Faust" in den Sinn.


    Ps: Ich bin pro Umweltschutz und selber in dieser Branche Beruflich tätig aber was aktuell als Klimaschutz und Klimawandel verkauft wird ist völlig absurd und eher Neusprech.
    Eher verschiebt sich das Klima als das es sich "wandelt". "Schützen" können wir Menschen uns auch nicht davor, dass passiert mit oder ohne uns... vielleicht ist die Lösung die Umwelt vor den Menschen schützen?

  1. Martina G. sagt:

    Die Medien sind hier die Vollstrecker einer Hysterie, die ein Kind, und dazu noch ein geistig minder-bemitteltes Wesen (angeblich Autist) zu einer Ikone stilisieren, quasi als Jesus-Nachfolgerin benennen und die erwachsene Weltengemeinschaft in Form von wirklich gestandenen Leuten so primitiv vorführt und auch noch quasi anbetet.
    Ich kann es nicht glauben, dass sich wirklich verantwortungsvolle Politiker von so einem gesteuerten Gör vorführen lassen. Sind wir jetzt im Kindergarten oder gibt es noch eine Realpolitik. Sind die echt alle bescheuert oder was passiert hier momentan?
    Menschenverstand und Vernunft werden für eine "politisch-korrekte Auffassung" und gender-wohlfühl-WAS geopfert? Da bin ich echt außen vor.