Nachrichten

Macht alle bei der Arena-Diskussion mit

Freitag, 24. Februar 2017 , von Freeman um 08:00

Heute Abend findet die Sendung "Arena" im Schweizer Fernsehen statt mit dem Thema, "Trumps Krieg gegen die Medien". Der Moderator Jonas Projer hat dazu alle Zuschauer eingeladen teilzunehmen, denn sie werden live zugeschaltet und können ihre Fragen stellen.


Mich hat Projer auch vor einer Woche in die Runde eingeladen, aber ich bin nicht in der Schweiz. Dafür ist Daniele Ganser als einzige wirklich kritische Stimme gegenüber fünf Vertretern der Fake-News-Medien dabei. Er benötigt von Aussen unsere Unterstützung, deshalb bitte ich euch, meldet euch per Mail unter arena@srf.ch mit einer Handynummer an.

Hier der Link zur Info über die Sendung und Liste der Teilnehmer.

Da hat der Schweizer Fake-News-Sender wieder eine sehr unausgewogene und einseitige Arena-Runde ausgesucht. Kein einzigen Vertreter der alternativen Medien ist dabei. Ich kann nicht weil ich schon länger nicht in der Schweiz lebe und nicht im Lande bin.

Den Spillmann als "Medienbeaufsichter" einzuladen, ist ja wohl der grösste Hohn. Der Typ war zig-mal beim Geheimtreffen der Bilderberger dabei und hat den Auftrag, die anti-schweizerische Globalisten-Agenda zu steuern.

Aber ich werde mir die Sendung über Internet anschauen und einen entsprechenden Kommentar darüber schreiben.

Dauernd bringt das Schweizer Fernsehen wie alle anderen Medien die Fake-News über eine nicht existente Beeinflussung der Wahlen durch Russland und über Hacking, ohne einen einzigen Beweis dafür zu bringen.

Das hat der russische Aussenminister Lawrow bei der Münchner Sicherheitskonferenz wieder betont. An Merkel gerichtet sagte er, die NSA hat aber ihr Handy abgehört. Mit dem Finger ständig nach Moskau zeigen, dabei sitzt der Feind im eigenen Haus.

Es hat sich herausgestellt, der Cyber-Angriff auf Router der Deutschen Telekom vom vergangenen November, dem man den Russen in die Schuhe geschoben hat, wurde von einem 29-jährigen Briten durchgeführt, den man am Londoner Flughafen verhaftet hat.

Wofür es aber laut Wikileaks Beweise durch Dokumente gibt, die Beeinflussung der französischen Wahlen 2012 durch die CIA, das melden die Medien nicht.

Die CIA hat schon seit der Gründung nach dem Krieg sich in alle Wahlen ihrer "Freunde" eingemischt und diese versucht pro-amerikanisch zu steuern.

Wenn ich mir die heutige News-Seite vom Schweizer Fernsehen anschaue, alleine SECHS Anti-Trump Artikel plus ZWEI gegen Anti-EU-Parteien, dazwischen nur banale Meldungen.

Einseitige Berichterstattung ist gar keine Ausdruck mehr über diese beschämende Art News zu bringen.

Das soll ein Schweizer Medium sein? Die verkaufen doch ständig die Pro-EU, Pro-NATO und Pro-Globalismus Standpunkte.

Der Name der Sendung ist sowieso wieder falsch herum, denn sie sollte richtig heissen: "Der Krieg der Medien gegen Trump ... und gegen Putin... und gegen Le Pen ... und gegen Assad ... und eigentlich gegen uns alle!"

Die Sendung ist nicht wirklich "live", denn sie wird am späteren Nachmittag aufgezeichnet und ab 22:25 Uhr gesendet. Deshalb, wer teilnehmen will sollte am Nachmittag erreichbar sein. Bitte macht mit und sagt was ihr über die Fake-News-Medien denkt.

--------------------------

Nach der Sendung: Ich habe die Arena geschaut und ich kann nur noch sagen: Frechheit pur. Daniele Ganser wurde von Roger Schawinski diffamiert und niedergemacht, dann auch noch vom Moderator Projer. Ganser wollte mit einem Vergleich zeigen, was Obama mit Bomben gemacht hat und ein Beispiel, Bush und 9/11, danach wurde er platt gemacht, richtig diffamiert und es war widerlich. Ganser hat sich unter diesen Umständen wacker geschlagen. Schawinski ist ein Demagoge pur, duldet keine andere Meinung, er meint, nur er allein hat Recht. Ausserdem nimmt er es mit der Wahrheit nicht genau, gelinde gesagt. Sein Behauptung, den Medien wird mehr geglaubt als Trump, ist falsch. Die Medien haben ganz eindeutig ein Glaubwürdigkeitsproblem. Deshalb gehen ihre Leser- und Zuschauerzahlen drastisch zurück und die junge Generation orientiert sich überhaupt nicht mehr nach ihnen. Dann, Zuschauermeinungen gab es nur von 2 Männern und einer Frau, aber man liess sie nicht ausreden, immer unterbrochen von Projer. Das vorgegebene Thema wurde fast nicht behandelt, sondern es war eine "Hinrichtung" von Daniele Ganser, von Projer geplant und vorbereitet.

Das Schweizer Fernsehen hat damit wieder bewiesen, es gehört zu den Fake-News-Medien und muss ignoriert und boykottiert werden.

---------------------

«Arena» unter Beschuss: So viele Reklamationen gabs noch nie

insgesamt 34 Kommentare:

  1. PORKIPETS sagt:

    Hallo Freeman - eigentlich wäre dein Blog Pflichtlektüre für alle Bürger, welche sich noch nicht aufgegeben haben - oder wie Lagerfeld mal sagte, welche die Kontrolle über ihr Leben nicht verloren haben...

    Leider, muss ich sagen, habe ich mir in meiner Umgebung mehr Feinde als Freunde gemacht, wenn ich auf deinen Blog verweise. Die Menschen wollen die Wahrheit nicht wahrhaben. Aufklärer sind Spielverderber!

    In Frankreich wird Rothschild-Troyaner Macron gewählt werden und auch in D und der CH wird sich nichts ändern. Schweden ist ein Beispiel (ich war kürzlich wieder da) wie ein Land verbittert und in sich zusammenfällt. Die Leute sind nur noch misstrauisch und bleiben zu Hause...


    Gutmenschen sind bei weitem nicht alles Idioten, wie viele meinen. Sie haben halt den legitimen Anspruch - wir alle sind dahingehend erzogen wurden - zu denken, dass sie in Frieden leben wollen und können. An dieser Illusion hängen sie fest. Dies ist für sie auch psychologisch wichtig und der einzige Weg, ohne Alternative. Welche auch?!

    Freeman, mach weiter so - aber die Mehrzahl der Menschen wird wegschauen vor deiner Wahrheit, weil sie hoffen, dass Leute wie du ihre Feinde sind, von Putin bezahlt werden und sowieso nur Verschwörungsspinner sind. Dass der wahre Feind nicht Freeman+Co ist wollen sie nicht glauben, denn sie bekommen ihn nicht zu Gesicht!

    So und nun sind wir gespannt auf die 'Arena'.

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Ben Ass Bee sagt:

    Daniele Ganser ist ein toller Mensch!!!

  1. Unknown sagt:

    Vielen Dank für den Hinweis. ich bin froh, dass wenigstens Daniele Ganser dabei ist. Durch ihn fühle mich gut vertreten. Immerhin. Auch finde ich es doch beachtlich, dass Herr Projer Freeman einladen wollte, oder siehst du das anders?
    Einige Male wurde meine kritischen, aber konstruktiven Kommentare bei entsprechenden Anti-Trump und Anti-Russland Artikeln nicht freigegeben, was mir - ich muss es ehrlich gestehen, irgendwie etwas Angst gemacht hat. Denn wo sind wir gelandet, wenn wir als Schweizer nicht mehr frei unsere Meinung und Haltung kundgeben dürfen? Nichts geht über über unsere Freiheit von falschen und unersättlichen Kaisern und Göttern!

  1. plutarch17 sagt:

    Ich halte die momentane Politik für reines Theater. Nur weil das Buch von Ganser ein Bestseller ist wurde er eingeladen um denen die es gelesen haben vorzumachen man nehme solche Themen ernst. Man erstellt so eine Illusion für die Lohn-Sklaven damit diese denken man würde sich um die Probleme der Welt kümmern und sie könnten weiter auf ihrem faulen Arsch hocken und ihre billigen Produkte fressen und saufen. Daniele Ganser ist ein hervorragender und wertvoller Mensch und ich bin ihm sehr dankbar für seine Energie und seinen Kampf!
    Schlussendlich wird aber keine Aktion, kein Buch und kein Bericht die Masse der Sklaven aus dem Hocker reißen. Diese Ignoranten werden erst ihren Arsch bewegen wenn die Kaufhallen leer sind, kein Geld mehr aus dem Kasten kommt und TV/Smartphone/Internet abgestellt wurden oder ihr Quartier brennt. Erst wenn es nichts mehr zu verteidigen gibt werden sie den Arsch bewegen und in ihrer Wut alles zerstören und auf Opfer einschlagen. Wie kleine Kinder eben! Mark Passio hat absolut recht mit dem was er in seinen Videos sagt.

    Ich hoffe ich täusche mich bei allem........

  1. Sorotz sagt:

    Wenn die Sendung aufgezeichnet ist, habe ich sehr wenig Hoffnung, das dabei irgendetwas konstruktives herumkommen kann, sicherlich bleibt genügend Zeit für einen mainstreamgefälligen Schnitt, vielleicht kann man ja nach der Aufzeichnung ein paar Fakeanrufe so reinschneiden wie es gefällt. Sobald etwas zwischengespeichert wird sinkt mein Vertrauen in eine 1:1 Wiedergabe erheblich !

  1. PORKIPETS sagt:

    ''freethinker sagt:
    24. Februar 2017 um 13:28
    @ PORKIPETS: Bist ein Pesimist, aber macht nichte. '''

    Wunderbar, nun sag mir was in meinem Beitrag pessimitisch ist - oder noch besser: Gib uns die optimistische Version! Ich weiss, Glauben macht selig und die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Wer aber heute noch meint, Politiker und Medien seien auf der Seite der Bürger ist kein Optimist, sondern er praktiziert seine Lebenslüge. Das ist nicht verboten, sondern ein Selbstschutz und ich verstehe dies. Allerdings wollen die 'Optimisten' nichts von diesem Blog hier hören! Freeman ist für uns Interessierte nützlich - aber er kämpft auf verlorenem Posten wenn er meint, dass sich die Welt ändern wird...





  1. Seit einigen Wochen greift das Schweizer Fernsehen fast regelmässig die letzten, die aktuellsten Themen von ASR auf /(FREEMAN hast dus gemerkt?), und genau mit den Stichworten, wie sie dann im Netz verbreitet werden. Diese werden dann systematisch am Rande, aber voll wirksam mit dem Kleber "Verschwörungstheorien" und / oder Fake-News versehen. Oder solche Assoziationen werden dran geklebt. Dass dies nicht zufällig passiert, ist augenfällig. Das selbe wird in der Tagesschau und in den sogenannt kritischeren Sendegefässen der ARD wie REport u.ä. gemacht. Immer die Alternativen Stichworte und dann die"Zuordnung". DIES ALLES gehört zum KRIEG GEGEN abweichende Meinungen. Der "moderne Krieg" wird auch in den alternativen Medien vorbereitet - und zwar europaweit. Da schafft eine ganze Abteilung der NATO dran, auch mit Trollen und anderen Speichelleckern.

    Die Vorgehensweise entspricht der israelischen Propaganda: Eine eigene Schweinerei wird mit der Kritik an einem umgedrehten Argument dargestellt - über dieses kritisieren werden die eigenen Sitchworte "rein gewaschen", als zu akzeptierendes in den Gedankenraum platziert. Was vorab eine Ungeheuerlichkeit gewesen wäre, ist anschliessend eine allgemein berichtete Banalität und - plötzlich "Tatsache": Die Diskussion dreht sich dann nur darum, ob es den eigentlichen Realisten gerechtfertigt gewesen ist, dies überhaupt zu berichten. Der einzige Zweck des Schlagwortes des "postfaktischen" ist derjenige, die Aufmerksamkeit auf die Diskussion um die Art der Kritik zu lenken, während die eigentliche Schweinerei plötzlich Alltag geworden ist.

    Ein Beispiel: Die NATO schafft Frontlinien mit vorgeschobenem Material, Schlagzeilen dann: Russland provoziert NATO und verharmlost über RT. RT provoziert fake-News über Vergewaltigung in Litauen.

    Saudi-Arab will mit USA in Syrien einmarschieren. Schlagzeile: Assad will wegen russischer Hilfe nicht zurücktreten. Weisshelme und Spitäler werden völkerrechtswidrig angegriffen.

    Fakt: ISRAEL bodigt öffentlich 2 Staaten-Abkommen. Schlagzeile: Siedler beklagen zunehmende Übergriffe der terroristischen bla bla bla. Es droht die Machtübernahme der HAMAS.

    So wird man heute über diesen unsäglichen "Spiel"mann kotzen, der Spielmann des Todes, des Todes der Transatlantischen Geopolitik. Klartext: Von den Transatlantikern und ihren Kriegen geht der Tod aus. Und alle die mitlaufen, wie dieser "Spiel"mann oder der "Grüne" Beschneider CRE Özdemir sind Spielleute des Todes.

    Punkt. Alles andere ist Gelaber.
    Ich bin sauer? JA!! Frauenpower - stinkesauer! (Dämlicher Spruch, sollte aber rein)

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. notanumber sagt:

    Habe mich weg gekugelt vor lachen, als der Schawinski sagte, Seriöse Medien wie Washinton Post etc. Konnte mich fast nicht mehr erholen.
    ÄUSSERSTDÜRFTIGE Einspielung der Zuschauerraktionen gerade ein Tweet und eine "Konserve" (Zuschrift einer älteren Dame vom 07.02.2017).
    Herr Ganser hat sich waker geschlagen.
    Insgesammt lief die Sendeung eher unter Realsatiere.

  1. lasso lasso sagt:

    ich hatte diese Woche das Glück bei Radio Cosmo durchzukommen als es um das Thema Fake News ging. Eingeladen war Correctiv der neue Fakenews Aufseher...jedenfalls fragte man mich nach meinen Infoquellen und da fielen mir natürlich unter anderem RT und Sputnik ein. In Hintergrund schrie der Correctiv Typ auf und stempelte beide Sender als Russische Propanda ein, hab ganz gut gekontert und ihn gefragt wie er den die kontrollieren möchte, die seinen Verein finanzieren.
    Jemand rief mich später an und fand meinen Auftritt gut gelungen. Mich hat's gefreut, weil ich vielleicht den ein oder anderen wachrütteln konnte.

  1. Hier der Link:

    http://www.srf.ch/sendungen/arena/trumps-krieg-2

    Es ist unglaublich, wie man ihn versucht hat zu diffamieren... Ohne Erfolg... Die Mainshitmedien schaffen sich selber ab!

  1. Zu diesem Schund kann man nur folgendes feststellen: Unausgewogene Gästeauswahl, geplante Diffamierung von Daniele Ganser; Schawinski ist ein Wahrheits- und Informationsverneinender Demagoge, dem nichts, aber auch wirklich gar nichts zuwider ist. Der Rest ist nicht mal eine Erwähnung wert.
    Warum hat Ganser sich das angetan? Ging es im nur darum 9/11 immer wieder zu thematisieren, um das Interesse einer breiteren Masse zu wecken? Wenn ja, dann war das mediales Märtyrertum.
    Einst steht für mich als Deutscher nach dieser unsäglichen Sendung fest. Euch Schweizern geht es ebenso beschissen wie uns. Eure Medien sind ebenso von Lügnern, Feiglingen und Dummschwätzern durchsetzt wie die unseren.
    Noch eine letzte Erkenntnis: Der "Mainstream" verliert die Deutungshoheit....Anders kann ich mir so eine peinliche Propagandaveranstaltung für das SRF nicht erklären

  1. Roger Schawinski reagierte ziemlich aggressiv, als Daniele Ganser das Thema 9/11 ansprach. Er bezichtigte ihn als Verschwörungstheoretiker und meinte, diese Geschichte sei längst geklärt. Kein Wunder (oder ähnlich) sei Ganser  aus der Uni Zürich "geflogen", behauptete er. Mit dir Freeman hätte er dasselbe gemacht. Andersdenkende  öffentlich blossstellen, das konnte dieser Mistkerl schon immer.
    ***
    Schawinski meint gebildet zu sein, weil er schon ab dem neunten Lebensjahr den Tages Anzeiger zu lesen begann. Ich denke eher, dass er dadurch unheilbar "gemainstreamt" wurde und den linken Mainstream als die einzig wahre Religion betrachtet.
    ***
    Das Niveau der Sendung war ziemlich tief - belangloses unkoordiniertes Geplapper. Die Fernsehanstalten müssen endlich begreifen, dass bei solchen Talks-Shows genau eine Hälfte der geladenen Gäste pro und und die andere Hälfte kontra sein muss. Der Moderator NEUTRAL bleiben muss und niemals für jemanden Partei ergreifen darf. Dies gilt auch für Jonas Projer. Gut hast du diesem Kasperltheater nicht zugesagt. Wäre reine Zeitverschwendung gewesen.

  1. DialogXX sagt:

    @corlettomanol: Ich empfinde genauso wie Du. Dr. Daniele Ganser, ein absolut integrer Mensch, ein Leuchtturm an Bildung, Klugheit und Moral, in dieser Sendung: Das ist Perlen vor die Säue (Mainstreammedien) geworfen. Einfach erbärmlich, wie er mit einer unhinterfragbaren Selbstverständlichkeit postfaktisch als Verschwörungstheoretiker etikettiert wurde. Und dann die Einspielungen! Wenn man schon im Unrecht ist, dann muss man die Lüge mehrmals und auch als Schlussstatement einblenden, damit die von Prof. Mausfeld erläuterte Psychologie wirkt: Je öfter man eine Unwahrheit wiederholt um so eher wird sie geglaubt. Daniele Ganser hat sich wacker gewehrt, aber allein die Tatsache, dass er sich immerzu wehren muss und die Argumente aufgrund des Zeitlimits bruchstückhaft bleiben, ist schlecht für den Gesamteindruck. An Daniele Gansers Stelle würde ich mich künftig von solchen Schaukampfarenen fern halten. Die Uninformierten kapieren es nämlich nicht - nur, dass sich ein "suspekter" Mensch mit "sonderbaren Ansichten" (statt Erkenntnissen!) wehrt - und die Informierten erkennen zwar das gespielte Spiel, werden so in ihrem Argwohn bestätigt - aber das ist ja sowieso die Fangemeinde von Dr. Ganser. Er müsste sich Foren aussuchen, die ihm Zeit geben, seine Forschungen darzulegen und die Interesse an einem echten Meinungsaustausch - keinen "Schlagabtausch!- haben. Nichtsdestotrotz schätze ich seinen Mut und sein Rückgrat. Ich bin Dr. Daniele Ganser sehr dankbar für die wertvolle, friedensstiftende Arbeit, die er leistet.

  1. Man sollte den Angriff auf Ganser sehr ernst nehmen! Es scheint im Hintergrund ein Krieg der Eliten zu laufen, den Angriff auf Russland doch noch zu starten. Für uns in Deutschland wäre das schlichtweg das Ende. Nach einem Atomschlag würden uns die 1 Millionen jungen islamischen Kopfabschläger und Vergewaltiger den Rest geben. Wir haben keine Knarre im Schrank wie die Schweizer.

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Unknown sagt:

    Es ist traurig, gefährlich und schadet der Demokratie, wenn ihr Verschwörungsgläubiger alle Medien von NZZ über Spiegel bis zur NYT und vom Blick über 20Minuten bis The Sun in einen Topf schmeisst, diese als einheitliche Mainstream-Medien verunglimpft und dabei noch denkt ihr seid die kritischen Bürger. Dabei unterstützt ihr bloss die Populisten von links und rechts. Ihr merkt nicht mal, dass dieses Medienbashing ein Intrument dieser Kräfte ist. Ihr werdet von denen und vom Kreml an der Nase herumgeführt und unterwandert unser höchstes Gut: die Demokratie und den Rechtsstaat. Ihr seid das Gegenteil von kritisch. Bloss ungebildet

  1. Herzlichen Glückwunsch an alle Schweitzer, ihr habt auch einen Markus Lanz.
    Man sollte sich wirklich gründlich überlegen zu so einer Sendung zu gehen.
    Sollen sie sich doch gegenseitig verbale Zuckerwatte in den ..... sch....n!

  1. gthr sagt:

    @ Günter Düsterhus "Es scheint im Hintergrund ein Krieg der Eliten zu laufen, den Angriff auf Russland doch noch zu starten."
    Nahezu alle Symptome deuten tragischerweise genau in diese Richtung. Wenn den Russen auch nur irgendwie aufgrund der Nato-Impertinenz der Geduldsfaden reisst, der erste Schuss fällt, geht das Gemetzel wieder los. Garantiert! Das Fell und das Fleisch (Rohstoffe) des russischen Bären ist für diese Schlächter und Blutsauger zu verlockend. Und die wenigen aber mächtigen Verbrecher auch in der Schweiz machen bis "Stalingrad" heuchlerisch wieder mit!

  1. tschinsen sagt:

    Ich mag Daniele Ganser sehr, schätze seine Bücher und Vorträge. Ich finde es schade das er sich so kalt hat erwischen lassen. Oder so sieht es jetzt zumindest in der Öffentlichkeit aus.
    Ich denke aber das war so vorhergesehen und alsbald der Name WTC fiel fing das Vorführprogramm an.
    Troztdem finde ich seine Korrespondenz mit SRF und dem Tweet schon ein wenig suspekt. Zum einen sagt er ihnen Danke im Mail und im tweet das es diffamierend war, da ist ein Wiederspruch, oder sehe das nur ich so ??
    Auch fand ich es unpassend das er seine Doktorarbeit mit der des Moderator vergleichen wollte. Naja das fand ich schräg.

    Allerdings hatte Ganser 0 Chance seine Ansichten in den kurzen Minuten auszuschmücken da er immer auf Fakten aufbauen muss die wir wir alle Wissen dem Publikum nicht klar sind.....

    Von meiner Seite her trotzdem danke für die tolle Arbeit (jetzt halt nicht grad die TV- Show :) aber ansonsten echt Wertvoll

  1. Yasmu Nawa sagt:

    Ich schätze Daniele Ganser sehr und halte ihn für sehr seriös. Hier ist ein Statement von ihm zur Sendung:
    https://www.facebook.com/DanieleGanser/posts/1354077571320387

  1. Man haben sie den Daniele Ganser vorgeführt. Professionell sieht anders aus.

  1. to hell sagt:

    Schawinski durfte in der Runde natürlich nicht fehlen. Für mich die mit Abstand schlimmste Gestalt beim Schweizer Fernsehen, wenn nicht der ganzen Schweiz. Ein Zionist durch und durch !!!!

  1. Die Gesprächskultur war wie immer mit den verlogenen "Gutmenschen": Man wärmt sich auf mit einseitigen Fakten, damit verzerrt man die Wahrnehmung und zitiert im gleichen Atemzug politisch korrekte Standpunkte die man mit einer rechtstaatlich/demokratischen Pseudomoral zementiert und gleich hinterher wird das ganze mit Angstschürerei hinsichtlich einer drohenden Konsequenz: Wenn wir nicht, dann aber...gedroht!
    .
    Als nächstes dürfen dies "Experten" "Fachleute" und ausgewählte "Politiker/Journalisten" alle aus dem eigenen (Standpunkt) Lager vertiefen und platt waltzen.
    .
    Vermeintliche "Gegner" "Andersdenkende" "Freigeister" dienen nur als Sandäcke und Statisten, denen man jeweils einen "Broken" hinwirft um sie aus der Reserve zu locken, um ihnen flugs und sofort das Wort zu nehmen, es wird unterbrochen, dreingeredet, angepöbelt und provoziert bis der vermeintliche "Kontrahent" den Faden oder die Contenance verliert - dann geht's los! Verunglimpfen, beleidigen, diffamieren sind nur der Anfang! Danach ist Krieg, und der Gewinner steht von Anfang an fest! Das Propaganda-Medium SRF/TV/Arena Sendung - normal wie auch bei unserem Nachbarkanton und deren Propaganda TV ARD/ZDF!
    .
    Goebbels ist nun wirklich global und Update Version 2.0 in UHD - und das beste, wir Idioten zahlen noch Billag/GEZ dafür! Geniel!
    .
    Die kriminelle Energie der verlogenen Doppelmoral-Spiesser der westlichen Industrieländer ist überall die gleiche, auch das ist international und nennt sich Middle/Upperclass - dieses Pack deckte allen parasitären kriminellen Systemen jeweils den Rücken. War es am Anfang das röm. Reich, danach die Inquisitoren, dann die Monarchen, danach die Republiken/Partei-Systeme und den Diktatoren rannten und rennen sie fähnchen schwingend und jubelnd hinterher!
    .
    Es scheint, dass die Menschheit wirklich dezimiert und gechippt werden muss, denn Religionen/Bildung und die Hippies haben versagt - der menschliche Charakter bricht jedes Gelübde, kaum dreht man sich einmal herum, sie sind bereit sogar ihre Grossmuter für ein Butterbrot und ein Ei an den Teufel zu verkaufen, Bruder erschlägt Bruder wenn es das böse Weibe will...etc.
    .
    Entweder die alten Götter kommen zurück und zeigen endlich wieder, wo der Bartl den Most holt und dann wird geflutet, oder die Menschenteufel-Regierungen killen uns mit einem Thermonuklearkrieg, Fukushima, Pandemieviren und eben - alle gegen alle Mord und Totschlag täglich überall! - Gott ist tot, es leben...die Teufel! - Und die geben auch den Ton an in Sendungen wie "Arena", Medien wie TV/Tages-Lügenzeitungen, Fakebook, What-the-fuck's up, Zwitter...

  1. humanity sagt:

    zur person Roger Schawinski:

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Roger_Schawinski

  1. Aschi Ambach sagt:

    Es muss endlich die Kostenwahrheit in der Information hergestellt werden. Ich will nur bezahlen, was ich auch konsumiere. Die Zwangsgebühren-Finanzierung muss fallen. Subito.

  1. Elcid sagt:

    Also das ist wirklich DICKE POST! Selten habe ich so gründlich recherchierte und auf Fakten basierende Analysen wie von Dr. Daniele Ganser gehört, die ganzen Redner in der Arena sollten bei ihm erst zur Schule gehen, bevor sie überhaupt auch nur ein Wort an ihn richten.
    Für die Inszenierung dieses medialen Schlachtfests hat er sich gut gehalten, das aufsteigende Adrenalin gut gebremst. Schawinksi ist und bleibt was er ist, ein Teil des uns alle umspannenden 'Problems'. Sein Werdegang spricht 'zwischen' den Zeilen ganze Bände.
    Der gute Effekt der Sendung, der Spreu trennst sich mehr und mehr vom Weizen und die nachfolgenden Generationen sind oft mehrere Schritte voraus, wie man vielleicht meinen könnte!

    Tja tja, quo vadis? :)

  1. JPA sagt:

    Herr ganser wurde NICHT vorgeführt!

    Er hat vorgeführt wie die News arbeiten, Manipulieren und zwar LIVE.

    Ein toller gewinn für "uns", danke Herr ganser für diese Demonstration.
    Bravo!

  1. Fox Mulder sagt:

    Ich hab mir schon gedacht das es wie bei Maybrit Illner laufen wird...

  1. sabri sagt:

    Habe auf der Fakebook-Seite von SRF mal einige Kommentare unter dem Arena-Beitrag (https://www.facebook.com/srf.ch/videos/1239925852711933/) durchgelesen. Empfehle ich euch auch, sie sprechen Bände und machen Freude. Die Zuschauer sind nicht so dumm wie die uns das verkaufen wollen. Ausserdem gefiel mir aus der Sendung auch der einzige Applaus nach Ganser's Aussage über den guten alten geschriebenen Brief, wo man nichts ausschneiden kann. Damit hat das Publikum meines Erachtens deutlich gezeigt auf welcher Seite es steht. Also für die Füchse war die Sendung denke ich nicht...

  1. gthr sagt:

    "Jonas Projer griff Daniele Ganser unfair an

    Michael Graf / 27. Feb 2017 - In der SRF-Arena vom 24. Februar wurde Ganser als «umstritten» vorgestellt. Eine private Mail-Aussage wurde manipulativ zitiert.

    Red. In der Arena-Sendung zum Thema «Trumps Krieg», Fake News und das Misstrauen in die Medien kam es zu einen ungewöhnlichen Eklat zwischen Moderator Jonas Projer und dem eingeladenen Historiker Daniele Ganser, der über «Nato-Geheimarmeen» doktoriert hatte. Der Zürcher Naturwissenschaftler Michael Graf hat die Sendung analysiert. ..."

    http://www.infosperber.ch/Medien/SRF-Arena-Daniele-Projer-griff-Daniele-Ganser-unfair-an