Nachrichten

Ist der FIFA-Skandal wegen Israel?

Donnerstag, 28. Mai 2015 , von Freeman um 09:00

Beim aktuellen Angriff auf die FIFA geht es nicht wirklich um Korruption. Die US-Justiz hat die Verhaftung der sieben FIFA-Funktionäre deshalb bei den Schweizer Behörden angeordnet, wegen der Abstimmung über die Aussetzung oder den Ausschluss von Israel. Ist es nicht interessant, wie Reporter der New York Times wieder vorab über die Verhaftung informiert wurden, deshalb Vorort waren und die Szene fotografiert haben? Die FIFA-Delegierten sollten am Freitag anlässlich ihres 65. regulären Weltkongress auch das Thema "Aussetzung oder den Ausschluss von Mitgliedern" behandeln und darüber entscheiden, denn der palästinensische Fussballverband hat die FIFA gebeten, über die Aussetzung Israels zu stimmen. Wie passend kommt jetzt der FIFA-Skandal, der diese Abstimmung in den Hintergrund drängt und von der Tagesordnung wischt?

Die FIFA-Funktionäre wurden von der Schweizer
Polizei in einem Opel Zafira weggebracht

Die Vertreter Palästinas sagen, "israelische Mannschaften spielen illegal in den besetzten Gebiet der Westbank." Weiter heisst es, "Israel schränkt die Bewegung der palästinensischen Spielern in der Westbank und im Gazastreifen ein, sowie die Reisen zu internationalen Spielen werden behindert."

Die Behinderung der palästinensischen Sportler durch die israelischen Behörden werden mit der Ausrede der "Sicherheit" begründet. Dabei ist es nur ein Mittel, die rassistische Apartheidpolitik durchzusetzen, meinen die Vertreter des palästinensischen Fussballs. Immer wieder werden palästinensische Fussballstadien zerstört und palästinensische Fussballspieler ermordet.

Zur Erinnerung, die Situation in der Westbank ist viel schlimmer als während der Apartheid in Südafrika. Das sagt zum Beispiel Erzbischof Desmond Tutu und der südafrikanische Ex-Minister Ronnie Kasrils. Damals hat die FIFA Südafrika einige Monat nach dem Aufstand der Jugendlichen in Soweto 1976 aus der internationalen Vereinigung ausgestossen. Die FIFA betont doch laufend, ihr eigenes Reglement verbietet Rassismus und Apartheid.

Damit der Ausschluss Israel erfolg hat, müssen 75 Prozent der 209 FIFA-Mitglieder teilnehmen und die Mehrheit dafür sein. Aber jetzt, ganz zufällig, hat die US-Justiz die Schweizer Behörden beauftragt, eine Razzia im Hotel durchzuführen, wo sich einige der wichtigsten Führungskräfte der FIFA aufhielten, angeblich wegen Korruption.

Die USA wollen, dass die Schweiz die Beschuldigten ausliefert, um sie vor einem US-Gericht zu stellen. Dabei ist kein einziger ein US-Staatsbürger. Was geht es die USA deshalb an? Wieso meint das US-Justizministerium und die Staatsanwaltschaft von New York, ihre Kompetenzen gehen über US-Grenzen hinaus? Oder ist es eher ein Erpressungsversuch, die Abstimmung gegen Israel zu verhindern?

Um den Überfall auf das Hotel Baur Au Lac in Zürich gross in die Presse zu bringen, waren Reporter und Fotografen der New York Times bereits um vier Uhr am Morgen in der Lobby des Hotels. "Jemand" wollte die Verhaftung in der Öffentlichkeit passieren lassen. Um sechs Uhr kamen mehr als zehn Schweizer Polizisten in Zivil unangemeldet ins Hotel, verlangten die Schlüssel an der Rezeption und ging zu den Zimmern. Die Reporter Sam Borden und Michael Schmidt fotografierten den Vorfall und berichteten live darüber.

Die lokalen Medien in Zürich waren über die Polizeiaktion komplett ahnungslos. Wer hat die New York Times informiert, damit ihre Reporter rechtzeitig anreisten und Zeugen waren? Der Tipp kam wohl von der US-Justiz oder von israelischer Seite. Wir wissen, diese Zeitung ist zu 100 Prozent pro Israel eingestellt, deshalb. Das Breittreten des Skandals soll wohl den Ausschluss Israels verhindern.

"Die FIFA wird der weit verbreitete Korruption in den letzten zwei Jahrzehnten vorgeworfen, in Bezug auf die Kandidatur von Weltmeisterschaften, Marketingaktivitäten und aller Rechte an Fernsehübertragungen", sagte ein Polizist der vertraut mit dem Fall ist. Die Vorwürfe lauten auf Betrug, Erpressung und Geldwäsche.

Dabei, keiner der Beteiligten ist US-Bürger und die angeblichen Straftaten sind auch nicht auf US-Territorium passiert. Was fällt denen deshalb ein, ihre eigene Rechtsprechung in fremden Ländern anzuwenden? Mit welchen juristischen Winkelzügen will die US-Justiz eine Gerichtsbarkeit begründen? Mit der üblichen Ausrede des "Krieg gegen den Terror", die sie sonst vorgibt?

Ausgerechnet die Amerikaner machen hier einen auf Moralapostel, dabei ist die Bestechung von Politikern in den USA legal, heisst nur dann Wahlkampffinanzierung. Dazu noch, kein einziger amerikanischer Banker ist wegen dem massiven Betrug an der Wall Street, der einen gigantischen Schaden weltweit angerichtet hat, von der New Yorker Staatsanwaltschaft bestraft worden. Von den Kriegsverbrechern gar nicht zu reden. Es ist deshalb mehr als heuchlerisch, wenn Amerika jetzt Moral im internationalen Fussball durchsetzen will.

Was war der wirklich Zweck des Überfalls kurz vor der Abstimmung? Ein israelischer Journalist frohlockte, als er die Nachricht über die Verhaftung der FIFA-Funktionäre hörte. Das wird die Weltpresse voll beschäftigen und von der Ausschlussabstimmung ablenken, sagte er. So ist es auch.

Joseph Blatter hat die Funktionäre aller sechs Konföderationen zur Sondersitzung eingeladen. Einziger Programmpunkt: Findet der Kongress am Freitag wie geplant statt?

Sind die Clintons in der Korruption involviert?

Hier weitere Hintergrundinformationen zum FIFA-Skandal: Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton war Ehrenvorsitzender des amerikanischen Bewerbungskomitees für die WM 2018 und 2022 und er hat kräftig die Werbetrommel für die USA als Ausrichter gerührt. Als die Entscheidung gegen die USA als Ausrichtungsort fiel und für Russland und Katar gestimmt wurde, soll Clinton so einen Wutanfall bekommen haben, er hat einen Spiegel zerbrochen. Seitdem wurde zur "Beruhigung" seine Familienstiftung reichlich mit "Spenden" von der FIFA und von Katar beschenkt. Laut Spenderliste zum Beispiel 50'000 bis 100'000 Dollar von der FIFA. Das "Qatar 2022 Supreme Committee" sorgte auch für ein "Trostpflaster" und spendete zwischen 250'000 und 500'000 Dollar 2014 und der Staat Katar selber gab grosszügig zwischen 1 und 5 Mio in den vergangenen Jahren. Ist das keine Korruption?

insgesamt 22 Kommentare:

  1. sonic sagt:

    Mit Israel habe ich mich (noch) nicht gut auseinander gesetzt.

    Korruptionsverdacht bei FIFA ist seit vielen Jahren. Wäre nächste WM nicht in Rußland, würde USA diesen Schritt zum diesen Zeitpunkt nicht tun. Ein weiterer Schritt der Amis das Land fertigzumachen.

  1. Eldon Tyrell sagt:

    Hallo,
    vielen Dank für den super Beitrag, hättest du das nicht berichtet, hätte ich davon mal wieder nichts mitbekommen. Mich wunderte gestern der riesengroße Leitartikel in der BLÖD Zeitung mit Live Ticker (meistgelesener Artikel gestern). Dass die Fifa völlig korrupt ist, hat niemanden vorher interessiert, deswegen war meine Verwunderung umso größer (siehe Vergabe and Südafrika/Katar etc.). Das ganze macht nämlich jetzt erst Sinn, den Interessen Israels darf sich niemand wiedersetzten, sonst gibts gleich die Antisemitismus-Keule. Und vom Leid der Palästinenser, bzw. deren Existenz soll niemand erinnert werden. Das fragile Konstrukt, Israel sei die einzige Demokratie im nahen Osten und Verfechter der Freiheit darf nicht beschädigt werden.

  1. Eldon Tyrell sagt:

    Kleiner Nachtrag noch zum Thema von der BLÖD Zeitung persönlich:
    http://www.bild.de/politik/ausland/kalter-krieg/russland-verurteilt-usa-wegen-fifa-festnahmen-41125200.bild.html

    Dieses Zitat aus obigem Artikel sollte man sich aber wirklich auf der Zunge zergehen lassen:"Streit-Thema Syrien
    ► Streit wegen Diktator Assad:....• Die USA hingegen bilden nach eigenen Angaben moderate Rebellen aus, die gegen die syrischen Regierungstruppen kämpfen sollen." Die Bild gibt hier scheinbar zu, dass die USA ISIS unterstützt bzw erfunden hat. Und was sind bitteschön "moderate" Rebellen?

  1. freethinker sagt:

    Es beschreibt den Sachverhalt treffend: Die schlimmsten Schurkenstaaten spielen die Moralapostel. http://de.sputniknews.com/politik/20150528/302533217.html

  1. Bloooggerrr sagt:

    Egal wie korrupt die Fifa oder auch Platter sein mögen, auf jeden Fall haben die Amerikaner kein Recht so etwas außerhalb ihrer Grenzen durch zu führen. Mit was hat man die Schweizer erpresst? Ich schüttel nur mit dem Kopf, die Schweizer haben das mit gemacht, unglaublich. Das war auch mein erster Gedanke, nicht die Korruption, Warum haben das die Schweizer gemacht, rechtlich, Völkerrechtlich entbehrt das jeder Grundlage!

  1. drdre sagt:

    Das es in die FIFA seit Jahren Korruption gibt , ist ja nichts neues. Eigentlich müsste man dieses Mafiöse Gebilde längst aufgelöst haben. Aber viele in Politik und Wirtschaft profitierten ja davon, nicht nur die Funktionäre.
    Die rechtliche Seite der Verhaftungen , ist wie schon von Dir angerissen, wenigstens fragwürdig, wenn nicht rechtswidrig.
    Und dies unabhängig von den Hintergründen und Fakten. Was die USA immer den Russen vorwirft gegen die Gesetze des Völkerrechts und der Menschenrechte zu handeln, kommt jetzt auch , wie schon von Putin bemerkt,wie ein Bumerang auf die USA zurück.

  1. Die Weltgemeinschaft sollte die USA sowie Israel generell von derartigen Veranstaltungen ausschließen. Wie kann man mit Nationen friedlich Wettbewerbe abhalten welche ständig Menschenrechtsverletzungen begehen. Der Gipfel der Frechheit mündet in der Auslieferungsforderung der ausländischen Bürger. Diese Kriegsverbrechernation sollte erst mal die eigenen Kriegshetzer und Massenmörder vor ein Gericht stellen.

  1. Öl-Schleich sagt:

    O-ha, die Sache mit dem geplanten Ausschlußverfahren gegen israel konnt ich nicht wissen - denn Fernsehsport umrundet mich rückseitig knapp unter Gürtelhöhe.
    Auch daß Mr. Clinton in einem Werbekomitee für die US-WM saß, konnt ich daher nicht wissen.

    Ich wusste nur, daß diverse Geheimdienste die systematische Ermittlung, Auswertung und Langzeitspeicherung von mutmaßlich brisanten Daten und Informationen (z.B. un-erotische Affären + diesbezügliche Videomitschnitte, Bestechung, Wirtschaftskriminalität, manche angeblich ungelöste Mordfälle, ...) eeeewig langzeitspeichern.
    Und zwar sooo lange, bis man gegen die betreffenden Polit-Darsteller oder Klein-Bankster, Wirtschafts- und Sport-Funktionäre mal was braucht.

    In diesem Fall wird schon seit den 1990er Jahren ermittelt.
    Böse Zungen würden behaupten, die GeheimDienste machen sich aufgrund des jahrzehntelangen Zurückhaltens ihrer ausgewerteten Bestechungs-Informationen mitschuldig daran, daß die mafiöse FIFA ihre Bestechungs-Geschichten (siehe Katar) schon jahrelang so praktiziert...

    Aufgrund Langzeit-Speicherung ausgesuchter Daten könnte es auch Bundespanzlerin Agenta Merkel wie D. Strauß-Kahn ergehen, wenn sie nicht den auf-dringlichen Empfehlungen mordamerikanischer Denk-Fabriken gehorcht.

    Betreff Verhaftung von 6--7 FIFA-Funktionären (siehe Foto im Artikel mit OPEL Corsa) würde Hagen Rether jetzt sagen:
    " voll-schei?e-geparkt-du-Ar$ch !! " ^^

    Auslieferungs-Konditionen interessieren die US-Behörden ansonsten auch herzlich wenig, mal sehen wie lange die FIFA-Funktionäre noch schweizer Mahlzeiten serviert bekommen.

    Vorschau:
    Dann wird es allerhöchste Zeit, daß die Justiz-Behörden von MALAYSIA und dieses besondere Gericht in Kuala Lumpur (oder wie man das schreibt...) ihre Haft-Befehle gegen Kissinger, Rumsfeld, Bush, Rice, ...) zur sofortigen Ausführung nicht nach Mordamerika rüber-faxen, sondern eine Spezial-Einheit (gern mit indianischem Namen wie bei OBL) mit Schnellboot + 3 Hubschraubern entsenden.

    Die Scharf-Richter von Kuala Lumpur sollten endlich ihres Amtes walten.
    Auslieferung der elitären US-Verbrecher an den "Planet der (W)affen" ISIS.

  1. Grinjow sagt:


    Super Artikel !

    Für mich sieht das Ganze nach Erpressung aus. Entweder ihr lasst das sein mit dem Ausschluss oder wir lassen euren Laden hochgehen. Als Unterpfand haben wir ein paar Funktionäre in der Hand ( der Schweizer ) damit in den nächsten Tagen keine Dummheiten passieren.

    PS: Ganz schön kurze Leitung zwischen USA und Schweiz offenbart sich hier.

  1. libertace sagt:

    Warum jetzt die FIFA?
    Weil die schweizer Banken die Geldhuren vom
    internationalen Grosskapital sind.
    Unter anderem. Und weil sie allesamt Gelder
    von Despoten, Diktatoren und anderem Gesindel
    verstecken. Noch immer!
    Das weckt Neid. Vorallem den der Grosszionisten
    aus usa, GB und Israel.

    Die UBS & CS waren unter den top 10 der
    Hauptsponsoren für die Präsidentschafts-
    wahlkämpfe seit G.W. Bush.
    Gier macht blind! Die der Bänkster.

    Und in der Schweiz exisitert kein Staats-
    schutz. Sonst wären alle diese Figuren
    ausländischer Dienste unter kontrolle!

    Wenn die Entscheidungsträger richtig handeln
    (was ich zu bezweifeln wage) würden sie ab
    sofort keine Sponsorengelder mehr für
    us-amerikanische Wahlkämpfe geben. Erpressung
    wird beantwortet mit Gegenerpressung.
    So funktioniert Politik. Und Mr. Dougan wird
    sofort als Vorstand der CS gefeuert. Er
    ist eine Figur ausländischer Dienste.

    So wären die Schweizer wieder Herr im eigenen
    Land. Und nicht die Huren internationaler
    interessen und Konzerne.

  1. Wenn die Straftaten nicht auf dem Boden der USA stattfinden und die Täter keine US Bürger sind, wie kann dann die USA sie in der Schweiz juristisch belangen ? Das ist Amtsanmaßung und die ist ein Straftatbestand! Was ist da los in der Schweiz? Werden die Banken mal wieder von den USA erpresst?

  1. reubenprowse sagt:

    Interessante Information. Ich war der Meinung, es ging in erster Linie darum, Russland an den Karren zu pissen wegen Austragung der WM 2018

    Schon faszinierend. Jeder Fußballfan hasst die FIFA von Geburt an, besonders seit der Regentschaft von Sepp Blatter ist dieser Verband so bis ins tiefste in Korruption verstrickt. Jahrzehntelang hat jeder und auch die Presse die Augen zugekniffen. Plötzlich ist das Thema ganz groß und die BILD von Anfang an dabei!!

  1. Aristoteles sagt:

    @licht der aufrechten
    Nach amerikanischem Recht braucht z.B. nur ein Telefonat mit einem Teilnehmer in Amerika geführt worden sein, oder eine Nachricht über einen amerikanischen Server gelaufen sein, usw., usw., dann betrachtet sich Amerika als betroffen. Über J.P. Morgan und Citibank sind Geledr geflossen, dass hätte schon nach amerikanischen Recht für eine Strafverfolgung gereicht.
    Amerikanisches Recht hat auch Vorteile: Wnn z.B. ein Baby in einem amerikanischen Flugzeug geboren wirde, bekommt es automatisch die amerikanische Staatsbürgerschaft - egal welcher Nationalität die Mutter ist!

  1. Neue Zürcher Zeitung:

    "Laut Galli sollen die Funktionäre im Gegenzug bei mehreren internationalen Fussballturnieren in den USA und Lateinamerika Medienvermarktungs- und Sponsoringrechte vergeben haben. Die Zahlungen seien über amerikanische Banken abgewickelt worden.

    Delegierte des Weltfussballverbandes Fifa und andere Funktionäre von Fifa-Unterorganisationen sollen in Schmiergeldzahlungen in Höhe von über 100 Millionen Dollar verwickelt gewesen sein. Die Straftaten seien in den USA vorbereitet und abgesprochen worden, schrieb das Bundesamt unter Berufung auf das Verhaftungsersuchen."

    für den Austritt von Isreael wirt trotzdem abgestimmt.
    Darüber war letzte woche aber schon zu lesen dass dieser nur eine sehr geringe chance hat.
    Weil gerade die FIFA in den letzten jahren auf de rebene des sportes rivalen und sich bekriegende länder gegeneinader spielen lässt.

  1. Oder gegen Russland??? - Das Russland/Putin Bashing nimmt ja z.Zeit kein Ende und Dimensionen an, die Hitlers Kriegspropaganda in den Schatten stellen. Auch die Massnahmen, Kriegsvorbereitung - und die Weltweite Politik der Lügen seitens der USA/Israel/EU Nato ist glaub ich in der gesammten Menschheitsgeschichte Beispiellos….ich denke, die wollen Russland/Putin die WM 2018 wegnehmen/vermasseln…die Israelis halten im Moment den Ball flach –solange sie für die Saudis Yemen flächenbombardieren und gerade eifrig mit div. Kriegsverbrechen beschäftigt sind!

  1. @Oelscheich - super Schlussnote!!! Genau dasselbe ging mir durch den Kopf, als ich die Verhaftung im Baur au Lac sah, Flash Flash - die sollten eigentlich die Schwerverbrecher & Massenmörder Bush, Cheney, Rumsfeld, Rice & Konsorten in Malaysia so einpacken! Aber vielleicht war das hier nur eine Aufwärmübung - es wäre zu hoffen, dass endlich überall mit dem Grossvebrecherpack in Anzug & Seidenkrawatte, im Luxusresort mit Privatjet unterwegs und Privatinsel Bankkonto aufgeräumt wird! And Justice for all....

  1. freethinker sagt:

    Der US-Topterrorist John McCain fordert sogar einen Militäreinsatz gegen die Fifa, dieser Psychopath ist nun offensichtlich vollkommen irre geworden. Weil die Fifa nicht dem Wunsch der USA entsprochen hat, sie für die nächsten Spiele zu wählen, schießen alle Mainshitmedien auf diesen Weltverband ein.
    http://de.sputniknews.com/sport/20150529/302546902.html

  1. Peter Vogl sagt:

    Erinnert Euch bitte an die nebulöse Vergabe der Fußball WM an Deutschland, als Kaiser
    Franz Beckenbauer zusammen mit seinem jüdischen Freund Andre Heller Delegierte bestechen
    und sogar mit Mord bedrohen ließ, um die Vergabe zu manipulieren.

  1. freethinker sagt:

    Das US-Unterdrückungsregime hat es nicht geschafft, die demokratische Wahl zu ihren Gunsten und zur indirekten Aufhetzung der Stimmung gegen das russische Volk zu missbrauchen.
    http://de.sputniknews.com/sport/20150530/302560141.html

  1. Schlage vor, das USRAEL die WM in Russland boykottieren und danach die Klappe halten.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es 99 % aller Fussballfans auf der ganzen Welt ziemlich am A**** vorbei geht, wenn die nicht dabei sind.

    Man muss Blatter hoch anrechnen, dass er sich von der mächtigsten Mafiabande nicht in die Knie hat zwingen lassen. Der Mann hat trotz allem Eier.

  1. Hier steht die ganze Wahrheit über die Fifa, FBI und deren Machtspielchen: http://www.skrippy.com/32019_1_

  1. Ich möchte als kleinen Hinweis zum Thema (neben dem Ausshluß Israels) noch diesen durchaus interessanten Artikel beisteuern: http://www.jungewelt.de/2015/05-30/046.php