Nachrichten

Trump erzählt nur Quatsch bei seiner Rede

Freitag, 5. Juli 2019 , von Freeman um 11:11

In meinem Artikel über die Militärparade anlässlich des "Independence Day" von Gestern in Washington habe ich aufgezeigt, wie Trump behauptet hat, "neue Sherman-Panzer" werden an der Parade teilnehmen, Panzer die zuletzt im II. Weltkrieg und Koreakrieg benutzt wurden. Er hat keine Ahnung welches Kriegsgerät unter seinem Kommando steht.

Diese Ahnungslosigkeit und falschen Behauptungen hat er bei seiner Rede zum "4th of July" wiederholt. Er sagte, die F-22 Raptor Kampfjets, die über die Köpfe der Zuschauer flogen, wären auch "brandneu".

Trump schaute dabei in die Luft und wurde von einer über zwei Meter hohen Glaswand bei seiner Rede geschützt. Der muss ja Angst haben!


Dann, bei seiner Aufzählung der Historie über den Unabhängigkeitskrieg sagt er, die US Army hätte die Flugplätze der Briten 1814 erobert. Als ich das hörte habe ich einen Lachkrampf bekommen.

Und dann sagte er, die US Air Force würde die Lüfte beherrschen und seit 65 Jahren wäre kein amerikanischer Kampfjet abgeschossen und Pilot getötet worden.

Prüft denn keiner seine Reden auf korrekte Fakten im Weissen Haus oder erfindet er diesen Quatsch spontan von selber?

Den Zuschauern sagte Trump: "Ihr werdet bald schöne, brandneue F-22 Raptoren von der Langley Air Force Base in Virginia und einen grossartigen B-2 Stealth Bomber von der Whiteman Air Force Base in Missouri sehen".

Fakt ist, die ersten F-22 wurden 1997 gebaut und die letzten 2010 an die US Air Force ausgeliefert. Die Maschinen sind also keineswegs "brandneu", auch wenn man die zuletzt produzierten nimmt.

Die F-22 wird durch die F-35 ersetzt.

Wenn ein Autoverkäufer behaupten würde, ein Auto zwischen 9 und 22 Jahre alt ist "brandneu", würde man ihn wegen Betrug anzeigen, aber Trump sagt das einfach, weil er immer übertreibt und Zeug daherlügt.

Am besten fand ich aber seine Beschreibung der Geschichte des Krieges gegen die Briten, denn die muss jetzt neu geschrieben werden (lach).

"Unsere Armee bemannte die Lüfte, sie lief über die Stadtmauern, sie übernahm die Flugplätze, sie tat alles, was sie tun musste, und in Fort McHenry, unter dem roten Schein der Raketen, hatte sie nichts als einen Sieg. Und als die Morgendämmerung kam, winkte ihr mit Sternen besetztes Banner trotzig entgegen."



Trump bringt den 8-jährigen Revolutionskrieg von 1775 bis 1783, den George Washington gegen die Briten führte, mit der Schlacht von Baltimore 1814 völlig durcheinander. Washington starb 1799 und hatte damit gar nichts zu tun.

Trump beschreibt irgendwie den Sieg über die Briten 1814, wobei in Fort McHenry die amerikanische Flagge als Siegeszeichen gehisst wurde.

Wow, wusste gar nicht, dass die Briten damals Flugzeuge und Flugplätze in Amerika hatten, die von der US Army erobert wurden.

Dann gab es laut Trump bereits Flugzeuge 100 Jahre VORDEM was uns bisher erzählt wurde. Erstaunlich!

Im folgendem bereits heute korrigierten Gemälde sieht man wie George Washington von seinem Pferd aus die amerikanischen Kampfflugzeuge der "Flying Tigers" in den Angriff gegen die Briten dirigierte:


Und hier sieht man wie ein Zeppelin der Armee von George Washington zu Hilfe kam und lebenswichtige Verstärkung brachte, um den Flughafen von New York von den Briten zu erobern:


Die Amerikaner, welche die eigene Geschichte kennen, lachen über Trump seinem Revisionismus und Bullshit!!!

Aber seine Prahlerei ging weiter und er behauptete, "Seit über 65 Jahren hat es keine feindliche Luftwaffe geschafft, einen einzigen amerikanischen Soldaten zu töten. Weil der Himmel den Vereinigten Staaten von Amerika gehört."

Das ist ja voll gelogen, denn die Luftwaffe von Saddam Hussein schaffte es. 1987 feuerte ein irakischer Kampfjet zwei Raketen auf die USS Stark im Persischen Golf ab und tötete 37 US-Matrosen an Bord.

Das amerikanische Kriegsschiff wurde am 17. Mai 1987 von zwei französischen Exocet-Schiffsabwehrraketen während des Iran-Irak-Krieges getroffen, die von einem irakischen Dassault Mirage F1 Kampfjet abgefeuert wurden.

Und was ist mit dem Angriff der israelischen Luftwaffe auf die USS Liberty vom 8. Juni 1967? Um 9 Uhr morgens wurde das Spionageschiff in internationalen Gewässern 14 Meilen vor der Küste des Sinai angegriffen.

Israelische Kampfflugzeuge wie Super Mystère und Mirage III beschossen und bombardierten es. Dabei kamen auch 1'000-Pfund-Bomben und Napalm zum Einsatz. Insgesamt wurden 34 Besatzungsmitglieder getötet und 172 verletzt.

Dann während des Golf Krieges 1990–1991 hat eine irakische MiG-25 eine amerikanische F/A-18 abgeschossen. Die MiG feuerte eine R-40 Rakete und traf die Hornet. Der Pilot Lieutenant Commander Scott Speicher wurde dabei getötet.

Im Irakkrieg wurde am 2. April 2003 eine F/A-18 von einer irakischen Luftabwehrrakete abgeschossen und der amerikanische Pilot getötet.

Am 2. November 2003 wurde ein amerikanischer Chinook Transporthelikopter von einer irakischen SA-7 Rakete in der Nähe von Fallujah abgeschossen, 16 Soldaten wurden getötet und 26 verwundet.

... und die Liste geht weiter.

Trump fuhr mit seiner Angeberei fort und sagte, dass "für die Amerikaner nichts unmöglich ist" und rezitierte eine Litanei amerikanischer Errungenschaften über ihre Geschichte, einschliesslich der Mondlandung der Apollo 11 vor 50 Jahren.

Er versprach, dass "sehr bald die amerikanische Flagge auf dem Mars aufgestellt wird."

Noch ein riesen Lacher, denn bis heute schaffen die Amerikaner es nicht mal einen Astronauten nur in die Erdumlaufbahn zu bringen, geschweige denn zum Mond und schon gar nicht auf den Mars.

Um zur internationalen Raumstation ISS zu gelangen müssen die Amerikaner mit den Nichtskönnern von "bösen" Russen mitfliegen, denn die schaffen das. Nur in ihren Science-Fiction-Filmen können die Amis ins All!

Die Amerikaner können nicht mal gute Raketenmotoren bauen und müssen sie von den Russen kaufen. Seitdem die Deutschen Ingenieure und Wissenschaftler, die sie nach dem Krieg gekapert haben, gestorben sind, liegt die US-Raumfahrt am Boden.

Vergangene Woche wurden wieder drei RD-180 vom russischen Hersteller Energomash an die United Launch Alliance (ULA) – eine Firma die Boeing und Lockheed Martin gehört - geliefert. Damit werden Raketen der US Air Force und der NASA angetrieben.

Apropos Boeing, wer von euch will noch in einer dieser amerikanischen Schrottmühlen fliegen, die Fehlkonstruktionen sind und gerne abstürzen?

Trump ist ein Idiot, Dummschwätzer, Angeber und Lügner, wie die meisten Amis, das hat er bei seiner Rede zum 4. Juli gestern wieder gezeigt.

UPDATE: Trump hat den Teleprompter von dem er abgelesen hat die Schuld für seine Behauptung gegeben, 1814 hat die US Armee "Flugplätze" erobert. Plötzlich soll der Schirm schwarz gewesen sein.

"Eigentlich genau in der Mitte dieses Satzes, ging er aus", sagte Trump Reportern am Freitag, als er das Weisse Haus für das Wochenende verliess. "Und das ist kein gutes Gefühl, wenn man im Fernsehen vor Millionen von Menschen steht."

Also musste er improvisieren, weil der Text den er abgelesen hat verschwand. Das heisst, es waren seine eigenen Worte, die er über die Eroberung der Flugplätze sprach.

Dann ist es ja noch schlimmer mit ihm als ich beschrieben habe. Er ist damit ein VOLLTROTTEL, der keine Ahnung weder über die amerikanische Geschichte noch der eigenen Armee hat.

insgesamt 10 Kommentare:

  1. Schwarzblut sagt:

    Hehe...Trump wollte doch Fake News bekämpfen, nicht verbreiten^^

    Am legendärsten war der Abschuß eine F 117 in Jugoslavien. Damals galt die F 117 als unauffindbar.

    Ich glaub die Generäle erlauben sich einen Spaß mit Trump und erzählen Ihm absichtlich Müll weil die wissen das er jeden Mist in der Öffentlichkeit ausplaudert.
    Schade nur das Ihm niemand erzählt hat, wie glorreich doch die tapferen US Piloten waren als sie gegen die überlegenen deutschen Haunebus gekämpft haben...
    Oder Ihm den Film Red Tails als Dokufilm verkauft haben...

  1. Rainer


    Das wirklich traurige daran ist, dass einen grossen Teil der Amerikaner seine Aussagen nicht prüfen, weil es ihnen gar nicht auffällt, dass diese nicht stimmen.

    Wie heisst es doch in dem sarkastischen Witz?
    Krieg ist für Gott die einzige Möglichkeit, den Amerikaner Geographie beizubringen...

  1. Global Orca sagt:

    Trump wiederspiegelt das AmeriKKKanischen Volk ,grossmaul, ubertriebene abentuern, lugen, hinterlistig feiglinge verhaltung, Bully, mentalitat, der durchscnitt Amis.

  1. karlos sagt:

    und das allerschlimmste ist der Mann hat die Macht über den Atomkoffer! Armageddon sollte es zu einem Fehlalarm wie 1983 kommen!

  1. Unknown sagt:

    Auch im zweiten weltkrieg waren die amerikanischen panzer mist. Damals gab es den spruch: ein deutscher panzer ist so gut wie 5 amerikanische. Nur die amerikaner kommen immer mit mehr als 6 panzern. Und genau das ist doch das problem dieses konfliktes. Die übermacht an ressourcen die gegen ein einzelnes land aufgewendet wird. Wenn man sich anschaut was in vietnam und korea geschehen ist. Wieviele bomben, sprengladungen, napalm oder gift abgeworfen wurde. Vieles davon immer noch im boden. Und auch hier in deutschland gehen jetzt langsam die bildgänger mit langzeitsäurezünder los.
    In limburg ist letzten monat einer morgens auf einem feld explodiert und hat einen riesen krater hinterlassen.
    Mal schauen was passiert wenn mal einer in der innenstadt hochgeht. Vielleicht kehrt dann endlich in deutschland die vernunft ein so das man keine bomben vom himmel wirft bei diesen ach so humanitären aktionen.

  1. Vollquer sagt:

    Hallo zusammen und Grüße an dich Freeman,
    ich lese hier mit seit einer gefühlten Ewigkeit und nie habe ich mich dazu geäußert. Doch mit diesem Artikel lieber Freeman hast du mich wirklich dazu gebracht aktiv zu werden und noch ein paar wichtige Fakten die nicht erwähnt wurden hier nieder zu schreiben.

    Dieses etwas, meiner Meinung nach muss das wissenschaftlich noch geprüft werden, dass die so genannten USA regiert beziehungsweise glaubt er würde es tun hat tatsächlich von seinem eigenen Land nicht den geringsten Schimmer. Damit beziehe ich mich auf die letzten 65 Jahre die in (keine Ahnung wo der Vogel sich das zusammengereimt hat) seiner Traumvorstellung bei der US Air Furz verlustfrei gewesen sein soll.

    Da diese ja so übermächtig und siegreich schon immer und ewig gewesen sind haben sie von 1939-1945 schlappe 18.000 Fluggeräte und 80.000 Mann zusätzlich verloren, aber das ist ja vor den 65 erwähnten Jahren der Verlustfreiheit.

    Die Herrschaften gönnten sich zehn Jahre Pause um dann zwischen 1955 und 1975 im Vietnamkrieg nur 4118 Flugzeuge und Hubschrauber sich von den Vietnamesen runter holen zu lassen.

    Das war auch garantiert der Grund warum der ehrenwerte *Ironie off hinter einer dicken Panzerglasscheibe seinen gequirlten Dreck den eigenen Veteranen und in Andacht dessen getöteten Kameraden verklickern konnte.
    Und noch was, ich hab mir nicht die Mühe gemacht jetzt noch nach zu forschen wie viel tolle Technik nach dem zweiten Weltkrieg bis einschließlich heute an Spionagegerätschaften vom Himmel gefallen sind oder im schlimmsten Fall runter geholt wurden. Ich denke das wurde bewusst vergessen da dass wie in einer Kneipe beim Bier zapfen und dessen Schaum überquillt als geringfügige und nicht erwähnbarer Verlust dargestellt wird.
    Tatsächlich wird mir Angst und Bange, wie jemand schon anmerkte, dass dieses Experiment von humanoiden den Finger am Knopf hat.

  1. Tara sagt:

    Immer, wenn man glaubt dümmer geht's nicht meht, kommt von irgendwo ein Trump daher.

  1. donnergott sagt:

    solange die verdummten Amis das alles glauben ist alles in Butter und so ein Dummschwätzer kommt damit durch.

    "Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist."

  1. Unknown sagt:

    Da hat er sich ja wieder mal schön blamiert...

  1. Letztens hast du gesagt das es sein kann das Trump große Nebenwirkungen haben könnte durch seine tägliche Einnahme von "ASPARTAM", da er ja den Junk Food täglich ist vor allem Coke light.

    Ich habe mir gestern, die Show von Trump "The Apprentice" angesehen er ist ja der Regisseur und Financier, mit Arnold Schwarzenegger.

    Er sagte Trump gefühlte 100 mal... you're fired,die Sendung ist ein Schwachsinn hoch 10. Aber anscheinend schauen sich die Leute es an.

    Trump ist in erster Linie ein Geschäftsmann und Entertainer!, er lebt in seinem Mikrokosmos mit schlechten Beratern an seiner Seite ansonsten kann ich es nicht nachvollziehen was er alles schlechte vollbracht hat.

    1.Obamacare gekündigt.
    2.US Botschaft nach Jerusalem verlegt
    3. Die Golanhöhen gehören Israel
    4.Atomabkommen mit dem Iran gekündigt
    5.Pariser Protokoll ist Scheiße ebenfalls gekündigt!
    6.Per False Flag die Tanker in der Straße von Hormus angegriffen.
    7.Den Befehl gegeben den iranischen Erdöl Tanker Grace 1 von den Britischen Marines zu kapern.... seine Freunde.

    Habe ich noch irgendwas vergessen...? Ja stimmt er beharrt ja auf seine Scheiß Betonmauer zu Mexico.

    Ich messe jeden "Politiker", schon seit längerem... nur noch an seinen Taten. Jetzt muß ich kurz lachen... sein Schwiegersohn Jared Kusher ist:

    SONDER BEAUFTRAGTER IM NAHEN OSTEN.

    Da frage ich mich was hat Er denn positives Vollbracht mit seinen Gesprächen?