Nachrichten

Jens Spahn bei Bilderberg

Montag, 5. Juni 2017 , von Freeman um 08:00

Hier der Beweis, der Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Jens Spahn (CDU), war bei der Bilderberg-Konferenz zwischen 1. und 4. Juni in Chantilly, Virgina USA.


Das Foto wurde am Flughafen Dulles, Washington DC aufgenommen.

Was hatte der schwule Politiker bei den Bilderbergern zu suchen? Hat er als möchtegerne zukünftiger Kanzlerkandidat sich der Elite vorgestellt? Laut FAZ gilt Jens Spahn als "kommender Mann der CDU." Er wurde ja auch ins CDU-Präsidium gewählt.

Mal beobachten was aus ihm wird, bzw. aus ihm von der Springer-Presse gemacht wird, denn oberster Springer-Chef Mathias Döpfner war auch wieder bei Bilderberg dabei. Die Springers und Bertelsmanns machen oder brechen Karrieren, wie wir schon oft erlebt haben.

insgesamt 4 Kommentare:

  1. Diese Bilderbergertreffen sollte man ab sofort als Rattentreffen bezeichnen. Denn genau das sind diese Verbrecher und Menschenfeinde, welche im Geheimen die übelsten Aktionen aushecken und permanent gegen die Menschen agieren. Sie fühlen sich im dunkeln, in der Kloake, in dem Betrug und in der Lüge am wohlsten. Es ist der Abfall der Zivilisation !!

  1. -Offtopic- Offenbar wurde bei den Bilderbergern auch das jetzige Vorgehen (Abbruch dipl. Beziehungen) gegen Katar besprochen.
    Die Anti-Assad Koalition fängt an sich gegenseitig zu zerfleischen?Sehr sonderbar das ganze.

  1. Flori sagt:

    Ja natürlich wird der Spahn aufgebaut. Die Merkel hat ja neben sich niemand als potentiellen Konkurrenten geduldet und alle weggebissen. Trotz aller Friede-Freude-Eierkuchen-Darstellung der CDU gibt es genug Merkelkritiker innerhalb der Partei. Spahn gehörte in der Flüchtlingsfrage dazu. Irgendwann ist die Zeit von Merkel abgelaufen und die nächste Marionette wird etabliert. Die MSM werden ihr Übriges dazu beitragen, um einen neuen Messias zu kreieren - siehe in Frankreich den Makkaroni.

  1. winner sagt:

    Ein Herr Schäuble wird wohl auch nicht ewig leben und ich denke da sorgt man schon mal vor um gleich den "Richtigen " in Position zu bringen. Im übrigen, ich war damals im spanischen Sitges dabei und erinnere mich noch heute mit welcher Brutalität damals von der Polizei gegen uns vorgegangen wurde. Aber ich würde es wieder mache ! Gelobt sei was hart macht 😂