Nachrichten

Hürden der EU, um den TTIP-Vertrag zu lesen

Donnerstag, 12. Mai 2016 , von Freeman um 12:05

Die Geheimnistuerei um den Inhalt des TTIP-Vertrages (Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft), hat absurde Formen angenommen. Nicht nur die Verhandlungen wurden unter Ausschluss der Öffentlichkeit abgehalten, auch danach darf das gemeine Volk den Text nicht einsehen. Erst wenn es zu spät ist werden wir erfahren, was die Lobbyisten der Konzerne zusammen mit den Regierungsvertretern der USA und EU zu unserem Nachteil ausgehandelt haben. Wenn das nicht antidemokratisch ist und ein Zeichen der totalen Korruption der Politik. Das gilt übrigens für beide Seiten, USA und EU.


Als der US-Senator Ron Wyden, der damals den Vorsitz über den Aussenhandelsausschuss hatte, seine Mitarbeiter als Experten über internationalen Handel zu einer Lesung des Vertragstextes mitbringen wollte, wurde ihm das verweigert. Das gleiche gilt für die EU. Politiker dürfen nur alleine den Text in einem abgeschotteten "Lesezimmer" lesen, aber niemanden dabei haben und keine Kopien oder Abschriften anfertigen. Handy und andere elektronischen Geräte müssen abgegeben werden. Sie dürfen den Vertrag nur in einem speziellen Raum "lesen und den Inhalt für sich behalten".

Um die Absurdität der Geheimhaltung in Brüssel aufzuzeigen, hat ein Mitglied des Europaparlaments, Luke Ming Flanagan (Unabhängiger aus Irland), entschieden, sich beim Versuch des Lesens filmen zu lassen. Ein Mitarbeiter begleitet ihn zum Leseraum und es wurde dabei festgehalten, welche Hindernisse von den Eurokraten in den Weg gelegt werden, damit er den TTIP-Vertrag zu Gesicht bekommt. Er brachte zum Ausdruck, wie restriktiv und lächerlich das Prozedere abläuft.

Ihm wurde sogar von den Apparatschiks der EU gesagt, er soll froh sein, dass die Mitglieder der EU-Parlaments überhaupt Einsicht bekommen.

Als bekannt wurde, Flanagan hat ein Video über seinen Leseversuch gedreht und veröffentlicht, wurde er von der EU-Führung aufgefordert, das Video zu löschen. Er hat sich aber geweigert und deshalb können wir uns die Szenen wie folgt anschauen. Zu sehen bekam er sowieso nur eine Zusammenfassung und nicht den ganzen Vertragstext.

Sein Kommentar: "Das ist ihre Vorstellung von demokratischer Aufsicht (durch das EU-Parlament)". Er musste sogar eine Bestätigung unterschreiben, nichts über den genauen Inhalt seinen Wählern mitzuteilen, sondern darf nur wage Angaben machen.



Jeder, der die EU noch gut findet und meint, dieses Konstrukt hat mit Demokratie etwas zu tun und die Vorgänge in Brüssel seien transparent, sollte man dieses Video zeigen. Speziell den Jugendlichen in den Schulen, denen man die Propaganda einflösst, die EU wäre ganz was tolles und sooooo demokratisch.

Es gibt keinen demokratischen Prozess in Brüssel, wenn Verträge die alle EU-Bürger betreffen, im Geheimen ausgehandelt werden und sogar die Gesetzgeber und Aufsichtsorgane (Parlament) nicht wissen dürfen was drin steht. Und wenn ein Abgeordneter diesen Hindernislauf noch aufzeigt, versucht man ihn zum Schweigen zu bringen.

EU ist die Abkürzung für Europas Untergang!

insgesamt 18 Kommentare:

  1. Ben sagt:

    Und während sich alle auf TTIP stürzen, wird CETA eingeführt.

  1. Chang sagt:

    Also wer etwas zu verheimlichen hat der tut bekanntlich Dinge die entweder verboten und betrügerisch sind! Demzufolge sind diese TTIP Verträge nicht für den Bürger sondern für die angeblich Mächtigen gedacht um ihre Einflussnahme noch mehr zu stärken hin zu einer Konzerndiktatur! Vermutlich ein Meilenstein für die NWO Agenda? Weil sie sich sicher sind würden dies die Völker Europa und die USA mitbekommen und verstehen würde es nicht angenommen werden! Wie hinterhältig doch Poltik sein kann! Auf der andren Seite sind es neu hinzugewonnene Plünderungrechte der Elite noch die letzten Karten auszuspielen bevor das Spiel zu Ende ist......wie tief muss mann sinken um solche Finesen gegen das eigene Volk zu schmieden?? :-( Aber ich kenne es selbst aus meinem Umfeld das leider viele immer noch glauben der Staat würde nur im besten Sinne für das Volk handeln....hust hust.....Wahnsinn lass nicht....

  1. Jack sagt:

    Das ist überhaupt keine Demokratie,Hoffe das Ttipp nicht in Kraft treten wird,aber glaube schon das sie das irgendwie einbringen.

  1. Seko Okes sagt:

    Wer flüstert der lügt!

  1. *hust*
    http://www.ttip-leak.eu/

    Können auch in Gänze von Tagesschau.de geladen werden.

  1. tanzdichfrei sagt:

    was mich immer wieder erstaunt, ist das anscheinend so perfekt organisierte Pyramidensystem, wo fast keiner dieser Abgeordneten aufmuckst. Krass, alles Mitgefangene oder soo resigniert?
    Diese Pyramide ist so riesig und übersteigt jedes bisher bekannte Reich - und ich stelle mir vor, dass genau dort seine Schwäche ist. Aber auch frage ich mich ständig, weshalb kann man rechtlich NICHT gegen solche Machenschaften vorgehen? Z.Bsp. die Bürgerinitiative gegen ttip & ceta wird von der Komission abgelehnt. Und warum? weil die Bevölkerung ihre ganze Macht der Politikerkaste abgetreten hat?! Echt jetzt - nach all den geschichtlich festgehaltenen Unterdrückungen die die Menschheit in die Misere gestürzt hat, sind wir wieder da?!

  1. freethinker sagt:

    EU = PFD, EU steht für PERFIDESTE FASCHISTISCHE DIKTATUR, so wurde sie ja von Anfang an konstruiert.

  1. T.N.T. sagt:

    OFFTOPIC: Super Versprecher von Ex-BND-Chef August Hanning im RT-Interview: https://youtu.be/Zgo5jnaL-IY?t=880

  1. Xentor sagt:

    Ehm, Sie wissen schon, das der komplette TTIP Vertrag offenliegt, dank Greenpeace? (einmal haben die sogar was nützliches gemacht).
    Aber das ging total an allen "alternativen Medien" vorbei.
    Ich hab weder bei Ken FM, noch Nuoviso, noch Alternativ TV... und wie sie alle heißen, auch nur 1 Wort darüber gesehen.
    Hier übrigens auch nicht.

    Wenn "ihr" schon darüber nix schreibt / sagt / Interviewt... glaubt ihr daß das Blödzeitung und Co machen?

  1. Freeman sagt:

    Was soll dieser süffisante Kommentar? Ausserdem haben alle Medien über die Veröffentlichung der TTIP-Dokumente durch Grünpiss-Niederlande berichtet, wie die Tagesschau, der Spiegel, die FAZ, der Tagesspiegel, die Presse, die NZZ usw. in allen deutschsprachigen Ländern. Warum sollen "wir" die Nachricht wiederholen, die eh jeder dadurch kennt? Statt gegen "uns" rumzumotzen wäre es besser was gegen TTIP zu tun. Mittlerweile ist der gläserne Lese-Container von Grünpiss am Brandenburger Tor von der Polizei in Berlin dicht gemacht worden. Dort konnte jeder die Dokumente einsehen, aber jetzt nicht mehr.

  1. Eliah sagt:

    Lieber Freeman,
    um meiner Pflicht, als anständiger Lehrer Politische (Ver)Bildung zu vermitteln,nachzukommen. Werde ich jetzt meinen Unterricht etwas "auflockern" und Ihnen das Video vorspielen.
    Einige meiner Schüler sind wirklich kritisch und lassen sich nicht mehr so leicht verblenden.
    Liebe Grüße aus Kärnten

  1. xabar sagt:

    1. Greenpeace scheint von Soros finanziert zu werden. Kai Orak ('Kaitag am Freitag'), ein ganz hervorragender politischer Beobachter aus Hannover, hat versucht, hinter die Finanzierung von Greenpeace zu kommen, weil ihm diese Organisation wie vielen suspekt ist. Er hat alle Register gezogen, aber er hat es nicht geschafft, sie aufzudecken und nimmt an, dass GP von Soros finanziert wird. Die GP-Provokation gegen Russland liegt ja noch gar nicht so lange zurück, und wir wissen alle, wem das Spektakel nützen sollte.

    2. Die Geheimniskrämerei um den TTIP-Vertrag ähnelt der Vorgehensweise im Fall des Patriot Act, der nach 9/11 von George Dabbelju und seinen Zionkons damals durch den Kongress gepeitscht wurde. Das über eintausend Seiten lange Dokument wurde kurz vor der Verabschiedung den Kongressabgeordneten zwar ausgehändigt, aber sie hatten nur wenige Tage Zeit, sich damit zu beschäftigen. Beim TTIP-Vertrag ist es noch schlimmer: Er ist völlig intransparent. Das zeigt, wem die Staatsgewalt heute gehört: den Konzernen und ihren Banken.

    3. Sigmar Gabriel, der mit öffentlichen Geldern Werbung für den 'vernünftigen' Vertrag (so Gabriel wörtlich) macht und damit zeigt, wes Geistes Kind er ist (er ist auch Mitglied in der Atlantik-Brücke), hat jetzt eine so genannte Gerechtigkeitskonferenz ins Leben gerufen, auf der auch eine Putzfrau auftreten durfte, die man als Alibi für 'Volksnähe' benutzt und wohl auch für die SPD gewonnen hat. Wie will jemand glaubwürdig für 'soziale Gerechtigkeit' auftreten, wenn er gleichzeitig so etwas wie TTIP unterstützt und als 'vernünftig' bezeichnet? Die Westdeutsche Allgemeine (WAZ), die SPD-nah ist, hat natürlich über diese Ablenkungs-Konferenz ausführlich berichtet.

    Auch das ist eine indirekte Werbung für TTIP: Wenn der Kopf, oder sollte ich sagen der Kropf? der SPD hingeht und um Putzfrauen wirbt und gleichzeitig für TTIP Werbung macht. Die kleinen Leute sollen für seine TTIP-Politik, für seine Politik für die Großkonzerne gewonnen werden. Er, der sich zum Affen für die US-Konzerne macht, versucht gleichzeitig, Volksnähe zu demonstrieren. Aber das wird ihm angesichts der tiefen Desillusionierung mit seiner Agenda-2010-SPD heute nicht viel einbringen. Allerdings wurde er zum Bilderberg-Treffen eingeladen wie Merkel auch. Will man diese beiden Figuren wieder nach vorne bringen oder was steckt dahinter? Man scheint sie noch nicht abgeschrieben zu haben.

  1. Jack sagt:

    Hallo Freeman,
    Ich habe heute versucht den Vertrag zu lesen,aber da standen bewaffnete Polizisten und haben mir das verweigert,das ist ist nur 😭😭😭😭😭😭😭😭😭😭😭 und Freeman was würde einigendlixh passieren wenn man die Einzellheiten enthüllt?antwort bitt

  1. Grünpiss ist pro-USA, wahrscheinlich von den USA finanziert. Deswegen haben sie gegen einen russischen Öltanker in der Arktis vor Ort protestiert und sich festnehmen lassen, um Aufsehen zu erregen. Ihr leises Gemecker gegen TIPP (falls überhaupt gemeckert wurde) ist weit weniger deutlich vernehmbar.

    In "Grünpiss" ist drin, was drauf steht: grüne Pisse! Wann gründen die USA die nächste pseudo-umweltfreundliche Organisation? Ich schlage vor, sie "Braunscheiss" zu nennen, oder im Original: "Brownshit".

  1. Marco Moock sagt:

    es stimmt, dass einem in der Schule so ein Mist beigebracht wird, wie die EU sei demokratisch. Ich kann das derzeit live erleben. Auch Deutschland sei soo demokratisch, dabei wurde kein Bürger über Veränderungen von Merkel vorher befragt. Wir bekommen nicht mal den Inhalt von TTIP zu sehen. Da muss etwas verheimlicht werden.

  1. Klotho sagt:

    Greenpeace ist eigentlich eine unabhängige Organisation, es kann sein das viele der unabhängigen Organisation in von entsprechenden Agenten unterwandert werden um sie dementsprechend umzuprogrammieren.Trotzdem hat Greenpeace TTIP Texte veröffentlicht, das hätte nicht sein dürfen. Die USA hat intensive Studien zu Mindcontrol und Propaganda durchgeführt, sie hat auch NAZI - PROPAGANDA studiert. Doch allen zu misstrauen ist schlecht, denn dieses würde die faschistische Totalkontrolle nur fördern, Paranoia ist ein schlechter Ratgeber, es ist besser die Verhaltensweisen der Herrschenden nüchtern und rational zu analysieren und sich passende Gegenmaßnahmen zu überlegen und durchzuführen. Totalitarismus kann nur kurze Zeit existieren, weil es von Natur aus zuviel Ressourcen braucht um eine ganze Masse zu kontrollieren. Die Natur selbst ist gegen die Totalkontrolle, Alternativen sind notwendig fürs Überleben.

  1. Klotho schreibt:

    "Greenpeace ist eigentlich eine unabhängige Organisation"

    Das glaube ich nicht. Denn alleine der Name ist schon verräterisch: eine pro-angelsächsische Organisation mit englischem Namen! Warum heisst es nicht "GRÜNPISSE" auf Deutsch oder "PIPIVERT" auf Französisch? Deshalb, weil die USA die gesamte Welt dominieren wollen - auch sprachlich. Eine Organisation mit englischem Namen zeigt deutlich diese Tendenz.

    Auch die Art der Einmischung in russische Angelegenheiten von GRÜNPISS geht in dieselbe Richtung. Die Russen mischen sich nicht in inneramerikanische Angelegenheiten ein. Aber die USA meinen, sich in russische Angelegenheiten einmischen zu müssen und schicken GREENPISS an die Front, um einen russischen Tanker in der Arktis zu belästigen. Wer sonst käme sonst auf diese bescheuerte Idee? Niemand!

    GREENPISS ist auf derselben Ebene angesiedelt wie UNFREEDOM HOUSE, das "Haus der Unfreiheit", und ähnlicher Westdreck. Grüne Pisse und Unfreiheit, das sind die Wohltaten US-amerikanischer Dominanz.

  1. Ich hoffe nur, dass alles rauskommt. Politiker genauso wie alle Beteiligten sind erpressbar durch die Geheimdienste. Deswegen machen alle Politik gegen uns, das Volk. Momentan werden nur die Leute in Bezug auf Kinderschänder genannt, die schon tot sind, wie Edward Heath, Jimmy Savile, BBC). Epstein und dessen Gäste auf seiner Privatinsel (Clinton, engl. Königshaus, u.v.m.) sind erpressbar. Die Blogs darüber sind im Internet nachzulesen. Merkel wird wahrscheinlich mit den sog. Rosenholz-Akten erpresst. Nur so ist das Verhalten unserer Politschranzen zu erklären. Lasst uns diese Verbrecher aus dem Weg räumen, die Zeit ist gekommen.