Nachrichten

Reporter berichten, es gab keinen Giftgasangriff in Syrien

Dienstag, 17. April 2018 , von Freeman um 08:00

Wenn die sogenannten Profijournalisten ihren Job richtig machen würden und nicht einfach auf ihren faulen Ärschen sitzen und vorgegebene Lügen und Propaganda der USA und NATO verbreiten würden, dann wären sie nach Syrien gereist und hätten sich an Ort und Stelle in Douma informiert, was dort genau passiert ist. Das haben nämlich ein amerikanischer und ein britischer Reporter gemacht. Dabei haben sie von den Einheimischen erfahren, es hat gar keinen chemischen Waffenangriff gegeben. NICHTS VON DEM WAS DER WESTEN BEHAUPTET IST PASSIERT!!!

Das heisst, der ganze Raketenangriff der Amerikaner, Franzosen und Briten basiert auf einer LÜGE!!!

Robert Fisk war in Douma und hat sich am Ort informiert.
Hier sieht man ihn in einer der Tunnel der Terroristen

Das habe ich selber durch Recherche und Befragung aus der Ferne bereits von Anfang erfahren und berichtet. Es ist auch nicht schwierig von der syrischen Botschaft ein Einreisevisum zu bekommen. Der Schweiz-Syrien Freundschaftsverein hat gerade eine Gruppenreise dorthin gemacht.

Der erste westliche Journalist hat Ärzte im Krankenhaus in Douma, Syrien, interviewt, das angeblich Chemiewaffenopfer behandelt hat und verkündet, was wirklich passiert ist.

Der preisgekrönte Journalist Robert Fisk, der fast 30 Jahre lang für den britischen Independent geschrieben hat, sagt, dass das Video von Opfern, die Atembeschwerden hatten, echt ist, aber nichts mit einem chemischen Waffenangriff zu tun hat. Es handelte sich um Personen, die wegen Staub in den Atemwegen behandelt wurden. Hier sein Bericht:

Ich war gerade in der Stadt Douma. Ich fand die Klinik, wo der Film der Kinder, die am Mund schäumten und mit Wasser beworfen wurden, gemacht wurde. Und ich sprach mit dem Krankenhausarzt, der eigentlich sehr gut Englisch sprach. Und er sagte mir, dass das Video echt ist. Aber sie leiden nicht unter einer Gasvergiftung.

Sie leiden an Hypoxie (d. H. Zu wenig Sauerstoff) aufgrund der Menge an Staub in den Tunneln, in denen sie leben. Das ganze Jahr über lebten die Menschen in Douma unter ihren eigenen Häusern, in Tunneln und Kellern.

Und in dieser Nacht gab es einen Beschuss durch die syrische Armee und die russische Luftwaffe. Und es produzierte eine riesige Menge an Staub und Geröll in den Strassen. Und viele Menschen fanden es schwierig zu atmen.

Und als sie laut dem Arzt die Klinik erreichten, schrie jemand "Gas" ... und sie gerieten in Panik.

Dies ist nicht die einzige Aussage die bestätigt, es gab gar keinen Giftgasangriff. Viele Menschen mit denen Fisk gesprochen hat sagten, sie haben "niemals" an die Gasgeschichten geglaubt - die gewöhnlich von bewaffneten islamistischen Gruppen verbreitet wurden und den Weissen Helmen, die zu ihnen gehören und als Propagandaarm dienen.

Diese Terroristen suchten Schutz vor Granatfeuer, indem sie in den Häusern der Bewohner lebten und sie als Schutzschilde missbrauchten. Dazu wurden lange und breite Tunnel die wie unterirdischen Strassen funktionieren von Gefangenen mit Spitzhacken auf drei Ebenen unter der Stadt durch den Felsen gehauen, in denen die Terroristen hausten und ihre Waffen lagerten.

Fisk berichtet, er konnte sich überall in der von der syrischen Armee befreiten Stadt ohne behindert zu werden bewegen: "Ich bin gestern ganz frei durch diese Stadt gelaufen, ohne Soldaten, Polizisten oder Aufpasser, die meine Spuren verfolgen, nur mit zwei syrischen Freunde, eine Kamera und ein Notizbuch."

Hier die Aussage von Dr. Rahaibani, mit dem Fisk in der Klinik gesprochen hat:

"Ich war mit meiner Familie im Keller meines Hauses dreihundert Meter von hier in der Nacht, aber alle Ärzte wissen, was passiert ist. Es gab eine Menge Beschuss [von Regierungstruppen] und Flugzeuge waren nachts immer über Douma - aber in dieser Nacht gab es Wind und riesige Staubwolken kamen in die Keller und Tunnel, in denen die Menschen lebten. Die Menschen begannen hier anzukommen und litten unter Sauerstoffmangel und Atembeschwerden. Dann rief jemand an der Tür, ein "Weisser Helm", "Gas!", und eine Panik begann. Leute fingen an, Wasser übereinander zu werfen. Ja, das Video wurde hier gedreht, es ist echt, aber was Sie sehen, sind Menschen, die an Hypoxie leiden - keine Gasvergiftung."



Der amerikanische Reporter Pearson Sharp sagt dasselbe, dass keiner der Anwohner irgendwas von einem Angriff mit Chemiewaffen gehört hat, und die Einheimischen sagten, dass die islamischen Terroristen den Angriff vortäuschten, um genug Chaos und Verwirrung zu schaffen, damit sie aus der Stadt schlüpfen konnten. Hier sein Video-Bericht:



Zusammenfassend kann man also sagen, im Zuge des Kampfes gegen die Terroristen, wurden ihre Stellungen wo sie sich verschanzt hatten von der syrischen Armee beschossen. Durch die Explosionen wurde Staub aufgewirbelt und der starke Wind hat diesen in die Wohnviertel geweht. Die Bewohner haben dann diesen Staub eingeatmet und litten unter Beschwerden. Als sie sich ins Spital begaben um behandelt zu werden, haben die Weissen Helme "Gas" gerufen und die resultierende Panik gefilmt. Diese Aufnahmen wurden online gestellt, mit der Behauptung, es war ein Giftgasangriff der Regierungstruppen.

Das ist die ganze Geschichte die abgelaufen ist.

Die Kriegstreiber im Westen und ihre Medienhuren haben ungeprüft die Lügengeschichte der Weissen Helme übernommen und daraus die Begründung für einen militärischen Angriff auf Syrien gemacht. Dabei hätte der III. Weltkrieg damit ausbrechen können. UNFASSBAR!!!

So einfach ist das heute mit dem Internet. Man fabriziert ein Video und beschuldigt den Gegner Gräueltaten begangen zu haben und schon fliegen die Raketen und Bomben der NATO auf ein Land. Keine Überprüfung des Wahrheitsgehalts, keine Bestätigung von dritter Seite, ob was behauptet wird stimmt, einfach nur losballern!

Und was jetzt??? Werden sich Trump, Macron und May bei Assad entschuldigen, weil sie auf eine Lüge der Weissen Helme reingefallen sind und ohne irgendeiner Rechtfertigung Syrien angegriffen haben? Werden die ganzen Fake-News-Medien die Wahrheit jetzt berichten und sich auch für ihre Lügerei entschuldigen?

Die Antwort kennen wir ... ganz sicher werden sie das nicht tun, sondern stur weiter behaupten, es gab einen Giftgaseinsatz und sie werden weiter den Sturz von Assad und militärische Einsätze gegen Syrien fordern.

Es ist wirklich wahr, das westliche System besteht nur noch aus Lügnern, Gangstern und hochkriminellen Verbrechern, die nur Krieg im Kopf haben. KOTZ!!!

insgesamt 10 Kommentare:

  1. Wie wahr - und wie offensichtlich aggresiv wurde dies aufagezogen!

    Und heute wird bereits die nächste Sau durchs Dorf getrieben: russische Hacker sind am Werk.
    Dieses hat System: Es sind immer Themen, die "irgendwie" eine "plausible" und "vermutliche" bösartige Ursache hat: Russland und Putin - der weiss ja von allem.
    Nun also das neue Aggresionsthema: RUSSISCHE HAECKER

    Man kann nun getrost annehmen, dass in weiteren systematischen Propagandawellen das Thema "russische Hacker" immer wieder untermauert wird, eingepflanzt, verfestigt, mit emotionalisierenden Bildern - auf die ich mal gespannt bin, weil sich das Thema nur komliziert in Bilder umsetzen lässt. Dann folgt in einem weiteren Schritt ein grossangelegter Medienhype und die nächste Welle an Übergriffen im bereits LAUFENDEN KRIEG.

    Es könnte zum Beispiel ein Stromausfall in einem Krankenhaus (besser ein Kidnerkrankenhaus!) sein, oder ein U-Bahn-Unfall, irgendwas in der Art, die schon in Bildern von Hollywood-Huren vorbereitet wurden. Ach ja ein Atomkraftwerk könnte es auch sein!! Dieses dann eher in Europa, damit Engelland verschont wird.

    Mann (hihi) kann gespannt sein und - LERNT aus den Mechanismen der Propaganda!

    Und nebenbei: die deutschen Grünen könnten dann auch wieder ihr Süppchen kochen, ihre widerliche verlogene Schleimbrühe!!!

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman

    Danke für den Bericht. Für mich die Wahrheit.

    Ich war immer davon überzeugt, dass das Video echt ist. Tatsächlich gibt es nur noch ganz wenige aufrichtige, ehrliche und wahrheitsliebende Journalisten, abgesehen vom Regional-Journalismus. Im Mainstream habe ich noch keinen gefunden!
    https://www.youtube.com/watch?v=sUr9vBrDcqg

    Gestern bin ich zufällig auf Marco Glowatzki gestossen. Er berichtet seit langem direkt und unzensiert aus Syrien. Kennst Du ihn?
    https://www.youtube.com/channel/UCErMI6gpmiX685RHFg2Dmsw/videos
    Mein erster Eindruck: Authentisch und ehrlich

  1. Anonym sagt:

    Ich danke dir Freeman, es ist alles gesagt, kein Wort muss hinzugefügt werden. Merci.

  1. Andreas sagt:

    Hallo Freeman, ich bin vollkommen Deiner Meinung. Gestern habe ich zur Hauptsendezeit eine in D bekannte Nachrichtensendung angeschaut (Warum ich dies immer wieder mache? Ich denke, ich benötige immer wieder die Bestätigung, welche Lügen unter der Menschheit verbreitet werden.) In dieser Sendung wurde kurz erwähnt, dass die syrische Regierung und die Regierung Russlands die aktuellen Untersuchungen der "unabhängigen" OPCW blockieren. Es ist wirklich erstaunlich, für wie blöd wir gehalten werden. Hier wird eine typische Wildwest-Menatlität sichtbar. Erst schießen (heutzutage mit Raketen, nicht mehr mit dem Colt - man könnte ja den Gegner anschauen müssen), dann fragen und untersuchen.

    Dennoch bin ich der Meinung, dass alles nach Plan verläuft. Wir wissen ja alle, dass die NWO mit einer Weltregierung und einer Weltreligion etabliert werden soll, aber dazu ist das Chaos in der Welt noch zu gering. Uns Menschen geht es einfach noch zu gut. Niemand schreit nach einem Erlöser oder einem moralischen Führer (einfach immer wieder mal den Blick auf den Vatikan richten). Ebenso wird im Amerika daran gearbeitet die Trennung von Kirche uns Staat aufzulösen.

    Wir leben in einer interessanten Zeit. Ich empfehle jedem sich mit der biblischen Prophetie zu beschäftigen, denn viele Dinge die vor langer Zeit aufgeschrieben worden sind, erfüllen sich vor unseren Augen.

    Möge Gott mit uns sein!


  1. Hellgee sagt:

    Das der ganze Firlefanz mit dem Giftgas auf Lügen basiert, da sind wir uns ja einig. Aber woher bzw. von wann stammen dann die Aufnahmen von der Syrischen Luftabwehr, die angeblich wärend des Nato Angriffs aufgenommen worden sein sollen, die z.b. auf dem YT Channel von RT News kursieren oder die feiernden Syrer u.s.w? das bedeutet dann ja das Assad und konsortium an dieser riesen Verarsche beteiligt sein müssten! sorry, aber irgendwie komme ich da nicht ganz mit!

  1. Anonym sagt:

    @Hellgee, warum? Die Angriffe der Nato hat es ja gegeben, aber eben der Grund dazu, warum diese Angriffen, bzw. diesen Angriff rechtfertigen nicht. Es gab keinen Gaseinsatz der Syrischen Armee!! Ja, warum sollten die das auch tun, bzw. warum sollte das Herr Assad befehlen, er ist ja eh am Gewinnen. Etwa den realen Kriegstreibern einen Grund liefen, in Syrien ein zumarschiert, gewiss nicht!!

  1. Anonym sagt:

    „Werden sich Trump, Macron und May bei Assad entschuldigen, weil sie auf eine Lüge der Weissen Helme reingefallen sind und ohne irgendeiner Rechtfertigung Syrien angegriffen haben? „

    Bisschen Naiv oder? Skripals, Wahlfälschung und co haben doch gezeigt das GB machen können was sie wollen. Die große Masse wird das glauben was in den verlogenen Medien steht. Traurig aber wahr! Wer glaubt den an einem Chemieangriff so kurz vor dem Sieg Assads? Nur Bild Zeitung Leser...

  1. Sogar RTL berichtete aus dem Ort und befragte die Menschen:

    https://www.youtube.com/watch?v=Ew7a-UGfjOM


    Lügenpresse ARD behauptete hingegen im ''Faktenfinder'', Reporter hätten keinen Zutritt.

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman
    Der Begriff der "Medienhuren" ist hart und Du verwendest ihn oft. Nachdem ich mich seit über 20 Jahren intensiv mit Medien beschäftige, muss ich Dir aber leider recht geben. Ich würde den Begriff jedoch auf den Mainstream, d.h. auf die sogenannten Leitmedien oder "Qualitätsmedien" - auch bekannt unter dem Begriff Lügenmedien - präzisieren.
    Im Regional-Journalismus kenne ich einige Journalisten von kleinen Regional-Zeitungen (Gratis-Zeitungen), die ganz ordentliche, ehrliche und korrekte Journalisten sind. Diese berichten auch nur Regional und der Mainstream ist oft sogar deren Konkurrenz.
    Grüsse und alles Gute
    PS: ich bin kein Journalist

  1. michael sagt:

    Der Herr Günter Meyer! Zentrum Orientforschung Mainz. Sagt genau das!in derARDhttps://youtu.be/bLmISaxcGoc