Nachrichten

USA Nummer 1 Verursacher von Flüchtlingen

Sonntag, 25. Juni 2017 , von Freeman um 07:00

Das wissen wir schon lange aber die UN hat es jetzt offiziell in einem Bericht bestätigt. Die Länder mit den meisten Flüchtlingen sind alle das Ziel von amerikanischen Militärintervention. Laut UNHCR sind mehr als 65 Millionen Menschen vergangenes Jahr gezwungen worden ihre Heimat zu verlassen, wegen der tödlichen Konflikte. Die Hälfte davon sind Minderjährige. Die betroffenen Länder haben alle etwas gemeinsames: Washington führt in irgendeiner Form Krieg dort.

Wie ist es möglich, dass trotz dieser Tatsache, es bei den westlichen Gutmenschen, Politikern und Medien keinen Aufschrei und Protest gibt, sondern immer noch unser "Alliierter" Amerika als "der Gute" angesehen wird? Die amerikanische Propaganda zur Selbstdarstellung und Ablenkung von ihren Verbrechen funktioniert offensichtlich bestens. Die kontrollierten Fake-News-Medien sind hauptsächlich für diese Verschleierung verantwortlich.

Es wird wohl andauernd über Flüchtlinge geredet, und was man für sie tun muss, aber den Verursacher der Flüchtlingsflut wird nicht mit Namen genannt und verurteilt. Das gleiche gilt für alle europäischen Regierungen, die kaum ein Wort der Kritik an Washington richten, wegen seiner weltweiten Kriegsführung, obwohl Europa mit der Unterbringung der Flüchtlinge den Preis dafür zahlt. Wie auch, wenn sie sich selber an den Kriegen als "Verbündete" beteiligen? Das heisst, die NATO-Länder sind mitschuldig am Verbrechen.

Das Büro des UN-Hochkommissars für Flüchtlinge beim UNHCR, welche den Bericht erstellt hat, hat die Zahlen drastisch verdeutlicht, indem es sagte, wegen der weltweiten Konflikte und der Verfolgung wird "eine Person alle drei Sekunden vertrieben - in weniger Zeit als es dauert, um diesen Satz zu lesen."

Der UN-Hochkommissar Filippo Grandi nannte die Zahlen "unakzeptable" und hat nach "Solidarität und einem gemeinsamen Ziel zur Prävention und Lösung der Krisen" aufgerufen.

Was der Bericht leider nicht ausdrücklich erwähnt und ich es deshalb tun muss, ist die Rolle der militärischen Interventionen der USA, direkt oder indirekt, in der Verursachung der meisten Flüchtlinge der Welt.

Die folgende Grafik aus dem UN-Bericht zeigt, wo kommen die Flüchtlinge der Jahre 2015 und 2016 her?


Die Länder aus denen die meisten Flüchtlinge stammen sind Syrien (12 Millionen), Afghanistan (4,7 Millionen) und Irak (4,2 Millionen).

Die USA und seine "Koalition der Willigen" führen bekanntlich einen Krieg in Afghanistan schon seit 16 Jahren (einschliesslich Deutschland mit dem illegalen Einsatz der Bundeswehr) und im Irak seit 14 Jahren ... und keine Ende ist in Sicht. Die Trump-Regierung hat jetzt sogar verkündet, Tausende weitere Soldaten in den kommenden Monaten nach Afghanistan zu entsenden.

Jeder einzelne US-Soldat kostet während dem Einsatz in Afghanistan den amerikanischen Steuerzahler 2,1 Millionen Dollar. Die "MilitaryTimes" hat im September 2016 berichtet, die Kriege im Irak und Afghanistan haben den US-Steuerzahler bisher fast 5 BILLIONEN Dollar gekostet, ja das sind 5000 Milliarden!!!

Unfassbar diese Geldausgabe, die nur Zerstörung, Leid und Tod bewirkt. Was könnte man mit dieser Summe alles an gutes tun?

In Syrien führen die Vereinigten Staaten einen Stellvertreterkrieg, indem sie die ISIS-Terroristen für den "Regimewechsel" seit SECHS Jahren als Kämpfer am Boden im Einsatz haben, die gegen die syrische Armee und gegen die syrische Bevölkerung einen grausamen Terrorkrieg führen. Amerikanische Flugzeuge bombardieren das Land schon lange und in letzter Zeit sind auch US-Soldaten mit Militärgerät in Syrien einmarschiert.

Durch die Politik Washingtons, Präsident Assad entfernen zu wollen, wurden ganze syrische Städte und Dörfer zerstört und Millionen Bewohner mussten ihre Heimat verlassen.

Auch in den anderen Ländern auf der Liste der meisten Flüchtlinge führen die USA Kriege oder intervenieren militärisch, wie in Südsudan, Nordsudan und Somalia.


Wie die Grafik zeigt, wird Kolumbien an 2. Stelle als "Produzent" von Flüchtlingen aufgelistet, mit 7,7 Millionen Kolumbianer die 2016 vertrieben wurden.

Genau wie in Syrien betreiben die USA in Kolumbien einen Proxikrieg, indem paramilitärische Gruppen genannt "Todesschwadrone" seit den 1980-Jahren finanziert werden, als Präsident Reagan den "Krieg gegen Drogen" ausgerufen hat.

Seitdem tobt ein Krieg zwischen den Revolutionären Bewaffneten Kräfte von Kolumbien (FARCE) und den von den USA bezahlten paramilitärischen Gruppen. Dieser Krieg läuft schon seit 50 Jahren und hat Millionen von Menschen vertrieben.

In Kolumbien läuft in Wahrheit ein Krieg FÜR Drogen ... wie auch in Afghanistan, dass seit der Invasion der US-Truppen Weltmeister in der Drogenproduktion geworden ist. So werden die schwarzen Kassen der CIA gefüllt!!!

Die amerikanische Aussenpolitik, oder Politik der Kriege zur Ausweitung des Chaos und der Zerstörung, ist auch schuld am Konflikt im Südsudan, wo der UN-Bericht festgestellt hat, es ist der am schnellsten wachsende Ort wo Menschen vertrieben werden.

2011 haben die USA den Südsudan mehr oder weniger gezwungen vom Grossteil des Sudan sich abzuspalten. Warum? Weil Südsudan die grössten Ölreserven von ganz Afrika besitzt und der "Norden" Ölverträge mit den Chinesen abgeschlossen hatte. Washington hat damit China den Zugriff auf das Öl des Sudan verhindert.

Durch die Amerikanische Intervention ist ein Bürgerkrieg ausgebrochen und laut dem UN-Bericht haben ca. 3,3 Millionen Menschen im Südsudan ihr Zuhause seit Anfang des Krieges verlassen müssen.

Wir sehen, egal um welche "Quelle" der meisten Flüchtlinge und Vertriebenen es sich handelt, die verbrecherische Politik der Vereinigten Staaten steckt dahinter. Dabei tun sie vordergründig immer so, es gehe um Menschenrechte, Demokratie und humanitäre Gründe. Alles gelogen!

Es ist wieder bezeichnend, dass die UN nicht den Täter in ihrem Bericht nennt. Grandi ruft wohl die Länder der Welt dazu auf, die Flüchtlingskrise zu verhindern und zu lösen, aber er hat nicht den Mut zu sagen, es ist Washington und der Militärisch-Industrielle-Komplex mit seiner unstillbaren Gier nach Eroberung, Macht und Profit, der die Flüchtlingskatastrophen verursacht!

Quelle: UNHCR - Global Trends - Forced Displacement in 2016

insgesamt 16 Kommentare:

  1. Der Teufel hat einen Namen, USA bzw.dessen Hochfinanz und deren Hintermänner !! Stoppt das westliche Finanzsystem und auch dieses Monster blutet aus wie ein geschächtetes Schaf !!

  1. Brummli Baer sagt:

    Dazu passend brumme ich als Zitat:
    Sonntag, 20. März 2016 14:33 Uhr
    Kaum eine schlimmere Krankheit
    Kassandra aus Frauenfeld (1719 Kommentare seit Di, 11.01.2011)

    Die Gier – mit freundlicher Genehmigung von Wilfried Schmickler

    Was ist das für ein Tier, die Gier?
    Es frisst an mir,
    Es frisst in dir,
    Will mehr und mehr
    Und frisst uns leer.

    Wo kommt das her,
    Das Tier, und wer
    Erschuf sie nur,
    Die Kreatur?

    Wo ist das finstre Höllenloch,
    Aus dem die Teufelsbestie kroch,
    Die sich allein dadurch vermehrt,
    In dem sie dich und mich verzehrt?

    Und wann fängt dieses Elend an,
    Dass man genug nicht kriegen kann
    Und plötzlich einfach so vergisst,
    Dass man doch längst gesättigt ist
    Und weiter frisst und frisst und frisst?

    Und trifft dann so ein Nimmersatt
    Auf jemanden, der etwas hat,
    Was er nicht hat und gar nicht braucht,
    Dann will er’s auch.

    Wie? Das soll’s schon gewesen sein?
    Nein, einer geht bestimmt noch rein!
    Und überhaupt - da ist doch wer,
    Der frisst tatsächlich noch viel mehr.
    Und plötzlich sind sie dann zu zweit:
    Die Gier und ihre Brut der Neid.

    Das bringt mich noch einmal ins Grab,
    Dass der was hat, das ich nicht hab,
    Dass der wo ist, wo ich nicht bin,
    Das will ich auch, da muss ich hin!

    Warum denn der?
    Warum nicht ich?
    Was der für sich,
    Will ich für mich!

    Der lebt in Saus
    Und lebt in Braus
    Mit Frau und Hund und Geld und Haus
    Und hängt den coolen Großkotz raus.

    Wahrscheinlich alles auf Kredit,
    Und unsereiner kommt nicht mit.
    Der protzt und prahlt
    Und strotzt und strahlt.
    Wie der schon geht.
    Wie der schon steht.
    Wie der sich um sich selber dreht.

    Und wie der aus dem Auto steigt
    Und aller Welt den Hintern zeigt.

    Blasierte Sau!
    Und seine Frau
    Ist ganz genau
    So arrogant
    Und degoutant!

    Und diese Blagen,
    Die es wagen
    Die Nasen so unendlich hoch zu tragen!

    Dann hört er aber auf, der Spaß! -
    So kommt zu Neid und Gier der Hass.

    Und sind die erst einmal zu dritt,
    Fehlt nur noch ein ganz kleiner Schritt,
    Bis dass der Mensch komplett verroht
    Und schlägt den Anderen halbtot.

    Und wenn ihr fragt:

    Wer hat ihn bloß so weit gebracht?
    Das hat allein die GIER gemacht!

    Bitte mal darüber nachdenken; nebst der Gier, die wir alle in uns absterben lassen, einfach untergehen, sollen, wenn ein Anflug kommt, das gibt es immer, denn das Astral-Mental ist voll davon wie die Luft mit Pollen, dann ein paar mal tief durchatmen, sich zentrieren, und ganz konsequent diese Gedanken zurückweisen. Niemals sich auf das gleich tiefe Niveau herunterlassen! Gottes-Nächsten- und Feindesliebe steht hoch über Allem.

    > „Die schärfsten Kritiker der Elche / waren früher selber welche.“ So spricht der Dichter und er hat Recht, wer könnte sagen, der kennte die Gier nicht? Die wirkliche Verehrung der Gangster und Bankster (wo ist der Unterschied?) besteht doch eigentlich in der Hoffnung oder im Neid; wenn ich doch auch da oben dabei wäre! So gewinnen die "oberern Zehntausend die Wahlen und Abstimmungen gegen die ureigensten Interessen der kleinen Leute. Wir müssen halt bei uns selber anfangen! ---- Wie Buddha schon sagte!
    "Töte die BeGIERden und Du bist frei!"
    Von dieser endgültigen Freiheit-Gleichheit-Brüderlichkeit sind die hasszerfressenen Reptilienhirn gesteuerten gierigen und Skrupel- und Empathielosen Kriegstreiber noch unendlich weit entfernt! Wenn wir das Problem auch als Unseres erkennen, - wir haben alle ein Reptilienhirn, - dann wird diese höhere Vibration sich ausbreiten, aufwecken und schliesslich dem "Natterngezücht in ihren weissgetünchten Gräbern (und Soutane...)"(Jesus) in den Metropolen dieser maroden Finanzmacht, -City of London, Città del Vaticano, District of Columbia) Einhalt gebieten und den Garaus machen. Dazu gehörte zB auch keine gewinnbringenden Geldanlagen in Rüstungsbetrieben... keinerlei Unterstützung, Hass und Liebe sind die gleiche Medallie, daher nur mitleidvolle Liebe aussenden!
    Herkules tötete das stinkende, glitschige Biest, indem er es vom Boden riss, und den "warmen Winden und der Sonne" aussetzte"....
    Herzliche Wünsche zu guter Arbeit: der Brummbär

  1. Hardy sagt:

    Warum Beweise suchen für Tatsachen die mehr als offensichtlich sind?
    Es sind nicht DIE Amerikaner oder sonst ein Volk als Verursacher, wir alle wissen doch, dass eine unsägliche Minderheit mit narzistischen Störungen ihren Irrsinn auslebt. Diese sind auch bekannt, nur wir Schlafschafe lassen sie gewähren:(
    Man kann ihr Vorhaben aber wenigstens stören, im Kleinen kann das jeder von uns, also denken und dann handeln, das ist das Gebot der Stunde. Wir haben keine Zeit zu verlieren!

  1. beroshima sagt:

    Kriegsflüchtlinge?

    Ich habe durch meinen Beruf viele sogenannte Flüchtlinge kennengelernt. Sicherlich ist es ein großer Zufall, dass KEIN EINZIGER davon ein Kriegsflüchtling ist. Ausnahmslos alle, die ich kennen lernte, sagen, dass sie keinen Krieg erlebten, sondern sich lediglich dem "Trek" in deren jeweiligen Dorf anschlossen und zwar aus wirtschaftlichen Gründen.

  1. Joh Wel sagt:

    @Brummli Baer danke für das schöne Gedicht!
    Ich weiß, dass die meisten von euch der katholischen Kirche feindlich gegenüberstehen aber schaut euch mal an was laut der katholischen Lehre die 7 Hauptsünden des Menschen sind:

    1. Hochmut (Stolz)
    2. Habsucht (Geiz, Gier)
    3. Neid
    4. Zorn (Hass)
    5. Unkeuschheit
    6. Unmäßigkeit
    7. Trägheit oder Überdruss

    Und weil immer meht Menschen sich von Gott abwenden und seine Gebote nicht achten so nimmt das Böse in der Welt zu.

  1. beokurt sagt:

    All das ist letztlich das Resultat von 9/11: Durch den theatralischen Akt der gigantischen False Flag, die endlich historisch korrekt berichtet gehört, wurden diese ganzen Kriege legitimiert. 9/11 ist ein zentraler historischer Zeitpunkt, um den sich letztlich der ganze Krieg gegen den Terror rechtfertigt. Falls tatsächlich ein Haufen Saudis die Tat "tat"-sächlich verübt haben sollen, so versteht sich der Ami wiederum sehr sehr gut mit den Saudis. Immerhin wurde ein Multimilliarden-Waffengeschäft gerade zwischen Saudiarabien und den USA abgeschlossen. Hier wird wiederum klar, worum es geht: ums Geld! Der schnöde Mammon ist die Rechtfertigung alles kleinzubomben, was geht. Nebenbei werden noch ein paar Weichen für die Neue Weltordnung gestellt und das Europäische Festland mit Flüchtlingen geflutet, um Europa von innen heraus zu schwächen. Bloss damit Amerika wieder ihre Pool-Position weiter ausbauen kann. Kann gar nicht soviel essen, wie ich kotzen könnt.

  1. Da draussen wie Sie schreiben Freeman stehen und warten Millionen auf Einlass nach Europa
    Mehr als 52 Millionen
    Und ein Ende nicht in Sicht
    Es hilft und bringt nichts NUR ein Ende der Kriege zu forcieren
    Andere Lösungen müssen gefunden und eingeführt werden
    Wir beuten die Ressourcen dieser und anderer Länder gnadenlos aus
    Bezahlen diese ich nenne es Diebstähle und denken ernsthaft damit sei alles gut
    Weshalb weigert sich die USA Flüchtlinge in den Massen aufzunehmen wie dieses von Europa erwartet wird
    Und die meisten (Europäer) denken das sie im Recht sind
    Kriegsflüchtlinge sind auch Wirtschaftsflüchtlinge
    Alles gewollt... unsere Welt soll wenn's sein muss mit Gewalt verändert werden
    Die Rechnung kommt am Schluss


  1. Peter Vogl sagt:

    Verfolge den Weg des Geldes und du bekommst die Antwort.

  1. Dark sagt:

    Die Geschichte der USA ist eine sehr sehr lange Liste an Völkermorden, Sklaverei, Regierungsstürzen, Kriegen, etc, etc. Die ersten Opfer waren die Indianer.

  1. Jo sagt:

    @Joh Wel sagt:

    aha, die katholische Kirche, ...mh, wie war das mit den Scheiterhaufen, wie war das mit dem Ablasshandel, wie viel Geld hat der Vatikan, .......?

    Für dieses Chaos hier ist der Mensch selbst schuld und da müssen wir selbst raus, das hat mit Gott nichts zu tun, WIR müssen es anpacken und was tun, AUFWACHEN BITTE.

    Auf anderen Planeten sind die Menschen viel weiter, sie sind viel feiner auf das Universum abgestellt, die Erde hier ist Schlusslicht was Evolution anbelangt.
    Dort gibt es Techniken davon können wir nicht mal träumen. Das könnte hier keiner bedienen, dann Gedanken spielen eine wichtige Rolle, diese Technik würde hier gar nicht bedient werden können.

    Außerdem, wie kann ein Land von Frieden reden wenn es Waffen herstellt und weltweit verkauft, erklärt es mir bitte. Sind wir da nicht auch beteiligt?
    Wo gehen diese Waffen hin, wer benutzt diese, ....ach so, ist doch EGAL, Hauptsache das Geld stimmt.
    Und, ist das nicht auch in den Kirchen so, geht es nicht auch dort um Macht und Geld? Hat da nicht das Böse von dem du sprichst ein leichtes Spiel? Ist sich nicht jeder selbst der nächste in unserer korrupten Gesellschaft.

  1. Dark sagt:

    Das Land das einen Völkermord an einem ganzen Kontinent begangen hat, sein Land durch schwarze Sklaven aufbauen lies, Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki abgeworfen hat, ein ganzes Land mit chemischen Waffen verseucht hat (Vietnam) und den ganzen Nahen Osten für Öl destabilisiert will einem friedlichen Land wie Syrien vorschreiben was für eine Regierung es haben soll?

  1. axmu sagt:

    Hallo Freeman,

    auf Deine Frage:

    Wie ist es möglich, dass trotz dieser Tatsache, es bei den westlichen Gutmenschen, Politikern und Medien keinen Aufschrei und Protest gibt, sondern immer noch unser "Alliierter" Amerika als "der Gute" angesehen wird?

    Weil der Großteil der Deutschen einfach 70 Jahre doof gehalten wurden.

    Ihnen wurde doch immer eingetrichtert dass die USA das beste von allem sind.

    So einfach ist das.

  1. grantliberty sagt:

    kann man durch diese zahlen und tatsachen mittlerweile von einem ökonomizid reden?

    es ist eine geopolotische und ökonomische agenda die diese menschen vertreibt. ja einige von ihnen sind wirtschaftsflüchtlinge aber gemessen daran was die instanzen für wirtschaftlche interessen haben die diese menschen vertreiben.. sind es peanuts

  1. Da wird vom G20 Gipfel in Hamburg immer von "gewaltbereiten" Linken aber nie von den "gewaltbereiten" Politikern geschrieben. Was sind ein paar Polizisten im Spital und ein paar eingeworfene Schaufensterscheiben gegen über 200'000 Toten und verwüsteten Ruinenstätten in Syrien, nur um mit Europa ins Gasgeschäft zu kommen, statt eine Gas-Pipelines von Persien durch Syrien nach Europa zu bauen? Irgendwie haben sich hier die Massstäbe verschoben.

  1. rolch sagt:

    Die haben immer schon auf Kosten anderer gelebt, sie es wenn es ums Geld geht, an Unruhen und Kriegen, an politischen Umstürzen, ist die übelste Nation dies es gibt. Sie haben einen guten Statthalter in der Berlin, die wollen ja auch wieder marschieren, nur hoffe ich, dass diesmal ein anderer vorher marschiert und den Kriegstreibern eine Lektion erteilt, der Süden Europas kommen ev. mit einem blauen Auge davon. Dieser G20 Theatergipfel könnte ev. das letzte Gruppenbild sein für lange Zeit.

  1. Passt nicht ganz hierher, aber immerhin interessant.

    Die NGOs (Non Government Organisations) hören (vorübergehend ?) mit Ihren Schlepperdiensten für Flüchtlinge auf. Ich habe mich immer gefragt, wie das eigentlich finanziert wird, ich habe nie einen Spendenaufruf gesehen für diese Flüchtlingstaxis nach Europa.

    Es glaubt ja wohl niemand, dass die vollkommen uneigennützig handeln, Flüchtlinge sind erst mal ein Geschäft, sogar die italienische Mafia hat das inzwischen nach Rauschgift, Prostitution und Müll entdeckt. Dass man den Flüchtlingen selber so viel Geld abnehmen kann, dass die Schlepper davon auch noch die NGOs finanzieren können, ist mehr als unwahrscheinlich, die kommen aus den ärmsten Regionen dieser Welt und gelten auch da noch als arm, also bleibt nur ein Weg, irgendwie, auf verschlungenen Wegen, werden die durch Steuergelder von Regierungen finanziert, die die Flüchtlinge haben wollen, wie z.B. Deutschland.

    Nun kann Deutschland aber im Moment keine neuen Flüchtlinge, so kurz vor der Bundestagswahl, gebrauchen und die italienische Regierung will schon gar nicht Transitland spielen. Die Italiener haben auch so genügend Juristenfutter ohne Asylanträge, die ohnehin kein Flüchtling stellt, weil es keine Sozialhilfe gibt in Italien.

    ……und schon, schwupp, bremst man die NGOs aus, auf ebenso verschlungenen Wegen, wie die Finanzierung läuft und schon ebbt der Migrantenstrom ab. Geht alles, wenn man will. Man ist in diesem Fall die deutsche Bundesregierung, vor allem vertreten von Merkel. Das ist den Regierenden in BERLIN und ROMA doch egal, wie viele ersaufen, die sollen sich gefälligst bis nach der Bundestagswahl gedulden. Dem Merkel ist es ja auch egal, dass die US-Amerikaner 250‘000 Syrer umgebracht haben, um einen Pipelinesbau nach Europa zu stoppen, da wird man bei ein paar hundert oder tausend ersoffenen Flüchtlingen nicht so zimperlich sein.