Nachrichten

Deutsche sehr zufrieden mit der Demokratie

Donnerstag, 19. Oktober 2017 , von Freeman um 17:00

Verstehe gar nicht was die ganzen "Unzufriedenen" in Deutschland wollen, von wegen die BRD wäre eine GmbH, wählen bringt eh nichts und "Merkel muss weg". Laut einer weltweiten Umfrage der Statista sind die Deutschen am MEISTEN zufrieden mit der Demokratie im Lande. Nur die Inder sind es noch mehr. Die Frage lautete: "Wie zufrieden sind Sie wie die Demokratie in ihrem Lande funktioniert?" Darauf antworteten 79 Prozent der befragten Deutschen mit "zufrieden" und nur 26 Prozent mit "nicht zufrieden". Siehe folgendes Diagramm:


Bei der Zufriedenheit der Deutschen ist es kein Wunder, dass sich nichts verändert und Merkel schon zum vierten Mal Kanzlerin wird.

Am unzufriedensten mit der Demokratie sind die Griechen mit 79 Prozent und nur 21 Prozent sind zufrieden.

Im Nachbarland Frankreich sind die Menschen auch sehr mit der Demokratie unzufrieden, nämlich 65 Prozent.

In England ist es die Hälfte der Bevölkerung, 47 Prozent unzufrieden und 52 Prozent zufrieden.

Das heisst, in den befragten EU-Ländern sind die Deutschen am glücklichsten darüber wie die Demokratie funktioniert.

Nicht zu fassen!!!

Dabei gibt es in Deutschland gar keine echte Demokratie, denn die Bevölkerung kann nichts entscheiden, obwohl Artikel 20 des Grundgesetz lautet:

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

Das ist gelogen, denn die Staatsgewalt geht eben nicht vom Volke aus sondern von einer Finanz- und Wirtschafts-Clique.

Und von den amerikanischen Besatzern und der Zionisten-Lobby!

Wie sagte Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer? "Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.



Einer der es wissen muss gibt es zu!

Man kann weder den Kanzler noch den Präsidenten direkt wählen, und die Ministerpräsidenten der Länder auch nicht. Man kann nur Abgeordnete und Parteien wählen.

Den Bundesbankpräsidenten, die Verfassungsrichter, die Minister usw. kann man alle nicht wählen. Was sie entscheiden betrifft aber jeden!

Die Deutschen wurden auch nie gefragt, ob sie in die NATO wollen, oder die Wiedervereinigung wollen, oder der EU beitreten wollen, oder ob sie die D-Mark aufgeben und dafür den Euro wollen oder den Lissabon-Vertrag wollen. Das wurde über ihre Köpfe hinweg entschieden.

Deshalb ist es für mich völlig unerklärlich, wie dann 79 Prozent der Deutschen mit der Demokratie zufrieden sein können, wenn es sie gar nicht gibt. Genauso wie es keine Verfassung gibt.

Ich frag mich deshalb, welche Verfassung schützt der Verfassungsschutz und über welche Verfassung richten die Verfassungsrichter? Ist doch alles eine riesen Täuschung. Deshalb heisst das Land auch für mich Täuschland!

Die Deutschen lassen sich offensichtlich am meisten und sehr gerne täuschen ... und belügen ... am meisten von den Lügenanstalten ZDF und ARD, die sie mit Zwangsgebühren finanzieren!

Apropos ARD, die haben mich gerade geadelt ... ja, in einem Faktenfinder-Artikel über George Soros wurde der Alles Schall und Rauch Blog zitiert.

Die reinste Lobhudelei des Oberverbrechers Soros haben die abgezogen. Noch so eine Täuschung und Lügerei!

insgesamt 55 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    bis zum heutigen tag gültig da nie umgesetzt : wir haben keinen staat zu errichten... zitat carlo schmid...
    das geschäftsmodell bundesrepublik deutschland, das von sich behauptet ein staat zu sein, ist nicht deutschland und sein "geschäftsführer" bundeskanzler kein kanzler...
    genauso wenig wie die europäische union nicht europa ist, in welches das faschistische geschäftsmodell zum machterhalt untergetaucht ist.

    bei den angeblich repräsentanten umfragen (seien es umfragen zu wahlergebnissen, volksbefragungen oder meinungsforschungen etc) wird oft nur mit prozentzahlen hausiert. wer die befragten sind, wird nicht gesagt, es wird bestenfalls behauptet. genau so gut können damit meerschweinchen, cheeseburger, streichhölzer, buben und damen aus ein kartenspiel sein... oder vielleicht sogar ein paar unterbezahlte parteigänger... die auf kommando klatschen... wie bei den tv-shows...

  1. Anonym sagt:

    Die zdf-Tussi hat dir damit recht gegeben wenn sie
    dich zitiert. Dabei ist ihr Geschreibsel gespickt mit
    widersprüchen, mehr kann von bezahlten transatlantik-
    schreiberlingen auch nicht erwartet werden!

    Z.B. transparency international (lach) sitzt mit im
    Bus der Bilderberger (2016, Telfs) und dann wird
    behauptet Soros wolle mit open society eine bessere
    Gesellschaft schaffen. Ja, nur eine für seine reichen
    Mitläufer.

    Das ist armseliger "journalismus", den das deutsche
    Zwangsfernsehen da wieder zeigt!

    Durchformuliert ganz im Merkelschen Sinn "was interessiert
    mich mein Geschwätz von gestern".

  1. NEO sagt:

    Zu dem Video wo Seehofer offen die Wahrheit ausspricht, ohne Angst haben zu müssen, gibt es folgenden geschichtlichen Hintergrund:

    Früher gab es die Hofnarren, die als einzige die Ermächtigung, ja sogar die Pflicht hatten den oder die Herrschenden zu kritisieren bzw. die Wahrheit auszusprechen ohne geköpft oder in den Kerker geworfen zu werden. Daher kommt der Ausdruck "Narrenfreiheit haben". Diese Tradition wurde auch ins Recht übernommen und das gilt in gewisser Weise bis heute. Das heißt, lediglich in komödiantischem Umfeld dürfen Leute wie Seehofer die Wahrheit sagen. Jörg Haider tat das am im österreichischen Fernsehen vor der Wahl 2008 am offiziellen Runden Tisch... kurz danach war er tot.

  1. Rita Vuia sagt:

    Ich denke das war wieder eine „erfundene, bezahlte" Umfrage. Andererseits kann ich mir fast vorstellen dass die Deutschen in „Täuschland" tatsächlich so blöd sind so lange sie satt zu essen haben. Und diejenigen die nicht satt zu essen haben machen sich um alles Gedanken aber sicher nicht um die Demokratie sondern nur darüber wo sie was zu essen herbekommen. Und die wurden auch garantiert nicht gefragt, wenn überhaupt jemand gefragt wurde. Wir leben nun mal in „Täuschland“ umgeben von Absurdistan!

  1. Anonym sagt:

    Würde man das Volk über Dinge wie den Euro entscheiden lassen
    , würde sich die große Mehrzahl an Menschen ohne grundlegende ‚VWL‘-Kenntnisse von ihren Gefühlen leiten lassen. Würde man zb über eine Steuererhöhung entscheiden lassen würden die allermeisten dagegen abstimmen selbst wenn es überlebenswichtig für den Staat wäre. Ich gebe dir grundsätzlich Recht Freeman aber man sollte nicht immer Leute entscheiden lassen die absolut keine Ahnung haben.

  1. Anonym sagt:

    Ich wurde nicht befragt, sonst wäre das Ergebnis der Umfrage anders ausgefallen.

    Man braucht sich nur die Wahlergebnisse anschauen. Mehr als 80% der Wähler in Deutschland haben das Altparteienkartell gewählt, welches uns mit Millionen von illegalen Invasoren flutet, welches die Deutschen hasst und vernichten will, welches den EU-Zentralstaat befürwortet und die Nationalstaaten auflösen will.

    Mehr als 80% wählen den eigenen Untergang.
    Dass diese Sorte von Suizid-Besessenen die "Demokratie" gut findet, welche nie existiert hat, wundert mich nicht.

    Auf www.gewaltenteilung.de kann jeder nachlesen, dass die BRD vom Staatsaufbau her eine Diktatur ist, weil die Exekutive (Regierung) die Judikative beherrscht.
    Der Politiker in seiner Rolle als Justizminister befiehlt dem Staatsanwalt, wen er anklagen soll und wen nicht.
    Deshalb wird Merkel nicht hinter Gitter gesteckt. Sie lässt keine Anklage gegen sich zu.

    Diese 80% wissen nichts davon, daß sie noch nie in einer Demokratie gelebt haben, die glauben den Lügenmedien und ihren Polit-Darstellern und den links-versifften Lehrern und Professoren, die sie ihr Leben lang mit Lügen gefüttert haben.

  1. Mike sagt:

    Ob man sich auf eine Umfrage eines von Soros finanzierten Jewish Desinformation Instituts verlassen kann weiss ich nicht
    Das aber viel zu viele Deutsche Schafe nicht begreifen was vor sich geht ist auch für mich erschütternd
    War gerade mal wieder in Doischeland Hannover und Berlin und kann bestätigen das wir noch Lichtjahre von einer Revolution entfernt sind
    Dann ist es aber zu spät

  1. Juergen sagt:

    Glaubt mir, es gibt genug blöde deutsche hier!! Habe mich letztens mit einer Nachbarin über die Niedersachsen Wahl unterhalten. Ihr Kommentar, erschreckend das auch da die AFD in den Landtag einzieht! Die AFD sei ja rechtsradikal. Ohh man, glaubt mir, am liebsten hätte ich ihr eins in die blöde deutsche Fresse gehauen. Übrigens bin ich auch deutscher :) Und dann kenne ich noch eine Friseure die ebenfalls so tickt. Die sind alle vom Fernsehen verblödet!!

    Im übrigen glaube ich auch das die dämlichen Weiber über mehrheitlich weiterhin die Altparteien gewählt haben. Das naive blöde liegt in derer Natur! Nein, ich bin nicht schwul :)

  1. Freeman sagt:

    @Anonym von 7:28 Du bist ein typischer deutscher Untertan und hast auch keine Ahnung wie ein Staat richtig funktionieren sollte. Wie kann man den Staat entscheiden lassen über mehr Steuern? Dann ist er ein Selbstbedienungsladen der keinerlei Kontrolle über Einnahmen und Ausgaben unterliegt.

    Richtig ist aber wenn ein Staat effizient wirtschaften muss und die Steuerhöhe vom Souverän entschieden wird. Schliesslich ist es sein Geld. So wie in der Schweiz. Am besten ist es wenn es einen Steuerwettbewerb gibt, der Gemeinden, Städte und Länder dazu zwingt, die Steuern optimal einzusetzen, um attraktiv zu sein.

    Alles andere ist Kommunismus und Zwangsenteignung.

    Früher mussten man den Lehnsherren nur 10 Prozent des Einkommens angeben, deshalb hiess auch der Zehnte. Heute muss man bis zu 75% des Einkommens dem Staat über alle Steuern abgeben. Wer ist also der wirkliche Sklave? Doch die Menschen heute in der westlichen Gesellschaft, speziell in den Staaten mit der sogenannten sozialen Marktwirtschaft.

    In Russland zum Beispiel gibt es eine 10% Flat-Tax auf alle Einkommen. In der Schweiz zwischen 10 und 20 Prozent. In Russland kostet der Liter Benzin 50 Euro-Cent, weil nicht 1 Euro Steuern drauf sind wie in Europa. Und? Haben die keine Schulen, Kindergärten und Strassen wegen der niedrigen Steuern?

    In Deutschland und anderen "Sozialstaaten" wird viel zu viel Geld verschwendet und es gibt einen gigantischen Beamtenapparat der völlig überflüssig ist. Man könnte den Laden mit der Hälfte des Personals genauso führen und so niedrigere Steuern haben, was die Wirtschaft ankurbeln würde, weil mehr Geld zur Verfügung steht.

  1. Ulrich Berndt sagt:

    In Zeiten der ausufernden Begriffsverwirrung besteht die Täuschung darin, dass eine Republik mit Demokratie gleichgesetzt wird. Die Staatsform heißt aber nicht Demokratie, sondern Republik.
    Die gewählten Figuren können nach der Wahl vier Jahre lang machen, was sie wollen und sich in dieser
    Zeit die Taschen vollstopfen. Das hat nichts mit Demokratie zu tun.
    @Freeman
    Seehofer und andere Politiker stellen sich gerne als Opfer dar, wenn es eng wird. "Ich würde ja gerne...."
    Das sind sie aber keinesfalls, sondern ausschließlich Täter. Wer Wählerstimmen an den meistbietenden
    Konzern verhökert, ist der Täter.

    Man fragt also nicht, ob die Leute mit der Republik zufrieden sind.
    Zudem ist es ja angesagt, dass man zufrieden sein soll und in einer Umfrage möchte
    sich niemand als Unzufriedenen darstellen.
    Die Unzufriedenen sollen ja angeblich auch den Rechten nahestehen.
    Die politische Ortsbestimmung von rechts und links ist eine andere Begriffsverwirrung.
    Wenn man wie die Meisten links mit sozialistisch gleichsetzt, dann waren die Nazis Linke,
    was sich nicht nur im Namen der Partei zeigt, sondern auch in deren Handlungen.
    Die NsdAp war eindeutig antikapitalistisch ausgerichtet und ein vehementer Gegner des
    britischen Banken-und Geldsystems.
    Weil das Gedankengut gleich ist, richtet sich der Hass der Linken gegen den geistigen Nachbarn, der als Feindbild
    herhalten muss. Die DDR hat viele Nazis nahtlos in ihre Machtetagen aufgenommen.
    Die roten Fahnen haben aber beide gern vor sich her getragen.

  1. Ulrich Berndt sagt:

    @ Freeman
    Leider hat der Bundesrat gerade entschieden, dass jeder Schweizer einen Franken pro Tag
    für den Staatsfunk berappen (Schweizer Verb) muss.
    Da stellt sich die Frage, ob nicht automatisch jeder Staat wächst, beim Anblick der
    unermesslich scheinenden Beute.
    So lange die Politkaste nicht fragen muss, ob sie Geld bekommen kann, um
    irgendein Projekt zu verwirklichen wird es keinen Frieden geben.
    Und das Recht auf beliebige Verschuldung der Bürger gehört natürlich auch in die Tonne.

  1. Jury. A sagt:

    Hallo,
    "wir", die anders denken, sind immer noch eine so minimale Minderheit, das es noch ix andere Freemans geben könnte und trotzdem würde sich nichts ändern. Deshalb passiert halt auch nichts neues nach einer "Schein-Wahl" (wenn sie nicht gerade manipuliert ist). Man hört zwar immer wieder, das es immer mehr werden, die so "anders denken", aber das ist leider ein Trugschluss.
    Es wird kommen, wie es kommen soll und da dran werden solche Seiten, wie diese hier, leider auch nichts mehr ändern. Sorry Freeman, aber das willst Du sicherlich nicht hören wollen.
    LG

  1. Peter Paul sagt:

    Hallo Freeman,
    wer in einer Kinderwelt lebt, findet "Mutti" natürlich auch gut.
    Oder hast Du Deine Mama nicht geliebt?

  1. Anonym sagt:

    Demokratie, soetwas hat es noch nie gegeben, da es keine souveräne Staaten gibt. Und wozu gibt es Wahlen, wenn Politiker eh nichts zu entscheiden haben, wer nicht mitmarschiert wird beseitigt, vom daher gibt es denke ich viele erpressbare käufliche Politiker, Richter, Journalisten.

  1. WPP Arens sagt:

    Komisch in der Schweiz funktioniert...... Aber die Raute hat ja gesagt, wo kommen wir denn da hin wenn, wir das Volk mitentscheiden lassen!!!!

  1. Freeman schrieb:
    "In Deutschland und anderen "Sozialstaaten" wird viel zu viel Geld verschwendet und es gibt einen gigantischen Beamtenapparat der völlig überflüssig ist. Man könnte den Laden mit der Hälfte des Personals genauso führen und so niedrigere Steuern haben, was die Wirtschaft ankurbeln würde, weil mehr Geld zur Verfügung steht."

    Ich denke es ist noch viel schlimmer.
    Im Zeitalter der elektronischen Datenverarbeitung ließen sich meiner Meinung nach 80% der Beamten/Sachbearbeiter usw. einsparen, denn deren Aufgaben bestehen sowieso größtenteils "nur" darin, Algorithmen laut Gesetz abzuarbeiten.
    Ein Rechner kann das viel schneller, billiger, zuverlässiger, transparenter, nachvollziehbarer, korrekter....

    In der Politik ist es ähnlich.
    Würde die Politik nicht ständig gegen das Grundgesetz verstoßen,
    brauchten wir viel weniger Politiker,
    weil dann sehr viele Debatten gar nicht erst stattfinden würden.
    Wir brauchten also erstmal ein paar Verfassungsrichter, die Ihren Job richtig machen.
    80% der Debatten befassen sich mit völlig irrelevanten Themen.
    Aber man braucht ja ein Alibi, eine Daseinsberechtigung.
    Statt mehrere Jahre über Sinnlos-Themen zu schwätzen sollte man einfach die Bürger direkt entscheiden lassen und fertig.

  1. WPP Arens sagt:

    Ich war ein Jahr in Moskau Kindergärten Schulen etc sind wesentlich besser als bei uns.

    Napoleon hat mal gesagt:

    ..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.

    Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.

    Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde." ...

    Und leider ist das bittere Realität

  1. WPP Arens sagt:

    Lieber Jury, ich bin der Meinung, dass die immer mehr werdenden Blogger das schon wissen, es müssten 10 100 1000 mehr geben. Es ist aber schon ein gutes Gefühl, zu wissen, das ist auch gleich denkende Menschen gibt, auch wenn es nicht so viele sind. Wie sagt man immer so schön, die Hoffnung stirbt zuletzt!

  1. Anonym sagt:

    In der Schweiz ist ja nicht anders!
    Man kann den Bundesrat nicht vom Volk wählen lassen.....

  1. Anonym sagt:

    Sie sind am Ende, nicht mehr zu Helfen. Man kann eine Herde Vieh nicht aufhalten, wenn es in den Abgrund läuft. Sich dagegenzustellen treibt einen selbst mit in den Abgrund. Deutsche sind nicht zu retten und sie haben sich mit ihrer Vernichtung abgefunden. Sie verhalten sich wie ein ertrinkender, der auf seine Retter einschlägt und letztendlich absäuft. Deutschland wird niewieder erwachen, es wird ein Krüppel der Menschheitsgeschichte.

  1. Skeptiker sagt:

    Von derart infantilen Menschen, die die meisten Deutschen nun mal sind, ist kaum etwas anderes zu erwarten - siehe Wahlergebnisse!

  1. Dazu muss man aber auch erwähnt haben das die Schweizer zu jedem wichtigen Volksentscheid eine Erläuterung beides Poitionen sowohl Pro als auch Contra liefern und die Bürger meist danach entscheiden. Allgemein sind die Schweizer deutlich eigenverantwortlicher als das deutsche Volk, dass anscheinend auf Bevormundung von oben steht.

  1. Ich glaube kaum das man noch eine Nation findet welche man derart belügen, betrügen, verarschen, unterjochen, ausplündern und demütigen kann wie die Deutsche. Seit über Hundert Jahren hat sich eine Bankster-Verbrecher-Finanz-Mafia im Sinne der Weltherrschaft(Drecks-NWO bzw. Auserwähltheitswahn)vorgenommen Deutschland zu zerstören bzw. seiner Werte, seiner Ideale und seiner Achtung vor der Schöpfung zu berauben. Diese Umfrage ist wie mit Scheiße beworfen zu werden, nichts als Lüge und feindliche Propaganda. Ich kann nur sagen, merkt euch die Fratzen und Namen bzw. Posten und Privilegien, vielleicht kommt doch noch der Tag der Abrechnung. Bis zu den Bürgermeistern runter wird dann gerichtet werden, rechtstaatlich aber ohne jede Milde muss dieses Regime aufgearbeitet werden !!

  1. PT sagt:

    Ja 79% der Befragten. Das hat natürlich eine gewisse Aussagekraft aber es wurden ja nicht 80 Mio befragt.
    Es liegt zum Großteil an den Rentnern (obwohl es ja das Problem der Altersarmut gibt) und außerdem an den Reichen, die von der CDU begünstigt werden. Die sind natürlich zufrieden! Jemand sagte Mal DL ist ein Steuerparadies für Reiche.

  1. Mit dieser Umfrage haben die Deutschen einmal mehr bewiesen wie man sich immer mehr dem Abgrund nähert.
    Und selbst wenn "Sie" den Abgrund runterfallen meinen die Deutschen immer alles richtig gemacht zu haben.
    Die Deutschen werden sich noch wundern.
    Wir Deutschen werden uns noch wundern.
    Wie sagte einst ein amerikanischer General:
    "Es gibt kein anständigeres Volk als die Deutschen".
    Und wie anständig!

  1. Anonym sagt:

    Das Deutsche Volk furchtet sich um islamisierung, abersie wurde amerikkkanisiert, in andere worte, dumm gemacht durch soooo viel ami fernsehe, und scheisse schnelles essen, sieg heil amerikkka.

  1. Anonym sagt:

    Es sind nicht alle so dumm... aber leider noch zuviele. Sekbst bei der zentralen Videoüberwachung sagen viele "na und ich hab nichts zu verbergen..." Wie kann man nur sooo blind sein und das ganze DAHINTER nicht sehen?
    Und egal wem ich versuche die Augen zu öffnen.. es kommt immer nur ein halbherziges Interesse oder komplette imunität gegen all meine Worte. Das nervt und ist ermüdend.. aber trotzdem sollten wir "wachen" versuchen weitere aufzuwecken. Es ist aber wirklich wahr was Napoleon sagt! Traurig... ich fass es auch immer nie wie verbohrt manche sind oder einfach garkeine Lust haben sich überhaupt mit diesem thema zu befassen.. es ist faulheit bei vielen.. Warum sollte ich ich kann sowieso nichts ändern.. solange es ihnen noch gut geht und essen auf dem tisch steht bewegt sich keine Sau. Ich versuchs wann immer ich kann aufzuklären.. aber es ist sau schwer..

  1. Tamoka sagt:

    "Deshalb ist es für mich völlig unerklärlich, wie dann 79 Prozent der Deutschen mit der Demokratie zufrieden sein können, wenn es sie gar nicht gibt. Genauso wie es keine Verfassung gibt."

    Ich würde sagen... klarer Fall von massenweiser kognitiver Dissonanz.

  1. Ronny Karone sagt:

    Sehr interessanter Artikel, wie so oft! Aber wie heißt es: traue nur der Statistik die die selber gefälscht hast.
    Ich möchte jetzt mal was anderes ansprechen. Ständig wird hier das System kritisiert (in den Kommentaren). Meist aber nicht konstruktiv sondern eher hetzerich. Bin auch kein Fan der herrschenden politischen Klasse. Für mich liegt das Problem aber am System selber. Wenn man Millionen (Milliarden) verdient dann kann man mit seinem Geld Politik machen (siehe Mr. Trump). Es gibt vielleicht 1 von 10.000 Politikern der aus Überzeugung handelt der Rest ist doch nur geil aufs Geld und verkauft dafür alle Menschen, die eigenen und die anderen. Ich bin kein gläubiger Mensch trotzdem habe ich ein Gewissen und dieses bestimmt mein handeln. Außerdem glaube ich an das Gute in den Menschen. Es gibt nur wenige die wirklich böses im Sinn haben. Doch leider unterstützt die globalisierte kapitalistische Gesellschaft diese (bösen) Menschen und belohnt sie mit Kapital, und das Kapital wiederum macht Politik. Dieser Kreislauf ist leider globale Realität. Keine Regierung der Erde funktioniert ohne Kapital (Geld).
    Deswegen bin ich der Meinung die Zukunft ist düster. Diese "bösen" Machtmenschen werden das System bis auf letzte verteidigen und niemand der an das Gute glaubt wird dagegen ankommen.
    Trotzdem hoffe ich auf einen friedlichen Wandel der Gesellschaften für ein Miteinander den kein Mensch dieser Erde ist besser als der andere.

  1. Anonym sagt:

    Ich lebe in Deutschland und wurde nicht gefragt ob ich zufrieden bin.

  1. fengshui77 sagt:

    Moin Freeman,

    ich glaube, dass nach einer so scheinbar schlimmen Diktatur und das Eintrichtern und Hämmern unserer bösen Geschichte eigentlich schon keine andere Antwort zulässt. Letztendlich sieht man durch die Statistik, wie viel Prozent der Bewohner der BRD frei im Geiste sind. Von daher sind die 25% ja eigentlich schon viel. Wenn man dann noch die hinzuzählt die eigentlich anderer Meinung sind, aber sich bei der Umfrage keine Blöße geben wollten, ist die Zahl sicher noch ein wenig höher. Wie auch immer, Republik und Demokratie ist nicht wirklich das Gegenteil von Diktatur, sondern eher von Monarchie und unsere Könige sind leider alle dem Kapitalinteressen unterworfen. Ohne unser Geldsystem währe der Anreiz zum Missbrauch von egal welcher Demokratieform geringer meiner Meinung nach...

    @Johannes Rose

    Ich glaube der Grund für unseren rückschrittlichen und somit künstlich aufgeblähten Verwaltungs- und Bürokratieapparat, so wie unsere in weltmeisterlich Zahl vorhandenen Gesetze, Verordnungen, Bestimmungen, Regel, etc. ist, dass dort sehr viele Menschen arbeiten. Anwälte, Bedienstete von Ämtern, Steuerberater, Assistenten, usw., das sind alles Arbeitsplätze, die wegfallen würden, wenn wir genannte Bereiche vereinfachen würden und das in der Zeit der Digitalisierung, Automatisierung und Deindustriealisierung der BRD, wohin mit den ganzen Arbeitslosen? Das gleiche ist in der noch vorhandenen Industrie der Fall, die Menschen, die noch in Fabriken Arbeiten könnten leicht ersetzt werden, aber wohin dann mit den ganzen Arbeitslosen? Wir müssten Konsequenzen ziehen, 25 Stunden Woche bei gleichem Lohn, Maschinensteuer, bedingungsloses Grundeinkommen, usw. Freiheit auf deutsch, wer will das schon? ;) Man stelle sich vor, die Menschen würden auf Grund des wegbrechenden Existenzstress beginnen sich selbst zu finden, selbstständig zu denken... wer möchte denn so was?^^

    FG!

  1. Heinrich Vetter sagt:

    Wer noch immer glaubt, wir hätten es in westlichen Staaten mit echten Demokratien zu tu, der sollte unbedingt mal lesen, was Edmund Schönenberger, ein schweizer Rechtsanwalt, sichdiesbzüglich schon 1986 von der Seele schrieb!
    Unter dem Titel: "Nieder mit der Demokratie"
    Hier zu finden = http://edmund.ch/m0.html

    M. f. G. Heinrich Vetter, D-40670 Meerbusch

  1. Ja, das ist schon ein erstaunliches Phänomen. Ich brauche Freunden gegenüber nur zu erwähnen, dass die Zustände in Deutschland und Europa sich ständig verschlechtern, wird sofort zugemacht: "Wieso? Ist doch alles super. Was hast du denn?"

    80-90% der Deutschen ticken so. Nicht nur die alten, auch die jüngeren, leider. Die restlichen 10% fallen im Netz übereinander her, schieben sich gegenseitig die Schuld an allem zu, und beschimpfen sich stellvertreted für die "dummen Deutschen" (also für die 80-90% anderen, die ihnen eh nicht zuhören würden). Typisch deutsch.

  1. Jolex sagt:

    Sooo gut funktioniert das in der Schweiz auch nicht. Oft mal "entscheiden" die gegen sich selbst wie z.B. als es darum ging 6 statt nur 4 Wochen Urlaub zu haben.
    Oder eben die krasse Ausweitung der Befugnisse der Geheimdienste gegen das Volk.
    Ob das wirklich so gewählt wurde weiß ich nicht ...

  1. Anonym sagt:

    Solange der Bauch noch voll ist, kein dauerhaftes Hungergefühl besteht, solange die Ablenkungen perfekt laufen, ja solange wird sich nichts ändern.
    Fast Jeder ist satt, im warsten Sinne der Worte, fast Jeder hat noch ein Dach über den Kopf, viele haben Arbeit bis zum Umfallen, viele haben keine - Was sollte sich bei dieser Gestellung verändern?
    Nichts, Mutti gewinnt immer in einem Land mit vielen alten Muttis und sehr wenig jungen Mamas.
    Wenn die vielen Neuenkömmlinge erst einmal wählen dürfen, dann werden sie sich bei Mutti bedanken, da die arabischen Menschen etwas von Gastfreundschaft halten. Sie vergessen nicht, wer sie eingeladen hatte, selbst wenn Mutti schon der Schnee von gestern ist.

  1. Anonym sagt:

    "Dummheit wird überall dort gewünscht, wo nachweislich Informationen unterschlagen, und die Entfaltung des Menschen durch einschüchternde Tabus verhindert wird." (A. Mitscherlich). Die Blödzeitungsleser-Mentalität ist folgende: " Irgendwas von den
    Vorwürfen wird schon hängen bleiben!"
    Die Lebensfähigkeit der Demokratie hängt von einem demokratischen Ethos ab. Die klassischen Fehlleistungen auf diesem Gebiet sind Wahlrechts-, Satzungs-, und Gesetzesmanipulationen. Die an der Macht befindliche Mehrheit versucht einseitig die Bedingungen zu verändern, unter denen sie selbst die Macht errungen oder bisher ausgeübt hat. Solche Manipulationen treffen die Demokratie im Kern. Im Erfolgsfall solcher verfassungsfeindlichen Eingriffe, -und sie treten leider massenhaft ein, werden alle Schaltstellen der Macht durch willfährige Gefolgsleute besetzt. Wer so die Regierung im Griff hat, der hat den Staat im Griff. Der kann schalten und walten wie ein Führer. (... und wenn ihr wieder einmal Gelegenheit habt, laut zu brüllen gegen Mauern, dann schweige ich. Ich kann das besser als ihr, und kann dann nur trauern.(Ringelnatz).

  1. Lara Soft sagt:

    Jedes politisch, gesellschaftliche System hat ein Mindeshaltesdauerdatum. Es kommt dann der Tag wo es auf der Müllhalde der Geschichte landen wird. So wird es auch mit den Demokratien sein, die nur vorgeben auch eine zu sein.
    Eine echte Demokratie wird es nie geben, solange der geistig,bewusste Zusstand der Menschen therapiebedürtig ist.
    Man mag ja materiell hoch entwickelt sein, aber was nützt das wenn man geistig, spirituell nicht über das Steinzeitalter hinausgekommen ist.

    Jedenfalls ist auch diese Befragung nur eine Illusion. Das Ergebnis könnte auch andersrum lauten. Dies ändert nichts an der Tatsache. Das wir einer Verarsche leben.
    Doch solange der Magen voll ist und wir Brot und Spiele haben, tut man sich schwer seinen Arsch aus der Couch zu erheben und gegen etwas anzugehen was einem ja füttert.

  1. Mein freundeskreis findet auch das die politik gut läuft und merkel ihre arbeit super macht. Die haben auch wiedwr die cdu gewählt. Aber wie geht der spruch. Nur die dümmsten kälber wählen ihren metzger selbst.

  1. Think sagt:

    Das der Veridiotisierungsfaktor in Deutschland sehr hoch ist und die Deutschen gerne glauben und betrogen werden wollen, ist weltweit allgemein bekannt.
    Der (Schlaf-) Michel ist außerdem noch hochgradig und vorauseilend obrigkeitshörig.
    In Deutschland findet schon alleine deshalb keine Revolution statt, weil es verboten ist und außerdem noch mühselig und gefährlich.
    Und wer auch immer die "Befragung" durchgeführt haben sollte (wenn überhaupt) hatte mit Sicherheit den Helm schwerst in Flammen !!!

  1. Anonym sagt:

    Damit es einige mal hier verstehen, die mit ihren verallgemeinerungen, gegen alle Deutsche hetzen. Feiglinge und Dummköpfe gibt es überall. In jeden Land. Zivilcourage haben ehrlich gesagt nur die wenigsten. Bitte einmal die verallgemeinerungen zurückschrauben. Man kann nicht alle in einen Topf werfen. Diese ganze Umfrage ist doch verlogen bis hinten gegen. In übrigen wurde Merkel, kurz vor den Wahlen, in München erbarmunglos ausgebuht,wenn alle Deutschen so dumm sind, dann waren das gewiss keine Deutschen, die da gebuht und gepfiffen haben.

  1. Anonym sagt:

    Nach meinen Erfahrungen gibt es kein Land im dem der Neid so hoffähig ist und gelebt wird wie in D. Obwohl es einer der Todsünden der Christenheit ist.

    Mir hatte aus diesem Grund vor einigen Jahren jemand mit erlogenen Behauptungen das Finanzamt auf den Hals gehetzt. Es ging dann mit den Steuerfahndern und Betriebsprüfern weiter. Wenn die z.B. einen 911er in der Garage stehen sehen, bekommen sie Schaum vor dem Mund. Wohlbemerkt alles hart mit 60 und mehr Stundenwochen erarbeitet.

    Nach 8 Jahren hin und her und mehrfachen Steuerfahndungsüberfällen musste ich etwas dem FA zahlen aber die größten Kosten waren die der Rechtsanwälte und Steuerberater. Man hätte von dem was mir das kostete locker ein Haus kaufen können. Den Schaden hast du so oder so.

    Ich hatte zwischenzeitlich das Bündel gepackt, bin ausgewandert und zahle woanders Steuern. Ich habe das Selbstvertrauen, so dass ich in jedem Land gut leben kann.
    Ich bin mir am Überlegen ob ich den BRD Pass abgebe.

    Das sind Erfahrungen von jemanden wie es viele tausende gibt. Sie sind für D auf immer und ewig verloren. Wie dumm kann man so sein und stattdessen Ahnungslose ins Land holen, die den Sozialkassen den Garaus machen. Von daher passt das Bild "mit der Demokratie zufrieden", voll und gänzlich. Armes D!

    Freeman danke für Deine wertvolle Arbeit.

  1. NICF-Nettie sagt:

    Ich höre immer überall "Demokratie", dazu müssten wir erstmal eine haben:

    https://www.youtube.com/watch?v=HuNiAOtrSAA
    https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I9gXwack

    Das lustige dabei ist, das, dass US Imperium diese überall hin importieren möchte, also etwas, das gar nicht existent ist. Ohne Abstimmungen aus dem Volk heraus, gibt es keine Demokratie, darüber braucht man nicht weiter zu diskutieren.
    Freeman zählte ja schon auf, was über unsere Köpfe hinweg so alles betrieben wurde.

    Und dort wo man man es als Volk praktizieren möchte, vor allem wenn man aus dem EU-Diktat ausbrechen möchte, sieht man was passiert: http://www.spiegel.de/politik/ausland/katalonien-carles-puigdemont-weist-zwangsmassnahmen-als-putsch-zurueck-a-1174076.html

    Die Krim wäre auch so ein Beispiel, nur da konnte das westliche kriminelle Elitengesocks nichts gegen machen. Denn ein Krieg gegen Russland kann man nicht nur schwer den eigenen heute mehr aufgeklärten Menschen (gegen früher ohne Internet gesehen) nicht schmackhaft machen, auch gibt es dazu keine Endlösung, den ausser Sanktionen und Hetze gibt es keine Mittel gegen Russland, jedenfalls nicht ohne selbst dabei drauf zu gehen, denn ein Atomkrieg der sich Global ausbreiten würde, nützt auch der Elite nichts, im Bunker ist eben nicht so gut leben wie draussen, egal wie reich und mächtig man ist, haben wir nur eine Erde, auch wäre das globale Treiben dann am Ende.

    Die Weltverbrecher sollten sich einmal die kürzlich gehaltene Rede eines echten Staatsmannes anschauen:

    https://www.youtube.com/watch?v=ChGYW0MHW_s

    Sinngemäß sagte Putin, das die Gloablisierung nur funktioniert, wenn alle Staaten ihre Souveränität und Kultur behalten. Natürlich hat er recht, gemeinsam geht vieles, aber nicht zentralistisch. Österreich hat diese Chance wieder, die Grünen sind raus:

    https://www.youtube.com/watch?v=ZqfEXQY2LiM

    Übrigens tobt in den USA derzeit gegen RT ein Krieg, extremer als früher, RT sollen sich als „ausländische Agenten“ registrieren lassen, da haben wohl einige mächtig die Hosen voll:

    https://www.youtube.com/watch?v=C5TLNnIEU7Q
    https://www.youtube.com/watch?v=ONi9I0ogUUg
    https://www.youtube.com/watch?v=oM-CgFUAHgg

    Gehört alles zum Thema "Demokratie" oder wie ich immer sage Demokratie-Simulation, dies ist wohl kaum eine positive Entwicklung, Stichwort auch Netzwerkdurchsetzungsgesetz, oder die Ereignisse der Frankfurter Buchmesse, alles ein schleichender Prozess zum Faschismus hin. Wer das nicht erkennt, ist ein Vollidiot oder will es nicht wissen, von diesen Zombies haben wir leider noch zuviele.

  1. Anonym sagt:

    Naja...das die Deutschen oder Europäer mit zu den dümmsten bzw naivsten Völker dieser Erde zählen, sollte jedem mittlerweile bekannt sein.
    Übrigens dachte ich auch, dass eine Demokratie nur so gut funktionieren kann wie die Bildung der in ihr Lebenden Bevölkerung..naja das sollte ein Indiz dafür sein das die meisten Deutschen Bürger eben ziemlich beschränkt sind, und das sie es immernoch nach den letzten 70 Jahren, immernoch nicht geschafft haben über den Tellerrand hinaus zuschauen...
    Geschieht ihnen sozusagen zu recht das sie sich selbst platt machen wollen..

  1. Anonym sagt:

    Da ist doch sicherlich gefragt worden: "Wie geht es Ihnen in Ihrer Demokratie, sind sie zufrieden?" Dann bekommt man natürlich diese Zustimmungswerte. Wenn gefragt worden ist wie die Menschen den Zustand ihrer Demokratie bewerten, dann kann das Resultat nicht 79% uneingeschränkt positiv ausfallen. Es sei denn die Deutschen sind tatsächlich in der Mehrheit politisch schlecht gebildet und außerdem uninteressiert. Vielleicht ist es ja das was man herausfinden wollte.

  1. Norbert sagt:

    Schaut man sich das Ergebnis der Bundestagswahl 2017 an, so stellt man fest, dass die Deutschen mit der Demokratie zufrieden sind. Das Wahlergebnis der schwarzen und roten Partei hat gezeigt, die Deutschen sind glücklich mit der Politik so wie sie ist. Gewählt wurde für ein "weiter so".

    Regional ist das Ergebnis besonders erschreckend, wie ich finde. In Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen ist die schwarze Partei fast in der Mehrheit. In Norddeutschland leben also die dümmsten, nein ich meinte die glücklichsten Menschen.

    Ich rege mich nicht mehr darüber auf. Wahlen in Deutschland sind meiner Meinung nach Verarschung, denn spätestens bei den Koalitionsverhandlungen hat der Bürger kein Mitspracherecht mehr. Man muss als Wähler also rechnen, dass man etwas bekommt, was man gar nicht gewählt hat.

    Das ist für mich als Grund ausreichend nicht mehr zur Wahl zu gehen. Egal was man auch versucht, in diesem Land kann man nichts mehr verändern.

  1. humanity sagt:

    ja klar, dass die "statistik" dieses ergebnis ergibt ;-)
    ...wer genau hat diese befragung bei wem gemacht?!?

    wenn man alle bio-deutschen befragen würde, käme wohl ca. das gleiche ergebnis raus, wie wenn man alle bzgl. €-einführung befragt hätte...

    d. h. man sollte selbst eine statistik-firma gründen, um das zu kontrollieren! warum das anderen überlassen?!?

  1. Vinov sagt:

    Das hier ist doch bestimmt ein Witz. Freeman du testest uns doch ab und zu mal und die Tatsache das Indien an erster Stelle ist und das Griechenland deutlich die Nase voll hat ( Auch wenns logisch klingt und die Ironie darin eher Traurig wie Witzig ist... ).

    Auch wenn ein Grßteil vollständig eingelullt vor sich hin lebt es ist mehr alternativlosigkeit als zufriedenheit.

    Man bekommt halt am ende was man verdient...

  1. Tobias Graf sagt:

    Haha, also nur weil Statista sagt, dass das Pew Research Center sagt, dass die Deutschen sagen, dass... ihr wisst schon: "Glaube keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast." sagte ein gewisser Winston Churchill, der auch Folgendes von sich gab:
    "...Sie müssen verstehen, dieser Krieg gilt nicht Hitler und dem Nationalsozialismus. Dieser Krieg wird wegen der Stärke des deutschen Volkes geführt, das ein für allemal zu Brei gemacht werden muß. Es spielt keine Rolle, ob die Deutschen sich in den Händen eines Hitler oder eines Jesuiten-Priesters befinden..." -Winston Churchill (Emrys Hughes, Winston Churchill - His Career in War and Peace, Seite 145)
    “Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandels-System herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.” -Winston Churchill, Memoiren
    Was für ein mieses Stück Sch**ss*

  1. Anonym sagt:

    Solche Umfragen sind natürlich auch recht seltsam inszeniert. Bestimmt wurde nicht gefragt, wie zufrieden sind Sie mit der Bundeskanzlerin. Stellt man die Frage ob man glücklich ist, so würde die meisten "Nein"sagen. Daraus können sich dann diejenigen, die diese Umfragen stellen,ihre eigenen Antworten zurecht konstruieren. Das heißt, wenn jemand nicht glücklich ist, dann ist er wenigstens, "zufrieden."Je nachdem, welche Antworten man will, stellt man auch die Fragen so, wie man die Antworten gerade braucht. So etwas hat ja offensichtlich noch nicht einmal mit Lüge zu tun, sondern mit Täuschung. Und mit diesen Täuschungen kennen sich ja die fremdgesteuerten Medien und Zeitungen ja bestens aus. Man kann leicht in igendwelche Fallen hinein tappen, man wird benutzt, falsch zitiert oder die Worte werden verdreht. Die Kunst besteht darin, so etwas zu durch schauen und wenn solche Umfragen gestellt werden, sollte man sich am besten gar nicht daran beteiligen.

  1. Anonym sagt:

    Die deutschen sehen den Elefant in ihrem Raum direkt vor der Nase nicht. Sie sind zombifiziert.

  1. pianina sagt:

    also, ich bin bald 80 jahre und ich wurde in meinem langen leben noch n i e befragt. so ein zufall aber auch. - und was die wahlergebnisse betrifft: da bin ich sicher, dass nachgeholfen wird, um möglichst nah an das erwünschte ergebnis zu kommen. andererseits wird bei uns keiner entscheidungsträger, der nicht die grosse unterwerfung vollzieht und dann die vorgaben erfüllt. und insofern ist die merkel doch ein wirklicher idealfall.

  1. humanity sagt:

    also nochetwas zum angeblich "dummen" deutschen - ausser denen von den siegermächten gemachten publikationen seit ca. 50 jahre -

    https://youtu.be/uTvRJOuae2c

    ...sollte man sich mal unbedingt anhören!

  1. lincei sagt:

    Des Rätsels Lösung ist doch ganz einfach:
    Wenn der Reporter fragt "wie sind Sie mit der Demokratie in D zufrieden?" und der Befragte antwortet "welche Demokratie?", dann wird er wohl nicht in der Statistik zu finden sein.
    Die Befragten sind vielleicht nur Leute, die tatsächlich noch so verblendet sind und denken, in D gäbe es so was.

    Resümee: Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.

    Ganz nebenbei:
    Bei uns darf Gysi jeden Deutschen als Nazi bezeichnen https://youtu.be/qRUL0m9IlFk und die gleichen werden dann von einem Nazi-Gesetz abgezockt (Einkommenssteuergesetz vom 16.10.1934). Natürlich sind alle weg, wenn nach Verantwortung gefragt wird. Mark Twain soll mal gesagt haben: ,,Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich.''
    Satire ein: Wir haben die ehrlichsten Politiker der Welt. Satire aus
    Oder anders ausgedrückt: Wir werden fremdregiert.

  1. Karl Guerreiro Eichholz sagt:

    wie authentisch ist eigentlich eine Studie die einen höheren Anteil an zufriedenen Deutschen mit der Demokratie findet als Beteiligte an der Wahl im Jahr 2017?? gibt es Leute die zufrieden mit einer Demokratie und dann nicht wählen gehen?? Sonst bleibt der Artikel von deiner Inhaltlichen Zusammenfassung korrekt. Das bleibt alles trotzdem eine lächerliche Farce. Für mich sind die Ergebnisse der CDU/CSU völlig überhöht. Da bleiben Leute in ihren politischen Positionen und werden belohnt dafür dass sie nur Unsinn gemacht haben in den vergangenen 4 Jahren. Das wird auch nicht kompensiert von der angeblichen Klatsche, wegen dem AFD Erfolg. Wenn ich für Arbeit so lange belohnt werden würde ohne positive Ergebnisse zu liefern ... das wär ja mal ein Traum.

  1. Unknown sagt:

    Ich behaupte sogar, dass die Deutschen mit der für einen Kindergarten typischen politischen Bildung und der damit erwarteten Wiederwahl der Grossen Vorsitzenden nun tatsächlich erstmalig eine Kollektivschuld auf sich geladen haben.
    Das ganze Land ist Realsatire!