Nachrichten

Merkels Frösi-Gedicht ist eine Fälschung

Freitag, 19. Februar 2016 , von Freeman um 09:00

Schon seit Jahren beklage ich die Tatsache, viele sogenannte Wahrheitssucher, Aufklärungsseiten und alternative Medien, sind genau so schlimm mit ihrer Lügerei wie die Mainshitmedien. In meinem letzten Artikel zu diesem Thema sagte ich, "Wir führen einen Zweifrontenkrieg. Einen gegen den Mainstream, aber auch einen gegen möchtegerne Aufklärer, die völlig absurde Behauptungen aufstellen." Hier ein weiteres Beispiel. Seit längerer Zeit geistert ein Gedicht im Internet herum, dass angeblich Angela Merkel mit 13 Jahren geschrieben haben soll und in der DDR-Kinderzeitschrift "Frösi" Heft 10/1967 angeblich veröffentlicht wurde. Erst vor wenigen Tagen ist ein Video aufgetaucht, dass diese Behauptung wieder aufstellt. Nach nur einer kurzen Recherche habe ich festgestellt, das Gedicht ist eine Fälschung, Merkel ist nicht die Autorin und es wurde nie im Frösi veröffentlicht. In die Welt gesetzt hat dieses Gedicht im Jahre 2012 die Zeitschrift "Eulenspiegel", ein in Berlin monatlich erscheinendes Humor- und Satiremagazin.


Die Figur auf dem "verwaisten Zarentron" stehend soll Angela Merkel (geb. Kasner) als Kind darstellen, wird behauptet. Alleine wenn man das Gedicht auf der Titelseite des "Frösi" mit dem jetzt verbreiteten Text vergleicht, stimmt der Inhalt überhaupt nicht überein. In der Zeitschrift selber ist kein Gedicht von Angela Kasner zu finden.

Das ist Merkels gefälschtes Gedicht:

Revolution von Oben

Ernst Thälmann, schreite du voran,
ich lieb‘ den Sozialismus,
drum steh ich hier nun meinen Mann,
weil Revanchismus weg muss.

so schön i Schon lange will das rote Heer
den Feind eliminieren.
Ich brauch‘ hierfür kein Schießgewehr –
ich werd‘ ihn infiltrieren!

Ich werd Chef der BRD,
– der Klassenfeind wird’s hassen! –
und folg‘ dem Plan der SED,
sie pleitegeh’n zu lassen!“

Angela Merkel

veröffentlicht in der Zeitschrift „Frösi“, September 1967

(wieder entdeckt von P.Miehlke im „Eulenspiegel“ 4/12)

Angela hat mit 13 Jahren Kasner mit Nachnamen geheissen und konnte deshalb gar nicht mit ihrem Ehenamen Merkel als Autorin erscheinen. 1977 heiratete sie den Physikstudenten Ulrich Merkel, die Ehe wurde 1982 geschieden.

Auch wenn man die Wortwahl des Gedichts analysiert und dann noch darunter liest, "wieder entdeckt von P.Miehlke im 'Eulenspiegel' 4/12", muss man sofort erkennen, es ist frei erfunden. Mit dem "Entdecker" wird wohl Erich Mielke ironisch gemeint sein, ab 1957 Minister für Staatssicherheit der DDR, also Chef der Stasi. Ist seit Mai 2000 aber tot.

Das Gedicht und die Behauptung der Veröffentlichung 1967 im Frösi, wird von vielen selbsternannten "Aufklärern" weit verbreitet und als Beweis vorgelegt, Angela Merkel hätte schon mit 13 Jahren die feste Absicht gehabt, Deutschland zu zerstören. Offensichtlich fahren diese Dilettanten und Amateure völlig darauf ab, geilen sich daran auf, ohne zu prüfen, ob die Aussage überhaupt stimmt, weil es prima zu ihrer Ablehnung von Merkels Politik passt.

Ich halte ja auch gar nichts von Merkel, bin schon seit 2002 einer ihrer grössten Kritiker, bevor sie überhaupt Kanzlerin wurde, finde sie müsste schon lange abgesetzt werden, aber man darf doch nicht falsche Behauptungen über ihre Vergangenheit aufstellen und ihr Gedichte andichten!

Wer das tut, schwächt unsere Position und setzt uns der Lächerlichkeit aus. Dann heisst es: "Guckt euch diese Verschwörungsspinner an, erfinden Lügen über Merkel. Dann wird alles andere, was sie über Merkel behaupten, auch falsch sein!".

Ich fordere deshalb alle Seiten auf, die diese Lüge über ein "Merkel-Gedicht im Frösi" veröffentlicht haben, sich sofort zu entschuldigen und ihren krassen Fehler zu korrigieren. Nicht weil Merkel damit geschützt wird, sondern damit wir in den alternativen Medien glaubwürdig bleiben.

Wir machen alle Fehler, nur man muss sie auch zugeben, einsehen und daraus lernen!

Diese "Fälschung" und "Ente" soll eine deutliche Lektion für alle sein, viel genauer zu arbeiten und zu prüfen, und nicht jede Behauptung einfach zu glauben und nachzuplappern, mag sie noch so schön ins Weltbild passen.

insgesamt 12 Kommentare:

  1. Joe Malik sagt:

    Diesem Aufruf kann ich mich nur anschließen. Einige Teile der Wahrheitsbewegung sind unglaublich unkritisch geworden und verbreiten ungeprüft jeden Mist. Und das hat genau den Effekt, den Sie hier beschreiben: Es soll die Wahrheitsbewegung unglaubwürdig machen. Nichts anderes! Das Merkel-Gedicht ist ein gutes Beispiel dafür. Aber auch andere Satiren wie z. B. der Juso-Antrag zur "Erhöhung des Demosoldes für Berufsdemonstranten" http://www.jusos.de/sites/default/files/antragsbuch_2015.pdf. Mit ein bisschen Hirn und Recherche findet man heraus das das nicht sein KANN, weil eben satirische Elemente wie "Antifa e. V.", "Gewerkschaft antifaschistischer Berufsdemonstranten", "willige Berufsdemonstraten", "Aliierter Kontrollrat" etc. eingebaut sind, eine eindeutige (wenn auch nicht besonders geistreiche) Verarschung der sog. Reichsbürger. Trotzdem wird dieses Ding immer wieder als Beweis für eine Finanzierung der Antifa herangezogen (die es ja wirklich gibt!). Wenn man die verbreitenden Akteure kritisiert, wird man sofort diffamiert, obwohl man im Prinzip dieselben Kritikpunkte hat. Wenn Leute so blöd sind wird die Desinformation wunderbar weiter funktionieren! Lieber Freeman, danke für diesen Artikel, Joe Malik.

  1. Bravo Freeman, auch wenn es nur eine Banalität darstellt zu dem Wahnsinn den diese Person der Deutschen Nation angetan hat(meinetwegen auch auf Weisung) und vielleicht noch tun wird. Hier wurde wieder mal der Bock zum Gärtner gemacht. Unter Honecker sang sie das Lied der SED und heute stellt sie diesen Mann bei weiten in den Schatten. Sie brachte uns Ossis zu der Schlussfolgerung, die Mauer war tatsächlich ein Schutzwall !! Wie heißt es so schön: verzage nicht, es könnte schlimmer kommen, ich verzagte nicht und es kam viel schlimmer. Honecker war ein Waisenknabe, wie konnten wir uns erdreisten diesen Mann damals zu kritisieren !!

  1. TecSmile sagt:

    Danke lieber Freeman für Deine Arbeit und Richtigstellung. Habe bereits selbst dazu recherchiert und komme zum gleichen Ergebnis: klar hätte es toll gepasst, wenn denn ein Stück Wahrheit dran wäre. Klagemauer-TV ist fürchterlich darauf hereingefallen und schadet damit kritischen Informationsquellen gewaltig.

    Die Masse an bereit stehenden Informationsquellen ist schon unübersichtlich genug und alles durch den "geistigen Filter" laufen zu lassen macht die Situation nicht einfacher.

    Jedoch gebe ich Joe Malik mehr als Recht: manches ist so offensichtlich dämlich oder als Satire zu erkennen, das die Reaktion darauf, alles gelesene unkritisch als "Wahr" in die Gedächtnishallen einsickern zu lassen, erschreckend ist.

  1. Hugo Oelzner sagt:

    Dasselbe Ärgernis ist es mit jenem angeblichen Gedicht von Theodor Körner "Noch sitzt Ihr da oben ihr feigen Gestalten...." Das ist definitiv nicht von ihm, und findet sich vor allem nicht an seinem Grabstein in Wöbbelin ...

  1. Skeptiker sagt:

    Jeder Konsument von Nachrichten sollte doch wissen, dass das kritische Hinterfragen eine unabdingbare Voraussetzung zur Wahrheitsfindung und Meinungsbildung ist. Gerade im Netz geben sich Spaßvögel, geheimdienstliche Desinformanten, Wichtigtuer und aufrichtige Aufklärer ein Stelldichein. Das eine vom anderen zu unterscheiden, ist die Aufgabe jedes Einzelnen von uns. Wer versucht, seine Mitmenschen aufzuklären, muss glaubwürdig sein. Und genau hier setzt die Gegenseite an! Isst erst die Glaubwürdigkeit zerstört, ist es bis zur Lächerlichkeit nur ein winziger Schritt.
    Leider erkennen manche Leser auch Satire nicht als solche. Dabei ist doch die Überspitzung von Ereignissen gerade das, was das ganze Elend etwas erträglicher gestaltet. So kann man doch wenigstens einmal darüber herzhaft lachen.

  1. stendal1954 sagt:

    Ich stimme den Vorbeiträge voll zu.Meiner Meinung nach sollte zum Beginn beim
    lesen von Altanativmedien Beitäge öfters selbst prüfen.Stellt man selbst fest das haut hin bleibe ich dort.Auch mal nach kontollieren schadet nicht.
    Ich bin nur in 3 Foren.Stellte aber schon fest das Eines nachdem sich der Gründer zurück zog, es bedeutend schlechter geworden ist weil man die Beitrage von einer anderen Plattform reinstellen läßt.
    Hier habe ich festgestellt das die Beiträge von Freeman so gut sind das ich wenn
    ich mal nicht lesen kann unruhig werde.Danke Freeman.

  1. Lieber Freeman
    Du sprichst mir wirklich aus der Seele. Oft erscheint es mir, wie wenn die Obhut von 'Teile und Herrsche' einfach mit den 'Truthern' ein neues gewaltiges Werkzeug zur Verfügung hat. Ein KGB Agent hat mal gesagt, wenn die Massen beeinflusst werden sollen und die 'Gesinnung' ändern sollen, dann geschieht das immer über drei Generationen. Offenbar ist die Entwicklung im vollen Gange. Ich staunte nicht schlecht über die neue Episode von X-Files, die im ersten Gang über ganz sensible Themen 9/11, Mindcontrol, Snowden usw. einfach beiläufig Inhalte präsentierte, nicht zuletzt zu erwähnen Eugenik, Transhumanismus... hmm... hat mich zum nachdenken gebracht, nicht nur weil alle Mainstream Drehbücher von Hollywood über die CIA NSA drehen. Es wird nach mir Zeit, die Macht hinter der Macht zu entlarven, aber das ist sehr schwierig, denn auch dahinter gibt es noch etwas, das ebenfalls 'Macht' ausübt. Insofern ist ja alles nur Konsequenz, auch Aufklärung, egal wie richtig und 'real' sie ist.
    Jedenfalls bin ich unendlich froh über Deine Arbeit, wenn es jemals zu einer Sperrung Deines Blogs käme, Du nicht mehr weitermachen würdest, könntest, dann wirds Zeit die Garage aufzuschliessen und final zu handeln...
    Danke Dir von Herzen, M. und Freeman

  1. Imagine sagt:

    Ich denke, jeder ist schon auf Fälschungen hereingefallen. Daraus lernt man dann, selbst genau hinzuschauen und das Gehirn einzuschalten. Es gibt bei einigen Konsumenten der Aufklärer leider die gleiche Mentalität wie bei den unverbesserlichen MM-Gläubigen. Nachplappern ohne selbst nachzudenken weil das Gesehene in das eigene Weltbild paßt. Gefährlich finde ich auch die Paranoiker die überall Geheimdienste, jüdische Verschwörungen, systematische Vergiftung und Verstrahlung sehen und das ständig missionarisch in die Welt posaunen. Auch diese Leute untergraben die Wahrheitsfindung denn sie machen sich mit ihrem notorischen Panikmodus unglaubwürdig. Ich behaupte keineswegs daß es die o.g. Verschwörungen nicht gibt sondern es geht darum diese Gefahren richtig einzuschätzen und mit jenen darüber zu reden die es interessiert. Für alle anderen macht sich der Paranoiker zum Verschwörungsdeppen und zieht die Glaubwürdigkeit auch bei latent interessierten runter.

  1. notarfuzzi sagt:

    Übrigens nennt man den 2011 verstorbenen Vater der Kanzlerin in Templin noch immer den Roten Kasner! Was das wohl zu bedeuten haben mag?

  1. aufgewachter sagt:

    Man hätte es auch etwas schärfer formulieren können ...

    Drei Haselnüsse für Aschenbrödel (moderne Fassung von 2015)

    Die Stasi-Akte ist mit Asche beschmutzt, aber der Schornsteinfeger ist es nicht.

    Einen Hosenanzug ohne Falten und mit Nadelstreifen, aber eine Geschäftsfrau ist sie nicht.

    Eine als Staatschefin gekleidete Frau, aber eine echte Kanzlerin ist sie nicht.

    Eine Reise vor Amtsantritt in die USA für eine Unterschrift, aber eine Vergnügungsreise ist es nicht.

    Keinen Friedensvertrag, keine Goldreserven, keine Verfassung, 20 fremde Atombomben und 60.000 fremde Soldaten im Land, aber eine Souveränität gibt es nicht.

    Man hat weder Fernseher noch Radio und muß trotzdem bis zum Jahre 2099 für die fremde Staatspropaganda und Besatzungskosten bezahlen.

    Spiegelein, Lokus, Blind an der Kiosk Wand, welches ist dieses merkwürdige Land?

  1. Angela M. sagt:

    Lieber Freeman,

    schon seit einigen Jahren lese ich nun, manchmal mit mehr, manchmal mit weniger Aufmerksamkeit Deine Artikel.Vieles was Du so erzählt klingt stimmig, schlüssig.
    Das viel Scheisse auf dieser Welt passiert ist schon wahr, aber in letzter Zeit Frage ich mich doch vermehrt ob das was Du da so von Dir gibst nicht doch nur Hauptsächlich Deinen Finanziellen Interessen gilt.Also dieser Artikel ist doch wirklich peinlicher als das meiste was die Bildzeitung bis jetzt so publiziert hat. Ich finde dass als jahrelanger Leser deines Blogs sehr beschämend.Sorry das musste einfach raus.

    LG
    Angela M.

  1. Reiner Arlt sagt:

    Mir ist nicht ganz klar, wie irgend jemand glauben konnte, dieses Gedicht sei echt. Angesichts der Zielstrebigkeit, mit der Madame Merkel Deutschland ruiniert - dass sie trotzdem von den Lemmingen immer noch mehrheitlich als Kanzlerin goutiert und womöglich wiedergewählt wird, ist ein Wunder -, ist es eine nette und offensichtliche Satire, wenn der Beginn dieses zielstrebigen Handelns ein paar Jahrzehnte zurück verlegt wird.