Nachrichten

Trump-Impeachment - Wo ist die strafbare Handlung?

Donnerstag, 14. November 2019 , von Freeman um 08:00

Ich habe mir die erste öffentliche Anhörung betreffend Amtsenthebung von Trump in der Live-Übertragung angetan. Nach fünf Minuten habe ich so viele Lügen von Seiten des Vorsitzenden Adam Schiff, von den Abgeordneten der Demokraten und von den beiden "Zeugen" gehört, dass ich angeekelt abschalten wollte.

Na ja, man muss oft als Journalist sich ekelhafte Sachen antun, um an die Wahrheit zu kommen und darüber berichten zu können. Hier meine Analyse der Befragung, die ich in einem Satz zusammenfassen kann: Wo ist die strafbare Handlung von Trump, die eine Amtsenthebung rechtfertigt?

Obwohl die Hauptzeugen der Demoratten ihren Auftritt hatten, wurde überhaupt nichts verwerfliches präsentiert. Was die Zeugen erzählten war nur aus zweiter Hand, Hörensagen und eine Meinungsverschieden- heiten über Trumps Aussenpolitik, mehr nicht. Das ganze ist ein Farce, wie ich von Anfang an gesagt habe.


Die Lügerei begann mit der Behauptung von Adam Schiff, der Leiter des Geheimdienstausschuss im US-Repräsentantenhaus, er kenne die Identität des "Whistleblowers" nicht. Wie bitte? Schiff leitet eine Untersuchung wegen Amtsenthebung gegen Trump ein und weiss nicht mal wer die Person ist, auf dem sein ganzer Fall aufbaut?

Dabei ist der "Wistleblower" laut New York Times und der Washington Post auf den Geheimdienstausschuss zugegangen und hat diesen gefragt, wie er seine "Beschwerde" gegen Trump einreichen kann? Dann ist sein Name schon länger durch die Presse gegangen und der Abgeordnete Ran Paul hat ihn publik gemacht. Jeder der diesen Fall beobachtet kennt ihn.

Schiff ist also ein Lügner!

Dann, was die sogenannten Zeugen in ihrer Eröffnungsansprache behauptet haben, die Diplomaten William Taylor und George Kent, ist so falsch und gelogen, jede weitere ihrer Aussagen ist völlig unglaubwürdig.

Sie sagten, russische Soldaten würden in Donbass einen Krieg gegen die Ukraine führen und das Referendum auf der Krim über die Wiedervereinigung mit Russland sei nur unter vorgehaltener Waffe von russischen Soldaten gegen die Bewohner der Krim zustande gekommen.

Sie behaupteten auch, Präsident Janukowitsch hätte auf Demonstranten auf dem Maidan schiessen lassen und dabei über hundert ermordet. Und dann noch, die Russen hätten Flug MH17 abgeschossen.

Was für eine Tatsachenverdrehung, Geschichtsfälschung und Lügen!!!

Die Wahrheit lautet, das Putsch-Regime in Kiew führt seit fünf Jahren einen Krieg gegen die Bewohner von Donbass, also Ukrainer schiessen auf Ukrainer, weil die Bevölkerung von Donbass mit der gewaltsamen Entfernung 2014 der legitimen Regierung nicht einverstanden sind.

Die Bevölkerung der Krim hat in freien Wahlen sich mit über 90 Prozent für die Wiedervereinigung mit der Russischen Föderation entschieden, weil sie gesehen hat, was das Putsch-Regime an Gewalt gegen die ethnischen Russen anwendet und wie es faschistisch handelt.

Schon das Massaker von Odessa vergessen???

Es ist bewiesen, die Schiesserei auf dem Maidan haben die Putschisten inszeniert, um es Janokowitsch in die Schuhe zu schieben. Und den Abschuss der Boeing 777 hat das Regime in Kiew zu verantworten.

Erst im Juni 2019 hat der Premierminister von Malaysia, Mahathir Mohamad, gesagt, "es gibt keinen Beweis" Russland ist am Abschuss von Malaysia Airlines Flug 17 über der Ostukraine schuld. Als Staatschef des Landes der betroffenen Airline muss er es ja wissen.

Diese sogenannten Diplomaten, welche die USA in der Ukraine vertreten, agieren in einem realitätsfremden Lügengebilde. Sie behaupten Sachen, die überhaupt nicht stimmen und handeln danach. Dieser Irrglaube steuert die US-Aussenpolitik??? Kopfschüttel!!!

Wie substanzlos die Beschuldigungen gegen Trump sind zeigte der Republikaner Jim Jordan bei der Befragung auf. Er nahm den Zeugen Taylor in die Mangel und kritisiert ihn dafür, dass er seine Informationen über das Telefongespräch zwischen Trump und Selenski nicht aus erster Hand habe. Es endet mit der ironischen Bemerkung: "Und sie sollen ihr Starzeuge sein."

Jordan: Haben sie das Gespräch zwischen Präsident Trump und Selenski mitgehört?

Taylor: Habe ich nicht.

Jordan: Sie haben nie mit dem Stabschef Mulvaney gesprochen?

Taylor: Habe ich nie getan.

Jordan: Sie haben noch nie den Präsidenten getroffen?

Taylor: Das ist korrekt.

Jordan: Und sie sollen ihr Starzeuge sein.


Der Republikaner Ratcliffe fragte dann die Zeugen Taylor und Kent:

"Also, in dieser Anhörung heute, wo wir Präsidenten wegen Verrats, Bestechung oder anderer hoher Verbrechen anklagen, wo ist die strafbare Handlung in diesem Anruf?"

"Ist einer von euch heute hier, um zu behaupten, dass es in diesem Anruf eine strafbare Handlung gab?" fügte Ratcliffe hinzu.

Es erfolgte ein langes Schweigen der beiden Zeugen.

"Schreit es raus. Irgendjemand?" forderte Ratcliffe die Zeugen während der Schweigeminute auf.

Tatsache ist nämlich, das Präsident Selenski mehrmals in der Öffentlichkeit bestätigte, er hat sich nie von Trump wegen der Militärhilfe unter Druck gesetzt gefühlt, eine Untersuchung gegen Bursima und gegen den Sohn des Kandidaten der Demokraten für die Präsidentschaft 2020 Joe Biden zu führen.

Ratcliffe hatte nämlich festgestellt, "Selenski stand vor der Weltpresse und sagte wiederholt, konsequent, immer und immer wieder, in einem Interview nach dem anderen, er habe keine Kenntnis davon, dass militärische Hilfe verweigert werde."

"Das heisst, keine quid pro quo (Gegenleistung), kein Druck, keine Forderungen, keine Drohungen, keine Erpressung", fügte Ratcliffe hinzu.

"Botschafter Taylor, haben Sie Beweise, um zu behaupten, dass Präsident Selenski die Weltpresse angelogen hat, als er diese Dinge sagte? Ja oder nein?"

Ich habe keinen Grund, an den Worten des Präsidenten (Selenski) zu zweifeln”, antwortete Taylor.

Wir erkennen aus diesen Aussagen, die Demoratten haben NICHTS in der Hand, um Trump wegen strafbarer Handlungen des Amtes zu entheben. ABSOLUT NICHTS!!!

Zur Erinnerung, von den sechs Präsidenten der Republikaner seit Präsident Eisenhower, wurde gegen FÜNF ein Versuch der Amtsenthebung von Seiten der Demoratten unternommen. Also praktisch gegen jeden!!!

Was gegen Trump stattfindet folgt einem Muster und ist eine undemokratische Taktik, den Wählerwillen zu missachten und umzukehren. Warum, weil die Partei der Demokraten nicht das Resultat der Wahlen akzeptiert und schlechte Verlierer sind.

Dieses Amtsenthebungsverfahren wird kläglich scheitern und dient nur der Dreckschleuder gegen Trump wegen der Wiederwahl kommendes Jahr. Die meisten Wähler erkennen diesen schändlichen Versuch immer mehr, und wie ich bereits sagte, könnte sogar Trump in der Wählergunst stärken.

Dabei, es gibt genug strafbare Handlungen von Trump, weswegen man ihn anklagen könnte. Angefangen mit den beiden Raketenangriffe auf Syrien, eine krasse Verletzung des Völkerrechts. Oder wegen dem Raub des Erdöls dort. Oder wegen der Stornierung des Atomvertrages mit dem Iran und die massiven Drohungen und Sanktionen gegen das Land. Oder wegen dem Putschversuch in Venezuela. Oder den Handelskriegen die Trump gegen China, Russland und sogar gegen Alliierte führt. Oder wegen dem Schutz des Mörders und Schlächters Prinz Bin Salman. Oder wegen der Verfolgung von Julian Assange und Chelsea Manning, weil sie die Verbrechen der USA aufgedeckt haben ... und vieles mehr.

Aber daran denken die Demokraten nicht, denn sie sind mit dieser imperialistischen Aussenpolitik einverstanden und verlangen sogar ein noch aggressiveres Vorgehen von Trump. Stattdessen machen sie ein Theater wegen einem Telefonanruf und weil Trump es wagt, ihren Kandidaten Joe Biden als völlig korrupt während seiner Amtszeit als Vizepräsident unter Obama und zuständig für den Geldfluss an die Ukraine blosszustellen.

insgesamt 4 Kommentare:

  1. USA...,das Land der unbegrenzten Lügen.

  1. Michael sagt:

    2019 - Das Jahr des Bumerangs! Die Lernkurve der Demokraten ist flach ... sehr flach!

  1. Bea Mari sagt:

    Hallo Freeman!

    Wenn dem so ist, dass Trump sich schon viel Strafbares zuschulden kommen ließ - ist das alles dann vielleicht einfach nur eine große Show?
    Nur, wem nützt es?

  1. Lieber Freeman, danke dass Du Dir die Zeit für dieses AFFENtheater genommen hast.
    Nicht mal Trevor Noah (Südafrikaner mit Schweizer Vorfahren mit dann und wann guten und treffenden "Trumpwitzen") gelang es diese .... - Pleite, wäre wohl noch das treffenste Wort, dass ich aber z. Z. nicht finde - wenigstens noch humoristisch in die gewünschte Fahrtrichtung der beabsichtigten Hirnwaschung der Zuschauerschaft zu steuern.

    Dummtbe: bs0_lkTMtD4

    Die Gesichsausdrücke der "Starzeugen" sind aber allemal einen Click wert.