Nachrichten

Der EU-Faschismus schlägt in Spanien blutig zu

Sonntag, 1. Oktober 2017 , von Freeman um 17:00

Wie ich bereits hier berichtet habe, ist die brutale Fratze des Faschismus der EU in Katalonien zum Vorschein gekommen. Demokratie und Selbstbestimmung ist in der EU verboten ... und wer es versucht wird niedergeknüppelt oder niedergeschossen. Am Tag des Referendums haben sich ganz schlimme Szenen abgespielt, weil die spanische Zentralregierung koste es was es wolle die Katalanen daran gehindert hat, ihr demokratisches Recht auszuüben. Der Bürgermeister von Barcelona sagte, mindestens 460 Menschen sind in Katalonien durch die Polizeigewalt verletzt worden. Ada Colau hat Madrid dazu aufgerufen, die Gewalt sofort zu beenden!





l)

Die aus Madrid entsandte Polizei (Guardia Civil) stürmte Gebäude in ganz Katalonien und beschlagnahmte die Wahlurnen, um die Abstimmung zu verhindern.

Polizisten wurden beobachtet wie sie Wähler auf den Boden geschmissen und zusammengetreten haben.

In Sarria de Ter in der Provinz Girona wurden die Türen der Wahllokale mit Äxte eingeschlagen, wo der Präsident Kataloniens Carles Puigdemont die Absicht hatte zu wählen.

Das faschistische spanische Regime hat das Referendum als illegal erklärt und befohlen es mit allen Mitteln zu verhindern.

Die Separatisten sagten aber, die Wahl muss stattfinden und haben die 5,3 Millionen Wahlberechtigten aufgerufen ihre Stimme abzugeben.

Hunderttausende Menschen sind auf die Strassen gegangen und haben gegen die Behinderung ihrer demokratischen Rechte protestiert.

Auch der FC Barcelona wollte aus Protest das Spiel gegen Las Palmas wegen dem Wahlsonntag absagen, wurde aber vom Fussballverband gezwungen das Spiel durchzuführen.


Es fand hinter verschlossenen Toren ohne Zuschauer statt.

Diese Brutalität des spanischen Staates gegen die eigenen Bürger, ein Mitglied der EU, ist schockierend.

Feuerwehrmänner haben die Menschen vor der Polizeibrutalität beschützt:


Das sind die "europäischen Werte", die man mit der EU bekommen hat.

Von wegen die EU hat Frieden gebracht. Wer nicht das Maul hält und nicht folgt wird geschlagen.

Was muss denn noch passieren, bis die Menschen in Europa endlich diese Diktatur aus Brüssel verlassen und alle die sie ermöglichen und unterstützen einen Arschtritt verpasst?

Wo bleibt die Solidarität mit den Katalanen? Denn was ihnen passiert wird überall innerhalb der EU passieren und hat schon stattgefunden.

Totales Schweigen aus Brüssel.

Weder Tusk noch Juncker sagen was dazu, wo sie doch sonst bei jeder Gelegenheit unfolgsame EU-Länder kritisieren!

Nieder mit der EUDSSR und raus in die Souveränität und Selbstbestimmung. Es lebe der EXIT!

"Diejenigen, die friedliche Revolution unmöglich machen, machen gewaltsame Revolution unausweichlich.", Präsident John F. Kennedy 1962.

DIE EU MUSS WEG!!!

------------







Nach diesen Bildern sollte jeder verstehen, warum die Katalanen von Spanien weg wollen. So werden sie nämlich schon seit 100 Jahren behandelt!

Laut katalanischer Regierung ist die Anzahl an Verletzten auf 840 gestiegen.

insgesamt 24 Kommentare:

  1. Mike sagt:

    Das ist denke ich gewollt von der EU Drecks-Elite So koennen die ihren Milizaparat trainieren
    Denn das was heute in Katalonien passiert wird bald auch in anderen Laendern folgen
    Die EU zerlegt sich gerade selbst un d es geht viel schneller als ich dachte

    Jetzt noch die laecherliche Jamaika Koalition und naechstes Jahr wird es dann ganz lustig

  1. Anonym sagt:

    Zeit das sich die EU einen weiteren Friedensnobelpreis erhält.Mein beileid liebe Katalanen.Mir fehlen die Worte.

  1. Bodeczek sagt:

    Unfassbar ist diese Brutalität angesichts Wehrlosigkeit den ( älteren und friedlichen ), Menschen!
    Solche Bestialität gehen immer nach hinten , los!
    Ich kenne solche Bilder noch von den "Solisarnosc"-Zeiten, mit den motorisierten Miliz
    ZOMO!
    Eine friedliche Alternative dazu, wäre, sich gegen die zerstörerische Verordnungen den NWO-Agenten in Brüssel, seitens madrider Regierung, ablehnen und den eigenständigen Weg, suchen! ( Etwas, wie in Polen!)
    Obwohl auch da der Kaczynski ist nur der stinkender Agent den internationalen zionisten und iluminaten!!!

  1. Anonym sagt:

    Hab mir grad noch ein paar Videos angesehen (bevor sie gelöscht werden). Einfach nur krank sowas, mir wird kotzübel.

  1. Und es wird schlimmer werden Tag für Tag
    Die Prognosen die vor langer Zeit erstellt wurden fangen an sich zu erfüllen
    Kein Volk will Bürger-Krieg es sind die jeweiligen Regierungen die die Völker aufhetzen
    Gegenseitig aufhetzen
    The game must go on
    Eine scheiss Zeit in der wir zur Zeit leben
    Da die Regierungen selbst ihren Militärs nicht vollkommen vertraut werden die nötigen Schläger aus anderen Staaten eingesetzt werden
    Das heisst
    Franzosen werden in Deutschland eingesetzt werden
    Deutsche werden in Italien eingesetzt werden
    Italiener werden in Griechenland eingesetzt werden
    Und so fort
    Das kann man übrigens nachlesen
    Alles das ist schon beschlossene Sache
    Gewinnen werden die Politiker diesen Kampf nicht
    Das steht auch schon fest
    Die EU zerfällt jeden Tag stückchenweise mehr
    Solidarität entsteht erst dann wenn's selbst ans eingemachte geht
    Der deutsche:
    Fernsehen Chips Cola Bier Auto Bild
    Die Zeiten ändern sich "Freeman" gewaltig
    Im WAHRTEN Sinne des Wortes



  1. Entlarvend dazu sind die Mainstream-Medien.
    Ich denke nach dieser Gewalt kommt das "jetzt erst recht!".
    Wo ist die UNO?
    Hoffe das Assad sich zu Wort meldet und die "Separatisten" unterstützt. 😂

  1. Teile und Herrsche! Alles läuft nach Plan ! Die sehen eher aus wie Privat Söldner getarnt in Polizeiuniform. Mal schauen ob jetzt viele Spanien boykottieren wollen und den Präsidenten als Diktator hinstellen so wie es Monate lang mit der Türkei der Fall war.

  1. Anonym sagt:

    wenn das Volk ( oder die Bevölkerung, für Bundesbürger eher verständlich) nicht erkennt, dass durch seine tagtägliche Arbeit und die daraus abgezogenen Steuergelder eben solche "Demokratieerhaltungstruppen" ermöglicht werden, dann ist es eben selber schuld. Einfach für 4 oder 6 Wochen zu Hause bleiben - damit gemeint sind nämlich alle die irgendwie zur Arbeit müssen - in dieser Zeit entsteht ein beträchtliches Loch im BIP und was funktioniert dann noch außer nicht viel ? Klar ergibt sich daraus auch etwas Chaos in der Versorgung, Transport usw. aber das lässt sich nicht vermeiden und ist absolut gewaltfrei.
    Und wenn die 4 oder 6 Wochen nicht reichen, dann macht man eben länger. Aber: IMMER ALLE GLEICHZEITIG, NICHT DER REIHE NACH. Wenn alle gleichzeitig so vorgehen, dann reicht keine Polizei der Welt dafür aus. Weil, wenn auch die (schlecht bezahlte, überlastete und miserabel ausgestattete ) Polizei zu Hause bleibt - das sind ja auch nur Menschen - dann ist ja absolut still da draußen...es sei denn, ausländische Truppen kommen an, oder sind schon eine Weile hier und werden per Knopfdruck aktiv ( oder halt per SMS)

  1. Anonym sagt:

    EU-Länder sind in ihrer Verlogenheit nicht zu überbieten: Als Serbien gegen albanische Terroristen (unterstützt durch Al-Kaida und die CIA) im süden Serbiens (heute, der Narkostaat Kosovo) vorging, wurde das Land mit abgereicherten Uranium gebombt. Wird jetzt auch Spanien dasselbe erleben? Im Gegenteil, man ist auf der Seite des Madrids. Dabei hat Katalonien jedes Recht sich abzuspalten: Sie sind von Spaniern okkupiert worden. (Albaner hingegen wurden von Osmanen aus Kaukasus auf dem "Balkan" angesiedelt. Siehe das Gebiet "Albania" im Kaukasus.)

  1. kuckerinski sagt:

    Ich habe noch die (nicht offiziellen) Bilder vom Maidan. Da sind die Polizisten nicht so auf die Demonstranten losgegangen. Die waren eher in der Defensive. Und da waren alle schockiert über Janukowitsch seine Brutalität gegen die zum Teil "friedlichen" Demonstranten. Hier hat die spanische Regierung natürlich völlig legitim gehandelt. Ich hoffe, dass die Leute langsam mal erkennen in welche Richtung es hier geht. Aber ich bin trotzdem optmistisch... es muss erstmal richtig schlimm werden, bevor die Leute aufwachen, damit es dann besser wird. Und das wird es....

  1. Gary56 sagt:

    Da sieht mal wieder,wie die Herz & Hirnlosen Bullenbüttel's,auf's Volk eindreschen.Die Katalanen sollten ab Montag,einen Generalstreik machen.

  1. Anonym sagt:

    Genau darum wollen sie alle entwaffnen, AUCH DIE SCHWEIZER: Fertig lustig. | Finger weg vom Schweizer Waffenrecht!
    https://www.finger-weg-vom-schweizer-waffenrecht.ch/2017/09/fertig-lustig/

  1. Anonym sagt:

    Diese globale fachismus kann nur mit gewalt durchgesetzt werden,es hilft nicht friedliche demos zu halten, und gewalt an seite der demonstranten wurde es noch schlimmer machen. Falung gong ware eine moglichkeit, nicht mehr kauffen Autarkie nicht zur arbeit gehen, communal garten in dem nachnarschaften bauen. Zuzammen halten arm in arm.

  1. Anonym sagt:

    Deine idee gafallt mir, leider wurde der facho staat apparat,martial law erklaeren, und ware der schnellste weh in konzentrationslagern, die losung ware das einige polizei und militar gegen die elite wenden wurden gefuhrt von uberzeugte bewusste offiziere. Leider sind vielle diesse militar polizisten extrem gehirngewaschen sie sind teilsweisse robotisiert die brutalitat die sie anwenden, gegen altere Herren und Damen ist entzetslich, wie blutdurstige bestien, vielleicht ist wirklich die einzige losung gewalt gegen gewalt zu verwenden, oder die elite aus ihre hochouser rauszuschleppen, und auf offene strasdr kurz prozesse machen.

  1. koko sagt:

    Die Situation in Spanien, Katalonien, Baskenland hat nicht viel mit der EU zu tun, waere Spanien nicht in der EU wuerde es den Minderheiten noch weniger gut gehen, der Spanische Staat wuerde seine faschistische Fratze noch hemmungsloser zeigen. Die EU koennte natuerlich viel mehr handeln und sagen als sie bisher getan hat, mal schauen was jetzt gechieht, nachdem all diese Bilder um die Welt gegangen sind.

  1. Anonym sagt:

    Die Zeit des offenen Kampfes ist nun also angebrochen.

  1. J DeRey sagt:

    Ich als Spanier schäme mich für dieses Vorgehen des Staates!

    Widerlich, beschämend. Diktatur wie zu Zeiten Francos!

    Die ganzen Regierungen der EU zeigen ihr faschistisches Gesicht. STOP STOP STOP EU

  1. Diese Faschisten-EU wurde den Europäern aufgezwungen und sämtliche westliche Regierungen haben ihre Nation verraten und an dieses Bollwerk der Menschenverachtung und Unterwerfung verkauft. Wieder hat diese EU ein Pulverfaß geschaffen, wie lange wird es dauern bis ganz Europa brennt. Noch ein paar Hunderttausend dieser Mittelmeermigranten und das Faß läuft über. Dank an Merkel, Macron und alle anderen Volksverräter dieses angeblichen demokratischen Europas. Irgendwie habe ich das Gefühl hier soll ein neues römisches Reich auferstehen, allerdings von der ganz üblen Sorte !!

  1. Anonym sagt:

    Wie hier schon früher gelesen. Trend zum Polizeistaat. Greift leider schon auch über - seid froh, wenn Ihr sowas in CH noch nicht erlebt habt. Ich schon.
    Eingriff von 'oben', systemen wie sie versagt haben, und verwegen und parteiisch. Was da abgeht ist Akzeptanz von 3000 Jahre altem, fatalem Gebaren nach dem Muster a) Eroberungen sind ok, b) niemand interessiert sich für Völker/Kulturen und Sprachen, c) wir kompensieren mit den Problemen unseres Systems, indem wir fremde Ressourcen, Frauen, Kinder rauben.
    Grüsse an all diejenigen, welche an Merkantilismus glauben.
    War interessant kürzlich zu lesen, wie die Römer sowohl die Etruskter wie auch die Karthager behandelt haben - und wieviele eigene Fürsten gemurkst wurden. Schönere Parallelen und Beispiele zur Neuzeit? ich kanns kaum glauben.
    All in all your're just a brick in the wall.
    dsto

  1. Anonym sagt:

    lieber ernstjoachimmüller:

    Der deutsche?
    Fernsehen Chips Cola Bier Auto Bild

    Ich weiß nicht, was das jetzt mit dem Thema zu tun hat, doch sollte man nicht verallgemeinern, genügend Deutsche informieren sich auf dieser Seite, die kein Fernsehen, Chips, Cola, Bier, Auto, Bild haben. Man kann es wie mit den drei Affen sehen, und die findet man in jedem Land(nichts hören, nichts sehen, nichts sprechen).
    Ohne diese schlechten Eigenschaften, des Menschen, was nicht Länderspezifisch ist, wäre unsere Welt eine bessere. Und die mächtigen Eliten, hätten nichts mehr zu lachen. Denn ihr Ziel ist es zweifelsohne, das wir alle, ohne Ausnahme, nichts hören, nichts sehen, nichts sprechen.

  1. Tom Hofmann sagt:

    Diktatur wie zu Zeiten Francos!..... sagte eben einer..
    ich denke, der franco-Staat ist nicht wirklich ausgestorben.
    Demokratie und geregelte Ordnung hatte Spanien noch nie. Behördenwillkür - Drecks scheiß Bullen , keine Investitionssicherheit / Behördenwillkür, Demonstrationsverbot , Bilder von Polizeieinsätzen dürfen nicht veröffentlicht werden. Nein Freunde, Spanien war noch nie ein "cooles" Land

    Spanien senkt Bargeld-Obergrenze auf 1.000 Euro

    Die spanische Regierung hat das Land zum Jahreswechsel 2017 mal wieder mit einem dieser traumhaften Gesetze beschenkt, deren Nichtbeachtung mit drakonischen Strafen belegt ist
    http://www.andalusien360.de/blog/spanien-senkt-bargeld-obergrenze-auf-1000-euro-11341

  1. **** sagt:

    Jedes Volk,daß eine eigene Sprache spricht,hat das Recht auch ein eigenes Land zu haben! Nur unter diesen Bedingungen ist es möglich in freier Selbstbestimmung des jeweiligen Volkes in jeweils kündbaren freiwilligen Zusammenschluß mit anderen Ländern eine Zusammenarbeit zu haben.
    Was die jetzige EG macht ist Verrat an den jeweiligen Völkern,da diese nicht über eine Vereinigung in Volksentscheiden abstimmen durften!

  1. Unknown sagt:

    Als Spanien zur EU kam, 1986, waren gerade mal 10 Jahre nach der vom spanischen Königskaus gewollten sogenannten Francodiktatur vorbei. Es wurde eine parlamentarischen Monarchie eingeführt. Genau genommen hat der König noch immer das Sagen und daher die Verantwortung für die derzeitige Situation in Katalonien.
    Herr Rajoi ist ein "würdiger" Nachfolger Francos im Dienste der Königs.
    Bei einer Verselbständigung von Katalonien würden auch einige persönliche Besitztümer des Königshauses betroffen sein!
    Vielleich sollten manch überlegen warum es immer noch mächtige Königshäuser in Europa gibt und was der Coudenhove Kallergi Plan darlegt welcher auch von den Nachfolgern der Habsburger gutgeheißen wird.
    Eine EU-Regierung so sie den kommt ist natürlich ganz leicht von den monarchischen Mächtigen zu kontrollieren.
    Armes Europa, du beschäftigst dich mit den falschen Themen, wenige Ausnahmen gibt es eine davon ist ASR.