Nachrichten

Offizielle Politik der USA gegenüber Russland, Balkanisierung!

Sonntag, 20. Januar 2019 , von Freeman um 08:00

Am 9. Januar 2019 hat Janusz Bugajski in der Zeitung "The Hill" einen Artikel veröffentlicht, der die Politik Washingtons gegenüber Russland genau beschreibt. Der Artikel hat die Überschrift, "Managing Russia's dissolution", oder auf Deutsch, "Betreiben der Auflösung Russlands". Damit wird bestätigt was ich schon lange sage, die Kriegshetzer in Washington (und London) sehen es als ihre Hauptaufgabe, Russland in Einzelteile zu spalten, also eine Balkanisierung durchzuführen, um es ein für alle mal zu schwächen und von der Weltbühne verschwinden zu lassen. Russland darf kein Gegenpol zu dem angestrebten Weltimperium sein und soll nur als Rohstoffquelle dienen, die man ausbeuten kann.

Bugajski hat Montenegro als neues Mitglied in die NATO gebracht

Wer ist Janusz Bugajski? Er ist ein hochrangiges Mitglied des "Center for European Policy Analysis" (CEPA), eine einflussreiche Denkfabrik in Washington. Finanziert wird die CEPA vom US-Aussenministerium, US-Verteidigungsministerium, der US-Mission bei der NATO, vom US-Regime finanzierten "National Endowment for Democracy", und von den grössten Rüstungskonzernen wie Raytheon, Bell Helicopter, BAE Systems, Lockheed Martin und Textron.

Bugajski ist auch Vorsitzender der Abteilung für die europäische Südzentrale im "Foreign Service Institute" des US-Aussenministerium. Das heisst, was er von sich gibt ist quasi offizielle amerikanische Aussenpolitik und Strategie gegen Russland, muss man deshalb sehr ernst nehmen. Er gehört zum Militärisch-Industriellen-Komplex und zum Tiefenstaat!

Dann ist Bugajski ein Russland hassender katholischer Pole. Sein irrationaler Hass auf alles russische, wie es auch Zbigniew Brzezinski jahrzehntelang betrieben hat, ist typisch für die katholischen Polen, die wiederholt das orthodoxe christliche Russland angegriffen haben.

Tatsächlich wurde Anfang des 17. Jahrhunderts, mit dem "Segen" des Papstes, über eine 15-jährige Periode mehrmals hunderte Dörfer in Russland niedergebrannt, Frauen und Kinder ermordet, weil die Bewohner nicht zum Katholizismus konvertierten.

Im Polnisch-Russischen-Krieg (1605–1618) drangen die Polen sogar in Moskau ein, wollten einen eigenen Zar einsetzen, und als das nicht klappte, die Stadt niederbrennen!

Die Polen hassen die Russen wie kein anderer und deshalb ihre grundsätzlich anti-russische Einstellung. Der polnische Papst Karol Józef Wojtyła, auch Johannes Paul II genannt, war auch so einer. Das kommt daher, die Erz-Katholiken hassen die orthodoxen Christen!!!

Bugajski Artikel fängt mit folgender Behauptung an: "Russlands anhaltende Attacken gegen die Ukraine und seine beharrliche Untergrabung westlicher Staaten zeigen, dass Washington und Brüssel es nicht geschafft haben, die imperialistischen Ambitionen Moskaus zu zügeln.

Konfrontation, Kritik und begrenzte Sanktionen haben lediglich die Wahrnehmung des Kreml verstärkt, dass der Westen schwach und vorhersehbar ist. Um den Neoimperialismus Moskaus einzudämmen, ist eine neue Strategie erforderlich, eine die den Abstieg Russlands nährt und die internationalen Folgen seiner Auflösung bewältigt.
"

Der erste Absatz ist vollgespickt mit Lügen, denn Russland attackiert nicht die Ukraine, sondern das von den USA und EU 2014 an die Macht gebrachte faschistische Putsch-Regime in Kiew führt einen Krieg gegen die eigenen Bürger im Osten des Landes.

Dann hat Moskau überhaupt keine "imperialistischen Ambitionen". Russland ist nur damit beschäftigt, die eigene Verteidigung zu stärken, gegenüber der Bedrohung, welche die USA und NATO darstellen, dessen Militärbasen, Soldaten und Waffen unmittelbar an der Grenze stehen.

In wie vielen Ländern haben die USA Militärbasen? In 160 Ländern über 800 Stück. Die von Russland kann man an einer Hand abzählen, und eine grössere ist in Syrien, hauptsächlich um dem syrischen Militär beim Kampf gegen die Terroristen zu helfen.

Deswegen nenne ich den ganzen sogenannten "Westen", die amerikanische Besatzungszone. Jedes Land, wo eine US-Basis sich befindet, ist besetzt und hat keine Souveränität.

Russland untergräbt auch nicht "westliche Staaten", dass tun sie selber bereits am besten, indem sie eine globalistische und ausbeuterische Politik gegen die eigenen Bürger betreiben. Der Brexit, die Proteste der Gelben Westen, die Abkehr Italiens, Ungarns, Polens etc. von der EU, ist der Beweis dafür.

Wir können also festhalten, Janusz Bugajski ist ein Tatsachenverdreher und Dreckslügner!!!

Im zweiten Absatz beschreibt er die Vorgehensweise, denn nur Washington will ein Weltimperium und jeden der dem im Wege steht muss geschwächt und zerstört werden. Die Strategie lautet, die Russische Föderation in Einzelteile zu zerbrechen und aufzulösen.

Wie will man das machen? In dem der Westen die seit langem bestehenden, von ihm behaupteten, regionalen und ethnischen Spannungen innerhalb der Russischen Föderation unterstützt und anheizt. Genau die selbe Taktik die angewendet wurde, um Jugoslawien zu spalten und daraus schwache kleine Länder zu schaffen, die sogenannte Balkanisierung!

Der Westen hetzte die Serben, die Kroaten, die Bosnier, die Slowenen, die Mazedonier und die Kosovaren alle gegeneinander auf, und sorgte dafür, dass sie sich gegenseitig hassen und bekriegen. Daraus entstand der Balkankonflikt, der Jugoslawien als Union zerstörte. Dann kam die NATO und brachte mit dem völkerrechtswidrigen Bombenkrieg und der Militärintervention den sogenannten "Frieden".

Resultat, Jugoslawien gibt es nicht mehr und es entstanden einzelne Länder, die in die NATO und EU einverleibt wurden, bzw. erpresst wurden, diesen verbrecherischen Organisationen beizutreten. Alles mit der falschen Behauptung von wegen "Demokratie" und "Menschenrechte" kaschiert.

Jetzt versucht Washington auch noch Serbien zu "überzeugen", ein Mitglied der NATO zu werden, auch als Vorbereitung für einen EU-Beitritt. Montenegro dient als Beispiel.

Wer ist also hier der wirklich Imperialist und vergrössert ständig seine Einflusssphäre und sein Territorium??? Doch nur der Westen!!!

Aber Bugajski setzt noch einen drauf und sagt, das Ziel ist NICHT die Selbstbestimmung der wegbrechenden russischen Territorien, sondern die Annexion dieser durch die Nachbarländer. So schreibt er: "Einige Regionen sollen sich Ländern anschliessen wie Finnland, Ukraine, China und Japan, von denen Moskau sich gewaltsam in der Vergangenheit Territorien angeeignet hat."

Welches Territorium hat Russland sich von der Ukraine gewaltsam angeeignet? Ach ja die Krim, wird immer noch behauptet, und dabei den Wusch der Krim-Bewohner völlig zu ignorieren, sie haben mit 97% für eine Wiedervereinigung mit Russland gestimmt.

Finnland und Japan haben einen Krieg gegen die Sowjetunion geführt, zusammen mit Hitler-Deutschland, und deshalb gab es eine territoriale Wiedergutmachung. Nach der Perestroika und Auflösung der Sowjetunion hat sich Russland komplett aus Osteuropa zurückgezogen.

Gorbatschow hat sogar die Rückgabe von Königsberg angeboten, aber Kohl und Genscher haben das abgelehnt, diese Oberverräter. Und welches Territorium soll sich Russland von China angeeignet haben? Noch nie gehört.

Auch da wieder, Janusz Bugajski ist ein Lügner!

---------------


Wie wäre es, wenn die USA Puerto Rico wieder an Spanien zurückgeben würde, oder in die Unabhängigkeit entlassen, die karibische Insel, die sie nach dem spanisch-amerikanischen Krieg 1898 geraubt haben? Oder Guam, die ehemalige spanische Insel im Pazifik?

Um es besser zu verstehen, was die US-Aussenpolitik will, drehe ich den Fall um. Was wäre wenn Moskau die Strategie fahren würde, damit die Bundesstaaten die Union verlassen, durch Anheizen von interne Konflikte, mit dem Ziel, die Vereinigten Staaten von Amerika in Einzelteile zu zerschlagen, und die Ausreisser dann von Mexiko und Kanada absorbiert und annektiert werden?

Diese Strategie zur Zerstörung der Vereinigten Staaten würde man als Kriegserklärung betrachten. Aber Russland soll das umgekehrt akzeptieren???

Dieses Szenario ist gar nicht so weither geholt, denn in Kalifornien wird offen von einem "Calexit" gesprochen, und auch in Hawaii, Alaska und Texas wird eine Sezession von der Zentralregierung in Washington gefordert. Wir dürfen auch nicht vergessen, die südlichen Bundesstaaten an der Grenze zu Mexiko wurden gewaltsam von Washington erobert und annektiert.

Deshalb gibt es schon lange den Wunsch Mexikos einer "reconquista", also die Rückeroberung der verlorenen Territorien. Das passiert ja eh schon lange, durch die illegale Einwanderung der Mexikaner in die südlichen Bundesstaaten, wo mittlerweile mehr Spanisch als Englisch gesprochen wird. Deshalb will ja Trump die Mauer zu Mexiko bauen, um diese demografische Eroberung aufzuhalten.

Das heisst, die USA brechen eh schon auseinander, Russland muss gar nichts dazu beitragen und Benzin ins Feuer giessen. Das selbe trifft auf die EU zu. Moskau muss nur zuschauen und warten, wie sich diese Unionen selber zerstören. Die Taktik die man auf Russland anwenden will, passiert bereits im Westen. Nur man sucht den Schuldigen dafür in Moskau, statt in der eigenen diktatorischen Politik aus Washington und Brüssel.

Ich kenne Russland mittlerweile ziemlich gut und weiss wie die Menschen dort denken. Kenne auch was Putin gegenüber den Regionen gemacht hat. Egal welcher Ethnie und Religion man angehört, man ist zuerst immer Russe. Das ist das verbindende Glied. Und Putin hat den Regionen weitestgehende Autonomie gegeben, um eine gewisse Selbstbestimmung zu ermöglichen. Es gibt also in dem Sinne keine latenten Konflikte, die der Westen anheizen könnte.

Der Versuch des Westen, die Moslems in Tschetschenien gegen Moskau aufzuhetzen, wurde durch eine kluge Politik von Putin, mit Zuckerbrot und Peitsche, also hart gegen die importierten radikal-islamischen Terroristen vorzugehen und gleichzeitig die Infrastruktur und den Wohlstand erheblich zu verbessern, beruhigt und ist kein Thema mehr.

Was mir nur Sorgen macht, ich habe das Gefühl, Moskau und damit Putin erkennen nicht wirklich die Gefahr, welche die von Janusz Bugajski beschriebene Taktik gegenüber Russland bedeutet, und sind immer noch zu naiv. Es wurden wohl die westlichen "NGOs", die als Werkzeug zur Untergrabung Russlands dienen, in ihrer kriminellen Arbeit als Agenten ziemlich eingeschränkt, aber trotzdem gibt es genug Spielraum für Infiltrierung.

Dann, genauso wie es in Europa genug Politiker gibt, die ihr eigenes Land für einige "Goldstücke" sofort an das globalistische Imperium verkaufen und Landesverräter sind, gibt es in Russland leider einige auch, plus die Oligarchen im Ausland, die in der Jelzin-Ära ihre Milliarden dem russischen Volk gestohlen haben. Welche "Sippe" die angehören, könnt ihr euch denken.

-----------

Ich zitiere Alexander Issajewitsch Solschenizyn, russischer Schriftsteller und Systemkritiker, der 1970 mit dem Nobelpreis für Literatur für sein literarisches Hauptwerk "Der Archipel Gulag" ausgezeichnet wurde:

"Ihr müsst verstehen. Die führenden Bolschewiken, die Russland übernommen haben, waren keine Russen. Sie hassten die Russen. Sie hassten die Christen. Durch den ethnischen Hass getrieben haben sie Millionen von Russen gefoltert und abgeschlachtet, ohne einen Funken an menschlicher Reue zu haben.

Die Oktober-Revolution war keine 'russische Revolution'. Es war eine Invasion und Eroberung der russischen Bevölkerung. Mehr meiner Landsleute erlitten die schrecklichsten Verbrechen durch ihre blutgetränkten Hände als jedes andere Volk oder Nation in der gesamten Menschheitsgeschichte.

Es ist keine Übertreibung. Der Bolschewismus hat die grösste menschliche Abschlachtung aller Zeiten begangen.

Die Tatsache, dass ein Grossteil der Welt unwissend und gleichgültig über dieses enorme Verbrechen ist, beweist, dass die globalen Medien in den Händen der Täter sind.
"

insgesamt 15 Kommentare:

  1. Ich wurde als Kind aufgezogen Ami gut Russe böse.
    Das habe ich Jahrgang 48 bis vor gut 12 Jahren nicht angezweifelt.
    Als dann aber die Lehmann Bank crahste und Deutschland innerhalb weniger Tage zig Milliarden € zur Unterstützung bereitstellte, ja da wurde ich neugierig und begann eigene Recherchen anzustreben. Bei diesen Suchen traten dann immer mehr Ungeheuerlichkeiten ans Licht des Tages. Nichts aber auch garnichts war so wie immer propagiert wurde. So bekam ich eine ganz andere Sicht auf die Dinge. Im Geist habe ich mich mehrfach bei den Russen entschuldigt. Heute bin ich ein aufgeklärter Mensch der sich nichts mehr vormachen lässt. Jeder kann das was ich erfahren habe im Net nachkontrollieren. Heute bin ich absolut für Russland und drücke W.Putin die Daumen, dass er die kluge Hand der Politik behält. Ginge es nach mir, wir hätten eine ganz enge Beziehung zu Rußland und würden den Amis was sch... Dadurch, das ich hier mit Klarnamem schreibe, weiß ich das ich mich angreifbar mache. Aber hätten in den 30ziger Jahren die Menschen mehr Mumm in den Knochen gehabt, wäre so eine Kreatur wie Hitler nie Wirklichkeit geworden. Darum sollten alle aufgeklärten Menschen sich für den Frieden einsetzen auch wenn es ihnen Nachteile einbringen kann.

  1. OMS 90 sagt:

    Es hat sich nichts geändert. Was zum 1. und 2. WK geführt hat, wird auch zum 3. WK führen. Nur die Namen ändern sich. Ob jetzt Albert Pike oder Janusz Bugajski die Aussagen getroffen haben, ist egal, es deckt sich im Grunde ab. Das zaristische Russland, das Kaiserreich Deutschland und Österreich-Ungarn musste ja auch zuvor zerschlagen werden um das British Empire und deren Vormachtstellung zu garantieren. Ob City of London oder Wall Street, ob GB oder USA, ob Pfund oder Dollar. Die Täter sind und waren immer die Gleichen im Geiste, welche jahrzentelang schon den nächsten Krieg geplant haben. Kriege brechen nicht aus, sie sind über lange Zeit geplant.

  1. @ Freemann:

    Serbien verklagt die Nato ,das ist der erste richtige Schritt in diese Richtung.Die Nato + Verbündete sollen alle vor dem Kriegsverbrechertribunal in den Haag verurteilt werden:

    https://www.youtube.com/watch?v=fnlu3sY0Rl4

    Serbien verklagt NATO wegen Uran-Einsatz,diese Menschenverachtende Uran-Munition ,wurde ebenfalls im Irak,Afghanistan und Syrien eingesetzt.

    ---

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=37010

    An die 1.000 US-Militärbasen gibt es weltweit. Russland hat 20. Russland wird als „bedrohlich“ bezeichnet. Die USA nicht.

    --

    Hier ein sehr schöner Beitrag der befreundeten Staten Serbien und Russlands:

    http://www.xinhuanet.com/english/2019-01/18/c_137752731.htm

    --

    https://de.sputniknews.com/panorama/20190117323629501-putin-geschenk-hund-foto/

    Der serbische Präsident Alexandar Vučić hat seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin am Donnerstag in Belgrad einen viermonatigen Welpen der Rasse Šarplaninac geschenkt. Er trägt den Namen Pascha.

    Das ist ware Freundschaft.Ich hoffe das Serbien sich niemals an die NATO verkaufen wird,und das die innige Freundschaft noch lange hält.

    Ebenfalls habe die Russen letztes Jahr ein sehr schönes Geschenk den Serben übergeben 6 Kampfjets MIG 29 !!!

    https://de.sputniknews.com/technik/20171022317979144-russische-kampfjets-in-serbien/

    --

    Ehrlich gesagt kann ich mir momentan nicht vorstellen das Serbien überhaupt einen Grund hätte ,der faschistischen Nato beizutreten.

  1. Ilija Vrzic sagt:

    Putin und einige russische Minister waren in Belgrad am Donnerstag. Über 100T Serben aus dem ganzen Land sind nach BG gekommen, um Putin zu begrüssen. Die ganze Stadt war voller russischer Flaggen, die gerade bekommenen MiG29 flogen über der Stadt, 13c und Sonnenschein. Präsident Vucic erhielt den Orden Alex. Nevski, für die Entwickling der politischen und kulturellen russisch-serbischen Beziehungen. Ich bin stolz auf die serbische Regierung, dass trotz des vehemmenten westlichen Drucks, Erniedrigungen am laufenden Band, Charakter zeigte und nicht verräterig wie einige andere gehandelt hat. In heutiger Zeit ein Russland-Freund in Europa zu sein ist alles, aber nicht einfach. Putin beendete seine Reise mit den Worten, danke für unsere ehrliche Freundschaft. Spasiba Putin! Spasiba Rusija!

  1. biosan sagt:

    Ja, die Wahrheit tut weh...und vorallmen wird sie verschwiegen und schon gar nicht gelehrt...die Umerziehung und totale Konsumverbödung funktionieren bestens...

  1. Bodeczek sagt:

    Lieber Freemann!
    Ich bin ein geburtiger Pole und seit 5 jahren kein Artikel von Dir ausgelassen, da ich Dich als einen Superkerl, erachte!
    Ich liebe Deine Kommentare, die die Hintergründe aufzeigen und menschiche Würde in unseren, beschissenen Zeiten, in Schutz nimmt.
    Diesmal hast Du Pech, das auch ein Pole Dein letzen Kommentar, mit gelesen hatte!

    Ich sehe, dass Polen, letzte Zeit, keinen guten Eindruck, hinterlassen hatte, Erstens wegen Kaczynski/ Kalkstein, einen Chasar aus Odessa, der die Interessen Polens an Washington und israHELL, verraten hatte.
    Zweitens, wegen Zbigniew Brzezinski, jetzt wieder einen anderen Arschloch, den ich nicht mal kenne!
    Ich hatte Dich aber bis jetzt als einen etwas DIFERENZIERTEN Kommentator, kennengelernt.
    Deine Sätze: " Die Polen hassen die Russen wie kein anderer und deshalb ihre grundsätzlich anti-russische Einstellung. Der polnische Papst Karol Józef Wojtyła, auch Johannes Paul II genannt, war auch so einer. Das kommt daher, die Erz-Katholiken hassen die orthodoxen Christen!!!" lassen sich aber absolut nicht so stehen lassen!
    Ich erlaube Dir nicht so aufgefasste Thesen, stehen zu lassen!

    Es ist wieder in Mode, auf mein Land, beliebig zu scheissen und primitiv, einzehlne, POLNISCHSPRECHENDE Bestien, mit der Verachtung des GGESAMTEN NATION, gleich zu setzen!

    Ich dachte, dass Du es begreifst, welche schreckliche Rolle auf die Meinung den Menschen in Polen, in den letzten Jahren, die FREMDE MEDIEN, geschweige chasarische/ ukrainische, Regierungsverträter, erfüllen!

    Hier musste ich öfters die gehässigte Kommentare den Leser deines Blogs, ertragen müssen, von Deiner Seite aber, so eine Aussage, hätte ich bis jetzt, nicht erwarten!

    Ich erlaube Dir nicht AUF POLEN ZU SCHEISSEN, da Du sicherlich keinen richtig kennst und deswegen Dir keine verlässliche Meinung erlauben kannst!

    Man nimmt 3 mal tief den Atem und dann geht es Dir sicherlich viel besser!

    Halte Dich besser unter Kontrolle mit Deinen unausgegorrenen Aussagen und bessere Dich in dem Neuen 2019 Jahr!

    Hochachtungsvoll!

    Boguslaw Pasko

  1. Vedanta sagt:

    Janusz Bugajski gehört der gleichen Clique an die sich damals als Bolschewiken Russland unter den Nagel gerissen haben. Jeder der denkt heute hätte sich Russland aus deren Griff befreit, sollt mal einen tiefgehenderen Blick auf Putins Beziehungen werfen, anstatt ihn kritiklos anzuhimmeln. Es wird wieder und immer wieder das alte Spiel "Teile und herrsche" von der selben Tätergruppe betrieben und ihre gutgläubigen Opfer fallen immer wieder darauf rein.
    Ähnlich verhält es sich mit der kritiklosen Darstellung von Russlands Rolle im zweiten Weltkrieg, die fast ausschliesslich von Bolschewiken dominiert wurde die Deutschland genauso wie Russland hassten und zerstören wollten!

  1. Freeman sagt:

    @Bodeczek Da habe ich wohl wieder einen Nerv getroffen, wenn du so aufheulst. Kommst wohl mit den Fakten aus der Geschichte nicht klar, Polen hat in der Vergangenheit schon oft Russland angegriffen und dort gewütet.

    Nicht nur während des Polnisch-Russischen-Krieges (1605–1618) sondern auch bei der Invasion Russlands durch Napoleon 1812 haben Polen schreckliche Verbrechen gegen Russen begangen.

    Die polnische Vistula-Legion, polnische Söldner die für Napoleon Kriege überall in Europa führten, griff mit 98'000 Mann zusammen mit der "Grande Armée" von 600'000 Soldaten Russland an. Die Vistula-Legion war die ersten die den Fluss Neman überquerten und in Russland einmarschierte. Sie waren auch die ersten die in Moskau eindrangen.

    Studiere Geschichtsbücher bevor du hier kommentierst und dich dabei blamierst.

    Aber schauen wir uns die Situation heute an. Der Bau des Raketensystems der Amerikaner auf polnischen Territorium. Ganz klar gegen Russland gerichtet. Niemand glaubt die Lüge, die Raketen sollen iranische abfangen, die auf Europa gerichtet sein sollen. Lächerlich!

    Mit den Raketen in Polen können die Amerikaner einen atomaren Erstschlag gegen Russland führen. Das heisst, Polen hilft massgeblich dabei, um Russland angreifen zu können.

    Und was ist mit der strikten Ablehnung Polens über den Bau der Gaspipeline von Russland nach Deutschland über die Ostsee? Warschau nimmt damit die kriminelle Position Washingtons ein. Es geht den Polen einen Scheissdreck an, woher Deutschland seine Energie bezieht!!!

    Dann möchte ich daran erinnern, dass die CIA in Polen während der Bush-Ära ein Geheimgefängnis betrieben hat, wo entführte Gefangene eingeflogen und gefoltert wurden, die sogenannten "reditions".

    Laut einer Studie 2018 des Pew Research Center stehen die Polen an 3. Stelle weltweit mit einer Russophobie, also Hass gegen Russland, nach den Niederlanden und Schweden. Fast 70 Prozent der befragten Polen haben eine negative Meinung und nur 21 Prozent eine positive.

    Wer ist also hier pathologisch anti-russisch? Und wer ist ein folgsamer Schosshund der Amerikaner?

  1. Er meint den Hass gegenüber den Russen in der heutigen Zeit...und da Muss ich ihm recht geben...kenne viele Polen und die sehen die Russen als Brüder...Ansonsten was die früheren Zeiten betrifft, hast du natürlich recht...Man darf aber auch nicht vergessen ob das polnische Volk früher wirklich was gegen Russen hatten...Man sieht doch auch heute das viele Bevölkerungen gegen das kriege führen ihres Landes sind...Den deutschen wirft man ja in Umfragen ja auch vor was gegen Russen zu haben was aber nicht der Fall ist

  1. Zu 11:29
    Vielen Dank Freeman für Ihre klaren Worte.
    Den Polen zu vertrauen ist was nicht geschehen darf.
    Niemals.
    Nicht nur, das die Polen Russland Schaden, grossen Schaden zufügten, heute noch stellen sich die Polen als die angegriffenen hin.
    Ich erinnere an Meinen Kommentar, den ich vor 1 1/2 Jahren bei Ihnen Freeman veröffentlichte.
    Heute verlangen die Polen, die polnische Regierung von Uns Deutsche/n Reparationszahlungen/Reparationsleistungen in Höhe von sage und schreibe 860 Milliarden Euro.
    Wofür?
    Für ihre fast Vernichtung der Deutschen Minderheit unter polnische Verwaltung 1918 bis1939?
    Provinz Posen und andere Deutsche Gebiete.
    Übrigens sind das heute noch Deutsche Gebiete.
    Wie viel Gutmachung finanzieller Art hat Polen für seine Überfälle/Morde an den Russen, an Russland, bis heute geleistet?
    Und dann erst ihr Papst.
    Wissen die Polen eigentlich, das ihr Papst während der 2.Weltkrieg bei der BASF gearbeitet hat?
    Zur Erinnerung für vergessliche Polen.
    Die BASF hat Zyklon B hergestellt.
    Das kann man nachlesen, auch das mit ihrem verlogenen Papst.
    Meine verstorbene Mutter hat mich hinreichend aufgeklärt, wie die Polen wirklich ticken.
    Wie sagte meine Mutter;
    "Zum arbeiten zu faul.
    Nur unser Geld, das wollen sie haben, mehr nicht".
    Lasst mich mich diesem Volk in Ruhe.
    Nur Ärger, das ist was Polen hinbekommt.
    Und Lügen.
    Sich die Geschichte so zurecht Lügen, das Polen die ewig gemarterten darstellen.
    Polen heute.
    Die haben aus der Geschichte genauso wenig gelernt wie, viele hier bei Uns.
    Für Ihre Klarstellung nochmal's Danke Freeman.
    Mir geht der Hut hoch wenn ich solchen Kommentar wie den, den Sie Freeman richtig stellten, lese.
    Da sind noch Rechnungen offen.
    Auch von russischer Seite.

  1. freethinker sagt:

    Das sind Wünsche einiger Größenwahnsinniger. Die Leute muss man im Auge behalten, solange wir sie noch nicht wegsperren können.

  1. @Freeman du brauchst dir keine Sorgen machen da Russland mit seiner Raketen Technologie neuester Stand "Avantgarde" 20 Fache Schall Geschwindigkeit momentan die weltweite Oberhand hat .

    __

    Er hat das ist wirklich interessant das französische Wort "Avantgard" vorhut oder Vorkämpfer gewählt.

    --
    Die Russen hatten ja schon vor 100 von Jahren eine enge Verbindung zum französischen Königshaus.

    --

    Auf jeden Fall zeigt die Geschichte das weder Napoleon und Adolf Hitler es geschafft haben. Zeitzeugen berichten das im Russlandfeldzug beide Nationen am sehr sehr harten Winter gescheitert sind und an der zusammenhaltentenden Nation Russlands.

  1. Ps:mit Nord Stream 2 sind wir noch besser mit der direkten Gaspipeline mit Russland verbunden. Dank dieser Pipeline können wir die Ukraine umgehen und sind dank Russland ein Schritt weiter.

  1. bynight sagt:

    natürlich haben die Deutschen was gegen die Russen. Wurde ihnen ja 70 Jahre so eingetrichtert. Du bist sicher Ossi und siehst das deshalb anders. Gilt aber nicht für die Gesamtheit. Und bei Russenfeinden fällt mir auch als erstes Polen ein...

  1. Wer noch Hoffnung auf eine friedliche Präsidentschaft Trumps hatte, kann das jetzt vergessen...siehe Venezuela und Kolumbien.
    -
    Trump ist nun wie seine Vorgänger fest in den Händen der ewigen Kriegstreiber Rothschild, Goldman Sachs, Warburg und Rockefeller Rockefeller.
    -
    Sie waren auch schon die Initiatoren des 2. Weltkriegs und aller folgenden Kriege der USA auf der ganzen Welt.