Nachrichten

Interview mit Generalsekretär der CONIFA

Dienstag, 31. Mai 2016 , von Freeman um 23:00

Am dritten Spieltag der CONIFA Weltfussballmeisterschaft habe ich in der Halbzeit des Spiels, Abchasien - Westarmenien, mit dem Generalsekretär der CONIFA, Sascha Düerkop, ein Interview geführt. Die Kernaussage des CONIFA-Offiziellen lautet: "Politiker bauen Mauern, wir wollen Brücken bauen". Für Verständigung und Abkzeptanz der nach Unabhängigkeit und Anerkennung strebenden Ländern. Übrigens, Abchasien hat 1 zu 0 gewonnen.



Ich finde es sehr lobenswert, was das Team der CONIFA in freiwilliger Arbeit leistet, um den nicht anerkannten Ländern und Regionen eine Möglichkeit zu geben, ihre Begeisterung für den Fussball in einem Tournier auszudrücken. Schreibt doch Sascha Düerkop eine Mail, generalsecretary@conifa.org, und teilt ihm Eure Meinung mit.

insgesamt 4 Kommentare:

  1. tom kuenzle sagt:

    Guete Morge Manfred
    Nachdem ich mir Dein Video über Abchasien angeschaut habe,bin ich begeistert.Falls Du einen Job für mich hast(komme aus dem Gastgewerbe)komme ich sofort.
    Ich werde Dir noch eine E-Mail schreiben.
    Vielen Dank für Deine Arbeit auf ASR.Beste Seite für freie Informationen:-)
    Thomas

  1. Peter Vogl sagt:

    CONIFA ist sicherlich nicht so korrupt wie die FIFA.

  1. Reraiser777 sagt:

    Finde es nett, dass Du auch dort Richtung Tellerrand blickst, wo es relativ wenig Hunger auf Speise gibt Freeman! ;-)

    Umso erfrischender ist die "Zwergen-WM" für den Fussballinteressierten und hinzuzufügen ist, dass Du nicht der einzige bist, der das Engagement von Herrn Dürkop lobenswert erachtet, das lässt sich auch an der gut gefüllten Tribüne hinter ihm erkennen. Da sind mehr Leutchen zu sehen als selbst bei Spielen der nationalen Meisterschaft des EM-Starters Österreich...

    Werde deiner Aufforderung gerne nachkommen und dem Brückenbauer gerne eine kleine Danksagung zukommen lassen.

    Bleib am Ball!

  1. Jolex sagt:

    Danke Freeman für die tolle Werbung. Ich sah auch dein Video für Abchasien. Ich war im September erst in Georgien und Armenien ich (wir/Familie) würden gern dich und deine Pension in Abchasien besuchen. Leider beschreibst du als Weg nur diesen über Sotschi. Wir als 6 köpfige Familie haben schon recht zu knabbern an einem Flug nach Sotschi und 6x RusslandVisa. Da ja Abchasien irgendwie zu Georgien gezählt wird auch wenn die dort nichts zu melden haben, idt es nicht günstiger über Tiflis zu fliegen und über Georgien einzureisen?
    Laut Internet gehen viele georgische Abchasier im südlichen Rayon wo diese bis zu 93% Bevölkerung ausmachen auch über die Grenze in Georgien zu Schule. Drum hoffe ich als Tourist den umgekehrten Weg zu gehen. 6x Russland Visum kann schon 1000,- chf ausmachen. Da ist der Transfer von Tiflis zu dir sicher günstiger, zumal auch der Flug von Zürich über Istanbul nach Tiflis nur 263,- gekostet hat.
    Weis du da etwas über die Situation. Im Netz war ich nicht erfolgreich.
    Liebe Grüsse.