Nachrichten

NATO-Jet bedrängt Maschine des russischen Verteidigungsministers

Mittwoch, 21. Juni 2017 , von Freeman um 18:00

Die Provokationen der NATO gegenüber Russland an dessen Grenze werden immer unverschämter und damit immer gefährlicher. Am Mittwoch hat eine F-16 der NATO die Maschine des russischen Verteidigungsministers bedrängt, kam auf nur ca. 200 Meter Abstand, man konnte das Gesicht des Piloten erkennen. Erst als eine russische Su-27 sich dazwischen geschoben hat und durch Flügelschwenken seine Luft-Luft-Raketen zeigte, drehte die F-16 ab. Verteidigungsminister Sergei Shoigu war auf dem Flug nach Kaliningrad für ein geplantes Sicherheitstreffen, als die Annäherung über den internationalen Gewässern der Ostsee passierte. Russische Journalisten die an Bord waren haben die Szene gefilmt und als erste nach der Landung darüber berichtet.



Auf dem Weg zurück von Kaliningrad nach Moskau wurde die Eskorte des russischen Verteidigungsministers durch mehrere Su-34 Kampfjets verstärkt, sagten die begleitenden Reporter nach der Landung. Aber einige NATO-Jets folgten der Maschine von Shoigu, diesmal ohne einen Versuch näher zu kommen.



Ich sage wieder einmal, was würde im umgekehrten Fall passieren, wenn russische Kampfjets die Maschine des amerikanischen Minister kurz vor dem US-Luftraum so bedrängen würden? Das Weisse Haus, das Pentagon, die NATO-Lakaien, die EU-Bonzen und die ganze westliche Lügenpresse würden hysterisch laut aufschreien und wieder behaupten, "guckt nur, wie angriffslustig die bösen Russen sind."

Ich sage schon lange, die Amerikaner wollen unbedingt die Russen zu einem "falschen Schritt" provozieren, damit sie wieder das Opfer spielen und die Lüge erzählen können, "wir sind aus heiterem Himmel angegriffen worden". So wie die Ereignisse unter den Stichwörtern, Havanna, Lusitanian, Pearl Harbour, Golf von Tonkin, 9/11 etc., die als Kriegsgrund genommen wurden.

Ich hätte ja nicht so einen Geduld und Gelassenheit wie Präsident Putin. Den scheiss Amis hätte ich schon längst eins in die Fresse gehauen und eine Lektion erteilt. Aber so richtig. Das ist die einzige Sprache die sie verstehen und dann wird man respektiert.

Wie damals 1956, als das amerikanische Spionageflugzeug U-2 über der Sowjetunion abgeschossen wurde, oder als Moskau 1962 Atomraketen vor der Haustür der Amis auf Kuba aufstellte, als Reaktion wohlgemerkt ... denn die Amerikaner hatten zuerst Atomraketen in der Türkei stationiert und damit die Sowjetunion direkt bedroht.

Ich meine, Putin macht einen grossen Fehler, in dem er die NATO immer näher und näher heranrücken und immer unverfrorener werden lässt. Auf was wartet er? Müssen die NATO-Soldaten erst vor den Toren Moskaus stehen, wie damals die Wehrmacht, bis er reagiert?

Ich befürchte, er wird durch seine Passivität irgendwann so in die Ecke gedrängt, dass ihn nichts mehr anders übrig bleibt, als den roten Startknopf für die Atomraketen zu drücken.

Würde er aber vorher, und das hätte er schon längst tun müssen, den Amerikanern die rote Linie aufzeigen, bis hierher und nicht weiter sonst knallts, würde es gar nicht zu einem Atomkrieg kommen. Putin kann doch nicht warten bis es keinen anderen Ausweg mehr gibt.

Ich würde gleiches mit gleichem vergelten, vor New York und San Francisco mit meinen Kriegsschiffen auffahren, Raketen in Kuba, Venezuela und Nicaragua stationieren und dann behaupten, "die sind nur als Abwehr gegen die nordkoreanischen Raketen gedacht", und würde in so einem Fall wie oben einfach einen NATO-Jet abschiessen. Na, wie schmeckt euch die eigene Medizin?

WAS HAST DU BASTARD ÜBERHAUPT SO NAHE AN UNSEREN VERTEIDIGUNGSMINISTER RAN ZU KOMMEN!!!

Ich kenne die US- und NATO-Denkweise gut. Angsthasen die rennen wenns knallt. Wenn die einen Kampfjet, Helikopter oder Soldaten verlieren, dann ziehen sie den Schwanz ein und verschwinden. Wie damals nach dem Bombenanschlag auf den US-Stützpunkt in Beirut 1983. Keine vier Monate danach befahl US-Präsident Reagan den Abzug der US-Marines aus dem Libanon.

Die Amerikaner haben seit dem II. WK keinen einzigen Krieg gewonnen. Den auch nicht, denn es waren die Russen, welche die Wehrmacht und die Armee des japanischen Kaiserreich besiegte. Sie sind überall die Verlierer. Korea, Vietnam, Afghanistan, Irak. Seit 16 Jahren kämpfen sie in Afghanistan und seit 14 Jahren im Irak. UND???

Sind die grössten Bluffsäcke und alles eine Show. Die Amis siegen doch nur in ihren Hollywood-Propaganda-Filmen, in der Realität nicht. Genauso wie sie nur in Star Wars und Raumschiff Enterprise in den Weltraum können aber in der Wirklichkeit mit dem Taxi der Russen nur hochkommen.

Eine grössere Diskrepanz zwischen dem was sie darstellen und was sie tatsächlich können gibt es nicht. Ich muss immer lachen wenn ich den Science-Fiction-Scheiss der Amis sehe, fliegen durch die ganze Galaxis von einem Stern zum anderen, kolonisieren Planeten, führen Kriege im Weltraum gegen Aliens, dabei hocken sie auf der Erde am Boden!

Ich habs 2008 in Georgien gesehen, als Sackarschwilli den Befehl gab, Südossetien und Abchasien anzugreifen. Als die Russen den beiden kleinen Ländern zu Hilfe kam, haben die von der NATO und den Israelis (beste Armee der Welt) ausgebildeten georgischen Soldaten ihre Waffen weggeschmissen, die Panzerfahrzeuge stehen lassen und sind mit vollgeschissenen Hosen zur Mutti nach Hause gerannt, so eine Angst hatten sie.

Dabei haben die Russen gar nicht richtig geschossen, sondern sind mit ihren Panzern nur vorgefahren.



Am lustigsten war die Pressekonferenz von Krawatten fressenden Sackarschwilli vor dem Präsidialamt. Als weit entfernt ein russischer Kampfhelikopter vorbei geflogen ist, hat er sich vor den Journalisten und Kameraleuten auf den Boden geschmissen vor lauter Angst und die Bodyguards auf ihn drauf (lach).



Dabei war gar nichts. Was wäre erst, wenn die Russen mit ihren Arsenal so richtig loslegen und losballern?

Der Fehler von Putin war, als das russische Militär schon das halbe Land eingenommen hatte sich zurück zu ziehen, statt ganz Georgien zu nehmen und die amerikanische Marionette Sackarschwilli zu entfernen. Durch diesen Fehler ist Georgien ein Stachel im Unterleib von Russland geworden und noch ein NATO-Kandidat direkt an der Grenze.

Putin schaute zu wie die USA, NATO und EU einen gewaltsamen Putsch in der Ukraine vollzogen haben und machte nichts dagegen. Ja die Krim wurde wieder ein Teil Russlands, aber auch nur weil die Krim-Bewohner das wollten und nicht durch Nazi-Schergen in Kiew regiert werden.

Was ist mit Donbass? Putin lässt die Bevölkerung im Osten der Ukraine völlig im Stich, die nach Unabhängigkeit strebt und schon seit Jahren unter einem täglichen Angriff des Putsch-Regimes leidet. Ständig spricht er von "unseren westlichen Partnern". Hat er immer noch nicht kapiert, die Kriegshetzer im Westen wollen Russland vernichten?

insgesamt 34 Kommentare:

  1. @Freeman
    War auch mein erster Gedanke.Lieber jetzt nen 3.Weltkrieg als später.
    Der kommt ja so oder so.Dann lieber jetzt.Scheiss drauf.Ich weis auf wessen Seite ich dann bin.

  1. Said Abele sagt:

    Putin macht alles richtig. Geduld ist der Begleiter der Weisheit.

    Erstmal muss der rest der Welt erkennen wer der wahre Aggressor ist und das kommt langsam aber sicher mehr ans Licht.

    Ich denke Russland und Iran warten bis Türkei soweit ist und in syrien aufgeräumt worden ist.

    Die haben schon ihre Pläne und Zeitfenster...hoffe ich mal.

  1. Tom sagt:

    Die USA will gar nicht gewinnen, sonst müssen sie sich zurück ziehen und können die Länder nicht mehr kontrollieren.

  1. Suzaru87 sagt:

    Lieber Freeman,

    ich muss sagen das wir Glück haben das Herr Putin nicht so tickt wie Sie.
    Gleiches mit gleichem vergelten? Den Amis eins in die Schnauze hauen?

    Das würde alles nur verschlechtern. Das wäre auch genau das, worauf die Amerikaner mit ihren Provokationen hoffen. Putin und sein Stab haben dort ein deutlich besseres strategisches Denken als Sie und wissen sehr genau das es dazu nicht kommen darf.

    Putin erwähnte bereits vor einiger Zeit, das Russland und seine Verbündeten nicht den Hauch einer Chance gegen das Militärmonster namens NATO hätten.
    Er schätzt die Situation perfekt ein und dazu gehört auch den übermächtigen Gegner zu erkennen und damit umzugehen.

    Bitte nicht falsch verstehen, klar sind die USA und ihre Nato Vasallen mit ihrem Handeln im Unrecht aber emotionale Handlungen haben nunmal nichts in der Militärstrategie zu tun.

    Beste Grüße
    ein interessierter Leser des Blogs...

  1. Maik sagt:

    Lass deine Freunde nah an dich ran aber deine Feinde noch näher.

  1. Rita Vuia sagt:

    Es ist die Art von Herrn Putin erst dann zuzuschlagen wenn es nicht mehr anders geht - das hat er in seiner Jugendzeit gelernt und er hat es mehrmals gesagt. Wichtig ist dass man dann aber als ERSTER zuschlägt - wenn es nicht anders geht und ich denke der Schlag ist dann auch tödlich. Ich vertraue Putin. Vielleicht würde die Rechnung aufgehen wenn man den Amis die rote Linie zeigt - aber ich denke der Ami hat vor die NATO zu verheizen - natürliche die europäische. Aber auch da hat er nicht zugehört was Putin gesagt hat nämlich: Er bestraft den Verursacher. Und das ist nicht die EU.

  1. Large sagt:

    Meiner Meinung nach ist die Reaktion von Putin die einzig richtige. Auf die Provokation der Nato mit Ruhe zu reagieren. Aber auch zeigen, passt auf, wir können auch anders. Ich denke es wird wieder Zeit der Nato zu zeigen, welche überlegenden Waffen die Russen haben. Eine Demonstration wie das Abschießen der Marschflugkörper vom Kaspischen Meer aus oder eine Aktion wie die gegen das Schlachtschiff der Ammis im Schwarzen Meer wäre jetzt die einzig richtige Antwort. Ich bin gespannt, welchen Trumpf Putin jetzt ausspielen wird.
    Ich kann nur meine vorherigen Kommentare wiederholen. Alle Streitkräfte der Nato sind von Korruption durchzogen. Am schlimmsten bei der US Armee. Außerdem sind die Soldaten auf Seiten der Nato nicht von der Sache überzeugt. Wenn ich die Wahl habe, Knast oder Armee wähle ich in Friedenszeiten die Armee. Kommt es dann zu Kampfhandlungen bin ich ganz schnell weg. Wofür soll ich meinen Arsch riskieren?
    Sollte es jetzt in Syrien dazu kommen, dass ein Amerikanisches Kampfflugzeug abgeschossen wird, dann wird der alte Hund Nato ganz kräftig anfangen zu Bellen. Kommt es dann zu weiteren Kampfhandlungen und einer der Kriegsschiffe der Ammis wird versenkt, werden die Kampfhandlungen ganz schnell beendet sein. Ich Tippe, dass dann mindestens 50% aller Soldaten ihren Dienst quittieren. Wer will schon sein Leben für Syrien riskieren!
    Das wäre eine riesen Blamage für die Nato. Und ein Riesen Sieg für Putin. Länder, die an Russland grenzen und der Nato angehören werden Ihren Schritt noch einmal überdenken. Denn dann können alle sehen, dass die Nato nicht den Schutz bieten kann, wie er den Mitgliedsländern versprochen wird.

  1. Ketzer sagt:

    SackArschWilli sieht in dem Video, in dem er seine Krawatte frisst, aus wie ein Riesenbaby.
    Was ist das denn für eine Witzfigur?
    Was ist das für ein Volk von Weicheiern, die den als Präsidenten haben?

  1. John Dohlie sagt:

    Sorry aber das sehe ich mal ziemlich anders! Den Eindruck das die Amis nichts können, kommt ihnen wahrscheinlich auch noch sehr gelegen.

    Alle Kriege nach dem 9/11 sind keine wirklichen Kriege, die Amis kämpfen nicht richtig, genau wie aktuell in Syrien und Irak gegen den IS. Ab und an, machen die mal was für die Medien und damit der "Gegner" nicht zu stark wird, aber ansonsten halten die den Konflikt einfach am laufen, besser geht es doch nicht für die!

    Die VSA zu unterschätzen würde ich für einen sehr großen Fehler halten und Putin tut es auch nicht. Ich denke hinter den Kulissen geht weit mehr ab, als das was man zu hören bekommt. Vieles ist auch nur Theater auf beiden Seiten. Ich meine es nutzt doch allen, RUS wie auch der VSA, vor allem Ideologisch.

    Wenn es jemals zu einem wirklichen Konflikt kommt, ist alles vorbei! Das wissen zu mindestens noch ein paar in den VSA und in RUS sowieso. Die die sogar danach schreien, Putin sollte loslegen und ach was soll es, es knallt doch eh, da fällt mir nichts zu ein! Ist sehr kurzsichtig, nett ausgedrückt!

  1. Jo sagt:

    Was hier zu lesen ist, das gibt es nirgendwo in den Medien, erstaunlich deine Quellen.
    Diese Spielereien haben schon zu Weltkriegen geführt. In der Schule wurde und wird uns nur eine Scheinwahrheit erzählt. Die beiden großen Kriege, wie sie entstanden sind und wer/was wirklich dahinter steckt, das muss man sich mit Mühe selbst suchen, erarbeiten.
    Immer mehr wird mir klar, da gibt es eine Clique denen ist es sch...egal wie viele Menschen dabei drauf gehen, es ist deren Spiel, deren Gehabe und wir sind die Sklaven, die bleiben wir auch, wenn wir nicht aufstehen.
    Was das ganze hemmt ist Bildung und Internet, schaut doch die Staaten an, wo das Bildungsniveau niedrig ist, z.B. Naost und Afrika, die kann man noch zum Krieg verführen.

    ABER....sie reagieren, schaut mal, jetzt gibt es eine Reihe im BR3, ein Kollege schickte mir den Link

    http://www.br.de/radio/bayern2/verschwoerungstheorie-fakenews-fakten-100.html

    Meine Antwort an ihn:

    --egal, sie reagieren, sie müssen mir beweisen, dass eine Aluschachtel einen Stahlträger durchdringt, sie müssen mir beweisen, dass Stahl einfach so in sich zusammensackt, SIE sind dran, nicht wir. SIE müssen kommen und….SIE kommen.

    Wir kriegen die schon, ich weiß was ich weiß… egal was die mir sagen, völlig egal.

    Die dunkle Seite bekommt Angst und muss was tun….super-----



  1. Unknown sagt:

    @Antonius
    Bist du völlig irre??
    Genau das nennt man Kriegshetze.
    Solange man einen Krieg noch irgendwie verhindern kann und sei es durch Vorkapitulation, ist das immer noch alles besser als Krieg mit Toten.

    @freeman
    Gerade weil er so passiv ist gab es noch keine Katastrophe!
    Bin froh dass du nicht auf seinem Stuhl sitzt!

  1. @ Freeman

    Seit wann bist du so ein Kriegshetzer geworden? Meiner Meinung nach macht Putin alles richtig. Er geht nicht auf die Provokationen ein, um einen Krieg zu riskieren. Denn falls es dazu kommen sollte, gibt es nur Verlierer. Auf beiden Seiten. Ich will mir gar nicht ausmalen, wie viele Kriegsparteien da mitmischen würden. Das wäre ein komplettes Desaster für die ganze Welt.

    So sehr mich die einseitige und vor allem unverschämte Berichterstattung des Westens nervt, umso mehr bewundere ich die Ruhe, die von Russland ausgeht. Da fordert Trump die NATO-Verbündeten in Europa auf, ihre Rüstungsausgaben um zig Milliarden zu erhöhen. Ich meine, da werden Milliarden-Waffendeals mit Saudi-Arabien, Israel und Co. vereinbart. Dort, wo Krieg herrscht. Das untergräbt doch jegliche Glaubwürdigkeit der "Friedensbemühungen" der NATO. Und ich bin mir sicher, dass sich jeder normal denkende Mensch das Gleiche denkt. Es sind nur die Naiven, die nicht nachdenken, die laut nach Krieg schreien. Wir wissen alle, was es für Dimensionen annehmen könnte, falls dies tatsächlich eintritt.

  1. Mike sagt:

    Danke Freeman das du es nun auch so siehst wie ich es vor einem Jahr gesehen habe
    Putin macht aus welchen Gruenden auch immer einen Riesenfehler
    Viele glaubten das es Taktik usw ist aber die Gefahr eines Krieges in Europa ist nun groesser denn je
    Unglaubliche Provokation der US Bastarde gegen Schoigu!!!!
    Was kommt als naechstes frage ich mich, werden die nun Putins Maschine ins Visier nehmen?

  1. migeha sagt:

    Putin ist ein gläubiger Christ, der sich immer wieder in ein Kloster zur inneren Einkehr zurückzieht. Dann wird in den West-Medien die Mär vom Putsch oder Krankheit oder gar Tod herausgeholt, bis Putin gestärkt und weise wieder die Amtsgeschäfte aufnimmt und eben die für uns oft überraschende Gelassenheit bei der Wahl seiner Maßnahmen an den Tag legt.

    Man erinnere sich nur an das Lahmlegen einer US-Fregatte im Schwarzen Meer auf dem Höhepunkt der Ukrainekrise mittels neuartiger Magnet- oder Mikrowellentechnik von einem Kampfflugzeug aus. Wesentlich effektiver als jeglicher scharfe Angriff. Zeigte auch auf was mit den US-Raketen aber auch dem sogenannten Raketenschirm vor Russlands Grenzen passieren würde. Auch deshalb hat Putin und seine Mannschaft die nötige Gelassenheit, während die aufgeregte NATO Hühnerschar um ihre Auftraggeber in London, NY und den Finanzplätzen aus dem Land mit weißem Kreuz auf rotem Grund sich in rast- und ratlosen Aktionen verliert. Diese haben wie z.B. die Sanktionen eher den inneren Zusammenhalt aber auch nicht nur die Agrarwirtschaft in Russland gestärkt.

    Ronald Reagan sprach einmal vom Reich des Bösen. Am Ende seines Lebens nicht erst nach der Iran-Contra Affäre erkannte er, dass er genau für diese Kreise tätig war und flüchtete sich in die Alzheimer Krankheit. Seine Frau bestätigte, dass er eigentlich niemandem mehr traute innerhalb und außerhalb seiner Administration und deshalb keine Termine mehr wahrnehmen wollte.

    Beten wir täglich dass diese Kreise erkennen, dass sie auf dem Ast sitzen auf dem sie sägen und dass Sanktionen und Kriegsvorbereitungen am Ende das Gute nur stärken werden. Nach dem 2.Weltkrieg haben 50 Millionen Menschen ihr Leben verloren, doch über 1 Milliarde Menschen wurden aus der Kolonialknechtschaft befreit. "Die Kraft die Böses will und am Ende Gutes schafft" ist auch heute noch am Werk. Kriege waren und sind in Europa bis heute undenkbar- ohne Söldner-Berufsarmeen deren Aufbau seine Zeit brauchen wird, wohl weiterhin- wer will schon für Goldman & Sachs etc. in den Krieg ziehen. Am Ende wird Alles Gut oder es ist noch nicht das Ende....!

  1. Herby sagt:

    Said Abele sagt:
    22. Juni 2017 um 03:41
    Putin macht alles richtig. Geduld ist der Begleiter der Weisheit.

    Der Meinung kann ich mich nur anschließen!

    Und es ist nicht so, dass Putin NICHTS macht – die entscheidenden Dinge werden nur leider immer wieder von den Meisten übersehen:
    Die USS Donald Cook war nach dem Abkommen von Montreux im April 2014 ‚überfällig’ im Schwarzen Meer‚ ja, dann kam die unbewaffnete SU 24 und knipste ihnen das Licht aus, insgesamt 13 Mal!!! Nach Scheinangriff US Navy völlig demoralisiert (http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/04/nach-scheinangriff-schiffsbesatzung.html) – nicht nur für die 27 Fahnenflüchter ein „heftiger Schlag in die Fresse“ – sondern für die NATO überhaupt.

    Dann Shoigu’s Geburtstagsfeuerwerk für seinen ‚Chef’ mit 26 Kalibr-Raketen aus dem Kaspischen Meer, die alle ihre IS-Ziele erreicht haben - http://vineyardsaker.de/analyse/geburtstags-feuerwerk-grossen-kalibrs/
    Die Amis haben geschäumt – kann gar nicht sein, selbst wir haben eine maximale Trefferquote von 70%... – so was von „in die Fresse“ aber auch.

    Dann das ‚Durchstechen’ von STATUS 6 : http://vineyardsaker.de/analyse/wie-russland-sich-auf-den-dritten-weltkrieg-vorbereitet/#more-4708 und der „Sacharow-Methode“
    Unbedingt ansehen - https://www.youtube.com/watch?v=x1VpcW9xUhw

    Scheyrat in Syrien – die nächste Lektion:
    Die Neokons sind entschlossen, den 3. WK zu beginnen und das so, wie sie immer Krieg entfachen – zuerst die Lüge mit dem vermeintlichen Giftgas-Angriff Assad’s (,Rote Linie’) –dann 59 Tomahawks (TNT-Sprengkraft weit über Hiroshima + Nagasaki zusammen!!!) – dann –so der Plan – wenn sich Syrien und die Russen ihre S300/S400-Silos leer geballert hätten, wären noch ein zwei Salven Tomahawks hinterhergekommen, dann die US-Luftwaffe und dann erst zuletzt Bodentruppen…
    Russen und Syrer haben aber ihre S300/S400 ‚aufgespart’. Und jetzt – „der Schlag in die Fresse“: Elektronische Kriegführung der Russen gegen die Zielkoordinaten der Tomahawks!
    Die Russen haben 36 Tomahawks durch ‚Fehlleiten’ vernichtet. Die 23, die sie ‚durchgelassen’ haben kaum Schaden angerichtet, so daß die Syrer am Folgetag schon wieder starten konnten…
    Ich denke, diejenigen die wissen, was abgegangen ist, werden sich nun fragen – konnten die Russen die Tomahawks nur im Meer versenken – oder auch dahin zurücksenden, wo sie herkamen? Das wäre ‚Schiffe versenken’ gewesen… und der 3. WK!
    Nur einmal sprach ein Russe ‚ganz beiläufig’ von ‚schlechter Trefferquote’ um die Ami’s nicht noch mehr zu brüskieren. Sie haben Trump nicht widersprochen, der behauptete, alle 59 hätten ihr Ziel erreicht. Zur Ablenkung haben die Ami’s dann ihren Flugzeugträger statt vor Nordkoreas Küste – ich glaube – nach Indien geschickt …?
    http://vineyardsaker.de/2017/04/25/dies-und-das-der-finale-krieg-und-keiner-merkts/

    Putin macht alles richtig! Mit ihm läuft die Zeit für die friedliebende Menschheit, auch wenn das nur die Wenigsten wirklich erkennen können. Die Neokon-Zionisten sind am Ende und versuchen fast täglich den 3. WK zu provozieren – auf den Gorgia-Guidestones steht: Haltet die Menschheit unter 500 Millionen. Die Satanisten wollen 7 Milliarden Menschen vernichten! Putin will sie mit seiner scheinbaren ‚Engelsgeduld’ daran hindern, weil er weiß, dass der Profitgierige MIK die Ami’s zu Tode plündern wird, zumal sowieso nur die reichliche Hälfte von ihrem Schrott funktioniert. Mit seiner ‚Geduld’ hilft ihnen Putin, sich tot zu rüsten!!!
    Von seiner beispiellose Waffentechnologie, insbesondere der Teil der hyperschall und elektronischen Kriegsführung hat Russland exclusiv für ‚kleines Geld’ (ohne Maximal-Profit) täglich mehr Vorsprung. Davon kann die NATO nur träumen…

    Außerdem sind weltweit im weitgehend Verborgenen die Bemühungen um die Liquidation der khasarischen Mafia in vollem Gange. Dass eine private Familie (Rothschild) für die gesamte Menschheit über die von ihnen ‚installierte’ Weltleitwährung des US-$ das ‚Geld druckt’ wird es nicht mehr lange geben!

    http://benjaminfulfordtranslations.blogspot.de/search/label/GERMAN

  1. Fox Mulder sagt:

    Ich denke auch das Putin eben NICHT zu der Sorte gehört die gleiches mit gleichem vergelten, warüber wir uns schlicht nur freuen können. Ich bin wirklich mehr als erstaunt über deine Aussagen Freemann, das Putin die Fassung verliert ist doch genau das, was gewollt ist. Man will mit all den Provokationen gegen Russland sicher nicht erreichen das er die Füße still hält und besonnen bleibt. Ich denke Putin versucht schon durch seine Besonnenheit und das er immernoch von westlichen Partnern spricht, den Menschen da draußen zu zeigen wer der wirkliche Aggressor ist. Du weißt doch wahrscheinlich besser als ich was passiert wenn Putin z.B. einen Amerikanischen Jet vom Himmel holt... Ich denke das Putin seine Vorgehensweise im Ernstfall genau geplant hat und die ersten Raketen definitiv nach Europa/Deutschland gehen werden. Ich bin ihm nicht böse drum das er versucht das Spiel solange auszuzreizen wie es geht.

  1. Hardy sagt:

    Hallo Freeman, deine Provokation ist gelungen, wer deine Seite öfter liest kennt deine echte Meinung ;)

  1. Gary56 sagt:

    @ Antonios Georgiadis,welche Seite meinst Du,wo deine pulverisirte Asche liegt?Wenn es im III.War knallt,dann ist Mondlandschaft und zwar für 1000te Jahre angesagt,drum schmeiß deine Ballerspiele weg,die sind nur dazu da um dummes "Fußvolk" für den Letzten großen Krieg der Menschheit zu haben.

  1. Skeptiker sagt:

    Vielen Dank für Deinen provozierenden Artikel. Alle Kriege seit 1900 wurden von den zionistisch - angelsächsischen Finanzverbrechern organisiert. Die "Händler des Todes" haben ihre Ziele immer weitgehend erreicht. Zerschlagung der deutschen Wirtschaftskraft im 1.Wk, endgültige Vernichtung Deutschlands im 2.Wk, wenn auch mit der Verzögerung von 50 Jahren, dank Joseph Stalin. Der Ausspruch von Churchill nach dem 2.Wk sagt alles: "Wir haben das falsche Schwein geschlachtet". Wohl wahr, denn mit einem siegreichen Gefreiten Adolf Hitler hätten die ihre Weltherrschaftspläne schon lange erreicht. Das erste Etappenziel dieser Bastarde war die Verhinderung einer Kontinentalachse Berlin - Moskau. Danach die Beseitigung eines funktionierenden, wirtschaftlich potenten, unabhängigen Deutschlands. Die finale Aufgabe ist die Vernichtung eines selbstständigen, starken russischen Staates. 1991 schien auch das gelungen zu sein. Die Rede von Putin auf der Münchner "Sicherheitskonferenz" 2007 war dann ein Wendepunkt. Wieder einmal mussten die "Eliten" feststellen, dass es immer noch nicht gelungen ist. die von ihnen beherrschte "Eine Welt" zu erschaffen. Wir dürfen nie vergessen, dass auch die USA nur eine Figur auf dem globalen Schachbrett sind. Sie sind ihre schwergewichtigste Figur (Dame). Aber jeder Schachspieler weiß, dass u. U. das Opfern der Dame zum Spielgewinn verhelfen kann. Die ganze Hysterie um Trump ist doch nur der Angst geschuldet, dass die "Dame" sich verselbständigen könnte. Tatsache ist, dass die Macht von Trumpel derzeit nur bis zur Grundstücksgrenze des Weißen Hauses reicht. Der Tiefe Staat hat alles im Griff.
    Ich finde Putins Verhalten sehr klug. Er wird hinter verschlossenen Türen in Hamburg sicher eine klare Ansage machen. Danach werden wir auch - falls erforderlich - eine Reaktion von Russland erleben.

  1. Nietsewitch sagt:

    Ich habe in unserer heutigen Zeit keinen weiseren Staatsmann wie Putin gesehen. Ich kenne auch keine Entscheidung von Putin die schlecht gewesen wäre, sei es eine offensive Entscheidung, wie zum Beispiel beim Eingriff in Syrien oder bei einer defensiven Entscheidung wie beim Nichteingriff im Donbass. Jedesmal wurde dem Westen seine Heuchelei und Lügerei vorgehalten und sichtbar gemacht, ohne diese kluge Vorgehensweise wären nicht so viele Leute aufgewacht. 9/11 ist einmal kurz gelaufen, wie ein kurzes Blitzlichtgewitter aber dadurch wachen Menschen nicht auf, es muss einem ständig der Spiegel vorgehalten werden und das macht der russische Präsident nuneinmal hervorragend.

  1. Sarali 33 sagt:

    Das ist doch alles Taktik von Putin, ohne seine Besonnenheit und Zurückhaltung wäre schon der 3.WK ausgebrochen. Hallo? Gewalt kann man nicht Gewalt lösen, das erzeugt nur Gegengewalt usw.
    Wenn Putin so reagiert hätte wie du es dir wünscht, dann hätten sie ihn als Aggressor dargestellt und die Bomben würden die ganze Welt erreichen und es würden noch viel mehr Menschen auf dieser Welt leiden. Und es leiden schon genug, er versucht m. E. eine Allianz zu bilden, die einen Gegenpol zu der Elite bildet. Und wenn dann wir Menschen friedlich zusammen aufstehen würden, dann kann sich etwas ändern und nicht mit Gewalt!!! Es sterben nämlich immer Unschuldige, das ist es nie wert, im Gegenteil lasst uns alle anderen Kriege auch beenden, das muss unser Ziel sein!

  1. Dark sagt:

    USA raus aus Syrien. Problem gelöst.

  1. Ariond sagt:

    ich bin Herrn Putin auch dankbar, dass er so gelassen reagiert. Eskalation ist das was die Falken in den Staaten wollen, also gebt es ihnen nicht. Ich denke er wird es darauf anlegen zu warten bis sich die Amerikaner selbst zerlegen. Stichwort: Finanzcrash, innere Unruhen, etc.

  1. Hallo Freeman,

    würde der Artikel die Ernsthaftigkeit der Lage nicht ansprechen, könnte man noch darüber schmunzeln.

    Ich betrachte es als reiner Meinungstest deiner Leser, wie sie auf deine provokante Art reagieren.

    Was ist aber, wenn Tavarischt (so wird es ausgesprochen) Wladimir Wladimirowitsch
    plötzlich der Geduldsfaden reißt und er anfängt, genauso wie Freeman zu denken.
    Also Schluß mit Lustig ! Jetzt ist es soweit. Jetzt bin ich dran.

    Was macht Putin, wenn seine Generäle es satt haben und Stärke zeigen wollen ?
    Es kann ruck zuck zum Militärputsch kommen und dann Gute Nacht.

    Natürlich können wir uns bei Hr. Putin bedanken, dass wir weiterhin in aller Ruhe grillen dürfen und in Urlaub fahren können (ja gut, nicht überallhin aber trotzdem ist es weitgehend möglich). Und selbstverständlich hoffen und beten wir darum, dass es noch lange so bleibt.

    Aber Leute: wir müssen uns die aktuell sehr angespannte Lage so richtig anschauen. Es ist schlimmer als die Kubakrise 1962 ! Damals aber saß einer im Weißen Haus, dem der Frieden noch etwas bedeutet hat. Heute muss man damit rechnen, dass unser Trumpi sagt: "drücken wir mal auf den Knopf und pusten Europa weg, danach gehen wir gleich Golfen". Die Art und Anzahl der Provokationen ist so krankhaft und hoch gefählich, dass es echt ein Wunder ist, dass bis jetzt nichts Schlimmes geschehen ist und noch kein Pilz am Himmel zu sehen war.

    Die Frage Freemans, was wäre, wenn russische Jets einen Minister eines Natostaates während des Fluges begrüßen würde, ist sehr wichtig. Wir hören NICHTS über den Vorfall, wäre es umgekehrt, würden alle ausflippen.

    Sehr spannende Zeiten. Mein Vater sagte mir vor vielen Jahren, ich soll froh sein, dass ich nicht im kalten Krieg aufgewachsen bin und in so friedlichen Zeiten lebe. Das hat er bereits lange her zurück genommen. Die heißen Zeiten sind jetzt. Ereignen sich vor unserer Nase und wir sehen zu, dass z. B. die Luftwaffe seelenruhig aus der Türkei nach Jordanien umzieht. Ja super. Nur weiter schlafen. Dann steht der Russe tatsächlich noch vor der Tür....

    übrigens: danke @Herby für dein Link auf YT. Das Interview mit dem russischen Physiker ist schon krass. Unbedingt einschalten. Ich kopiere den Link hier noch ein Mal:

    https://www.youtube.com/watch?v=x1VpcW9xUhw

    Unbedingt anschauen. Achtet auf die ruhige, selbstverständliche Sprachtart des Professors. Ok, jeder der von etwas fest überzeugt ist, kann so nach außen wirken, aber das hier ist so überzeugend, dass es nur Angst macht.

    Möge die Macht mit Wladimir sein. Vor allem die Macht der Vernunft. Es kommen Zeiten, da werden wir ihm noch Denkmäler bauen und sich für sein Tun und Lassen bedanken. Jetzt können viele darüber lachen. Wartet aber erst mal ab...

  1. NEO sagt:

    Ich bin kein Militärtyp aber was mich auch an Putin stört ist, dass er nicht an die Öffentlichkeit geht und bapw. Oliver Stone mal 911 ins Mikrofon erklärt. Stone selbst ist da ehrlicher. Es kommt immer nur von Putin dieselbe Leier, dass man damals als erster kondoliert hat, dass man gemeinsam gegen den "Terror" kämpft, dass biometrische Pässe in Russland eingeführt wurden etc...

    Ich sprach mal mit einem gebildeten Ukrainer in 2015 und er fragte mich, welche Neue Weltordnung willst Du? Die vom Westen oder die vom Osten?

    Hegelsche Dialektik?

  1. Goodbye EU sagt:

    Schön, wie Freeman den Spieß umdreht und die westliche Kriegshetzerrhetorik auf Putin ummüntzt. Damit hat er erfolgreich eine rege Diskussion ausgelöst ;-) Jedoch sollte der Artikel cum grano salis verstanden werden.

  1. daopan sagt:

    Ich mag im Moment der Wut sicherlich ähnlich so denken, wie es im "Artikel" zu lesen war, aber Wut ist einer der schlimmsten Ratgeber. Rache hat nichts mit Gerechtigkeit zu tun, sondern ist uns durch die Filme geradezu MindControl-mäßig eingeimpft, so daß man danach dann sagen kann "Der Gerechtigkeit ist genüge getan", aber das ist ein Irrtum, denn du hast die gleiche Tat getan. Ein Teil sagt mir, daß er es verdient hat, aber die Vernunft ist anderer Meinung und mit der Tat lädt man sich große Last auf.

    Seit einigen Jahren bin ich zur Überzeugung gelangt, daß es den USA gar nicht darum geht Kriege zu gewinnen, auch wenn sie so tun als ob. Das was sie erreicht haben sind gefallene Staaten, die nicht oder nur schwer zu ordnen sind, weil die gewachsenen Gesellschaften durch die Kriege massiv zerrüttet sind. Die Menschen dort haben Probleme den anderen zu trauen, weil die Not für den nächsten Tag genügend Essen zu haben real geworden ist, wofür manche angeblich ihre Kinder verkaufen.

    Und Kriege sehe ich eher als satanisches Ritual oder Opferfest zu Ehren der satanischen Eliten. Irgendwo habe ich gelesen, daß dämonische Wesen (mag man daran glauben oder nicht) vom Blut angezogen werden, es also quasi das Tor in unsere Welt darstellt. Wie dem auch sei, mancher mag vielleicht eher an Blutmagie glauben, aber letztendlich löst das viele Blut und die Toten sehr viel in unseren Gedanken aus, dessen Energie ich als extrem negativ ansehe.
    Hm... jemand meinte mal, daß Gedanken Lebewesen seien. Sind Gedanken also Geister, Dämonen oder eine Stufe davor, die uns über die Glaubenssätze verfolgen und vielleicht in die nächtliche Traumwelt? Mag sein, daß viel Spekulation bei all dem ist, aber ich habe ein paar Dinge erlebt, die mich mehr daran glauben lassen, als sei nur Einbildung.

    Ich bin froh, daß Putin dort an der Macht ist und diese große Geduld bewahrt hat, aber ich wünsche mir auch, daß die Fratze die Eliten der USA heruntergerissen wird, damit dort die Massen ins weiße Haus sowie in die anderen inoffiziellen Führerstützpunkte, damit dort alles ein schnelles Ende nimmt, damit die US-Amerikaner endlich mal wieder Mensch sein dürfen und nicht mehr die Maschinenmenschen sind wie heute, wo sie alle nur zu gehorchen haben und die das Ausplaudern der Wahrheit eine jahrzehntelange Gefängnisstrafe bedeutet.

    Ich wünsche uns alles Gute!

  1. Ami,verpiss Dich,keiner vermisst Dich!!!!

  1. Peter Vogl sagt:

    Kann bestätigen, dass US-Besatzer nach dem Krieg Angst hatten vor unseren Hausfrauen und Greisen.

  1. Dark sagt:

    Die USA wurde nie auf eigenem Boden angegriffen, wenn dann war es inszeniert (9/11), aber fühlen sich bedroht von Iran und Nordkorea.

  1. NICF-Nettie sagt:

    Einen Krieg zu gewinnen wäre schlecht für die Rüstungsindustrie, dann ist es ja vorbei und es gäbe kein Grund in solchen Ländern weiter zu verweilen. Ähnlich sagte es hier auch schon jemand.

    Das Japan verloren hat, würde ich aber auch der Atombombe "zugute" halten, letzlich konten die Japaner dem endgültig nichts mehr entgegen stellen, bis Dato gab es da noch keine anderen Atommächte. Dies zeigt aber auch, wer, die Atombombe als erster und einziger einsetzte, eine feige Waffe, die sich ausschliesslich gegen Zivilisten richtet. "Agent Orange" in Vietnam, auch so ein Beispiel, nur feige Attacken gegen Unschuldige. Oder das hintervotzige CIA-IS Gebilde um souveräne Staaten zu schwächen. Für die Amis gilt: "Unterstelle dem Feind, was du selber tust"

    Aber auch wenn sie mal Bodentruppen einsetzen, wird die Nummer nicht harmloser, ich emfehle folgende Doku:

    Nordkorea – was es heißt, die USA vor der „Haustür“ zu haben
    https://www.youtube.com/watch?v=xyG51LDJkMM

    Aber Vorsicht, nichts für schwache Nerven!

  1. Wladimir Putin ist den Amis an Geist und Taktik haushoch überlegen.
    Putin macht so schnell keinen Fehler. Gott sei Dank.
    Egal was derzeit auch immer passiert, Tag für Tag nähern wir uns einer gefährlichen Auseinandersetzung.
    Der 3te Weltkrieg wird kommen, egal von welcher Seite auch immerm begonnen.
    Die Eliten glauben dem zu entrinnen.
    Sie irren.

  1. bynight sagt:

    Putin macht keine Fehler. Ohne einen besonnen Präsidenten wie Putin, hätten wir längst den von den Amis gewünschten 3. WK.

  1. rolch sagt:

    Es ist nur noch eine frage der Zeit bis Russland den NATO Kriegstreibern ein Ende setzt (die Hauptakteure sitzen in Berlin, sie können es nicht lassen die zwei Blondinen) und die Aktion wird fürchterlich sein, der Russe verhält sich taktisch sehr geschickt, er weiss dass die NATO materialmässig ihm überlegen ist, aber nicht von der Taktik und der hochstehenden Militärgeräten (ausser Flugzeugträger, lesen sie den englischen Bericht), denn der Russe hat in den letzten Jahren produziert und entwickelt, er ist praktisch in allen Waffengattungen der NATO überlegen. Die NATO macht es mit der Masse der Russe mit der Qualität.