Nachrichten

Trump wird bald gestürzt werden

Freitag, 4. Januar 2019 , von Freeman um 17:00

Es würde mich sehr wundern, wenn Trump bis Ende des Jahres politisch überlebt, das heisst im Amt bleibt. Wie ich hier berichtet habe, wenn die Demoratten die Mehrheit im Kongress bei den Zwischenwahlen erreichen, werden sie seine Amtsenthebung einleiten, und sie haben die Mehrheit seit Jahresanfang. Nur Stunden nachdem die Vertreterin für Michigan, Rashida Tlaib, vereidigt wurde, eine von zwei moslemischen Kongressabgeordneten, erzählte sie einer Gruppe Linksfaschisten, sie wird Trump jagen, sie würde dabei den Demoratten helfen, "den Mutterficker des Amtes zu entheben."


Am 3. Januar, gleich am ersten "Arbeitstag" des Kongress, haben der Repräsentant für Kalifornien, Brad Sherman, und Al Green aus Texas, die entsprechenden Artikel für die Amtsenthebung von Trump eingereicht. Sherman erzählte der Los Angeles Times, "jeder Tag in dem Trump nicht mehr im Weissen Haus ist, wird gut für unser Land sein."

Wie schwach die Position von Trump ist, sieht man seiner Rücknahme des Zeitplans für den von ihm erst vor wenigen Tagen verkündeten Truppenabzug aus Syrien. Jetzt soll er nicht so schnell stattfinden, wenn überhaupt.

Aber nicht nur die Demoratten wollen ihn stürzen, es gibt auch eine Revolte im eigenen Lager der Republikaner, angeführt von Lindsey Graham und Mitt Romney. Die amerikanischen Medien sind sowieso von Anfang an schon zu 99 Prozent gegen ihn.

Wer immer noch denkt, Donald Trump hat einen grossen Plan, wird den "Sumpf" trockenlegen und den Tiefenstaat entmachten, der sollte sich ernsthaft fragen, ober nicht an Wunschdenken und Realitätsleugnung leidet.

Wir dürfen nicht vergessen, was mit Richard Nixon passiert ist, der aus dem Amt gejagt wurde, weil er das unmögliche veranlasste, das Ende des Vietnam-Krieges. Watergate war doch nur eine Ausrede. Niemals darf ein Präsident in den Augen des Militärisch-Industriellen-Komplex einen Krieg beenden.

Schonmal sicher keinen, den Israel will, denn darum geht es in Syrien. Alle Kriege gegen die arabischen Länder, ob Irak, Libyen, Syrien und Jemen, werden nur wegen und für Israel geführt. Wer das nicht kapiert, ist ein von den Lügenmedien abgefüllter Zombie.

Was ist denn Trump für eine Schwachmatte, wenn er den Abzug aus Syrien ankündigt, um dann 10 Tage später diesen zurückzunehmen, weil die wirklichen Strippenzieher einen bedrohen?

Trumps grösster Fehler war zu sagen, Israel kann sich sehr gut selber verteidigen, denn schliesslich zahlen die USA 4,5 Milliarden Dollar pro Jahr für Israels Sicherheit. "Und wir geben tatsächlich viel mehr als das, wenn man sich die Bücher anschaut", fügte er hinzu.

Das grosse geostrategische Programm, der von den Zionisten dominierten anglo-amerikanischen Welt seit über 100 Jahren, lautet, Russland zerstören, seit 1979 den Iran auch, und dafür sorgen, dass Deutschland sich niemals mit diesen beiden verbündet.

Deshalb unterliegt ihr in Europa einer permanenten und penetranten Propaganda und Gehirnwäsche durch die transatlantisch dominierten Medien. Das ist die Politik der BRD seitdem der grösste Landesverräter Deutschlands Kanzler wurde, nämlich Konrad Adenauer!!!

Deswegen wird der Tiefenstaat es niemals erlauben, dass Trump mit Putin freundschaftliche Beziehungen hat. Jeder Versuch wird sofort sabotiert.

Deshalb hat der britische Geheimdienst Hillary Clinton geholfen, das Steele Dossier zu fabrizieren, um behaupten zu können, Moskau hätte die Präsidentschaftswahl zu Gunsten von Trump beeinflusst.

Deshalb wurden auch die Skripals vergiftet, um Russland die Schuld geben zu können, und MH17 wurde auch deswegen über die Ukraine abgeschossen. Russland muss immer der Böse sein.

Frieden ist das aller letzte, was die Kriegshetzer in Washington, London und Tel Aviv wollen. Es muss ein permanenter Kriegszustand herrschen und es müssen ganz böse Feinde erfunden werden und sie immer geben, die einen bedrohen.

Die USA, GB und Israel funktionieren nur unter diesem permanenten Kriegszustand, denn Rüstung und Militär sind die wichtigsten Wirtschaftsbereiche. Ausserdem kann man so die Bevölkerung in einer ständigen Angst halten.

Wenn Trump überleben will, muss er sofort mit allem was er an Dreck über seine Feinde weiss rausrücken. Er muss zum Beispiel die wirklichen Planer und Ausführer der 9/11-Attacken nennen.

Trump weiss was wirklich passiert ist, denn gleich nach den Anschlägen, als die Eindrücke noch frisch waren, sagte er gegenüber den Medien, die Türme sind durch Bomben zerstört worden. Siehe hier ...

Er muss vor dem Bildschirm und in seiner Ansprache an die Amerikaner und der Welt sagen:

"Meine amerikanischen Landsleute, es ist endlich meine Pflicht Euch zu erzählen, wer die Angriffe auf die Vereinigten Staaten von Amerika am 11. September 2001 durchgeführt hat. Es waren nicht 19 arabische Terroristen und nicht Osama Bin Laden, sondern es war ein Komplott der eigenen Geheimdienste in enger Zusammenarbeit mit Israel und Saudi-Arabien."

Wenn er weiterhin sein Wissen für sich behält, dann wird er bald gestürzt werden. Danach mit der Wahrheit rauszurücken bringt ihm nichts und ist sowieso zu spät.

Es kann sogar sein, dass die Hacker-Gruppe "The Dark Overlord" ihm zuvorkommt, denn sie haben angekündigt, einen "megaleak" von über 10 GB an Dokumenten über 9/11 zu veröffentlichen, was den Tiefenstaat laut eigenen Worten "niederbrennen" wird.

insgesamt 9 Kommentare:

  1. Sasmurtas sagt:

    "Das ist die Politik der BRD seitdem der grösste Landesverräter Deutschlands Kanzler wurde, nämlich Konrad Adenauer!!!"

    Danke, Freeman! ENDLICH spricht es jemand medial aus!!! Seit '53 verhinderte dieser Speichellecker der Nazis (zuvor "Zentrums-Partei", welche den Ermächtigungsgesetzen zustimmte - später machte er dann den Kriegsverbrecher Globke zu seinem Kanzleramts-Chef!) die deutsche Wiedervereinigung, weil er es den Österreichern nicht nachmachen wollte und die BRD "neutral" halten wollte. Aus diesem Grunde hat er auch unzählige Tote auf dem Gewissen, weil er das "Paket" von Stalin ablehnte (Wiedervereinigung und Gefangenen-Heimkehr gegen "Neutralität"). Adenauer zog es lieber vor, der NATO beizutreten. Darüber schweigt sich die CDU heute nur allzu gerne aus.

  1. Na ich würde nicht auf "The Dark Overlord" Hoffen. Die Fordern ne Menge Kohle, also Erpressung. Bedeutet, wenn die USA zahlen, wird gar nichts Veröffentlicht.
    "The Dark Overlord" handelt also aus purer krimineller Motivation.

    Den angekündigten Abzug aus Syrien habe ich von Anfang an als Nebelkerze betrachtet. Auch einige russische Politiker haben sich skeptisch zu geäussert.

    Trump dreht gerade sowiso am Rad...Nur wegen der Mauer den ganzen Staatsapperat Lahmlegen...klingt für mich wie ein kleiner Bub der Ausrastet weil er nicht bekommt was er will...

    Einzig Gute an trump...durch sein Chaos versinkt die USA in die Bedeutungslosigkeit. Der hungrige asiatische Tiger hat es schon mitbekommen und muckt nun ebenfalls auf.
    Den USA stehen stürmische Zeiten bevor...

  1. Elisa sagt:

    "den Mutterficker des Amtes zu entheben."

    Solch eine Aussage verrät das primitive Niveau der amerikanischen Regierung. Und das ist schon seit Jahrzehnten dieser Art. Das noch nicht veraltete "Fuck the EU" von der US-Diplomatin Victoria Nuland lässt grüssen. Bei Trumps Regentschaft werden diesbezüglich alle restlichen Hemmungen abgestreift. Da werden in aller Öffentlichkeit über Politiker derart schmutzige Ausdrücke verwendet, dass ich nur noch annehmen kann, diese Politiker kennen sich bestens in der kriminellen Unterwelt aus.

    Von solchen in die Politik gehievten Personen wollte ich nicht, dass sie das Land, in dem ich lebe, regieren oder irgendwie Einfluss auf dessen Politik nehmen können. Auch wenn es diesen politischen Schmutzfinken gelingen mag, Trump abzusetzen, es würde nichts anderes bedeuten als ein Gang vom Regen in die Traufe.

  1. s. sagt:

    Das deckt sich mit einer Prophezeiung fuer 2019 wonach Trump nur bis zu einem bestimmten Datum Zeit hat etwas wichtiges zu veroeffentlichen oder er wird abgesaegt. Ob das nun der New Yorker Anschlag ist oder der Paedophilen-Ring um die Clintons etc. oder die kompletten Enthuellungen ueber den Deep-State...wir werden sehen obs dazu kommt und was enthuellt wird.

  1. framo sagt:

    Danke Freeman, weise Worte gelassen ausgesprochen !
    Ich versuche meinen Teil bei zu tragen und die Leute "wach zu rütteln" .., doch der Weg ist echt steinig..,
    selbst sehr gebildete und belesene Menschen (Konkret ein Physiker mit mehreren Patenten) ...haben die ganze Welt bereist und trotzdem keinerlei Ahnung was abgeht.
    Das passt eben nicht in ihr heiles Weltbild..., für viele andere ist man eh nur ein profaner Nazi...
    Das linke gutmenschentum hat unsere Gesellschaft derart unterwandert, das kaum noch vernünftige Politik möglich ist.
    Und wenn selbst ein lupenreiner Kapitalist wie Trump Grenzen zu spüren bekommt, sagt das schon viel über den "Tiefenstaat" aus...
    Die haben eben die Mittel um sich nicht an´s Bein pissen lassen zu müssen....,
    das wird im Endeffekt leider nicht gewaltlos zu ändern sein. :-(
    Und 9/11 ist mehr als überfällig....., ob ich es noch erleben werde ?

  1. Das erste Ziel dieser Weltverbrecher vor über 100 Jahren war Deutschland und da mischte das Zarenreich noch mit(gegen Deutschland), schließlich kamen die meisten Zaren-Berater aus der khazarischen Ecke(wie Sassanow der Außenminister), die Zarenfamilie musste bitter dafür bezahlen. Was Stalin anbetrifft ist jedes Wort überflüssig(da regierten die Khazaren, finanziert durch die khazarische Rothschildbande aus dem Westen). Jetzt, wo Deutschland entmündigt und unterjocht sich in einem entrechteten Ausplünderstatus befindet ist Russland der nächstwichtigste Feind im NWO-Wahn. Libyen, Irak, Jemen, Serbien oder der Iran sind da noch kleine Fische. Ich hoffe nur Russland spielt nicht nur den Feind !!

  1. tokugawa sagt:

    Das Problem mit 9/11 und gehirngewaschenen Menschen ist halt, dass sie die Wahrheit gar nicht wissen wollen. Sie sind nciht daran interessiert und wollen lieber die Version "glauben" die ihnen seit Jahren eingetrichtert wird/wurde. Egal ob nun Trump oder eine Hackergruppe das wird von den Medien dann als Schwachsinn abgetan. Im Gutmenschentum ist Trump ohnehin vielzustark beschädigt. Das Problem hier ist doch das die Mehrheit der Menschen komplett bescheuert ist, ein dummes Herdengeschöpf, welches um keinen Preis die Herde verlassen möchte. Das haben und werdne sich noch viele zu Nutze machen. Ich muss wirklich sagen dass ich manchmal den Punkt erreiche mir aus Frustration zu sagen: Die werden dafür noch bekommen, was sie verdienen. Mich frustriert nur das andere Menschen unter dieser Ignoranz auch zu leiden haben und das triggert dann wieder meien VErachtung auf diese Gruppe Mensch.

  1. migeha sagt:

    Trumps Wahl hatte sehr viel mit seiner Aipac Rede zu tun in der er versprach das "iranische Problem" für Israel wie auch immer zu lösen. Die Zuhörer haben natürlich nur Krieg verstanden und gejubelt. Im Gegenzug erwartete Trump Unterstützung für sein "America Great Again", dass er mit allen Mitteln versucht durchzusetzen. Da in der US-Wirtschaft außerhalb der Militärindustrie nur noch das Finanzkasino einigermaßen funktionierte, hat er Beiden erstmal freie Hand gelassen. Sein erster Besuch nach der Wahl galt dem Chef von Goldman&Sachs, der Abteilung fürs Grobe der internationalen Finanzindustrie aber auch den Damen und Herren in Detroit und Silicon Valley, die ihre Produktion nach Übersee verlagert hatten bzw. von Fahrzeugen aus Übersee verdrängt wurden.

    Da diese Finanzindustrie auch ihren Fuß kräftig in der chinesischen und russischen Tür hat, (die Notenbankchefs beider Länder wurden erst kürzlich im Wallstreet Journal lobend erwähnt) sieht man Trumps Versuche die Produktion wieder in die USA zurück zu bekommen und sei es durch chinesische Investitionen mit sehr gemischten Gefühlen. Gleichzeitig braucht man aber die versprochene Beute des Iran, die gleichzeitig neue Geschäfte für die Militärindustrie bedeuten würde. Vor einem Krieg und aus strategischen Gründen Neue Stützpunkte nahe China erst Recht nach einem Krieg mit dem Iran.

    Trump wird sollte er dieses Frühjahr mit dem Iran nicht ernst machen spätestens im Sommer mit einer Finanzkrise konfrontiert werden. Die Blasen zum Platzen stehen schon lange bereit und werden entweder langsam auf Kosten des Iran (danach Russland und China) verkleinert oder schnell zu Lasten der US- und EU-Bevölkerung und Ihrer Verbündeten mit Ausnahme natürlich der Eliten in den Geldhäfen dieser Welt zum Platzen gebracht.

    Man sollte sich auch mal fragen wer hinter den Hackern und aktuellen Erpressungsversuchen steht. Nutzen könnten sie nur Trump und seinen Anhängern. Wie viele denke ich, dass nach Trump Amerika ins Chaos stürzen wird und was bisher als Kriminalität verkauft, zum offenen Bürgerkrieg werden dürfte. Wobei Europa wohl zuerst dran ist. Die Macrons und Merkels der EU- Granden betteln seit 2013 (Junckers Vorkriegsjahr zum 3. Weltkrieg oder Bürgerkrieg) regelrecht um einen Bürgerkrieg, wenn man sich die Auswirkungen der aktuelle Steuer-Sozial- und Abgabenpolitik auf die Bevölkerung ansieht. Die EU-Armee und die vielen privaten und staatlichen Sicherheitsapparate die in den letzten Jahren und zur Zeit entstehen werden die neuen Faschisten des 21. Jahrhunderts und der verlängerte Arm dieser Kreise- so Gott will, denn ER hat auch noch ein Wort mitzureden!

    Nach dem letzten Weltkrieg brachen die menschenverachtenden Kolonialreiche (2 Milliarden Menschen in Sklaverei) zusammen und das jahrhundertelang kriegerische Europa hat sich zu einer Friedensordnung durchringen können, die bereits über 70 Jahre anhält- wenn ihr wissen wollt wo Gott damals war...!

  1. Lenjo sagt:

    Ich hab so das Gefühl, wenn Trumps Superloge im Hintergrund verliert, dann bleibt Putin nichts anderes mehr übrig als sozusagen präventiv mit Panzern über Deutschland zu rollen. Ich glaube Trump und Putin stehen auf der gleichen Seite und wenn diese Seite verliert, muss sie ihre passive Haltung aufgeben.