Nachrichten

Putin ist schuld, wenn es zum III. Weltkrieg kommt

Dienstag, 17. April 2018 , von Freeman um 12:05

Was durch die Ereignisse der letzten Tage wieder eindeutig bewiesen wurde, USA, Frankreich und Kleinbritannien sind keine Demokratien sondern offensichtlich Diktaturen. JA, denn keine dieser Regime haben weder die Volksvertreter noch das Volk um Zustimmung für einen Militärangriff auf Syrien gefragt.

Diese Tatsache zeigt schlüssig, dass weder die USA noch Kleinbritannien oder Frankreich irgendeinen Respekt vor ihren eigenen Gesetzen haben und dass diese Länder Regime sind, die alle internationalen Gesetze und das Völkerrecht eklatant ohne Zögern brechen.

Die britische und die französische Regierungen sind Befehlsempfänger von Washington, und Washington ist Befehlsempfänger des Tiefenstaat, des Militärisch-Industriellen-Komplex, und an erster Stelle, Befehlsempfänger von Israel!

So sieht es aus und das ist die Realität und die Wahrheit!

Wenn Russland diesem eklatanten Bruch aller internationalen Gesetze und Regeln nicht sofort ein Ende setzt, dann werden die Aggressionen und Provokationen immer weiter gehen und sich steigern.

Morgen schon kann wieder ein Video über ein Massaker im Internet auftauchen, wieder mit grotesken falschen Behauptungen, und dann wird der nächste Angriff auf ein Land gestartet.

Und wieder werden wir beweisen (müssen), es ist alles eine Fälschung und eine False Flag.

Wie oft soll sich das wiederholen, bis Moskau reagiert???

Passivität und Nichtstun funktioniert doch nicht mit Psychopathen, kapiert das Putin nicht?

Diese Teufel verstehen nur eine Sprache, eins in die Fresse hauen, dann hören sie auf, denn sie sind im Grunde genommen absolute Feiglinge.

Sie benehmen sich wie ein Schläger auf dem Pausenplatz, der nur auf Schwache losgeht ... bis er von einem der Mut hat verdroschen wird.

Putin hat die Gelegenheit verpasst, einen Kampfjet vom Himmel zu holen oder ein Kriegsschiff zu versenken. Das wäre eine Lektion, welche die Kriminellen verstehen.

Dann würde der Westen den Schwanz einziehen und die Aggressionen endlich aufhören. Mehr als gegenüber Russland bellen können sie eh nicht.

Ich stehe übrigens nicht alleine mit dieser Meinung da, sondern immer mehr Stimmen in Russland und auch im Westen verlangen das von Putin.

Wenn Putin weiter stillhält, dann wird er am Ende so in die Ecke gedrängt werden, dass er entweder kapitulieren oder den Atomkrieg auslösen muss.

Das heisst, es ist Putins Schuld, wenn es zu einem III. Weltkrieg kommt, weil er jetzt nichts unternimmt, um die Verbrecher rechtzeitig zu stoppen.


Ich erzähle euch jetzt eine Geschichte, die meine Argumente unterstreichen:

Ein Freund von mir wurde jahrelang von seinem Nachbarn provoziert und drangsaliert. Ein richtig böser Mensch, der mit allen Streit hatte.

Es kam zu einem Prozess nach dem anderen wegen falschen Anschuldigungen des Nachbarn gegenüber meinem Freund. Die hat mein Freund wohl alle gewonnen, aber der Nachbarstreit mit diesem Querulanten koste Nerven, Zeit und Geld für Anwälte und für Beweisen der Unschuld, denn er musste sich in den Prozessen laufend wehren.

Ich habe ihm genau das was ich Putin jetzt rate vorgeschlagen. Hau ihm eins auf Maul, aber er gehorchte seiner Frau, die ihn immer zurückgehalten hat.

So ging es 10 Jahre lang weiter und die Gerichtsakten nahmen zwei Meter an Ordnern ein. Er war völlig fertig und wollte wegziehen, um diesem Stress zu entkommen. Also Kapitulieren. Dann kam es zur Scheidung, die Frau zog aus und er war alleine in seinem Haus. Irgendwann danach ertappte mein Freund, wie sein Nachbar wieder eine Provokation durchführte und dabei seinen ganzen Müll über den Zaun zu ihm rüber geschmissen hat.

Ohne von seiner Frau zurückgehalten zu werden und meinen Rat noch im Kopf, hat er dem Nachbar eins über die Rübe gezogen. Wisst ihr was dann passiert ist? Nichts, der Nachbar wurde lammfromm, grüsste überfreundlich von da an und das Theater hatte ein Ende. Mein Freund sagte dann zu mir, hätte ich das nur früher getan, dann hätte ich mir einen Haufen Stress, Ärger und Geld erspart.

Ich sage ja, es gibt Leute, mit denen kann man nicht vernünftig reden und normal auskommen. Sie sind Psychopathen und piesacken jeden den sie treffen. So wie der Westen ständig Russland provoziert und sich an keine Regeln hält. Was mach es für einen Sinn, Fussball nach den Regeln zu spielen, wenn der Gegner nur fault und tritt und dabei auch noch lacht?

Es gibt keinen Schiedsrichter auf dieser Welt, der den Amerikanern, Briten und Israelis die rote Karte zeigt. Wer soll das sein? Etwa die UNO??? Lächerlich. Die macht gar nichts und ist zahnlos. Deshalb spielen sie Faul. Also muss man das Gesetz in die eigene Hand nehmen und Gewalt anwenden, damit sie aufhören. Sonst ist man eine LUSCHE, mit der man alles machen kann.

insgesamt 76 Kommentare:

  1. Freeman, ich bin überzeugt, solange Mattis Pentagon Chef ist, wird es keinen WK III geben.
    Nach meinem Empfinden läuft in den USA ein Krieg zwischen weißem Haus und Pentagon.
    Ich denke das Pence und Mattis die " stillen kleinen Helden ganz hinten in der Reihe " sind und mit Russland genau Absprache halten.
    Pence ist zum Südamerikagipfel gefahren, wärend Trump im weißen Haus den Angriff vorberietete und ALLE Medien auf sich zog. Ist ja nicht so das es in Südamerika keine russischen Botschafter gibt, welchen man Informationen zukommen lassen kann, oder?
    Und Mattis hat den Angriff sabotiert, die Tomahawks flogen ihre Ziele ungewöhnlich hoch an, so das es sehr leicht war diese ab zu fangen. Und was wurde zerstört? Ein leeres Gebäude, welches man mit den Russen im Vorfeld herraus gesucht hat, damit das Pentagon dem Trump irgendwas als " Erfolg " präsentieren kann und Trump, so blöd wie er ist, glaubt es auch noch. Ich war auch anfangs enttäuscht, warum die RUssen schon wieder still gehalten haben, aber es ergibt Sinn wenn man das in betracht zieht, was ich hier Schreibe.
    Mit Pence hätte Mattis auch Jemanden mit viel Einfluß, der ihm den Rücken frei halten kann, was aber immer schwieriger wird, soweit ich das bei Sputnik verfolgt habe, hat Trump mittlerweile den Mattis auf dem Kicker.
    Mattis ist ein Vollblut-Patriot und kein Patriot würde seine Heimat in einem sinnlosen Krieg verheizen.
    Wenn man sich das Geplänkel im Vorfeld mal anschaut, waren es auch ausgerechnet die " Zivilisten " im weißen Haus die den Schlag wollten, am liebsten noch härter als er erfolgte, dagegen waren es die Militärs, also Pentagon, welche dem Trump das ausredeten.
    Trump IST der Deepstate und alles im Vorfeld, die Medienschlacht contra Trump, pro Clinton, alles insziniert um
    -1. Trump als Underdog hin zu stellen, die Amis lieben bekanntlich Underdogs
    -2. Trump kleiner zu machen als er wirklich ist.

    Übrigens hat Trump sich auch wie letztes Jahr, wieder über den Kongress hinweg gesetzt, welcher über einen Angriff hätte abstimmen müssen laut US Verfassung.

    Ich bin mal gespannt, wann auch der letzte Trump-Groupie aus seinem Tiefschlaf erwacht.

  1. OMS 90 sagt:

    Werter Freeman! Putin und Russland machen zurzeit das einzig richtige! Sie spielen auf Zeit! Zeit zur Verbesserung der militärischen Stärke, Zeit für Wirtschaftskontakte mit China, Zeit für Absicherung des Rubels durch Goldkauf und anderen wichtigen Bankverbindungen, usw. Sie lassen die verbrecherischen Westmächte ins Leere laufen und zeigen, dass von ihnen keine Aggression ausgeht. Wenn Russland zum Gegenschlag ausholt, muss der so heftig stark treffen, dass sich alle Westmächte zusammen in die Hose pinkeln! Als Beispiel möchte ich diesen Bericht auf Sputnik anführen - https://de.sputniknews.com/meinungen/20140421268324381-Russische-Su-24-legt-amerikanischen-Zerstrer-lahm/ - Würde Russland jetzt zurückschlagen, hätten sie sicher den schwarzen Peter. Tun sie es durch elektronisch-technische Überlegenheit, indem sie den Westmächten zeigen, dass ihre Rakten wertlos sind, dann können sie ihre Asse ausspielen.

  1. Peter Paul sagt:

    Freeman,
    haben die Allierten: USA, England und Frankreich Russsland angegriffen oder ist ein russischer Soldat bei den Raketenangriffen ums Leben gekommen? Nein!
    Russland ist in Syrien, um Assad beim Kampf gegen die IS-Terroristen zu unterstützen.
    Wären tatsächlich russische Millitärs bei den Angriffen am 14.04.2018 in Mitleidenschaft gezogen worden, so hätte Russland, wie es angekündigt hat, entsprechend gehandelt.
    Die Zeitung „Kommersant“ berichtete."Sollten russische Militärs in Syrien aufgrund eines US-Raketenangriffs gefährdet werden, würde nicht nur gegen die Raketen, sondern auch gegen deren Trägerplattformen das Feuer eröffnet – also gegen US-amerikanische Kampfschiffe und Kampfjets, erklärte Generalstabschefs Gerassimow laut dem Blatt." Zitat Ende

  1. Anonym sagt:

    Lieber Freeman, ich bin da anderer Meinung. Zurückschlagen, obwohl es gar keine Opfer oder Verletzten durch die USA-Angriffe gegeben hat, und dann gibt es allenfalls Opfer von Putin. Das wäre ja gerade das, was der Westen will und würde das über Jahre von den Lügenmedien aufgebaute Bild vom bösen Putin festigen.

  1. NEO sagt:

    Übrigens, ich hab meinem Nachbar auch mal auf die Fresse gehauen. Hat mich 1000 DM gekostet und bin weggezogen. Selbst in so einem simplen Fall von Selbstjustiz gibt es mehr als den "Respekt-Verschaffen" Parameter zu beachten. Jeder reagiert anders und jede Situation ist anders. Die Umstände ändern sich entsprechend. Wenn Du lebensmüde bist ok, aber es gibt auch eine andere Variante und die lautet Wahrheit und Ehrlichkeit. Putin deckt 911 und all die anderen False Flags von denen sein Geheimdienst sicher mehr als ein Liedchen singen könnte. Weltweite Zeitungsanzeigen, öffentliche Reden und Medienberichte würden die hiesige Lügenpresse aufweichen und allmählich zerstören. Wahrhaftigkeit statt Gewalt ist die Lösung.

    ABER: Ich hab mal stundenlang mit einem gebildeten Ukrainer über die NWO gestritten und er sagte am Schluss, welche NWO willst Du, die des Westens oder die des Ostens? So ganz Unrecht hatte er nicht, obwohl für mich gilt ja lublu Rossiya. Warum z.B. lässt Putin einen Doppelpass Oligarchen (Gussinsky) einen russischen Fernsehkanal (TNT) vom Ausland aus beherrschen und lässt zu, daß der die russische Jugend mit Schmutzsendungen wie Kholostiak (Bachelor) etc. pervertiert?

  1. fengshui77 sagt:

    Hey Freeman!

    Der "Tiefe Staat" ist staatenlos, das sind Internationalisten mit Bankkonten, die an keinen Ort gebunden sind. Es ist Ihnen doch total egal, bzw. vielleicht sogar gerade recht, wenn Putin beginnt sich militärisch zu wehren. Das System nach einem Krieg wird das Selbe bleiben und die Tiefenstaatler sind darauf vorbereitet. Ordnung aus dem Chaos, Ihre Ordnung, mal wieder... nein danke! Das "System" bekämpfen, das Bankensystem und sein Schuldgeldsystem zerstören sehe ich als Voraussetzung an, damit ein Krieg gegen den "Tiefen Staat" erfolgreich sein kann. Diesen "Tiefen Staat" kannst Du nicht mit Bomben vernichten, damit wird er gefüttert...

    FG aus derzeit Sibirien!

  1. Anonym sagt:

    Es gibt kein links oder rechts, keine Parteien, keine Länder, keine Staatsführer kein........, es ist alles ein großes Spiel. Und selbstverständlich ist auch Putin ein Spieler diese Spieles!!Er spielt das Spiel wie alle anderen Spieler, zu seinen Gunsten mit. Salve

  1. Andreas sagt:

    Hallo zusammen!

    Als Schiedsrichter könnte das Papsttum fungieren. Natürlich müssen die Regeln nach dessen Interessen angepasst werden.

    Wir sind auf dem Weg zurück in das Mittelalter.

  1. Anonym sagt:

    Vielleicht ist Putin auch in diesem Theater mittendrin? Ich meine er hatte auch an Isreal seine Waffensysteme verkauft. Damals als Isreal reinflog hatte die Syrische Armee einen Kampflugzeug abgeschossen und Nicht Russland. Gab nur mein Sempf dazu.

  1. Unter der Kategorie "Kriege Erklären" im Handbuch der Kriegsführung steht:

    Als demokratische Nation können sie nicht einfach einer anderen Nation in Friedenszeiten den Krieg erklären, es sein denn, diese Nation verfügt über einen hohen Aggressivitätswert oder sie verfolgen eine klare Interventionspolitik.

    ~

    Jetzt muß es für jeden hier verständlich sein.

  1. ich muss dir widersprechen.
    die Bevölkerung des Westens ist gefragt zu handeln, nicht Putin, denn sobald der handelt ist endlich einer für alles und jedes Ereignis der Schuldige. zb Finanzcrash??? und die wahren Schuldigen bleiben dank Sündenbock am Ruder.
    noch ist er nicht in aller köpfen des westlichen Dummvolkes der Schuldige.
    andi

  1. kolle51 sagt:

    Warum soll der Russe, für die Feigen Massen, den Weltpolizisten machen??

  1. Anonym sagt:

    Ich komm jetzt dann zu dir und hau dir eine in die Fresse, Freeman. Wirst du eigentlich gut bezahlt von den Russen? Die harmlosen und unschuldigen Russen... Das ich nicht lache... Aber jeder kann sich die Wahrheit so vedrehen, dass der Gute zum Bösen wird und umgekehrt. Das was du anderen vorwirst, machst du selber. Du bist ein Heuchler. Aber immer frei nach Pippi Langstrumpf: Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt.

    p.s. wenn der geschlagene Nachbar schlau genug gewesen wäre, hätte er deinen Freund verklagt auf Körperverletzung. Deine Anekdote ist daher überflüssig, fehlerhaft, unlogisch, unvergleichbar und unzulässig, da es ein logischer Trugschluss ist(argument from personal anecdote)
    Das Argument von dir, welches sagt das andere auch für einen Russischen Schlag sind, ist ein Argumentum ad populum. Lern bitte deine logischen Trugschlüsse und komm wieder wenn du mehr Ahnung hast. Deine Argumentation ist einfach nur lächerlich.

  1. Anonym sagt:

    Eine wütende Kabale, die die Samson-Option, also sozusagen der Sprengstoffgürtel bereits Teil deren ohnehin psychopathischen Grundausrichtung ist, sollte man nicht unnötig reizen. Das beherzigen Putin und seine Leute.

  1. Hans Kolpak sagt:

    Ich bin nach dreizehn Jahren ausgezogen, weil meine Familie an unserem Nachbarn zerbrochen war - so viel vorab!

    Israel wird langsam aber sicher isoliert. Erstmals hat Russland sein Schweigen zu den andauernden Angriffen Israels gebrochen. In Syrien wird ein zwischen Russland, USA und VR China abgestimmter Scheinkrieg ausgefochten, um das globale Finanzsystem abzubrechen. Der tiefe Staat von Washington D.C. tappt in die ihm gestellte Falle.
    https://www.dzig.de/Syrien_Vergiftete-Atmosphaere

    Doch der Niedergang von EU, NATO und USA ist nur der Auftakt zur multipolaren Welt, denn bankrotte Ausbeuter sind nur noch Machthaber.

    Erdöl und Erdgas im syrischen Hoheitsgebiet erzeugten feuchte Träume in Jerusalem und Ankara. Diebe träumen halt gerne.

    Ich freue mich auf den Zerfall der 50 Bundesstaaten in mehrere Teile. Dann sind die geraume Zeit mit sich selbst beschäftigt und haben keinen Bock mehr auf die nahöstlichen Einflüsterungen.

  1. Michael sagt:

    Lieber freeman ich schätze Deine Artikel sehr, aber ...

    32 Treffer bei 103 Schuß wenige Verletzte keine Tote, das ist eine Trefferquote schlechter als im Dreißigjährigen Krieg, glaubst Du das?
    Für mich sieht das so aus: Trump hat bei Putin angefragt auf was er schießen darf Putin fragt bei Assad nach, der meldet ein paar leere Gebäudean Putin und der an Trump.
    Assad hat nur wenige Ziele benannt und daher der Overkill von 103 missles auf so wenige Ziele und da Assad wusste wo die Dinger hinschießen hat er Pantsir arbeiten lassen und vielleicht BUk Systeme dass die älteren Systeme getroffen haben kann isch mir nicht so recht vorstellen.

    Putin muss nichts machen (ggf. nur wenn Hemmelin oder Tartus mit toten Russen direkt beschossen worden wäre).

    Trump, Macrönchen und May haben alle immense Probleme und müssen Aktivitäten vorgaukeln und Führungsqualitäten zeigen. Wohlgemerkt MÜSSEN sie sind zwangshandelnde.
    Trump hat Anwaltsprobleme und Probleme ala "wenn der Schwanz mit dem Trump wedelt"; Macrönchen hat bald ne Revolution im Land und May hat Probleme im Inneren, den Brexit jetzt auch noch zwei Überlebende mit BZ Vergiftung und Novichocküberdosis.

    Taktisch bleibt zu hoffen, dass die wertewestlichen Militärs nicht zu viel über die elektronischen und "kinetischen" Abwehrmöglichkeiten herausgefunden haben.

    Die nächste Möglichkeit zurückzuschlagen hat Putin sicherlich wenn der Flugzeugträger vor Syrien steht und z.B. eine See-/Luft-Blockade durchführt.

    Nur ruhig Blut freeman!
    Das wird schon !

  1. Freeman sagt:

    Wenn ich die Kommentare so lesen, seid ihr alle fürs Nichtstun und wollt die zigste Backe hinhalten. Soll doch der Westen weiter lügen und provozieren, immer mehr und immer heftiger. Dann kommt aber nicht jammern wenn der nächste gefälschte Giftgasangriff stattfindet oder Abschuss eines Airliners oder Versenken eines Schiffes, mit vielen toten Babys, sehr medienwirksam präsentiert, um den Nordkoreanern, Iranern, Syrern oder Russen in die Schuhe zu schieben. Das wird nur aufhören wenn ein Gegenschlag erfolgt und die Verbrecher sich sehr deutlich die Finger verbrennen.

    Ich erinnere an den Vietnamkrieg, wo die Amerikaner fast 60'000 Soldaten verloren haben und am Schluss den Schwanz eingezogen und abgehauen sind, weil die Nordvietnamesen sie geschlagen haben.

    Oder der Bombenanschlag auf die Baracken der amerikanischen und französischen Soldaten in Beirut 1983, wodurch 241 amerikanische und 58 französische Soldaten umgekommen sind. Als Folge haben sich die Amerikaner und Franzosen aus dem Libanon zurückgezogen und sind seitdem nicht mehr dort.

    Oder die Schlacht von Mogadischu 1993, wo die USA 18 Soldaten verloren hat und dann der Abzug der US-Truppen aus Somalia erfolgte.

    Oder die empfindliche Niederlage welche die Israelis im Krieg gegen Libanon 2006 durch die Hisbollah erfahren habe. Seitdem marschieren die Israelis nicht mehr in den Libanon ein.

    Wenn die Amerikaner und Israelis Soldaten verlieren, dann ziehen sie sich zurück, ist die Lektion aus den genannten Ereignissen. Die Geschichte bestätigt was ich sage, die Russen müssen Zurückschlagen, dann ist Ruhe im Karton.

    Wie viele falsche Beschuldigungen, unverschämte Beleidigungen und Aggressionen etc. will Moskau noch ertragen und sich gefallen lassen? Der Westen kann die Russen abwatschen wie es will, die halten immer still.

  1. Anonym sagt:

    Ich sage ja, es gibt Leute, mit denen kann man nicht vernünftig reden und normal auskommen. Sie sind Psychopathen und piesacken jeden den sie treffen.

    Ja diese Erfahrung musste seid 1871 auch das Deutsche Reich machen
    und dann kamm die Lustige Platmacheng der Deutsche von 1917 bis 2018

  1. Um die Weltgeschichte der letzten zweihundert Jahre verstehen zu können, muss man die Agenda der Weltenplaner kennen. Auf Nummer eins dieser Agenda steht Eretz Israel, das heisst Gross Israel wie es in der Bibel vorgegeben ist.
    Diesen Punkt der Agenda gibt es schon seit tausend Jahren, aber erst seit 200 Jahren ist diese Organisation so reich und so mächtig, dass man diesen Punkt ausführen kann.
    Bis dahin wird der Nahost nicht zur Ruhe kommen - im Gegenteil: Ein Gross-Israel ist nur mit einem Weltkrieg zu erreichen - und dieser wird kommen, beginnend in Nahost.

    Diese Organisation denkt nicht in Jahren, sondern in Jahrzehnten und Jahrhunderten - und sie sind jetzt endlich am Ziel: Das Finale wird in wenigen Jahren kommen.

    Zuerst kommt ein Krieg zwischen Iran und Saudi, angezettelt vom saudischen Tölpel MBS. Er löffelt die vergiftete Suppe brav aus, die ihm diese Organisation, mit aktuell Trump als oberste Marionette, gekocht hat. Die USA liefern gerade massenweise Waffen nach Saudi, gegen harte Öl-Dollars selbstverständlich. Die Saudis werden den kürzeren ziehen, weil der Iran die besseren Waffen hat, geliefert von Putin und Xi. Die Atombombe für den Iran könnte aus Nordkorea oder Pakistan kommen, aber die braucht man gegen die Saudis wahrscheinlich nicht.

    Danach zieht der Iran Richtung Israel - letztere werden dann die Samson-Karte aus den U-Booten in deutscher Wertarbeit ziehen: Armaggedon ist nicht mehr ferne.
    Auch der Türken-Erdogan darf mitspielen, bis er dereinst wie Hitler-Deutschland von den Russen gevierteilt wird.

    Danach dürfen wir uns auf ein Eretz Israel freuen und es ist endlich Ruhe im Karton.

  1. Andreas Müller sagt:

    Lieber Freeman,
    Gewalt erzeugt Gegengewalt .Bei einem Atomaren Schlagabtausch mit14000 Atomsprengköpfe die die USA und Russland besitzen könnte die ganze Erde vernichten werden.Weil der Nuklearen Winter danach die letzten Menschen in den Bunkern noch ins Jenseits fördern würde.
    Herr Putin ist das bewusst und hat schon davon gewarnt. Es wird keine Überlebende geben ,sagt Er.
    Mahatma Ghandy hat die Engländer durch passiven Wiederstand aus Indien vertrieben.
    Die false Flag des Westen ,glaubt doch kein vernünftigen Mensch mehr .Die Menscheit ist durch das Internet und Menschen wie Dich
    aufgeklärt .Und ich Danke Dir jetzt vielmals für Deine Aufklärungsarbeit.

  1. Freeman, ich finde die Situation auch übel. Bin aber froh, daß Pution so reagiert, und bete darum, daß Russland nicht in die Falle tappt, in die Deutschland getappt ist.
    Wer "Der Krieg der viele Väter hatte" von Schulze Ronhof kennt, dem kommt die ganze Situation bekannt vor.
    Ich denke Putin spekutliert -mit gutcn Chancen- darauf, daß der Westen, der einen Krieg im aussen braucht, um innen nicht ausseinander zu fallen, daß der Westen an den inneren Problemen zerbricht.
    Putin weis wohl, daß die Zeit und Aufklärung (Danke für RT) für ihn spielen.
    Sein Problem ist, wenn die Stimmung im inneren kippt. Wenn wie du schreibst die Russische Bevölkerung unruhig wird -Frage:Wer befeuert diese Stimmung?- dann besorgt mich dies jetzt, nachdem ich gerade was aufgeatmet habe.
    Putin wird wohl auch wissen, daß die Zeit für Russland spielt, wahrscheinlich ist seine Rüstung doch noch nicht so weit.
    Für Deutschland war die Situation, daß der Reichskanzler davon aus ging, daß irgndwann ein Krieg nicht zu vermeiden sein wird. Die -mit England vereinbarte Flottenrüstung- sah eine Kriegsmarine von 30% der Englischen Streitkraft bis 1945 vor. Dies ist gerade genug, sich verteidigen zu können, dann wurde ihm bereits 1939 der Krieg aufgezwungen.
    Was hat Deutschland davon gehabt, daß sie sagten, die Polen, die jegliche Einigung, dann auch Verhandlungen verweigerten (mit Rückendeckung Englands) sind Psychopaten, mit solchen kann man nicht reden, wenn es jetzt keine auf die Mütze gibt, hört das nie auf?
    Auf China, kann Putin nicht setzen, die dürften für Russland ein "Partner" wie Italien für Deutschland sein.
    Die Hoffnung für mich, ist nur, daß die Lügen immer grotesker werden, bis sie nichtmehr aufrechterhalten werden können. Was aber auch kommen sollte, daß die Menschen für Frieden und gegen die Lügen auf die Straße gehen. Vorallem in Deutschland.

  1. Peter Paul sagt:

    Lieber Freeman,
    meine Hochachtung für Deine unermüdliche, aufklärende Arbeit.

    Deine Wut kann ich gut verstehen und teile sie mit Dir.
    Die Lügen des "Westens" und ihr Kriege unter "Falscher Flagge" sind abscheulich.
    Dennoch sollte man einen "kühlen" Kopf behalten, bevor Taten unternommen werden.
    Du weißt, Emotionen blockieren das Denkvermögen. Darauf baut der "Westen".
    Wo eine Entscheidung unter bestimmten Umständen erfolgreich war, kann die gleiche Entscheidung in einer anderen Situation eine entgegengesetzte Wirkung haben.
    Sollte es zu einem militärischen Schlagabtausch kommen, so zählen rechtliche Gründe und keine subjektiven Gründe einer "Provokation".
    Schau Dir die Profi-Boxer vor Ihrem Kampf an, wenn sie aufeinandertreffen.
    Zumindest einer der beiden provoziert den anderen massiv.
    Manche spucken den anderen sogar an, aber selten schlägt der andere zu. Das wäre das "Aus" für ihn. Letzt endlich entscheidet der Kampf im Ring.
    Bestes Beispiel sind die Klitschkos, wie sie bei den Provokationen souverän bleiben und schließlich in der Arena die Sieger sind.
    Alles zu seiner Zeit!

  1. Anonym sagt:

    Schuld ist Putin dann nicht, aber mit verantwortlich. Weil auch der, der Unrecht zulässt immer mit für das Unrecht verantwortlich ist.

  1. iPaxxy sagt:

    Hier kann ich mich Freemans Ansicht nur anschliessen! Obwohl ich Putins und Russlands Zurückhaltung bisher sehr schätzte war ich doch sehr erstaunt dass nicht mindestens ein Jet dieser Aggressoren abgeschossen wurde. Die Zeit läuft langsam aus für noble Zurückhaltung und Deeskalation Russlands! Diese wertewestliche Mafiaa****lochgangsterbande sollte mal punktgenau eins auf die Fresse kriegen!

    Eine ähnliche Erfahrung wie Freemans Kumpel hab ich vor ein paar Jahren gemacht. So ein Möchtegernakademiker der hier in unserer "Luxusecke" von Bern wohnt und ein Hund hat, welcher voll aggressiv und niederträchtig ist (Kampfhundnahe Rasse) hat dauernd meinen viel zu lieben Labrador angegriffen. Ich bat ihn und seine Frau mehrmals darauf zu achten, dass sein Hund besser sozialisiert wird. Hat nichts gebracht. Eines Abends als es schon fast dunkel war wieder dasselbe Szenario, mein Hund schnüffelt rum und wie aus dem Boden geschossen kommt dieser Aggroköter auf meinen Hund los. Besagter Halter war genau auf meiner Höhe hinter einer schön verdeckten Heckenecke. Ich habe ihm mit der flachen Hand voll durchgezogen eine gescheuert. Danach kam sein Hund auf mich los und ich habe ihm mit meinen Kevlarkappenschuhen mitten in seine Hundefresse getreten, so dass der Köter winselnd zu Boden ging. Seit dem sind der Kerl und lustiger weise seine Frau IMMER stinkfreundlich zu mir. Der Köter ist inzwischen an einem Herzinfarkt gestorben und ein junger gleicher Rasse wurde angeschafft und der ist ein lustiger Kerl und spielt mit meinem inzwischen alt gewordenen Labi.

    Die "Donald C(r)ook wäre so ein Prestigekandidat gewesen um versenkt zu werden. meinen Infos zufolge befindet die sich im Gebiet und hat beim Angriff mitgemacht. Das war die, welche vor wenigen Jahren von zwei uralten "Schraubensäcken" der Russen für 45 Min. lahm gelegt worden war und nach Wiedererlangung ihrer "Fähigkeiten" (gröhl) in den Hafen von Costanza eingelaufen ist und gleich mal 2/3 der Besatzung demissioniert haben und nach Hause zu Mami gerannt sind, um sich an ihrer Brust auszuweinen! xD

    Ich bin über mich selbst erstaunt, ich hätte niemals gedacht in meinem Leben für kriegerische Handlungen zu sein! Leider wird es jetzt echt Zeit dafür! :((

  1. P.B. sagt:

    Freeman, DU HAST ABSOLUT RECHT! Da soll der Putin seine neuen Waffen auspacken und das Teil, das mit 25'000km/h flitzt auf einer einsamen und sehr nahen Insel mal den Tyrannen des Westens demonstrieren. Dann ist dann Ruhe im Stahl und sie setzten sich an den Verhandlungstisch!!
    Ich war Türsteher und ich weiss, es gibt Leute, denen muss man erstmal eins aufs Fressbrett geben damit man vernünftig reden kann!
    Darum soll die Putin-Lusche endlich zurück schlagen, denn sonst hört das nie auf und es wird immer schlimmer werden. Bis dann die Raketen gestartet werden und KEINER überleben wird!
    Na und an die Fraktion die meint man solle immer nachgeben: Wenn's kracht dann kommt das auch zu euch! Also bewegt eure Ärsche und verkriecht euch nicht hinter eurer Angst.

  1. Dieser Militärschlag am Wochenende richtete sich NICHT GEGEN SYRIEN, sondern viel mehr gegen den von Trump aus gesehen eigenen Innenpolitischen Feind indem er die Schaltzentralen der westlichen Geheimdiensten operierende Leute die IM AUFTRAG DER KABALE Pläne und Umsetzung zur Inszenierungen von weiteren "Zwischenfällen" in Syrien die zu Eskalation eines Großen Krieges (ARMAGEDDON) führen soll so verhindert und vorerst ausgeschaltet hat! Es wurde so Tage zuvor zwischen Trump, Putin und Assad abgesprochen, deswegen haben die Russen NICHT ALLE Raketen abgeschossen und dementsprechend die "UN-Karte" gezogen um nach außen die Kriegsparteien mit einer Resolution anzuprangern was aber abgelehnt wurde (was auch nicht verwunderlich war wenn man bedenkt WEM den Laden eigentlich gehört nicht wahr?!) Es war ein Genialer Schachzug von Trump!^^ Denn er steht politisch zwischen mehreren Stühlen! Er musste dies Tuen und sah es auch das als notwendige Gelegenheit! Auf der eine Seite aus US Sicht Glaubwürdigkeit zu erhalten und auf der andere Seite seine Intim Feinde (Deep State & Co) einen empfindliche Schlag zu versetzen! (Deshalb die kleinstmögliche Einsatz die nur bestimmte Gebäude zerstören sollte ausgewählt!) Sie können ihn zu Hause (zumindest öffentlich) dann nicht kritisieren^^ Von daher gehe ich davon aus und bin in relativer guter Hoffnung das es nicht von der Kabale erhofften dritten Abschnitt des seit 1914 andauernden Krieges gegen uns Menschen gestartet werden kann.

  1. Michael sagt:

    Angreifer müssen 3-5 mal der Verteidiger überlegen sein um erfolgreich angreifen zu können.

    Wo ist Russland derart überlegen? Nirgens, nur direkt in Russland und Beloruss .Wenn der Wertewesten Russland angreift kommt er keine 100km weit und nie soweit wie Hitler oder Napoleon.

    Drum provozieren die Provokateure auch ... die haben nämlich auch keine 3-5 fache Überlegenheit. So wie ich es vernehme werden die Russen und die Syrer langsam richtig stocksauer vereinen sich und stehen in Kriegszeiten zusammen. Auf der anderen Seite Wachen doch mehr und mehr Leute im Westen auf wer will schon wegen dem Pimmel von Trump verstrahlt werden, wer will wegen Macrönchen,der sich wie Rumpelstilzchen aufführt oder diesem dummen ,leicht zudurchschauenden und schlecht ausgeführten Vergiftungsversuch mit BZ und zuviel Novichock glauben und sich wegtsunamieren lassen, von diesem unsäglichen Johnson gar nicht zu reden.

    Warum betonen die wertewestlichen Politiker, dass sie so großartig zusammengehalten haben? Warum wohl? Weil alles beginnt zu zerfallen Europa Nato die Koalition der Willigen und die Staaten intern auch noch, möglicherweise ist in den USA auch bald Bürgerkrieg wenn die 25000 versiegelten Anklageschriften eröffnet werden.

    Auch habe ich den Eindruck,dass sich China nun sehr deutlich zu Russland stellt und Dank Handelskrieg mit China und leichtem Schießkrieg mit Russland das Herzland vereint.

    ... und die Zeit der Amerikaner läuft aus ...

  1. noch ein Christ sagt:

    Sorry, aber Jesus hat gelehrt:

    > Wer zum Schwert greift, der wird durch das Schwert umkommen <.

    So steht es in der Passion nach Matthäus.

  1. @Freeman, Nur Mattis, Dunford oder vielleicht Trump haben alles dafür getan das trotz 100 Tomahawks nichts relevantes zerstört wird, man hat sich mit Russland abgesprochen um den Kriegsbefürwortern Wind aus den Segeln zu nehmen. Wo Russland abgewatscht worden sein soll weiss ich auch nicht. Denn Russland hat gesagt das sie nur angreifen werden, wenn Russen getroffen werden. Da das nicht passiert ist, kein Grund zum Gegenschlag. Daher erkauft es sich sogar viel Zeit. Zumal das von Samstag wieder nur eine Show war, ergo kein richtiger Angriff!

  1. Er müsste zumindest in der Uukraine hart durchgreiffen.Drauf geschissen, wenn die EU Deppen dann kein GAS mehr möchten.Als ob die selber ihre Wirtschaft deswegen abwürgen würden.....Obwohl es den Idioten zuzutrauen wäre.... 😂

  1. Skeptiker sagt:

    Lieber Freeman, der "Tiefe Staat" sitzt überwiegend in der von GB unabhängigen "City of London". Das ist kein Völkerrechtssubjekt, kein EU - Mitglied und die Gesetze des UK gelten auch nicht. Das ist doch praktisch. Das Großkapital ist staatenlos. Israel ist ganz bestimmt nicht die Zentrale des westlichen Weltterrors. Ähnlich wie alle Grenzziehungen im Bereich des früheren Empire muss auch Israel als Garant von Dauerkrisen für die neokolonialistischen Ziele der Finsterlinge im Hintergrund herhalten. Genau deshalb wird es auch keinen Frieden in der Region geben. Wenn ein hochrangiger, israelischer Politiker versuchen würde, die Probleme mit den Nachbarn vernünftig und einvernehmlich zu regeln, wäre er bald tot. Wer dächte da nicht an Rabin und die Osloer Verhandlungen.
    Zu Putin: Hitler ist in die britische Falle getappt, mit allen Konsequenzen.

  1. Anonym sagt:

    Ganz untätig waren die Russen wohl doch nicht:
    https://de.sputniknews.com/panorama/20180417320372615-britisches-u-boot-syrien-raketenschlag/
    Aber ich stimme Dir zu Freeman.

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman

    Nur ruhig und nicht aufregen...

    Jetzt nichts machen (also nicht zurückschlagen), heisst nicht, dass nichts geschieht!

    Ein guter Stratege reagiert zum richtigen Zeitpunkt, absolut überraschend, frei von Emotionen, langfristig denkend und so wie es niemand erwartet! Das traue ich Putin zu.

  1. Jan Mourad sagt:

    Freeman einfach spitze die Kommentare.als die Amerikaner und die französisen in beirut kamen das war 1983 die sind alle wieder mit totensarg zurück gegangen und kein einziger lebendiger Amerikaner oder französi ist da geblieben.ich war damals ein kleines kind ich komme aus dem Libanon .der president von diese Kriegsverbrecher usa war damals Ronald Reagan .

  1. Anonym sagt:

    Ich stimme deinem Bericht zu, Freeman. Es stimmt, Putin ist ein Weichei und er sollte schleunigst militärisch eingreifen.
    Ich verstehe warum hier einige so weich sind, denn die Frankfurter Schule und die New-Age-Esoterik hat leider gute Arbeit geleistet. Weichspühl-Propaganda hat aus Männern Memmen und Waschweibern gemacht!
    Nun ist es so, es geht hier um alle und da ist Trägheit fehl am Platz. Aber die Schiebemasse, also das gemeine Volk, bewegt sich erst wenn sie selber betroffen sind. Aber bei einer Weltkriegsgefahr beschwichtigen sich die Leute mit: "Ja aber, es kann ja sein, das doch nichts passiert!" Also, viele haben Kinder, alle haben Familie und Menschen die sie lieben und für diese Menschen soll man kämpfen. Denn wer nicht kämpft hat schon verloren und liebt seine Nächsten nicht! Ein aufrechter Mensch steht für Gerechtigkeit ein und auf. Was ist den bloss los mit euch allen, die da immer kuschen und feige sind? Jetzt kann alles noch aufgehalten werden wenn der Aufstand der Anständigen losbricht. Aber feige zu Hause hocken und sich selber beweihräuchern mit Gewaltlosigkeit und Besserwisserei, das bringt nur Verderben und Tod!

  1. Karin Wagner sagt:

    Freeman, Du schreibst viel zu emotional.
    In einem Krieg haben Emotionen nichts zu suchen.
    Es geht nicht um Emotionen, sondern um Kalkül.
    Die Militärs wissen das, die (doofen) Politiker nicht.
    Die amerikanischen Militärs wissen ganz genau, was die Russen drauf haben und die russischen Militärs wissen ganz genau, was die Amis drauf haben, besser als alle Kommentatoren hier zusammen.
    Trump ist kein Militär, genauso wenig wie Merkel, Macron, May. Die reden, was das Militärische angeht, nur dummes Zeug.
    Putin ist auch kein klassische Militär, hat aber auf diesem Gebiet weitaus mehr drauf, als alle anderen Politiker. Und Putin ist Schachspieler. Der denkt viele Züge schon im Voraus. Man nennt soetwas - strategisches Denken. Und da ist Putin einsame Spitze.
    Und wie enige hier schon anmerkten, im Grunde genommen ist bei dem Angriff kaum etwas passiert. Im Gegenteil, die Russen konnten ordentlich trainieren. Das war für die Russen ein besseres Manöver mit Feindeinwirkung. Wann bekommt man dazu schon mal Gelegenheit?. Und für solch ein Manöver einen 3. WK riskieren? Ich bitte Dich...
    Außerdem läßt sich dieser Angriff vor der UNO jetzt ordentlich ausschlachten ...
    Ich hoffe nur, dass die Militärs auf beiden Seiten ihre Hände auf das militärische Geschehen behalten. Das sind wahrscheinlich die Einzigen, die wirklich wissen, worum es geht.

  1. Anonym sagt:

    Sehr gutes Beispiel mit dem Nachbarn, das zeigt, man kann das kleinste Geschehnis, auf das größte Geschehnis übertragen. Hatten selbst jahrelang mit vier Mietparteien Probleme, es wurde gelogen, gehetzt, man wollte uns raus, aus dem Haus, ekeln. Die Parteien, die von einer bestimmten Person angestachelt wurden, merkten sehr schnell, das wir uns duckten und uns alles gefallen ließen. Irgendwann wäre die Situation richtig eskaliert, bis wir uns wehrten, es ging vors Gericht und wir machten Druck, seitdem ist Ruhe. Das Problem ist, wenn man sich immer alles gefallen lässt, kann es passieren, das man unkontrolliert zurückschlägt. In einer aussichtslosen Situation begeht man dann eine Verzweiflungstat. Wie viel Blut und Schaden, hätte man sowohl im kleinen, als auch im großen vermeiden können, wenn man rechtzeitig reagiert hätte. Dazu gehört aber manchmal auch Zivilcourage. Man kann sich wehren, selbst gegen einen übermachtigen Gegner, man muss nur wissen wann und wie und vor allem darf man keine Angst haben. Das Böse nährt sich nur von der Schwäche und von der Opferrolle, die man einnimmt und umso schwächer man sich in seiner Opferrolle zeigt, umso bösartiger wird das Böse, in seinen tun sein. Rechtes, rechtzeitiges und richtiges Handeln ist das einzige was wirkt.

  1. Anonym sagt:

    Freeman hat absolut recht, dieses Gekeife von Manchen erinnert mich an folgendes: Angst vor einem Atomkrieg und die Russen müssen ihn um jeden Preis vermeiden,egal wie schwer sie gedemütigt werden mit Sanktionen,Giftgas ect. Russland muss stillhalten um jeden Preis, selbst wenn die Nato vor der Tür, die Ukraine maidanisiert, Piloten in Syrien abgeschossen und Russischen Soldaten dort gestorben sind. Hauptsache selbst bleibt man Leben, sollen doch andere krepieren. Diese Egozentriker treten immer mehr auf: Hach, kein Atomkrieg, Russland wird in den siebten Himmel gehoben, Putin ist schlau, Putin ist gut weil er durch Nichtstun einige Westjammerlappen wieder ihr Leben garantiert hat. Ich möchte wetten: Genau diese Typen würden sich in die Hose kacken hätte Putin einen Amikreuzer auf den Meeresgrund versenkt. Genau dieselben würden Putin als Bösen, bösen Mann bezeichnen, den man Einhalt gebieten muss, damit man nicht Pulverisiert wird. Diese elenden Heuchler treten derzeit vermehrt auf.Nur eins ist klar dabei verkennen sie die Situation total, sie werden weitermachen und eines Tages wird Russland nicht merh stillhalten, dann können sich einige warm anziehen,

  1. Ketzer sagt:

    @Karin Wagner
    Der Gedanke mit dem Manöver ist sehr interessant.

    Ich denke es scheisst die Amerikaner an, dass ihr perfekter Militärschlag ein Rohrkrepierer war.
    Aus diesem Grund hört man auch nichts mehr darüber in den Nachrichten.
    Grundsätzlich war die Abwehr der Raketen ein Schlag ins Gesicht der westlichen Aggressoren und somit das was Freeman von Putin verlangt!

    Eins ist gewiss, täglich steigt im Westen die Zahl derer die Putin und Russland verehren.
    Auch ich werde mir demnächst ein ''I Love Russia'' hinten aufs Auto kleben.

  1. @ Karin Wagner

    Ich find dich sexy mit deinem Kommentar, weil du vernünftig, klug, gebildet, rational
    und bodenständig bist. Alles Eigenschaften die ich sehr schätze.

    ~

    Es wäre sehr schön wenn mehr solch Damen hier tippen würden.

    ~

  1. Anonym sagt:

    Genau darauf wartet der Tiefenstaat, auf ein Fehler von Putin um endlich ein Schuldigen für den 3. WK zu präsentieren. Putin tut alles um diesen zu verhindern wie mir scheint und dafür bin ich für uns alle und die kommenden Generationen dankbar. Gewalt zu verurteilen um dann mit Gewalt zu bestrafen, ist die falsche Herangehensweise.
    Die Welt ist in einem Wandel und willst du einer derjenigen sein der nach Krieg und Zerstörung ruft oder nach Liebe und Zusammenhalt?!

  1. Anonym sagt:

    Lieber Freeman, ich schätze Deine Artikel sehr aber dass Putin z.B. schon längst hätte eine US-Kriegsschiff versenken sollen, der Meinung bin ich nicht.

    Denn Deutschland ist mindestens einmal im WK1 wenn nicht sogar im WK2 in die Falle getappt, die der anglo-amerikanische Tiefenstaat aufgestellt hatte.

    Putin ist für mich einer der intelligentesten Politiker die Russland je hatte. Ob das für uns von Vorteil oder Nachteil ist kann ich nicht abschließend sagen aber man könnte sicher mehr sinnvolles mit Russland machen. Deshalb rasselt Russland ständig mit den Säbeln wenn John Bolton & Co mal wieder einen Plan aushecken. Stichwort z.B. der neue Panzer Armata oder so ähnlich oder die Hyperschallraketen.

    Ich schätze mal die Russen sind mittlerweile technisch den Amis in der Waffentechnik überlegen und sie brauchen nur den feigen aber kriegsgeilen Terrier im Pentagon klar machen, dass sie in ihren Bunkern in Texas, Utah oder sonst wo nicht sicher sind. Mehr braucht es nicht. Wenn die Wissen dass Russland Waffen hat, die sie noch gar nicht kennen, dann kläffen die wie verrückt aber sie beissen nicht.

    Der Rest spielt sich Medial ab und das ist für mich mittlerweile ein Kommödienstadel was da in der Westpresse abgeht. Dümmer gehts nimmer!

  1. chaukeedaar sagt:

    Putin wird nicht so dumm sein, die falschen Vorwürfe nachträglich mit nutzloser Gewalt zu bestätigen gegenüber einer gehirngewaschenen westlichen Öffentlichkeit. Putin & Russland verzeichnen Gewinn um Gewinn, politisch, wirschaftlich, ideell.

    Sei dir Gewiss, Freeman, dass Putin sehr wohl rote Linien gesetzt hat, und dass es dann kurz und gezielt krachen wird. Er ist aber nicht so dumm wie der Westen, seine roten Linien überall rumzuposaunen.

    Wenn ich schaue, wie die Zustimmung für Putin im Westen unter dem Deckel wächst, wirkt die Zeit für ihn. Die Satanisten handeln zur Zeit nicht grundlos so kopflos und überstürzt - so blöd habe ich die Logenbrüder seit Jahrzehnten nicht agieren sehen, die können ihre NWO bald begraben, weil einfach zu viele Aufwachen, je klarer Luzifers Fratze sichtbar wird!

    Herzlichst, der Chaukee

  1. Anonym sagt:

    Aber die US-Armee setzte den Angriff auf Syrien am 13.April wegen der Transaktion, die mit der Russischen Armee und der syrischen Regierung begangen wurde, erklären die Quellen. Nach diesem deal wurde das US —Militär drei genehmigte Ziele in Syrien—ein verlassenes Gebäude für den Abriss geplant, und zwei leere Luftbasis-um hazaro-Zionisten der Vorwand zu entziehen, um Trump schmutzige Wäsche zu ziehen und gleichzeitig die Entfesselung des Weltkrieges zu vermeiden.

    Zusätzlich werden "syrische Raketenangriffe den Weg für den Rückzug der US-Truppen und die Worte von Trump auf Twitter: "Mission erfüllt" -an George W. Bush und die für 9/11 Verantwortlichen Verbrecher Zielen", sagen die Quellen im Pentagon.

  1. Anonym sagt:

    @Karin Wagner
    In einem Krieg haben Emotionen nichts zu suchen.
    Es geht nicht um Emotionen, sondern um Kalkül.

    Das sagen immer superschlaue ,die noch nie einen Krieg erlebt haben. Nee is schon klar, wenn dein Kamerad sich eine Kugel oder Granate einfängt, halb zerfetzt um sein Leben brüllt, dann ja keine Emotionen zeigen.Ich nenne mal das Beispiel des russischen Soldaten, der von Terroristen eingekreist wurde und er seiner Führung die Koordinaten zu seinem Standort durchgab und flehte sie mögen ihn beschießen, damit er auch noch Terroristen mit in den Tod nimmt,nee is schon klar dass sind keine Emotionen. Manche hier haben keine Vorstellungen von Krieg.

  1. Anonym sagt:

    Was heisst denn überhaupt “eins in die Fresse hauen”? Ob ein Jet abgeschossen wird oder eine Fregatte versenkt wird, interessiert die wirklichen Kriegstreiber doch nicht. Die sitzen doch nicht in dem Jet. Die sitzen in Schreibstuben, in Büros in der Politik und in den Hinterzimmern und machen für 30 Silberstücke das, was man ihnen von der Spitze der Pyramide aus befiehlt. Einem Narzissten, Psychopathen oder Soziophaten bedeutet das Schicksal Anderer weniger als nichts, im Gegenteil, die geilen sich noch daran auf, wenn andere leiden müssen und sie sich allmächtig fühlen können. Um den wirklichen Urhebern eins auf die Fresse zu geben, musst Du erst einmal wissen, wer das ist und wie Du ihnen wirklich eine Lektion erteilen kannst. Einen unsichtbaren Feind kannst Du so nicht erreichen, es leiden und sterben nur wieder die Falschen.

  1. Django sagt:

    Denke eine Handlung gewinnt ungemein durch das richtige Timing mittlerweile sollte auf breiter Front selbst dem uninformiertesten die Niedertracht der westlichen Parteien klar sein daher solch eine Aktion zu früh getätigt und es verstärkt die falschen Feindbilder Putin is ehemaliger ich Agent die lernen was es mit menschlichem Verhalten auf sich hat und daher wer weiß auf welchen Überlegungen Putins Vorgehensweise ruht auch sei an mh17 erinnert und das wahrscheinlich seine Maschine das Ziel war was doch arg den Beigeschmack des mystischen verbreitet und hoffen laßt denke da spielt vieles mit rein was die meisten nicht wahrnehmen...

  1. ER@ sagt:

    Man kann ein Privatstreit unter Nachbarn nicht mit Mächten vergleichen die ein paar tausend Nukes im Rucksack transportieren lieber Freeman,und 100 oder 200 Jahre Kriegserfahrung mit Lizens zum töten hinter sich haben.
    Ich glaube ,wenn Putin so reagiert hat er seinen guten strategischen grund.Es macht nicht nur keinen Sinn mit den Snobisten zu reden.Es macht auch keinen Sinn diese sofort mit voller Härte auf die Fresse zu hauen.Auf jedenfall nicht sofort,nicht direkt man muss die vorzeit noch geniessen :).Nee im ernst,zuviel steht auf dem Spiel.Das kann man sich für später aufbewahren wenn man mehr oder weniger weiss wie die Gegner reagieren werden ähm pardon die Partner.
    Und man weiss ja auch nie genau wie sie schlussendlich reagieren werden.Russisches Roulett sozusagen.Man hat keine 100% Garantie dass die den Schwanz einziehen werden.Es könnte auch sehr gut sein dass sie nur auf einen solchen faux pas Putins warten um voll zuzuschlagen und die Welt in Brand zu stecken.Wie gesagt mit Kriegstreiber weiss man nie wirklich wie sie reagieren werden.Ich vermute dass genau das die zurückhaltung Putins erklärt.Zuviele Menschen sind in der Vergangenheit schon umgekommen durch kriminelle Kriege.Wer weiss wieviele Menschen jetzt über den Jordan gesprungen wären wenn Putin voll aus allen Röhren gefeuert hätte?Sozusagen als Antwort.
    Aber Achtung, auch wenn Putin sehr besonnen reagiert sind wir längst noch nicht aus der Affäre raus.Zuviele Länder sind da involviert,zuviele Probleme,zuviele eigeninteressen und dieser Zirkus dauert auch schon einfach zu lange da unten.Keine direkten Friedensgespräche mehr ,Diplomaten werden ausgewiesen,einer schiebt dem anderen die Schuld in die Schuhe,und in all den Jahren Konflikt wurde eigentlich kein einziges Problem aus der Welt geschafft.Es scheint so wie mit der Finanzkrise,kein einziges Problem wurde gelöst.Um was geht es eigentlich im grunde noch?Damals wenn ich mich recht erinnere ging das ganze doch los als Assad beschuldigt wurde ,Tennager die Grafitis gesprüht hatten festgenommen zu haben???Oder nicht?Irgend sowas in der richtung,ich weiss nicht mehr.Ist schon Jahre her.Es scheint so als wäre der See zugefroren und niemand weiss mehr recht wie,was und wo.Leider geht es nicht weiter ohne auf den Tisch zurück zu kommen um eine Lösung zu finden falls es überhaupt eine gibt und sogar damit bin ich mir nicht mehr so sicher ob das noch helfen könnte.Einfach zu spät,viele gute momente wurden nicht ergriffen in der Vergangenheit um weiter zu kommen.Das versagen der Politiker.Alle seiten sind jetzt zugefroren und da kann ich mir nicht vorstellen dass das Problem von heute auf morgen gelöst wird, wie gesagt mit Dialog.Und in der zwischenzeit wird dann wieder eine false flag kommen aus heiterem Himmel.
    Früher oder später werden wir uns wahrscheinlich damit abfinden müssen dass es wirklich hart auf hart kommt und in alle richtungen knallen wird.
    Meiner meinung nach bedingt durch die Schuld und endlose Arroganz des Westens.
    Ich glaube da wird dann auch der moment kommen, wo Putins Geduld am ende ist und sagen wird:So jetzt ist schluss Leute:Auge um Auge und Zahn um Zahn.Wir hatten genug Geduld!

  1. lasso lasso sagt:

    Eisernen Vorhang wieder dicht machen, Alle Abrüstungsverträge kündigen, atomar Aufrüsten bis sich vorallem alle EU Huren in die Hose scheissen. Wirtschaftlich Richtung Osten, Afrika orientieren. Und wenn einer von denen aufmuckt, dann wie du sagst auf die Fresse, Angriff war schon immer die beste Verteidigung. Aber ich denke, die Russen haben schon längst einen Plan B, der jetzt nach und nach entfaltet wird

  1. Gary56 sagt:

    Genau so Freeman,der Russe/Putin soll auf hören von "Partner" zu reden und diesen Abschaum der Welt so betiteln/behandeln,als was er ist,nämlich Verbrecher der übelsten Sorte.Das lieber Gestern als Heute,sonst nimmt das noch ein schlimmes ENDE.

  1. Unknown sagt:

    Was ist eigentlich wenn Trump Putin und XI gemeinsame Sache machen um ein Ziel zu erreichen, der öffenltich zu Zeigen wer die wahren Kriegsverantworter sind und es schaffen das Frieden kommt.

  1. Anonym sagt:

    Das wichtigste Argument das für Russland und Putin spricht ist die Zeit!

    Dem militärisch-finanziellen Komplex des Westens läuft die Zeit davon. Der Dollar hängt am Öl und braucht immer mehr Öl damit es immer mehr Dollars gibt. Doch das klappt nicht mehr, weil Öl kann man mittlerweile auch ohne Dollars kaufen.

    Putin braucht nur zu warten bis Onkel Sam den Bach runter geht. Die werden zwar kurz vor dem Zusammenbruch sich nochmal aufbäumen, doch dann merkt es der letzte Depp, dass es ihm an den Kragen geht und rennt - auch in den VSA - auf die Straße.

    Die VSA hat drei starke Feinde: Europa, Russland und China. Sie werden verlieren.

  1. Anonym sagt:

    Hoi Freeman

    Ich schätze Deine Arbeit sehr und lese Dein Blog fast sein Beginn Deiner Arbeit. Für mich bist Du neben Daniele Ganser der am besten und genauesten recherchierende Journalist! Deine Schlussfolgerung teile ich hier aber nicht.

    Wenn diese Logik stimmen würde, dann hätten wir nach 2'000 Jahren Krieg schon lange puren Frieden auf dieser Erde.

    Zum Beruhigen und Runterfahren:
    Hier fährt Präsident Assad im Auto selbst nach Ost-Ghouta zu seinen Soldaten und spricht während der Fahrt. Der angeblich brutale Schlächter, der seit Jahren angeblich Giftgas gegen sein eigenes Volk einsetzt. Der gelernte Augenarzt sieht nicht unbedingt so aus, das merken auch immer mehr.
    https://www.youtube.com/watch?v=J0OeM0tFmFs

    Alles Gute

  1. Anonym sagt:

    Ich muß Freeman recht geben. zwar bin ich ziemlich strenger pazifist, aber eben nicht um jeden Preis. Und der Preis ist mittlerweile viel zu hoch geworden.

    Wir haben einen einzigen Staat auf der Welt, der permanent den Weltfrieden verhindert, stört, regelrecht zerbombt.

    Alle Völker der Welt wollen Frieden und ein satanischer Staat vernichtet diesen Frieden seit er besteht. Was dagegen zu tun ist, liegt auf der Hand. Der Mörder muß umgehend dingfest gemacht werden, damit er nicht noch weitere Millionen unschuldige Menschen umbringen kann - ohne wenn und aber.

    Da darf es kein Pardon geben, keine Scheu und keinerlei Zurückhaltung.

  1. Anonym sagt:

    @ chaukeedaar
    Sei dir Gewiss, Freeman, dass Putin sehr wohl rote Linien gesetzt hat, und dass es dann kurz und gezielt krachen wird. Er ist aber nicht so dumm wie der Westen, seine roten Linien überall rumzuposaunen.

    Nun denn , nennen sie doch mal rote Linien, die Nato steht vor Russland,Ukraine wurde Zerstört, im Donbass sind russische Menschen ermordet worden, Flugzeuge wurden vom Himmel geholt, eine Pilot wurde von Terroristen ermordet und sie reden von einer roten Linie, Ja dann fragen sie mal bei Putin nach, wo denn seine rote Linie ist. Vielleicht nach der Fußball-WM. Noch einmal dürfen die ganzen Fußball-deppen WM schauen und danach ist Schluß oder was. Putin ist ein Zauderer und wer sagt denn, dass seine Strategie aufgeht? Im Übrigen, der Westen hat keine roten Linien und wenn er keine roten Linien seitens Russland kennt, weil Putin ja ein Geheimniss daraus macht , dann frag ich mich, hat der überhaupt welche?

  1. Anonym sagt:

    Freier Wille ist dann frei, wenn er nichts will... Menschen aus freiem Willen zu ermorden ist nicht natürlich und nicht zu bewilligen. Zeigt den Menschen mit Freude den Willen frei zu sein und nicht dem Willen der Unterdrückung zu dienen... Freiheit dient nicht...

  1. Anonym sagt:

    @freeman
    Putin wird einen Scheiß tun vor der WM.
    Zuviel Geld hängt davon ab.
    Danach sieht das anders aus.

  1. Freeman, ich verstehe deinen Ärger, aber die Lage im Syrien erlaubt Putin nicht so einfach einen „vollwerigen“ Krieg gegen USA, UK und evt. Israel im Region zu starten. Zu weit sind die Nachschubwege und keine strategische Tiefe auf Land vorhanden. Das Russland kann nicht in einen großen (auch wenn nur regionalen) Krieg gegen USA und ihre Verbündete sich einziehen lassen ohne das mit Niederlage zu riskieren. Es ist halt so. Du sagst diie USA werden kein Mut haben Russland in Syrien anzugreifen. Das kann durchaus wahr sein. Aber die Amerikaner können das Konflikt zwischen Israel und Syrien provozieren. Du weiß ja, es hat schon einige arabisch-israelische Kriege gegeben, als die syrische Armee mit sowjetischen Lüftabwehrraketen, Kampfflugzeuge, Panzer und rus. Militärberater ausgestattet war, und das alles hatte Syrien damals nicht geholfen. Ohne zuverlässige Rücken ist einen konventionellen Krieg im Syrien auch für Russland nicht zu verkraften. Und der Einsatz von taktische Atomgeschosse ist wegen unkontrollierbare Eskalation auch nicht möglich. Deswegen versucht Putin soweit wie möglich auf Provokationen nicht reagieren solange die rus.Stellungen von Amis nicht angegriffen sind. Die Lage gleicht sehr den Kubakrise.

  1. Anonym sagt:

    Lieber Freeman
    Edgar Cayce sagte einmal, Russland werde die Rettung der Welt sein, und so wird es sein.
    Putin ist nicht passiv, er ist wie ein Karatemeister, der nicht dreinschlägt, ä la Ghandi und das ist das Allerbeste für uns alle. Denn würde er dreinschlagen hätten wir den 3. Weltkrieg, das sagst du ja genug, und so wäre es.

  1. Anonym sagt:

    Putin hat die Sanktionen gegen Nordkorea mitgemacht, um zu gefallen.
    Was erwartet Ihr von solch einem Staatsmann? Eben!

  1. Unknown sagt:

    Hallo, zusammen
    ich denke, dass Russland nach der WM nicht mehr ganz so zurückhaltend agiert.

  1. Russland ist... Putin ist... eines in die Fresse... Schachspieler... Q... Pabsthoffnung... Endzeitgericht... Trump und Mattis...

    Hier tummerln sich Psychologen, Sozialpsychlogen, Geostrategen - alle wissen Bescheid
    und wissen im grunde gar nichts!!

    Hört doch bitte auf mit dem Spekulieren und informiert euch bei denen, die den besten Überblick haben. Ich nenne hier Paul Craig Roberts, Ganser, UND Freeman - auch wenn er seine Theorie vom "spontan zurückschlagenden Nachbarn mit segensreicher Wirkung" wohl kaum mit strategischer Kriegsführung vereinbaren könnte. Wenn er einmal im Planungsstab gewesen wäre... das war aber WIMMER. und eine gute Sozialpsychologin scheint mir CRONE-SCHmalz, die mit dem science-fiction-Bubikopf (hihi)

    Was aber stimmt in den Kommentaren sind die vielen Bezüge zu den geopolitischen grossen Schachzügen: Da Ziel Eretz Israel, die schwanzwedelnden Stellvertreternationen, die Personenverbindungen bis hinein in die ehemaligen Antikriegsparteien und - am allerwichtigsten - die Entnationalisierung der Finanzmacht aus den Reihen der Kohns, Blums, Rosentals, und wie sie alle so hochdeutschamerikanisch heissen... Habt ihr gewusst, dass die Familie BUSH bereits in der Periode erster Weltkrieg und später bei der Machtergreifung Hitlers für dessen Finanzunterstützer die Finanzströme der (US)-amerikanischen Bankhaäuser Rothschilds und Morgan über ihre direkten Kontakte (Patenschaften für die Enkel und ähnliches sehr persönliches!) die Geopolitik ganz dicke mitgestaltet haben?? (profunde Quelle von BÜLOW) Heute starb die älteste first lady bush - keine Träne weine ich dieser "Person" nach!!! Die hat es noch erlebt und mitgestaltet... Gruuslige Personen.
    Also erst mal Historiker werden? Und Sozialpsychologe? Das wäre viel verlangt und die Zeit reicht nicht in einem Leben - aber sein Maul auftun und sich nicht verarschen lassen - und hierzu hilft wiederum der gute Manfredonia
    Eure Hanna

  1. BigRizz sagt:

    Der Russe ist dafür bekannt viel einstecken zu können, sein es Schläge oder sei es Wodka :) Ich habe einige Russische Freunde uns es ist immer das selbe...der Russe kann sich über Stunden hinweg prügeln du kannst ihm eine nach der anderen geben der steht und steht...und saufen brauchst gar nicht mit dem anfangen denn der trinkt dich unter den tisch selbst wenn er dabei eine Alkoholvergiftung erleidet...das ist die russische Mentalität niemals aufgeben und langsam aber sicher an sein Ziel kommen :) am ende gewinnt der Russe ;)

    Ich denke Putin tut nix außer schmunzeln weil er Trump als Witzfigur sieht die man nicht ernst nehmen kann, nicht mal Trumps eigene Leute nehmen ihn ernst!! Das Problem ist, er hat nun mal den Präsidenten Titel, jetzt hat der Opi per Twitter aus schlechter Laune raus eine Drohung rausgehauen die er zum Mittag essen wieder bereut hat, aber jetzt ist es nun mal Passiert und die Militärs /Generäle/Offiziere usw. dachten sich oh man... dummer alter Mann zieht den ganzen Club(USA) da mit rein, wenn wir jetzt nix tun wird's peinlich für alle, all unsere Freunde lachen uns eh schon aus weil wir diesen Deppen auf den Stuhl gesetzt haben um die USA zu präsentieren.

    Also rief man Putin an und sagte so ungefähr:

    US-General : "Zdarova Walde, du hör ma zu, sorry aber unser Depp da denkt oft ned nach was er da rum Tweetet... und ja... wie soll ich sagen... jetzt müssen wir halt was machen sonst lachen uns alle aus....wo darf ich den paar Raketen hinballern?"

    Putin : "wart ich schick dir n Fax wo Rebellen oder Is-Terroristen und Kurden evtl noch sein könnten oder zumindest paar alte Lagerstätten, mach dir kein Kopf paar alte Gebäude stehen noch die man zerbomben kann, aber ey..diesmal Rette ich dir den Arsch aber dafür bist mir was schuldig..."

    US-General : " Oh komm schon Walde ich hab eh Mega schulden dann muss Ich wieder Wertlose Doller Drucken, weiß nimma wohin mit damit den will bald keiner mehr haben und wir können nicht soviel scheissen wieviel wir von diesem grünen Klopapier schon Produzieren.. mir geht echt die Tinte dafür aus.. kannst du es nicht aus Freundschaft heraus tun? "

    Putin : " naja die 105 Raketen kosten Geld, setzt sie Trump auf die Rechnung und nimm dann sein Klopapier dafür, musst kein neues Drucken, Wer Geld hat um eine Pornodarstellerin zu bezhalen weil er sein Penis ned unter Kontrolle hat soll auch für seine Kriegsspeilchen zahlen, dem Trottel wird's eine Lehre sein das seine dummen Tweets ihn unnötig paar Millionen gekostet haben, vielleicht lernt es es ja so und denkt nächstes mal nach bevor er Twittert! "

    US-General : " ok Walde ja machen wirs so...schick mir des Fax und sag mir wenn dein Patrion System bereit ist...lass wenigsten ein drittel der Raketen diese Kaputten Gebäude treffen und dann kehren wir die Sache untern Tisch"

    und ja....den Rest der Geschichte seht ihr im TV :)

    Grüße an alle

  1. alexanderschnorfeil@hotmail.com sagt:

    Lieber Freeman ....ich finde , das Du vollkommen Recht hast ....man muss der WestMischpoke in die Fresse schlagen ....
    Die Nato bereitet einen Angriff gegen Russland ( und China ) vor , und wird das mit einem Erstschlag machen .... man kann Russland und Freunden eigentlich nur empfehlen , vorher selbst einen Erstschlag gegen alle relevanten Kräfte der Nato ins Auge zu fassen ....und sich genau darauf vor zu bereiten ....ich denke , das Russland dazu aber noch Zeit braucht .... um aber seine Ernsthaftigkeit zu demonstrieren , wäre ein Enthauptungsschlag gegen das Atompotential Israels nicht schlecht ....das könnte mit einer Vorwarnung verbunden sein , das das statt findet , wenn Israel nochmal seine Dreckspfoten nach Syrien ausstreckt .... und mit einer Stationierung von Russischen Atomraketen in Syrien ....das sind zwar sehr radikale Gedanken , man muss aber sehen , das die Westzone wirklich den WK3 will , und den vorbereitet ...und Millionen Tote die daran nicht hindern werden ....hauptsächlich atomar verstrahlte und tote Europäer .... ich nehme an , das Russland und China das auch so sehen , aber noch auf Zeit spielen ...und man muss auch sehen , das es ein schwieriges Unterfangen ist , den schon angeschlagenen , aber brandgefährlichen WestDino zur Strecke zu bringen... ich vertraue Putin ....die Intervention in Syrien kam zwar reichlich spät ... es war aber sehr mutig , sich dem WestDreck in Syrien in den Weg zu stellen ... und auch noch Erfolgreich ... Hunterttausende TerrorSöldner des Westens weggebombt .... riesige Konvois von Öltransportern in Brand geschossen ... und auch NatoOffiziere in Syrien , welche die Söldner angeleitet haben , weg gemacht ... und sicher hat da China finanziel geholfen .... und man sieht die WestMischpoke rumtoben wie ab ...besonders in den Lügenmedien .... und lieber Freeman , was den Drecksnachbar angeht , hatte ich auch schon ein paar mal ... und das in die Fresse geben muss schon so enden , das der nicht mehr aufsteht .... jedenfalls nichts mehr machen tut .... ist sehr oft auch erfolgreich ....und manchmal hilft halt nur die Mafiamethode ... und am Schluss nochmal vielen , vielen Dank an Deine Arbeit ... sowas Hochkarätiges findet man sehr selten ... und ich wünsche mir , das Du das ausbauen kannst ... um die Reichweite zu erhöhen ... ich erhöhe deinen Bekanntheitsgrat , wo es auch immer geht .... Liebe Grüsse !

  1. Anonym sagt:

    @Hochstämmer
    Was willst du mit Psychologen? Und warst du den im Stab? Mein Nachbar war es und er sagt exakt was Freeman sagt und viele andere hier.
    Wenn eine Seite unbedingt Krieg will, muss die andere Seite reagieren wenn sie nicht untergehen wollen. Das nennt sich NOTWEHR! Was willst du den mit all deinem Wissen? Den Krieg aufhalten? Das interessiert diese Penner im Westen nicht was das Volk denkt! Die wollen Krieg und all die Diskussion über die Namen der Eliten und ob jetzt dies oder das das richtige sei ist bloss ABLENKUNG DER MASSEN.
    Ihr habt alle keine Ahnung was Krieg ist. Statt gross Töne zu spucken und euch selber in ein Licht zu stellen um dann besser da zu stehen, solltet ihr alle demütig in euch gehen und euch mal ernsthaft fragen: "Will ich mich ablenken lassen?" Mit einer grossen Klappe wurde noch nie ein Krieg verhindert oder gewonnen!

  1. Anonym sagt:

    Freenan hat Recht in allen Punkten. Putin hätte längst als angemessene Reaktion auf den Syrien Angriff eine US Fregatte oder Deutsche Fregatte zerstören sollen. Freeman hatte es in einem früheren Artikel schon beschrieben, der so lautet: Der sogenannte freie Westen ( westliche Werte und Lebensweise ) wird so lange weitermachen und Russland provozieren, bis Russland sich freiwillig ergibt. Die nächste Ziele werden dann China, Iran und Nordkorea sein. Dann wird es schlimmer werden, als alle düsteren Zukunftsvisionen zusammen, Blade Runner, etc.
    Deswegen muss Russland endlich mal ein Zeichen setzen, auch wenn es wehtut. Und auch nicht Gentlemen like ist. Das spielt keine Rolle. Denn Psychopaten verstehen nur diese Sprache. Denn die wollen ja keine Gegner auf Augenhöhe, sondern nur Opfer.
    Und es stimmt, wenn das Opfer kein Opfer mehr ist, dann ist erstmal Ruhe. Und man sucht sich ein neues Opfer.

  1. Anonym sagt:

    Aus Spiritueller Sicht möchte ich noch meinen Senf dazugeben. Es ist nur meine Meinung, aber ich könnte ja recht haben...Grins

    Für uns wo die meisten zum Glück nicht in Kriegsgebieten leben, kann alles ein grosser Lernprozess sein. Jeder auf seine eigene Art. Der eine kann vom Lügenmainstream erwachen, einem anderen wird sein Inneres gespiegelt, einem anderen gehen plötzlich neue Fenster auf usw.

    Was mich persönlich betrifft kann ich sagen, dass ich meine Gedanken und Gefühle beobachte, wenn ich zum Beispiel Lügenberichte aus dem Mainstream sehe. Und häufig wollen dann Gefühle und Gedanken wie Ärger, Hass, Frust etc. aufkommen. Wenn ich diese Gedanken aufnehme und ihnen Glauben schenke, werden sie wirksam, das heisst: Ich lasse mich dann runterziehen und schade mir selber! Dafür bin ich selbst verantwortlich, da ich die Gedanken (meist gekoppelt mit Gefühlen) aufgenommen und ihnen Glauben geschenkt habe. Aus Sicht der Dualität ist es das Böse, das einem dann so runterzieht.

    Diese Gedanken und Gefühle sind nicht wir, sie werden von aussen gesendet, stossen jedoch im Inneren auf Resonanz, sonst würden sie nicht kommen. Das heisst, das Innere sollte weiter geläutert werden. Niemand kann ernsthaft behaupten, dass z.B. Rache, Hass und Vergeltung etwas Gutes sind. Das sagt jede Religion, jede Ethik und jede spirituelle Richtung.

    Krieg ist m.E. nur im Falle der Selbstverteidigung legitim, die dann verhältnismässig sein muss (vgl. Die wohl bekannteste Maxime im Karate: "Karate ni senti nashi" jap. = Im Karate gibt es keinen ersten Angriff). Die Russen wurden mit den "USA-Angriffen" gar nicht angegriffen und bei den Syrern gab es keine Opfer, also kann von Selbstverteidigung zum jetzigen Zeitpunkt keine Rede sein.

    Je mehr Leute zuerst in ihrem eigenen Inneren Frieden finden, desto schneller wird es einmal Frieden geben. Ich glaube nicht, dass es einen anderen Weg gibt. "Sei du selbst die Veränderung, die du Dir wünschst für diese Welt." Ghandi

    Es war schon immer so: Eine Veränderung kam immer zuerst von der Basis aus. Nicht von den Regierungen, die vorher von der Basis gewählt worden sind und schon gar nicht von den Mainstream-Medien, die von den Regierungen gekauft und von der Basis stromdummerweise noch freiwillig bezahlt und/oder zwangsfinanziert werden und immer noch zu häufig unhinterfragt und naiv geglaubt werden.

  1. k49mich sagt:

    Es ist ja schön wenn sich viele Leute "den Kopf der Russen
    zerbrechen" über das was jetzt unbedingt passieren müsste.
    Ich weise dann noch darauf hin, dass es genug Fachleute gibt,
    die gerade in militärischer Analyse einige Zusammenhänge
    und Notwendigkeiten überblicken. Als Russland seine "neuen
    Waffen" öffentlich ansprach war das vermutlich eine Warnung
    an die westliche Öffentlichkeit, bei einer milit. Auseinandersetzung
    nicht von einem leichten-schnellen Sieg durch Überlegenheit
    auszugehen. Das gleiche gilt aber auch umgekehrt, nur dass
    der "Westen" seine neuen Waffen nicht öffentlich dargestellt
    hat. Nun könnte man aus dem Zustand der Bundeswehr
    emotional ableiten - keine Gefahr für niemanden - aber das
    ist eben keine weitreichende Analyse. Ich bin mir keineswegs
    sicher, ob so "eins auf die Schnauze" wirklich abschreckt.
    Schauen wir doch mal auf den 1. und 2. Weltkrieg. Beides
    begann in der Hoffnung auf einen schnellen Erfolg (Weihnachten
    sind wir wieder zuhause), aber eine Seemacht wie GB setzte
    trotz anfänglich schwerer Niederlagen schon immer auf den
    Zeitfaktor bzw. Abnutzungskrieg - beide WK wurden u.a. durch
    hohe Überlegenheit bei den Resourcen (Fabriken, Menschen
    und Rohstoffe insbesondere Energieträger) von USA und GB
    enrschieden. Nun kann man sagen - die Landmasse eines
    vereinigten Ru-China sichert genug Resourcen, aber steht
    China für so eine Auseinandersetzung wirklich bereit ? Auch
    bei der Türkei gibts ein grosses ? und dies Nadelöhr Bosporus
    ist nicht zu vernachlässigen. Besser ist es defensiv zu bleiben
    und die Geduld zu haben auf geeignete Gelegenheiten zu
    warten und jede Chance auf Deeskalation zu nutzen. Ich las
    von einer erheblichen Zahl rus. Schiffe auf dem Weg ins
    Mittelmeer - vermutlich Ausrüstung zur Verbesserung der
    Lage in Syrien - das sieht also nicht nach Rückzug aus.
    Aber Auftakt zu WK III ist doch etwas übertrieben - Geduld !
    Es gibt im Werte-Westen viele vernünftige Leute, nur haben
    sie keine Stimme in der Öffentlichkeit bzw. Medien.

  1. Freeman, Putin wird nicht US Stellungen im Syrien angreifen und damit mit einen echten Krieg zu riskieren. Dafür ist die rus.Wirtschaft im Moment nicht bereitet. Dafür braucht man die Mobilisierung ganzen Land. Ginge es um Schutz des eigenes Landes, dann kann ich den Krieg vorstellen. Aber wieso soll Russland enorme Resourcen und die Menschenleben für Krieg im Syrien ausgeben? Dafür niemand im Russland bereit ist. Eine Sache ist gegen leichtbewaffneten Terroristen zu kämpfen in Rahmen einer Anti-Terror Kompanie und ganz andere ist ein Krieg gegen einen Großmacht wie USA mit Verbündeten. Es macht einfach kein Sinn und für Russland sehr gefährlich. Das findet auch kein Einverständnis des Offentlichkeit im Russland selbst.
    Der Taktik Putins besteht umgekehrt mit diplomatischen Mittel im Syrien gegen USA und Co.vorzugehen und nicht noch weiter eskalieren. Er versucht den rechtswidrige, kriegerische Vorhaben der Amis in Medien bloßzustellen um einen Krieg gegen USA im Syrien zu vermeiden, der sehr schnell ausser Kontrolle gerieten kann. Und das ist richtig so. Es ist sehr einfach ein Krieg zu starten und sehr schwer den zu beenden.

  1. Aber lieber Freeman du sagst doch selber das die westliche "Elite/Kabale" Satanisten sind und nicht nur die Menschheit auslöschen wollen sondern auch selbst zerstörerische Ziele haben.
    Deswegen verstehe ich nicht so ganz wieso du von Putin ein härteres Vorgehen wünschst!?
    Der Crash ist unausweichlich und der Zusammenbruch der modernen Zivilisation wird damit einhergehen. Aus militärischer und strategischer Sicht kann der Nato Feldzug zum Armageddon nur abgelassen werden, wenn die westliche Elite bereit ist ihre Macht abzugeben. Werden Sie natürlich nicht machen denn sie wollen ja noch mehr.
    Evtl rechnen die Russen ja auch damit, das eine direkte Konfrontation innerhalb von Stunden zu einem Nuklearen Schlagabtausch führen könnte. Diesen hinaus zu zögern ist aber das einzig richtige. Für die Kabale ist es am besten erst den großen Krieg und dann der Crash für die Russen/die anderen wäre es besser anders herum.
    Zurück ziehen werden sie sich wohl eher nur noch um über den Atomaren Erstschlagen zu beraten. Die Beispiele die du bringst vom Zurückziehen sind "Gegner" die Global gar keine Rolle spielen. Wenn der Russe aber in aller Öffentlichkeit der Nato eine "Scheuert", war's das dann mit der westlichen Dominanz und sie werden alles mit in den Abgrund reißen wollen .
    LG

  1. Russland hat sein Recht auf Notwehr nicht wahrgenommen. Das führt, so befürchtet nicht nur Freeman dazu, dass das nie wieder ernstgenommene Russland eines bösen Tages nicht umhinkommen wird, den nuklearen Erstschlag zu führen. Nachzulesen bei Paul Craig Roberts. (Deutsche Übersetzung in fit4russland.com)
    Zur Notwehr im Völkerrecht ist hier folgendes Zitat aus https://de.wikipedia.org/wiki/Selbstverteidigung nicht uninteressant

    Selbstverteidigung im Völkerrecht
    Das Selbstverteidigungsrecht ist auch im Völkerrecht verankert. In Artikel 51 UN-Charta ist die Rede von einem „naturgegebenen Recht zur individuellen oder kollektiven Selbstverteidigung“. Unter individueller Selbstverteidigung wird hier das Recht eines einzelnen Staates verstanden, sich gegen kriegerische Auseinandersetzungen zu wehren. Bei kollektiver Verteidigung ist die Hilfeleistung eines unbedrohten Staats für einen anderen Staat angesprochen, der sich einem bewaffneten Angriff ausgesetzt sieht.[12] Die Berufung auf dieses Selbstverteidigungsrecht muss eine Handlung gegen eine konkrete, unmittelbar drohende Gefahr sein (Präemption). Ob eine Bedrohung, ein Bruch des Friedens oder eine Angriffshandlung vorliegt, wird nach Art. 39 UN-Charta durch den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen festgestellt. In den Grenzen des Artikel 51 UN-Charta haben sich Verteidigungsbündnisse gebildet; eines hiervon ist die NATO. Prävention ist hingegen auf eine lediglich mittelbare Bedrohung gerichtet und völkerrechtlich unzulässig. Die Präventivdoktrin der USA – etwa wegen des „Kriegs gegen den Terror“ oder gegen vermeintliche atomwaffenherstellende Staaten – wird in den USA als zulässige Präemption verstanden, ist jedoch völkerrechtswidrig, weil bisher weder Pläne noch Vorbereitungshandlungen als unmittelbar drohende Gefahr nachgewiesen werden konnten. Allerdings hatte der Sicherheitsrat in seinen Resolutionen 1368 (2001) und 1373 (2001) unter Berufung auf die Terrorakte das Recht auf Selbstverteidigung im Sinne der UN-Charta bekräftigt.

  1. Anonym sagt:

    Naja, klar ist jedenfalls, dass die drei von der Tankstelle, Trump, Macron und May, peinlichst darauf geachtet haben, mit ihrem Angriff keine Toten zu produzieren bzw. gar russische Staatsbürger zu verletzen!
    Was will man mehr?
    Ich bin mir sicher, dass eine militärische Antwort Russlands, z.B. auf einen US-Zerstörer mit vielen Toten, in der breiten Öffentlichkeit als unverhältnismäßig angesehen worden wäre. Man darf nicht vergessen, dass die breite Masse, zumindest m.E., immer noch im Eimer pennt. Auch die russische Führung beobachtet, wie die Menschen im Westen so langsam aufwachen und immer mehr die Lügen erkennen, weil sie immer absurder und offensichtlicher werden. Die Regierungen verlieren dramatisch an Ansehen in der Bevölkerung. Und Putin erlaubt ihnen nicht, durch das Anzetteln eines Krieges von den eigenen Problemen im Westen abzulenken.
    Wir sehen, dass Staaten aus dem viel beschworenen Konsens ausscheren, z.B. Österreich. Wir sehen, dass sich immer mehr Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, wirkliche Experten und sogar Journalisten zu Wort melden und sich kritisch äußern. Es geht voran ... Gleichwohl ist es ein Fakt, dass Syrien unter dem Schutz von Russland völkerrechtswidrig angegriffen wurde. Nach dem Völkerrecht - wenn es das noch geben würde ;-) - hätte also Russland das Recht, Syrien in Syrien zu verteidigen, also militärisch zu antworten. Es ist gut möglich, dass durch diesen nicht vergoltenen Angriff die Hardliner in Russland mehr Einfluss bekommen, d.h. die Strategie Putins gegenüber dem Westen in Frage gestellt wird. Man darf auch nicht vergessen, dass der Westen zahlreiche Brandherde in der Region gelegt hat. Russland ist von Chaos umzingelt, könnte man sagen.
    Einen Mehrfronten-Krieg, der vermutlich entstehen würde, kann Russland aber gar nicht gebrauchen ...
    Naja, aus meiner Sicht hat Putin das optimale aus dieser sehr schwierigen Situation gemacht. Und m.E. gibt es auch vieles, was sich unserer Wahrnehmung entzieht, weil es im Hintergrund abläuft. Ein endgültiges Urteil steht deshalb noch aus ... Beste Grüße

  1. Montage Kurt sagt:


    Liebe Leser : Ohne Freeman würde es weder KENFM noch die Nachdenkseiten in der heutigen Form geben ! Freemns Argumentation ist wie immer super logisch. Leider hat Freeman auch empirisch Recht. Man reiche dem Westen den kleinen Finger - in Form der DDR - und der Westen nimmt sich dann ganz Osteuropa.
    Dann ist der Westen noch immer unzufrieden und krallt sich noch Ex sowjetische Staaten.
    1) Sobald ein chlorhaltiges Reinigungsmittel (Schimmelentferner oder Domestos) zufällig ausläuft und ein paar Leute in einem syrischen Haushalt Atemnot bekommen, hat der westliche Imperialismus also einen neuen legalen Grund zu bombardieren.
    Bald wird Deutschland und der Westen auch Essig Essenz in syrischen Haushalten verbieten.
    Laut NATO / Bundeswehr General Harald Kujat ist so ein Chlor Schwachsinn rechtlich gar keine chemische Waffe. Aber so Kriegshetzern wie ANGELA Springer, Bertelsmann, Burda, Merkel ist das sowie so egal.
    2) Der DEUTSCHEN westlichen Kriegshetzer Logik folgend, habe ich folgenden Vorschlag. Russland sollte ebenfalls ein paar False Flag Angriffe mit chlorhaltigen Haushaltsreinigern in den BRAUNEN Mafia Staaten Polen, Baltikum, Ukraine, Kroatien veranstalten und militärisch antworten.
    Russland könnte ja auch nationale oder rote Patrioten in Griechenland, Portugal, Katalonien gut bewaffnen. Damit diese Patrioten den USA Dreck und die deutschen Halsabschneider rauswerfen.
    3) Der Westen DEMÜTIGT ganz bewusst. Die haben Leute wie Gadaffi in Libyen, Milosovich in Den Haag, Saddam im Irak oder Che Guevara in Bolivien in voller Absicht öffentlich abschlachten lassen.
    4) Russland verliert tatsächlich durch sein feiges Ertragen von Demütigungen seine Freunde. Warum ? Es ist wissenschaftlich schon 1992 vom BRD Verfassungsschutz erwiesen, dass sich niemand mit einem ewigen Looser (damals die echten Linken und Roten) identifizieren will. Was heisst das heute? Die aktuellen Russland Freunde werden zu Russland Feinden. Ohne, daß sie es bewusst wollen.

  1. Die Menschheit hat es immer noch nicht verstanden und trauriegerweise wird sie es nie verstehen. Niemanden wird nach dem Ausbruch des 3. Weltkrieges interessieren, wer schuld daran war. es wird einfach niemanden mehr geben, der sich darüber den kopf zerbrechen möchte. Die ca. 10% der menschheit die diesen krieg evtl überleben würden, hätten ganz andere probleme. Es darf erst garnicht zu einem 3. Weltkrieg kommen. Und jeder der schon allein darüber nur spekuliert hat nicht die tragweite einer solchen tragiöde verstanden. Schon allein, das staatsführer einiger Länder, die Möglichkeit eines erneuten Weltkrieges in betracht ziehen, ist mehr als verwerflich. Und der Beitrag dieses Reporters ist neben vielen anderen Beiträgen, die sich mit der Thematik eines 3. Weltkrieges auseinandersetzen,das allerletzte. Es darf nie zu einem 3. Weltkrieg kommen. Ob die Menscheit dies je verstehen wird?? Es wird sich zeigen. Aber dann ist es für uns alle zu spät!!!

  1. Andrea se Perso sagt:

    Wenn wir in unserer Kindheit in den 1960ern nicht brav waren, hat die Grossmutter meines Freundes uns in letzter Konsequenz mit der damals härtesten Einschüchterung gedroht: "wenn ihr nicht brav seit, kommt der Russ' und steckt euch in den Sack!"... Geschichte wiederholt sich...

  1. Guy Fawkes sagt:

    Hallo Freeman,

    weisst Du noch, wie oft ich für meine Meinung, eben diese Kriegsverbrecher und Polithuren einfach aus den Parlamenten zu prügeln, hier kritisiert wurde?
    Ich hätte es auch gern, wenn man z.B. wie Ghandi damals, mit friedlichen Mitteln zum Ziel kommt, doch die Medienhuren und Tintenspeichellecker bieten solchen Protesten ja keine Plattform mehr!
    Auch wenn Millionen, wie damals vor 5 oder 6 Jahren in Amerika zusammenkommen, findet dies nicht den Weg in die Main-Shit-Medien. Diese ganze schizophrene und psychopathische Mischpoke gehört einfach mal ordentlich verhauen und weggesperrt, da gehe ich schon seit Langem konform mit. Ich weiss gar nicht mehr auf wie vielen Veranstaltungen ich war. Manche von denen waren auch derart infiltriert und zahnlos, dass ich schon jegliche Hoffnung auf eine Änderung fahren ließ. Seit mehr als einem Jahrzent machst Du den Mahner und Wächter über die Medienlandschaft und verstehe Deinen Zorn und Verzweiflung. Letztendlich erfahren wir vielleicht, genau das, was wir verdienen?! Weil wir nicht fähig sind, aus welchen Gründen auch immer, uns effektiv gegen das Unrecht zu Wehr zu setzen! Leider! Viele haben eben verlernt, ganz klar ihre Grenzen zu setzen! Und müssen so über sich ergehen lassen, dass jeder mit ihnen machen kann, was er will! Viele finden es bequemer in ihrer persönlichen Sklaverei ihr Dasein zu fristen. Vielleicht sind wir Zeugen eines neuen Kataklysmusses, dem Wandel, bzw. dem Reset dieser Welt und der Menschheit? Vielleicht entsteht dann aus den Trümmern etwas Neues, Besseres? Wer weiss das schon? Letztendlich bleibt für die wenigen Menschen, die tatkräftig versucht haben, das Ruder in Richtung einer humaneren Welt noch herum zu reißen, die trockene Feststellung übrig: Offensichtich sind die Menschen noch nicht bereit, Ihr Schicksal selbst mit in die Hand zu nehmen. Es gibt nun mal eben im Leben einen oder mehrere Momente, wo man sich gerade machen muss und für sein Recht und seine Überzeugung kämpfen muss! Auch für seine pure Existenz! So sind Teile des gesamten Planeten in Fauna und Flora aufgebaut. Ob oder welcher Sinn dahinter steht erschließt sich uns noch nicht! Fakt ist, wer untätig ist hat die Arschkarte, so einfach ist das. Und weil viele von uns, wohlbemerkt noch für eine begrenzte Zeit, die Arschkarte gefühlt in Gold haben, passiert eben nichts. Es ist nicht alles Gold was glänzt. Scheisse glänzt auch, meine Freunde!