Nachrichten

USA - Mehr als nur auf einem Auge blind

Montag, 22. Mai 2017 , von Freeman um 09:00

Der amerikanische Aussenminister Rex Tillerson sagte am vergangenen Samstag in Richtung des wiedergewählten iranischen Präsidenten Hassan Rohani, Washington hoffe, "das Teheran das Recht der Iraner auf Redefreiheit und Versammlungsfreiheit wiederherstellt, damit die Iraner das Leben führen können, dass sie verdienen." Diese Worte äusserte er bei einer Pressekonferenz in Riad und neben ihm stand der Aussenminister von Saudi-Arabien, Adel al-Jubeir, Vertreter des schlimmsten Terrorregimes der Welt, das am wenigsten genau diese von Tillerson geforderten Freiheiten erlaubt. Als Tillerson das Rednerpult verlassen wollte fragte ein Reporter, ob er irgendwas über die Menschenrechte in Saudi-Arabien zu sagen hätte. Er lief schweigend davon. Warum? Weil am ersten Tag von Trumps Besuch hatten die USA und Saudi-Arabien ein Abkommen im Wert von insgesamt mehr als 380 Milliarden Dollar unterzeichnet, einschliesslich ein Rüstungsgeschäft im Wert von fast 110 Milliarden US-Dollar. Moral ist relativ und kaufbar!


Wenn es um sehr grosses Geld geht, dann schauen die Moralapostel des Westens gerne über die Menschenrechtsverletzungen von Saudi-Arabien und den anderen Despoten der Golfstaaten bereitwillig hinweg. Nicht nur die Oberheuchler aus Amerika, die für Geld ihre Grossmutter verkaufen würden, sondern alle europäischen Staatsführer auch, einschliesslich Merkel, die regelmässig die saudischen Scheichs besucht und dabei in den Arsch kriecht.

Auf den Iran mit dem Finger zu zeigen ist einfach, weil es keinerlei Geschäftsschäden verursacht. Der Westen hat keine Absicht mit dem Iran eine für beide Seiten profitable Wirtschaftsbeziehung oder sogar Allianz einzugehen. Mit den saudischen Kopfabschneidern ist es ganz anders. Sie sind sehr gute Kunden und dürfen deshalb alles gegen das Volk machen.

Dabei hinkt der Vergleich zwischen dem Iran und Saudi-Arabien dermassen krass, es ist völlig absurd was Tillerson gemacht hat. Im Iran wurde gerade eine demokratische Wahl durchgeführt und der liberale Rohani wurde mit überwältigender Mehrheit gegenüber seinen eher konservativen Kontrahenten gewählt. Die Frauen im Iran haben die gleichen Rechte wie Männer, dürfen wählen und praktisch jede Berufstätigkeit ausüben, ja sogar Bus- und Taxichauffeur sein.

Ich habe es selber bei meinem Besuch des Iran gesehen. Siehe hier ...

Dabei stellt der neueste Menschenrechtsbericht von Tillersons eigenem Ministerium Saudi-Arabien ein vernichtendes Zeugnis aus. Saudi-Arabiens "Einschränkung der universellen Rechte, wie Meinungsfreiheit, einschliesslich Internet, und die Versammlungsfreiheit, Bewegungs- freiheit und Religionsfreiheit, und die beherrschende Geschlechts- diskriminierung" wird darin aufgezeigt und das Land wird als das am wenigsten freie bezeichnet.

Das selbe gilt für die anderen arabischen Länder, dessen Despoten Trump am Wochenende getroffen hat, einschliesslich die von Bahrain, Kuwait, Qatar und Oman. Man handelt bewusst gegen besseres Wissen und lenkt mit Kritik am Iran ab.

Saudi-Arabien ist wohl das entfernteste was man von einer Demokratie sein kann, eine von einer in Saus und Braus lebenden Königsfamilie regierte Diktatur, wo sehr viel Armut herrscht, Frauen nichts zu sagen haben, keine Rechte besitzen, nicht mal Autofahren dürfen und einen männlichen Aufpasser und Vormund für alles benötigen, da sie nicht als mündig betrachtet werden.

Was für eine Doppelmoral und Oberfrechheit ist es dann, in Saudi-Arabien zu sein, die Menschenrechtsverletzungen dort völlig zu ignorieren und gleichzeitig den Iran aufzufordern, die Menschenrechte einzuhalten. Ja das macht man halt, wenn die Wirtschaftsinteressen die Aussenpolitik bestimmt und man nur Lippenbekenntnisse von sich gibt.

Völlig absurd und ein totaler Widerspruch ist dieses gigantische Waffengeschäft und die Anbiederung, wo doch Trump behauptet hat, die Saudis haben Amerika am 11. September 2001 angegriffen. "Wer hat den World Trade Center in die Luft gesprengt?" fragte Trump im TV-Sender Fox am 17. Februar 2016. "Es waren nicht die Iraker, es waren die Saudis", sagte er.

Wie moralisch völlig verwerflich muss man sein, einerseits die Saudis zu beschuldigen, sie wären die grossen Drahtzieher hinter 9/11, hätten den Tod von fast 3'000 Amerikanern verursacht, aber gleichzeitig besucht man das Land, lobt es in höchsten Tönen und verkauft ihnen gigantische Mengen an Waffen.

Aber auch da "irrt" sich Trump, denn den Angriff auf Amerika als "False Flag" haben der Tiefenstaat und die Kriegshetzer der "Koscher-Nostra" durchgeführt. Die Saudis haben "nur" die 20 Sündenböcke und das Geld dafür geliefert.

Das gleiche Weggucken bei Verbrechen und Freibriefe zu verteilen, um alles kriminelle tun zu dürfen, gilt für die nächste Station der ersten Auslandsreise von Trump ... nämlich für Israel.

Das zionistische Regime darf unter dem Schutz der USA das Völkerrecht ständig brechen, seine Nachbarn aus der Luft bombardieren, Terrorgruppen wie die ISIS im Krieg gegen Assad unterstützen, das Land der Palästinenser stehlen und illegale Siedlungen darauf bauen und die 1,2 Millionen Bewohner von Gaza im grössten Open-Air-Gefängnis der Welt einsperren, bekriegen und verrecken lassen.

Diese völlig gegen die Interessen Amerikas geführte Pro-Israel-Politik geht sogar soweit, als die IDF das US-Kriegsschiff USS Liberty 1967 bewusst angegriffen und bombardiert hat, mit abgedeckten Hoheitszeichen, damit die Amerikaner glauben es waren die Ägypter, um die USA in den Krieg gegen die Araber hinein zu ziehen, hat Washington alles getan um Israel für unschuldig zu erklären und es als Verwechslung zu bezeichnen. Insgesamt wurden dabei 34 US-Navy-Angehörige getötet und 172 verletzt.

Obwohl alle überlebenden Matrosen als Zeugen berichtet haben, die israelischen Angreifer aus der Luft und vom Meer aus haben gewusst, es handelt sich um ein amerikanisches Kriegsschiff und sie wurden absichtlich beschossen, hat die US-Regierung nichts gegen Israel unternommen. Das heisst, die US-Regime nehmen ohne weiteres sogar die Ermordung der eigenen Staatsbürger in kauf, und erst recht die Verletzung der Menschenrechte bei ihren Alliierten, wenn es um wirtschaftliche und strategische Interessen geht.

Diktaturen und kriminelle Regime dürfen alles, solange sie zu unserer Einflusssphäre gehören und unsere Freunde sind. Angeprangert werden nur die anderen, die sich nicht dem Diktat des Imperium beugen, wie Russland, Syrien und der Iran. Deshalb ist jede westliche Kritik ihnen gegenüber eine Farce und kann man als reine Propaganda ignorieren.

insgesamt 19 Kommentare:

  1. Unknown sagt:

    "damit die Iraner das Leben führen können, dass sie verdienen".
    Ich denke hier liegt etwas Interpretationsspielraum verborgen.
    Welches Leben verdienen wohl Iraner in den Augen der mörderischen Globalfaschisten?
    Politiker lügen selten, aber sie verleiten zu Fehlinterpretationen.

  1. MADMAX sagt:

    Das ist wirklich an Abartigkeit nicht zu überbieten was Trump zurzeit macht.
    Trump und seine Entourage sind einfach nur ekelhafte, machtgeile Vollidioten!

    Es ist wirklich grotesk Waffen an Saudi-Arabien zu verkaufen aber gleichzeitig den Iran zu kritisieren bzw. ihn als Terrorstaat zu bezeichnen.
    Wo kommt denn der IS her und wer bekämpft ihn? Kämpfen die Saudis gegen den IS, nein sie unterstützen den IS sogar! Es kämpfen nur die Iraner und die Russen, mit den meisten Verlusten auf der iranischen Seite.

    In welcher Welt leben wir?? Selbst unsere MM verurteilen seinen Handel mit den Saudis und das will schon was heißen!

    Heute habe ich noch gelesen, dass er die Essensmarken und die Krankenversicherung für die Armen abschaffen will…es wird ja immer besser mit ihm.

    Ich wiederhole mich wahrscheinlich aber Trump ist mit Abstand der dümmste Präsident den die USA jemals hatten! Ich würde sogar sagen, dass er geistig gestört ist und man ihn möglichst bald aus seinem Amt schmeißen sollte bevor er aus Versehen den Atomknopf betätigt!

  1. NEO sagt:

    Unabhängig von all diesen Erwägungen geht es weder die VS von A, noch Amnesty und schon gar nicht das Merkelregime etwas an wie andere Länder ihre Kultur innerhalb ihrer Grenzen ausleben. Andere Länder, andere Sitten. Auch Vielfalt genannt.

    Das ist natürlich nur ein frommer Hinweis von mir und mag für uns "Westler" (was immer das ist) moralisch verwerflich klingen, aber wer definiert Moral (lat. Mores = Sitten)? Der Westen, die westlichen Regime, Völker, Religionen, Gesetze?!

    So eine verlogene Welt und das traut sich der Hund ausgerechnet in dem Land zu sagen, das als einziges auf der Welt nach einer Familie benannt ist.

    Wikipedia Auszug:
    Die Dynastie der Saud (arabisch آل سعود Al Sa'ud) ist eine seit etwa 1735 existierende arabische Dynastie. Gegenwärtig entstammen ihr etwa 5000 bis 7000 lebende Prinzen, die alle großzügig staatlich alimentiert werden.

  1. Large sagt:

    Saudi Arabien ist dem Untergang geweiht. Da das Öl so billig ist hat das Land seit vielen Jahren erstmals ein Grußes Haushaltsdefizit. Sollte dann noch ein Energiespeicher entwickelt werden, der das Betanken der E Autos genauso bequem ist wie mit denen mit Benzin. Das Öl als Energieträger hat bald ausgesorgt und dann werden auch die Konflikte im Nahen Osten aufhören. Das Saudische Königshaus wird, wenn es seine Untertanen nicht mehr mit Unsummen bei Laune halten kann vom eigenen Volk gestürzt. Und die USA werden kein System mehr unterstützen, dass kein Geld mehr hat. Ich gebe den Saudis noch 10 Jahre, dann sind die weg vom Fenster.

  1. solange die schlafenden bevölkerungen sich bekriegen und sich auf die manipulationen einlassen statt sich zusammenzuschließen um gegen diese hohen leute zu kämpfen wird es auch so weitergehen...es dauert nicht mehr lange und die bevölkerungen wurden vollkommen ausgesaugt(geld) und dann sind sie vollkommende sklaven

  1. Tja.. Wer das Öl liefert und im Gegenzug sein Geld wieder nach Amerika schickt für Waffen und andere Wirtschaftliche Projekte ist halt ein Freund und Held! Dieses ganze Theater und die Heuchelei ist einfach nicht mehr ertragbar... Wie tief ist die Menschheit gesunken, sich so erniedrigen zu lassen um Profit zu erwirtschaften und am ende nicht mal zu erkennen, dass ihr ganzes Geld nichts wert ist, da es von Banken reguliert und permanent entwertet wird... Da sieht man doch mal wie hohl diese Gruppierungen sind... Sie denken sie wären reich dabei sind sie nichts weiter als kleine Marionetten die man schieben kann wie man will!

  1. MuzWa sagt:

    100 Millionen $ gibts es für die Ivana Trump Stiftung, ein identisches System der Bestechlichkeit, Erpressung wie bei der Hillary Clinton Stiftung. Die ganze Welt bezahlt inzwischen an die US Lobbyisten, als Weltweites grösstes Verbrecher System in der Geschichte

  1. Peter Vogl sagt:

    Dem muss man zustimmen .

  1. @Large sehe ich genauso. Dirk Müller spricht ja auch genau das an bezüglich Saudi Arabien. Ein Krieg gegen den Iran würde den Untergang der Saudis besiegeln das Geld würde ausgehen ausserdem benutzen die Saudis in ihren Kriegen Söldner. Mit Söldner gewinnt man heute keinen Krieg mehr gegen Kaliber wie den Iran nicht mal gegen ein 3.Weltland wie Jemen gelingt ihnen was.

    Russland wird dem Iran auch zur Seite stehen in Syrien sieht man ja das Russland extremen Erfolg hat mit ihren Speznas gegen starke Islamisten sowie mit ihren Fliegern. Wenn Russland auch nur durch Waffenlieferungen den Iran unterstützen wird und sicher durch Spezialkräfte. Ausserdem würde ein Iran-Saudi-Arabien Krieg die Ölgebiete mit deutlicher Schiitischer Mehrheit auf den Plan rufen gegen SA zu kämpfen das wird dazu führen das Saudi Arabien ihre Ölexporte nicht mehr tätigen kann was zum Bankrott führt und den ewigen Verlust dieser Gebiete. Das wird auch ein Untergang der restlichen Golfstaaten führen. Vielleicht sogar den Untergang des Wahabismus.

    Der Untergang des Wahabiten Staates ist besiegelt. Ökonomisch werden sie sich nie wieder davon erholen. Ihre Autochtone Bevölkerung ist zu 70% durch ausgiebigen Inzest entstanden was dazu führt das bei ihnen viele Geistige Krankheiten entstanden sind oder meistens dazu, das sie wenig intelligent sind. Das Humankapital ist auf jedenfall nicht dazu geeignet das Land auf vordermann zu bringen bei einem Bankrott. Generell trifft dies auch auf andere Golfstaaten zu. Das ist jedenfalls auch eine Falle der Israelis die alle Arabischen Staaten platt und zerstört sehen will. Zwar auch den Iran aber er wird sicher stärker hervor gehen als zuvor da die Golfstaaten keine Macht mehr haben und Saudi Arabien ihre Ölgebiete nicht mehr da die Schiiten sich zu einer Sezession entschliessen werden. Plus wie oben erwähnt wird das Arabische Menschenmaterial nicht mehr dazu ausreichen die überaus Kulturell hochstehenden und intelligenten Perser herauszufordern.

  1. 1. Die verwöhnten Herrensöhnchen werden sich in die Internationale "Haute vollee" flüchten - Geld stinkt ja bekanntlich nicht (das hatte sich zwar auf die Scheisshaussteuer im römisch-dekadenten Reich bezogen, passt auch heute wieder gut!)

    2. Es gibt nur wenig Nicht-Herrensöhnchen dort unten, ein ganzes Herrscher-Volk besteht aus Prinzen.

    3. Der Rest wird in den Müllhaufen der Geschichte wandern - und die Israelis werden sich keinen Deut drum scheren: Das Kapital wurde recycliert, sprich in den internationalen Petrodollar-Kreislauf eingespeist, alles andere ist doch egal - eben scheissegal, Geld stinkt nicht.

    Und die doppelte Moral, die ja eigentlich keine doppelte ist, sondern nur eine vorgeschobene, diese doppelte Moral ist nur für die Idioten da: Sie wird bei Bedarf ausgepackt, je nachdem, wem man gerade wieder einmal "helfen" muss. Ach ja Moral...

    Weitere Moral-Highlights? z.B. "Da wird Ihnen geholfen": Den Frauen in Afghanistan, - aber nicht den zerbombten Serbinnen; den Ertrinkenden im Mittelmeer - aber nicht wenn sie "nur" vor Hunger krepieren, weil ihr Land weggegrabbt wurde; Charlie hebdo "wir sind Charlie" - aber nur im Wir-gefühl für den Ausnahmezustand; für Demokratie und Freiheit am Hindukusch - aber nur solange es geopolitisch passt; für den Frieden - aber nur solange grüne Transatlantiker bestimmen, wie der Frieden gesichert wird, am besten mit einer grün-emanzipatorischen "Vorwärtsverteidigung".
    Ach ja, nochmals die Frauen: Wir kämpfen bald mit Depleted uranium und Drohnen für die Yesidinnen, schliesslich sitzen sie mit ihren bunten Kleidern auf dem Gas und dem Öl der Region... und am Schluss die kotzende Krönung: die IDF die moralischste Armee der Welt... sozusagen meine Dornenkrone des Leidens.

    Also: Nicht doppelte Moral, sondern Moral für Trottel, um die Gutmenschen abzuholen, weil eigentlich ist er ja gut, der Mensch.
    Auch im Krieg: Der Mensch ist gut - das war doch der Buchtitel von Leonhard Frank (1919, Pflichtlektüre!! Heute z.B. Neuauflage in Bibliothek der verbotenen Bücher. ) von Leonhard Frank?
    Und aus diesem Buch eine eigene, unkorrumpierbare Moral zu entwickeln - zuviel verlangt?

    Hannchen

  1. yilmaz sagt:

    Es wäre alles so einfach und unkompliziert, eigentlich müsste sich Trump in seinen Präsi-Flieger sitzen und zuerst direkt nach Moskau fliegen dort einen Wodka mit Putin trinken und alles, aber wirklich auch alles wäre gegessen und die Welt könnte aufatmen und hoffnungsvoll in die Zukunft blicken.

    Aber was bewegt einen Trump dazu diesen einfachen Schritt nicht zu tun, die Russen haben den Amerikanern doch nichts getan, wer hier sich als Weltpolzist aufspielt muss ich nicht mehr erklären.

    Das Trump zuerst zu diesen Wahabiten-Arschlöchern nach Riad fliegt zeigt, daß er fremdgesteuert ist, fremdgesteuert von einer geheimen, fremdem Macht die keinen Frieden auf der Erde will, die Menschen sollen keine Ruhe und Frieden finden.

    Trump könnte zusammen mit Putin zB den abgefuckten IS in drei Tagen ein Ende setzen, den Gobalisten in Washington, Tel Aviv & Riad sagen, Schluss mit eurem satanistischem Spiel, keinen Schritt weiter oder es knallt gegen euch.
    Auch die Flüchtlingsströme im Jahre 2015 in die EU wurden von den Globalisten in Gang gesetzt, das sind keine klassischen Flüchtlinge sondern Wirtschaftsflüchtlinge, ja Frau Merkel Sie verarschen Ihr eigenes Volk, oder ist es vieleicht nicht Ihr eigenes...!??

    Aber man muss auch hinzufügen, daß die Schiiten an ein Armageddon glauben, genau wie die Psycho-Evangelikalen, Wahabiten und Zionisten, nach der finalen Endschlacht soll dann der Erlöser erscheinen usw.

    Ich halte persönlich nichts von so manipulativen Psycho-Prophezeiungen, Meister Yoda hatte auch schon gesagt: "Die Zukunft niemand genau kann sehen, ständig sich ändert alles".
    Das bedeutet, das jetzige Global-Bewusstein der grossen Menschenmasse (Schwarmintelligenz) beeinflusst das zukünftige Geschehen, daher versuchen uns die Dunkelmächte andauernd über TV&Medien mit Falschinformationen und Halbwahrheiten zu manipulieren um Kriege und Konlikte starten zu können.

    Schreibt und veröffentlich die Wahrheit, die Lügner und Desinformaten hassen die Wahrheit, das ist eine sehr effektive Waffe, lasst Euch nicht duch Halbwahrheiten verblenden je mehr Menschen das hinterlistige Spiel durchschaun umso besser.



  1. Skeptiker sagt:

    Das Beispiel Ivana Trump zeigt uns doch eindeutig, worum es in den Beziehungen mit den Saudis geht. Einmal mehr ganz schlicht um den Mammon. Solange die ihr Schutzgeld abdrücken, ist am Königreich Saudi Arabien und an der Herrscherclique nicht viel Kritikwürdiges zu finden. Es glaubt doch keiner ernsthaft, dass die al Sa`ud Bande aus lauter Freundschaft und Liebe Ivana, Hillary und Co. großzügig unterstützen. Auch die Merkel und ihre Kabinettsmitglieder wurden von den saudischen "Freunden" sicher reich "beschenkt". Pecunia non olet!!! Wenn das Ganze auch noch die eigenen geopolitischen Ambitionen fördert, quasi als Nebeneffekt, um so besser. Einfach nur widerlich.

  1. Im Gegensatz zu anderen Journalisten warst Du selber in Iran und Syren und hast Deine Reisen und Eindrücke ausführlich dokumentiert. Das macht Dich mackelos glaubwürdig und unterstreicht Deine journalistische Qualität in einer Zeit, in der viele um den heißen Brei rumphilosophieren. Kompliment!

  1. Epiktet sagt:

    @Large, Veni Vidi Vici

    Sehr richtig erkannt!

    Diese auf Knechtschaft beruhende Macht der Wahhabiten schwindet von Tag zu Tag und immer mehr Menschen wird bewusst, mit was für einem Menschen verachtenden Regime der Westen sich gemein macht! Was ist denn der größte Vorzug der Saudis? Nur der schnöde Mammon und die Gier nach mehr Macht treibt diese Seelen losen Monster dazu an, die Menschheit in ewiger Sklaverei zu halten!

    Was für ein Hohn oder vlt. doch beispielhaft, dass die heiligsten Stätten des Islam von Irren Psychopathen für Ihre Zwecke missbraucht werden! Man kann natürlich wie es sich für einen guten Gastgeber gehört viele Millionen Pilger aus aller Welt von diesem schrecklichen irdischen Ballast befreien ;)!!!! Zudem kann man sich wunderbar in Szene setzen als Hüter des heiligen Islam! Es ist nur lachhaft und absolute Verarsche, wie im TV z.B. ein angeblicher Fortschritt in Saudi-Arabien in Sachen Frauenrechte dem naiven Publikum untergejubelt wird! Nur weil mal eine Frau kurz hinter dem Steuer sitzen durfte! (natürlich nur in Begleitung einer Aufsichtsperson männlichen Geschlechts) Shut uuuup!!!Ja sichi dat!!! Ha ik jesehen!!!

    Irre, einfach nur irre, ich finde keine Worte...........

    Als Vergleich: Im Iran gibt es Kirchen, eine kleine Gemeinde von koptischen Christen, es gibt zahlreiche Synagogen, selbst Mahmud Ahmadinedschad wurde in New York von orthodoxen Juden für seine Verdienste & die Unterstützung der Juden im Iran ausgezeichnet (Artikel in Kopp Online), aber dennoch behaupten diese Maulhuren gebetsmühlenartig, Iran will die Vernichtung Israels, usw. usf.

    Ferner kommen weltweit die besten Mediziner, Ingenieure und andere Akademiker aus dieser Region! Das bedeutet, das der Iran nahezu auf allen Ebenen mehr zu bieten hat, als die Saudis und andere Golfstaaten jemals bewerkstelligen könnten! Deren Einfluss & Macht schwindet just in dem Moment, wo die Ölquellen versiegen! Was kommt danach? Setzen die dann vermehrt auf Tourismus oder wie? Wir werden sehn!

    Obwohl der Iran eine Hochkultur ist & viele Perser mir persönlich sehr modern, intellektuell, weltoffen & liebenswert begegnet sind, wird dieses Land dämonisiert und lediglich auf die Mullahs reduziert! Hallo, geht's noch dümmer & plumper???

    Wie oft musste ich so viele Ahnungslose davon überzeugen, oft vergeblich, dass der Iran keine Bedrohung für den Nahen Osten und vor allem für Israel darstellt, wie es so häufig von den Drecksmedien propagiert wird! Da kannst du dir auch noch so oft den Mund fusselig reden, die sind vollkommen immun gegen jedwede Aufklärung!

    Dort haben freie Wahlen stattgefunden, natürlich verurteile ich auch dort die unbarmherzige Anwendung der Scharia, aber die Iraner haben es selbst in der Hand wohin sich ihr Land entwickelt! Sie haben eine verhältnismäßig junge Population, die einen enorme Kraft auf die Gesellschaft ausübt und noch ausüben kann! Das sollte man nicht unterschätzen! Wer weiß, ob der gemäßigte Rohani eine offenere Gesellschaft zulässt, wünschenswert wäre es für das Land und seine Menschen! Die Strippen ziehen hierbei vermutlich andere!!


    Sofern der Großclan der Saud's keinen Plan B hat, wovon ich ausgehe, sind die Tage der ''ehrenwerten'' Prinzen gezählt!

  1. Immer bedenken. Wir erleben permanent einen Weltleitwährungskrieg.Iran-Syrien-Russland will selber Handel treiben und nicht im aufgezwungenen Dollarleitwährungssystem.Saudi-Arabien möchte auch nicht ständig Papiergeld,denn es darf nur Öl in Dollars verkaufen. Also bietet Trump ihm Güter in Form eines Waffendeals. Amerika druckt quasi gedecktes Geld,gedeckt mit der schlimmsten Form des Islams ,dem Wahabismus,Frauenunterdrückung,öffentliche Hinrichtungen,Krieg gegen jede Opposition und Diktatur. Im Buch "Welt,Macht,Geld" machte sich Georg Zoche die Mühe,die Bretton Woods -Protokolle zu übersetzen. Er schildert ,wie ALLE von Dexter Harry White über den Tisch gezogen wurden.
    Der NWO-Währung gab man mit Bretton-Woods durch eine internationale bestens inszenierte Pseudokonferenz einen rechtmäßigen Anstrich. Interessant ist,dass Hitlers Banker Hjalmar Schacht die Reichsmark zwar auch als Leitwährung einführen wollte, das deutsche Reich wollte führend sein ,aber Geld spielte im internationalen Handel eine untergeordnete Rolle. Weniger krisenanfälliges Geld dient dem Gütertausch und der Banker Hjalmar Schacht dachte zusammen mit dem Präsidenten der Reichsbank, Walther Funk, an ein gedecktes Geldsystem als Nachkriegsordnung wie auch der Engländer John Maynard Keynes. Keynes plante eine gerechte internationale Nachkriegswährung mit einer Clearing Union auf 2 Säulen, dem Austausch der Güter und dem Bancor als Abrechnungseinheit. Schwer angeschlagen und nach mehreren Herzinfarkten musste Keynes zusehen,wie man gegen seinen Willen und mit Lug und Trug 1944 eine Killerwährung installierte,die sie mit Erpressung Englands ,Kredit gegen Währung sogar parlamentarisch abgesegneten. Die Illuminaten fressen ihr Kinder und Amerika druckt Dollars,die wie ein Fluch das eigene Land heimsuchen,denn schließlich will man Werthaltiges für das wertlose Papier. 13,5 Billonen Dollar Weltverschuldung im Jahr 2009 entspricht einem Dollar,der 335 Mal in 1 mm Schritten um die Erde gestapelt wird.

  1. Epiktet sagt:

    @yilmaz

    Das habe ich mich auch oft gefragt, warum der Donald sich zunächst als Robin Hood aufgespielt hat, um dann anschließend eindrucksvoll unter Beweis zu stellen, dass er voll auf Linie der Neocons ist! Es kommt einem so vor, dass die Medien hier so eine Art Schmierenkomödie gegen Donald Trump aufgeführt haben, um von entscheidenden Ereignissen abzulenken! Wochen- und monatelang wurde uns der Bad Guy aus D.C. präsentiert, die MSM berichten meist als aller erstes aus den Staaten, und noch ein Skandal und wieder Einer...!!! vollkommen hysterisch & voller Enthusiasmus!!! Was für elende Hyänen!!!

    Ist das Leben in Good old Germany so belanglos, deren Volk einfach nur bloßes Pack, also jedwede objektive Berichterstattung vollkommen obsolet? Ne, lasst uns lieber immer zu aus den Staaten berichten, dort regiert ja auch der Kaiser dieses Weltreichs, dem wir unbedingt huldigen müssen!!

    Ich komm einfach nicht dagegen an, wie man sich als Land so anbiedern kann! Einfach nur abstoßend! Warum muss ich überhaupt einem Deutschen als Kemalist erst einmal erklären, was gesunder Patriotismus bedeutet? Dass es ok ist, wenn man stolz auf sein Land & seine Geschichte ist mit allen Facetten! Ja, auch mit der unrühmlichen Vergangenheit, aber bitte nicht in diesem Ausmaß!!!! Wann nimmt dieser Irrsinn der kollektiven Schuld endlich mal ein Ende? Ich kanns nicht mehr hören!

  1. humanity sagt:

    @ Epiktet
    zum letzten satz:
    "Wann nimmt dieser Irrsinn der kollektiven Schuld endlich mal ein Ende? Ich kanns nicht mehr hören."

    ...dies finde ich auch eine GRUNDLEGENDE frage!

    wie ist es möglich, dass man NACHFAHREN von sonstwelchen kriegsverbrechen jahrzehntelang malträtieren kann/DARF(?) ?!?

    was sagen eigentlich rechtsanwälte dazu; denn im privatrechtlichen ist sowas wohl strafbar (kinder für vergehen ihrer eltern ständig zu belangen/-bestrafen), oder?!

    ...dieses thema wäre es unbedingt mal wert, ausdiskutiert zu werden!!!



  1. Quasuramex sagt:

    Niemand interessiert welche Regierungen was machen, ein paar Hundert vielleicht, aber zur Gesamtbevölkerung wäre das niemand.
    Die Leute interessiert es nicht ( die überwiegende Mehrheit ) wofür ihre Steuern eingesetzt werden, wer wo Menschen köpft, oder ob Völker und Staaten vernichtet werden.
    Manchmal interessiert sie es , aber das war es. Dann wissen sie es und vergessen es wieder. Voller Kühlschrank ? Arbeit ? Geld ? Sex ? Dann ist alles in Ordnung.
    Die Menschen leben in ihrem kleinen alltäglichen Leben und haben keine Zeit oder Lust das verworrene System zu entwirren und die Wahrheit zu sehen. Wahrheit ist kein Actionfilm, kein Geldautomat und keine Comedyshow. Alles was weiter weg ist als die Nachbarshäuser und dann noch unangenehm ist wird weg geschoben.
    Die Welt wird sich NICHT ändern, weil wir uns nicht ändern.

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.