Nachrichten

Terroristen jagen im Blutrausch durch London

Sonntag, 4. Juni 2017 , von Freeman um 05:00

Eine Bande von FÜNF Dschihadisten hat im Zentrum von London gegen 22:00 Uhr am Samstag SIEBEN Menschen ermordet und 48 verletzt, nachdem sie zuerst mit einem Fahrzeug 30 Nachtschwärmer auf der London Bridge niedergefahren haben und danach mit Messern auf Gäste der naheliegenden Bars und Restaurants losgingen. Drei Terroristen wurden von der Polizei erschossen, zwei sind auf der Flucht.


Der Terror begann Samstagnacht als ein weisser Lieferwagen die London Bridge mit hoher Geschwindigkeit entlang fuhr und Menschen einfach niedermähte. Mindestens ein Fussgänger sprang von der Brücke in die Themse um sich zu retten.



Danach sprangen die fünf Dschihadisten aus dem Wagen und riefen "das ist für Allah". Sie zogen lange Messer hervor, rannten in verschiedenen Richtungen und begannen wie wild auf Passanten und Besucher der Establishments einzustechen. Diese waren wegen dem Finale der Champions League voll mit Gästen.


Zeugen berichten, die Terroristen stürmten in die Pubs und haben die Hälse der Gäste durchgeschnitten oder sonst mehrfach auf sie eingestochen. Einer erzählte: "Ich war nur einen Fuss entfernt erstochen zu werden. Ich sah viele Menschen wie sie starben. Ich war in einem Pub und sie waren an der Tür am Menschen abstechen."

Ein weiterer Zeuge berichtete, er sah wie ein Mädchen von einem Terroristen ca. 15 Mal mit einem Jagdmesser erstochen wurde und dabei rief: "Das ist für Allah!". Eine Frau sagte: "Wir waren im Restaurant und sahen wie drei Männer hereinstürmen und einem Gast ein Messer ins Gesicht rammten und einem anderen in den Bauch."

Gerard Vowls (47), der in einem Pub in der Nähe der London Bridge war sagte, er warf Stühle und Gläser auf die Angreifer, um sie aufzuhalten. Er erzählte dem Guardian: "Sie kamen weiter auf mich zu und versuchten mich zu erstechen - sie stachen auf jeden ein. Böse, böse Leute."

Im Zentrum von London brach Panik aus und die Menschen rannten davon.


An vielen Orten lagen Leichen und blutüberströmte Verletzte.



Die Polizei hat die Terroristen verfolgt und dabei drei erschossen.


Das Foto zeigt im Vordergrund einen Terrorist der Metallbehälter um seinen Körper befestigt hatte vor dem Wheatsheaf Restaurant im Borough Market, den die Polizei mit Schüssen aufhalten konnte. Ein zweiter Attentäter liegt im Hintergrund am Boden. Es handelte sich um Attrappen von Sprengstoffgürteln, um die Polizei fernzuhalten.


Zwei Terroristen konnten flüchten und werden von der Polizei gesucht.



Nach dem Selbstmordanschlag in Manchester vom 22. Mai mit 23 Toten (einschliesslich Attentäter) und 117 Verletzten, hatte die britische Regierung Soldaten auf den Strassen der britischen Städte eingesetzt, aber genau an diesem Samstag wieder abgezogen. Jetzt passierte noch ein Terroranschlag mit vielen Toten.

Mir geht die Aussage des Veranstalters vom Rock am Ring durch den Kopf, der nach der Räumung des Geländes am Freitagabend wegen einer Terrorwarnung sagte:

"Ich bin der Meinung, es muss jetzt Schluss sein mit 'This is not my Islam and this is not my Shit and this is not my whatever.' Jetzt ist der Moment, wo jeder sich dagegen artikulieren muss. Ich möchte endlich mal Demos sehen, die sich gegen diese Gewalttäter richten. Ich habe bisher noch keine Moslems gesehen, die zu Zehntausenden auf die Strasse gegangen sind und gefragt haben: 'Was macht ihr da eigentlich!'

Hier eine sehr seltene Videobotschaft von gemässigten Muslime an die radikalen Islamisten: "Ihr kommt im Namen des Todes. Er ist aber der Schöpfer des Lebens!"


insgesamt 36 Kommentare:

  1. Scatty sagt:

    Es gibt nur eine Lösung, alle Moslems raus aus Europa. Tut mir leid um die friedlichen von denen, aber irgendwie nuß man sich ja schützen. Der Islam ist keine friedliche Religion und deswegen muß die Religionsfreiheit hier aufhören. Fast jeden Tag gibt es Anschläge, Ehrenmorde, der eine Bekloppte schleift seine Frau mit dem Auto durch die Straßen, und und und...super friedliche Religion. Wenn das so weitergeht, schreit das Michel-Volk wieder nach einem Führer.

  1. Lara Soft sagt:

    Es reicht....

    Wer jetzt immer noch denkt. Die sorosische-merkelausführende Invasions-Politik über Europa, sei ehrenhaft und zeugt von Nächstenliebe.
    Dann noch mal Vielen Dank - Auch an euren Fingern klebt immer mehr Blut. Ihr seid d....., b......, n.............. wollende Lemminge die alles blind Glauben was man euch vorbetet und vorkaut. Ihr seid eine Schande für die Menschheit.

    Von den Deutschlandverrätern spreche ich schon gar nicht mehr.... Müssten ja jeden normaldenken klar sein. Das hier dank der ars....... Haltung der deutschen Poltik. die deutsche Identität denn Bach runter geht.. Und das traurige ist. Sehr Viele finden das auch noch toll.

    Und wo seid ihr?. Justiz, Menschenrechtler, Feministen.... Ist euch der Stock im Arsch steckengeblieben.... Ihr seid solche Heuchler und Duckmäuser. Ist ja nicht auszuhalten...

  1. anti-Israel sagt:

    Ja die Pervertierer hören nicht auf den Islam in den Dreck zu ziehen ,alles im namen des Islams ,obwohl der Islam frieden bedeutet .Das sie nichts mit dem Islam beweist dass sie im Ramadan morden!!!

  1. boogieman sagt:

    Die ,,Krieg gegen den Terror'' führenden Staaten bekommen leider nun mit Terror vor der eigenen Haustür die Quittung dafür, dass man die Länder, aus denen diese Leute stammen, terrorisiert und zerstört hat. DAS ist der wahre Grund, der Islam an sich verursacht keinen Terror, die Opfer der vom Westen verursachten Kriege nehmen schlicht und einfach Rache dafür, was wir ihnen angetan haben. Was würdet Ihr wohl tun, wenn Euer Haus mit Eurer Familie darin von einer englischen Rakete oder Bombe platt gemacht würde? Oder die Gegend, in der Ihr wohnt durch verschossene Uranmunition radioaktiv verseucht ist? Nach England reisen und jeden den man auf der Strasse trifft, herzlich drücken und sich dafür bedanken? Wohl kaum...

  1. Haniel sagt:

    "Die Flüchtlinge kommen zu uns, das ist gut! Wir helfen doch gerne!"
    - Das kam gestern im Kabarett vom Preisgewinner. Na dann helft UNS doch mal schön!

    "Die kriegen wir doch nie wieder los" resignieren viele. "Ich würde ihnen nur noch Schweinefleisch geben", so der Lösungsvorschlag eines Almbauern. Indes machen es uns die Italiener vor: Sie packen die neu angekommenen Afrikaner in ein Flugzeug und setzen sie in Somalia wieder aus. Die ganze Mühe umsonst! Nur so geht es. Ansonsten bekommen wir in ganz Europa einen Bürgerkrieg, wie wir ihn nicht kennen.

    Was denken sich eigentlich die Millionen Türken, welche seit vielen Jahren hier leben und arbeiten, das Land mit aufgebaut haben und dafür Steuern und Sozialabgaben zahlen?

  1. Diese Verbrecher sind allesamt gesteuert und organisiert, ähnlich wie die Antifa in dieser BRiD. Diese Schweine haben nicht etwa die City und deren Verbrecherbanken gestürmt, nein der kleine wehrlose Mann ist deren Opfer. Das sagt alles über diese Aktionen aus, vor allen wer tatsächlich dahintersteckt umnd wer das Ziel ist !!

  1. Und das ganze geht von vorne los ... Ja der Islam ...ja alle Moslems ....Der Islam gehört nicht nach Europa ...Man kann es nicht mehr hören jedes Mal der selbe Mist eine ganze Religion wird in den Dreck gezogen und jedes Mal wollen sie das die Moslems sich davon distanzieren Eine Klare Absage meine lieben Freunde.Eine ganze Weltreligion muss sich für garnichts entschuldigen zum kotzen ich kann es nicht mehr hören !

  1. Depo sagt:

    Mein Beileid allen Opfern und Angehörigen. Meine tiefste Verachtung denen für die Anschläge Veranwortlichen. Für mich stellt sich die Frage, wer wirklich hinter diesen Anschlägen steckt. Anschläge in Frankreich, Großbritannien, Deutschland ..... es gibt einige, für mich seltsam erscheinende, regelmäßig wiederkehrende Abläufe. Die Täter sind innerhalb kürzester Zeit tot, hinterlassen Ausweise am Tatort und können nichts zur Aufklärung beitragen. Sollten diese Anschläge inszeniert sein, dann erreichen die sogenannten Eliten auf Kosten der Menschen ihre Ziele: Ausbau des Überwachungsstaates, jederzeit die Möglichkeit Veranstaltungen bzw. Demos auf Grund einer Terrorgefahr aufzulösen, Haß unter den Völkern, Führung von Kriegen incl. Aufrüstung gegen die arabische Welt ... und jeder versteht es ja und macht mit, denn unsere Staaten sind ja grundehrlich. Wer traut es den Verantwortlichen schon zu, dass diese ihre Landsleute opfern. Zumindest sind diese Gedanken nicht ganz abwegig. Der Logik von 9/11 kann ich bis heute nicht folgen: Attentäter aus Saudi-Arabien, Einmarsch der US-Army in Afghanistan und später Irak?!

  1. Ich weiss nicht, ob es zu teuer ist, aber mann kann Mörder anscheinend an ihrem Gehirn erkennen:

    http://www.stern.de/gesundheit/forschung-ansaetze-fuer-gewaltverbrechen-im-gehirn-gefunden-3348256.html

    Vielleicht müsste man halt wirklich junge muslimische Männer einem solchen Test aussetzen. Und wenn der Befund positiv ist, müsste man sie halt überwachen.

  1. Was gegen Terror effektiv ist.

    1.Sagen es hat nichts mit dem Islam zu tun,
    2.Flagge des betroffenen Landes bei Facebook anzeigen
    3.Trauern
    4.Beileid zeigen für das betroffene Land
    5.Gebäude beleuchten mit der Landesflagge des betroffenen Landes (ausser bei Russland, Das ist auch ein Feind, lol)
    6.Kerzen anzünden
    7.Kampf gegen Rechts wieder aufnehmen, alle die kritisieren die darauf hinweisen das die Kriegspolitik und Migrationspolitik dafür verantwortlich
    8.Noch mehr muslimische Flüchtlinge fordern
    9.Sagen der Islam gehört zu Europa
    10.Beim Nächsten Anschlag alles wiederholen

    Ja so siehts aus. Kommt davon wenn man immer die Politiker wählt die diese scheisse verursachen wie Merkel, Macron, May, Rutte, und andere Hofschranzen. Ganz genau die Menschen sind genauso mitschuldig für diesen Zustand. Gut ist der Osten wehrhaft!

  1. Fufi FIRST sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. MuzWa sagt:

    Alle Attentäter von Madrid, Brüssel, London etc. waren von den Geheimdiensten ausgebildet, oft schon in Bosnien eingesetzt, die Waffen kamen auch aus dem Balkan, wo doch die NATO bis heute im Kosovo, Bosnien steht, das Verbrecher Land Albanien, wo nie ein Gesetz implementiert wurde, ist NATO Mitglied EU finanziert, ohne jede Projekt Kontrolle auch von den Berliner Banditen der KfW und Co.

  1. Batan sagt:

    Wenn ich diese Hetzt hier lese dann errinert mich das sehr Stark an Deutschland 1937.
    Nur dass es jetzt Musline anstatt die Juden sind.
    Ich sehe auch nicht ganze Deutschland protetieren wenn ein Deutscher Kindesmissbrauch begeht.
    Wir reden von Promille die extrem sind unter den Muslimen

  1. Gary56 sagt:

    5 Fünf - Hansel's machen/können eine solche Panik,in der heutigen Zeit veranstalten.
    Das ist das Ergebnis,jahrelanger Verweichlicherung der Männer (das müßen wir ausdiskutieren).
    Zu meiner "Sturm & Drangzeit" hätten sich garantiert 'zig Jungs/Männer das Pack entgegengestellt.Das abwehren von Messerattacken haben wir bei der Armee gelernt und die Algerier damals in der DDR ('75-'80)haben das Rennen,freiwillig zur Polizei bekommen.
    Sie haben zwar kein Terror wie Heute gemacht,aber sie meinten damals, sie können sich die Frauen/Mädels "notfalls" mit dem Messer nehmen.Da gab es manche Schlägerei und die Polizei hat weggeguckt,denn sie konnte gegen die "Gastarbeiter" von Oben her nix machen.Bis man die Verträge mit Algerien kündigte.

  1. Selim Aydin sagt:

    Ich bin schiitischer muslim und war schon öfter in london.die wahabitische strömung dort ist sehr stark und in den meisten islamisch geprägten Vierteln vorherrschend.

    Fällt es keinem auf das es stets anhänger der aus saudi Arabien stammenden wahabitischen ideelogie, solche anschläge machen. Das alle gruppen egal ob IS , Al Qaida usw dieser Ideologie unterliegen?

    Es gab noch nie anschläge seitens schiitischer muslime im westen. Und auch die sunnitisch geprägte ahmadiya Bewegung, die zu den ältesten in england gehört, hat noch nie dergleichen getan..

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Ihr könnt hier rumschreien wie ihr wollt, es wird sich nichts ändern, im Gegenteil, es wird immer schlimmer werden, denn jeden Tag kommen neue "Facharbeiter" im Namen Allahs nach Europa. Die politischen Führer tun nichts und das Volk tut nichts, um diese Führer abzuwählen. Der falsche Prophet, der in der Johannes-Offenbarung benannt ist, das sind die Medien, der macht jeden fertig, der gegen die Linie der Führer ist (so auch die AFD, die einzig radikale Maßnahmen fordert). Und so schaut sich die Masse im Fernsehen den Terror an, der noch weit weg von ihnen ist, zündet eine Kerze an und weiter geht´s mit Brot und Spielen.

  1. Aranalor Me sagt:

    Die ganzen dashatabernichtsmitdemislamzutun jammerer sind fast genauso krank wie die Attentäter selber. Gestalten wie ihr würdet doch zuschauen wie euer Nachbar abgestochen wird und dann murmeln "ja da darf man jetzt aber nicht alle muslime in einen topf werfen". Ich hoffe euch trifft es als nächste.

    Mir scheissegal für was der islam steht und was nicht, er soll sich aus Europa verpissen.

  1. NEO sagt:

    @anti-Isra
    Ach ja, Islam (إسلام) heisst Frieden? Ok, Unterwerfung und sich-ergeben bringt tatsächlich Frieden.

  1. NEO sagt:

    @Batan
    Es erinnert dich also an 1937? Dann musst du mindestens 90 sein und warst damals 10, wenn Du dich daran erinnerst. Falls nicht, bist du nur ein Nachplapperer, ohne eigene Perspektive. Wie das Jahr 1937 war, weiß ich definitiv nicht, aber ich weiß, daß der Sieger die Geschichte schreibt und daß man hochkomplexe Geschehnisse die 80 Jahre zurückliegen nicht mal eben auf die Neuzeit extrapolieren kann. Allein das Leben eines einzelnen Menschen ist so lang, ereignisreich, vielseitig und widersprüchlich, daß jeder 1:1 Geschichtsvergleich nach fast einem Jahrhundert auf ein ganzes Volk bezogen absurd ist.

    Aber ich weiß auch, daß Muslime den Terror hierher tragen, weil unsere faule, dekadente, spaßgeile und pornographische Scheissgesellschaft die Augen schließt wenn im Nahen Osten und anderswo mit westlicher Technik, Know-how und Manpower großflächig Genozid betrieben wird, während wir hier weiter ungestört zu unseren beschissenen Festen gehen wollen und "feiern bis der Arzt kommt" und meinen "ein Recht auf Urlaub" zu haben, weil wir kleine, miese, angepasste Arschlöcher sind, deren Gehirn im Smartphone steckt, deren Geschichtswissen von BILD-erklärt-den-Konflikt und Guido Knopp stammt und deren Empathie bei Counterstrike und Duke Nukem gebildet wurde.

    Und was Terror oder Freiheitskampf, Selbstverteidigung und Befreiungskrieg ist, bestimmen im Westen sowieso die Medien. Wenn hier bei voller Überwachung und Digitalisierung Anschläge passieren, ist die Annahme, daß da was "durchgelassen" wurde nicht gerade abwegig. Insofern ist die gesamte Debatte über Schuld und Unschuld, Ursache und Wirkung sowas von verlogen, daß ich Deinen primitiven Post nicht unwidersprochen lassen kann.

    Aber daß hier, im ehemals christlichen Europa und anderswo eine Anti-Islam Stimmung aufgekommen ist angesichts der aktuellen Lage nicht nur die Schuld der Medien und Politiker, sondern vor allem auch die Schuld der Mehrzahl(!) der Muslime. Ich wäre als Moslem längst ausgetreten aus der Moschee. Ich würde mich schämen was alles im Namen meiner Moschee passiert. Genauso wie ich mich mit 19 geschämt habe römisch-katholisch zu sein und schnellstmöglich aus diesem Satanskult ausgetreten bin.

    Wir brauchen keine Attentate, um zu sehen, daß der typische Muselman(n) aggro ist und der typische Westler total verweichlicht mit Helm Fahrrad fährt und sich auch deshalb die Aggro-Musels immer mehr rausnehmen. Und das wird noch schlimmer werden.

    Aber von 1937 hast Du genauso wenig Ahnung wie ich.

  1. Aus welcher (CIA)-Zuchtanstalt stammen diese Zombies, die ein Mädchen mit 15 Messerstichen massakrieren und Leuten einfach so die Kehle aufschlitzen können? Die Saat des islamistischen Terrorismus, die Brzezinski in Afghanistan gesetzt hat, geht allmählich in Europa auf. Dieser Dreckskerl, der diese Sch... angerichtet hat, hat sich rechtzeitg verabschiedet und kann nicht mehr belangt werden.
    ***
    Bald könnten wir in Europa Zustände wie in Baghdad haben, wenn der Soros-Verein für die Ausrottung der europäischen Völker und europ. Kultur nicht bald gestoppt, entmachtet und angeklagt wird. Die Leute um ihn herum werden wie immer sagen, dass die Terroristen in der Minderheit sind, der grösste Teil der Flüchtlinge aber friedlich sei und man für diese weiterhin die Pforten weit offen lassen soll.
    ***
    Es gibt immer noch zu viele Hassprediger in Europa. Es gibt immer noch zuviel islamistische Hasspropaganda im Netz. Es gibt zu viele Salafisten, die sich leicht zu Terroristen machen lassen und ein hohes Risiko für den Staat bergen. Wann endlich erwachen die Politiker und schieben diesem Treiben den Riegel vor? Eine Kultur, die sich mit der christlichen nicht verträgt, hat hier nichts zu suchen. Die "Gutmenschen" sollten nicht die Flüchtlinge willkommen heissen, sondern gegen die NATO und die USA auf die Strasse gehen, die die Länder, woher sie  kommen, zerstören. Denen muss endlich mal die rote Karte gezeigt werden. Aber das wollen sie bis heute nicht begreifen. Sie doktern lieber an den Symptomen herum. Und darum wird es wohl so weitergehen ...
    ***

  1. Vor drei Tagen war ich noch auf der London Bridge (ich lebe in London). Mein Blog-Kommentar, der auf die Waffengesetzgebung eingeht:

    http://www.truthnews.de/london-bridge-terror-in-texas-waere-das-nicht-passiert/

  1. ER@ sagt:

    @MakaveliOutlaw

    Der Islam ist keine Religion.
    Es ist eine krankhaft Fanatische Lüge erschafft um die Menschen zu manipulieren zu kontrollieren und um sie in die gewünschte Richtung zu lenken.Mehr nicht.

    #1 18.000 tödliche Terrorattentate wurden in den letzten 10 Jahren explizit im Namen des Islams ausgeführt. #2 Mohammed, der Prophet des Islam, hat Menschen getötet weil sie ihn beleidigt oder kritisiert haben, auch Frauen. Muslime müssen dem Beispiel Mohammeds nacheifern.

    #3 Mohammed hat an verschiedenen Stellen gesagt dass "Allah ihm befohlen habe so lange zu kämpfen, bis die Menschen schwören, dass es keinen Gott außer Allah gibt und dass Mohammed sein Prophet ist." In den letzten 10 Jahren seines Lebens hat er 65 militärische Angriffe befehligt. Er köpfte, versklavte und vergewaltigte seine Gefangenen.

    #4 Nachdem Mohammed gestorben war, bekriegten sich die Leute die mit ihm zusammengelebt hatten und seine Religion am besten kannten. Fatima, Mohammeds Lieblingstochter starb an Stress und Verfolgung durch Mitmuslime sechs Monate nach dem Tod ihres Vaters. Ihr Mann, der 2. Kalif hatte ihr in der Schwangerschaft die Rippen gebrochen wodurch sie eine Fehlgeburt erlitt.

    Fatimas Mann, Ali, der zweite Konvertit zum Islam, kämpfte einen Krieg gegen Aisha, Mohammeds Lieblingsfrau. 10.000 Muslime wurde in einer Schlacht getötet 25 Jahre nach Mohammeds tod.

    Drei der vier ersten Kalifen wurden ermordet. Alle waren enge Vertraute Mohammeds gewesen.

    #5 Mohammed befahl den Muslime Krieg gegen andere Religionen zu führen und sie dem Islam zu unterwerfen. Innerhalb der ersten fünf Jahrzehnte nach seinem Tod eroberten seine arabischen Gefährten christliches, jüdisches, hinduistisches, buddhistisches und zoroastrisches Land. 28 Länder außerhalb Saudi Arabiens wurden erobert.

    #6 Die Muslime führten 1400 Jahre lang Jihad gegen andere Religionen. Bis heute versuchen islamische Fundamentalisten wöchentlich Christen, Juden Hindus und Buddhisten im Namen Allahs zu töten. Keine dieser Religionen führt Krieg gegeneinander.

    #7 Der Islam ist die einzige Religion aus der man nicht austreten kann.

    #8 Der Islam lehrt, dass Nichtmuslime weniger wert sind als muslimische Menschen.

    #9 Nicht einmal spricht Allah von Liebe zu Nichtmuslimen, sondern an etwa 500 Stellen von Grausamkeiten und Hass gegen Nichtmuslime.

    #10 "Allahu Akbar! Allahu Akbar! Allahu Akbar!” (Die letzten Worte aus dem Cockpit von Flug 93)

  1. Mike sagt:

    Wenn ich die Kommentare der Muscheln hier lese bekomme ich das kotzen
    Natürlich sind alle Muscheln friedlich und die Muschelreligion ist die friedlichste dieses Universums
    Entweder werden die Muscheln aus Europa entfernt oder das war es dann mit Europa

  1. Scatty sagt:

    Keine Moslems in Europa, keine Anschläge in Europa, ist das so schwer zu kapieren ?

  1. Cas sagt:

    Meiner Meinung nach bzw. nach allem was ich bisher gelesen und gesehen habe, kann man den Islam nicht pauschal verurteilen. Der Islam ist genauso Opfer der Plutokraten, Globalisten, Pharaonen oder wie auch immer man die gesichtslosen Strippenzieher im Hintergrund nennen soll. Die aufkommende Wut in westlichen Ländern gegen den Islam ist u.a. Ihr Ziel und anscheinend Teil einer "hidden agenda". Wir sollten uns dadurch nicht spalten lassen sondern versuchen unsere Gemeinsamkeiten zu erkennen. Ansonsten agieren wir nur symptomatisch und nicht ursächlich gegen die Eliten. Wenn wir uns nicht weiter gegeneinander aufbringen lassen sondern zusammen stehen, haben wir eine Chance diesen Klassenkampf zu gewinnen.

    Wir sind die 99% !

    Mein größtes Mitgefühl für die Familien und Freunde der Opfer.

    Liebe Grüße,
    Cas

  1. Job Killer sagt:

    Hallo, anti-Israel,

    Du schreibst:

    > Das sie nichts mit dem Islam beweist
    > dass sie im Ramadan morden!!!

    Sehr gut herausgestrichen! Der gläubige Moslem mordet, vergewaltigt und brandschatzt natürlich nur an allen anderen Tagen.

  1. Egyptian sagt:

    Terroristen verfolgen POLITISCHE Ziele und nicht religiöse! Die meisten Opfer des "islamistischen" Terrors sind immer noch Muslime!
    Warum gehen die Menschen hier nicht zu Hunderttausenden auf die Straße gegen das um vielfach größere Morden von Zivilisten ihrer GEWÄHLTEN REGIERUNGEN im Nahen Osten! Warum berührt es hier keinen, wenn dort ganze Hochzeitsgesellschaften und sonstige Zivilisten in die Luft gejagt werden? Warum lässt man zu, dass man tote Babys, etc als Kollateralschäden bezeichnet? Weil das ja nur das Werk der "westlichen Kulturbereicherer" ist? Jeder halbwegs rational denkende Mensch weiss, dass diese Terroristen von westlichen Regierungen unterstützt und ausgerüstet werden (siehe Afghanistan, Syrien, Libyen, etc)!
    Warum muss ich mich als Muslim noch von solch pervertierten, kriminellen, OFFENSICHTLICHEN Feinden des Islam distanzieren? Warum denkt man anscheinend, dass Muslime ansonsten dieses Pack wohl insgeheim unterstützen müssten? Sind wir so unmenschliche Wesen? Kümmert es daher niemanden, wenn wir als "Kollateralschäden" sterben?

  1. beatnicks sagt:

    mir ist aufgefallen nach jeden anschlag.
    werden noch mehr truppen versand nach wo es gerade genehm ist,
    oder wir bekommen mehr überwachung und es wird der notstand eingeführt.
    der whabi offshoot hat mit dem islam nichts am hut.
    es braucht mehr choas und hass, um weiter von den schuldigen abzulenken.
    den korrupten politikern im dienst der zionisten.

  1. GH sagt:

    Es gibt einen großen Unterschied vorher man die Geschichte des Propheten entnimmt. Ich gebe dir Recht, dass in der sunnitische Version des Islam ein ängstliches Bild des Propheten dargestellt wird, wo Menschen kaltblütig ermordet werden und noch solche grausame Taten. Aber in der anderen Version des Islam und zwar die schiitische, wirst du das gegenteil finden.
    Alle Kriege, in denen der Prophet gekämpft hat, waren Verteidigungskriege und hat immer versucht sie vorher friedlich zu beenden. Wenn man alle Opfer seiner Kriege zusammem zählt, dann sind es nicht mehr als 600.
    Das eigentliche Problem liegt darin, dass nach seinem Tod, ist eine militärische Meuterei stattgefunden hat und der richtige Führer wurde zur Seite geschoben. Und dann begann das Terorismus, den wir heute übetall sehen. Die meisten überlieferungen des Propheten, die wir bei den Sunniten sehen, sind in der Wahrheit gefälsch und widersprechen, was im Koran steht.
    Wenn ihr wirklich den Terorismus bekämpfen wollt, dann fangt an die sunnitische Idiologie zu bekämpfen, denn alle Übel steckt dadrin.

  1. Ich bedauere und bemitleide und mein Beileid gilt für alle Hinterbliebenen der Opfer egal aus welchem Land oder Religion. Tut jetzt mal bitte nicht so als ob die Terrorristen die schlimmsten wären. Die wahren Terrorristen kennst du doch lieber Freeman am besten. Seit jahrzehnten werden überall auf der Welt sinnlose Kriege gedührt und Menschen verhungern und ich habe auch soweit ich mich in den letzten 20-30 Jahren keine Demonstration gesehen, wo gegen Waffen und Hungernde Menschen die Leute auf die Strassen gegangen sind. So traurig es aber auch ist, das sind die tollen Früchte , die man mit den ganz vielen Bomben geerntet hat !!!
    Ich sage nur stoppt den Waffenhandel und es werde frieden .
    Wenn jemand sich selber den inneren schweinehund seine trieblust den teufel einigermassen kennt und bewusst handelt, der braucht weder waffen oder sonst etwas.

  1. Tom sagt:

    Das ist alles so von den Geheimdiensten organisiert. Diese Laute werden angestiftet und werden nach der Tat getötet damit sie nicht plaudern können wer die Hintermänner sind. Immer der gleiche Ablauf. Das geht so lange, bis das Volk auf die Straße geht. Warum gab es wieder keinen Angriff auf die Regierung, sondern einen Angriff auf unschuldige, die nichts entschieden haben?

  1. Lara Soft sagt:

    Bevor einige von Euch weiter in einen Streit wegen dem guten und schlechten Islam geraten.

    Kann ich nur wärmstens die Artikel über den Terror von Freeman hier empfehlen.
    Wissenslücken, fühlt man in dem man sich informiert.

    Artikel "Weckruf" https://alles-schallundrauch.blogspot.de/2008/10/weckruf.html

    Danke und der "Feind" sitzt nicht der gemeinen Bevölkerung. Seht wer davon profitiert.

  1. Guru sagt:

    In London leben fast 1 Million Muslime. Selbst der Bürgermeister, Sadiq Khan, ist ein Muselmann. Wer schon einmal in London war weiß wie ausgeprägt der Migrantenteil in London ist. Weiße Engländer findet man in London wenig.
    Schaut euch Brüssel an: Anteil an Muslime bei fast 50%!!!!

    Was hält ihr von meiner Vision?
    In ca. 10 Jahren, kommt es nach immer wiederkehrenden Anschlägen zu einem Ruck in den Bevölkerungen Europas.
    In Deutschland regiert die AFD mit einer 2/3 Mehrheit. Genug also um Grundgesetzänderungen durchzusetzen.
    Es beginnt die Entislamisierung Europas mit folgender Gesetzgebung:
    1. Keine Muslime dürfen von außerhalb nach Europa einreisen. Egal ob Flüchtling oder Tourist.
    2. Alle Muslime ohne europäische Staatsbürgerschaft werden umgehend in ihr Ursprungsland abgeschoben.
    3. Die Muslime die einen europäischen Pass haben und hier geboren wurden und seit Generationen hier Leben, werden einen LOYALITÄTS-TEST unterzogen. Sie werden an bestimmten Terminen in die jeweils Zuständigen Ämtern dem Alphabet nach geladen. Dort wird nach eingehender Befragung schließlich das neue Grundgesetz auf die linke Seite gelegt und den Quran auf die rechte Seite und dann gefragt: "Was ist Ihnen wichtiger?" Bei Griff nach dem Grundgesetz bekommt der europäische Muslim eine Duldung und muss nächstes Jahr wieder zum TEST. Beim Griff nach dem Quran wird er ausgewiesen in sein ursprüngliches Herkunftsland. (Diese TESTs gelten natürlich nicht für Juden oder Christen!!!)
    4. Weiße, deutsche Muslime, mit deutschen Vorfahren, die sich im TEST für den Quran entscheiden, werden entweder nach Jordanien ausgeflogen oder werden prophylaktisch in islamische Reservate gesperrt. Samt Familie.
    5. Muslime die im LOYALITÄTS-TEST lügen könnten müssen vor den Beamten eine Schweinehaxe essen und ein Glas Bier trinken.
    Mein 5 Punkte Plan um Europa Islamfrei zu bekommen.
    Das Problem wird dann sein, sich ein neues Feindbild zu schaffen.
    Hier noch ein Video eures Verbündeten gegen den Islam.
    https://youtu.be/M_V1v9o6pUE
    Läuft alles wie geschmiert!

    Gruß aus Hamburg.

  1. Ella sagt:

    Wo bleibt eigentlich die Eigenverantwortung der Muslime?
    Warum gehen sie nicht gegen die Verraeter und Abuser ihres Glaubens vor und verurteilen diese oeffentlich durch Protestaktionen und Ausschluss aus ihrer Glaubensgemeinschaft?
    Sind immer die Opfer der CIA oder sonstiger Buchstaben vereine? Passt auch nicht, das von Comey( ExFBI Director oder Mueller gesagt wird, das sie Konvertiten sind. Warum sollten sie das ihren eigenen Bruedern im Glauben dies antun, von Obama ganz zu schweigen.
    Niemand zwingt Muslime fuer einen Verein wie den Mossad und andere Buchstaben vereine zu arbeiten Doch fuer Geld und Privilegien sind viele kaeuflich, dann kommt es eventuell auch darauf an welche Glaubensrichtung des Islam Sunniten gegen Shiten und umgekehrt, involviert sind.
    Die Barbaren von IS wurden doch nicht gezwungen dort beitzutreten, Viele aus westlichen Laendern, dort geboren und aufgewachsen sind freiwillig in die IS Gebiete gereist und haben mitgemordet, vergewaltigt und gefoltert.

    Es wird geschaetzt, das etwa 5% der Muslime gewaltbereit sind also der radikalen islamischen Ideologie des Islam anhangen wie z.B. die whabitischen Saudis.
    NUn es gibt geschaetzte 1.5 bis 1.8 Billonen Muslime in 57 Laendern. 5% werden als radikal gewaltaeitig eingeschaetzt , das sind immer noch mindestens 75 Millionen Radikale zuviel.
    Im Islam scheint es keine Toleranz gegenueber Andersglauebigen oder AndersDenkende zu geben, es sei den diese konvertieren oder zahlen sozusagen eine Unglaeubigen Steuer. Die heutigen westlichen Nationen zahlen bereits seit Jahren, durch die uneingeschraenkte Einwanderungen von sogenannten Migranten/ Flutlingen in die Sozialsysteme.

    Warum unterstuetzen die Saudis und die reichen Sheiktuemer die sogenannten Fluechtlinge nicht? sie haben das Geld und den Platz.
    Auch Tuerkei war offensichtlich nur soweit , tolerant gegenueber Fluechtlingen solange die UNO genug bezahlte, seit diese die Kosten pro Fluechtling herabsetzen will Erdogan sie wohl los werden. Klar jedes Land sollte sein Steueraufkommen zuerst fuer die eigenen Menschen aufwenden, doch das gilt auch fuer die westlichen europaeischen Laender.

    Vielleicht sollten die Muslime gegen ihre eignen Terroristen und Killer zu protestestieren. Sind die auf die Strasse gegangen wenn Sunniten, Shiten ermordet haben oder umgekehrt? Oder um Einigkeit zu demonstrieren? Ich kann mich nicht daran erinnern.
    Haben die Aegypter protestiert gegen die Morde an den christlichen Kopten und die Zerstoerung von kopt. Kirchen? Sind sie auf die Strasse gegangen, gegen den juengsten Anschlag gegen koptische kinder, der 24 Tote und viele Verletzte forderte? @Freeman hat dazu erst letzte Woche einen Artikel geschrieben. Der Terror gegen die Kopten, die eine Art Urchristen sind, ist nicht erst seit den letzten drei bekannten Angriffen am Laufen, sondern schon viele Jahre vorher und ueber den Terror in frueheren Jahrhunderten gegen diese Minderheit wissen wir sowieso wenig.

    Hier eine interessante Website, die Jahreszahlen der Expansion und Eroberungszuege , sowie der Kreuzzuege enthaelt.

    http://derprophet.info.com/inhalt.anhang34-htm/
    "1400 Jahre islamische Expanasion
    mit aktiver Karte von 1400 Jahren Eroberungskriegen des Islam und die Kreuzzuege dazu, von Bill Warner PhD. political Islam.com

  1. Nourbahaar sagt:

    "Darum ertrage mit Geduld,was immer sie (welche die Wahrheit leugnen), sagen mögen..." (Qur'an 20:130)

    Hallo ihr Lieben,

    bitte fahrt doch mit euren besserwisserischen Kommentaren über MEINE Religion fort. Ihr scheint sie ja durchaus besser zu kennen als ich, als Muslimah. Aber wisset doch bitte I don't give a damn on your comments . Vielmehr stehe ich nur umso fester zu meiner Religion und by the way an all' jene, die doch tatsächlich der Auffassung sind, dass die Deportation aller Muslime aus Europa nach was-weiß-ich-wohin die ultimative friedensbringende Lösung ist, wisset, dass ihr mich freiwillig nie und nimmer lebend aus Deutschland bekommt. Dazu müsstet ihr mir schon dasselbe antun, wie der im Artikel erwähnte Typ dem armen Mädchen antat und über den ihr euch so empört. Nur was wird euch dann noch von ihm unterscheiden? Ich habe ebenso Anrecht auf ein Leben hier wie ihr, die ihr die Ausweisung aller Muslime fordert und das werde ich so leicht nicht abgeben, aber ihr könnt dem Establishment von Satanisten ja gerne in die Hände spielen und damit beginnen uns Muslime zu bekriegen. Spalten, spalten und zusehen wie die Menschheit sich gegenseitig beseitigt. Ist ja schließlich deren Devise. Warum schließt ihr euch denen nicht gleich an?

    Wie auch immer: Ich bin Muslimah, Allāh ist mein Gott, der Islām meine Religion und Muhammad (Frieden und Segen auf ihm) ist mein Prophet (so wie auch Jesus (Friede mit ihm) im übrigen) und ganz nebenbei bin ich auch Deutsche und an dieser Realität werdet ihr nichts ändern können. Ihr könnt aber gerne weiterhin davon träumen. As'salāmu alāykum und einen wunderprächtigen Abend.

    Eure Nourbahar ❤