Nachrichten

Grösstes NATO-Manöver seit 27 Jahren provoziert Russland

Mittwoch, 24. Oktober 2018 , von Freeman um 12:05

Fast 50'000 US- und NATO-Soldaten bereiten sich auf das grösste Militärmanöver mit Namen Trident-Juncture seit 1991 vor. Es soll am Donnerstag beginnen und Soldaten in der Luft, zu Land und auf See in einer einmonatigen Übung umfassen, die die Fähigkeit der NATO-Truppen in den kälteren Regionen Europas von mehreren Standorten aus auf ein grosses Ereignis zu reagieren testet.


Beteiligt sind Truppen von allen 29 NATO-Verbündeten - plus Finnland und Schweden - sowie etwa 65 Schiffe, 250 Flugzeuge und 10'000 Fahrzeuge.

Die Marine-Infanterie wird an den Stränden von Island landen, ein Flugzeugträger der US Navy fährt über den Polarkreis und US-Flugzeuge werden über Skandinavien fliegen - vor der Nase des russischen Militärs, dass die Manöver aufmerksam verfolgen wird.

Die Übung wird auch in der Nähe der russischen Grenze stattfinden. Deshalb sagte Generalleutnant Valery Zaparenko, ehemaliger stellvertretender Chef des russischen Generalstabs, er glaube, dass Trident Juncture eine Botschaft an sein Land senden soll, das sich verpflichtet hat, seine Fähigkeiten in der Arktis auszubauen.

"All das Gerede von der NATO darüber, dass Russland nicht das Ziel von Trident Juncture ist, ist nicht haltbar", sagte Zaparenko laut dem Nachrichtensender RT. "Selbst wenn die NATO etwas anderes sagt, bereitet sich Trident Juncture wirklich auf einen grossangelegten bewaffneten Konflikt in Regionen vor, die an die Russische Föderation angrenzen."

Der US-Verteidigungsminister Jim Mattis ist anderer Meinung und sagte Anfang dieses Monats im NATO-Hauptquartier in Belgien, dass "es eine Fehleinschätzung wäre, [Trident Juncture] in irgendeine Art von offensivem oder destabilisierendem Kontext zu bringen." Das Grossmanöver wäre nicht gegen Russland gerichtet, betonte er.

Nein, natürlich nicht, sondern die Übung in der Kälte ist als Abwehr gegen die bösen Eskimos gedacht, die Europa bedrohen, weil sie wegen der Eisschmelze durch die Dieselabgase sauer sind!

Ungefähr 14'000 US-Soldaten nehmen an der Übung teil, die seit dem Ende des Kalten Krieges zu der grössten der NATO gehört. Einige dieser Soldaten haben in den Tagen vor Trident Juncture an Proben teilgenommen.


Am Freitag stiessen die Schiffe der Carrier Strike Group Eight - einschliesslich des Flugzeugträgers Harry S. Truman - über den Polarkreis in die norwegische See. Es war das erste Mal seit fast drei Jahrzehnten, dass ein Flugzeugträger der US Navy über den Polarkreis gefahren ist und der Besatzung die Chance gab, mit eisigen Temperaturen, heftigen Winden und unvorhersehbaren Wetter umzugehen.

"Trotz der schwierigen Wetter- und Seegangsbedingungen demonstrieren die Männer und Frauen an Bord, dass dieses Schiff ein ganzes Spektrum von Fähigkeiten überall auf der Welt bringen kann", sagte Kapitän Nick Dienna, der Kommandant des Truman, in einer Pressemitteilung der US Navy.

Zwei Tage bevor der Flugzeugträger den Polarkreis überquerte, führten Mitglieder der 24. Marine Expeditionary Unit einen Luftangriff auf eine Basis im Südwesten Islands durch. Etwa 100 Mitglieder des Bataillon Landing Team 2nd Battalion, 2nd Marines wurden von Schiffen mit der Iwo Jima Amphibious Ready Gruppe eingeflogen. Sie stellten die Sicherheit für die Landezone her, griffen ein militärisches Ziel an und führten dort Kaltlufttraining durch.


Die Übung sollte helfen, die Marines auf einen grossangelegten amphibischen Angriff in Norwegen während Trident Juncture vorzubereiten. Weitere geplante Veranstaltungen sind eine Marineübung in der Norwegischen See, Kampfübungen in Norwegen und Flüge dorthin, in Schweden und in Finnland zur Unterstützung der NATO-Bodentruppen.

Marines aus dem Combat Logistics Battalion 8 werden die Übung auch nutzen, um neue Wege zu testen, wie man Ausrüstung an Land bringen kann, unter anderem mit unbemannten Helikoptern, tragbaren Drohnen und selbstfahrenden Lastwagen.

Wie ich schon oft bemerkt habe, ermutigt die russische Regierung durch keinerlei Reaktion auf ausserordentliche Provokationen zu weiteren Provokationen, da die USA und ihren Vasallen keinen Preis dafür zahlen.

Die fühlen sich ermutigt und der Aufmarsch der NATO kommt immer näher und die Anzahl an Soldaten und Kriegsgerät wird immer grösser. Ich kritisiere Putin deswegen, weil er nichts dagegen unternimmt und immer mehr zurückweicht.

Jetzt hat Trump auch vor, den INF-Vertrag zu kündigen, wie fast jeden internationalen Vertrag, den seine Amtsvorgänger unterzeichnet haben. "Was kümmern mich Verträge, ich mach was ich will" lautet Trumps Motto.

Der INF-Vertrag über nukleare Mittelstreckensysteme bezeichnet man die bilateralen Verträge über die Vernichtung aller landgestützten Flugkörper mit mittlerer und kürzerer Reichweite (500 bis 5500 Kilometer) und deren Produktionsverbot zwischen der Sowjetunion und den USA.


Der Vertrag wurde am 8. Dezember 1987 anlässlich des Gipfeltreffens zwischen Gorbatschow und Reagan in Washington unterzeichnet und am 1. Juni 1988 während des Gipfeltreffens in Moskau in Kraft gesetzt.

"Eine Katastrophe für Europa", twitterte der in Russland lebende Journalist Bryan MacDonald. "Der Vertrag entfernte Cruise & Pershing-Raketen und sowjetische SS20 vom Kontinent. Jetzt werden wir höchstwahrscheinlich sehen, dass Russland in Kaliningrad eine grosse Aufrüstung vornimmt und die USA nach Polen vorstossen wird. Wir sind also zurück ins Jahr 1980, aber die Frontlinie ist näher an Moskau."

Dies wäre das zweite Raketenabkommen zwischen den USA und Russland, aus dem sich Amerika zurückziehen will, seit es den Vertrag gegen ballistische Raketen im Jahr 2002 bereits aufgegeben hat.

Wer war die treibende Kraft damals im Bush-Regime, den Vertrag zu kündigen? Es war John Bolton, ein ganz gefährlicher Psychopath, den Trump im April als seinen Nationalen Sicherheitsberater engagiert hat. Jetzt hat er Trump "überzeugt", den nächsten Vertrag zu kündigen.

Wenn der INF-Vertrag nicht mehr eingehalten wird und der Start-Vertrag über strategische Waffen im Jahr 2021 ausläuft, könnte die Welt zum ersten Mal seit 1972 ohne Einschränkung der nuklearen Arsenale der Atommächte dastehen!!!

Wann will Putin endlich reagieren? Erst wenn die Armeen der NATO vor Moskau stehen oder der Erstschlag mit Atomraketen erfolgt???

Die Kriegshetzer in Washington wollen schon immer Russland mit einem Überraschungsangriff vernichten und Trumps Kündigung des INF-Vertrages ist der Weg dazu, denn dann stehen die Kurzstreckenraketen und Marschflugkörper unmittelbar vor der russischen Grenze und die Zeit ist zu kurz um zu reagieren.

Russland kann nicht gegenüber den USA in dieser Weise gleichziehen, denn Moskau kann keine Raketen in Mexiko oder Kanada aufstellen, auch an der Grenze. Höchstens auf Kuba, wie 1962, als damalige Reaktion auf die Aufstellung von US-Atomraketen in der Türkei. Nikita Chruschtschow hatte Eier und hat es den Amerikanern gezeigt, die den Schwanz eingezogen und die Raketen aus der Türkei abgezogen haben.

Aber Putin ist ja "zu friedliebend" dafür, Gleiches mit Gleichem zu vergelten. Ein Weichei eben!

Man stelle sich vor, Russland würde mit 50'000 Soldaten plus mit 65 Schiffe, 250 Flugzeuge und 10'000 Fahrzeuge vor der Küste der USA Manöver abhalten und die gleiche Lüge äussern, "das ist nicht gegen Amerika gerichtet", was dann los wäre? Nur, das wäre die richtige Antwort auf Trident-Juncture, damit die Amis es mal selber spüren wie es ist unmittelbar bedroht zu werden.

Willkommen im Kalten Krieg 2.0 der heiss werden kann. Diesmal ist es beängstigender. Und nein, es ist nicht Obama, Hillary oder die Demokraten. Es ist ALLES TRUMP!

insgesamt 21 Kommentare:

  1. Wir brauchen uns nichts vorzumachen, dieses kriegsverbrecherische Lumpenpack ob Nato, EU oder USA spielt keine Rolle, sie wollen Krieg bzw. die Weltherrschaft der kranken und auserwählten Arschlöcher. Und diese Besatzungszone bzw. dieses Arbeits-KZ NGO-BRiD spielt mit die Hauptrolle. Kein Wort von Souveränität, von Friedensverträgen, von Rechtsstaat oder deutscher Eigenständigkeit. Nur Plünderung und Unterwerfung für das deutsche Volk, oder Hochverrat und Betrug durch diese Schweine-Scheinregierung und ihrer Vasallen wie Parteien und willige Knechte !!

  1. Wie lange befindet sich die USA im Krieg?

    Insgesamt 222 Jahre bzw. 93 Prozent des gesamten Zeitraums befanden sich die Vereinigten Staaten im Krieg. Seit der Gründung der Vereinigten Staaten von Amerika im Jahr 1776 sind 239 Jahre vergangen. Davon befanden sie sich 222 Jahre, also 93 Prozent der Zeit, im Krieg mit anderen Ländern.

    Von wegen wir werden bedroht ! Wir sind besetzt,und werden tag täglich verarscht von VSA ihren Vasallen bzw.unserer Regierung.Wie Freemann sagt man stelle sich vor wenn in Cuba die Russen eine gigantische Militärübung abhalten mit zigtausenden Soldaten Schiffen, Raketenstellungen usw.dann würden die Shitmedien einen Shitstorm lostreten der sich gesehen hat.

  1. ER@ sagt:

    Bin mir nicht sicher wie lange wir unter diesen Arschlöcher noch zu leben haben.Die sind doch tatsächlich mit dem rest der Welt im Clinch.China,Russland,Iran,und und und.Das sind Verrückte!Die Wörter von Dimitri Medwedew von 2012 hab ich auch noch nicht vergessen.Was wusste er damals schon,was wir heute noch nicht wissen?
    Putin hat explizit gesagt dass falls es soweit kommt,Russland keine andere möglichkeit hat als strategische Nuklearwaffen einzusetzen.
    Weil Russland eben nicht in der Lage ist mit Bodentruppen allein dem Agressor beizukommen.
    Also gäbe es nur noch diese einzige möglichkeit.
    Was das heisst kann jeder sich ausmalen.

  1. David sagt:

    Putin ist nicht der Aggressor, sondern eine positive Seele, die vor einiger Zeit in der menschlichen Hülle ausgetauscht wurde, deswegen kam er an die „Macht“ zurück. Er ist für den Frieden nicht für den Krieg. Es gäbe den dritten Weltkrieg bereits schon längst ohne Putin und der positiven Kraft und Energie, die er verkörpert.
    Die versteckte negative Macht, die sich gerne tarnt und nach Außen so tut, als wäre man für den Frieden, ist zu vielem Übel bereit. Man möchte die menschliche Rasse weiterhin manipulieren, steuern, kontrollieren, in Angst halten, als Sklaven, die von morgens bis abends arbeiten und am Ende des Tages noch die völlig legitime Glotze schauen.
    In Deutschland mit der Flüchtligswelle möchte man ja erreichen, dass es zu Ausschreitungen untereinander und zum Bürgerkrieg kommt, vielleicht nicht im ganzen Land aber in bestimmten Ballungsgebieten schon. Die Menschen, die hierhin kommen, sind es nicht Diejenigen, die diese Diskrepanz entstehen lassen. Es sind dunkle Mächte, die unsere Politiker und andere Machtkonstrukte lenken und über viele Jahre und Jahrhunderte Strukturen in unserem Leben eingebaut haben, die uns davon abhalten, ihre Tentakeln zu erblicken und als solche zu erkennen. Über diese Strukturen sind wir lenkbar, manipulierbar und kontrollierbar.
    Und trotzdem, wissen Sie, dass wir Menschen die Kraft besitzen, sie zu vernichten, sie nicht mit unser Energie zu versorgen, ja denn es sind Energiewirte, die sich über viele, sehr viele Generationen darauf spezialisiert haben uns Energie abzuknüpfen aber so, dass wir es nicht merken.
    Wir müssen aufwachen und nein sagen, überall dort, wo es uns nicht passt.

  1. mircovic1313 sagt:

    Amerika wie auch Russland erfüllen, wie fast alle anderen Länder die die Holocaustreligion zum Staatsdogma erhoben haben ihre Rolle im Theater der "Auserwählten" und zwar genau auf die Art und Weise wie es ihre Strippenzieher von ihnen verlangen.

  1. Die Weltanschauung der drei Machtzentren heutiger Welt (Vatikan: Religion, London: Geld, Faschington: Politik und Militär) ist: Wenn wir nicht Nummer eins sein können, dann soll es auch diese Welt nicht mehr geben.

    Gliechzeitig gibt es in jedem von diesen genannten Bereichen für die Machtzentren noch weitere Potentiale zur Machtausweitung:

    - Vatikan will die aus ihrer Sicht "unglaublichen" orthodoxen Christen (ferner auch Muslime und Budhisten) unter der päpstlichen Ägide stellen. (siehe: Ökumenische Bewegung aber auch, was zur Zeit in der Ukraine mit der Russischen Orthodoxen Kirche passiert)

    - London will verhindern, dass zum Beispiel Schanghai ein neuer Finanzzentrum wird (woran gearbeitet wird).

    - Faschington kann es nicht erlauben, dass es politische und militärische Macht mit Russland und China teilen muss, weil dadurch eine weitere Machtausweitung der drei Machtzentren verhindert wird (Stichwort: De-Dollarisation; wenn der Dollar nicht mehr die sog. Reservewährung ist, kann sich das Imperium nicht mehr so ein teueres Militär leisten, und ohne militärische Macht, platzt auch die politische wie eine Seifenblase).

  1. Unknown sagt:

    Der Linke

    Die USA / Nato hat ein ganz anderes Problem, Rusland steht nicht allein da, es ist mit China verbündet. Amerika braucht aber freie Hand für seine kolonial-imperialen Interessen im asiatischen Raum. Es werden also militärische Kapazitäten Russlands an seiner westlichen Grenze durch die Nato gebunden, um die russischen Kapazitäten an der östlichen Grenze Russlands zu schwächen. Übrigens, was sollte denn Putin das "Weichei" tun, die Situation durch Stationierung von Atomwaffen auf Kuba verschärfen? Kuba wird aber nicht so dämlich sein wie Deutchland und Atomwaffen auf sein Territorium zulassen. Genau diese Vorgehensweise des Wettrüstens war der Tod der UdSSR, Putin macht das einzig Richtige: Wer Russland angreift wird vernichtet, die Vernichtung ist global!

  1. Bobs Channel sagt:

    Ich verstehe das nicht, dass du so denkst!

    Was soll Putin "das Weichei" deiner Meinung nach tun? Wie soll eine adequate Antwort in diesem Fall aussehen? Soll er dabei mithelfen, die Spirale der gegenseitigen Bedrohungen weiter nach oben zu schrauben, bis zu dem Zeitpunkt an welchem tatsächlich der kleinste Fehler einen Atomkrieg auslöst?

    All diese Handlungen der NATO dienen einem einzigen Zweck, nämlich Russland immer und immer wieder zu provozieren.

    Als Beispiel möchte ich hier folgendes nennen: Die Stationierung der "angeblichen Raketenabwehrsysteme" in Polen durch die Nato. Was ist danach passiert? - eine quasi logische Antwort Russlands mit der Stationierung von Iskander Komplexen in Kaliningrad. Was macht die USA und die Nato als Antwort? Sie stellt diese Stationierung als einseitige Provokation Russlands hin, und nimmt dies als offiziellen Anlass für den Austritt aus dem INF Vertrag!

    So läuft das Spiel - wenn jemand die militärische, die finanzielle sowie die Medienhoheit in der Welt besitzt, und noch dazu abseits jeglicher Moral und Vernunft agiert!

    Wenn man nicht versteht, wer oder was die Nato tatsächlich ist, und wenn man nicht versteht wer der Vatikan sowie die City of London (Die 3 Säulen der Macht - Militärisch, Spirituell und finanziell unter einer Führung)ist, dann kommt man vielleicht zwangsläufig auf jene Ansicht die du gegenüber Putin und Russland vertrittst.

    Hat man allerdings ein wenig mehr Hintergrundwissen, in Bezug auf die Konzeptionelle Steuerung der Welt, dann ist klar das es hier um weit mehr geht!

    Wäre es nach dem Wunsch und dem Willen dieser sogenannten Weltenherrscher gegangen, dann dürfte Russland in seiner jetztigen Form gar nicht mehr existieren, sondern würde als Ressurcenquelle betrachtet werden, die ausgeplündert werden kann.
    Unter Jelzin war Russland bereits in diesem vom Westen herbei geführten Zustand.
    Das es dazu nicht gekommen ist, verdankt Russland einzig und alleine dem Umstand, dass der Westen es aus diverssen Gründen verabsäumt hatte den Sack zuzumachen. Und es verdankt seine Existenz und sein Wiedererstarken einem Mann wie Vladimir Putin!

    Er hat der Korruption und Misswirtschaft den Kampf angesagt, Er hat die Zentralbank den Tentakeln der internationalen Bankster entrissen, Russland, China und Indien verabschieden sich aus dem Dollar - andere werden folgen. Er hat den Russen ihr Selbstvertrauen wiedergegeben. Und das Wichtigste von Allem Russland kämpft um sein Recht als "geeintes Volk" hier auf der Erde leben zu dürfen (6. Wurzelrasse)

    Übrigens etwas, dass wir hier in Mitteleuropa schon längst aufgegeben haben, indem wir uns ohne viel Murren austauschen lassen.
    Also wer sind hier die wirklichen Weicheier, hmmm?

    Deshalb sollte sich Jeder die Worte Putins in Valadei vor 3 Tagen als unmissverständliche Ansage sehen...Zitat: Wir werden als Märtyrer in den Himmel kommen, die anderen werden wie Hunde sterben" Zitat Ende!

    Also lieber Blogbetreiber - War das für dch Klartext genug? Also Immer zuerst die Dinge zu Ende denken bevor man schreibt, Russland solle die Küsten der VSA, als Antwort auf ein Militärmanöver außerhalb seiner Grenzen, stürmen!

  1. Unknown sagt:

    wer glaubt das die menschheit auf dauer ohne krieg leben kann ist ein hoffnungsloser träumer.schon im alten testament der bibel ist die rede von zahlreichen kriegen der damaligen völker , und daran hat sich in tausenden jahren nichts geändert.

  1. Freeman sagt:

    @Bobs Channel Du kannst wohl vielleicht lesen, aber bist nicht fähig zu verstehen. Ich habe das Beispiel der sogenannten Kuba-Krise gebracht, wie man mit den Amerikanern umgehen muss. Es hat damals funktioniert und sie zogen ihre Atomraketen aus der Türkei ab.

    Und von menschlicher Psychologie was Aggressoren betrifft hast du keine Ahnung. Sie interpretieren Passivität immer als Schwäche und werden noch aggressiver, wie wir ja sehen. Ein Aggressor versteht nur eine Sprache, eins in die Fresse hauen, damit es richtig wehtut. Das stoppt sie.

    Ausserdem waren die Iskander-Raketen schon vorher in Kaliningrad, nur nicht permanent.

    Der Spruch von Putin bei Valdei ist völliger Blödsinn und defätistisch, von wegen als Märtyrer sterben. Das heisst für mich ganz klar, Putin wartet bis er so in die Ecke gedrängt wird, das er nur noch auf dem Atomknopf drücken kann. Das soll die Lösung sein, statt vorher es zu stoppen?

    Es ist gut, dass es noch andere gibt, wie Verteidigungsminister Sergei Shoigu, der das Heft in die Hand genommen hat. Das russische Militär will nicht länger nur zuschauen, wie Russland von allen Seiten eingeengt wird. Er hat auch entschieden, die S-300 nach Syrien zu liefern, die Putin blockiert hat.

    Wenn Putin weiter so passiv und nachgiebig bleibt, wird er gestürzt. Ich spreche mit Russen jeden Tag und die Stimmung wandelt sich immer mehr gegen Putin.

  1. Vedanta sagt:

    Putin ist eine Marionette des internationalen Judentums, woran kein Mensch der noch alle Sinne beieinander hat zweifeln kann, aber das russische Volk hat den Hass der Juden auf die Gojim während der "russischen" also jüdischen Revolution am eigenen Leib erlebt und weiß zu was die Kinder des Teufels fähig sind.

  1. mircovic1313 sagt:

    @Vedanta
    Am 20.September 1920 brachte es die Zeitschrift "The American Hebrew Magazine" auch für den naivsten Gojim, die nach dem Talmud weniger wert sind als Tiere auf den Punkt: "die bolschewistische Revolution in Russland war das Werk jüdischer Planung. Unser Plan ist eine Neue Weltordnung zu haben. Was in Russland so wunderbar funktioniert hat, wird Realität für die ganze Welt."
    Diejenigen die Putin für eine ehrenhafte Person halten, sollten sich mal mit seinem Umfeld beschäftigen und werden mit Erstaunen feststellen dass sich dort hauptsächlich Menschen aus dem Club der "Auserwählten" tummeln, von Abramovich über Deripaska bis Mikhail Fradkov usw. Putins Banker ist der Jude Kogan, der Jude Lesin ist der Kopf hinter Russia Today und Putins Öffentlichkeitsarbeit wird von seinem jüdischen Berater Pavloskij betrieben.

  1. Laut Sputnik, die sich wiederum auf einen Krimabgeordneten Berufen, will die NATO nun doch Schiffe ins Asowsche Meer Schicken. Die EU hat ja schon Beraten, soltle Russland dann Aufmucken, müssen noch härtere Sanktionen her...

    Wenn Putin nun auch einfach nur dabei zusieht, wie die NATO sich im Asowsche Meer breit macht, ist Putin weg vom Fenster! Spätestens dann prophezeihe ich einen Militärputsch in Moskau.

    Dem Trump ist absolut nichts Heilig! INF Vertrag will er Kündigen, Basis in Polen Bauen und nun Schiffe direkt vor Russlands Küste Aufstellen. Wenn das so weiter geht, wird es sptestens in den nächsten 1-2 Jahren böse Enden.

  1. Wenn Putin auf die Aggressionen der NATO aggressiv antwortet, die NATO
    dann aber ebenfalls aggressiv bleibt
    und das Ganze in einem Weltkrieg endet,
    was dann ? Das ist hier nicht wie bei einer Straßenschlägerei und auch nicht wie damals bei der Kuba-Krise. Das westliche System ist am Abkratzen und die NATO wartet gerade zu auf den großen Krieg, um jenes System zu retten.

  1. ER@ sagt:

    Trotzdem ist Putin ein guter Mann Freeman.In dem Rahmen wo er alles tut damit diese Welt nicht aus versehen oder Wut total vernichtet wird.
    Meiner meinung nach war seine hauptstrategie ZEIT zu gewinnen.
    Heute muss ich dir trotzdem recht geben,er hätte längst mit der
    Faust auf den Tisch hauen sollen.Damit er den Seelenlosen zeigt wo der Hammer hängt.
    Es war nicht falsch,aber auch nicht ganz richtig wie er reagierte.
    Das problem ist immer wieder man ist sich nicht zu 100% sicher wie die Psychos reagieren werden.
    Russisches Roulett will Putin sich nicht leisten.
    Es steht zuviel auf dem Spiel.
    Trotzdem denke ich wenn die Kraftbalance aus dem Gleichgewicht gerät wird es erst richtig gefährlich.
    Er ist der Aufgabe vielleicht auch aus Gefühlsgründe nicht zu 100% gewachsen???
    Weiss der Geier.
    Es ist auch nicht einfach in einer solchen Position.
    Deshalb werde ich mir auch nicht anmassen ihm Vorwürfe zu machen.
    Naja das ganze bringt einen schon aus der Bahn.Man weiss nicht mehr richtig was richtig und falsch ist.
    Ich sage mir immer:Wäre ein anderer an Putins stelle gewesen würden wir heute vielleicht nicht mehr leben.
    Er zeigt meiner Ansicht nach trotz allem Stabilität.
    Und Stabilität in solchen Zeiten wie heute ist wertvoller als Gold.

  1. Mir fällt nichts ein, was Putin als kräftige Antwort geben könnte, ausser einem Überraschungsangriff auf Westeuopa, und als Militärischer Underdog seine Chance im Überraschungseffekt zu suchen, wie Hitler das getan hat - mit wenig nachahmungswürdigem Ergebnis.

    Andererseits, läuft die Zeit der US-Hegemonie unwiderbringlich ab, nachdem sich der wirtschaftliche Pivot zugunsten Asien verschoben hat.
    Das einzige was die US Herrschaft retten könnte, wäre ein Angriff Putins, welcher von der "Weltwertegmeinschaft"-missbiligt wird, und diese dann hinter der NATO versammelt. Aber die Zeit spielt für Russland, zumal die SU-57 und die Armada Produktion erst anlaufen, während die Nato mit Joint-Strike Fighter auf Truthäne zum Konzerne-mästen setzt.
    In Deutschland wird die Reaktion auf seinen Angriff auch anders aussehen, wenn er erst nach der Muslimischen-Machtübernahme einmarschiert als vorher.
    Daher spricht für Putin alles dafür, dieses Manöver schön zu beobachten, studieren, und ruhig zu verhalten. Das einzige Risiko ist der "Stolz" der Heimatfront, was bereits vielen zum Verhängnis wurde.

  1. @ Freeman:
    Als erstes vielen Dank für deine unermüdliche Arbeit. Fals dan noch möglich und erwünscht werde ich dich gerne nächstes Jahr besuchen kommen.

    Nun Grundsätzlich bin ich meistens deiner Meinung, jedoch besteht meine Meinung zum grossen Teil aus den Infos aus diversen sich auch teilweise widersprechenden Quellen, welche ich durch meine eigenen Erfahrungen zu sortieren und verstehen versuche. Dies ist nicht immer einfach.
    Nun ich habe beobachtet das du in letzter Zeit immer mehr beginnst gegen Putin zu schiessen. Ich frag mich dan immer warum der Sinneswandel, da sein handeln in meinen Augen oftmals Sinn ergibt und ich mich dan frage, willst du den wirklich vernichtet werden. Nun fals du wie ich schon mit dem Tod Freundschaft geschlossen hast, wäre das eine Erklärung, soll aber kein Vorwurf sein, ich hätte nie geboren werde sollen da meine Mutter unfruchbar war bis ihr eine "Heilerin" die Hand auf den Bauch gelegt hat. Ob man an solches glaubt oder nicht sei dahin gestellt. Auf jedefall hat meine Mutter erst danach herausgefunden wie wenig Chancen ihr Hausarzt ihr gegeben hat, aufgrund seiner Reaktionen bei den Voruntersuchungen. Er hatte sie völlig aufgegeben und konnte es sich nie erklären wie das passieren konnte, da es gegen alle vorher gegangen Schulmedizinischen Test und Behandlungen sprach. Nun nach mir kamen 3 weitere Kinder. Und dies obwohl die 10 Jahre "üben" vorher nie gefruchtet hatten. Und seit her bin ich geschlagene 6 mal durch eine andere "helfende" Hand davor bewahrt worden gehen zu müssen. Die Zeit wird kommen.

    Nun unabhängig von dem bin ich kürzlich auf dieses Video gestossen:China Wirt der neuen Welt Ordnung (https://youtu.be/IqdfiKpESUQ)

    Witzig daran finde ich das sich dies zimlich genau mit dem deckt was ich mir schon vor langem zusammen gereimt habe. Ich fände es sehr Interessant einen Blog von dir zu lesen wie du darüber denkst. Ich für meinen Teil würde würde die vernichtung der Menschen bevorzugen. Klar gibt es Menschen die ich mag. Nur mag ich Tiere und Pflanzen um ein Vielfaches mehr. Und es tut mir unendlich weh dieses Leid jeden Tag mit anzusehen. Ich hab mich schon gefragt ob der Tod mich einfach nicht mag das er mich bis jetzt nicht geholt hat. Vielleicht aber auch weil er mich mag weil ich seit ich lebe für die schwächeren Kämpfe. Unschuldige. (Damit mein ich nicht das dume verblödete Volk. Desintresse hat nichts mit unschuld zubtun.)

    Freundliche Grüsse aus Costa Loca.
    Toby

  1. Unknown sagt:

    Tja .., was kann man hier zu noch sagen?
    Nur soviel das wir Putin Dankbar sein müssen das er uns bisher mit aller Behaarlichkeit vor den Weltkriegsbemühungen der USrealiten und seinem Natoschergen bewahrt hat.
    Trotz aller Peinlichkeiten von MH17,Scripal und diversen Angriffen auf der im Friedenseinsatz befindlichen Flugzeuge hat er gewusst die Ruhe zu bewahren diesen Provokationen nicht zu unterliegen. Chapeau, dafür.
    Meiner Ansicht nach wird seit Jahren ( seit dem 1. Weltkrieg ) probiert mit aller Macht zu verhindern das Deutschland seine Historische Freundschaft mit Russland fortsetzen darf. Weil beide zusammen ein unschlagbares Team formen.
    Und das nicht unbedingt im Militärtechnischen Bereich sondern besonders im Wirtschaftlichen und Zivil-technischen Sektor.
    Die Amis wären ohne der Kriegsbeute Deutscher Wissenschaftler, Techniker und Deutscher Patente keinen Cent wert. Selbes gilt für den anderen Kriegstreiber England.
    Ich unterstelle mal an dieser Stelle das Europa ohne dem zweimaligen Ausbluten Deutschlands durch die völlig irrwitzigen Reparationszahlungen zweier Weltkriege, sich nicht hätte entwickeln können zu dem was Europa heute in der Welt an Bedeutung gewonnen hat.
    Kriegsverbrecher wie Churchill und Bush werden als Helden gefeiert und Deutschland hat sich bis heute als das Schlechte in der Welt zu verantworten durch die in Gang gebrachte Hollocaustmaschinerie und man bedient sich gerne der Nazikeule wenn man Kritik äußert. Der immer wieder neu ins Leben gebrachten Kriegslügen zu verantworten ist reines Kalkül. Das nennt man kurz Umerziehung.
    Und genau das selbe Schema wird auf gleicher Weise gebraucht um die Russen zu Dämonisieren.
    Man muss raus aus der Nato und raus aus der EU und ein neutraler Staat werden um zu Russland stehen wie es im gebührt, und gemeinsam eine neue friedliche Grundlage schaffen für eine Welt ohne Krieg und Völkermord wie die Amerikaner zusammen mit IsraHell es seit Generationen betreiben und damit die Welt an den Abgrund gebracht haben und nur Säbelrasselnd einen 3.Weltkrieg herbei Wünschen.

  1. Wow Fu sagt:

    Es gibt ein Sprichwort auf russisch, "клин клином вышибают", "Ein Keil wird mit einem anderen Keil ausgetrieben", was bedeutet, daß ein Problem mit ähnlichen Mitteln gelöst wird, und das weiß der Hr.Putin ziemlich gut als Russe.

  1. Erst letzten Monat fand in Sibirien das größte Militärmanöver, mit dem Namen "Wostok18", in der russischen Geschichte statt. Dieses Militärmanöver war seit "Zapad81", welches im Jahre 1981 stattfand und die Eroberung des Westens bis nach Paris simulierte, das größte Militärmanöver Russlands. Es wurden rund 300.000 Soldaten, 36.000 Panzer und Schützenpanzer, 1000 Jagdbomber und 80 Kampfschiffe aufgestellt.
    Es waren zudem chinesische und mongolische Einheiten am Manöver beteiligt.

    Bei diesen bombastischem Militärmanöver wurden auch die neuesten Waffensysteme auf Herz und Nieren erprobt und getestet.
    Dabei waren die Iskander Raketen, die neuesten Panzer T-80 und T-90, sowie die neuesten Militärjets die SU-34 und die SU-35 und die Kalibr Raketen der Marine.

    Diese Übung bestand darin den kommenden Weltkrieg, der bei der russischen Militärführung ab 2020 ausbrechen wird, zu erproben und zu meistern.

    Als Gegenpol zur NATO- Osterweiterung stellte Russland im Jahre 2014 eine neue Militärdoktrin vor, die besagt, dass russische Militär vom Kaukasus über die Ostsee bis zum Antarktis zu verteilen und somit die Nachschubwege der Nachschubgüter der NATO zu torpedieren und eine Schutzbarriere an der Westfront zu installieren.

    ~

    Dieses Thema ist sehr gut.

    Fortsetzung folgt:

  1. Freeman sagt:

    Ist wohl ein riesen Unterschied, ob man Manöver im eigenen Land innerhalb eigener Grenzen oder in fremden Ländern vor der Grenze des "Feindes" abhält. Das eine ist eine legitime Verteidigungsvorbereitung, das andere eine Aggression und Vorbereitung auf einen Angriffskrieg.