Nachrichten

"Trump" wird mit Messern im Central Park ermordet

Montag, 12. Juni 2017 , von Freeman um 10:00

Seit dem 23. Mai bis zum 18. Juni läuft im Central Park in New York eine Version von Shakespeares Julius Cäsar, wo Cäsar so aussieht wie Donald Trump und seine Frau Calpurnia wie Melania Trump. "Trump" wird dabei mit Messern auf der Bühne ermordet und die Zuschauer können dabei gratis zuschauen. Das soll "Kunst" sein, dabei völlig abartig das ganze!





Daran erkennt man wie vergiftet das politische Klima in den USA geworden ist. Die Links-Liberalen und Parteigänger der Demoratten wünschen sich die Ermordung von Präsident Donald Trump und Sauspieler stellen es auf der Bühne dar!



Habt ihr beobachtet, nur Schwarze stechen auf Trump ein!

Man stelle sich vor, statt Trump würde man Obama ermorden, würde der Ku-Klux-Klan ihn als Theaterstück lynchen, was dann für ein Geschrei in den Medien wäre.

Die Sponsoren Delta Airlines und Bank of America haben gerade verkündet, sie ziehen sich aus dem "Shakespeare in the Park" ab sofort zurück, weil der gute Geschmack überschritten wurde, ein blutiges politisches Theaterstück, das auch mit Steuergeldern finanziert wird.

Das New York Public Theater bekommt Geld vom Staat für diesen Dreck. Seit 2009 insgesamt 30 Millionen Dollar. Jeder der drei Chefs vom New York Shakespeare Festival bekommt 300'000 Dollar pro Jahr!

Nicht überraschend, das Fake-News-Medium The New York Times will weiter die "Ermordung von Trump" finanziell unterstützen und der Lügensender CNN hat es ein "Meisterstück" genannt und dazu aufgerufen, alle sollen es sich anschauen!


Dieses Lügenmaul, Hyper-Globalist, Kriegshetzer und Bilderberger Fareed Zakaria von CNN nennt es "brillant interpretiert".

Zuerst spielen sie es nur und nennen es "Freiheit der Kunst" und danach passiert es in Wirklichkeit!

insgesamt 9 Kommentare:

  1. Hüte dich vor deinen Gedanken, sie könnte Worte werden, hüte dich vor deinen Worten sie könnten taten werden.

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Man braucht sich nurdas Buehnenbild mit dem Freimauerersymbol, das Allsehende Auge!!! Da kann man fast schon davon ausgehen, dass Trumps ableben vorbereitet wird. Waer ja nicht das erste mal:(

  1. Sorry, aber das erinnert mich ganz stark an eine Voraussage von Irlmaier:
    "So wird dieser Krieg im Nahen Osten losgetreten, woraufhin eine Friedenskonferenz auf dem Balkan stattfindet, bei der ein hochrangiger Politiker mit einem Messer von einem "kleinen schwarzen Mann" ermordet wird."
    Man mag halten von Irlmaier was man will, aber dieser Vorfall wäre ein weiterer Mosaikstein in dessen Prophezeiungen welcher sich bewahrheiten würde.

  1. NEO sagt:

    Eine perverse Inszenierung, preämptive Programmierung, die man als Anstiftung zum Mord verstehen kann und auch sicher so gemeint ist.

    Die Medien sagen: "Controversial production" und "mixed reactions" und dann dürfen zwei Leute was sagen. Das sind unsere Medien im Jahr 2017.

  1. Ella sagt:

    Die D list Tussy/ Komikerin und ueberhaupt nicht lustige Kathy Griffin hat einen Entruestungsturm in den US ausgeloest. Sie lies sich mit dem Replika des gekoepftem, blutueberstroemten Kopfes von Trump.photographiere,Vor allem im Hinblick auf die gekoepften Opfer von IS ist dass nur noch ekelerregend..
    Die Linke in ihrem Hass, dreht voellig am Rad.
    Madonna hatte angekuendigt das sie am liebsten eine Bombe ins WH geworfen haette und ScarJoh. vom Voelkchen verdaechtigte Trump eine Affaere mit seiner Tochter zu haben. . Die Hollygraus Celebrities, verwoehnte und entitled college kids , die selbst 1% ter der Demoratten, zu denen auch Obama und Sanders gehoeren kennen kein Halten mehr.Das Foto hatte sogar C. Clinton als vile verurteilt. CNN feuerte Griffin, nach Protesten.
    Diese Irre hatte im Wahlkampf angekuendigt, nicht nur gegen Trump vorzugehen, sondern auch "to go after" dem 11 j. Barron Trump, Barron soll das Photo in den Morgennachrichten gesehen und schockiert gewesen sein.
    Die Griffintante selbst 58J. und trotz OP's nicht juenger, hatte nichts Eiligeres zu tun,als sich als das Opfer der Trumpfamilie und alter weisser Maenner darzustellen, als sie merkte., dass der de Schuss nachhinten losging. Griffins Rechtsanwaeltin meinte, sie bezweifle das Barron, durch dieses Foto beeinflusst worden waere.und sie bezweifele das er Satire und Wirklichkeit nicht unterscheiden koenne.
    Ein Kiind s hat ja kein Problem damit ploetzlich mit dem blutigen abgetrennten Kopf seines Vaters konfrontiert zu werden ( Ironie aus)
    Griffin entschuldigte sich, doch nicht bei der Trumpfamilie. Offensichtlich nur Selbstmitleid, dass sie das Photo erlaubt hatte. Das ist typisch, ordentlich austeilen aber nicht einstecken koennen und dann rumheulen und Opfer zu sein, wenn man mit Konsequenzen konfrontiert wird. In welcher Traumwelt bzw. Planeten leben die eigentlich?
    Man stelle sich vor, dass all dies mit Obama und den Obamatoechtern passiert waere" you would never hear the end of it", von Demoratten und Bleeding hearts.

    http://nypost.com/2017/05/30/kathy-griffin-photographed-with-beheaded-trump/

    Als Beispiel fuer BS Medien:,Im Artikel wird die Krankenversicherung und Meals on wheels miteinbezogen. Diese Themen haben nichts mit Trump Foto zu tun ( Meals on wheels ist Finanzierungsache der Staaten). Wenn es hilft gegen Trump Stimmung zu machen braucht's keine Logik oder Fakten mehr. Die int. Kommentare der Poster darunter sehen es richtig.

    http://www.msn.com/en-us/tv/celebrity/kathy-griffin-donald-trump-is-messing-with-the-wrong-redhead/
    Zum Artikel: Ja man stelle sich das umgekehrt vor: Weisse erstechen Obama als Theater.
    Farbige Amis haben inzwischen wohl Narrenfreiheit, koennen ihren Rassismus offen zeigen, ohne dafuer zur Verantwortung gezogen zu werden, vor allem wen es gegen Trump geht. Kritisiert man dies ist man ein Trumpee oder selbst Rassist. Hate crime laws aufgrund der Hautfarbe, gelten nur fuer Minderheiten, jedoch nicht, wenn Verbrechen gegen Weisse Menschen aufgrund der Hautfarbe geschehen.
    Ein schwarzer D.C. Schreiberlingder der in unserer Sonntags Zeitung reglemaessig gedruckt wird, laesst aehnliches wie " Wink, Wink " Mord an Trump heraus. Das ewige Opfer ist er auch trotz Affermative Actio, die ihm vermutl. das College ermoeglicht haben. Ein Farbiger aus meinem Bekanntenkreis, erhielt Drohungen von seinen sogen. "Brothers" als er sagte Trump gewaehlt zu haben, "Verraeter unserer Rasse und" we burn your house down" unter anderem. Die Demoratten haben den KKK gegruendet und ein Rep President Lincoln, nach allgemeiner Folklore den Zivilwar nur gefuehrt um die Sklaven zu befreien.Das hundertausenden weisse Soldaten kaempften , um diese Sklavenbefreiung zu bewirken, wird nicht erwaehnt.
    Die Wahrheit,naehmlich das Staats- und Steuerrechte zum Krieg fuehrten wird eh nicht gelehrt. dass wuerde ja bedeuten, dass der Opferstatus der Afri-Amis in Frage gestellt wuerde. Doch das nur nebenbei.

  1. Wer soll denn 'Man' sein? Das ganze System ist korrupt und wenn die Kriegstreiber und Globalisten erreicht haben was sie wollen kriegt der kleine Mann eine Waffe in die Hand und einen Tritt in den Hintern um dann auf dem Schlachtfeld für Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden sein Leben zu opfern.
    Nachher wird dann irgend wer zur Rechenschafft gebeten und dann hast auch du dein 'Man' ;-))
    So stelle ich es mir jedenfalls vor! Das etablierte System erlaubt kein friedliches Ende und kein Entkommen. Dies dürfte nur den wenigsten gelingen! Leider :-((

  1. Gary56 sagt:

    Pervers - Made in USA !

  1. H22 sagt:

    Daran erkennt man schon wie krank das Volk ist.