Nachrichten

IKEA ist so (in)tolerant gegenüber Frauen

Samstag, 18. Februar 2017 , von Freeman um 07:00

Wer sich die letzten IKEA-Kataloge angeschaut hat wird aufgefallen sein, die Paare, Familien und Kinder, die mit den Möbeln abgebildet werden, bestehen meistens aus "geschmischten" Gruppen oder Personen, genau nach verschiedenen Hautfarben, Frauen und Männern, Mädchen und Jungs, Schwule und Heteros ausgewogen dargestellt.



Man sieht auch Flüchtlinge und Migranten in den Fotos und die schwedische holländische Möbelfirma hat auch ein Herz für sie.


Auch bei den Mitarbeitern ist man an ein breites Spektrum interessiert.


Ja, IKEA will seine absolut politisch korrekte Einstellung, Vielfältigkeit und Toleranz damit zeigen. Jedenfalls meinen sie verkaufen sich die Möbel besser so in Europa und Amerika.

In anderen Regionen der Welt ist man aber weniger oder überhaupt nicht tolerant. Jedenfalls was Frauen betrifft. So hat IKEA zum Beispiel in Israel einen Katalog herausgebracht, wo keine einzige Frau darin abgebildet wird, nur Buben und Männer.

Dieser ist für die orthodoxen Juden (Charedim) gedacht, wo Frauen aus religiösen Gründen unsichtbar sind, nicht existieren und deshalb nicht auf Fotos erscheinen dürfen.




Im ganzen Katalog sieht man keine Frau und kein Mädchen, nur Männer mit ihren Söhnen.



Nach harscher Kritik in den sozialen Medien mit der Frage, "wo sind die Frauen, Mütter und Töchter geblieben?", hat die Möbelfirma gegenüber den israelischen Medien gesagt, man hätte den Katalog frauenlos gestaltet, nachdem zahlreiche Anfragen dafür eingegangen wären.

"Wir haben entschieden einen dedizierten und einmaligen Katalog zu lancieren, der es den Charedi und der religiösen Öffentlichkeit erlaubt, die Produkte und Lösungen die IKEA bietet, zu geniessen, in Abstimmung mit ihrem Lebensstil", sagte IKEA gegenüber der Times of Israel.

Dieser "Lebensstil" der orthodoxen Juden besteht aus einer Männerwelt ohne Frauen. Was weniger bekannt ist, im jüdischen Glauben müssen Frauen ihren ganzen Körper bedecken, genau wie bei den Moslems, und sind dazu noch von Kopf bis Fuss rasiert, da sie keine Körperbehaarung haben dürfen und eine Perücke deshalb tragen.


Bei gewissen religiösen Zeremonien ist es Frauen strengstens verboten daran teilzunehmen. Wie zum Beispiel beim Gebet vor der Klagemauer in Jerusalem.

Bald aber hat IKEA die Herausgabe dieses Kataloges ohne Frauen bereut, denn in einer weiteren Verlautbarung sagten sie, "wir realisieren, dass Leute darüber aufgebracht sind und dass die Publikation nicht dem entspricht, für was IKEA steht, und wir entschuldigen uns dafür."

"Wir werden dafür sorgen, dass zukünftige Publikationen das reflektiert, wofür IKEA steht, und gleichzeitig Respekt für die Charedi-Gemeinschaft zeigt."

Es ist nicht das erste Mal, dass die Firma scharfer Kritik ausgesetzt wurde, weil sie Frauen aus ihren Katalog weggelassen hat. Im Jahre 2012 hat IKEA in ihrem Katalog für Saudi-Arabien sämtliche Frauen aus den Fotos wegretuschiert und hat sich danach ebenfalls entschuldigt. Auch bei den "Wächtern des Islam" existieren Frauen nicht und müssen unsichtbar sein.

Für mich zeigt dieses unterschiedliche Verhalten, IKEA ist nicht wirklich tolerant, sondern passt sich aus verkaufstaktischen Gründen nur der jeweiligen gesellschaftlichen Norm an. In Europa und Amerika ist es scheinbar als Firma opportun, sich liberal und tolerant zu zeigen. Für die streng gläubigen Juden und Moslems wird diese Toleranz über Bord geworfen und Frauen diskriminiert.

Ja, Geschäft ist Geschäft und die Moral war immer schon käuflich!

Siehe dazu auch: "Israelische Zeitung entfernt Merkel aus Foto"

insgesamt 23 Kommentare:

  1. Catmann sagt:

    Das zeigt doch nur wie dumm diese relegionen sind! Die haben immer noch nicht kappiert das Sie nur dank der Frauen überhaupt existieren. Es sind schliesslich immer noch die Frauen ,die die Kinder auf die Welt bringen! Ohne diese tatsache würden diese Herren sonst gar nicht Leben, Glauben hin oder her!

  1. Scatty sagt:

    Wollte gerade fragen, ob es in Israel auch Filialen gibt. Arbeiten dort nur Männer oder auch Frauen - wenn ja, müssen die dann Perücken tragen ? Dürfen Frauen und Mädchen überhaupt diese Filialen betreten ? Ich habe dann dies gefunden im Netz:

    In Israel sind rund zehn Prozent der 8,6 Millionen Menschen Haredim. Die Männer widmen sich dem Beten, die Frauen gehen arbeiten. Sie tragen Röcke und bedecken ihre Haare mit einem Kopftuch oder einer Perücke. Viele Haredim leben in eigenen Stadtteilen, damit sie nicht mit "normalen" Juden in Kontakt kommen.

    Dazu ein Zitat von Galileo Galilei:

    Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen

  1. Und dann nennen sich diese Religionen. die einzig wahren Glaubensrichtungen... Man kann nur jedes mal wieder den Kopf schütteln bei sowas...

  1. Caligula91 sagt:

    Jeder, der damit ein Problem hat, dass sowohl Juden als auch Muslime ihre Frauen nicht als "Instrument" oder "Objekt" ablichten lassen wollen, sollte sich an den Kopf fassen und sich fragen "würde ich wollen, dass meine Frau nackt im Playboy posiert?", "würde ich wollen, dass andere Männer meine Frau angaffen und sich an ihr aufgeilen?". Die Frau hat im Westen nicht ein Staubkorn an Wert, wohingegen die "fanatischen" Juden und Muslime ihre Frauen vor Sexismus zu schützen versuchen.

    Und wenn es, wie ihr sagt, eine "menschenverachtende" sache ist, dann rufe ich jeden von euch dazu auf ein nacktbild seiner Frau öffentlich zu posten;

    Die Aufgaben der Geschlechter sind klar verteilt; die Frau behütet die Kinder und sorgt sich um das Wohlergehen ihres Ehemannes und der Mann hat dafür zu sorgen, seine Familie zu speisen und zu beschützen.

    Wir leben in einer Gesellschaft ohne Werte und deshalb wissen die meisten Menschen nicht, wo vorne und hinten ist.

    Und BEIDE, sowohl Frau als auch mann, sind gleichgestellt; Punkt, aus, basta!

    PS: ich bin auf die Reaktion eurer Ehepartner gespannt, wenn ihr deren Bild posten solltet.

  1. Hallo Caligula, Du lebst anscheinend auch nach dem Grundsatz, Herr erhalte mir meine Gesundheit und die Arbeitskraft meiner Frau 😉

  1. couchlock sagt:

    in israel gibt es busse, in denen frauen hinten sitzen müssen, genau wie damals die farbigen in den usa. da sind sie den moslems sehr nahe. leider wird das in den mainstreammedien kaum thematisiert. israel kann sich dinge erlauben, die andere länder auf die achse des bösen bringen würde.
    sie haben z.b. eine mauer gebaut. kein aufschrei. sie haben rassistische gesetze, kein aufschrei. sie verstossen gegen das völkerrecht etc.

  1. Guten Abend!
    Nachdem ich nun seit Wochen diesen Blog lese, ab und zu mal zu vergleichszwecken die Mainshit Medien konsumiere, geht es mir von tag zu tag immer schlechter. Ich stelle mir jeden Tag die frage, in was für einer Welt lebe ich hier eigentlich?! Und was ist mit den Menschen los? Wo sind die Bürger Deutschlands, die sich trauen, den Mund auf zu machen, auf die Straße zu gehen und für ihre Interessen einzustehen??? In persönlichen Gesprächen stelle ich oft genug fest, daß ich nicht die einzige bin, der auffällt was im Moment hier und auch global, abgeht ABER im stillen kämmerlein das System hinterfragen kann jeder, den Mut es öffentlich zu tun, hat keiner. Fast vermute ich, die Gehirnwäsche wird immer schlimmer, wie eine Seuche die hoch ansteckend ist.
    Sind die Bürger in diesem Land wirklich schon verloren? Kann es auch mir noch passieren? Eines Tages aufwachen und plötzlich nur noch an das glauben, was die heiligen Medien verkünden? Ich hab echt angst, ich mache mir Sorgen um mein VaterLand... was kann ich tun? Wo kann ich hin um mich zu engagieren, wo finde ich noch menschen, die ähnlich empfinden wie ich und dennoch nicht gleich mit radikalen mittel kämpfen wollen. Denn eine große Gefahr geht m.E. nach von Gruppierungen aus, welche keinen unterschied zwischen 'aufstehen und öffentlich demonstrieren' und 'demonstrieren, radikal, gewalttätig' machen. und am besten noch mit braunen Parolen gröhlend durch die Stadt ziehen.. das ist kontraproduktiv, oder? Was zeigen denn dann die Medien, die sich wahrscheinlich über dieses gratis Futter auch noch mega freuen, die zeigen der Gehirn gewaschenen Öffentlichkeit dann mit dem Bild vom Glatze- Neonazi der braune Parolen auf transparenten durch die Stadt trägt. Welche Botschaft da mitschwingt muss ich euch nicht erklären, aber ich war selber erschreckt, als ich gemerkt habe, das viel zu viele Leute glauben, so ne Demo ist nur was für die radikal rechte oder linke (Rand) Gruppe der Gesellschaft.
    Ich kann es kaum noch ertragen, manchmal wünsche ich mir sogar, zur schlafenden Bevölkerung zu gehören und all diese Informationen und Hintergründe nie geblickt zu haben. Denn ich fühl mich damit allein. Zwar lese ich hier oft genug, das ich es nicht bin, aber da draußen in meinem Alltag ist niemand da. Suche ich nach einer Möglichkeit, mich zu engagieren öffnen sich bloß die üblichen Schubladen, ne rote und ne braune, aber da will und passe ich gar nicht rein.
    Ich bin davon überzeugt, daß Gewalt, egal ob körperliche oder verbale, immer Gegengewalt erzeugt und somit nicht der eigentlichen Sache dient. Ganz im Gegenteil. Oder? Liege ich damit falsch? Werden nicht die Bürger, welche eigentlich durchaus gewillt sind, friedlich aber mutig, auf die Straße zu gehen, durch eben diese Gewalt und dieses Schubladen denken, davon abgehalten? Dann doch lieber über den ikea Katalog diskutieren, obwohl diese Thematik ja auch nur eine der unzähligen Nebenwirkungen bzw Auswirkungen, der globalen brain-wash Mafia ist.
    Vielleicht denke ich da auch falsch, vielleicht bin ich ja doch schon assimiliert, dann tut es mir leid euch hier mit meinen Gedanken aufgehalten zu haben, aber bevor ich durch drehe, lese ich lieber weiter die Artikel und Kommentare, dann fühle ich mich wenigstens eine kurze weile nicht mehr so alleine auf weiter Flur.
    Mein wunderschönes Heimatland und diese wunderschöne Erde liegen im sterben und wohin ich auch Blicke, keiner findet einen friedlichen weg, diesem falschen Film, in welchem wir leben, Paroli zu geben.
    Ich möchte dennoch meine Hoffnung nicht aufgeben, aber wahrscheinlich mehr aus Naivität, denn aus glauben an den gesunden Menschenverstand.
    Danke für diesen Blog!
    LG L.M.

  1. PT sagt:

    Ja nackt im Playboy oder sich ganz normal zeigen ist aber schon ein Unterschied. Außerdem geht es darum was die Frau will. Ich verstehe aber was du meinst, es ist was wahres dran...Aber wie oben beschrieben, geht es in diesem Fall wohl wieder nur um Geld

  1. Wachsamer sagt:

    @Caligula91
    Und wieso werden dann im fraglichen Katalog überhaupt Personen abgebildet, welche Frau will denn, das der eigene Mann oder das eigene Kind nackt abgebildet ist? Merken Sie dass Ihre Argumentation Quatsch ist?
    Ich wüsste auch nicht, dass es darum gegangen ist das im IKEA-Katalog Nakte Frauen abgebildet werden.
    Wenn in einem Katalog Personen abgebildet werden, so handelt es sich um Menschen die gerne Modeln.
    Die sind doch nicht Nackt, sondern eher wie Darsteller in einer fiktiven Scene.

  1. Imagine sagt:

    @Caligula 91: IKEA zeigt keine Nacktbilder.

    Die Religionen, in denen Frauen unterdrückt werden herrscht Angst. Angst der Männer daß sie ihre eigenen Begierden nicht im Griff haben. Leidtragende sind die Frauen, die sich unter viel Stoff verstecken müssen und am öffentlichen Leben nicht teilnehmen können nur damit die Herren nicht auf falsche Gedanken kommen.
    Deshalb flippen viele dieser Männer auch so aus wenn sie hierher kommen und Mädchen in Hotpants, Sommerkleidchen oder gar Bikinis sehen. Das ist für die voll Porno! Wir Westler sind da schon ziemlich abgestumpft (obwohl ich zugeben muß daß ich oft Schwierigkeiten habe keinen Unfall zu verursachen wenn ich im Sommer an einer Bushaltestelle vorbei fahre ;--])
    Von mir aus kann jede/r glauben was er/sie will solange niemand unterdrückt wird. Aber ganz ehrlich : die ganzen alten Religionen sind inzwischen obsolet, sie haben mit der Realität nur wenig zu tun.

  1. Manfred sagt:

    @ Caligula91:

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Hier geht es nicht um Nacktbilder sondern um Bilder in einem Werbekatalog für (schwedische) Möbel. Die Naktbilder gibt es um die Ecke bei den "Pornoseiten" des WWW's.
    Das sich gewisse Männer an Frauenfotos auf Werbeprospekten aufgeilen ist nicht auf den IKEA-Prospekt begrenzt und auch nicht religiös begrenzt. Ein Schelm der jetzt etwas anderes behauptet. Normal ist das jedoch nicht sondern teilweise so üblich (Gut und Böse z. Zt. 50/50 %).

    Ewig rein(st)e Liebe

    Manfred

  1. Oh man noch nie größeren Müll gelesen, als den Dünschiss den du dort verfasst hast. Du stellst also ein selbstbestimmtes Leben, in dem die Frau einkaufen gehen kann, oder Auto fahren, sich nicht von Kopf bis Fuß verhüllen muss und sich nicht den Kopf rasieren muss, gleich mit Nacktbildern ins Internet stellen? Heißt dass jede Frau die Unverschleiert rum läuft ist eine Hure die sich anbietet wie auf einem Markt? Du bist doch echt zurück geblieben, frage mich warum Freeman deinen Kommentar überhaupt veröffentlicht hat. Meinst du nicht eine Frau kann selber entscheiden ob sie sich "angaffen" lassen will oder nicht ? Man muss ja nicht gleich in Minirock und Bauchfrei mit Riesen Ausschnitt rum laufen und selbst wenn, solang es ihr gefällt ist es immer noch die Entscheidung der Frau mit ihrem freien Willen und nicht deine. Hat dich irgend eine Frau um Ihren Schutz gebeten ? Ich nehme mal an du bist ein Muslim, denn solch hinterwäldlerischen Ansichten können nur von dieser Glaubensgemeinschaft kommen. Klar die Frau hat gefälligst nur die Aufgabe zu Hause zu sitzen dich zu bekochen, deine missratenen Kinder zu Drogendealern zu verziehen, deine Wäsche zu machen und die Beine breit wenn du mal wieder Lust auf Sex hast, natürlich alles voll verschleiert, versteht sich. Das ist deine Definition von Selbstbestimmung oder ? Nur komisch dass ich schon eine ganze Menge voll verschleierter Huren getroffen habe, schön auf scheinheilig machen weil es sonst von Papa zu Hause auf die Schnauze gibt, aber dann raus gehen sich auf Toilette die Leggings anziehen die sie raus geschmuggelt hat in Ihrer Tasche das Make Up drauf und ab geht's, immer schön das neuste Designer Täschen haben wollen. Wenn man sich für einen so stark religiösen Lebensweg entscheidet dann doch bitte ohne Heuchelei. Auf Make-up und andere Materielle Sachen verzichten, enthaltsam und sparsam leben und sich nicht bei jeder unbeobachtet Gelegenheit durchnudeln lassen wenn der Baba mal nicht in Reichweite ist.

  1. Maik sagt:

    @Caligula91
    Dir ist aber schon klar das es hier um einen IKEA-Katalog geht und nicht um einen Playboy? Es geht hier um Frauen die in ganz normalen Klamotten neben Möbelstücke stehen, was ist daran Sexistisch? Es geht bei einen IKEA-Katalog nicht darum das sich nackte Frauen auf den Möbelstück räkeln. Lass dir mal ein IKEA-Katalog zuschicken und kauf die mal ein Playboy und dann erkennst auch du den Unterschied.

  1. Scatty sagt:

    @ Caligula91

    Danke für die Aufklärung. Bisher dachten alle immer, daß Fernsehen und anderen Medien die Leute verblöden und manipulieren. Deine Religion legt da nochmal ordentlich ne Schippe drauf. Woher weißt Du eigentlich, daß im Playboy nackte Frauen abgebildet sind ? Du warst doch nicht etwa neugierig ? Ich würde ja zu gerne mal Euer Familien Fotoalbum sehen, da sind bestimmt auch nur Männer abgebildet!?
    Glaubst Du wirklich, daß jeder Mann immmer und ständig an Sex denkt, wenn ein Foto einer fremden, voll bekleideten Frau sieht, oder hat einfach nur Dein Gehirnschrittmacher einen Kabelbrand.....

  1. Tech- 52 sagt:

    Checkt ihr das immer noch nicht? Die Weiber haben Deutschland ruiniert. Es gibt kein Deutschland mehr. Es ist alles verloren. Eure deutschen Kinder werden in Zukunft von Nichtdeutschen als Nazis bezeichnet und getötet / versklavt. Ein Volk was seine Weiber nicht unter Kontrolle hat und wo es nur noch um Geld und verweiblichte Oberflächlichkeiten geht, geht unwiderbringlich unter. Es ist vorbei.

  1. Na den Ikea-Katalog mit dem Playboy zu vergleichen ist
    so wie Wasser mit Feuer. Eine Frau in so einem Katalog
    hat doch rein gar nichts damit zu tun dass sie als
    Objekt oder als Instrument dargestellt werden soll.
    Wie kommt man auf so abstruse Ideen??!! Ohne Frauen
    währt doch ihr selbstgerechten, grossen (muselmanen-)
    Kinder doch gar nicht existent!

    Von mir aus kann jeder meine Frau nackt sehen - denn
    das nackt sehen alleine gibt dem Seher noch kein
    Recht sie auch anzufassen, oder gar den Zugang
    zu ihrem Wesen. Das bestimmt nur sie. Denn wer Frauen
    so unterdrückt dass sie sich verschleiern müssen
    hat einen grossen Minderwertigkeitskomplex,
    ist sexuell nicht aufgeklärt, denn zuletzt ist es
    doch immer sie die bestimmt ob du darfst, oder eben
    nicht.
    Nur rein raus und runter geht in unserer aufklärten
    Gesellschaft nicht, dafür musst du dann bezahlen.

    Ich finde wer nur schon beim Anblick einer nackten
    Frau sexuelle Gedanken bekommt ist nie aus der
    Pubertät raus gekommen.
    Das sie sich nackt zeigen ist Teil derer Gleichberechtigung,
    ihrer Selbstbestimmung. Schon mal was davon gehört,
    ihr muselmanen und Zionisten?
    Was auch wiederum deutlich zeigt, wie rückständig und
    weltfremd diese "Religionen" sind. Sie verweigern die Natur.
    Ein deutscher Rechtsprofessor bezeichnete diese
    sogar - als Sekte.
    Das eine Frau selber bestimmt wie sie sich darstellt
    ist ihre Selbstbestimmung, und nicht die inhärente
    Auffassung irgendeines - offensichtlich - kindlich
    geschädigten Wüstensohn der auch offensichtlich nie
    Sex gehabt hatte. Wie erklärt man sonst dieses
    asoziale, weltfremde verhalten!?

    Also, zurück in die Ecke. Sitzen sechs!

    Und ja, Ikea ist intolerant!

  1. @CALIGULA TROLL dich, Schwachmate, dass du alles so verbindest zeigt dein krankes Hirn.

    @LIESCHEN MüLLER
    Das tut mir leid für dich, ich kanns ja verstehen, wies so geht, wenn man sich vorstellt, wie schön das Leben sein könnte: Aber es bleibt nur die heutige Realität und UNSER Bestreben, diese in Richtung auf das uns gewünschte Ziel zu verändern. Also machen wir, was wir können. Nicht mehr und nicht weniger. Vielleicht können wir nicht alles, aber etwas schon und ausserdem haben wir auch das Recht, unser Leben einigermassen schön zu gestalten und auch mal zu geniessen. Also: schönen Sonntag!!

  1. Caligula91 sagt:

    So, an alle Vollpfosten, die sich angegriffen fühlen:

    1. Den playboy kann man natürlich nicht mit dem ikea-katalog gleichsetzen -> so etwas nennt sich ein HYPERBEL, ihr nutzlosen, einstelligen-IQ-Träger.

    2. Wer die Pointe nicht erkannt hat, soll sich im Knast einseifen gehen.

    3. Wer nicht erkannt hat, dass ich auf das generelle Problem der Darstellung der Frauen in unseren sexistischen Medien verwiesen habe, suche sich einen Date-Doktor.

    4. Übertreibung ist ein stilmittel, welches dazu benutzt wird, so schwachmaten, wie ihr sie seid, auf den ernst der Lage aufmerksam zu machen.

    5. Ich finde es schade, dass einige Leute wieder in die stereotypen-schublade greifen, und Sachen über mich erdichten, die einfach nicht stimmen; macht dasselbe mal mit eurem vorgesetzten, ihr Internet-chuck-noriss'.

    6. Die Leute, die sagen: "das muss die Frau doch für sich entscheiden dürfen, ob sie im minirock oder bauchfrei oder in was auch immer rumläuft", haben RECHT. Nur muss man mit den daraus resultierenden konsequenzen leben (grapscher, vergewaltiger und sonstige untermenschen).

    7. Zu guter Letzt eine frage: warum gibt es kein playwoman?:D (da ich weiß, dass euer iq sich in einem zahlenraum zwischen 1-9 befindet sei hier angemerkt, dass diese frage anecken soll und eher rhetorisch zu verstehen ist).

  1. Danke caligula91, dass du mit deinen Kommentaren die Notwendigkeit des Kampfes gegen euch fundamentalistischen religiösen Spinner bestätigst!

    Nach Köln hat auch der sanfteste Europäer verstanden, warum es notwendig ist, in den meisten muslimischen Ländern Frauen vollverschleiert zu halten.

    Es gibt übrigens eine "Playwoman", die nennt sich allerdings allerdings analog zum "Boy" Playgirl. Aber woher sollst du das wissen, der du dich doch lieber im Knast um die Seife bückst, habibi.

  1. @CALIGULA
    Jetzt wieder klar? Nein, Pseudorechtfertigung und Besserwisser: LACH
    Eine IQ-Granate mit DU (DUMMHEIT) hat eingeschlagen

  1. Caligula91 sagt:

    Stimmt: es müsste "playgirl" heißen, aber lenke nicht vom Thema ab.

    Anhand deines Kommentars merke ich, dass du in deiner Meinung enorm festgefahren bist und daher eine sachliche Diskussion mit dir zu führen prozentual gen 0 geht.

    PS: Ich verweise auf Punkt 5

  1. µeye_2017 sagt:

    Moin,
    vorab ersteinmal eine große Anerkennung an Freeman und seine Arbeit. Ich lese seit längeren die Artikel und auch die entsprechenden Kommentare. Vorab vll. an diejenigen welche sich hier eine Befreiung der Menschen erhoffen (Anmerkung sakarstisch) die wirst du hier nicht finden. Es soll dir helfen den Blick anders auszurichten, zu hinterfragen und nicht alles gleich zu glauben. Es gibt immmer zwei Seiten der Medailie. Nun zum Glauben, dass ist ein ernstes Thema in der heutigen Zeit. Ich find es gut das Freeman das Kommentar von caligula91 nicht geblockt hat (dann wäre dieses Portal nicht anders wie der Mainstream). Zu caligula91, ich Teile deine Meinug nicht da du dich in mehrern Antworten selbst widersprichts. Man(n) kann Äpfel nicht mit Birnen vermischen dies geht nicht. Und die Geschichte hat schon immer gezeigt das der Glaube sehr viel Gemeiner sein kann als der freie Geist ob mit Religion oder ohne. Was viel schlimmer ist, sind diejenigen die versuchen unter dem Deckmantel Religion/Glauben vermeintlich Gutes tun zu wollen. Ich sage Frau und Mann sind Gleichbrechtigt egal wie , wo und wann. Bevor Religion diesen Stellenwert in unserer Menschengeschichte hatte war dies so aber erst die Religion hat gespaltet. Du versucht dich hier mit vermeindlichen rethorischen Mitteln zu rechtfertigen bist aber ein Mensch der genau in dieses Schema passt. "Ich seh eine Frau die sich frei im öffentlichen Raum (ohne Zwänge (Gleidung, Makeup etc.)) bewegt und für dich ist das gleich der Freischein zum anmachen. So ist es nicht. Und ich denke auch die Religion sollte sich hier reformieren. Achja IKEA, ich kaufe nicht bei dieser Firma und das nicht nur weil sie nicht tollerant sind, sonder auch wegen der restlichen Ausbeuterei an Mensch und Natur. Letze Anmerkung an caligula91 und den Rest (mich eingeschlossen) machen wir hier keine Schlammschlacht raus jeder hat seine Meinung und wenn wir verbal auch versuchen diese zu unterdrücken sind wir nicht besser wie die anderen. Eine schöne Woche noch.

  1. couchlock sagt:

    geh doch nach saudi arabien, da haben sie die frauen "unter kontrolle".
    ist dein statement ernst gemeint? hast du deine frau unter kontrolle? wenn ja, tut sie mir leid.
    ich glaube aber eher, dass dir frauen, besonders selbstbewusste, angst machen und du wahrscheinlich unter dem pantoffel lebst.