Nachrichten

"America Invicta" oder das Ende des Imperiums

Dienstag, 17. Mai 2016 , von Freeman um 07:00

Wenn man sich ausserhalb des westlichen Imperiums aufhält, ausserhalb der amerikanischen Besatzungszone, dann merkt man erst, es gibt da eine grosse andere und schöne Welt, die nicht von Washington aus regiert und beherrscht wird, die nicht pervertiert und unmenschlich ist. Eine Welt wo noch gesunder Menschenverstand herrscht und traditionelle Werte bestehen.

Die Geschichte wiederholt sich und es ist so wie vor 2000 Jahren. Damals gab es das Römische Imperium rund ums Mittelmeer, von Syrien bis nach Spanien, von Nordafrika bis nach Schottland, und Rom meinte die sogenannte bekannte Welt zu sein und diese zu beherrschen. Ausserhalb der römischen Reichsgrenzen, wie hinter dem Limeswall und Hadrianswall, gab es aus römischer Sicht nur unzivilisierte Wilde.

Maximale Ausdehnung des Römischen Reichs

So ist es heute auch. Der sogenannte Westen meint ebenfalls, die zivilisierte Welt zu sein und alles andere wird von primitiven Barbaren bewohnt, die man bekriegen, ausplündern und töten kann. Alle Ressourcen der Welt gehören dem US-Imperium und kann man sich einfach nehmen.

Dabei, wenn man sich die Fakten anschaut, dann ist das von Amerika beherrschte Gebiet ein Bruchteil der Erdoberfläche. Genau wie das Römische Reich nur ein winziger Teil der Erde bedeckte. Es gab auf anderen Kontinenten ebenfalls weit "fortgeschrittene" Zivilisationen, sei es in Zentral- und Südamerika, oder in Zentral- und Mittelasien.

Die Römer haben eh das meiste "Know-how" von den Persern, Griechen und Ägyptern geklaut, die schon lange vorher "zivilisiert" waren. Auch Amerika entstand hauptsächlich aus Wissen und Können, dass über den Atlantik von Europa rüberkam.

Der Westen hat die Frechheit und Arroganz, für die sogenannte Weltgemeinschaft zu sprechen, dabei flächenmässig und und auch von der Anzahl Menschen her, die darauf leben, ist das Gebiet ausserhalb des US-Imperiums viel viel grösser.

Mitgliedsländer der Blockfreien Staaten

Das sieht man zum Beispiel an der Bewegung der Blockfreien Staaten (englisch Non-Aligned Movement oder NAM), das aus 120 Mitgliedsländern und 15 Beobachtern besteht. Die Staaten der Blockfreien-Bewegung vertreten 55 Prozent der Weltbevölkerung und halten nahezu zwei Drittel der Sitze in der UN-Generalversammlung.

Der Iran führt die Präsidentschaft über das NAM und Hassan Rouhani ist der Generalsekretär. Das letzte Treffen der Blockfreien-Bewegung fand 2012 in Teheran statt.

Versammlung der NAM-Mitglieder in Teheran

Wenn man Russland als grösstes Land der Welt hinzufügt, dann bleibt eh von der Fläche für den Westen nicht mehr viel übrig. Nur noch Westeuropa, Nordamerika und Australien. Das soll die Weltgemeinschaft sein???

Aber dieses falsche, egoistische und zentralistische Bild vermitteln uns die westlichen Politiker und Medien schon immer. Wir Westler seien der Nabel der Welt, alles drehe sich nur um Washington und der US-Präsident wäre der Chef vom Ganzen. So wie die Römer glaubten, Rom wäre DIE HAUPTSTADT und der Imperator sei ein Gott und Herr über Himmel und Erde.

Interessant ist, heute wie damals, gibt es die Annahme, weil das Imperium beeindruckend und allmächtig ist, wird es so für immer weiter existieren. Auch die Regierenden in Amerikaner meinen den Tag des Triumphs über alle "Feinde" wird bald kommen. Die Römer haben gleich gedacht, denn die letzten Münzen die geprägt wurden hatten den Spruch darauf „Roma Invicta“, Rom ist unbezwingbar.

Der Spruch der "Unbesiegbarkeit" auf den letzten römischen Münzen sollte die Moral des fallenden Imperiums stärken, aber im Jahre 476 ist dann Rom und das weströmische Reich zusammengebrochen. Das gleiche Schicksal wird das US-Imperium mit seinen europäischen Vasallen erleben. Der Kollaps und die Selbstzerstörung ist ja schon länger voll im Gange.

Von aussen betrachtet sieht man sehr gut, wie die USA und EU sich in einem Auflösungsprozess befinden, wirtschaftlich, moralisch und gesellschaftlich. Eine von den Politikern und Medien errichtete Fassade verdeckt was wirklich passiert, der Zusammenbruch des Kartenhaus. Grosse Teile von Amerika und Europa sind von der Armut her auf das Niveau eines Drittweltlandes gesunken oder sind auf dem Weg dorthin.



In Frankreich findet tagtäglich eine gewaltsame Revolution auf den Strassen statt, aber den Deutschen wird das entweder medial vorenthalten oder es interessiert sie nicht was im Nachbarland los ist. Die Briten werden möglicherweise "good bye" zur EU sagen und dann könnte es zu einem Dominoeffekt kommen, das Reihenweise ausscheiden aus der EUDSSR.

Wir erleben das Ende des Imperiums!

---------------------------

BREXIT - Der Film

insgesamt 15 Kommentare:

  1. boogieman sagt:

    Der Tag, an dem das amerikanische Imperium endlich untergeht, wird ein großer Feiertag für die von ihnen erpressten und unterdrückten Völker werden. Ich meine, es wird in den USA wohl in einem Bürgerkrieg enden.

  1. Didier Moore sagt:

    Der Iran führt die Präsidentschaft über das NAM und Hassan Rouhani ist der Generalsekretär. Das letzte Treffen der Blockfreien-Bewegung fand 2012 in Teheran statt.

    Danke Freeman, dein Artikel hat mich aufgebaut. Hier im NATO Gebiet ist es derzeit wirklich Schwierig.
    Man muss geradezu Angst haben wegen der extremen Luftverschmutzung mit Aerosolen und anderem Zeugs.
    Das Wasser reinigen wir eh schon lange... Die Nahrung wird jetzt mit Glypho=sat erst wirklich einzigartig.
    Die Mikrowellenbelastung der Sender ist im Grenzwert 1000fach überschritten. Äussere Einflüsse auf den
    Körper und den deutschen Geist ca. mal 1000 im Natogebiet.

    Dazu kommt die behördliche Willkür und der Totalverlust des Rechtsstaates. In Deutschland sagt der Angeklagte bei einer Beschwerde vor Gericht: Die Wand ist weiss. Der Richter sagt zum Protokollschreiber, schreiben Sie: Die Wand ist schwarz.
    In der Schweiz sagt der Angeklagte bei einer Beschwerde vor Gericht: Die Wand ist weiss. Der Richter sagt zum Protokollführer, schreiben Sie: Die Eingabe ist verwirrend, öffentliches Interesse (Unternehmen) geht vor, wir treten nicht ein.

    Der Freistaat Danzig hatte die Oberste Gerichtsbarkeit Deutschlands inne und stellte zwischen dem ersten und zweiten Weltkrieg die Weltbürger Ausweise aus. Diese waren Weltweit annerkand, beliebt und geehrt.
    Der Senatspräsident vom Freistaat Danzig wurde in der Schweiz verhaftet und an die BRD ausgeliefert. Sozusagen in einen
    Rechtsfreien Raum. Die schweizer Polizei hat sich zum Erfüllungsgehilfen gemacht, obwohl vom Bundesjustizministerium Bern entcheide vorliegen, das er nicht politisch ausgeliefert werden darf. Jetzt will bei den Behörden keiner hinschauen was passiert ist und der Hauptanklagepunkt wegen eines angeblich ausgestellten Führerscheins wurde bereits wegen augenscheinlicher unterschiebung fallengelassen. Dennoch bleibt es unbestimmt wie lange und für was genau Beowulf von Prince in Haft bleiben muss... Warum ich das schreibe, da ich mich schon Frage, wenn gegen die UN-Menschenrechte und Grundfreiheiten, mit diesen 30 schönen Artikeln, bei nur einem Menschen, gegen über die Hälfte (15 Artikel), verstossen wird.

    http://worldcitizenship.info

  1. Chang sagt:

    Super Beitrag - ....und es wird immer noch gelogen das die Balken biegen! Ein Beispiel - unsre Geschichte! Mann sagt die Pyramiden in Ägypten seien Königsgräber gewesen. Falsch! Nach neusten Erkenntnissen fand mann Spuren von Wasser rund und in den Pyramiden. Herodot der Geschichtschreiber der Antike hat selbst in seinen Schriften darauf hingewiesen. Keine Mumie würde also in einer Umgebung die aus so einer hohen Luftfeuchtigkeit bestand lange überleben. Auch weiss mann das die andre Seite des Niltals das Totenreich war und daher auch das Tal der Könige. Mann hat noch keine einzige Mumie gefunden in den Pyramiden und trotzdem wird es immer noch als Cheopspyramide bezeichnet auch wenn mann darin Cheops nie fand! Ich habe mich lange mit diesen Pyramiden befasst und einige Bücher darüber gelesen. Geschichte schreiben immer die Sieger und darum ist sie auch eine nach den westlichen Vorstellungen modelierte Wunschschreibung! Vermutlich ist sogar ein grosser Teil unsrerer heutigen schultauglichen Geschichte verfälscht, manipuliert und weggeschafft worden was nicht in das westliche Bild des gloreichen Westen gepasst hat? Das ganze ist also so inszeniert worden von Westen wie eine "Trumanshow" wer diesen Film mal gesehen hat :-) (Empfehlenswert) Eine Matrix voller Illusionen die uns glauben machen soll das wir die Sieger sind und die andren nur "Barbaren" wie bereits schon die Römer es so gemacht haben. Übrigens schaut Euch mal an wie die USA z.B. auf römischen Fundamenten aufgebaut wurde. Mann findet sie überall - auf der Flagge, im Rechtsystem usw..
    .
    Die Wahrheit ist das römische Reich ging nie unter - Schock? :-) Wenn also so gelogen und manipuliert wurde in der Geschichte wer sagt uns das es nicht so ist und es im eigentlich Sinne nie einen Untergang des römischen Reiches gab? Leider ist es wahr - mann hat einfach nur immer stehts die Namen, Kleider und Moden geändert aber im Wesen also im Geiste ist der Westen immer noch ein römisches Reich! Aber diesmal geht es wirklich unter! :-)Das ist meine These und stimmt für mich überein mit dem was Freemann wiedereinmal im Beitrag erwähnt hat....Mögen die Spiele bald zu Ende sein......

  1. Meine Tochter wird dieses Jahr eingeschult.
    In einigen Jahren wird sie Geschichts- und Politik Unterricht haben.Freue mich schon darauf, wenn sie mit ihren Hausaufgaben nach Hause kommt.
    Werde ihr auch vermitteln, im Unterricht unangenehme Wahrheiten anzusprechen.
    9/11...Brutkastenlüge.....etc. etc....
    Wenn Sie aufgrund dessen "schlechte" Noten bekommen wird, habe ich nichts dagegen.

  1. nori summer sagt:

    Es gibt was ich dazu beitragen möchte und von jedem selbst nachzuvollziehen ist. Die Pyramide,dient als sender und empfänger. In der cheops ist die königenkammer,ein Sarkophag,der sich genau im unteren drittel der Pyramide befindet,legt man sich hinein,weistdie gerade der spitze herab in den solarplexus. Durch einfache meditation kann man gedankenbilder,die als sprache dienen,mit unseren schöpfern kommunizieren. Das ist in einfachen versuchen nachvollziehbar,von jedem. Probierts einfach. Die Pyramide muss nach den Koordinaten der cheops ausgerichtet sein. Mann sollte nicht verzweifeln,den es kann mehrere stunden dauern bis es klappt. Das ist die ganze Wahrheit darüber.

  1. Solange die Menschheit nicht lernt ihre Psychopathen zu kontrollieren, werden sich die imperialen Zyklen immer wiederholen. Nach hundert Jahren ist das meiste in Vergessenheit geraten und der ganze Mist beginnt wieder von vorn. Anstelle der Ursachen werden immer nur die Auswirkungen bekämpft. Das ist der Mensch als "Krone" der Schöpfung. Leider!

  1. Large sagt:

    Der Untergang hat schon begonnen und es wird schon bald krachen.
    Das Öl, das bislang ausschließlich in Dollar gehandelt wurde wird immer mehr auch in anderen Währungen gehandelt.
    Saudi Arabien, bislang immer durch die Amerikaner geschützt wird jetzt eine erhebliche Mitschuld an den Ereignissen des 11. September gegeben. Es zeichnet sich ein Bruch ab. Und damit auch das Ende des Petrodollars.
    Was in diesem Blog schon vor Jahren zu lesen war, dass es noch riesige Ressourcen an Erdölvorkommen auf der Welt existieren ist zwar an unserer Bevölkerung vorbeigegangen, jedoch nicht an die Entscheidungsträger der Ölproduzierenden Länder.
    Die Folge erleben wir seit 1 ½ Jahren mit einem historisch niedrigen Ölpreis. Es handelt sich um einen Wirtschaftskrieg, der dafür sorgen soll, dass Investoren die neuen Öllagerstätten nicht erschließen, da dies wirtschaftlich unrentabel ist. Nebenbei werden auch Konkurrenten, die zu teuer produzieren aus dem Markt gedrängt.
    Mit dem Verfall der Ölpreise werden in den USA auch die letzten Fracking Unternehmen dicht machen. Mit der Insolvenz werden viele Sparverträge und Alterssicherungen das Papier auf dem sie stehen nicht mehr wert sein. Die Folge wird eine sehr hohe Altersarmut sein. Den US Bürgern wird im großen Stiel das Geld aus der Tasche geklaut.
    Auch Saudi Arabien wird bald sein Öl gegen andere Währungen verkaufen. Einige Öl produzierende Länder verkaufen Ihr Öl schon nicht mehr gegen Dollar. Wenn das Schule macht, werden die USA schon bald nichts mehr für Ihre Währung bekommen.
    Die letzten, die dies mitbekommen, sind die Deutschen. Wir werden den USA noch Wahren gegen Dollar verkaufen, wenn ihn der Rest der Welt nicht mehr will.
    Ich schätze, dass die große Fracking Blase nach den US Präsidentschaftswahlen platzen wird. Bis dahin wird sie irgendwie am Leben gehalten. Ansonsten werden die Wahlen zugunsten Donald Trumps beeinflusst werden.
    Wie werden dann die USA auf die hausgemachten Probleme bewältigen? Sie werden den Rest der Welt mit einen 3. Weltkrieg beglücken. Die Vorbereitungen hierfür laufen im vollen Gange.

  1. xabar sagt:

    Wenn die Produktivkräfte verfallen, verfällt auch die Staatsform, verfällt ein Reich.

    Die militärische Macht allein reicht nicht aus, um ein Imperium zu erhalten. Das zeigt das Beispiel des Römischen Reiches, das, was die militärische Macht betraf, allen anderen Staaten und Völkerschaften damals haushoch überlegen war. Das Römische Reich gründete auf der Sklavenarbeit. Es war ein Sklavenhalterstaat. Aber ein Staat, der nur 'sprechende Werkzeuge', wie die Sklaven damals von den Sklavenhaltern und Latifundienbesitzern genannt wurden, verwendet, unterhöhlt auf die Dauer seine eigene ökonomische Basis. Die römischen Sklaven hatten kein Interesse an der Steigerung der Arbeitsproduktivität und der Pflege der Werkzeuge. Sie ließen die Latifundien und die städtischen Großwerkstätten, vor allem die Gerätschaften verfallen. Sie arbeiten nachlässig, weil sie kein Interesse an dieser Art von Schufterei hatten, die mit einem frühen Tod endete.

    Die innere ökonomische Krise, die dadurch entstand, hat mehr als alles andere zum Zusammenbruch dieses Riesenreiches beigetragen, und die Lehre, die man daraus für heute ziehen kann, besteht darin, dass auch ein Imperium wie das der USA (zu dem man seinen Schwanz Israel hinzurechnen muss, denn dieser Schwanz regiert die USA seltsamerweise) trotz seiner überlegenen militärischen Macht eines Tages zusammenbrechen muss, weil heute auch dieses moderne Imperium seine Produktivkräfte und damit seine ökonomische Basis verfallen lässt. Die Produktivkräfte, die noch etwas taugen, werden ins Ausland verlegt ('offshoring'), nach China oder in andere Staaten, und in den USA wird heute kaum noch etwas hergestellt. China ist heute die Werkstatt der Welt wie einst Großbritannien im 19. Jahrhundert. Stattdessen blüht in den USA, wie in Großbritannien auch, höchstens noch die Finanzwirtschaft, wenn man einmal von der Rüstungsindustrie absieht. Man kann auch durch endloses Gelddrucken das Leben eines Imperiums auf die Dauer nicht verlängern, weil dieses Geld nicht Gegenwert realer Werte ist, obwohl dieses Geld ein Hebel ist, um sich die Reichtümer ganzer Kontinente widerrechtlich anzueignen.

    In den USA gibt es den Rostgürtel: Städte wie Detroit, die noch vor einigen Jahrzehnten eine blühende Autoindustrie besaßen (ich besuchte in den siebziger Jahren diese Stadt, die von Autos überquoll), verfallen heute zusehends. Auch die Infrastruktur verfällt. Das unterhöhlt mehr das Imperium als alles andere. Die ökonomische Basis ist entscheidend für das Überleben eines Großreiches. Wenn der Unterschied zwischen Arm und Reich sich immer mehr zuspitzt aufgrund des verfallenden wirtschaftlichen Fundaments, ist eines Tages der Punkt erreicht, dass die Menschen 'die Schnauze voll' haben und sich entweder durch passiven oder aktiven Widerstand oder durch beides verweigern. An diesem Punkt sind wir heute aber noch nicht, denn man darf nicht übersehen, dass das Wirtschaftssystem der USA über riesige Reserven verfügt. Auch der Zusammenbruch des Römerreichs vollzog sich über Jahrhunderte hinweg. Die Krise begann erst Ende des ersten Jahrhunderts nach Christi und sie dauerte dann noch mehrere hundert Jahre an, bis eines Tages das Reich in ein weströmisches und oströmisches Reich geteilt werden musste und immer mehr verfiel.

    Wir müssen uns also noch ein Weilchen gedulden. Ich bezweifle, dass wir alle, die wir hier schreiben, diesen Zusammenbruch noch erleben werden. Es kann sogar sein, dass sich die USA kurzfristig wieder von ihren Krisen erholen und ihre Macht weiter ausdehnen können.

  1. Henry Henry sagt:

    Die USA braucht einen finanziellen Supergau. Hoffentlich wachen die Amis dann auf aus ihrem Traum und sehen der Realität ins Auge das die Welt und ihre Regierung anders tickt.

  1. Wie wärs mal mit einen Generalstreik für ein paar Tage im deutschsprachigen Raum. Kann mir denken die Griechen, Spanier, Portugiesen, Italiener und Franzosen würden da auch gern mitmachen. Es wird Zeit den Willen des Volkes mal kundzutun und mal alles für ein Paar Tage stehen und liegen zu lassen.... Es ist nur eine Frage des wirklichen Wollens...

  1. Chang sagt:

    Guter @xabar ihr schreibt:" Wir müssen uns also noch ein Weilchen gedulden. Ich bezweifle, dass wir alle, die wir hier schreiben, diesen Zusammenbruch noch erleben werden. Es kann sogar sein, dass sich die USA kurzfristig wieder von ihren Krisen erholen und ihre Macht weiter ausdehnen können"

    Da stimme ich leider nicht zu aus folgenden Gründen. Wie oft hat Freeman, du und viele andre hier in diesem Blog alleine schon den Trug dieser Welt aufgedeckt? Wieviel Lüge, Manipulation und Intrigen werden jeden Tag auf ein weiteres in dieser epochalen Zeitenwende aufgedeckt? Wenn die Medien nach unsrer Auffassung Lügenmedien sind, wenn Könige, Präsidenten und Führer bloss Werkzeuge finsterer dunkler Machschaften und diese Geister es ein weiteres mal geschafft haben uns mit Kapitalismus, Demoktratie und Menschenrechte zu täuschen. Wenn die Geschichte bis ins letzte Detail verlogen und verbrannt wurde wenn es diesen Herren nicht passte? Wie können wir aus dieser für uns erschaffene künstliche Matrix glauben das alle noch zum besten ist? Haben nicht Diktatoren bis zu letzt die Völker immer im Glauben gelassen es gibt keine Alternative zu ihnen und haben ihnen den Sieg versprochen? Es sind Reiche wenn das stimmt schon in kürzester Zeit zusammengebrochen fast als ob es bloss ein Tag war! Es ist Dynastien spurlos verschwunden die noch zuvor kurz in ihrer Blüte waren. Wie können wir also gewiss sein als Menschen die bloss das glauben müssen was uns die (Lügen) Medien erzählen, was die gefälschten Geschichtsstunden uns glauben lassen wollen das es in Wirklichkeit auch so ist? Ich wäre mir da nicht so sicher mit der Annahme das der Zusammenbruch wie es viele annehmen vermutlich nicht mehr erleben werden! Es ist leider wahr - wir leben in einer Matrix die schon schwer zu durchschauen ist - aber die Schöpfung ist noch geheimnissvoller und unergründlich als wir gar erahnen vermögen. Sie ist wie die Luft die wir zwar spüren aber niemals sehen! Die wahren Dinge geschehen immer im verborgenen! Oder hat je ein Wissenschaftler einen Menschen erschaffen, oder gar ein Tier, oder etwas das wirklich lebt? Auch die Liebe ist so ein Wunder. Eine Nachtigall ist unscheinbar und hat doch die virtouste Stimme im Ganzen Vogelreich. Einer Muschel am Meergrund würde mann es nicht geben das sie darin eine Perle gebärt. Alles ist Geist - nur leider sind wir Menschen noch Elephanten im Porzelanladen und haben nicht verstanden das wir die Welt zerstören wenn wir sie verändern wollen weil alles seine Richtigkeit schon hat und immer wahr. Jemand der ein Herz hat braucht kein Buch das ihm sagt was richtig und falsch ist. Jemand der tapfer ist braucht kein Schwert um zu zeigen wie mutig er ist! Wir glauben alle noch zuviel an diese Matrix und zwenig an einem Selbst darum können diese Herren uns alle noch steuern und betrügen! Weil wir nicht erkennen das wir keine Führer und keine Beamte noch Könige oder sonst was brauchen! Nein guter xabar - wie sagte Jesus einst:" Glaube kann Berge versetzen aber leider auch Berge hinsetzten wo keine sind" :-) Glaubt nicht soviel was die Matrix sagt sondern hört mehr auf Euch selbst bitte.....!!!

  1. beatnicks sagt:

    ja einen generalstreik finde ich eine super idee!
    das ganze land steht still, wenn es der arbeiter will!
    warum sind sich die leute ihrer macht nicht bewusst.
    noch brauchen sie uns um uns zu unterdrücken, doch wenn wir es nicht bald
    schnallen ,werden sie uns mit maschienen unterdrücken.





    leider gibt es die sachen nur auf englisch
    https://www.youtube.com/watch?v=MXehdLKX5pw

    es wäre schon wenn man den palästinensern mehr aufmerksamkeit schenkt,
    in ihrem leid seit fast 70 jahren.

    bitte unterstütz das bds movment unter
    http://bdsberlin.org/

    dies scheint auch zu wirken, den sie werden verdammt nervös.
    http://www.jpost.com/Diaspora/Giant-Austrian-bank-shuts-down-BDS-account-452728
    oder
    https://consortiumnews.com/2014/03/24/israels-war-against-bds-movement/

  1. xabar sagt:

    @Chang

    Ich bin kein Hellseher und halte wenig davon, irgendwelche Prognosen anzustellen. Vielleicht hätte ich das nicht sagen sollen. Ich habe nur eine Vermutung geäußert, die falsch sein kann.

    Revolutionen oder auch den Zusammenbrüchen von Imperien gehen immer unscheinbare Prozesse voraus, die man nur schlecht wahrnimmt. Plötzlich bricht dann ein Imperium zusammen, und man wundert sich darüber. Auch bei der Sowjetunion war es anscheinend so: Gorbatschow brauchte nur sechs Jahre, um den Zusammenbruch herbeizuführen. Aber man vergisst dabei, dass diesem Kollaps ein langer, schleichender Prozess des Verfalls vorausging, der fast vierzig Jahre angedauert hat. Das, was unter der Oberfläche rumort, nimmt man meist gar nicht wahr.

    Was das Imperium von USrael angeht, so gibt es viel, was auf den Zerfall dieses Imperiums hindeutet. Auch hier gibt es einen schleichenden Verfallsprozess. Aber die, die an der Spitze eines solchen Molochs stehen, ziehen alle Register, um den Zerfall und den Zusammenbruch möglichst lange aufzuschieben, was bei der Sowjetunion nicht der Fall war. Deshalb hat man vor acht Jahren einen Farbigen an die Spitze gestellt und Hillary Clinton erst mal einen Aufschub gegeben. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

    In Lateinamerika sind die USA wieder auf dem Vormarsch, siehe Brasilien, Argentinien, Venezuela, auch Bolivien. Gaddafis Libyen gibt es nicht mehr, Syrien ist zerstört, die Ukraine wird heute direkt von den USA kontrolliert, abgesehen von der Krim und der Ostukraine.

    Das sind durchaus Erfolge des Imperiums, die darauf hindeuten, das es noch längst nicht am Ende ist.

    Ich grüße Dich, lieber Chang, ganz herzlich!

  1. Chang sagt:

    Lieber @xabar - ich vermute ehrlich auch das es noch länger dauern könnte aber anderseits wollte ich einfach den Gedanken mal in den Raum werfen was wenn das Dachgebälk schon zusammengebrochen ist und wir erst kurz vor dem Aufprall merken was passiert ist? :-) Wenn wir im Theater sitzen merken wir auch niemals was im Hintergrund abspielt. Welche Schauspieler vorbereitet werden auf ihre nächste Rolle und welche schon in kürze wieder abgerufen werden nach hinten und schon gar nicht das Drehbuch des Regisseur! Wir 99% sitzen wirklich alle im Theater "Matrix" und müssen noch zusehen wie im Hintergund mit uns gespielt und manipuliert wird. Also können wir nur anhand von den Motiven der Schauspieler darauf schliessen was in im Drehbuch steht könnte. Im Moment lügen alle noch bis der Arzt kommt - die Schauspieler und die Regisseure!

    Irgendwann das weiss ich spielen alle Menschen die göttliche Komödie zusammen und miteinander (göttlicher Plan!) aber bis dahin ist noch ein ganz ganz weiter weg. Ich vermute stark nach vielen eindeutigen Indizien, dass zwar das USrael Imperium bald zerbrechen wird aber danach kommt wieder ein neue sogenannte Elite auch wenn sie nicht mehr so pervers krank sein wird wie die vorige!!! Aber bis die Menschheit frei sein wird von einer Führerschaft und Elitedenken werden noch Jahrhunderte ins Land ziehen :-( Da stimme ich dir absolut zu.....ich grüsse dich auch ganz herzlich!

  1. beatnicks sagt:

    hier hätte ich noch einen nachtrag der zum thema passt =)
    leider wieder in englisch und die quelle ist auch nicht sehr beliebt hier,
    dennoch die aussage des herrn ist stimmig und beschreibt die situation gut in der wir leben.
    noch anfügen möchte ich, das dies nicht nur auf die amis zutrifft.
    der titel des gespräches ist: amerikaner sind die neuen indianer!!!
    https://www.youtube.com/watch?v=t3IUnFq3U0Y