Nachrichten

Die Braunhemden von heute sind die Antifaschisten

Mittwoch, 22. Februar 2017 , von Freeman um 08:00

Seit Jahren versuche ich aufzuzeigen, wir leben in einer verkehrten Welt, in einer wo alles auf den Kopf gestellt ist, so wie George Orwell es in seinem Roman 1984 beschrieben hat. "Krieg ist Frieden - Freiheit ist Sklaverei - Unwissenheit ist Stärke".


Diejenigen, welche am meisten Kriege führen und Menschen töten, bekommen den Friedensnobelpreis, wie Ex-Präsident Barrack Obama. Er ist der erste Präsident der US-Geschichte, der in seiner ganzen achtjährigen Amtszeit Kriege geführt und neue angefangen hat.

Das trifft übrigens auch auf Angela Merkel zu, die auch in ihren 11 Jahren als Kanzlerin ununterbrochen einen Krieg befehligt, nämlich den in Afghanistan. Plus die vielen anderen, wo nur mit Täuschung vorgegeben wird, Deutschland sei nicht daran beteiligt.

So wurde der NATO-Bombenkrieg gegen Libyen von Offizieren der Bundeswehr in den Kommandozentralen "gemanaged". Unverständlich ist deshalb, wie beide als gute Menschen, als Vorbilder und "Friedensengel" dargestellt werden.

Es ist nun leider so, die Wahrheit ist die Lüge und die Lüge die Wahrheit geworden. Das ganze hat sich darin zugespitzt, die etablierten Medien sind die wirklichen Verbreiter von Fake-News, tun alles, nur nicht berichten was wirklich passiert.

Vor vielen Jahren habe ich schon geschrieben:

"Schaut euch unsere Gesellschaft an. Alles ist auf den Kopf gestellt. Ärzte zerstören die Gesundheit, Juristen zerstören die Gerechtigkeit, Universitäten zerstören das Wissen, Regierungen zerstören die Freiheit, Medien zerstören die Information, Religionen zerstören die Spiritualität."

Diejenigen, die sich mit einem "Etikett" betiteln, tun genau das Gegenteil von dem was sie als ihre Aufgabe behaupten.

Die NATO sei eine "Verteidigungsallianz", ist doch voll gelogen!

Wieso führte sie dann völkerrechtswidrige Angriffskriege, wie gegen Serbien, gegen Afghanistan und gegen Libyen, und warum hat sie das Vakuum in Osteuropa gefüllt, ist bis an die russische Grenze vorgerückt und will unbedingt einen Krieg mit Russland?

Das soll Verteidigung sein? In Wirklichkeit ist die NATO eine aggressive und mörderische Kriegsallianz!

Zentralbanken geben als ihre Hauptaufgabe vor, sie würden für die Geldwertstabilität sorgen. Dabei ist genau das Gegenteil der Fall, denn mit ihrer kriminellen Politik sorgen sie für den Wertverlust des Geldes. Der US-Dollar hat in den letzten 100 Jahren 99 Prozent an Kaufkraft verloren.

Die Schattenmächte in der EU und in den USA geben vor, für Demokratie und Menschenrechte einzustehen. Tatsächlich gehen sie aber her und ignorieren demokratische Wahlen, stürzen gewählte Regierungen, wie die in Ägypten und lassen ein Militärregime an die Macht.

Oder wie in der Ukraine, wo sie die Bande der Bandera-Nazis an die Regierung brachten. Bashir al Assad wurde auch durch eine Mehrheit zu Präsidenten gewählt, soll aber schon seit 5 Jahrenmit Hilfer der Terroristen entfernt werden. Das Referendum auf der Krim wird auch nicht anerkannt.

Demokratie ist nur dann in Ordnung, wenn die Entscheidung zu ihren Gunsten fällt. Wenn das Volk anders entscheidet, dann wird Zeter und Mordio gerufen, dann wird sabotiert und intrigiert, wie gegen den Brexit und gegen die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten.

Sie akzeptieren keine Mehrheitsentscheidung, die gegen ihr globalistisches Programm der Neuen Weltordnung sich stellt. Sie mischen sich vehement in den Wahlkampf ein. Deshalb werden alle Patrioten verteufelt und nur Landesverräter gefördert, wie Hillary gegen Trump.

Einer dieser Patrioten ist Nigel Farage, der massgeblich und erfolgreich für den Ausstieg der Briten aus der EU gekämpft hat. Mit seiner deutlichen und klaren Sprache hat er über viele Jahre im EU-Parlament die EU-Turbos gewarnt, wenn sie so undemokratisch weitermachen und den Volkswillen ignorieren, fällt der Laden auseinander. Deshalb sind die Anti-EU-Bewegungen entstanden.

Bei einer seiner letzten Reden hat er etwas sehr wahres gesagt und kurz und prägnant vorgetragen. Farage sagt, die junge Generation, die jeden als "Faschisten" betitelt, der nicht ihrer Meinung ist, sind selber zu Faschisten geworden, wegen ihrer Intoleranz gegenüber allen Andersdenkenden.



"Etwas sehr erschreckendes passiert mit unseren jungen Leuten. Unser Bildungs-Establishment, durch Schulen, Gymnasien und Universitäten, sind so völlig von der liberalen Linken gekapert worden, die tatsächlich im klassischen Sinne der OED-Definition, die unfähigsten Leute sind, die ich in meinem ganzen Leben gesehen oder getroffen habe

(Applaus)

Und sie haben unter unseren jungen Leuten etwas gezüchtet, nicht nur die Indoktrination eines bestimmten Standpunktes, sondern, der andere Standpunkt ist inakzeptabel, sollte man dagegen protestieren und sollte sogar verboten werden. Es ist Entsetzen erregend. Entsetzlich!

Es gibt tausende Leute in den Strassen von London heute Abend, die nur gegen Donald J. Trumps Besuch des Vereinigten Königreich protestieren. Diese junge Generation, die Wörter wie 'Faschist' laut schreien, sind selber zu Faschisten geworden.

(Applaus)
"

Es ist tatsächlich so, diejenigen, die von allen Toleranz fordern, sind selber am intolerantesten, was ganz klar ein Zeichen von Faschismus ist.

Könnt ihr euch an den Eurovision-Entscheid erinnern, wo Thomas Neuwirth, Alias Conchita Wurst, den Gesangswettbewerb 2014 in Kopenhagen gewann? Er-Sie-Es wurde als Symbol der "Toleranz" gefeiert, von den Medien und Politikern hochgejubelt. Als aber die russischen Starterinnen auftraten, die Tolmachevy-Zwillinge, gab es in der Halle in Kopenhagen tobende Buhrufe und die hässlichsten Sprüche.

Das ist der Beweis für was ich sage. Die Ideologie des Faschismus besteht zum grossen Teil aus Intoleranz gegenüber Andersdenkenden und genau das machen die liberalen Linken. Deshalb nenne ich sie Linksfaschisten. Sie wollen allen anderen ihre Denkweise aufzwingen und tolerieren keine andere. Sie reden von Meinungsfreiheit, unterdrücken sie aber wenn es eine andere Meinung ist.

Deshalb auch die Überschrift dieses Artikels: Die Braunhemden von heute sind die Antifaschisten. Diese sogenannte "Antifa" geht auf Andersdenkende meistens mit Gewalt los, so wie die SA (Sturmabteilung) der Nazis damals. Sie sind also die wirklichen Faschisten und so haben wir wieder den Beweis für die Absurdität, es ist alles auf den Kopf gestellt.

Wie heuchlerisch das deutsche Regime vorgeht, sieht man an dem Vorgehen von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig, die eine Zensur des Internet als angeblichen Jugendschutz fordert. Die Jugendlichen sollen von Informationen der "rechten Extremisten" und von "Hass gegen Flüchtlinge, Moslems und anderen Minderheiten" ferngehalten werden.

Das ist eine Bevormundung und kein Schutz. Mit diesem Vorgehen will man die jungen Menschen von der Wahrheit fernhalten und sie in einer Welt der Propaganda aufwachsen lassen, so wie Diktaturen es eben machen. Es geht um politische Indoktrination und Meinungssteuerung.

Denn es ist in Ordnung den Jugendlichen die Lügen zu erzählen, die Krim wurde von Russland gewaltsam gestohlen, Russland wäre mit Panzern in die Ukraine eingefahren, die EU und der Euro wären super und den EU-Mitgliedsländern gehe es wunderbar, Masseneinwanderung wäre gut für die Gesellschaft und "wir schaffen das".

Die Aufgabe der eigenen Nationalität und Identität wäre erstrebenswert und man sollte gleichgeschaltete, gleichdenkende und uniformierte "Weltbürger" sein. Alle die nicht so denken sind böse und müssen bekämpft werden, auch mit Gewalt. Das ist aber Faschismus!

insgesamt 20 Kommentare:

  1. Der Begriff "ANTIFASCHIST" wurde doch nur geschaffen um nicht sagen/schreiben zu müssen: "orthodoxe Kommunisten" oder "Stalinisten" was die Sache klar benennen würde.

    Genau wo überall und immer von der "Kurdischen Arbeiterpartei PKK" die Rede ist. Deden Embleme mit Hammer und Sichel werden immer möglichst ausgeblendet und nie, wirklich nie gesagt, das eine K steht für Kurden oder Kurdistan und das andere K für Komministen. Sogar beim russischen Sputnik wird der Unfug nachgebetet.

    Der Punkt ist eben nur, die PKK repräsentiert nur eine kleine Gruppe der Kurden, nämlich die der Kommunisten, andere Kurden haben ganz andere politische Ideen.

  1. wie du schon zu Anfang des Artikel beschreibst, ist es heute so wie es in Orwells Roman science fiction gewesen ist. Ob Jung oder Alt, der größte Teil der heutigen Geselschaft zieht es vor bevormundet und zensiert zu werden. Im Grunde ist es das gleiche wie das dogmatische Festhalten an eine Religion.
    Es ist einfacher anderen das Denken zu überlessen, als dies selber zu tun. Außerdem ignorieren ein große Anteil der Geselschaft Kriege die auf Lügen basieren, und verteitigen diese Lügen sogar noch. Das letzt mal als wirklich und ehrlich gegen einen Krieg protestiert worden ist, war während des Vietnamkriegs.
    In dem Buch "Die Lügen Geschichte | Wer die Welt wirklich regiert" werden auch eben diese Lügen und Misstände aufgezeigt.
    Hier der Link:
    https://www.amazon.de/Die-L%C3%BCgen-Geschichte-wirklich-regiert/dp/374181217X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1487763725&sr=8-1&keywords=aybirdi

    Ob rechts oder links, sollte eigentlich keine Rolle spielen. Wir müssen alle miteinander Leben können, die Erde gehört nicht den Politikern, nicht den Bänkern, nicht den Staaten, sondern jedem der Sie bewohnt. Keiner kann etwas dafür ob er/sie in Kinsahsa geboren worden ist, oder Luxemburg.

  1. Tech- 52 sagt:

    Wer versteht das schon dass die "Nazis" den Krieg gewonnen haben und Hitler nicht die Spitze des Eisbergs war? Die sind jetzt an der Macht und ziehen ihren Plan durch. Das machen sie mittels Verführung der gierigen egoistischen "Dummen" die ihnen freiwillig helfen und permanenten Lügen mit denen sie alles umdrehen zu ihrem Vorteil.

  1. sapiens sagt:

    Ich habe schon mal ein Zitat von W. Churchill gelesen:
    "In der Zukunft werden sich die Faschisten als Antifaschisten bezeichnen."

    Ich habe jetzt danach gesucht. So eine Aussage hat Churchill nie gemacht, es gab aber eine andere Phrase von Huey Long: "When Fascism comes to America, it will be in the name of anti-Fascism!".

  1. chaukeedaar sagt:

    Richtig, man kann Freemans Erkenntnis nicht genug wiederholen, denn wir wissen aus der Geshichte, was geschieht, wenn man sich vor dem Faschismus duckt!
    Ich persönlich nenne es Globalfaschismus oder Globalistenfaschismus, "Linksfaschismus" ist aber auch nicht falsch.
    Streichen wir diesen Intoleranten und "Antifanten" ihren Linksfaschismus um die Ohren, so oft es geht, immerhin geht es um die Zukunft unserer Kinder.
    Herzlichst, der Chaukee

  1. Erst wenn der Krieg dasein wird wenn die ersten Raketen einschlagen werden die ersten Bomben fallen werden radioaktiver Fallout niedergehen wird dann erst werden auch die letzten Idioten wach werden und wach sein
    Erst wenn diese Idioten merken was die wahren Gründe der NWO beinhalten... den Verlust der Freiheit des Geldes der freien Meinung erst dann werden sie wach werden wach sein
    Diese Menschen allen voran die Jugend hat wohl nichts anderes verdient als den Untergang
    Was heute zählt ist Geld Geld und nochmals Geld
    Das der wirkliche Feind in den eigenen Reihen zu finden ist in den eigenen Reihen sitzt (die Medien Fernseher Radio Handy und vieles mehr) wird nicht gesehen weil er nicht gesehen werden will
    Unsere Kinder werden zur Dummheit erzogen mit vollster Absicht um sie zu unterjochen auszunutzen zu benutzen für die eigenen Zwecke
    Abschaffung der Intelligenz fürs Volk nur den Eliten soll gestattet werden sich vorzüglich zu bilden damit die Dummheit wie eine Herde Schafe geführt werden kann und muss
    Der Untergang Europas hat schon vor längerer mehr begonnen
    Das Volk der Dichter und Denker wird (wohl) verloren gehen in den weiten der Dummheit
    Schmeiss Hirn vom Himmel lieber Gott

  1. Ein super Artikel, danke! Da spiegeln sich meine Ängste wieder, denn es ist fürchterlich mitanzusehen was meine Kinder so "lernen". Ich versuche von klein auf gegenzusteuern, doch es ist schwierig bis zu einem gewissen Alter, da man seine Kinder ja nicht völlig überfordern und verängstigen will. Allerdings bin ich der Ansicht, jeder kann es schaffen Kindern beizubringen, sich immer eine eigene Meinung zu bilden und nicht alles zu glauben, was mann hört, liest und sieht. Vor allem sollte man Kinder vom Fernseher abhalten und ihnen wahre Werte vermitteln. Es sollte jeder selbst entscheiden aber ich lasse meine Kinder auch nicht impfen oder verabreiche unnötige Medizin mit verantwortungslosen Nebenwirkungen und Langzeitschäden. Jeder sollte bei sich selbst anfangen... Das wusste schon Michael Jackson ;)

  1. Hans klein sagt:

    @Ernstjoachim Müller
    „Schmeiss Hirn vom Himmel lieber Gott“ und nimm den Bedürftigen den Regenschirm weg!
    100dert Punkte für Deinen Kommentar.

  1. couchlock sagt:

    die antifa sind genauso faschistisch wie die, die sie bekämpfen. man wird immer mehr wie der freind, siehe "anti terror krieg".
    bomber harris, do it again. wie krank!
    das ist ein umgedrehter rassismus gegen das eigene volk. gegen sogenannte biodeutsche.
    warum bringen sich die biodeutschen antifa nicht selbst um?
    reeducation extrem.

  1. Dieter sagt:

    Lieber Freeman,
    ein sehr guter Artikel und ich stimme dir 100-prozentig zu. Vielleicht wäre noch erwähnenswert das eine der schlimmsten Truppen die "Antifa" ist. Das schlimme daran ist Ihre Finanzierung vom Staat. Dies ist mehrfach bewiesen. Jeder Demonstrant erhält 25 € Stundenlohn für ihre Aktionen. http://www.taz.de/!5020381/
    https://lh5.googleusercontent.com/-Ci7nksepKoA/VnOkFKzWnHI/AAAAAAAADCE/Xg1fkiFMIqE/w546-h695-no/18.12.15+-+1

    Weiterhin gab es eine Anfrage im sächsischen und im thüringischen Landtag über die Finanzierung dieser Gruppen. Es wurde bestätigt dass diese aus den Mitteln der Bekämpfung gegen Rechts finanziert werden. Man kann also sagen es sind die Schläger der Regierung und das ist noch vorsichtig ausgedrückt.

    Man geht auch dazu über einzelne Personen wie zum Beispiel von der AFD zu verfolgen, zu bedrohen und Anschläge gegen ihre Wohnungen zu vollführen. Dabei kommt häufig Buttersäure ins Spiel die, die Wohnungen teilweise unbewohnbar machen!

    Mit den Worten und dem gleichnamigen Lied von Reinhard Mey möchte ich schließen: sei wachsam https://www.youtube.com/watch?v=CdBo34ycvkw
    und das Narrenschiff https://www.youtube.com/watch?v=8Lz_qPvKCsg
    ist von 1996 und wird jeden Tag aktueller, ist vielleicht auch was für deinen Musikkanal.
    Vielen Dank für deine unermüdliche Arbeit.

  1. @ Ernstjoachim Müller

    Hirn wird nicht mehr gebraucht und ist unerwünscht seit der Bolognareform!

    Was ich sehe ist, dass die Buchläden verschwunden sind, in denen ich meine Bücher fürs Studieren gekauft habe und die Bücher auch, letzte Auflagen (heute antiquarisch zu kaufen) 1998/1999. Wie das geht, studieren ohne Bücher wissen die Götter, im Internet finde ich jedenfalls nicht das Nötige. Wohlgemerkt kein Orchideenfach, sondern Physik und Elektrotechnik. Wahrscheinlich werden die Diplome nach einem ähnlichen Verfahren wie Karnevalskamellen unter die Studenten gebracht.

    Das wissenschaftliche Know-How dieser Welt wird wohl in Zukunft im fernen Osten zu finden sein, vielleicht auch noch in Russland, nur in Europa und den USA nicht (mehr). Im Jahr 2045 wird die letzte noch ausgebildete Generation in Pension gegangen sein, dann geht das Licht aus.....

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Skeptiker sagt:

    Kann man nicht oft genug schreiben. Sehr wichtiger Beitrag. Danke!

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. lasso lasso sagt:

    passt nicht ganz zum Artikel, aber hört/schaut euch diese widerwärtigen Kriegstreiber von Graham und McCain an.
    Die Teufel in Person, einfach hasserfüllt diese Zombies

    https://de.sputniknews.com/politik/20170222314664306-maccain-graham-kiew-aufstachelung-bruch-minsker-abkommen/

  1. Goodbye EU sagt:

    Wie sagt man so treffend? Die Faschisten von morgen werden sich Anti-Faschisten nennen.

  1. DialogXX sagt:

    Freeman, Ich stimme Deinen Aussagen im wesentlichen zu. Allerdings ist dies nicht der einzige Faschismus. Der radikale Islam ist menschenfeindlich gegenüber Frauen, Homosexuellen, Andersdenkenden, somit faschistisch. Banken und Grosskonzerne, die gegen Umweltschutz und Menschenrechte lobbyieren, den Menschen kontrollieren, entmündigen und bis aufs Blut ausbeuten wollen, sind ebenfalls faschistisch auch wenn sie nicht Antifa sind. Durch Korruption , Überschuldung, vom Turbokapitalismus zerstörte Gemeinwesen ziehen bekanntermassen auch echten Rassismus, echten Faschismus( Treten nach Schwächeren) nach sich - wenngleich das bei uns angesichts der ständig drohenden Nazikeule und des unterdrückten politischen Dialogs (z.B. über den Nutzen von Sozial- und Nationalstaat, Kultur, Identität) eher als unterschwelliger Hass vor sich hinköchelt (Hass, der sich z.B. in der Gleichgültigkeit gegenüber Hartz-Sanktionen manifestiert). Ein Problem hier ist meiner Meinung nach auch die Kategorisierung in "links" und "rechts", denn auch diese Begriffe haben ihre Bedeutung verloren. Linke und rechte Parteien teilen sich einfach verschiedene Aspekte der g l e i c h e n Ideologie (Neoliberalismus) untereinander auf und stellen somit eine neoliberale Einheitspartei dar: Kapitalfreiheit und Wettbewerbsdogma bei den rechten ( auch: AfD) - Personenfreizügigkeit und offene Grenzen bei den linken Parteien. Die Kapitalfreiheit führte zur Vermögens- und Machtkonzentration nie dagelegenen Ausmasses und zerstört Recht und Frieden. Die Personenfreizügigkeit diente nie den Personen sondern nur dem Kapital (Dumpinglöhne, Entwurzelung, Entrechtung), offene Grenzen zerstören ganz nebenbei den Sozialstaat und demokratische Prozesse. Trump ist für mich zwar auch kein Hoffnungsträger (auch er betreibt Aggressionspolitik gegen Russland und ist damit gefährlich), aber das Gezeter um ihn ist angesichts des Schweigens bei Obamas Drohnenkriegen, atomarer Verseuchung, den Steueroasen, etc etc etc nur noch peinlich. Gleichzeitig ist das ein Zeichen, dass die Elite irgendein Missfallen an ihm findet (sie wird immer noch genügend Macht über ihn haben) - und das allein gefällt mir.

  1. Die Linksfaschisten sind wirklich schlimm. Das völlig widersprüchliche ist ja, dass sie überhaupt keine ehemals linken Ideale vertreten, wie Antiimperialismus oder Frieden, sondern dass sie ja aktiv mithelfen, die faschistische NWO zu errichten. Die sind ja auch immer nur da, um AfD- oder Pegida-Demos zu stören, ich habe noch nie gesehen, dass die von sich aus mal für was demonstriert haben. Das schlimme ist, viele finden das auch noch toll und sagen, man müsse "die AfD auf der Straße bekämpfen aus Angst vor einem Rechtsruck". Die merken gar nicht dass sie im Faschismus gelandet sind. Da gilt dann wieder der Satz: "Als sie die AfD Wähler holten, schwieg ich, denn ich war ja kein AfD Wähler ..."
    Dass die Jugend durch die links"liberalen" Medien auch völlig verblödet ist, wie Farage sagte, sehe ich jeden Tag an der Uni. Nicht umsonst sind die Grünen ja in Universitätsstädten besonders stark. Folgendes Video mit Frauke Petry und ein paar Abiturienten ist das perfekte Beispiel dazu:

    https://www.youtube.com/watch?v=1_SStcoIP5g

  1. Anton Moos sagt:

    Ein kleiner Beitrag zur Klaerung “Linksfaschismus” und “Sozialismus”.
    Der Begriff des „Linksfaschismus“ wurde damals von der bundesdeutschen Regierung gepraegt, und gemeint waren damit die Mitglieder der RAF (Rote Armee Fraktion) in den 1970-er Jahren, welche als Stadtguerilla gegen den Imperialismus der USA, gegen die Bonzen, gegen die Unterdrueckung der Arbeiter etc. gewaltsam vorging.

    Der Begriff “Sozialismus oder Links” heisst nicht mehr und nicht weniger als: eine Alternative zum Kapitalismus entwickeln, u.a. mit Einschraenkung des Privateigentums der Reichen; mit ausgeglichenen Loehnen fuer gleiche Arbeit/Leistung; gegen Profit aus Korruption, Kapitalgewinn etc, ohne dass Arbeit und Leistung dahintersteht; mit fairen Handelsbeziehungen zur “Dritten Welt”. All die andern Themen wie Rassismus, Geschlechterbeziehungen, Umweltbelastung, Medien etc. koennen nicht von “Linken” abgeleitet werden, sofern es wirklich Linke sind. Zugegeben, die sogen. linken “Gutmenschen” gibt es viele, und das kommt wohl daher, dass Solidaritaet unter den Voelkern verwechselt wird mit Parasitentum unter den Voelkern. Konkret: ein “linker” Mann aus Syrien wird heute am Kampf gegen den Terror, gegen die Einmischung der USA und fuer den Wiederaufbau mit Hilfe von Russland kaempfen. Und wenn schon auswandern, dann wird er sich hier rasch integrieren und seinen Lebensunterhalt verdienen, um so seiner Familie in Syrien zu unterstuetzen. Aber leider gibt nicht so viele bewusste und aufrechte Menschen, hier wie dort, die meisten sind verbuergerlicht worden und haben sich dem Kapitalismus angeschlossen, und schauen nur auf den persoenlichen Profit.
    Linke Ideen und Kritik am der Masseneinwanderung sind ueberhaupt kein Widerpruch,das zeigt die Haltung etwa von Sarah Wagenknecht von der Partei “die Linke”. Im Gegenteil ein “wirklicher Linker” klagt die Verbrechen der USA, der Nato im Nahen Osten an und damit die Ursachen fuer die kuenstlich produzierte Fluechtlingswelle.