Nachrichten

Brzeziński, der Erfinder der Al-Kaida ist endlich tot

Samstag, 27. Mai 2017 , von Freeman um 08:00

Zbigniew Kazimierz Brzeziński, der Sicherheitsberater des ehemaligen US-Präsidenten Jimmy Carter, in Ost-Polen und heutiger Ukraine geboren, deshalb vehementer Russlandhasser und Erfinder der Al-Kaida im Kampf gegen die Sowjetsoldaten in Afghanistan, hat endlich diese Welt verlassen. Möge er ewig in der Hölle schmoren und seine Verbrechen an der Menschheit büssen. Er starb im Alter von 89 Jahren in Falls Church im US-Bundesstaat Virginia, wie seine Tochter, Mika Brzeziński, die Fake-News-Moderatorin bei MSNBC, am Freitagabend mitteilte.

Das folgende Foto zeigt Brzeziński wie er zusammen mit dem pakistanischen Verteidigungsminister 1979 die Grenze zu Afghanistan inspiziert, als Vorbereitung für den Krieg dort.


Der Politologe oder Politlügner hat massgeblich die kriminelle Aussenpolitik der USA bestimmt. Er war Berater für Johnson, Nixon, Ford, Carter, Reagan, Bush-Vater, Clinton und Bush-Sohn.

So hat er als Carters Sicherheitsberater die Mudschaheddin in Afghanistan rekrutieren, ausbilden und mit Waffen durch die CIA versorgen lassen, damit sie gegen die sozialistische Regierung in Kabul einen Krieg führen. Die Absicht war es, die Sowjetunion zur militärischen Intervention in Afghanistan zu motivieren, was dann auch passierte. Der Krieg dauerte vom 25. Dezember 1979 bis 15. Februar 1989 fast 10 Jahre lang und forderte viele Opfer.

Die offizielle amerikanische Geschichtsschreibung lautet, die CIA hätte die Mudschaheddin erst im Laufe des Jahres 1980 unterstützt, also nach dem Eingreifen der sowjetischen Armee in Afghanistan. Laut einem Interview Brzezińskis mit der französischen Zeitschrift „Le Nouvel Observateur“ vom Januar 1998 setzte aber die US-amerikanische Unterstützung der Terroristen schon am 3. Juli 1979 ein, also fast ein halbes Jahr vor dem Einmarsch. Es war genau umgekehrt und Moskau tappte in die Falle.

Die damalige Führung der Sowjetunion meinte, mit der Unterstützung der säkularen Regierung in Kabul und dem Kampf gegen die zahlreichen Gruppierungen afghanischer Mudschaheddin, die politisch, materiell und finanziell von den NATO-Staaten und der islamischen Welt unterstützt wurden, die Ausbreitung des radikalen Islams auf die zentralasiatischen Sowjetrepubliken (Turkmenistan, Usbekistan, Tadschikistan und Kirgisistan) verhindern zu können. Brzeziński Stretegie der Aufhetzung der Islamisten war es dabei, Moskau ein eigenes kostspieliges und blutiges "Vietnam-Debakel" damit zu bescheren.

Den Zusammenbruch der Sowjetunion führt er auf seine Strategie zurück. Wir sehen, der Krieg des Westen gegen die Sowjetunion und danach Russland läuft schon lange.

Als Resultat entstand daraus die Al-Kaida und Osama Bin Laden und Washington nutze das Instrument der radikal-islamischen Terrorismus von da an gegen andere unliebsame Regierungen, wie im Balkankrieg gegen Jugoslawien in den 90-Jahren und in allen Kriegen im Mittleren Osten und Nordafrika ab dann bis heute.

Man kann also völlig richtig sagen, Zbigniew Brzeziński ist der Erfinder des radikal-islamischen Terrorismus bis hin zum Islamischen Staat und der ISIS als Werkzeug. Dieses erschaffene Monster hat sich gegen seinen Schöpfer gewendet und führt Krieg gegen uns alle. Brzeziński ist also an den vielen unschuldigen Opfern der Kriege und des Terrorismus schuld.

Der NATO-Krieg in Afghanistan unter deutscher Beteiligung läuft ja immer noch, schon bald seit 40 Jahren. Zuerst hat man ihn zusammen mit den radikal-islamischen Kämpfern geführt und seit 2001 gegen sie, und kein Ende ist in Sicht. Die Taliban sind ja nicht neu vom Himmel gefallen sondern ist nur ein anderer Name für die Mudschaheddin die man gegen die Sowjets benutzte.

1996 haben die Taliban die Kontrolle über Kabul übernommen und die Scharia eingeführt, mit dem Arbeitsverbot für Frauen und die Ausführung von brutalen Strafen, wie Amputationen und Steinigungen. 1997 wurden die Taliban von Saudi-Arabien und Pakistan als legitime Herrscher über Afghanistan anerkannt.

Jetzt hat sich ISIS dort eingenistet und Washington schickt deshalb mehr Soldaten nach Afghanistan, sonst hält sich das vom Westen installierte Regime nicht.

Die bisherigen Kosten für den US-Steuerzahler, 1,1 Billionen Dollar (1'100 Milliarden), und 2'216 US-Soldaten sind umgekommen. Für was? Was wurde erreicht? NICHTS!

Die folgenden Fotos zeigen die afghanische Hauptstadt Kabul im Jahre 1969, bevor Washington die islamischen Fundamentalisten an die Macht brachte:






Nach David Rockefeller und jetzt Brzeziński, fehlt nur noch das Rothschild, Kissinger und Soros endlich verrecken, denn sie alle haben uns ein Jahrhundert der Kriege und des Leid eingebrockt. Unser Trost ist, jeder muss früher oder später sterben, auch die mit Macht und Geld, und sich dann für die Taten auf Erden gegenüber einer höheren Instanz verantworten.

"Memento mori!"

insgesamt 37 Kommentare:

  1. Mila Mia sagt:

    Super Nachricht an diesem wunderschönen Tag. Demnächst wird noch Bill Clinton, Jacob Rothschild, Soros und Kissinger folgen. Dessen bin ich mir ziemlich sicher.

  1. Richtig, der Gründer des radikal-islamistischen Terrors, pathologischer Russlandhasser und geoPOlitischer Chaosmacher ist endlich weg.
    ***
    An ihm klebt das Blut Hundertausender unschuldiger Menschen.
    ***
    Schliesse mich deinen Worten an, Freeman, dieser Massenmörder soll zur Hölle fahren und in der ewigen Verdammnis schmoren!
    ***

  1. kuroobi sagt:

    Möge er dort wo er jetzt ist seinen Opfern begenen

  1. tritraten sagt:

    Richtig, beten wir dass seine schwarze Seele gereinigt wird und alles verursachte Leid endlich ein Ende findet.

  1. Gary56 sagt:

    Eine Ratte weniger!!!

  1. Paprika sagt:

    Das Monster das er schuf, ist aber noch da. Viel wichtiger ist die Frage: Wie kann man die Radikalisierung wieder rückgängig machen. Es ist wahrscheinlich nicht möglich. Vielleicht hilft ja so was wie die Orgontechnologie von Willhelm Reich. Oder Ist der Hass stärker als die Liebe? Mir graut es vor der Zukunft. Radikale scheinen aus allen Ecken zu sprießen. Wir brauchen vernünftige und kritikfähige Moslems und Westlich Christlich geprägte Menschen. Gibt es davon noch genug?

  1. Imagine sagt:

    Und wieder ist die Welt ein bißchen besser geworden...
    Ich habe mich schon öfter gefragt: wenn es wirklich Karma gibt, als was kommen solche Kreaturen wieder zur Welt? Als Gullideckel auf der Stadtautobahn? Oder 1000 mal hintereinander als Industriehuhn? Oder als Güllepumpe? Oder bekommen sie im nächsten Leben ein Lock-in Syndrom und juckenden Ausschlag?
    Besser wäre es sicher sie kämen mit einem neuen Bewußtsein zurück und würden ihren Scherbenhaufen so gut es geht wieder aufräumen...

  1. Und wieder ist die Welt ein Stück besser geworden. Rest NOT in Peace,,,,

  1. msn1419 sagt:

    Sekt ist kalt gestellt.

  1. emil gradiuk sagt:

    Ich glaube nicht das sich sein Tod auf die Weltpolitik auswirkt.
    Lustig finde ich auf dem Brzezinski Bild den MI8 Hubschrauber mit "Army" Aufschrift.

  1. Aaron sagt:

    Das Problem ist, wenn einer von diesen Personen stirbt, nimmt ein anderer ihren Platz ein. Außer sie hätten vergessen jemanden so zu lehren, damit ihr "Erbe" weitergetragen wird. Wäre natürlich schön aber so ist es wahrscheinlich nicht.

  1. TopFranke sagt:

    Soros muss nun endlich folgen.
    Allerdings glaube ich, dass nicht einmal der Teufel den haben will.

  1. J DeRey sagt:

    Gott sei Dank..... !!!

  1. Hale Luja sagt:

    Eine plage weniger auf dem Planeten

  1. geko moria sagt:

    Jetzt kann ich nachts ruhig schlafen

  1. Scatty sagt:

    Wenn es wirklich ein jüngstes Gericht gibt, möchte ich bei der Urteilsverkündung in der ersten Reihe sitzen, damit ich nicht ein Wort verpasse......

  1. Think sagt:

    Was für ein wunderschöner Tag ! Ein Großverbrecher weniger !! Georg(von vorne und von hinten gelesen) Soros, möge ihm alsbald folgen. Der Sensenmann kriegt sie alle !!!

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Langsam aber sicher sterben diese "SAU"rier aus.Soros folgt hoffentlich ganz schnell.....Trump könnte ja ein wenig nachhelfen. ;)

  1. Ne Farbenrevolution in der Hölle....das wäre doch mal was. ;)

  1. Ketzer sagt:

    Man sollte sich nicht freuen wenn jemand stirbt!
    Aber hier machen wir jetzt eine Ausnahme!

  1. bushmussweg sagt:

    was mich wundert ist das diese Verbrecher alle steinalt werden. Der alte Bush ist auch schon über 90 und will noch nicht sterben!

  1. Diese Typen werden alle viel zu alt. Der alte Bush Sen. weilt immer noch auf Erden, die olle Queen und ihr Gatte, nebst Sohn leben auch immer noch und deren Nachkommenschaft bringen ohne Ende Nachfolger auf diese Welt, wie alle sog. von Herkunft Adligen. Vom Rothschild-Clan kenne ich die Nachfolge nicht. Aber sie vermehren sich wie die Armen, um ihre Herrschaft zu behaupten.

  1. humanity sagt:

    Brze_ZINS_ki...eine böse gestalt

  1. Salim sagt:

    Brzinski, eine über die Maßen üble Gestalt, sicher, doch stehe ich, obwohl dem christlichen Abendland eher entwachsen, immer noch unter dem Banne des "de mortuis nihil nisi bene" und gehe auch als Muslim davon aus, daß wir die üble Tat eines Menschen zwar hassen können und müssen, dem Menschen selbst indes mit seiner unsterblichen Seele ein Leben lang, auch wenn´s schwerfällt, die Möglichkeit der Umkehr und heftiger Reue zubilligen sollen. – Und was wissen wir denn schon wirklich! – Habe dazu ein paar Geschichten im Kopf, für die es aber jetzt zu spät ist. Wünsche eine schöne Zeit. wa s-salam.

  1. boogieman sagt:

    Einer von den wohl schlimmsten Schreibtischtätern dieser Welt ist nun von ihr gegangen. Möge Gott der Allmächtige über ihn richten und diesen Höllenhund an jenen Ort schicken, wo ewige Finsternis, Kälte und nur Heulen und Zähneklappern sein werden...

  1. Burn in Hell Motherfucker!

  1. Boyt sagt:

    Hallo Freeman !
    GENAU das gleiche hab ich gedacht als ich vom Tod von ZB hörte. "Fahr zur Hölle und bleib dort !"
    Wir haben Samstag gegrillt und ich hab mit Rosé einen Toast darauf ausgebracht. Einfach ein guter Tag !

    beste Gruesse

    Boris


    P.S.: Wer weiss, vielleicht haben wir ja noch mehr Gelegenheit 2017 zu feiern :D

  1. Buchholz sagt:

    Man soll über Tote nur gutes sagen:
    Gut dass er tod ist!

  1. Mike sagt:

    Heute wird gefeiert !
    Habe lange auf diese Nachricht gewartet
    Danke Freeman fuer die Info!!!

  1. Peter Vogl sagt:

    Diese Kerle sind doch Vertreter des Teufels auf Erden. Die schmoren nicht in der Hölle, sondern werden dort mit allen Ehren empfangen und teuflisch gut betreut.

  1. Gila Musique sagt:

    Ganz richtig: "Memento mori"! Dieser echte Uebelmann hat mich immer stark an eine Ratte erinnert. Wie waer's denn ausserdem noch mit dem alten Bush, der weiss Gott auch kein Unschuldsengel ist.

  1. Fakenews sagt:

    Sich über den Tod dieser Verbrecher(brzezinski,Rockefeller) zu freuen bringt über haupt nichts. Solange die Masse weiter ihren Winterschlaf hält werden wir immer weiter in die Sklaverei gedrängt. Wir brauchen eine Revolution, da reicht es meiner Meinung nach auch nicht sich der Friedensbewegung anzuschließen, wie es in den alternativen Medien immer wieder gepriesen wird. Mit einem Spaziergang zur Ramstein Airbase ist es nicht getan. Thomas Jefferson sagte nicht nur dass jede Generation ihre eigene Revolution braucht, er sagte auch dass die grossen Banken, sollten sie jemals an zu viel Macht kommen, werden sie den arbeitenden Menschen ihr ganzes Vermögen rauben. In beiden Fällen hatte er(nicht nur er) recht. Letzteres passiert doch gerade, Stichwort Lohndumping, Bargeld Abschaffung, chip im Arm u.s.w, was glauben die Leute worauf das ganze hinausläuft. Schon heute besitzen 8 Menschen soviel Vermögen wie 3,6 Milliarden und die Schere geht immer weiter auseinander.

  1. humanity sagt:

    @ Fakenews

    ...finde nicht, dass alle im winterschlaf sind

    das ist zu pessimistisch!:

    schau dich mal im i-net um, wieVIELE kritische blogs es gibt
    UND
    lese dir bitte die KOMMENTARE zu allen möglichen politischen themen durch; dann kommt man zu einem ganz anderen ergebnis!

    nur dadurch, dass die menschen einfach KAUM bis KEINE möglichkeit haben
    =======================================================================
    (im gegensatz zu den msm)
    =========================
    ihre MEINUNG zu veröffentlichen,
    ================================
    kommt so ein falsches bild zustande!!!
    ======================================

    imho

    mfg :-)






  1. Fakenews sagt:

    @humanity
    Von "alle" war in meinem Beitrag nichts zu lesen. Wenn man auf ein Posting antwortet sollte man diesen vorher auch richtig lesen.;) Ich sprach von der Masse. Das sind diejenigen die sich nicht informieren wollen selbst wenn man sie drauf hinweist. Die schauen sich abends die tagesschau an und glauben sie wüssten was in der Welt geschieht. Das sind nicht ALLE aber immer noch die grosse Mehrheit auch wenn die Zahl derer die den Massenmedien misstrauen immer größer wird.

  1. Lenjo sagt:

    Es gibt nichts zu feiern, nur weil der den Körper wechselt. Denn wer finanziert diese Dämonen, die Menschenblut trinken? ... WIR sind das Hauptproblem. Die meisten investieren noch nicht einmal die Zeit und Energie ihre Steuern gegen Null zu senken, mit tausenden Ausreden. Damit wird der Mord finanziert. Nein, ich bin nicht ganz einverstanden damit, dass nun irgendetwas anders wäre, nur weil ein Dämon weniger auf der Erde in Menschengestalt wandelt. Da finden sich doch tatsächlich heutzutage noch mitten in Europa Leute wie in der Ukraine, die als Polizist, Soldat oder Linksfaschist unbewaffnete Menschen auf offener Straße am hellichten Tage töten. Dafür gibt es keine 'guten' Gründe. Das spricht für sich. Dieser B. war vielleicht ein intelligenter Dämon, doch hier sind noch genügend dümmere Asuras in Menschengestalt unterwegs, die hier auf der Erde eigentlich nichts zu melden haben dürften!